mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 7 von 7 ErsteErste ... 34567
Ergebnis 121 bis 126 von 126
  1. #121
    "Außerdem will Square Enix zahlreiche neue Spielszenen aus dem RPG zeigen." <-- klingt für mich eher so als ob sie Szenen zeigen wollen, die bisher (von Zodiac Age) nicht gezeigt wurden und nicht danach, dass es neue Szenen gibt. Mag mich aber auch irren.


  2. #122
    Ich hab das eigentlich auch absolut so interpretiert. Ich hab ansonsten auch noch nirgends etwas darüber gelesen, dass es komplett neue Szenen geben sollte. Aber ich hoffe einfach mal, dass ich mich irre

    Ansonsten freue ich mich bereits extrem auf das Spiel. FFXII war immer mit mein Lieblingsteil und mehr als einmal habe ich mit dem Gedanken gespielt, mir die IZJS Version zuzulegen. Zumindest hier bin ich also froh, dass immer weiter aufgeschoben zu haben ^^

  3. #123
    Ein Punkt, warum ich FF XII ebenfalls als einen meiner absoluten Favoriten der Serie ansehe ist die Vielzahl an "endgame Content", der einem geboten wird. Dies hebt gute RPGs von sehr guten RPGs ab.

    Mit versteckten Espers oder Bossen erobert man ohnehin schnell mein Herz. Das System mit den Monsteraufträgen kam da gerade richtig. Würde mich freuen, wenn es als nettes Gimmick ein paar neue Monsteraufträge in diese Version schaffen. Ansonsten freu ich mich schon auf einen Yiazmat in HD

  4. #124
    Zitat Zitat von Narcissu Beitrag anzeigen
    Das Problem ist weniger, das Verbesserungen vorgenommen werden, sondern das die heutige Patch-Mentalität häufig dazu führt, dass Spiele unfertig (in Ausnahmefällen sogar fast unspielbar) auf den Markt kommen
    Das stimmt ja stellenweise, zum Beispiel bei Spielen wie Mafia 3, Batman Arkham City (PC) die extremst verbugged waren.


    Zitat Zitat
    da man jetzt ja als Entwickler die Möglichkeit hat, auch nach dem Release nachzubessern.
    umgedreht konnte man früher nichts verbessern, wenn den Spielern im nachhinein eine Gamedesign Entscheidung überhaupt nicht gefallen hat.
    z.B. das Triforce Splitter gesammle in Zelda Wind Waker, was so zum absoluten Timesink/Tortur wurde, dass einige viele Gamer das Spiel an dieser Stelle nicht weitergespielt haben, inklusive mir. Und es wird zig andere Beispiele geben, die auch hinsichtlich der Story versagt haben oder gar lückenhaft wirkten, weil das Story Telling einfach versagt hat.

    Heute wurde es in der HD Fassung nun verbessert und nicht schon damals.
    Es ist ja nun auch so, dass Entwickler Gamedesign Entscheidungen treffen, die sie für gut und plausibel halten. Dann aber letzten Endes in der "Live Situation" unter Realbedingungen bei den Spielern absolut durchfallen.
    Das sind in vielen Fällen also auch Fehlkalkulationen der Gamedesigner und Produzenten selbst (sicherlich auch bei FFXV).

    Von daher ist es immer relativ auch zu sagen, dass heutige Spiele nun unfertiger oder was auch immer sind.
    Gamedesign Entscheidungen als auch das Storytelling fallen auch mal bei den Spielern durch, wäre es anders hätten wir nur hochkarätige 90% Titel.


    Und auch ein Final Fantasy 14 Online ist der beste Beweis, dass Gamedesign Entscheidungen floppen können. Es hatte zu Anfang ein völlig offenes Klassensystem, wo man skills von allen Klassen equippen konnte. Man ging davon aus, dass diese Design Entscheidung aufgehen würde. Ging sie aber nicht, die Spieler wollten klassische und feste Final Fantasy Jobs wie paladin, Black Mage und co... Klar war es auf der anderen Seite auch das beste Beispiel eines unfertigen Spiels, aber es hatte immerhin auch grausige Game Design Entschiedungen wie das ,,Fatigue EXP System" (maximale EXP pro Job pro Woche, ehe das cap resetted wurde).

    Auch in FFXII kam eine verbesserte Version, dann mit festen Jobs heraus. Im Idealfall sollte die Releaseversion schon perfekt sein, aber aufgrund von Fehleinschätzungen ist es in der Vergangenheit dazu gekommen und wird es auch immer wieder. Und das hat nicht unbedingt immer etwas damit zu tun, dass wir uns heute in einer Zeit befinden, wo man alles patchen kann. Früher war das Spiel ne Gurke und blieb ne Gurke und heute kann man nach Spieler Feedback im Nachhinein Dinge korrigieren. Wobei man auch sagen muss, dass die Komplexität der Spiele auch immer weiter zunimmt. Ein tetris, ein ,,Chrono Trigger" ist eine völlig andere Liga als ein FFXV mit immens riesiger Openworld.

    Zitat Zitat
    Furchtbar hingegen finde ich es, wenn Teile der Handlung (FFXV) oder des Gameplays (Arena in XIII-2) im ursprünglichen Release weggelassen werden, dafür gibt es für mich auch keine Entschuldigung.
    Und bei FFXII (vor Zeiten der Patchmöglichkeit) haben viele auch bemängelt wie unzulänglich/unvollständig die Story sei, und nun?

    Ich will damit nicht alles herunterschaukeln, aber die Wahrheit liegt eben irgendwo in der Mitte, wennauch ich es eher in der Richtung sehe.. dass auf Spielerfeedback im nachhinein in vielen Fällen reagiert wird, was vorher nicht der Fall war (Zelda WW, FFXII etc.)


    Zitat Zitat von Narcissu Beitrag anzeigen
    "Außerdem will Square Enix zahlreiche neue Spielszenen aus dem RPG zeigen." <-- klingt für mich eher so als ob sie Szenen zeigen wollen, die bisher (von Zodiac Age) nicht gezeigt wurden und nicht danach, dass es neue Szenen gibt. Mag mich aber auch irren.
    kann auch so verstanden werden, wir werden sehen. Toll wäre es aber und ein Mehrwert, nichts woran man obskurerweise wieder rumzumeckern hätte...

    Ich halte es aber eher für unwarscheinlich, schon alleine, weil man die Originalsprecher wieder bekommen müsste und zudem die Soundqualität wohl sehr stark dann variieren würde.
    Geändert von Tonkra (26.04.2017 um 18:56 Uhr)

  5. #125
    Ist inzwischen eigentlich bekannt, ob das original Abilitysystem enthalten sein wird oder nicht? So reizvoll das Zodiac Job System auch ist und so sehr ich verstehen kann, wie frisch das gerade im Westen auf viele wirken muss, letztenendes ist es ein recht starrer und altmodischer Gameplay-Ansatz und ich mag es nicht, mich anfangs festlegen und dann für ein Spiel von mindestens 100 Stunden oder länger damit leben zu müssen (und ständig zu denken, dass ich mich doch besser anders entschieden hätte). Nicht ohne Grund wurde die Möglichkeit, die Klasse zu wechseln, in Final Fantasy III als großer Fortschritt gegenüber dem ersten Teil der Reihe gesehen.

    Indem man den Spielern die Wahl ließe, welche Variante sie spielen wollen, könnten sie es jedem Recht machen. Vielleicht sind da draußen ja auch Leute, die gerne das Original-FFXII in HD erleben würden, und die gucken sonst in die Röhre. Beides in einem Package mit einer simplen Option am Anfang, ähnlich wie bei der Wahl zwischen dem Standard- und Profi-Brett in FFX, wäre perfekt. Deshalb hielt ich es auch für einen Fehler, dass die IZJS Fassung von XII sich damals ausschließlich auf das neue System beschränkte. Aber gut, das normale Spiel hatten wir ja schon, da machte das nicht so viel aus. Das hier ist jetzt aber das HD-Remaster, und da ist bis jetzt von der ursprünglichen Version keine Spur. Hier hätten die Entwickler die Möglichkeit, das Versäumnis von einst zu korrigieren und das ultimative FFXII zu erschaffen, das allen anderen Ausgaben inhaltlich überlegen ist.

    Aber je näher der Release rückt, desto weniger sieht es danach aus, dass wir das bekommen werden. Das schmeckt mir ehrlich gesagt nicht. Es weckt zum Teil seeehr unschöne Erinnerungen an George Lucas Special Editions der Star Wars Filme, der Vergleich soll erlaubt sein: Da wird das Werk in visuell besserer Qualität als jemals zuvor einer neuen Generation zugänglich gemacht, aber nur in einer nachträglich deutlich veränderten Version, die inhaltlich nicht in jeder Hinsicht eine eindeutige Verbesserung darstellt.


    Zitat Zitat von Narcissu Beitrag anzeigen
    Das Problem ist weniger, das Verbesserungen vorgenommen werden, sondern das die heutige Patch-Mentalität häufig dazu führt, dass Spiele unfertig (in Ausnahmefällen sogar fast unspielbar) auf den Markt kommen, da man jetzt ja als Entwickler die Möglichkeit hat, auch nach dem Release nachzubessern. Das ist ein zweischneidiges Schwert. Wenn das abgelieferte Spiel schon zum Release vollständig und weitestgehend bugfrei ist, sehe ich kein Problem darin, wenn die Entwickler später noch Verbesserungen und neue Inhalte nachliefern. Furchtbar hingegen finde ich es, wenn Teile der Handlung (FFXV) oder des Gameplays (Arena in XIII-2) im ursprünglichen Release weggelassen werden, dafür gibt es für mich auch keine Entschuldigung.
    This.

  6. #126

    Killer Queen - Bombe Nr 3: Bite the Dust!
    stars5
    Zitat Zitat
    A lot of readers asked me why I made this Mechanics FAQ while I despise FF12's
    sleep-inducing story, tune-lacking music, tedious gameplay, etc. Now, I would
    like to share my story with you -- the story about this FAQ.
    [snip]
    Da hat aber jemand aus seinem Hass sehr viel Energie für seine "Rache" geschöpft. Find ich gut Ja, das klingt tatsächlich nach Square-Enix, so eine Sache einfach unter den Tisch zu kehren. Ich kann mich noch gut an das Release von Final Fantasy X-2 erinnern. Damals hat Seso - unser früherer Admin hier im Forum - intern bekannt gegeben, dass Square-Enix an den %-Punkten, die man für das erledigen der Quests erhält, herumgedoktort hat, so dass a) es im Gegensatz zur japanischen und/oder US-Version ohne New Game + auf 100% zu spielen und b) die %-Punkte aus dem offiziellen Spieleberater auch nicht mehr stimmen. Das durften wir aber nicht öffentlich bekannt geben, da wir damals eine Kooperation mit Square-Enix hatten.
    Die JRPG-Challenge 2017: 12 JRPGs im Jahr 2017 durchspielen
    Regeln | Meine Liste | JRPG-Challenge 2016
    Neu durchgespielt: Terranigma (SNES)


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •