Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: [2k3] Fröhliche Schatzjagd! | Roguelike | Jetzt mit Demo!

Baum-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1

    [2k3] Fröhliche Schatzjagd! | Roguelike | Jetzt mit Demo!



    Vorwort

    Heyho, RPG-Makerer und -Makerinnen.
    Ein Spiel-Genre, das mich als Fan von Gameplay über Story sehr fasziniert, ist das Roguelike.
    Und mit dem Erscheinen der Antibirth-Mod für The Binding of Isaac hab ich mir gedacht "Wieso eigentlich nicht sowas mal selber machen?"
    Also den Maker angeschmissen, und hier bin ich nun, um meine bisherigen Ergebnisse und Pläne zu zeigen.


    Grundsätzliches

    Das Spiel dreht sich um Semi, eine leidenschaftliche Schatzsucherin, die die Tiefen der angeblich bodenlosen Schatzgrotte erkundet, um so viele Reichtümer und "coole Schätze" wie möglich zu ergattern.
    Vor der Grotte gibt es eine kleine Stadt, die sie als Operationsbasis nutzen kann.
    Hier kann sie einen Teil ihres erbeutetes Goldes investieren, um ihre nächste Expedition mit besserer Ausrüstung beginnen zu können, sie kann Händler, Schmuggler und andere Leute kennen lernen, die ihr in der Grotte begegnen und ihr ihre Dienste anbieten können und einiges mehr.

    Betritt Semi die Schatzgrotte ersteinmal, gibt es kein Zurück mehr.
    Sie muss sich durch mehrere komplett zufällig generierte Ebenen mit zunehmender Größe und Schwierigkeit schlagen und dabei so viel Gold und cooles Zeug sammeln, wie sie nur tragen kann.
    Das einfache Kurzschwert und der Bogen, den sie zunächst mitbringt, werden ihr in den Tiefen der Grotte nicht lange ausreichend gute Dienste leisten, sie muss sich also schnellstmöglich nach besseren Waffen umsehen.
    Am Ende jeder Ebene erwartet sie außerdem ein mächtiger Boss-Gegner, der ihre Fähigkeiten und ihr Equipment testet...

    Schätze sind in zwei Kategorien unterteilt, aktive und passive.
    Aktive Schätze sind Waffen wie Schwerter und Bögen, aber auch beispielsweise Landminen, die sie platzieren kann, oder eine Lampe, mit der sie Feuer macht.
    Passive Schätze sind (mal mehr, mal weniger) nützliche Fähigkeiten, die automatisch immer gelten; beispielsweise ein Effekt, der Semi automatisch über Löcher springen lässt, oder einer, der jedem Gegner, der sie trifft, automatisch Schaden zufügt.

    Das Kampfsystem, in dem man sich in der Schatzgrotte durchgehend befindet, ist ein Action-Kampfsystem, das an die Zelda-Handheld-Spiele angelehnt ist.
    Man steuert Semi mit Pixelmovement so präzise wie möglich und kann Gegner durch Schwertschläge zurückschleudern und sich so vom Leibe halten. Aber Achtung: So'n Kurzschwert hat nicht die allergrößte Reichweite, und Gegner ziehen es manchmal vor, Semi einfach zu rammen, statt ihre eigenen Waffen zu benutzen.


    Grafiken













    DOWNLOAD DEMO

    Diese erste Demo enthält folgende Features:

    * Pixelmovement für präzise Steuerung
    * Dungeons mit unendlich vielen zufällig generierten Ebenen. Beginne deine Expedition und steige so weit hinab, wie du kannst!
    * Mehr verschiedene Schätze als es Pokémon in Gen 1 gab! Alle Schätze haben verschiedene Effekte und können den Verlauf einer Expedition entscheidend verändern.
    * Ein furchteinflößender Bossgegner am Ende jeder Ebene, der dein Können (und Equipment) auf eine harte Probe stellt. Kannst du ihn besiegen, ohne selbst Schaden zu nehmen...?


    Diese Demo enthält noch nicht die Stadt, in der man sein Geld für Upgrades oder Dienste ausgeben kann. Das Ziel dieser Demo ist kein dauerhafter Fortschritt, sondern so weit wie möglich in der Schatzgrotte zu kommen, verschiedenste Schätze zu sammeln und am Höhepunkt der eigenen Stärke einen Boss ohne Gegentreffer zu besiegen.


    Über jedwedes Feedback würde ich mich natürlich sehr freuen~

    Geändert von Kingzi (17.06.2017 um 17:57 Uhr)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •