Seite 1 von 11 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 205

Thema: Mass Effect Andromeda (2017)

  1. #1

    Mass Effect Andromeda (2017)

    Ich nehme den euphorischen Post von Steel mal als Anlass und glieder das Thema Next Mass Effect mal ganz galant aus, damit es nicht auf Dauer im KOTT versumpft. Das Spiel hat es (hoffentlich) verdient. Daher: Credits an Steel.

    |E3dit:


    Ich bin dann mal so frei...

    Zitat Zitat von neogaf
    Sometimes I take surveys online for a little extra money.

    One day last month I got one with this:

    The Next Mass Effect Context:

    The next Mass Effect game takes place in the Helius Cluster (a cluster of 100s of solar systems in the Andromeda Galaxy), far removed by time and space from Commander Shepard’s heroic acts and the final events of the Mass Effect trilogy. You are a pathfinder, a combat trained but un-tested explorer leading an expedition into the Helius cluster to establish a new home for humanity. As you explore this sprawling series of solar systems (over 4x the size of Mass Effect 3), collecting resources and building colonies, you will encounter the savagery of untamed lands in the form of cut-throat outlaws and warring alien races. To survive and colonize the wild reaches of space, you will need to grow your arsenal, your ship, your crew and make strategic (and often uneasy) alliances to fight against increasingly menacing foes. Along the way, you will encounter the remains of a once powerful and mysterious alien race, the Remnant, whose forgotten technology holds the key to gaining power in this region of the galaxy. As you uncover who the Remnant were, and the mysteries their ruins contain, you are drawn into a violent race to find the source of their forgotten technology that will determine the fate of humanity.

    Collect Resources to Fuel your Growth:

    Scour solar systems and planets within the Helius Cluster to find valuable resources and blueprints of long forgotten alien technology that will allow you to craft better equipment and weapons, such as improving your leg armor to allow you to jetpack jump, or upgrading your cryo-beam (laser cannon) to target enemies or do area damage around you to clear out close threats. As you build your arsenal and resource infrastructure, you will be able to explore deeper into the increasingly dangerous and resource-rich solar systems of the Helius Cluster.

    A Capable Crew:

    Throughout the story, you will recruit seven distinct crew members to fight by your side. Each crew member has a unique personality and specific abilities that open up strategic options as you choose which two of them to bring into each mission. For example, Cora has the ability to deploy a biotic shield that protects everyone in the bubble while still allowing you and your squad to fire out of it. Your crew will grow alongside you as you explore the Helius Cluster, and you can choose how you upgrade your crew’s weapons, gear and abilities to increase their individual combat effectiveness. Create the perfect squad to react to any situation and to support your preferred gameplay style.

    Your Crew, Your Story:

    Your crew members aren’t merely hired guns – they are part of the living universe in the Helius Cluster that develops in response to your actions and choices. Increase each crew member’s loyalty by pursuing missions that are important to that specific character. For example, when a Krogan colony ship has been stolen by one of the outlaw factions leaving the colonists stranded without resources to survive, your Krogan squad mate, Drack, is determined to strike out against them. If you take the mission and help him track down the outlaws’ hideout to return the ship to its rightful owners, Drack’s loyalty toward you and your squad will increase and Drack will unlock a brand new skill tree.

    Explore each individual’s backstory and develop your relationship with them through conversations and unique missions. True to Mass Effect, what you choose to say will directly affect your crew’s loyalty and relationship with you, and will open up different conversations and narrative opportunities at the end of the game depending upon how you approach each encounter.

    Deployed Strike Team Missions:

    The Helius Cluster is 1000s of light years across, and you can’t be everywhere at once. As you develop more colonies, resource bases and settlements, you have to be able to keep them safe. Spend resources to recruit mercenaries and develop an AI controlled Strike Team that you can deploy to take on randomly generated, time-sensitive missions. Strike Team missions take many forms, including settlement defense and Remnant artifact recovery, which will take real-time to complete. Send your Strike Team out on a mission while you continue playing the main game and they will return, 20 – 30 minutes later, having gained rewards such as XP, currency and equipment based on the success of their mission. Spend money and resources to train your Strike Team and acquire better gear for them, which will increase their success rate and allow them to take on more difficult missions for greater rewards.

    Active Strike Team Missions:

    When you encounter a Strike Team mission in the Single-Player mode, you can leave your Strike Team at their base and decide to tackle the mission yourself with your Multiplayer roster of characters. You also have the option of tackling the mission by yourself, or recruiting up to three friends to play with you. The more friends you bring, the greater the challenge and the greater the reward. These missions will play out using the Next Mass Effect’s multiplayer Horde mode (more details on this later). These missions will include a variety of thematically appropriate objectives, like defending a Settlement against Khet attacks, or recovering a Remnant artifact off of a planet before an outlaw gang gets there first. By taking an active role in strike team missions, you can earn special Single-player rewards in addition to the usual multiplayer specific characters, weapons, weapon mods, and pieces of equipment which can be customized between missions. Additionally, players who join another person’s Strike Team mission will receive bonus in-game currency and multiplayer XP for helping others with their missions.

    Multiplayer “Horde” Mode:

    The next Mass Effect’s “Horde” multiplayer pits you and up to three of your friends against waves of enemy troops on various battlefields throughout the galaxy. Players fight together to survive increasingly difficult enemy attacks and accomplish objectives, like disabling a bomb near a colony base or assassinating a target. Progress through multiplayer missions to gain XP and earn new multiplayer specific weapons, characters, weapon mods, and pieces of equipment, which can be customized between matches. Multiplayer play will also earn you APEX funds (in-game currency), which can be used to purchase items and gear in the Single Player game.

    Establish Settlements:

    Search solar systems for rare habitable planets to establish a settlement that could serve as a base for humankind’s new home in the Helius Cluster. As you build permanent settlements, you will make strategic choices on where to focus your new base’s resources. For example: Recon Settlements will clear fog of war from the space map and give the player more strike team missions to choose from, while Mining Settlements will periodically supplement the player’s supply of crafting materials.

    Dialogue:

    Building upon the rich history of strategic dialogue that has defined the Mass Effect series, you can make meaningful choices in every conversation you have with characters that impact the way your game evolves. The next Mass Effect adds deeper control over your conversations through a greater ability to interrupt and change the course of the conversation as it is happening. During certain conversations, you will be able to take action based choices, such as the option to pull out your gun and force someone to open a door instead of convincing them to do it through conversational guile. Action based choices give you more options for how you approach dialogue with characters in the game and can lead to more extreme outcomes on the story as it evolves around the decisions you make when interacting with a huge cast of NPC characters.

    Seamlessly Travel Through the Next Mass Effect Universe:

    As you pilot your space ship, Tempest, across the 100s of solar systems that are seamlessly connected in the next Mass Effect, you will encounter new planets filled with valuable resources, intelligent life, conflict, and alien technology that all give you opportunities to increase the power of your character, your ship and your team so that you can build them into a force that perfectly suits your gameplay style. Transitions between activities, like flying your Tempest (space ship) across a solar system to land on a mineral rich planet, then jumping into your Mako (land vehicle) to explore the surface of planet, all happen smoothly without loading screens.

    Customize and Share Your Experience:

    Discover new things in Andromeda Galaxy, like alien artifacts and natural wonders, that serve as trophies and decorations that you can use to modify the look of your character, Tempest (Space Ship) and Mako (land vehicle). Customize the way your squad and your character look with clothes and aesthetic modifications that you unlock throughout the game. Photos you take from the far reaches of the galaxy can be used to decorate your starship or sold to certain characters.

    Remnant Vault Raids: Find and activate Remnant Monoliths to unlock Remnant vaults. Explore abandoned Remnant ruins to find and locate a powerful artifact, but once you remove it you will trigger the vault defenses that will arm traps, activate defense robots and even change the architecture of the vault itself to stop you from escaping. Fight your way out of the vault and you will be rewarded with valuable loot, including powerful gear, crafting resources and Star Keys that can be used to unlock massive orbital facilities in space that grant permanent stat bonuses.

    Optional Elite Remnant Vault Raids are scattered around the Helius Cluster located in special orbital facilities that are unlocked by Star Keys. Similar to the standard Remnant Vaults, you enter them to retrieve a special artifact which will trigger the vault defenses that arm traps, activate defense robots and change the architecture of the vault itself to stop you from escaping. However, Elite vaults ratchet up the difficulty of the encounter with increasingly powerful defense robots and traps, as well as roaming outlaws and deadly Khet patrols that are also in search of the elite artifacts. Elite Remnant vaults will test the limits of your combat and puzzle solving acumen, but with greater difficulty comes greater rewards. Gain rare loot, narrative acclaim and huge rewards for completing these daunting challenges.

    Khet Outposts:

    As you explore planets throughout the Helius Cluster, you will encounter Khet Outposts. These outposts are optional combat experiences where you enter the outpost and fight off waves of enemies. Destroy Khet outposts to earn XP, rewards and thwart their growing power in the region. Your allies will reward you with praise and increased narrative options as you fight to remove the Khet presence from the region.

    Drive and upgrade your Mako (land vehicle):

    Explore the surfaces of 100s of planets in the Helius Cluster in your versatile land vehicle, the Mako. Whether you are looking for a place to set up a colony, searching for a Remnant vault or attacking a Khet Outpost, you will enjoy getting there in your Mako. Equip and upgrade your Mako in dozens of ways, like adding turbo boosters, upgrading your shield generator or adding a Hostile Detector to your radar to create the ultimate planetary exploration vehicle. Finally, get your Mako looking the way you want with a custom paintjob.

    ...

    They asked my satisfaction with each of those descriptions.

    You can choose for yourself whether or not to believe me.

    But please look at my posting history first. I'm no troll.
    Hoch inoffiziell und mit Vorsicht zu genießen, aber gut genug für einen eigenen Thread.

    Geändert von Cutter Slade (10.09.2016 um 09:52 Uhr)

  2. #2
    Ich würde mir wünschen wenn sie bei dem neuen Mass Effect die Gelegenheit nutzen würden, sich in eine ganz neue Richtung zu bewegen, bestenfalls wieder mehr Rollenspielaspekte im Vordergrund zu bringen und vielleicht ne Nummer kürzer treten würden, was bombastische Inszenierung betrifft. Mass Effect 2 & 3 wirkten mir ein bisschen zu militant vom ganzen Geschehen. Lieber das Entdecken und Universum an sich im Vordergrund stellen. Statt übermächtige Feinde und Allianzen bis zum abwinken einzuführen.

    Außerdem hoffe ich sehr dass man sich seinen eigenen Charakter erstellen darf, also keinen festgelegten, sondern wo man sich seine Geschichte wirklich selbst aussucht, davon ist Bioware ja inzwischen leider auch abgekommen. Und es wäre sehr viel verschwendetes Potenzial wenn man die Rasse dann nicht selbst bestimmen dürfte, es müssen ja keine Hana o.ä sein, aber eine gewisse Vielfalt wäre schon wünschenswert. Wollte schon immer ein Alien spielen.

    Wirklich gehyped bin ich aber nicht, wenn ich mir so angucke wie sich die Mass Effect Reihe entwickelt hat und wie das kürzlich erschienene Dragon Age Inquisition so war... :/

    Geändert von Klunky (18.04.2015 um 15:03 Uhr)

  3. #3
    Machen die das eigentlich ganz bewusst? Auch bei Inquisition kam etwa ein Jahr vorher alles per Umfrage ans Licht.
    Komische Form von PR.

  4. #4
    Zitat Zitat von Mivey Beitrag anzeigen
    Machen die das eigentlich ganz bewusst? Auch bei Inquisition kam etwa ein Jahr vorher alles per Umfrage ans Licht.
    Normalerweise muss man bei solchen Umfragen ja zustimmen kein Wort über ihren Inhalt zu verlieren. Wenn sich irgendwer nicht dran hält können sie nicht viel machen. Außer natürlich denjenigen zur Kasse beten wenn sie herausfinden wer es war.

  5. #5
    Zitat Zitat
    Mehrere Tweets des BioWare-Level/Tech-Designers Jos Hendriks lassen darauf schließen, dass der nächste Teil der Mass Effect-Saga sich durch ein schwierigeres Kampfsystem auszeichnen könnte. Dies ist vor allem überraschend, da der Trend der letzten Jahre eher zu einer Abschwächung des durchschnittlichen Schwierigkeitsgrades von Singleplayerspielen geht.
    Zitat Zitat von Jos Hendriks
    I hope the people reviewing my mission in the coming days know their stuff, because these combats are no joke.
    Quelle: http://www.masseffect-universe.de/co...--id-1306.html


  6. #6
    [heavy breathing]

    [collapses in Turian]

    Auf einer Skala von "bereit" bis "sehr bereit" bin ich ja sowas von ready für den Scheiß! Für den Scheiß werde ich sogar meine olle Möhre (mein Gümmel-PC) tunen. Für den Scheiß werde ich mir 'ne Woche freinehmen und den Scheiß spielen bis ich in Sachen Reichweite und Flexibilität jedem Turianer Konkurrenz machen kann.

    Gott, ich hab grad wieder voll Bock die ersten zwei Mass Effects und sogar den Wurmfortsatz der Teil 3 ist zu spielen <3<3<3

    Geändert von T.U.F.K.A.S. (02.06.2015 um 09:18 Uhr)

  7. #7
    Zitat Zitat von steel Beitrag anzeigen
    werde den Scheiß spielen bis ich in Sachen Reichweite und Flexibilität jedem Turianer Konkurrenz machen kann.
    Zitat Zitat von steel Beitrag anzeigen
    Für den Scheiß werde ich sogar meine olle Möhre tunen.
    Da musst du aber sicher noch einige Messwerte kalibrieren

    Anonsten, ja, schwer ist immer gut, so lang es nicht frustig wird. Aber wenn man sich den Verlauf des Kampfsystems in der ersten Trilogie von "taktisch und nicht eben einfach" über "ziemlich einfach" hin zu "Wo ist der Konflikt, denn ich bin eine alles vernichtende Maschine", ist die Rückkehr zu den Wurzeln, und then some, durchaus begrüßenswert.

    Aber das alles nützt natürlich nichts, wenn die Story scheiße wird

    #storymattersmost
    #steellovesmasseffect
    #humblebrag

  8. #8
    Zitat Zitat von Mio-Raem Beitrag anzeigen
    Aber das alles nützt natürlich nichts, wenn die Story scheiße wird
    Ist das nicht ein Markenzeichen von BioWare? Gute Dialoge, aber Story total Müll?
    Ich glaub da bleiben die sich schon treu.

  9. #9
    Zitat Zitat von steel Beitrag anzeigen
    [heavy breathing]

    [collapses in Turian]
    [Seizure by hype]

    Gib. Mir. Mass. Effect.
    NAOW.

  10. #10
    Egal wie der nächste Protagonist wird, er kann meinetwillen kämpfen wie ein Kroganer, oder rennen wie ein Leopard...

    ... BUT HE/SHE AINT GOT SHIT ON SHEPARD!

    Aber egal, was kommt: Im Endeffekt halte ich es wie Dolemite:
    Girl, I'm a black man and I got my itches
    So you gotta scratch 'em until I find me some space bitches!

    Geändert von T.U.F.K.A.S. (02.06.2015 um 13:31 Uhr)

  11. #11
    Zitat Zitat von Mivey Beitrag anzeigen
    Ist das nicht ein Markenzeichen von BioWare? Gute Dialoge, aber Story total Müll?
    Ich glaub da bleiben die sich schon treu.
    Ganz ehrlich Teil 1 und 2 von Mass Effect waren doch absolut großartig, was die Story betraf.

    Auch etwa Inquisition rockte jetzt mehr oder weniger. Da wurde halt einfach der Fehler begangen, dass nichts ausgebaut wurde. Man kann nicht erwarten, dass einen der Bösewicht viel schert, wenn der erst nach dem halben Spiel introduced wird und danach nur zwei, drei Mini-Auftritte hat und ansonsten heißt es "Wir machen Fortschritte, er wird sich nicht mehr lange verstecken können!" Schlimmer war eigentlich nur dass manche Gegenden einfach komplett leer waren. Diese grauenvolle Wüste in der der Drache war. Schauder. Ich weiß noch wie ich erst dachte, jeden Moment kommt die Weltgrenze und das ist nur leere Kulisse - aber nein, das konnte man alles erkunden, bis zum Horizont, und da war original NIX

    Aber die Story war in Ordnung. Halt nur wie gesagt viel zu passiv. Da mochte ich Mass Effect 2 schon sehr, wo es ein bisschen akuter wurde als im sehr gemächlichen ersten Teil, aber nicht so atemlos hektisch von einem Boss zum nächsten ging (mehr oder weniger) wie im dritten. Ach ja, und das Ende war gut ^^

  12. #12
    klingt in meinen Ohren jetzt ganz gut, aber auch nicht so, dass man sich vor Aufregung bepissen muss... das meiste davon hört sich so an, als hätte es da so oder so ähnlich auch schon in ME2 gegeben (was ja weiß Gott nichts schlechtes ist)... gut, ein Team aussenden, dass dann unabhängig Missionen erledigt klingt natürlich ganz cool... Multiplayer-Mode ist dann aber schon wieder nix, was mich persönlich von Hocker reißt... das ist bei solchen Spielen immer ein zweischneidiges Schwert...
    aber wenns qualitativ an ME2 anschließt, wäre ich zufrieden

    der Trend geht ja dazu, immer größere Welten zu scheffen und immer mehr Quests... bleibt zu hoffen, dass die Story da nicht drunter leidet... so wie bei Assassins Creed Unity, wo du die Hauptmission im Handumdrehen durch hast aber noch eine Million, sich teilweise lokal überschneidende und sich wiederholende Nebenquests machen und unzählige sinnlose Collectables sammeln kannst

  13. #13

  14. #14
    Zitat Zitat von Mio-Raem Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich Teil 1 und 2 von Mass Effect waren doch absolut großartig, was die Story betraf.
    Ganz ehrlich?
    ME1 war in dem Punkt ein gutes Anfang einer Trilogie, aber es bleiben so viele Story-fäden offen, dass man das alleine kaum bewerten kann.
    ME2 ist als 2. Teil einer Trilogie einfach nutzlos, der Konflikt wird überhaupt nicht fortgesetzt, erst in ME3 gehts dann wieder weiter. Der Plot mit dem Reapern ist quasi auf Pause gestellt. Ich red hier auch nicht davon, was im ersten Augenblick spannend ist, sondern was die Geschichte als solche taugt. ( Ich gehe jetzt nicht auf Details ein, sonst schaut mein Post aus wie schweizer Käse mit den ganzen inline Spoilern, kann ich aber gerne per PM genauer erläutern.)

    Worin ihre Spiele glänzen ist und war immer schon die Charakter Interaktion. Das Lied von Miracle of Sound sagt das ja ganz klar. Dafür werd ich auch sicher irgendwann DA:I spielen, und deswegen hat mir sogar DA 2 gefallen.

    Bei Mass Effect hat man nebenbei auch noch recht kurzweiliges TPS um von Dialog zu Dialog zu springen. Aber mehr such ich in ihren Spielen nicht. So werd ich auch nicht entäuscht.

  15. #15
    Die übergreifende Story in Mass Effect war nie besonders komplex. Es ist halt High Concept vom feinsten: eine uralte intergalaktische Robbodda-Rasse will das Universum auslöschen und nur Commander Jean-Luc Shepard kann sie aufhalten, scheise Junge. Was an ME immer (abgesehen von 60% von Teil 3) super war, waren die Nebengeschichten der einzelnen Charaktere. Ich mochte vor allem Legions Selbstfindungs-Geschichte und wie das mit Talis Geschichte verzweigt war. Oder Mordins langsamer Face-Turn was seine Einstellung zu den Kroganern angeht (auf der Paragorn-Route). Das ist die große Stärke von Mass Effect gewesen, immer schon (abgesehen von Teil 3). Es ist Dragon Age als Shooter in Space, Bitches!

    Mit Space Bitches!

  16. #16
    Zitat Zitat von steel Beitrag anzeigen
    Es ist halt High Concept vom feinsten: eine uralte intergalaktische Robbodda-Rasse muss das Universum auslöschen, weil eine hyperfortschrittliche A.I. von der keiner weiß woher sie kommt und die nie gelernt hat ein Nein zu akzeptieren, es aus den irrationalst möglichen Gründen (Das Leben muss ausgelöscht werden, weil es sich sonst selbst auslöscht - ahaahaha!) befiehlt und nur Commander Jean-Luc Shepard kann sie aufhalten, scheise Junge.
    An deinem Satz war einfach zu viel falsch, Freund.

    Nein, wirklich an der Auflösung war nur wenig gut bis befriedigend. Was ich sehr mochte, war der Leviathan-DLC, den ich aber auch nur als LP gesehen habe. Dass die Reaper nach diesen wirklich ziemlich arg alten Tintenfisch-Aliens, die auf dem Meeresboden leben, designed wurden, war zum Beispiel genau so eine Idee, wo ich dachte: Ja, da hat man sich Gedanken gemacht. (Nicht so wie bei der A.I., die einen nicht nur vor vollendete Tatsachen stellt, sondern quasi selber eine ist - Storywriting aus der Pinkelpause erster Güte).

  17. #17
    Naja, du weißt halt nicht wieviel EA da noch mit ihren fiesen Wurstfingern an dem Material rumgegrapscht haben, ne? Wobei sich EA augenscheinlich in letzter Zeit etwas weniger behindert anstellt als noch vor ein paar Jahren, dementsprechend bin ich echt gespannt was da rumgerollt kommt.

    Und Mio, ich hab absolut und ohne jeden Funken die blöde Scheiße verdrängt die der Grund für die Reaper war. Ich hab mich einfach auf "Die sind fiese Robbodda und die sind halt fies weil sie fies sind." beschränkt.

    Geändert von T.U.F.K.A.S. (04.06.2015 um 22:49 Uhr)

  18. #18
    Zitat Zitat von steel Beitrag anzeigen
    Und Mio, ich hab absolut und ohne jeden Funken die blöde Scheiße verdrängt die der Grund für die Reaper war. Ich hab mich einfach auf "Die sind fiese Robbodda und die sind halt fies weil sie fies sind." beschränkt.
    Ich find dieses Bild als Erinnerungstütze ganz hilfreich:


  19. #19
    Zitat Zitat von steel Beitrag anzeigen
    "Die sind fiese Robbodda und die sind halt fies weil sie fies sind." beschränkt.
    Ich glaube, JEDER Mass Effect Fan hätte diese Begründung sogar noch besser gefunden als das, was schlussendlich geliefert wurde, oder? Also ich ja. Wenn's keine Erklärung für die Reaper gegeben hätte, wär das auf jeden Fall weniger schlimm gewesen als... diese andere Sache!

  20. #20

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •