Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 58

Thema: Anime Winter Season 2016/2017

  1. Der Herbst ist fast zu Ende, und wir haben noch keinen Thread zur Winter-Season. Das muss geändert werden! Immerhin laufen im Winter auch ein paar vielversprechende Serien, auch wenn die Masse für mich diesmal eher uninteressant ist.

    Hype-Level:
    - Shouwa Genroku Rakugo Shinjuu S2


    Want-Level
    - Little Witch Academia
    - Scum's Wish
    - Onihei


    Außerdem geht March comes in like a lion weiter, auf das ich mich ja schon ewig freue und das ich erst anrühren werde, wenn es im März abgeschlossen ist.

    Insgesamt also quantitativ eher magere Ausbeute, aber da Shouwa Genroku ohne Zweifel die beste Anime-Serie 2016 (für mich subjektiv wie objektiv) ist und die zweite Staffel die Handlung abschließen wird, bin ich schon mehr als zufrieden. Little Witch Academia wird sicher auch toll. Abgesehen von den genannten werde ich sicherlich noch Miss Kobayashi's Dragon Maid gucken, weil KyoAni. Keine Ahnung, wie ACCA wird. Rest wirkt erst mal uninteressant auf mich, vielleicht versteckt sich aber dazwischen noch eine nette Slice-of-Life-Serie. In jedem Fall aber eine gute Season, um mehr am Backlog zu arbeiten.

    --


  2.  stars3(Ehrengarde)
    Hier ist erstmal ein Link zu Anicharts als Übersicht:
    http://anichart.net/winter

    Sieht für mich bisher ernüchternd aus. =(

    - Shouwa Genroku Rakugo Shinjuu S2
    Wird sicher wieder ganz gut, auch wenn es nicht ganz meinen Geschmack trifft.
    - KonoSuba S2
    Season 1 fand ziemlich unterhaltsam. Ich hoffe sie können das Niveau halten, den die OVA die dazwischen kam fand ich ziemlich schlecht.
    - Fuuka
    Ich mochte Suzuka vom selben Mangaka sehr gerne und die ersten Kapitel des Mangas die ich gelesen habe, haben einen guten Eindruck gemacht. Und für Romantik bin ich ja generell immer zu haben. Gibt auch ein nette kleine Verbindung zu Suzuka die mir Freude gemacht hat. (Spoiler für Suzuka Fuuka (ein Hauptcharakter aus Fukka ;P) ist die Tochter der Hauptcharaktere aus Suzuka.) Ist aber nicht wichtig für das Verständnis von Fuuka.


    Die Drei werde ich wohl sicher schauen. Bei den folgenden bin ich mir dagegen noch nicht sicher.

    - Hand Shakers
    Narcissu hatte im News Thread schon mal einen Trailer verlinkt und es sieht ziemlich gut aus aber am Inhalt habe ich noch Zweifel. (Trailer unten.)
    - Demi-chan wa Kataritai
    Hab ein paar Kapitel des Mangas gelesen und es liest sich wie eine niedlichere Version Monster Musume no Iru Nichijou, ohne den Fanservice. Kann man sich sicher anschauen, aber es ist auch nicht viel passiert in den Kapiteln.
    - Kuzu no Honkai / Scum's Wish
    Sieht interessant aus aber keine Ahnung was mich erwartet.
    - ACCA
    Ebenfalls keine Ahnung was mich erwartet.
    - Yōjo Senki
    Setting ist interessant. Aber die Flugeräte find ich albern und generell hab ich kein Vertrauen darin das mich die Serie überzeugt. Vielleicht weil mir das Charakterdisgn nicht sonderlich gefällt oder weil ich mit der Genderbender Thematik nichts anfangen kann.



    Gibt sicher noch ein paar andere Sachen in die ich mal reinschauen werde, aber besonders groß oder vielversprechend sieht die Ausbeute für mich nicht aus. Überhang wird für mich nur March Comes In Like a Lion.

    Trailer:
    Hand Shakers


    Fuuka


    Yōjo Senki

    --
    Currently consuming: Larry Niven, Jerry Pournelle - Der Splitter im Auge Gottes, Tokyo Babel (PC), Winter 2016-17 Anime Serien
    Recently consumed: Iain Banks - Bedenke Phlebas, Haruki Murakami - Naokos Lächeln, Banner of the Stars I-III, Cixin Liu - Die drei Sonnen, Space Battleship Yamato 2199, Blue Gender, Steins;Gate (Anime), FSN, Peter Watts - Echopraxia, Ergo Proxy, Peter Watts - Blindflug
    Most Wanted:

    Geändert von Kayano (20.12.2016 um 15:21 Uhr)

  3.  stars2(Schwertmeister)
    GRANBLUE FANTASY The Animation: Mal wieder eine Umsetzung eines Smartphone Spieles. Bin gespannt, ob sie daraus was nettes machen können.

    ACCA Jusan-Ku Kansatsu-Ku: Ist auf einem Blog mit Ghost in the Shell verglichen wurden. Wenn es wirklich so in die grobe Richtung geht, könnte es schon unterhaltsam werden. Aber mal abwarten, wie es dann wirklich ist.

    Little Witch Academia (TV): Nach den Filmen ein ziemlich sicherer Kandidat. Finde es nur etwas schade, dass die Serie nochmal von vorne anfängt, zumindest nach dem Trailer zu urteilen. Bin kein großer Freund von Neustart bei Serienstart, aber gut, kann auch verstehen warum sie es tun und zumindest bei Mangas ist das ja auch Standard.

    Youjo Senki: Klingt von der Zusammenfassung her interessant und für solche Protagonisten habe ich eigentlich immer was übrig^^. Wenn sie die Kämpfe ordentlich hin bekommen kann das bestimmt was werden. Das mit dem Genderbender hatte ich bislang überlesen, aber ich schätze mal, dass das hier keinen sonderlich großen Einfluss haben wird? Andererseits ist dem Trailer nach der Artstyle schon etwas gewöhnungsbedürftig. Vor allem bei den Frauen.

    Tales of Zestiria the X (2017): Und hier eine Fortsetzung. Ob sie damit wohl bis zum Schluss kommen können? Wäre ja nicht schlecht^^.

    Kobayashi-san Chi no Maidragon: Ah, wieder Mal auch ein paar Serien dabei, von denen ich schon den Manga kenne. Werde ich daher auch reinschauen^^ Ist eine nette Serie, wird sicher unterhaltsam.
    Gabriel Dropout: Dürfte witzig werden, auch wenn die Serie mit ihrem Setting nicht viel anstellt. Standardkost würde ich sagen. Kann daher auch gut sein, dass ich die Serie droppe.
    Demi-chan wa Kataritai: Ah ja, Monster-Girls auf recht realistische, zurückhaltende Weise. Mal schauen wie es sich so als Anime so macht. Je nach dem wirds vielleicht auch gedroppt.

  4.  stars5(Held)
    Gabriel DropOut : Oh Japan. Only Japan. Von Dogakobo, sollte also die beste comedy/SoL Serie der Season werden. Nun verfallen schon Engel KanColle und co.

    Urara Meirochou : Hab die Synopsis gelesen und den Absatz mit "Bla is an ordinary highschool boy who for reason xyz is the only guy to enter this place and aaaaall the girls are super hyped that finally a peni... boy is coming" erwartet. Kam nicht. Könnte interessant sein, mal so eine Serie der Art zu schauen, wo dieser Absatz fehlt. Oder sie haben ihn nur vergessen.


    Sonst sieht nix interessant aus. Fand nur Fuuka amüsant. Ne Serie über ne Love-Triangle wo eins der Mädels "Fuuka" heißt, die der Serie den Namen gibt. WIE MAG DAS NUR AUSGEHEN? Bei sowas frag ich mich, wieso das die Editoren bei der Vorlage zugelassen haben.. ich würde in so ne Serie nicht einmal herein schauen. Klingt leider auch sehr nach "ich brauchn Thema, dringend!! Ich nehme alles!!!". Also das mit "eine ohne Elektronik, eine mit" in der Synopsis.
    Und dann bin ich noch traurig, dass Studio Gokumi mal wieder Zeit verschwendet. Ja, wir brauchen mehr omnibus "Romanzen", wo alle Geschichten in 2 Episoden durch gehämmert werden, ohne Rücksicht auf Verluste. Macht doch einfach n verdammtes VN. Ist ja nicht mal ne Adaption in diesem Fall.

  5.  stars5(Engel)
    Handschüttler sieht ziemlich beeindruckend aus. Allerdings nach ziemlich beeindruckendem Harem .

    Ansonsten nichts dabei (außer natürlich dem nächsten Digimon Film), aber Dragon Ball und Appmon läuft ja noch weiter.

    Edit:

    Ist gestrichen.

    --

    Geändert von Liferipper (23.12.2016 um 10:10 Uhr)

  6.  stars3(Ehrengarde)
    Zitat Zitat von Kiru Beitrag anzeigen
    Fand nur Fuuka amüsant. Ne Serie über ne Love-Triangle wo eins der Mädels "Fuuka" heißt, die der Serie den Namen gibt. WIE MAG DAS NUR AUSGEHEN? Bei sowas frag ich mich, wieso das die Editoren bei der Vorlage zugelassen haben.. ich würde in so ne Serie nicht einmal herein schauen. Klingt leider auch sehr nach "ich brauchn Thema, dringend!! Ich nehme alles!!!". Also das mit "eine ohne Elektronik, eine mit" in der Synopsis.
    Ich hab zwar nicht so weit gelesen, aber mir ist da ein Spoiler untergekommen der darauf hindeutet das das die Lösung nicht so einfach ist wie der Titel vermuten lässt. Ich wollte schon mal weiterlesen. Aber ich hab immer ein Problem damit mich für noch laufenden Mangareihen begeistern zu können.

    Bei Urara Meirochou hab ich btw. nicht sofort an "dann kommt der Harem-Protagonist" gedacht sondern direkt: Ahja "cute girls doing cute things". Wobei das mit dem Harem-Protagonisten natürlich auch oft genug vorkommt.

    --
    Currently consuming: Larry Niven, Jerry Pournelle - Der Splitter im Auge Gottes, Tokyo Babel (PC), Winter 2016-17 Anime Serien
    Recently consumed: Iain Banks - Bedenke Phlebas, Haruki Murakami - Naokos Lächeln, Banner of the Stars I-III, Cixin Liu - Die drei Sonnen, Space Battleship Yamato 2199, Blue Gender, Steins;Gate (Anime), FSN, Peter Watts - Echopraxia, Ergo Proxy, Peter Watts - Blindflug
    Most Wanted:

  7.  stars5(Held)
    Zitat Zitat von Kayano Beitrag anzeigen
    Bei Urara Meirochou hab ich btw. nicht sofort an "dann kommt der Harem-Protagonist" gedacht sondern direkt: Ahja "cute girls doing cute things". Wobei das mit dem Harem-Protagonisten natürlich auch oft genug vorkommt.
    Ich weiß nicht, "cute girls doing cute things" fängt eher nicht mit "es gibt ein Gebiet wo es NUR Mädels gibt die versuchen die beste xyz zu werden" oder wie auch immer an. Wenn sowas erscheint, dann in der Regel um zu betonen, wie besonders der Herr Protagonist doch ist. Qualitativ hochwertige Unterhaltung garantiert! Oder auch nicht.

  8. Zitat Zitat von Kiru Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, "cute girls doing cute things" fängt eher nicht mit "es gibt ein Gebiet wo es NUR Mädels gibt die versuchen die beste xyz zu werden" oder wie auch immer an. Wenn sowas erscheint, dann in der Regel um zu betonen, wie besonders der Herr Protagonist doch ist. Qualitativ hochwertige Unterhaltung garantiert! Oder auch nicht.
    Also bisher wurde afaik noch kein männlicher Charakter erwähnt. Sieht für mich von der Prämisse und dem Charakterdesign auch nicht nach Harem aus. Denke, das wird eher in Richtung GochiUsa gehen.

    --


  9.  stars1(Waldläufer)
    Ne ganze Menge "Kann"-Sachen dabei - d. h. da kann man mal reingucken ... könnte was werden oder aber auch nicht. (Schwer einzuschätzen.)

    Shouwa Genroku ist Pflicht.

    Ansonsten in die ein oder andere Fantasy/action-Krams mal reingucken und bei dem einen der nach Romance klingt (Masamune-kun no Revenge). Hab mir da schon nen guten Mix zusammengestellt. Aber was ich davon nach Episode 1 noch weitergucken werde weiß ich jetzt noch nicht.

    Aufm Plan hab ich:

    Granblue Fantasy (Fantasy auf Game basierend. Erwarte nicht viel, könnte "okay" werden und ich mag halt Fantasy.)
    Masamune-kun no Revenge (Könnte Romance werden wie ich sie mag - falls der Kerl am Ende das Mädchen doch mag gegen das er erst Rache will. Angeblich soll der Manga auch bald enden, dass sie eventuell alles umsetzen dann und bissl zwischendrin rauskürzen.)
    Youjo Senki (Sieht lustig aus das Girl.)
    Shouwa Genroku Rakugo Shinjuu - Sukeroku Futabi Hen (Shouwa halt - Pflilcht.)
    Chain Chronicle - Hekuseitatsu no Hikari (Auch Fantasy.)
    Eldlive (Mal reingucken klingt nich sooo spannend aber eventuell ganz locker für zwischendurch. Das Chardesign ist okay.)
    ACCA 13-ku Kansatsu-ka (Klang von der Beschreibung her interessant.
    Onihei (Samuraikram. Auch wenns nich mein bevorzugtes Samuraisetting ist. Mal sehen ob es was taugt.)

  10.  stars5(Kein Leben)
    Serienmäßig eher schwach, aber dafür kommen zwei Yuuki Yuna-Filme und ein Landreaall OVA. Das Showa Genroku und Kono Subarashii Sekai eine weitere Saison bekommt und Little Witch Academia eine TV-Serie ist natürlich großartig, aber was süße Sachen und Roboter angeht, werde ich anscheinend eine Saison nicht bedient. Vielleicht knalle ich mir Idol Jihen rein.

    Akiba's Trip ist... ah, auf der Kippe. Wenn sich noch jemand an die Spiele erinnert - das ist Fanservice pur.
    ACCA - 13-ku Kansatsuka könnte gut sein. Square Enix hat von niederen Anfängen eine interessante Marke von Fantasy-comics aufgebaut und das hier klingt wie ein guter Vertreter derselbigen.
    Onihei werde ich auch mal anschauen, vielleicht ist es interessant - die Beschreibung sagt nicht aus, ob's ein Krimi ist.
    Youjo Senki wird an den üblichen Orten sehr beliebt sein. Es ist immerhin eine Serie über einen Typer, der als Little Girl reinkarniert.

    Und zu guter letzt hier noch mal die obligatorische Erinnerung daran, dass Tiger Mask W wirklich gut ist.

    --

  11.  stars4(Weretiger)
    Zitat Zitat von Ianus Beitrag anzeigen

    Und zu guter letzt hier noch mal die obligatorische Erinnerung daran, dass Tiger Mask W wirklich gut ist.
    Den wollte ich mir beizeiten auch mal anschauen. Die Beschreibung klingt nämlich nicht schlecht.

  12.  stars3(Ehrengarde)
    Random Curiosity haben auch wieder ihre Season Preview online gestellt für alle die noch Inspirationen suchen.
    http://randomc.net/2016/12/26/winter-2017-preview/

    --
    Currently consuming: Larry Niven, Jerry Pournelle - Der Splitter im Auge Gottes, Tokyo Babel (PC), Winter 2016-17 Anime Serien
    Recently consumed: Iain Banks - Bedenke Phlebas, Haruki Murakami - Naokos Lächeln, Banner of the Stars I-III, Cixin Liu - Die drei Sonnen, Space Battleship Yamato 2199, Blue Gender, Steins;Gate (Anime), FSN, Peter Watts - Echopraxia, Ergo Proxy, Peter Watts - Blindflug
    Most Wanted:

  13.  stars2(Schwertmeister)
    Und es beginnt

    Youjo Senki 01: Animation ist etwas sparsam hier und da, steigt aber mit der Kriegsdarstellung gut ein. Der Kontrast zwischen den Gesichtern der Frauen und allem anderen sticht mir aber immer noch verdammt nervig ins Auge. Ich hoffe ich gewöhne mich dran :/. Aber wer das für eine gute Idee gehalten ist. Bislang sieht es aber so aus, als ob ich meinen Spaß damit haben könnte. Bleibt aber noch abzuwarten, wie Tanya weiterhin dargestellt wird und in welchem Licht ihre Aktionen gesehen werden.

  14.  stars5(Kein Leben)
    Die Macher von Akiba's Trip ham wohl diesen Trigger-Anime gesehen und wollen aus dem Videospiel was in einem ähnlichen Stil machen. Dazu mashen sie die Monologe, die in den Light Novel-Umsetzungen der letzten Zeit so populär waren. Ist im Paket eher eh.

    Showa Genroku ist wieder recht gut. Der arme Yotaro hat sich in einem Haushalt mit zwei hochgradig trainierten Tsundere eingschlichen.

    Urara Meirochou wurde für die DJs geschrieben, ist cute girls doing cute things, aber ohne Funken. Uninterssant.

    Vom der Idoru-Serie werde ich mir nicht mehr als eine Episode antun. Ist vielleicht unterhaltsam für Leute, die auf das Genre stehen.

    elDLIVE gebe ich mal drei Episoden. Im schlimmsten Fall ist es irgend eine uninteressante Kinderserie.

    --

    Geändert von Ianus (09.01.2017 um 20:01 Uhr)

  15.  stars2(Schwertmeister)
    Demi-chan wa Kataritai 01: Jup, einfaches und niedliches Slice Of Life mit einem kleinen Monster-Twist^^ Hat denke ich auch genügend amüsante Stellen. Das Ausfragen über die Monstereigenheiten finde ich okay, könnte sich aber für andere vielleicht etwas lang anfühlen? Insgesamt eine eher langsames und ruhiges Tempo. Sieht nach einer passenden Umsetzung aus.

    Tales of Zestiria the X (2017) 01: Geht wie gewohnt weiter und Sorey erreicht die nächste Stadt auf seiner Reise. Interessant, dass Rose weiterhin ihre nächtlichen Aktivitäten betreibt. Da lauert bestimmt noch Konfliktpotenzial. Ansonsten ist in der Vorschau auch wieder die Heldin von Berseria zu sehen, also wird es wohl auch wieder einen Ausflug dahin geben?

    Little Witch Academia 01: Das mit dem magischen Abenteuer fangen sie weiterhin gut ein, aber ich hätte es echt gern ohne die anfänglichen Anfeindungen gehabt. Aber gut, Neustart halt^^

    Gabriel Dropout 01: Joar, ist am Anfang jetzt nicht so witzig und plätschert eher so vor sich hin. Gab auch ein paar lustige Szenen, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich's weiterverfolgen werde. Liegt vielleicht auch daran, dass ich die Witze schon kennen.

    ACCA Jusan-Ku Kansatsu-Ku 01: Von Stil her etwas ungewonnt und auch die Story an sich ist leicht seltsam aufgebaut. Bin mir nicht sicher, was ich davon halten soll. Mal schauen, wie sich das bis Ep 3 entwickelt.

  16.  stars3(Ehrengarde)
    Zunächst mal; March Comes In Like a Lion neues OP und ED sind leider beide schlechter als ihre Vorgänger. =(

    Davon abgesehen ein paar Impressionen zu den neuen Serien.

    Masamune-kun no Revenge (Episode 1+2)
    Wow die Main Heroine ist ja mal ein kolossaler Kotzbrocken, ein Glück das sie viel isst und ihr Magen grummelt. "Hihi ist das süß, das gleicht den Charakter doch wieder aus oder?" -_-
    Nicht das der Protagonist ein besonderer Sympathieträger wäre, und ich würde darauf wetten das diese Rachegeschichte ziemlich schnell in sich zusammenfällt. (Weil, sie ist ja so süß...) Außerdem sagen mir OP und ED das Protag-kun noch einen ansehnlichen Harem um sich versammeln wird. Da es sich um eine Adaption eines noch laufenden Mangas handelt, werden sie sich in dem Harem wohl noch weit über das Ende der Anime-Adaption hinaus im Kreis drehen. Fast schon schade das ich am Ende nicht dabei sein werde, wenn Protag-kun Kotzbrocken wählt. *schniff*
    Für mich ist es nichts, aber wenn man den Humor mag gibt es sicher Schlechteres.


    Youjo Senki (Episode 1+2)
    Being X ist ein Idiot. Being X zu Protag: "Weil du keine Empathie hast wirst du als kleines, armes Waisenmädchen in ein Land kurz vor dem Ausbruch eines Krieges reinkarniert. Du wirst keine Mittel, Freunde oder Familie haben, abgesehen davon das du als einer der wenigen Auserwählten mächtige Magie besitzen wirst..." Äh ja...
    Die Designs gefallen mir immer noch nicht sonderlich, außerdem beißen sich die fliegenden Magier ziemlich mit dem grausamen Darstellung des Weltkriegs am Boden. In den ersten Folgen Izetta hatte ich damit weniger Probleme, als hier. Die Magier wirken hier übermächtiger so als ob sie alles ausradieren könnten, wenn sie wollten. Kann sich aber noch ändern. Aber um mich zu überzeugen bräuchte die Serie noch eine andere Handlungsachse als "japanischer Salaryman mittleren Alters, der als kleines Mahou Shoujo wiedergebohren wurde führt Nazi-Deutschland... Äh das Imperium zum Sieg." Zumal es bisher wenig Taktik gab, sondern die Protagonistin halt alles weggebombt hat. Die dritte Folge gebe ich mir noch, aber überzeugt bin ich bisher nicht.


    ACCA 13-ku Kansatsu-ka (Episode 1)
    Der Einstieg ist ziemlich gemächlich. Bisher kann man das folgendermaßen zusammenfassen: "Ein Leben in der Bürokratie in den Tributen von Panem. (Nur ohne Hungerspiele.)" ;P
    Gibt Potenzial was daraus zu machen aber nach der ersten Folge, kann man nur schwer abschätzen wohin die Reise geht. Kriegt im jedem Fall seine 3 Folgen.


    Hand Shakers (Episode 1)
    Ich weiß nicht, ich finde ja nicht dass es schlecht aussieht, aber die ständigen Kaperfahrten und -schwenks sind auf Dauer echt anstrengend. Ich hab auch keine Ahnung was mir die BDSM Einlage der Antagonisten mitteilen will. Bisher ziemlich wirr, aber nicht vielversprechend.


    Shouwa Genroku Rakugo Shinjuu - Season 2 (Episode 1+2)
    Ich hab noch einige Problem mich einzufinden, was sicher an dem Zeitsprung zum Ende der ersten Season liegt. (Und daran das deshalb ständig neue Charaktere auftauchen welche die Hauptcharaktere kennen, aber der Zuschauer nicht.) Ich fühle mich immer noch etwas um die Entwicklung der Charaktere betrogen. Das größere Problem ist aber wohl das ich Yotaro über weite Strecken ziemlich anstrengend finde mit seiner Dauer-Pausenclown Darstellung. (Schon wie er spricht.^^) Wird aber sicher wieder ganz gut.


    Seiren (Episode 1+2)
    Die erste Folge mochte ich eigentlich ganz gern weil das Ganze ein gewisses Tempo hatte, der weibliche Hauptcharakter war recht pro aktiv und das teasing nicht so überzogen. Aber die zweite Folge, war super albern konstruiert, hatte zu viel Fanservice und die Scheißhaus-Fantasien des Protagonisten waren echt seltsam. Keine Ahnung was ich jetzt davon halten soll. Da die Serie ja im Omnibusstil aufgebaut ist sollte das erste Pärchen nach Episode 4 abgeschlossen sein. Bis dahin bleibe ich mal dran und dann mal schauen.


    Kuzu no Honkai / Scum's Wish (Episode 1)
    Erstens das Opening ist das Beste was ich die Season bisher gesehen habe. (Siehe unten.) Zweitens es war die überzeugendste erste Episode diese Season für mich. Klar die Ausgangslage das die beiden unglücklich in die beiden Lehrer verliebt sind die wiederum miteinander ausgehen, ist ziemlich konstruiert. Aber damit kann ich als Ausgangslage leben, denn das die beiden als Trost und als Ersatz miteinander ausgehen ist definitiv mal was anderes. Vor allem weil unser Trost-Pärchen in der ersten Folge es nicht nur schafft sich zu küssen sondern bis zum Petting kommen. Wenn das jetzt öfter gezeigt wird, wird daraus billiger Fanservice. Aber ich fand es echt mal gut das die Charaktere nicht 12 Folgen um den ersten Kuss rum eiern, es können ja nicht nur sexuell reservierte Jugendliche dargestellt werden, das ist auf Dauer ja auch ein wenig realitätsfern. Und der Winkel auf dem hier mal auf Romance und Beziehungen eingegangen wird ist einfach mal erfrischend anders. Opening deutet darauf hin das das Beziehungsgeflecht noch ein paar mehr Spieler bekommt, aber Potenzial sehe ich in jedem Fall. Solange es nicht nur um den Schock geht bin ich positiv gestimmt.


    Scum's Wish OP

    --
    Currently consuming: Larry Niven, Jerry Pournelle - Der Splitter im Auge Gottes, Tokyo Babel (PC), Winter 2016-17 Anime Serien
    Recently consumed: Iain Banks - Bedenke Phlebas, Haruki Murakami - Naokos Lächeln, Banner of the Stars I-III, Cixin Liu - Die drei Sonnen, Space Battleship Yamato 2199, Blue Gender, Steins;Gate (Anime), FSN, Peter Watts - Echopraxia, Ergo Proxy, Peter Watts - Blindflug
    Most Wanted:

    Geändert von Kayano (19.01.2017 um 21:22 Uhr)

  17.  stars2(Schwertmeister)
    Kobayashi-san Chi no Maidragon 01: Obwohl ich es auch schon kenne, funtkioniert das Ganze hier doch um einiges besser als bei Gabriel Dropout. War immer noch unterhaltsam und sieht gut aus^^ D! D for Dragon! xD.

    Youjo Senki 02: Ja, der Prolog ist nicht so der Wahnsinn, aber als schnelle Einführung in Ordnung.

    Demi-chan wa Kataritai 02: Machi braucht schon einiges an Vertrauen, um ihren Körper zurückzulassen. Man sieht ja, was passieren kann^^.

  18.  stars5(Kein Leben)
    Mann, die OPs der Garo-Serien sind laufend schlechter geworden. Mit Zero ham sie jetzt aber wirklich einen Tiefpunkt erreicht.

    Makai Tales hatte einige recht gute Folgen, Btw. Der Biku-Film war okay (JOGGEN FÜR DEN SIEG ÜBER DAS BÖSE) und das Ashura-special irgendwie noch unterhaltsam und okay für einen Fantasy-Wrestling-Kurzfilm. Mal sehen wie Zero wird. Rei war in seiner ersten Spinnoff-Serie schon recht gut und er hat den Kinndreck jetzt glücklicherweise wieder weggemacht.

  19. Onihei 01 war ganz gut. Noch nicht allzu spannend, aber stilistisch und thematisch ansprechend. Die Serie scheint viel blau zu verwenden, was eher ungewöhnlich ist.

    Idol Jihen ist ziemlicher Müll. Habe nicht viel erwartet, aber MAPPAs andere Serie für den Otaku-Markt (Punch Line) hatte trotz der dämlichen Prämisse immerhin noch ein paar Alleinstellungsmerkmale.

    Minakama ist ebenfalls ziemlich dumm.

    Schlimmer als alles andere ist aber FOREST FAIRY FIVE – billiges CGI, augenkrebsverursachende Farben, hirnerweichende Dialoge mit improvisierten Teilen.

    Maid Dragon hingegen war nach zwei Folgen recht unterhaltsam und technisch auf jeden Fall astrein. Sasuga, KyoAni.

    --


  20.  stars1(Waldläufer)
    Finde diese Saison überraschend stark. Zwar wenig was mich total vom Hocker haut aber von denen die von der Beschreibung her nur "so lala" wirkten dann doch einige dabei die mich "solide" unterhalten können.

    Akiba's Trip ist ganz okay von der Action und der beigemixten Comedy her. Vom Stil her erinnerte es mich anfangs etwas an Punch Line (da kriegt der Kerl ja auch glaub ich Spezialkräfte von nem Mädchen). Ist zwar etwas komisch - dass die da die andern ausziehen müssen. Das kann ja für Fanservice sorgen. Störte aber bisher nicht so sehr. Und überall Gonzo verbaut. Gonzocard, etc.

    Masamune-kun no Revenge wirkt nach solidem Romance. Denke das wird auch noch bissl komplizierter. Bestimmt steht am Ende die Maid auf den (und hat ihm deshalb die Nummer/Mail gegeben und gibt vor ihm zu helfen um dadurch öfter in Kontakt mit ihm zu sein oder so). Und er verliebt sich dann doch in die Bösartige.

    Shouwa Genroku geht gut weiter. Gerade Episode 2 - in der auch ruhigere Momente mit den Chars gezeigt wurden (und nicht nur aufs Rakugo fokussiert) war sehr gut.

    Seiren wird ja mit Amagami verglichen - weil ähnlicher Aufbau und selbes Universum, nur paar Jahre später (der beste Freund vom Main war kleiner Bruder der einen von Amagami). Aber irgendwie scheint das krasser zu sein mit dem Fanservice und den Fetischen. Das mit der Toilette in Episode 2 hätte nich sein müssen. War aber zum Glück nur kurz. Das erste Girl gefällt mir und die wenigen normaleren Szenen gefallen mir. (Sind vor allem wenn beide allein sind - die steht wohl auf ihn und traut sich nicht es so ernsthaft zu sagen und überspielt das dann mit den komischen Verhalten nach außen wenn andere dabei sind damit sie es als Joke wirken lassen kann.) Andern Girls werden sicher langweiliger ... mal sehen ich bleibe mal noch dran.

    Yojou Senki war in Episode 2 mit den Background-Infos ganz gut. Der Sprecher von dem einen Nebenchar (in Episode 2) ist derrselbe der Satou aus Ajin sprach. Gefällt mir. Ansonsten mal abwarten ... find es halt nur unnötige, dass die Wiedergeburt als Mädchen und dann gleich noch Loli sein musste. Da bedient man halt wieder Fans. Vom Plot/Setting bisher nur "okay". Mal abwarten.

    Chain Chronicle - da erwarte ich nicht zu viel. Basiert glaub auf nem Tower Defense Game. Episode 2 anfangs auch langweilig. Der neu dazugekommene (der Mana stehlen kann) - könnte interessant werden ... wie die Chemie da zwischen ihm und dem einen Ritterkerl (mit dem er Streit hatte) zu sehen. Ansonsten eventuell durchschnittliche Fantasykost. Aber erträglicher wie das Tales of was ich beim ersten Cour schon droppte was jezt auch noch weitergeht. Der Granblue Dingens kommt wohl erst nächste Saison.

    ACCA 13 war bis 2. Hälfte der 2. Episode sehr langweilig. Nimmt aber jetzt fahrt auf. (Ab jetzt ist er spannend genug, dass auch langsameres Pacing ohne Action okay ist.) Frage mich ob Jean wirklich ne Verschwörung plant oder der Groshular-Kerl selber was plant und nur von sich ablenken will. Aber dass Jean das Investigation Department nich mag aber dennoch nich weg ist - ist verdächtig. Und dass er in der Position ja viel "durchgehen" lassen könnte wenn andere was machen - und dadurch helfen könnte. Mal abwarten. Denke das ist so ein Anime in dem man oft Jean sieht (als Mainchar) aber bei dem der Zuschauer seine wahren Absichten erst später gezeigt bekommt. In dem man geschickt zwar nicht lügt aber bestimmte Details einfach noch nicht zeigt. Das soll okay für mich sein. (So lang es kein weirder Gedächtnisverlust-Kram oder gespaltene Persönlichkeit ist.) Auch der eine von der andern Abteilung der die Schwester von Jean hübsch findet könnte interessant verbaut werden. Ich bleibe mal weiter dran.

    Onihei war ganz okay. Muss aber erst mal Fahrt aufnehmen. Die Story mit dem Gangster der wohl der Truppe joint fand ich gut. Und dass auch normale Szenen (am Ende mit der Familie) gezeigt wurden.

    Kuzu no Honkai ist ganz okay. Musikalisch das OP und ED gut. ED besser (sonst mag ich OPs mehr). Optik auch schön. Aber dass sie manche Szenen so als Mangapanel zeigen ... mag ich gar nich. Das is am Anfang oder Ende bzw. wenn Natur (Regentropfen auf Planzen in Epi 1) gezeigt wird okay. Ansonsten aber wird es zu viel genutzt. Will man wohl an Animation sparen. Oder der Director is schlecht. Das Pacing ist auch etwas komisch. Von den Voraussetzungen her ja interessant aber ich frag mich ob ich da nicht doch lieber den Manga lesen sollte. Wirkt ja als könnte das Girl sich in den Boy ernsthaft verlieben - sie hat ja wenige Freunde und er ist auch normal freundschaftlich nett zu ihr ... und wird dann schmerzhaft, wenn er nicht wirklich auf sie stehen sollte vielleicht. Mal sehn.


    Der Gundam Tekketsu no Orphans geht solide weiter. Bestimmt bald ein paar Tote. Strike the Blood die OVA noch nachgeholt die ältere. Und die Strike the Blood II OVAs noch gucken die noch nach und nach erscheinen - erst die Hälfte raus.

    Ansonsten hab ich noch den Kurzanime (1 Minute je Episode) Aggressive Retsuko für mich entdeckt, der noch läuft. Sehr amüsant. Niedlich, die Retsuko und man fühlt it ihr mit - fast jeder kennt ja ähnliche Situationen in denen er sich von andern genervt fühlt und dann mal gern aggressiv werden würde.

    Von KonoSuba hol ich die erste Staffel nach - fast fertig. Bin begeistert. Mag bei Fantasy sonst ernsten Kram. (Außer es ist so Schrott wie Re:Zero) aber hier das als totalen Comedy mit extremer Übertreibung aufzuziehen funktioniert. Bis Episode 8 musst ich noch lachen. 9 und 10 guck ich später. Erfrischend dass der Main normal is und die Girls gestört. Die Masochistin nervt teils. Aber Megumin ist cool und die Göttin mag ich mittlerweile auch. Könnte man sich fast noch ne Prise Romance wünschen zwischen den Main und der Göttin vielleicht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •