Ergebnis 1 bis 18 von 18

Thema: Prey (2017)

  1. #1

    Prey (2017)

    PREY (2017)



    Es wundert mich etwas, dass dieses Spiel keinen eigenen Thread hier hat, wo ich sicher davon ausgehe, dass es auch hier den ein oder anderen Fan gibt. Ich gehöre zu jenen, die das ursprüngliche Prey von 2006 bis zur Vergasung gespielt haben, ich liebte das Setting, die ungewöhnlichen Waffen, die Story - einfach alles an diesem Spiel. Ich sehe das neue Prey als neues Spiel, welches nur zufällig den gleichen Namen wie das alte trägt. Ansonsten verbind ich nichts, jeder Blinde sieht das, dass hier Namenmissbrauch stattfindet. Trotzdem freue ich mich darauf, einfach weil wieder mal ein hoffentlich guter Singlerplayer-Shooter vor den Türen steht. Die Gegner machen nen interessanten Eindruck, auch die bisher vorgestellten Waffen und das gezeigte Videomaterial. Skeptisch bin ich ein bisschen noch, hoffentlich verbocken die Franzosen den Launch nicht. Und nehmen sich auch ein bisschen mehr Zeit für die PC-Fassung...

    "Als Morgan Yu erwachen Sie in Prey an Bord der gewaltigen Raumstation Talos I, die im Jahr 2032 den Mond umkreist. Dort finden Sie sich in der Rolle des Hauptprobanden eines Experiments wieder, das die Menschheit für immer verändern soll – aber etwas ist fürchterlich schiefgegangen. Die Raumstation wurde von feindseligen Außerirdischen überrannt und der Spieler wird zur gejagten Beute. Während Sie sich den dunklen Geheimnissen der Talos I und denen Ihrer eigenen Vergangenheit stellen, müssen Sie überleben, indem Sie Werkzeuge, Ihren messerscharfen Verstand, allerlei Waffen und eindrucksvolle Fähigkeiten nutzen."


    Trailers:





    Release:

    Prey erscheint am 05. Mai 2017 für die PS4, Xbox One und PC.

    Links:
    Offizielle Homepage des Spiels
    Homepage von Arkane Studios
    Vorschaubericht zum Spiel von der GameStar

  2. #2
    Zitat Zitat
    Es wundert mich etwas, dass dieses Spiel keinen eigenen Thread hier hat, wo ich sicher davon ausgehe, dass es auch hier den ein oder anderen Fan gibt.
    Du wirst lachen. Ich wollte morgen einen aufmachen, weil ich den in die Berichterstattung mit aufnehmen wollte. ich kann aber das hier noch beisteuern ^^:




    Ich persönlich hatte das Spiel erst gar nicht auf dem Schirm. Weil ich dachte es würde, wie die ursprünglich geplante Fortsetzung ein Shooter werden, war mein Interesse ohnehin nicht so groß, als es dann noch hieß es wäre ohnehin nur der Name und damit ein Marken-Reboot war es bei mir znächst ganz vorbei. Und dann kam Gronkh. Er hatte kürzlich ne Preview auf seinem Kanal, wo er zusammen mit einer Mitarbeiterin von Bethesda mal die ersten Bereiche des Spiels angeht (Spoiler natürlich inklusive) und wo ich dann festgestellt habe, dass ich mich a) hätte doch mehr mit dem Spiel hätte befassen und b) Arkane mehr vertrauen sollen. Deshalb wollte ich das auch in die Berichterstattung mit aufnehmen, weil es ähnlich wie Deus Ex zwar eine Shooter-Mechanik als Kampfgameplay besitzt aber scheinbar doch eine gute Geschichte erzählen soll, ordentlich Interaktion mit der Umgebung geboten wird und die in einer designten Umgebung spielt, die an Bioshock meets Retrofuturismus meets Weltraum erinnert. Dazu kommen zahlreiche Möglichkeiten erstens seinen Charakter in bestimmten Fähigkeiten aufzurüsten um damit entsprechende Wege im Level nutzen zu können, wie auch in Dishonored und das ganze damit auch eine gewisse Wahlfreiheit und Charakterprogression darstellt. Also als Action-Rollenspiel im Stil von Deus Ex fand ich das Gesehen und das Gelesene echt brauchbar. Und ich mochte Dishonored also mache ich wahrscheinlich selbst, wenn es nur so halbgut wird, sicher nichts damit falsch.

    Zitat Zitat
    . Ansonsten verbind ich nichts, jeder Blinde sieht das, dass hier Namenmissbrauch stattfindet.
    Ich mochte das erste Prey. Ich war nie ein Shooter-Spieler. Aber Story-Shooter oder die mit einem ungewöhnlichen Setting gucke ich mir gerne an, auch wenn ich vermutlich nicht allzu gut darin bin. Das erste Prey war wegen seiner Mechanik, der exotischen Umgebung auf dem Alien-Schiff, der Grafik und der völlig weirden Prämisse einen Indianer mit schamanischen Geisterkräften und fetten Wummen zu spielen grandios. Soll sagen ich hatte auch noch meine Portion Turok in dem Spiel drin

    Das Prey jetzt mag außer dem Namen bzw. der Lizenz nichts mehr inhaltlich und auch nur am Rande mechanisch mit dem anderen zu tun haben, aber ich glaube schon, dass das neue Spiel der Lizenz aber durchaus gerecht werden kann. Die Lore ist zwar nicht mehr dieselbe, aber die Prämisse ist ähnlich, das Szenario ist ähnlich abgedreht, die Spielmechanik: Damals die Laufbänder und Portale, hier die Verwandlung in verschiedene Gegenstände sind durchaus unverbraucht oder gar innovativ. Und gleichzeitig diese Entwicklung hin mehr in Richtung Story wie bei Bioshock war ja auch in dem ursprünglich angedachten zweiten Teil ja auch Teil des Konzeptes gewesen.

    Ich würde nicht unbedingt von Namensmissbrauch sprechen. Sicher wäre so ein richtiger In-Lore-Nachfolger des Preys von damals auch heute noch ne coole Sache, vielleicht sogar mit dem ursprünglichen Konzept für den zweiten Teil, bevor es da diesen unschönen Streit um Abgabepläne und Zuschüsse gab. Aber das neue Prey finde ich eigentlich von dem, was ich bisher gesehen habe, zumindest vom Ansatz her einen würdigen Erben. Wenn die jetzt am Ende dann auch die Qualität stimmt, dann wäre ich mit der Namensgebung absolut versöhnt.

  3. #3
    Folgendes habe ich gehört: Bethesda klopft bei Arcane Studios an, die gerade an einem neuen Sci-Fi Spiel im Stil von Dishonored arbeiten, und sagen "dieses Spiel heißt jetzt Prey"

    Neugierig bin ich natürlich trotzdem auf den Titel, da Arcane Studios einen Vertrauensbonus bei mir besitzen. Die Dishonored Spiele haben mir (trotz einer ziemlich schlechten PC Version vom 2. Teil) sehr gut gefallen. Da bin ich schon gespannt was sie aus einem Sci-Fi Setting herausholen können.

  4. #4
    Bin richtig heiß auf das Spiel! Bekomme mega Bioshock/System Shock Vibes bei dem Gameplay. Sieht richtig gut aus.

  5. #5
    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    Du wirst lachen. Ich wollte morgen einen aufmachen, weil ich den in die Berichterstattung mit aufnehmen wollte. ich kann aber das hier noch beisteuern ^^:
    Du machst eh hier viel im Videospielforum, u. a. auch noch die Arbeit mit RPG²square - da kann ich dir schon mal nen Thread abnehmen.

    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    Ich mochte das erste Prey. Ich war nie ein Shooter-Spieler. Aber Story-Shooter oder die mit einem ungewöhnlichen Setting gucke ich mir gerne an, auch wenn ich vermutlich nicht allzu gut darin bin. Das erste Prey war wegen seiner Mechanik, der exotischen Umgebung auf dem Alien-Schiff, der Grafik und der völlig weirden Prämisse einen Indianer mit schamanischen Geisterkräften und fetten Wummen zu spielen grandios. Soll sagen ich hatte auch noch meine Portion Turok in dem Spiel drin
    Das Spiel war damals eine echte Offenbarung und ne kleine Revolution. Ein "intelligenter Shooter " wie er im damaligen GameStar-Heftchen beschrieben wurde, trifft es auf den Punkt. Dann noch die für mich sehr gute Geschichte, da ich ein großer Fan von Alien-Mystery-Zeugs bin. Die Waffen waren geil, die Schwerkraft-Manipulation sowieso - das Spiel hatte als Gesamtkonzept einfach ein klasse Design. Das haben danach nur mehr Spiele wie ein BioShock geschafft.

    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    Ich würde nicht unbedingt von Namensmissbrauch sprechen. Sicher wäre so ein richtiger In-Lore-Nachfolger des Preys von damals auch heute noch ne coole Sache, vielleicht sogar mit dem ursprünglichen Konzept für den zweiten Teil, bevor es da diesen unschönen Streit um Abgabepläne und Zuschüsse gab. Aber das neue Prey finde ich eigentlich von dem, was ich bisher gesehen habe, zumindest vom Ansatz her einen würdigen Erben. Wenn die jetzt am Ende dann auch die Qualität stimmt, dann wäre ich mit der Namensgebung absolut versöhnt.
    Dass das neue Prey ein schlechter Nachfolger werden könnte, habe ich ja auch nicht behauptet (davon gehe ich gar nicht erst aus). Ich finds halt schade, dass unbedingt der Titel "Prey" herhalten muss, die beiden Spiele haben, bis auf ihr außergewöhnliches Setting, kaum etwas gemein. Heute wird aus allem ne Fortsetzung, Reboot oder Remake gemacht. Für dieses Spiel hätte ruhig eine neue Marke entstehen können. Ich weiß auch, dass neue Marken es heutzutage schwer haben, sich in der Branche zu etablieren und Bethesda wird schon ihre Gründe haben, aber so hätte man den Namen Prey später für einen "richtigen" Nachfolger aufheben können.

    Zitat Zitat von Laguna Beitrag anzeigen
    Neugierig bin ich natürlich trotzdem auf den Titel, da Arcane Studios einen Vertrauensbonus bei mir besitzen.
    Seit Arx Fatalis und Dark Messiah, ihren ersten Spielen steht dieses feine Entwicklerstudio bei mir hoch im Kurs. Sehe sie als das französische CD Projekt RED an, leider mittlerweile unter den Fittichen von Bethesda.

    Geändert von Rusk (25.02.2017 um 01:33 Uhr)

  6. #6
    Das Spiel ist draußen und keiner berichtet?
    Ich habe Prey bis kurz vorm Release gar nicht wahrgenommen und mit Dishonored - ebenfalls von den Arkane Studios - kann ich nichts mit anfangen, aber Prey schaut sehr ordentlich aus.
    Als es dann gestern bei Saturn bereits für 39,99 € verkauft wurde habe ich mir einen Ruck gegeben und es mitgenommen.
    Bin schon ziemlich gespannt wie es wird und werde dementsprechend berichten.

  7. #7
    Zitat Zitat von Ὀρφεύς Beitrag anzeigen
    Das Spiel ist draußen und keiner berichtet?
    Ich hab das Spiel auch seit heute erworben, weiß aber nicht was ich zuerst spielen soll. Heute kam noch Inner Chains und Endless Space 2 raus und seit einigen Tagen zock ich auch noch The Surge. Dass immer alles auf einmal released werden muss... #firstworldproblems

    Werde aber heute mit Prey beginnen, darauf warte ich zu lange schon .. eig seit dem Ende des originalen Preys.

  8. #8
    Höre nur seeehr gute Sache darüber, also außer dass es miserabel vermarktet wird. Dürfte aber vielen Leuten hier gefallen.

  9. #9
    Spiel wartet schon (hab es auch für 39,99 EUR eingetütet), will aber erst noch Batman Arkham Asylum zu Ende spielen.

    Ein knappes Stündchen hab ich schon mal hineingeschnuppert. Zu wenig um mir einen richtigen Eindruck zu verschaffen.
    Der Look könnte etwas dreckiger sein. Erwarte mir aber trotzdem einiges davon.

    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    Höre nur seeehr gute Sache darüber, also außer dass es miserabel vermarktet wird. Dürfte aber vielen Leuten hier gefallen.
    Ja, leider. Wundert mich daher nicht im Geringsten, dass es bereits nach so kurzer Zeit um 30 EUR im Preis gesenkt wurde (hab auch extra mit dem Kauf gewartet ^^).
    Dishonored 2 hatte sich ja auch schon ziemlich miserabel verkauft. Hoffentlich ist es nicht der Sargnagel für Arkane.

    Eines muss man Bethesda aber trotzdem lassen: Die Synchro ist wie (fast) immer hervorragend und mit prominenten Sprechern besetzt (z.B. Dennis Schmidt-Foß --> Ryan Reynolds, Michael C. Hall & Chris Evans, Hartmut Neugebauer --> John Goodman). Da spiele ich dann auch gerne auf Deutsch, wenn man Qualität geboten bekommt.

    Geändert von Cooper (20.05.2017 um 00:25 Uhr)

  10. #10
    Die Optik von dem Spiel ist nicht besonders hübsch, aber das Gameplay bockt derbst

    Ihr müsst es einfach mal selbst ausprobieren, das erkunden der Weltraumstation fühlt sich schon ein wenig so an wie eine Mischung aus Alien Isolation und System Shock.Und es gibt umfangreiche Talentbäume, die ich mir für Dishonored 2 gewünscht hatte. Allerdings machen mir die Mimics nicht wirklich Angst. Deshalb ist das Spiel genau das richtige für mich.

  11. #11
    Soo ich bin durch gott ist das game klasse
    ich werde definitiv noch einmal durchspielen (nur nicht direkt )

  12. #12
    Da ich ständig durch nen Absturz an der gleichen Stelle geplagt werde, der mich am Weiterspielen hindert, beende ich das Spiel vorzeitig. Ich bin jedoch ziemlich am Ende, hätte so ca. 10min noch vor mir, also erlaube ich mir das Fazit: Ich bin maßlos enttäuscht wie es nur geht von dem Spiel. Ich hätte echt nicht erwartet, das ich eine so schlechte Spielerfahrung mit Prey machen werde. Ich spare mir die detaillierten Ausführungen, das Gameplay ist okay, Grafik geht auch noch, aber die Story und was dazugehört haben mich einfach kalt gelassen. Man wie gern ich mich noch an das alte Prey erinnere, wo sogar die Aliens mehr Tiefe hatten. Ich kann jedoch absolut verstehen, dass viele ihren Spaß mit diesem Prey haben, anspruchsvolle Singleplayer-Shooter sind echt rar aber leider hat mir die Story alles versaut. Ich werd mir die beiden Enden nun auf YouTube reinziehen, aber das rettet das Spiel auch nicht mehr. Ein Spiel besteht nicht nur aus den letzten 10min, der Anfang war aber spitze.

  13. #13
    Okay, habe es jetzt endlich angespielt und bin gerade aus Morgan Yu's Büro raus.
    Begeistert bin ich keineswegs und bin schon am überlegen ob ich es überhaupt noch weiterspielen soll?
    Punkte die mich bislang ordentlich stören:

    - Die Gesichter sind sagenhaft hässlich.
    Bin echt nicht auf Grafik fixiert und Prey schaut mehr als solide aus, aber die Gesichter wirken wie Fremdkörper... die sind unheimlicher als die Mimic's.

    - Die Mimic's sind kein Stück unheimlich.
    Man befindet sich auf irgendeiner Raumstation die von Aliens überrannt wurde.
    Joa, aber bisher bleiben die Dinger ziemlich blass.

    - Stummer Protagonist.
    Ganz übel in einem Ego-Shooter und der größte Witz, man findet Emails und Videobotschaften die der Protagonist selber erstellt hat.
    Wie kann der Typ soviel labern und schreiben und im Hauptspiel auf alles was passiert kein Wörtchen ausspucken?
    Das wirkt so inkonsequent.

    - Story findet so nebenbei statt und ist noch nicht wirklich spannend.
    Keine richtigen Zwischensequenzen, sondern nur wieder irgendwelche Dateien und Szenen, die "mittendrin" geschehen und/oder man selber suchen muss.

    Wirkt alles auf mich wie ein Mix aus Bioshock 1 und Alien: Isolation und konnte mit beiden Games nicht viel anfangen.
    Besteht der Reiz hinter Prey nur im eigenständigen erkunden der Raumstation und der individuellen Entwicklung des Protagonisten?

    Ach ja, und ich bin schon ein Dutzend mal krepiert.
    Bin anscheinend zu blöd für das Spiel ...

  14. #14
    Zitat Zitat von Ὀρφεύς Beitrag anzeigen
    Besteht der Reiz hinter Prey nur im eigenständigen erkunden der Raumstation und der individuellen Entwicklung des Protagonisten?
    Ja ist es, weswegen ich das Spiel auch so derbe scheiße finde. Man läuft eig nur wie ein Trottel durch das Raumschiff und muss irgendwelche "Aufgaben" erledigen, die jemand übers Voice-Chat vorplappert. Mehr Story ist nicht, und das Gameplay allein macht Prey nicht spielenswert.

  15. #15
    Zitat Zitat von Rusk Beitrag anzeigen
    Ja ist es, weswegen ich das Spiel auch so derbe scheiße finde. Man läuft eig nur wie ein Trottel durch das Raumschiff und muss irgendwelche "Aufgaben" erledigen, die jemand übers Voice-Chat vorplappert. Mehr Story ist nicht, und das Gameplay allein macht Prey nicht spielenswert.
    Dann solltest du wohl niemals System Shock spielen, weil da ist es auch nicht anders. Mit Shodan hat System Shock zwar einen einprägsamen Antagonisten zu bieten, was Prey in keinster Weise von sich behaupten kann, ansonsten nehmen sich die Spiele aber nicht viel. Und mit dem Gameplay von Prey hatte ich um einiges mehr Spaß. System Shock 2 fand ich dafür häufig nur frustrierend. Prey hatte solche Momente nur gegen Ende zu bieten. Mit den endlos respawnenden Militär Operatorn die sich nicht mal per Hacking der Konsole beseitigen lassen. Deswegen bin ich zu dem Zeitpunkt fast nur noch durch die Gegend gerannt, auch wenn meine Rüstung dabei zu Schweizer Käse verarbeitet wurde. Warum kann man die auch nicht aufwerten? :o Die so furchterregend wirkenden Nightmare Bosse waren dafür ein Witz. Ein bisschen mit der Pistole drauf geballert und das wars. Musste mich teilweise nicht mal bewegen.

    Die Präsentation von Prey hätte zwar besser sein können, wie gegen Ende zu sehen, aber wirklich gestört hat mich das nicht. Der Anfang dafür schon eher. Weil die endlose Simulation in der Morgan gefangen ist kommt Ingame nie als solche rüber, immerhin bricht er am zweiten Tag schon aus. Hätten sie ruhig ein bisschen in die Länge ziehen können damit man sich auch tatsächlich fragen kann was los ist. Und ist es tatsächlich mehr als schwachsinnig, dass Morgan nie auch nur ein Wort von sich gibt obwohl mehrere Aufzeichnungen existieren in denen er trotzdem redet.

    Von daher ist das Spiel zwar nicht perfekt, aber als gut würde ich es trotzdem bezeichnen. Und ein Sequel würde ich mir vermutlich ebenfalls holen. Vor allem nach der Enthüllung am Ende, auch wenn ich mich frage wie die ganze Erde von den Typhon überrannt werden konnte wenn der Nullwave Emitter doch zumindest in Form eines Plans hätte existieren müssen.

  16. #16
    System Shock ist aber halt auch alt ... :<

  17. #17
    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    System Shock ist aber halt auch alt ... :<
    Kommt auch bald ein Remake, das sich auch einige Freiheiten zu nehmen scheint es zu modernisieren. Zum Nachsehen von Backern, die zuerst eine Version, sogar per Demo, spielen durften die um einiges getreuer am Original war.

  18. #18
    Absolut geiles Spiel, war fü rmich leider nur etwas zu futuristisch. Ist einfach nicht mein Ding. Hat mir trotzdem jede Menge spass gemacht. Das heisst schon was

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •