Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: [Verbrecher von Düsterburg] Feedback und Nachbesprechung

  1. #1

    [Verbrecher von Düsterburg] Feedback und Nachbesprechung

    Es ist vollbracht! Ich bin halbtot nach meinem ersten RP als Meisterin, und natürlich würde es mich brennend interessieren, wie ihr es fandet, was ihr anders machen würdet und ob es euch gefallen hat.

    Ich gehe ein wenig kritisch aus der Sache heraus. Ihr habt ja sicher auch gemerkt, dass ich gegen Ende etwas frustriert war, weil ich einfach zu viel gewollt habe, Aber dazu gehe ich bestimmt in den nächsten Tagen noch einmal genauer ein, Sprich, mein eigenes Feedback zu mir selbst kommt noch. Es sei nur kurz gesagt, dass gerade der Anfang richtig gut funktioniert hat, aber ich beim Ende einfach nicht so recht wusste, was ich nun machen soll. Eigentlich war das alles auch gar nicht so groß geplant, sondern es hat sich alles in diese Richtung entwickelt - vor allem dank euch und eurer tollen Ideen! Vielen Dank also dafür.

    Ich werde auch versuchen, die Mörderthreads aus dem Aktionsforum hier rüber zu schieben. Solltet ihr Fragen haben, bin ich natürlich auch abseits von meinem eigenen Feedbackpost gerne für euch da und beantworte gerne alles, was euch interessiert! Nur selber habe ich gerade keine Nerven für die große Rekapitulation - wie gesagt, die wird noch kommen ^^

    ---------

    Lionel Boyle - Mörder
    Leroy Hoffmann - Liebender
    Theodor “Theo” Schumann - Mörder
    Leona Petty - Bewohner -> Jäger
    Matt Foster - Bodyguard
    Erie Laureanne - Bewohner -> Seher/Harter Kerl
    Antonella Rogers - Bewohner
    Edward Tod - Bewohner
    Linn Zacharias - Bewohner
    Robert Silver - Brauer
    Alek Evans - Liebender
    Leigh Matthews - Mörder

    --------

    Nacht 1
    Matt gibt sich selbst das Gegengift
    Bodyguard beschützt Dr. Tod.
    Mörder wählen Alek.
    Brauer tut nichts


    Nacht 2
    Leroy gibt Erie den Seher
    Erie gibt Leona den Jäger
    Bodyguard schützt Leroy.
    Seher überprüft Matt.
    Mörder wählen Matt
    Brauer rettet Matt.

    Nacht 3
    Matt gibt Erie den Harten Kerl
    Bodyguard schützt Robert Silver
    Mörder wählen Leroy.
    Seher überprüft Leigh.
    Brauer tötet Theo.

    Nacht 4
    Mörder ergeben sich

    Geändert von Caro (20.03.2017 um 14:56 Uhr)

  2. #2
    Ich fand das Spiel eigentlich unglaublich clever aufgebaut, also davor ziehe ich meinen Hut. Ich glaube, das größte Problem ist wirklich, dass Prosa schreiben wirklich viel Zeit erfordert. Vor allem sind hier so viele talentierte Schreiber, dass man sich meistens immer vornimmt, da mithalten zu können und das braucht wirklich seine Weile.

    Die Missionsstruktur fand ich unglaublich genial. Das kann man ruhig wieder machen und ein bisschen erweitern. Ich gebe zu, ich habe diese Idee mit den Tagesmissionen neulich für einen Geburtstag abgekupfert und daraus ein Rollenspiel veranstaltet, dass eine Mischung aus Werwolf und ein jeweils ein bisschen Widerstand und Pen & Paper war. Das funktioniert überraschend gut, war überaus einsteigerfreundlich und hat sehr viel Spaß gemacht, die Interaktion läuft auch viel flüssiger, wenn man live dabei ist. Ich möchte das auf jeden Fall mal fürs BMT ausprobieren und danke dir vielmals für diese interessante Mischung!

    Was ich vielleicht als Idee (nicht als Verbesserungsvorschlag) in den Raum werfen würde, um diesem Zeitproblem entgegen zu wirken, wäre vielleicht die Änderung der RP-Posts von Prosa auf Drama, dass wir also quasi eigentlich nur miteinander reden und Interaktionen etwa in Form von Regie-Anweisungen einbauen. Das lässt sich viel flotter schreiben, ist flexibler, nur leider natürlich erzählerisch nicht so tiefgreifend. Aber das ist, wie gesagt, nur eine Idee. Ich gebe mir durchaus selbst die Schuld, für das Rollenspiel lange nicht so viel Zeit einzuräumen, wie es das nun mal verdien hätte.

  3. #3
    Ich bin im Moment etwas eingeschränkt in meinen Möglichkeiten, daher an dieser Stelle nur ein Danke für's Meistern und ein für die Missionsidee. Detaillierteres Fazit folgt dann nächste Woche (wenn es dann noch jemand interessiert).

  4. #4
    War ein tolles Spiel, tolle Story, tolle Spielleitung, blöde KILA ()

  5. #5
    Ich fand das RP auch im Grunde super, gerade der doch vergleichsweise etwas kleinere Rahmen hat mir gut gefallen. Was KILA (bzw. die Rolle der Moderation) betrifft, habe ich da nichts auszusetzen.

    Gleichzeitig hat man vermutlich gemerkt, dass ich oft etwas Probleme hatte, meinen Char sinnvoll ins Geschehen zu integrieren. Ich hatte immer mal wieder ein paar Tage leider kaum Zeit und habe daher versucht, wenigstens einmal täglich einen Post zu verfassen - da kam ich aber meistens erst spät Abends dazu, wenn die meisten Aufgaben bereits angegangen oder gelöst waren und ich daher etwas ratlos war, wie ich Theo da jetzt einbaue. Um mal kurz gestrandet heranzuziehen: Da war das für mich persönlich leichter, da es in beiden Etappen meistens eine große Fläche gab, wo sich alle aufhielten und so sehr fix mal schnell was mithören oder sehen konnten und man auch "zufällig" dazustoßen konnte. Hier gab es dagegen eher viele einzelne Bereiche und/oder Gänge - ich weiß, dass zwischendrin gesagt wurde, dass man einfach davon ausgehen soll, dass die Charaktere immer den Stand der aktuellen Aufgaben kennen, aber irgendwie fand ich es gerade deshalb schwer. Einerseits weiß mein Char, was an Aufgaben anfällt, andererseits damit aber auch was schon erledigt ist (und er demnach keinen Grund mehr hat, anzugehen) bzw. wo nun wirklich schon genügend Leute sind.

    Das ist jetzt nicht per se Kritik am Spielaufbau, denn den fand ich super, ich glaube eher, dass ich einfach mehr reines RP hätte machen und gedanklich etwas weg von den Aufgaben hätte kommen müssen.

    Darüber hinaus hatte ich - durch die Mischung wenig Zeit/komplexerer Aufbau - zwischenzeitlich auch immer mal ziemlich Mühe nachzuvollziehen, wer jetzt eigentlich wo ist. Gerade wenn man Abends dann etwas k.o. ist überliest man schnell mal in so längeren Posts, wenn da in einem Satz erwähnt wird, dass man inzwischen in einem anderen Gang ist. Aber ja, auch das liegt zu einem großen Teil daran, dass ich einfach ungünstig zeitlich geplant habe (und mich dafür auch wirklich entschuldigen muss).

    Ligiiihhs Idee mit dem rein dialogischen Texten fände ich auch mal sehr interessant, da müsste man aber schauen, wie gut das funktioniert. Einerseits von dem Punkt her, dass sich alle auch an diesen Schreibstil dann halbwegs halten, andererseits insofern, als dass es damit auch etwas hakeliger würde, Aktionen und Umgebung vernünftig zu beschreiben bzw. damit zu interagieren. Aber wäre sicher mal ein interessantes Experiment.

  6. #6
    Zitat Zitat von Ligiiihh Beitrag anzeigen
    Was ich vielleicht als Idee (nicht als Verbesserungsvorschlag) in den Raum werfen würde, um diesem Zeitproblem entgegen zu wirken, wäre vielleicht die Änderung der RP-Posts von Prosa auf Drama, dass wir also quasi eigentlich nur miteinander reden und Interaktionen etwa in Form von Regie-Anweisungen einbauen. Das lässt sich viel flotter schreiben, ist flexibler, nur leider natürlich erzählerisch nicht so tiefgreifend.
    Was für mich ein Grund wäre nicht mitzuspielen, da ich diese Art von Text RP nicht leiden kann.

    @Topic: Feedback gibts später, hab grad nicht den Kopf dafür, sorry

  7. #7
    Kurz und knackig, hat Spaß gemacht mitzulesen. Danke euch allen

  8. #8

    Lässt seine Sig im QFRAT an
    stars5
    Zitat Zitat von Gala Beitrag anzeigen
    Kurz und knackig, hat Spaß gemacht mitzulesen. Danke euch allen
    Das kann ich so nicht besser sagen. War toll

  9. #9
    Hatte ja schon gesagt, dass ich noch ein bisschen was schreiben würde (soviel ist es jetzt gar nicht, aber ich hatte in den letzten Tagen einfach keinen Kopf dafür):

    Missionen: Im Grunde gute Idee (welche meine Lieblingsmission war, dürfte wohl offensichtlich gewesen sein - ich mag Logikrätsel ), aber zuviel für die Anzahl Spieler. Man hatte zwar immer was zu tun, aber erstens ist das nicht das eigentliche Ziel bei den Werwölfen, und zweitens ist ja sogar teilweise noch Zeug liegengeblieben, weil einfach niemand Lust/Zeit hatte, sich um die übrigen Aufgaben zu kümmern (zum Beispiel die"Zimmer" am Bunkereingang am dritten Tag). Sparst dir ja auch als Spielleiterin Arbeit, wenn du nicht mehr Material einbaust, als die Spieler überhaupt brauchen . Hat außerdem dazu geführt, dass das eigentliche "Werwolfen" daraus bestand, dass am letzten RL-Tag vor Beendigung des Ingame-Tages jeder noch schnell einen Namen aufgeschrieben hat, und die Diskussion praktisch nicht vorhanden war.
    Generell finde ich das Prinzip aber gut, auch die Belohnungen in Form weiterer freizuspielender Sonderrollen. Bei einer umfangreicheren Werwolf-Runde wäre aber zu überlegen, ob man die Dörfler auf diese Art nicht zu mächtig macht.

    Metageschichte: Im Grunde dasselbe wie bei den Missionen: Die Geschichte war nicht uninteressant, aber sie hat vom eigentlichen "Spiel" abgelenkt. Dafür braucht es entweder mehr Spieler, oder das Spiel muss grundsätzlich anders (größerer Fokus auf Story, weniger auf Gameplay) aufgezogen werden.

    Abstimmungen: Ja, ich hab's schon angesprochen: Mit Selbstnominierungen oder Enthaltungen leidet das Spiel, weil die "einfachen Bürger" keine Möglichkeit haben, Rüchschlüsse zu ziehen. Das Thema ist allerdings eher einen eigenen Thread wert (den ich möglicherweise in den nächsten Tagen selbst aufmachen werde), weil es ein generelles Forum-Werwolfsproblem ist, und nicht speziell auf diese Runde bezogen.

    Ansonsten: Schönes Spiel.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •