Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 79

Thema: Resident Evil 7 - Welcome to the family son

  1. #1

    Resident Evil 7 - Welcome to the family son



    Es gibt noch nicht viel zu sehen. Ein Trailer, eine Demo und das wars auch schon. Dennoch kann man bereits hiesige Diskussionen führen über dieses "Reboot". Was haltet ihr von der First Person Entscheidung? Glaubt ihr wird sich das auf das Franchise in Zukunft auswirken? (mehr Spiele dieser Art?)

    Discuss!

    Geändert von Ave (08.02.2018 um 16:33 Uhr)

  2. #2
    Zitat Zitat von Ave Beitrag anzeigen
    [video=youtube;8ycRSVCuWe4]Was haltet ihr von der First Person Entscheidung?
    Ist die Sachen nicht sogar optional, oder hab ich da im Laufe des Tages durchs querlesen irgendwas vertauscht? Zum Trailer: Wie schon im E3 Thread geschrieben, sehr interessant aber mir (noch) nicht Residen Evil genug. Für Experimente kann man auch ne neue Serie machen. Und neue Spiele/Marken sind immer gut.

  3. #3
    Nach meinem jetzigen Wissensstand wird das Spiel definitiv First Person. Ich weiß aber nicht ob Capcom nicht die Demo bewusst in First Person präsentiert. So wie P.T. damals, wo das eigentliche Silent Hill ja auch wieder in Third Person gewesen wäre. Werden wir mit der Zeit erfahren. Auch hier nochmal aus dem E3 Thread:

    Zitat Zitat von Ich im E3 Thread
    Was mich extrem stört ist die Tatsache, dass es scheinbar paranormale Elemente enthält.



    Geister, die man um die Ecke erspicken kann und die dann verschwinden braucht RE7 definitiv nicht. Themenverfehlung.

  4. #4
    First Person passt halt gut zu einem Horrorspiel das unter anderem für VR entwickelt wird (Gibt zwar auch 3rd Person Spiele für VR, aber den Sinn dahinter habe ich noch nicht verstanden o.o)
    Bringt jemanden ohne Headset zwar nichts, aber aus welcher Perspektive das nun gespielt wird ist für mich vollkommen unerheblich.
    Und es wäre ja nicht das erste Mal, dass sie versuchen Resident Evil mit übernatürlichen Elementen zu versehen. Auch wenn die entsprechende Version von Resident Evil 4 nie veröffentlicht wurde.
    Ist mir auf jeden Fall lieber als wenn zum tausendsten Mal die selbe Formel durchgekaut wird. Dadurch hege ich auch die Hoffnung, dass es zur Abwechslung mal eine interessante Story statt einem B-Movie Plot gibt.
    Ist außerdem nicht so als ließen sich die übernatürlichen Elemente nicht mit altbekannten Elementen verbinden. So könnten die paranormale Erscheinungen von einer neuen Biowaffe hervorgerufen werden die versucht ihre Opfer in den Wahnsinn zu treiben. Dann könnten im Laufe des Spiels auch richtige Monster auf den Plan treten.

    Geändert von ~Jack~ (14.06.2016 um 18:59 Uhr)

  5. #5

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Hab die Demo eben an- aber nicht durchgespielt und es hat wirklich sehr viel von P.T. abbekommen. Bin aber gespannt, wie sich das letztendlich in der Vollversion auswirken wird, denn es mag sich merkwürdig anhören, aber das Spiel ist momentan SEHR "Silent Hillig". Wenn ich mal mehr Zeit habe, werde ich mich ausführlicher der Demo widmen.

  6. #6
    Ne ich teile da Aves Meinung. Wenn ich Geister oder übernatürlichen Kram sehen will habe ich Silent Hill oder Project Zero. Wenn ich Resident Evil sehen will, will ich Viren, Biowaffen und Mutanten und sinistre Großkonzerne oder Geheimgesellschaften, die damit die Welt bedrohen, während irgendwelche armen Würstchen zu überleben versuchen und mies ausgerüstete Anti-Terror-Agenten versuchen dem Übel Herr zu werden.

    Wenn sie es PT-lastiger machen wollen, könnten sie sich von diesem einen Film inspirieren lassen, wo so ein Mietshaus abgeriegelt wird, weil darin ein mutierter Tollwut-Virus, die Menschen in blutrünstige Bestien verwandelt (weil, wie sich herausstellt ein Verrückter auf dem Dachboden unbedingt seine Experimente durchführen musste). Das wäre noch passend für das Szenario und kann man mit entsprechenden Schockstellen anreichern. Aber bitte nicht noch eine Geistergeschichte, dafür haben wir andere Serien, die dazu auch noch mit eigenen Mythologien aufwarten können.

    Deswegen war es damals auch gut die Dämonenjagd eben in Devil May Cry auszulagern.

  7. #7
    Hier ein langes Letsplay der Demo



    Ich bleibe bei meiner Einschätzung, dass die Grafik gut ist, das Spiel vermutlich auch, aber ich mir ein klassischeres RE,insbesondere ohne Firstperson, wünsche.

  8. #8
    Das Spiel kann sich gar nicht genug von den bisherigen unterscheiden. Finde diesen neuen Ansatz super - das paranormale stört auch nicht, wobei ich auch eher davon ausgehe dass es irgendwas mit Halluzinogenen zu tun hat.
    Habe irgendwo gelesen dass das Spiel kein Reboot ist, sondern zeitlich wirklich nach den Geschehnissen in RE6 spielen soll (keine Quelle).

  9. #9
    Zitat Zitat von Ave Beitrag anzeigen
    Geister, die man um die Ecke erspicken kann und die dann verschwinden braucht RE7 definitiv nicht. Themenverfehlung.
    sowie @ die Nörgler:

    Resident Evil hatte jetzt mit 5 und 6 sieben Jahre lang Themenverfehlung (Und ja, Teil 4 eigentlich auch, aber der war wenigstens gut verfehlt). Seid lieber froh, dass wir überhaupt was kriegen, was wieder mehr in die Richtung echter Grusel geht. Ich hatte die Serie schon begraben. Dass das jetzt keine Zombies, sondern Geister et cetera sein sollen, ja mein Gott. Ich darf euch dran erinnern, wie riesig der Hype all those years ago war, als die ersten Bilder zu RE4 auftauchten, wo Leon durch ein Schloss mit, guess what, Geistern schlich. Bevor dann nochmal ganz neu angefangen wurde.

    Wenn die Serie sich endlich wieder neu erfindet und das heißt, dass wir wieder Horror kriegen, begrüße ich das sehr - selbst wenn wir jetzt Geister kriegen statt Untote in nem Herrenhaus. Auch Paranomales kann man mit ein wenig Tweaking und findiger Story unter dem Sektor Biohazard präsentieren, das müssen nicht immer saftige Monster und Zombies sein.

    PS: Bitte, Ave

  10. #10
    Zitat Zitat von Mio-Raem Beitrag anzeigen
    sowie @ die Nörgler:

    Resident Evil hatte jetzt mit 5 und 6 sieben Jahre lang Themenverfehlung (Und ja, Teil 4 eigentlich auch, aber der war wenigstens gut verfehlt). Seid lieber froh, dass wir überhaupt was kriegen, was wieder mehr in die Richtung echter Grusel geht. Ich hatte die Serie schon begraben. Dass das jetzt keine Zombies, sondern Geister et cetera sein sollen, ja mein Gott. Ich darf euch dran erinnern, wie riesig der Hype all those years ago war, als die ersten Bilder zu RE4 auftauchten, wo Leon durch ein Schloss mit, guess what, Geistern schlich. Bevor dann nochmal ganz neu angefangen wurde.

    Wenn die Serie sich endlich wieder neu erfindet und das heißt, dass wir wieder Horror kriegen, begrüße ich das sehr - selbst wenn wir jetzt Geister kriegen statt Untote in nem Herrenhaus. Auch Paranomales kann man mit ein wenig Tweaking und findiger Story unter dem Sektor Biohazard präsentieren, das müssen nicht immer saftige Monster und Zombies sein.

    PS: Bitte, Ave
    Sprichst mir aus der Seele. Die Nörgler können ja nochmal das ganz "klassiche" Resident Evil 5/6 spielen.
    Haben bei Resi 4 nicht auch alle geheult damals? Was daraus wurde wissen wir ja alle.

  11. #11
    Zitat Zitat
    Haben bei Resi 4 nicht auch alle geheult damals? Was daraus wurde wissen wir ja alle.
    Ein gutes Spiel mit tollem Leveldesign, guten Zombies und creepigen Bossgegnern und Biowaffen. Außerdem gab es Ada und Leon Und hatte etwa die Richtung Mischung aus Action und Rätseln und Erkundung. Du siehst das 5 und 6 aber mit der Fokussierung auf mehr Action eine Änderung (damals vermtl. auch hochgelebte Erneuerung) war, die sich im Endeffekt als nicht sondelrich ansprechend herausgestellt hat.

    Halluzinogene würde ich zum Beispiel eine coole Idee finden, weil die eben auch in die Spielwelt hineinpasst. Aber ich will auch nicht unbedingt, dass daraus ein Survival-Versteckspielchen wird. Nicht weil das nicht unbedingt zur Serie passt, sondern weil es davon auch schon soviele andere auf dem Markt gibt.

  12. #12
    Nach dem jetzigen Stand wird das Spiel definitiv gut, wenn nicht sogar sehr gut. Aber wird es ein gutes Resident Evil? Da liegt der Hund begraben. Warum ein Spiel Resident Evil nennen, wenn es absolut nichts mit dem Franchise gemein hat. Final Fantasy Teile unterscheiden sich auch mehr oder weniger voneinander, haben aber immer gewisse Gemeinsamkeiten. Und wie Paddy sagte: Wer Paranormales will hat dafür SH und Fatal Frame. Resident Evil bedeutet Zombies, Gore (gut gibt es hier schon mehr oder weniger, hab das Gameplay noch nicht zu Ende geguckt ) und meiner Meinung auch Third Person oder Tank Control. Vorallem graust es mich bei dem Gedanken wie das Gameplay im weiteren Verlauf aussehen wird: Walking Simulator ohne Kämpfen, wo nur Flucht eine Option ist? Oder doch die Möglichkeit zu schießen? Aber einen Ego-shooter a la Condemned darau zu machen fände ich auch nicht richtig. Ich kann mich einfach noch nicht so richtig mit der Ego Perspektive anfreunden und auch wenn meine Posts sehr verurteilend klingen, liegt das nur daran, dass mir das Franchise sehr am Herzen liegt und ich mega getriggert werde, wenn wir noch so eine Katastrophe wie RE6 erleben müssen.

  13. #13
    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    Doch weil C&C nach Tiberium Wars auch in so einer Sackgasse steckte, wie ResEv derzeit, zudem man veränderte Marktbedingungen wahrnahm, unter denen ein Echtzeitstrategiespiel alter Schule keine neuen Kunden ansprechen würde, angeblich, da jetzt alles eher Multiplayerlastig auf schnelle Duelle ausgelegt werden sollte. Die Argumentation meines Bekannten war damals exakt dieselbe, wir wissen nicht wie es sich spielt, die Änderungen sind nötig und soll die Serie ewig auf der Stelle treten. Im Endeffekt hat er sich das Ding Vollpreis zum Release gekauft und war dann megamäßig enttäuscht. Das Spiel hatte gewisse Stärken, die man ihm nicht absprechen kann. Es hat aber als C&C nicht mehr richtig funktioniert und die Kampagne war belanglos geworden. Aber wir Nörgler hatten ja alle Unrecht und wollten einfach nur nochmal Tiberian Sun in schönerer Grafik haben, weil wir noch in den 90ern stecken geblieben waren.

    Und ich würde die Änderungen auch nicht massiv nennen. Sie hat insgesamt viele Elemente der Serie weiter entwickelt, manchmal waren auch Designentscheidungen, die die Bedienung verbessert haben. Auch die Änderung mit dem Parasiten ist zu den Zombies nicht soweit hergeholt, schließlich lassen sich die Personen über den Parasiten kontrollieren und dazu können die Infizierten ebenso spektakulär mutieren, wie es die T-Virus-Kreaturen in den Vorgängern getan haben.
    Das sind alles würdige Weiterdenkungen und Weiterentwicklungen. Jemand der die Resi-Haftigkeit bspw. nach der Zahl der Licker odgl. bemisst, würde ich auch für einen Puristen halten. Hier wurden Elemente runderneuert und wurde mit aktuellerem und größeren Leveldesign gearbeitet, wobei auch das Herrenhaus seine Stärken hatte, weil man auf engem Raum durch die intelligente Platzierung von Abkürzen etc. auch viel machen kann und Querverbindungen freizuschalten auch sehr motiviert. Hier war es dann Varianz.

    Im Endeffekt - ich erinnere mich an den Hate seinerzeit nicht - war ResEv IV genau deshalb erfolgreich, weil es den Kernbestand der Serie erneuerte, ausbaute und in der Präsentation neue Varianten in Spiel brachte. Das Spiel würde man problemlos als ResEv immer noch erkennen.


    Die Diskussion gab es im Übrigen auch bei The Room dem vierten SH-Teil. Das Spiel wurde nachweislich ja wirklcih als eigenes Spiel entwickelt und erst später ins Franchise eingebaut. Trotz aller Fankritik seinerzeit. Halte ich das Spiel auch für einen würdigen Teil der Serie. Die Einbindung in die Mythologie der Serie ist gelungen und es weist trotz des anderen Szenarios und anderer Gameplay-Schwerpunkte auch viel auf, dass man ganz klar auch mit Silent Hill identifizieren würde. So kann es auch funktionieren. Wichtig ist eben, dass man der Serie treu bleibt und nicht radikale Neuerungen fahren will, die die Serie im Kern treffen und Geister sind für ResEv da ein absolutes No-Go.
    EDIT: Und auf 5 und 6 hinzuweisen ist auch kein Argument, die fand ich nämlich auch schon nicht mehr gut. Die waren zwar als ResEv zu erkennen, aber hatten mit der reinen Orientierung auf mehr und mehr Action deutlich ans Strahlkraft und Spielspaß verloren.

  14. #14
    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    Haben bei Resi 4 nicht auch alle geheult damals? Was daraus wurde wissen wir ja alle.
    Lustigerweise ist RE4 trotz aller Änderungen immer noch deutlich näher an Old School RE dran als 5 oder 6, die deutlich TPS-lastiger und vom Ton her ganz anders geworden sind.


    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    Deswegen war es damals auch gut die Dämonenjagd eben in Devil May Cry auszulagern.
    Aye. Und es war die beste Entscheidung die in dem Fall getroffen wurde, da nicht nur eine neue Spielmarke sonder gleich ein ganzes Subgenre erschaffen wurde.


    Mein Ersteindruck von RE7 auch etwas zwiespältig. Als Horror-Spiel macht das Ganze einen tollen Eindruck, aber von Resident Evil ansich ist da, außer dem Namen, so ziemlich Fehlanzeige. Ein wenig mehr Wiedererkennungswert hätte ich als Fan der Reihe besser gefunden. Aber gut sei's drum, denn auf der anderen Seite bin schon recht neugierig wie dieses Experiment ausgehen wird. Oh, natürlich würde ich auch gern so langsam Mal wissen wie das RE2 Remake aussieht.

  15. #15
    Zitat Zitat von gamefront.de | Resident Evil 7
    Die Demo Resident Evil 7 Teaser: Beginning Hour (PS4) ist kein Teil des kompletten Spiels von Resident Evil 7 Biohazard (PS4, PS VR, Xbox One). Das bestätigte Capcom auf der E3 gegenüber Eurogamer.

    In der Vollversion wird zudem ein anderer Hauptcharakter auftreten als der Mann in der Demo.
    Ich geb mir die Demo trotzdem mal ganz entspannt angespannt morgen Nacht. Mal gucken, ob die Hose danach voll ist oder es doch nur ein laues Lüftchen wird. Ich freu mich.

  16. #16
    Nope, find ich krass blöde. Einer meiner absoluten Grundsätze ist, dass ich mit First Person Perspektive nichts anfangen kann. So absolut gar nichts. Konnte ich noch nie, verdirbt mir komplett den Spaß. Auch einer der Gründe, warum ich einen überwiegenden Großteil aller Shooter und somit das Genre insgesamt nicht ausstehen kann. Resident Evil war da in den meisten Fällen besser, sodass ich diesen Schritt nun als heftige gamebreaking Verschlimmerung empfinde, weshalb der Teil instantly für mich gestorben ist. Mag jetzt zwar ohnehin nie der größte Fan der Reihe gewesen sein, doch traurig macht mich das dennoch, da dies genau der Kernpunkt war, den ich an Resident Evil immer zu schätzen wusste. Eine viel zu fundamentale Änderung imho. Wärs bloß optional, würde ich nicht meckern.

    Mit den Geistern hätte ich kein so großes Problem, wenn es nur ein Element unter vielen wäre. Aber auch ich denke, dass zur Serie in erster Linie Zombies (bzw. etwas Zombie-artiges), Experimente, Mutationen, Viren usw. gehören, letztenendes heißt es ja auch immer noch Biohazard, und nicht Spectral Endangerment Wenn es im siebten Teil bloß noch Supernatural Horror ist, nee, das ist doch in anderen Serien sehr viel besser aufgehoben.

    Nach einer langen Reihe von Enttäuschungen eine weitere massive Fehlentscheidung von Capcom.

  17. #17
    So, ich hab die Demo jetzt auch mal runtergeladen, installiert und (durch)gespielt. Fazit vorweg: Schönes Ding… aber sehr kurz. Knappe 20 Minuten bei meiner Spielweise ist schon relativ schmal fürs erste Mal.



    Wann geht’s weiter? Voraussichtlich Anfang 2017, zumindest „verspricht“ das die Demo am Ende. Was ich auf jeden Fall jetzt schon mal weiß: Ich will RE7 echt gern mit der VR Brille spielen.
    Ich bin zwar immer noch der Meinung, dass das kein RE ist. Aber ein Blick wert ist es allemal. Ob Day1… dafür würde ich mich jetzt noch nicht verbürgen. Wenn, dann nur ob es Namens. Ein zweites RE4 erwarte ich aber (noch) nicht.

    Nachtrag: Ich ärger mich jetzt ein bisschen, dass ich zu PT Zeiten noch keine PS4 hatte und mir dieses Sahneschnittchen durch die Lappen gegangen ist. Insgesamt war das, was ich zu der Demo damals gesehen hab weitaus spezieller und inhaltsreicher, als diese recht kurze Demo zu RE7, die dann doch sehr unkreativ war. War schon ne ganz andere Klasse an Schrecken.

    Nachtrag²: Ich sehe gerade, dass ich doch das ein oder andere übersehe habe, werde mich dann wohl noch mal morgen ranwagen. Vielleicht ergibt sich ja noch das ein oder andere nette Detail! ^^

    Geändert von Cutter Slade (15.06.2016 um 23:51 Uhr)

  18. #18
    Zitat Zitat
    The other main pillars inherent to the Resident Evil franchise, namely "puzzle solving, resource management, and combat" are all "coming down the line," according to Nakanishi. "They’re all in there, but we’re focussing on horror has come home as a kind of theme for the teaser demo," he added. "So if you thought the games were going away from horror in previous years, this is just a statement of intent, purpose, to say it’s back."
    Quelle

  19. #19
    Ich verbinde Resident Evil bisher vor allem mit der furchtbaren Steuerung, zumindest in den mir bekannten 1,2,3,5 & C:V. Ein First-Person Spiel mit Controller werde ich mir garantiert nicht antun. Wenn das Spiel gut wird und es in paar Jahren eine PC Version im Sale gibt, werd ich's vielleicht auch spielen. Ausser natürlich das für Horrorspiele nötige Gefühl der Wehrlosigkeit wird wieder um eine schlimme Steuerung erreicht. Hat das inhaltlich was mit den anderen Teilen zu tun?

  20. #20
    Zitat Zitat von ~Jack~ Beitrag anzeigen

    Hierzu auch noch was von Kotaku http://kotaku.com/resident-evil-7-wi...vil-1782063245
    Zitat Zitat
    “We are separating these aspects out into different titles where that gameplay can come to the fore, and makes the most sense for that title. [Resident Evil 7] is not going to be a gun fest.”Capcom’s trying to create a claustrophobic experience that mixes exploration, puzzle-solving, and a bit of combat to get your heart pumping and every part of your body (even your butt) sweating. In other words:
    “The game is survival horror,” Nakanishi said to EG.
    But if that’s not enough to convince you, here’s the most important news of all:
    “I can confirm herbs,” he said.
    Also könnt ihr euch mal wieder etwas beruhigen. Es dürfte also deutlich eher ein RE wie die Anfänge sein als die letzten Teile.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •