mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23
  1. #1

    [3DS] The Alliance Alive

    3DS-RPG, FuRyu, entwickelt von Cattle Call, Hamauzu-Musik, wieder ein lustiger Titel – erinnert soweit stark an The Legend of Legacy.

    Nun kommt der interessante Part: Scheinbar ist für das Szenario Suikoden-Schöpfer Yoshitaka Murayama verantwortlich, der sich seit 2006 aus der Spieleindustrie zurückgezogen hatte, von ganz kleinen Dingen mal abgesehen.

    Das Spiel wird außerdem eine Weltkarte haben.

    Mehr Infos:
    Zitat Zitat
    Here are some highlights from an interview in Famitsu:


    • The Alliance Alive comes from the result of research on the demand around the world, something that only they could do, an RPG with a balance in both story and gameplay.
    • They wanted to make a world with a sense of variety, making it fun to simply walk around.
    • There was a focus in going with a world map, something a bit daring these days. They wanted to make a world map that is similar to the ones we’ve seen in the past, where you picture the map in your head as you travel.
    • Encounter rate and the distance between towns and dungeons are some of the adjustments that are being made to make things as stress-free possible for the players.
    • There will be vehicles that expand your field of activities.
    • A reason for having nine protagonists is because they want players to be able to find favorites for themselves.
    • Great swords, spears, and other weapons will be customizable.
    • There’s a battle feature called “Awakening” that lets you learn new abilities and get stat increases.
    • Stronger enemies increase growth rate more, and there’s also another element that further increases growth rates.
    • Parties consist of up to five members. There’s also a “Guild” system for powering up your party.


    Producer/Director: Masataka Matsuura
    Scenario Writer: Yoshitaka Murayama
    Game Designer: Kyoji Koizumi
    Art Director: Masayo Asano
    Composer: Masashi Hamauzu
    Character Designer: Ryo Hirao
    Developer: Cattle Call


    Die Infos reichen noch nicht, um mich zuversichtlich zu stimmen, aber ich bin zumindest interessiert. Wenn der Fokus diesmal deutlich stärker auf der Geschichte und den Charakteren liegen als in einem reinen Erkundungs-/Grinder-Spiel, würde mich das freuen.


  2. #2
    Zitat Zitat
    Nun kommt der interessante Part: Scheinbar ist für das Szenario Suikoden-Schöpfer Yoshitaka Murayama verantwortlich, der sich seit 2006 aus der Spieleindustrie zurückgezogen hatte, von ganz kleinen Dingen mal abgesehen.
    Wat? Wat? *wacht auf*
    Hm, klingt aber null nach irgendwas in Richtung Suikoden. Hat er denn bei Suikoden auch geschrieben? Das war neben dem Gameplay-Konzept imho immer die große Stärke der Reihe.

    Zitat Zitat
    There’s a battle feature called “Awakening” that lets you learn new abilities and get stat increases.
    Stronger enemies increase growth rate more, and there’s also another element that further increases growth rates.
    Parties consist of up to five members. There’s also a “Guild” system for powering up your party.
    Klingt aber schon etwas nach gacha bzw. Grinding. Nicht, dass ich da was dagegen hätte.

  3. #3
    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    Wat? Wat? *wacht auf*
    Hm, klingt aber null nach irgendwas in Richtung Suikoden. Hat er denn bei Suikoden auch geschrieben?
    Jo, er wird als Director, Writer und Producer der ersten drei Suikoden-Spiele aufgeführt.

    Na ja, im Endeffekt wird es davon abhängen, worauf das Spiel den Schwerpunkt setzt. Hier ist er ja nicht Director. Aber abwarten.


  4. #4
    Dann bin ich zumindest geneigt, bei dem Story-Aspekt interessiert zu bleiben.

  5. #5
    Ja, klingt nicht uninteressant. ^^ Bleibt nur zu hoffen, dass das Gameplay da auch mitspielt. Ein Guild System klingt mir alleine schon aus storytechnischer Sicht etwas zu ungenau, aber mal schauen.

  6. #6
    Nun auch mit viele bunte Bilders: http://gematsu.com/2016/10/alliance-...ls-screenshots
    Die DS-Chibi-Charaktermodelle mit den ausdruckslosen Gesichtern mag ich nach wie vor nicht. :<

    Umgebungsartworks sehen aber ganz cool aus. Die In-Game-Grafik ganz okay.


  7. #7
    Klingt total verheißungsvoll in der Theorie und sieht auch sehr vielversprechend aus Genau wie ich es mag, eigentlich. Bleibt zu hoffen, dass es auch so umgesetzt wurde, aber das ist seit sehr langer Zeit mal wieder ein Titel, den ich ganz genau im Auge behalten und auf ne Liste schreiben werde.

    Zitat Zitat von Narcissu Beitrag anzeigen
    Die DS-Chibi-Charaktermodelle mit den ausdruckslosen Gesichtern mag ich nach wie vor nicht.
    Das stört dich aber die Figuren aus World of Final Fantasy findest du okay o_Ô?! Die sind für mich über den Daumen gepeilt nämlich ungefähr unendlich mal unendlich schlimmer. Die Charaktermodelle aus Alliance Alive gefallen mir soweit, erinnern extrem an Legend of Legacy. Die Augen könnten etwas besser sein, aber sonst bin ich mit denen sehr zufrieden.

  8. #8
    Nee, die aus WoFF finde ich auch blöd, zumindest die Chibis.

  9. #9
    Meine Meinung zur Weltkarte ist vermutlich allgemein bekannt. Das alleine weckt schon mein Interesse. Aber mit neun spielbaren Charakteren treffen sie auch ziemlich genau die Anzahl, die ich in dem Genre ehrlich gesagt für optimal halte (plus minus 1) ^^ Zufallskämpfe machen mir ein bisschen Sorgen. Nicht so sehr wegen Nervigkeitsfaktor - denke wenn das deren Ziel ist, werden sie erfolgreich sein, das so stressfrei wie möglich zu gestalten, vergleiche Wild Arms 2 zum Beispiel - sondern rein vom Konzept. Heutzutage reißt das schon ein bisschen aus dem Geschehen raus. Würde die Gegner gerne vorher irgendwie sehen können, damit sie nicht aus dem Nichts kommen. Es als Kompromiss lieber so zu machen wie in Blue Dragon fänd ich gut, aber man kann halt nicht alles haben.

    Den Suikoden-Schreiber und mit Hamauzu einen potentiell hochkarätigen Komponisten dabei zu haben sind natürlich auch dicke Pro-Argumente. Wobei Hamauzus Legend of Legacy Soundtrack mich leider nicht überzeugen konnte.

    Vehicles? Ich hoffe auf ein Luftschiff

    Zitat Zitat von Narcissu Beitrag anzeigen
    Nee, die aus WoFF finde ich auch blöd, zumindest die Chibis.
    Ok sorry, hatte ich irgendwie falsch in Erinnerung, weil die viele so toll und süß finden :-/ Persönlich halte ich jene immer noch für creepy, quasi Schlüsselanhänger aus dem Kaugummi-Automaten.

    So lange Chibi-Figuren nicht dermaßen übertrieben blocky deformed sind (Kopf größer als der ganze Körper etc.), hab ich damit kein Problem. Mochte ja auch die aus den Remakes von FFIII und ganz besonders IV, die nicht so wirklich nach deinem Geschmack waren. Sowas wie das hier in Alliance Alive gefällt mir recht gut, denke das geht tendenziell eher ein wenig in Richtung Final Fantasy IX. Cartoony, aber nicht vollkommen unrealistische Proportionen.

  10. #10
    Ich halte ehrlich gesagt so Wortlaute wie "so stressfrei wie möglich" für ein sehr sehr schlechtes Omen. Das sieht mir hier nach nem typischen Fall von "nix halbes und nix ganzes" aus. Sie wollen irgendwie alles. Viel Erkundung und Weltkarte. Viel Geschichte. Customization und Vielfalt. Aber möglichst kein Stress und ganz einfach.

    Sorry, aber ich habe da einfach kein Vertrauen. Die Chance das zu verhauen, ist ehrlich gesagt sehr hoch. Balance ist schon so bei vielen Rpgs ein Problem. (und damit mein ich nicht nur die Statistiken, sondern auch Story vs. Gameplay, Dungeonlänge, wie oft man den Char verbessern kann bzw. upgrades findet usw.) Da ist es ehrlich gesagt besser, wenn man sich auf eine Art festlegt. Je mehr Geschichte, desto weniger komplex darf das Gameplay sein, und vice versa. Einen guten Mittelwert zu finden.. naja. Viel Glück.

  11. #11
    Zitat Zitat von Kiru Beitrag anzeigen
    Die Chance das zu verhauen, ist ehrlich gesagt sehr hoch. Balance ist schon so bei vielen Rpgs ein Problem. (und damit mein ich nicht nur die Statistiken, sondern auch Story vs. Gameplay, Dungeonlänge, wie oft man den Char verbessern kann bzw. upgrades findet usw.) Da ist es ehrlich gesagt besser, wenn man sich auf eine Art festlegt. Je mehr Geschichte, desto weniger komplex darf das Gameplay sein, und vice versa. Einen guten Mittelwert zu finden.. naja. Viel Glück.
    Ja das sehe ich auch so. Es gibt immer weniger Spiele die das wirklich hinbekommen, weil das Gameplay vielleicht sehr viel Variation erlauben soll, aber nichts davon aufeinander abgestimmt ist.
    Gamingblog: Ulterior_Audience

  12. #12
    Zitat Zitat von Enkidu Beitrag anzeigen
    So lange Chibi-Figuren nicht dermaßen übertrieben blocky deformed sind (Kopf größer als der ganze Körper etc.), hab ich damit kein Problem. Mochte ja auch die aus den Remakes von FFIII und ganz besonders IV, die nicht so wirklich nach deinem Geschmack waren. Sowas wie das hier in Alliance Alive gefällt mir recht gut, denke das geht tendenziell eher ein wenig in Richtung Final Fantasy IX. Cartoony, aber nicht vollkommen unrealistische Proportionen.
    Ich mag die Charaktermodelle in I am Setsuna. ja ganz gern. Die haben recht realistische Proportionen (Köpfe vielleicht etwas größer als normal), und gehen auch sonst ein wenig in Richtung Final Fantasy IX. Was ich schade finde, ist, dass in modernen Spielen dieser Art oft die Facesets wegfallen, die imo perfekt sind, um durch Gesichtsausdrücke etc. Emotionen darzustellen, wo bei den Modellen selbst kein Platz für ist. Ganz generell finde ich, dass es oft an Ausdrucksstärke fehlt, die Spiele wie Final Fantasy V und VI durch alle möglichen Tricks (Sprites, Bewegungs- und Sprunganimationen, Emotionsblasen, ...) charmant und im Überfluss hatten, bei 3D-Chibi-Spielen der DS-Ära aber bedauerlicherweise oft fast komplett weggefallen sind.


  13. #13
    Zitat Zitat von Narcissu Beitrag anzeigen
    Ich mag die Charaktermodelle in I am Setsuna. ja ganz gern. Die haben recht realistische Proportionen (Köpfe vielleicht etwas größer als normal), und gehen auch sonst ein wenig in Richtung Final Fantasy IX. Was ich schade finde, ist, dass in modernen Spielen dieser Art oft die Facesets wegfallen, die imo perfekt sind, um durch Gesichtsausdrücke etc. Emotionen darzustellen, wo bei den Modellen selbst kein Platz für ist. Ganz generell finde ich, dass es oft an Ausdrucksstärke fehlt, die Spiele wie Final Fantasy V und VI durch alle möglichen Tricks (Sprites, Bewegungs- und Sprunganimationen, Emotionsblasen, ...) charmant und im Überfluss hatten, bei 3D-Chibi-Spielen der DS-Ära aber bedauerlicherweise oft fast komplett weggefallen sind.
    Setsuna hab ich noch nicht genau genug begutachtet. Hab zwar prinzipiell nichts gegen hübsche, aufwändige Charakterporträts, aber je nach Spiel kann das heutzutage manchmal etwas komisch wirken, gerade wenn man standardmäßig mit 3D-Modellen zu tun hat und die dann ausdruckslos bleiben, während Gespräche in den detaillierteren Bildern stattfinden, sodass ich es meist lieber habe, wenn das einheitlich wie aus einem Guss gestaltet wird. Tatsächlich verwenden viele eher kleinere Budget-(Fanservice-)Titel die Porträts mit verschiedenen Gesichtsausdrücken, weil das normalerweise weniger Aufwand bedeutet als die Gesichter komplett polygonal zu animieren und kameratechnisch alles immer wieder neu einzustellen. Ist aber immer abhängig von der Qualität. Gute Porträts sind mir lieber als schlechte 3D-Modelle.

    Denke, bei deinem Urteil über letztere in Verbindung mit Chibi-Figuren bist du etwas zu hart :3 Sicher funktioniert das nicht immer optimal, aber gerade auf dem DS gab es diverse positive Beispiele. Speziell für das Remake von Final Fantasy IV gibt es in der Hinsicht nichts zu beanstanden: Die Figuren waren sehr ausdrucksstark, mit unterschiedlichen Gesichtsausdrücken (per Textur auf den Modellen, was ich an sich schon super süß finde ^^) und Bewegungen je nach Gemütslage, was kombiniert auf diesem Gebiet meilenweit über das Original hinaus ging und auch eine Menge Charme von ähnlicher Art hatte wie damals auf dem SNES. Ehrlich gesagt erinnert mich so etwas wie in FFIV sogar viel deutlicher an 16-Bit-Zeiten, weil es so vereinfacht und behelfsmäßig wirkt, reduziert auf das Wesentliche und leicht überzeichnet. Je nach Stil kommen mir manche realistischeren Charakterporträts fast schon zu detailliert für die knuddeligeren RPG-Helden vor.

  14. #14
    Mein Urteil ist auch rein subjektiv, ich will solchen 3D-Chibi-Figuren gar nicht die Daseinsberechtigung absprechen. Größtenteils ist es bei mir Geschmackssache, und die Tatsache, dass ich finde, dass 3D-Grafik auf dem 3DS immer noch nicht ausgereift ist, wobei es auch Fälle gibt, wo ich der Meinung bin, dass solche Designs eher unpassend für die Art des Spiels sind. Final Fantasy IV DS habe ich noch nicht gespielt (sieht aber soweit gut aus), und Final Fantasy III auch nicht so viel, aber in Bravely Default beispielsweise fand ich die Figuren oft schon ziemlich ausdruckslos, und das fällt mir auch häufiger bei anderen Spielen auf – eher teilnahmeloses Gesicht mit leblosen Augen, einem kleinen Mund und nur wenigen Variationen. Gut, da gab's eine Vertonung, aber die sollte mit Mimik und Gestik zusammenarbeiten, nicht sie ersetzen. Wobei Bravely Default nicht das optimale Beispiel ist, da ja schon recht viel mit Gestik gearbeitet wird.

    Zum Thema Charakterportraits und Dialoggestelltung: Grandia sowie Trails in the Sky machen das meiner Meinung nach hervorragend, insbesondere letzteres. Es gibt genug Gesichtsausdrücke für die Charaktere, der Text selbst verwendet gelegentlich Stilmittel wie größere Schrift, Fettdruck, variierendes Texttempo und alles geht Hand in Hand mit den Sprites und ist nicht getrennt davon. (Ist natürlich bei einem 3D-Chibi-Spiel genauso möglich, sehe ich da aber insgesamt seltener.) Was mir enorm wichtig ist, ist, dass die Dialoge nicht bei statischen Charaktermodellen ohne irgendeine Form des Ausdrucks heruntergeschrieben werden. Wenn das gut funktioniert, ist für mich sekundär, ob es Sprites oder Chibis oder realistischer proportionierte Charaktermodelle sind.
    Geändert von Narcissu (21.10.2016 um 20:31 Uhr)


  15. #15
    Ja, als Default-Gesicht finde ich sowas noch in Ordnung, aber in den Spielen sollten sie da schon möglichst Variation und Abwechslung reinbringen, wenn sie nicht mit Porträts arbeiten. Bei Grandia auf Saturn und PlayStation ging es damals noch kaum anders, da taten sich die Entwickler wirklich schwer mit Gesichtern auf 3D-Modellen und Porträts waren oft die bessere Wahl. Selbst Final Fantasy VII war diesbezüglich minimalistisch (ein paar Augen bekamen sie alle) und arbeitete als Ausgleich viel mit Gestik. Gabs da nicht sogar ein RPG, wo die Verantwortlichen den Figuren einfach überhaupt keine Gesichter gegeben haben ? Granstream Saga? Später klappte sowas dann schon besser, wie beispielsweise in Vagrant Story, aber da merkte man schon, dass die Hardware echt an ihre Grenzen gebracht wurde.


    Hier mal etwas Anschauungsmaterial aus dem 3D-Remake von Final Fantasy IV. Ist zwar eine der späteren Umsetzungen (iOS, Android oder Windows), aber die sind abgesehen von der höheren Auflösung praktisch identisch mit der DS-Fassung. Ich finde, für die technischen Rahmenbedingungen der Plattform damals haben die das echt super hinbekommen. Sieht zwar nicht immer alles grandios aus (viel Standard-Zeug läuft bloß über einfache Textboxen), aber gerade die ganzen wichtigen Story-Szenen sind echt toll und lebendig inszeniert worden...


    Rosa ernst, Rosa traurig, Rosa entsetzt:




    Cecil nachdenklich (tolle Kameraeinstellung), Cecil normal /entschlossen, Cecil konzentriert:




    Rydia sauer, Rydia in der Klemme:




    Man sieht also, Augen und Augenbrauen bewegen sich, und die Münder ebenso, wenn in den Cutscenes gesprochen wird.

    ... ... Ich Idiot. Da such ich hier lange Bilder raus, aber komme jetzt erst auf die Idee, mal bei YouTube zu suchen, wo viele Schlüsselmomente aus dem Spiel hochgeladen sind. Dort sieht man das natürlich noch viel besser in Bewegung. Achte mal darauf, wie sich die Mimik in den Szenen ändert und wie angenehm die Kameraperspektiven wechseln. Alles zusammen mit dem hervorragenden Voice Acting begeistert mich das jedes Mal aufs Neue:

    Dunkelritter Cecil und Rosa
    Cecils Verwandlung zum Paladin
    Edge und Rubicante
    Die große Enthüllung über Golbez (Cecil hier ab 0:51 und folgend veranschaulicht im Grunde alles, was ich mit diesem Beitrag eigentlich darzulegen versuche ^^)


    Ich finde das dermaßen rund und gelungen, dass ich mir seit Jahren sehnlichst Remakes von Final Fantasy V und VI für den 3DS in genau diesem Stil wünsche, nur entsprechend noch etwas weiter aufpoliert dank besserer Hardware. Verstehe ja, dass die Ästhetik an sich nicht nach jedermanns Geschmack ist, aber handwerklich ist das top. Könnten sich imho echt viele Spiele eine Scheibe von abschneiden.

  16. #16
    Zitat Zitat von Enkidu Beitrag anzeigen
    Ja, als Default-Gesicht finde ich sowas noch in Ordnung, aber in den Spielen sollten sie da schon möglichst Variation und Abwechslung reinbringen, wenn sie nicht mit Porträts arbeiten. Bei Grandia auf Saturn und PlayStation ging es damals noch kaum anders, da taten sich die Entwickler wirklich schwer mit Gesichtern auf 3D-Modellen und Porträts waren oft die bessere Wahl. Selbst Final Fantasy VII war diesbezüglich minimalistisch (ein paar Augen bekamen sie alle) und arbeitete als Ausgleich viel mit Gestik. Gabs da nicht sogar ein RPG, wo die Verantwortlichen den Figuren einfach überhaupt keine Gesichter gegeben haben ? Granstream Saga? Später klappte sowas dann schon besser, wie beispielsweise in Vagrant Story, aber da merkte man schon, dass die Hardware echt an ihre Grenzen gebracht wurde.


    Hier mal etwas Anschauungsmaterial aus dem 3D-Remake von Final Fantasy IV. Ist zwar eine der späteren Umsetzungen (iOS, Android oder Windows), aber die sind abgesehen von der höheren Auflösung praktisch identisch mit der DS-Fassung. Ich finde, für die technischen Rahmenbedingungen der Plattform damals haben die das echt super hinbekommen. Sieht zwar nicht immer alles grandios aus (viel Standard-Zeug läuft bloß über einfache Textboxen), aber gerade die ganzen wichtigen Story-Szenen sind echt toll und lebendig inszeniert worden...


    Rosa ernst, Rosa traurig, Rosa entsetzt:




    Cecil nachdenklich (tolle Kameraeinstellung), Cecil normal /entschlossen, Cecil konzentriert:




    Rydia sauer, Rydia in der Klemme:




    Man sieht also, Augen und Augenbrauen bewegen sich, und die Münder ebenso, wenn in den Cutscenes gesprochen wird.

    ... ... Ich Idiot. Da such ich hier lange Bilder raus, aber komme jetzt erst auf die Idee, mal bei YouTube zu suchen, wo viele Schlüsselmomente aus dem Spiel hochgeladen sind. Dort sieht man das natürlich noch viel besser in Bewegung. Achte mal darauf, wie sich die Mimik in den Szenen ändert und wie angenehm die Kameraperspektiven wechseln. Alles zusammen mit dem hervorragenden Voice Acting begeistert mich das jedes Mal aufs Neue:

    Dunkelritter Cecil und Rosa
    Cecils Verwandlung zum Paladin
    Edge und Rubicante
    Die große Enthüllung über Golbez (Cecil hier ab 0:51 und folgend veranschaulicht im Grunde alles, was ich mit diesem Beitrag eigentlich darzulegen versuche ^^)


    Ich finde das dermaßen rund und gelungen, dass ich mir seit Jahren sehnlichst Remakes von Final Fantasy V und VI für den 3DS in genau diesem Stil wünsche, nur entsprechend noch etwas weiter aufpoliert dank besserer Hardware. Verstehe ja, dass die Ästhetik an sich nicht nach jedermanns Geschmack ist, aber handwerklich ist das top. Könnten sich imho echt viele Spiele eine Scheibe von abschneiden.
    Das FFIV Remake ist was das (und vieles weitere) betrifft auf jeden Fall vorbildlich und bildet einen guten Kompromis aus nicht zu realistischen, aber immer noch aufwendigen Charaktermodellen.
    Das einzige was mir hierbei nicht gefällt sind die Bilder aus der PC/IOS Version an sich. Die Figuren wurden einfach nicht für eine höhere Auflösung geschaffen und ich finde es füchterlich mit anzusehen wenn man in der Textur die Pixel zählen kann. Ich finde auf dem DS wo das Spiel ursprünglich erschienen ist, kann man immer noch sehr gut die Emotionen herauserkennen, doch ich schätze mal das steht außer Frage. (sollte man auf jeden Fall bevorzugen wenn man die Wahl hat)

    Ich finde übrigens FFIV ist von allen Remakes die Square Enix schon von ihren Final Fantasys herausgebracht haben, das nicht nur beste, nicht nur einzig Gute, nein es übertrifft meiner Meinung nach auchdas Original. Gelungene Charakter-Poträtierung, besser ausbalancierter Schwierigkeitsgrad (schwer aber fair) unheimlich gut "remasteredter" Soundtrack, ein süchtig machendes Minispiel (DS only) und etc. Es geht nicht nur voll auf die Nostalgieschiene, es kann auch nach so vielen Jahren immer noch mit seiner spannenden Geschichte überzeugen.
    Schade dass es sowas niemals in der Machart noch mal zu FFV gegeben hat. Selbst wenn sie sich jetzt dransetzen würden, würde es niemals genau so ausfallen, ich fand die Entscheidung damals den Schwierigkeitsgrad anzusteigen unheimlich mutig, etwas bei dem sie in der PC/IOS Version ja wieder zurückgerudert sind. (die ich wie gesagt absolut nicht empfehlen kann)
    Geändert von Klunky (22.10.2016 um 09:30 Uhr)
    Gamingblog: Ulterior_Audience

  17. #17


    Sieht per se gut aus. Das Kampfsystem scheint wohl schon sehr LoL mäßig zu sein, was ja zumindest von dem was ich gehört habe, auch ziemlich gut gewesen sein soll. Die Musik finde ich eigentlich auch wieder echt stimmig, auch wenn der Komponist an sich ja eher unbeliebt ist. (wieso eigentlich? FF13 hatte doch nen guten Soundtrack.)
    Nur das Charakterdesign ist wieder mal so 'eh' diese Asmodians mit ihren Kemonomimis kann man ja überhaupt nicht ernst nehmen und dann soll das so eine Unterdrücker-Rasse sein. Ich bin ja gespannt wie viel Story dann wirklich in dem Spiel steckt wie einen der Trailer sugerieren möchte.
    Gamingblog: Ulterior_Audience

  18. #18
    Sieht gut aus Ich hab Bock drauf.

  19. #19
    Ja, gefällt mir auch schon mal sehr gut.


    Tiriki Saonserai, Dunmer, Templerin, Aldmeri-Dominion,
    Ilarion, Magicka-Zauberer und Meistervampir, Altmer, Aldmeri-Dominion,
    Larynia, Dunmer, Magicka-Drachenritterin, Meistervampirin, Ebenerz-Pakt,
    Dettlaff van der Eretein, Stamina-Zauberer, Kaiserlicher, Dolchsturz-Bünis
    Shialyn, Magicka-Nachtklinge, Dunmer, Meistervampirin, Ebenerz-Pakt
    Mendessi Stormraven, Magicka-Hüterin, Dunmer, Ebenerz-Pakt

  20. #20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •