mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 124
  1. #21
    Krank sein
    ★☆☆☆☆
    Die Nachteile überwiegen eindeutig die Vorteile.

    Tee trinken, wenn man krank ist
    ★★★☆☆
    Das beste, was man tun kann, während man krank ist. Leider nicht so gut, wie Tee trinken, wenn man gesund ist (weil man ja krank ist).

    Meine Thermoskanne
    ★★★★★
    Ein großartiges Gefäß. Macht alles was eine Thermoskanne machen muss und hat darüber hinaus so einen praktischen Tropfschutz. Außerdem kann man kurz auf das Ventil tippen und sie hört auf permanent irgendwelche Furzgeräusche von sich zu geben, was Thermoskannen ja schonmal machen. Gefüllt mit leckerem, heißen Tee meine Geheimwaffe für den heutigen Tag!

  2. #22
    Zitat Zitat von Tako Beitrag anzeigen
    Capra Demon (Dark Souls)
    ★☆☆☆☆
    %$§!!°$%&/$%/$%/(
    Zweiter Versuch Update:

    Capra Demon (Dark Souls)
    ★☆☆☆☆
    2ez

  3. #23
    Haskell mag ja vielleicht
    ★★★★★
    sein,

    aber Haskell lernen ist echt nur
    ☆☆☆☆☆.

  4. #24
    Club Mate Granat
    ★★★☆☆

    Irgendwie schmeckt man den Granatapfel nur so halb raus, ansonsten kann man's lassen.

  5. #25
    MIT/GNU Scheme mag ja vielleicht
    ★★★★☆
    sein,

    aber mit SICP lernen ist echt
    ★★★★★

  6. #26
    Starke Erdbeben mögen ja
    ☆☆☆☆☆
    sein.

    Aber so ein kleines, schwaches ist schon irgendwie
    ★★★★☆

    Wenn es mich jetzt noch zu ner vernünftigen Zeit ausm Schlaf boxt, und nicht um fucking kurz nach 6 Uhr früh, ist alles gut.

  7. #27
    UMFRAGE Rosenkohl - Fluch oder Segen? (Thread)
    ★★★☆☆
    Die Umfrage war ja angebracht, aber eigentlich nur als Abschreckung gegen wenige geistesgestörte Naysayer. Dass hier beinah 50% für "Fluch" stimmen, zeigt deutlich, wie viel Macht die AfD schon gewonnen hat. WAKE UP

  8. #28
    Cupito Nudelsalat mit Pesto, Mozzarella und Tomaten
    ★★☆☆☆
    Schmeckt an sich ganz lecker, aber die Tomaten da drin sind in einem ganz merkwürdigen Zwischenstadium aus "getrocknet" und "eklig feucht". Aber zum fixen Mittagssnack nach dem Einkaufen ganz okay.

    Kräuterbrotsticks aus dem Cupito Nudelsalat mit Pesto, Mozzarella und Tomaten
    ★★★★★
    Woah, packt die mir in eine eigene Verpackung und verkauft sie mir für 100 Euro! Diese Brotsticks, die es zum Salat dazu gibt, sind ohne Flachs superlecker.

  9. #29
    UMFRAGE Rosenkohl - Fluch oder Segen? (Thread)
    ★★★☆☆
    Die Umfrage war ja angebracht, aber eigentlich nur als Abschreckung gegen wenige geistesgestörte Yaysayer. Dass hier beinah 50% für "Segen" stimmen, zeigt deutlich, wie viel Macht die AfD schon gewonnen hat. WAKE UP

  10. #30
    Zitat Zitat von Tako Beitrag anzeigen
    UMFRAGE Rosenkohl - Fluch oder Segen? (Thread)
    ★★★☆☆
    Die Umfrage war ja angebracht, aber eigentlich nur als Abschreckung gegen wenige geistesgestörte Yaysayer. Dass hier beinah 50% für "Segen" stimmen, zeigt deutlich, wie viel Macht die AfD schon gewonnen hat. WAKE UP
    Dich würd ich wählen. Schon aus Protest gegen die Rosenkohl'sche Volksfront.

    Einkaufen in Japan

    ★☆☆☆☆
    Ernsthaft, wenn mir jemals wieder ein Deutscher unter die Augen kommt, der mir vorjammert, wie teuer Einkaufen in Deutschland ist, den verweise ich dann einfach an die japanischen Pendants. Man sagt ja immer, hungrig sollte man nicht einkaufen gehen, aber in Japan macht das nix - die Lebensmittelpreise hier boxen einem sowohl Hunger als auch jedes eventuelle "Juhu, jetzt wird konsumiert"-Grinsen aus dem Gesicht/Körper. Umgerechnet 7,30 für 78 jämmerliche Gramm Parmesan? Tja, dann gibt's heute eben die Pasta nur mit Sauce.

  11. #31
    iPhone-Akku


    iPhone-Akku im Energiesparmodus
    ★★★☆☆
    Zitat Zitat von Mio-Raem Beitrag anzeigen
    Dich würd ich wählen. Schon aus Protest gegen die Rosenkohl'sche Volksfront.

    Einkaufen in Japan

    ★☆☆☆☆
    Ernsthaft, wenn mir jemals wieder ein Deutscher unter die Augen kommt, der mir vorjammert, wie teuer Einkaufen in Deutschland ist, den verweise ich dann einfach an die japanischen Pendants. Man sagt ja immer, hungrig sollte man nicht einkaufen gehen, aber in Japan macht das nix - die Lebensmittelpreise hier boxen einem sowohl Hunger als auch jedes eventuelle "Juhu, jetzt wird konsumiert"-Grinsen aus dem Gesicht/Körper. Umgerechnet 7,30 für 78 jämmerliche Gramm Parmesan? Tja, dann gibt's heute eben die Pasta nur mit Sauce.
    Wer in Japan westlich essen will, hat schon verloren.
    ٩( ᐛ )و

  12. #32
    Zitat Zitat von Ligiiihh Beitrag anzeigen
    Wer in Japan westlich essen will, hat schon verloren.
    Würd ich so nicht pauschalisieren, aber es stimmt, es ist verdammt schwer, hier eine stinknormale Pasta zu finden, oder Burger, oder - ganz besonders schlimm - PIZZA (Also ausgerechnet eins meiner Leibgerichte. War ja klar :I ). Zumindest, wenn man nicht ständig ins Restaurant gehen will. Ich war ohnehin überrascht, wie günstig man hier essen gehen kann, wenn man die Preise direkt mit dem vergleicht, was man ausgibt, wenn man einkaufen geht. Das freut mich persönlich sehr - so kann ich die japanische Küche mal richtig durchprobieren, und ja, es gibt auch für Fischhasser wie mich in Japan jeeede Menge Köstlichkeiten.

    ★★★☆☆
    Haustiere kaufen in Japan
    Schwieriges Thema. Beim blinden Herumwandern durch Meguro (Ich war letztendlich fast 5 Stunden unterwegs - au, my feet) stieß ich vorgestern über ein Tiergeschäft namens Kojima. Was einen dort drin erwartet, dürfte zumindest uns Deutsche einigermaßen erschrecken, weil es in Deutschland seit Jahren verboten ist: Kätzchen und Hundewelpen in gläsernen Einzelterrarien. Tiere im Alter von 4 Wochen bis 6 Monaten können hier gekauft werden - die meisten der "Hunde" natürlich übelst rattige Überzüchtungen, etwa winzig kleine Chihuahuas, die im Welpenalter in eine Handfläche passen, und die alleine keine Woche überleben würden. Große (Richtige) Hunde wie etwa meine geliebten Golden Retriever gab es keine - schade. Aber klar, große Hunde brauchen viel Platz, und den gibt es in Tokyo nicht, auch wenn man im Yogogi Park einen großen Hundeplatz zum Treffen und Spielen eingerichtet hat. Trotzdem ist das Argument "Kleine Tiere brauchen nicht viel Platz" keine Entschuldigung für die unwürdige Haltung, die die Welpen hier erfahren. Statt im Geschwisterrudel oder auch nur mit der Mutter in den ersten Wochen die essenziellsten sozialen Regeln zu lernen, fristen die armen Fellknäuel ihre Kindheit in leeren, nackten Glaskästen in Isolations-Schau-Haft. Wenn da mal ein Kissen drin liegt, ist das schon viel wert, das gilt nämlich nicht für alle Schaukästen. Gleichzeitig sind die Tiere so teuer, dass es einem fast das Herz bricht, wenn man begreift, dass man sich (jedenfalls momentan) nicht mal ein einzelnes Tier leisten kann, geschweige denn im Stande ist, alle vor einer traurigen Terrarium-Kindheit zu retten. Etwas, das aussah wie ein brauner Cäsarterrier, kostete hier fast 900 Euro. Da kann man nur hoffen, dass sich schnell irgendjemand ihrer erbarmt.


  13. #33
    Fußballskills meines Neffen (Darbietung auf Familientreffen)
    ★★★☆☆
    Noch sind die Beine zu kurz, aber das wird schon noch!

  14. #34
    Final Fantasy XV schon in zig Läden vor Release erhältlich
    ★★★☆☆
    Eigentlich mag ich es, wenn alle am gleichen Tag beginnen können. Das hat hier nicht geklappt. Drei Sterne gibt's aber dennoch, weil ich das Spiel auch eben in 'nem Media Markt ergattern konnte.

    Sich beim Programmieren mit Encodings rumschlagen müssen
    ★★☆☆
    Man lernt zwar eine Menge, aber unterm Strich macht es einfach keinen Spaß, besonders, wenn man jedes Mal aufs neue herausfinden muss, was man wie umwandeln muss, damit die Darstellung am Ende korrekt ist.

  15. #35
    Izakaya-Essen
    ★★★☆☆
    Gestern Abend bin ich mit japanischen Bekannten zum ersten Mal in einem Izakaya gewesen. Dass die Bude im siebten Stock eines Hochhauses in Akihabara verqualmt war wie der Schlot eines Schmelztiegels, war abzusehen, und damit konnte ich mich arrangieren. Überrascht hat mich allerdings, wie sehr die Qualität des Essens zwischen verschiedenen Gerichten geschwankt hat. Fettige Hühnchenspieße waren lecker, Dumplings irgendwie total geschmacklos, solang man sie nicht tüchtig mit Sojasauce überschüttete, kleine Käse-Kartoffel-Tempuras waren köstlich, und die Pommes (ja, das wird hier gegessen!) waren mit einer sehr merkwürdigen, aber superleckeren Käse-Sauercreme-Pulvermischung gewürzt. Gar nicht gingen kalte Udon-Nudeln mit geraspelter Fischhaut. Für mich als Fischhasser ein No-Go, zumal sich die blätterteigdünne Fischmembran wegen der Hitze nahestehender anderer Gerichte BEWEGTE. Nein danke. Im zweiten Durchgang hielt ich es dann klassisch, und bestellte mir eine stinknormale Salamipizza. Und nein, ich schäme mich kein bisschen (Um den "Waaaas du bist in Japan und isst soooowaaaaas??"-Hipstern einen Riegel vorzuschieben). Die Japaner waren auch froh über die Pizza, da die Udon-Glibbernudeln mit Fischmembran wohl tatsächlich nicht so der Renner waren.

    Orange Sour
    ★★★★★
    Hammer! In besagter Izakaya habe ich mich gestern Abend zunächst auf ein Ginger Ale beschränkt, das wurde mir dann aber zu langweilig, und ich probierte zunächst einen Green Apple Sour. Also einen cocktailähnlichen Mix aus klarer Spirituose, dem jeweils entsprechenden Fruchtsaft und Zitronensaft. Der Green Apple Sour war nett, allerdings fehlte dem ganzen irgendwas. Ich würde ihn wiederbestellen, aber beim nächsten Mal nach mehr Fruchtsaft verlangen. Später kam der Orange Sour, weil ich mich zumindest ein bisschen durch die umfangreiche Auswahl durchprobieren wollte. Und chapeau! Dieser war einfach köstlich, genau die richtige Menge Spirituose, jede Menge Fruchtsaft, sodass er toll nach Orange schmeckte, und eben sauer durch die Zitrone. Zusätzlich schwamm noch eine Mandarine im Glas, die nach dem salzigen und fettigen Essen den perfekten Kontrast bildete. Anytime!

    Karaoke
    ★★★★☆
    Nach dem Izakaya-Besuch gings noch in eine große Karaoke-Bar. Das war mein erstes Karaoke, und bestimmt nicht mein letztes. Hier hab ich mir nur noch einen Crushed Strawberry Ice Frappé (Im Grunde ein grob gestoßener Erdbeer-Milkshake) gegönnt, das Essen war mir hier zu teuer. Außerdem war ich ganz einfach satt. Das Singen betreffend habe ich gelernt, dass ich leider nur dachte, ich könnte es. Aber lieber hier mit Feunden in entspannter Atmo als sich im Fernsehen blamieren. (Nicht dass ich das je tun würde) Aber das gute am Karaoke ist ja, es geht nicht darum, die anderen auszustechen, sondern ein paar entspannte und lustige Stunden zu verbringen.
    Geändert von Mio-Raem (27.11.2016 um 04:38 Uhr)

  16. #36
    MeetUp-App
    ★★★★★
    Großartiges Teil. Mit MeetUp kann man Gruppen von Leuten finden, die in der gleichen Stadt oder Gegend das gleiche gerne tun, und sich treffen. Für eine Betonwüste wie Tokyo, wo in derÖffentlichkeit eher jeder für sich bleibt, genau das richtige. Gestern war ich auf einem Pizza-MeetUp, bei dem ich neue Japaner und auch ein paar Gaijins getroffen habe. Zusätzlich gab's für nen Obolus von 1000 Yen endlosen Margharita, Marinara und Avocado-Potatoe-Pizza-Nachschub von 19:00 bis 22:00. Mann, das war ein guter Deal.

  17. #37
    Rosenkohl
    ☆☆☆☆☆
    Da muss man nicht viel zu sagen

    Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (in Dolby Atmos und auf VIP Plätzen, weil das Kino unsere Karten verbummelt hat)
    ★★★★☆
    Solider Film, will mehr Harry Potter ohne Harry Potter! Einen Stern Bonus weil OAHH WIE COOL IST ATMOS BITTE?? aber primär weil ZWEI ARMLEHNEN

  18. #38
    Rosenkohl
    ☆☆☆☆☆
    Weil Tako absolut Recht hat, von mir das gleiche noch mal. Ze vegetable from hell.

    Tower Records Shibuya
    ★★★★★
    Der beste Musikladen, in dem ich je gewesen bin. Auf 8 riesigen Stockwerken findet man so ziemlich alles, was das Herz begehrt - inklusive seltener Spielsoundtracks in edlen Editionen und noch zahlreiches andere, nach dem sich europäische Japanophile die Finger lecken dürften. Leider gilt auch hier wieder "Japan ist teuer", drum kosten die meisten CDs um die 35 Euro, DVDs und BluRays circa 50, und Vinyl gerne mal um die 90. Aber selbst wenn man hier nichts kauft, kann man Stunden verbringen, gratis Musik hören ohne Limit, und im 6. Stock treten öfter mal kleine Live-Bands auf. Absolut klasse.

  19. #39
    Rogue One (Film)
    ★★★★☆
    Kommt auch ohne zwei Armlehnen an vier Sterne. Habe ihn gerade in der Vorpremiere gesehen und bin zwar nicht weggepustet, aber definitiv positiv überrascht.
    Der Film fügt sich super in die Star Wars Saga ein, und das ohne die unverwundbaren Hauptfiguren und allzu viele Jedi Mind Tricks.
    Hier und da sollte man ein Auge zudrücken können (wer macht die IT für das Imperium?), ist aber nicht so sehr nötig wie bei The Force Awakens (bei der Star Destroyer Base kringeln sich mir immer noch die Fußnägel). Bis auf eine Anspielung ist nicht mal der Fan Service aufdringlich, wie man es vielleicht erwartet hätte.
    Nach Rogue One bin ich zumindest auf das nächste Spinoff mehr gespannt, als auf Episode VIII!

  20. #40
    Im warmen Bett liegen und Fried Rice futtern
    ★★★★★
    In Meguro ist es heute Abend mal so richtig kalt. Also so richtig richtig. Also arschkalt. Und ich bin grade einfach nur unendlich froh und dankbar, dass ich schon von der Arbeit zurück bin, jetzt mit dicken Socken und Pulli im warmen, weichen Bett liege, und Fried Rice im Eisfach war, der überraschend lecker schmeckt. Dazu gibt's Apfeleistee von Lipton (Ja, Apfel! Das gibt's hier! ) und Meiji-Schokolade. Das Wochenende kann kommen.

    Fried Rice, Meiji-Schoki und Apfeleistee
    ★★★★★

    Winter
    ☆☆☆☆☆
    I hate this prick.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •