Allgemein
News
News-Archiv
Partner
Netzwerk
Banner
Header
Media
Downloads
Impressum

The Elder Scrolls
Arena
Daggerfall
Spin-offs
Romane
Jubiläum
Reviews
Welt von TES
Lore-Bibliothek
Namens-
generator

FRPGs

Elder Scrolls Online
Allgemein
Fraktionen
Charakter
Kargstein
Technik
Tamriel-
Manuskript

Media

Skyrim
Allgemein
Lösungen
Tipps & Tricks
Steam-Kniffe
Review
Media
Plugins & Mods

Oblivion
Allgemein
Lösungen
Tipps & Tricks
Technik
Charakter
Media
Plugins & Mods
Kompendium

Morrowind
Allgemein
Lösungen
Tipps & Tricks
Media
Plugins & Mods

Foren
The Elder Scrolls Online
Hilfe & Diskussion

Skyrim
Hilfe & Diskussion
Plugins & Mods

Ältere TES-Spiele
TES-Diskussion
Oblivion-Plugins
Morrowind-Plugins

Community
Taverne zum Shalk
Adventures of Vvardenfell
Tales of Tamriel
Seite 20 von 21 ErsteErste ... 10161718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 400 von 418

Thema: OT-Geplauder CVI - An fremden Gestaden

  1. #381
    Hihi, bei Sternzeichen kann ich auch mitreden:

    Tierkreiszeichen: Stier (Aszendent: Stier --> Gleich unheimlicher Sturkopf )
    Chinesisch: Holz-Ratte
    Indianisch: Biber
    Keltisch: Pappel

    Beim Thema "Schwimmen" bevorzuge ich dann das freie Meer respektive Strecken, wo ich ins Langstreckenschwimmen gehen kann. Zur Not tut es da zwar auch ein Schwimmbecken, aber irgendwie kommt da bei mir gefühlsmäßig nicht der richtige Fluss rein.

  2. #382
    Ich bevorzuge gerade wegen dem Streckenschwimmen Schwimmbecken gegenüber offenen Gewässern, weil ich da besser die Strecken abmessen kann, gibt eine vergleichbarkeit und etwas worauf man sich fokussieren kann. Als ich damals für meine Schwimmstufen "trainiert" habe, war es genauso. Wobei da auch noch Konkurrenz geholfen hat Sie hatte dunkle Haare und war verdammt niedlich

  3. #383
    Wobei Langstrecke etwas anderes als Streckenschwimmen ist.

    Vereinfacht gesagt springst du bei der Langstrecke irgendwo ins Wasser rein und kommst irgendwann ohne Berühren eines Bevekenrandes wieder an, weshalb die Wettkämpfe in der Regel in mehr oder weniger offenen Gewässern stattfinden. Schau dir mal den Ironman an, dann weißt du ungefähr, wie das aussieht.

    Btw. könntest du mal im Literaturforum vorbeischauen? Mich würde deine Meinung zu einem Thema da interessieren.

  4. #384
    @ BIT
    Das ist ganz schön schwierig. Aber ich versuchs.

  5. #385
    Nachtrag:
    Erst jetzt gelesen dass BIT die Kreiszeichen erweitert hat
    Keltisch: Esche. Naja, gibt Interessanteres; z.B.
    Indianisch: Eule.
    Eulen sind cool Hätt ich einen Wald, ich würd tausend Eulen dort einziehen lassen

    Ansonsten: Ich bin nicht so gut im Staubwischen *umguck* Wer mag das übernehmen? *Staubwedel hinhalt*

  6. #386
    Aber nur in homöopahtischen Dosen sonst legen wir das ein oder andere Fossil frei, das schon lange nicht mehr geschrieben hat

    Ich hatte gerade Brotzeit. In meinem Bestreben meinen Fleischkonsum zu reduzieren, habe ich mich mal im Kaufhaus dazu verleiten lassen einen veganen Brotaufstrich auszuprobieren, schließlich irgendwas muss ich ja aufs Brot schmieren und nur käse ist halt Käse :d Das ganze war aus zweierlei Pilzen, eine Art festeres Pürree kann man sich wie Leberwurst vorstellen von der Konsistenz und auch von der Farbe her. Schmeckte an sich nicht schlecht, aber leider doch relativ nichts sagend. Wenn du das Gefühl hattest, joah, war der Geschmack plötzlich weg. Ein bisschen Zwiebel in der Masse hätte vielleicht schon ein bisschen was ausgemacht. Vielleicht sollte ich beim nächsten Mal Zwiebelstücke mit aufs brot lagen hmm.

    Ich probier aber mal bei Gelegenheit was die sonst noch so haben. In der nicht gerade ausgiebigen Auswahl (man sollte meinen, das wäre ein größerer Markt, aber die Leute kaufen ja lieber Pseudo-Wurst ) ist leider relativ viel mit Frucht dabei und da komm ich leider überhaupt nicht ran. Mein letzter Versuch mir aus Karotten einen Brotaufstrich zu machen ist leider nicht ganz so geglückt, wie ich mir das voregestellt habe. Aber ich glaube da muss man viiiel rumprobieren, um was essbares zu produzieren. Aus dem ganzen rest von dem Karottenstamp ließ sich aber wunderbar Kuchen machen

    Räumt man aber dazu ein, dass ich zu dem veganen Brotaufstrich noch Tomatensuppe und Brot mit Ziegenkäse hatte, dann habe ich mich heute relativ gesund ernährt

  7. #387
    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    Aber nur in homöopahtischen Dosen sonst legen wir das ein oder andere Fossil frei, das schon lange nicht mehr geschrieben hat
    Fossil? Ich glaube, ich hab meinen Namen gehört. *erhebt sich mit knirschenden Knochen aus dem Staub*

    Hier siehts aus wie Sau. Los, auf die Knie und schrubben, ihr faulen Säcke! *peitscheknall*


    Vonwegen Brotaufstrich: Was ist mit Quark? Hast du das schonmal ausprobiert? Ein Pott Magerquark ist relativ überschaubar (so 250g, meistens). Wenn du das Zeug mit einem Schluck Milch und ein paar Kräutern verrührst, ist es gut essbar und du kannst es nicht nur aufs Brot tun (und obendrauf noch frische Tomate, Gurke oder Paprika), sondern auch zu Pellkartoffeln oder normal gekochten Kartoffeln nehmen. Oder als Finish mit in eine Gemüsepfanne geben. Ist ziemlich vielseitig. Wenn es dir so zu sauer ist, kannst du auch noch einen Teelöffel Zucker mit reinrühren, für mich persönlich ist das aber nix.
    Diese Pilzpampe mochte ich auch nie wirklich; ist eher so, wie in ein Stück Hefe zu beißen.

    e:
    Achja: Eulen sind cool. Wirklich.
    Bei uns in der Scheune wohnt seit ein paar Monaten eine Schleiereule. Ich bekomme sie fast nie zu Gesicht, weil sie so scheu ist, aber es ist ein verdammt schönes Tier .
    Geändert von Glannaragh (29.08.2017 um 22:31 Uhr)

  8. #388
    Zitat Zitat
    Hier siehts aus wie Sau. Los, auf die Knie und schrubben, ihr faulen Säcke! *peitscheknall*
    *devot* Ja Mistress, sofort Mistress *devot*


    Dann wäre das halt alles Quark. Ist wie mit Käse. Ich esse, wenn ich Wurst esse, ja auch nicht nur Schinken Mein abendlicher Konsum sind in der Regel vier Brote, da muss schon bei täglichem Genuss etwas Abwechslung sein, wenns denn Brot sein soll, daher suche ich nach verschiedenen Essbaren Aufstrichen, halt wegen der Abwechslung

    Zitat Zitat
    Diese Pilzpampe mochte ich auch nie wirklich; ist eher so, wie in ein Stück Hefe zu beißen.
    Wie gesagt Konsistenz und so ist eigentlich in Ordnung, auch der Grundgeschmack ist da, aber so seicht, dass man das kaum merkt. Und das ist für den auf die kleine Portion relativ hohen Preis auch nicht gerade wahnsinnig toll.

    Pellkartoffeln esse ich ganz gerne mal und dann tatsächlich mit Quark, in der Regel mach ich Petersilie oder noch Schnittlauch ran. Wenn ich viel Lust habe, esse ich dann noch Rote Beete dazu ^^ Ist dann aber meist eher ein Mittagessen.

    Eine Freundin hat mir auch mal gebratenes Gemüse kalt oder warm nahegelegt. Aber ich suche Brotaufstriche ehr aus dem Grund, weil ich abends nicht immer Lust habe, mich nochmal an den Herd zu stellen oder Zutaten großartig zu schneiden, deshalb ziehe ich Brote abends eigentlich vor. Leider hab ich auch kein Gefrierfach ansonsten würde ich ggf. in größeren Mengen mal Suppen vorkochen, portionieren, kalt stellen und die dann nach Bedarf aufwärmen.

  9. #389
    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    *devot* Ja Mistress, sofort Mistress *devot*
    Nicht winseln, machen!
    ()


    Zitat Zitat
    Dann wäre das halt alles Quark. Ist wie mit Käse. Ich esse, wenn ich Wurst esse, ja auch nicht nur Schinken
    Ok. Was noch ginge auf Brot, sind Eier. Keine Ahnung, ob du das kennst, hier in der Gegend ist das ziemlich üblich. Eier kann man zur Not im Dutzend kochen und die halten sich eine gute Woche im Kühlschrank (oder man kauft sie gleich gekocht) und ein Eierschneider kostet auch nicht die Welt. Mit etwas Salz und / oder Remoulade schmeckt es dann auch nicht fad.

  10. #390
    Na hier geht's ja ordentlich los, ich hörte eine Peitsche knallen?
    Achso, Saubermachen? Ähm....ich hab ein Attest vom Arzt

    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    ...veganen Brotaufstrich...

    Zweimal probiert, ich bleib beim Fleisch. Dieses vegane Geraffel kann mir definitiv gestohlen bleiben. Und nein, es schmeckt NICHT gleich. Nichtmal im Ansatz. Ist wie alkoholfreies Bier, das schmeckt auch nicht nichtmal im entferntesten wie ein Bier zu schmecken hat, und nein, ich mein nicht den Alkohol.
    "Wenn du nicht weißt, dass es vegan ist, merkst du's gar nicht". Pfft, von wegen. Das "vegane Schnitzel" war das ekelhafteste Ding, was ich je in meinem Leben gegessen habe und was den Namen Schnitzel trug. Welch Beleidigung für solch eine im Originalen leckere Zubereitungsart eines Schweines

    Zitat Zitat von Glannaragh Beitrag anzeigen
    Eier kann man zur Not im Dutzend kochen und die halten sich eine gute Woche im Kühlschrank (oder man kauft sie gleich gekocht)
    Ich hab mich ja schon immer gefragt ob man damit günstiger kommt... sind die gekochten Eier sehr viel teurer als die ungekochten? Da könnte man glatt mal eine Energie-Kosten-Bilanz aufstellen
    Wenn sie natürlich aus unerfindlichen Gründen billiger sind, ja dann stellt sich die Frage wohl eher nicht...

    Bzgl fleischlose alternative Brotbeläge:
    - Käse (schon genannt), ich nehm hier auch ganz gern mal einen guten Schimmel oder überbacke die Brotscheibe in der Mikrowelle/Backofen
    - Butter-Erdnussbutter-Marmelade, genau in der Reihenfolge Leckerschmatz zum Frühstück!
    - Lachs oder generell Fisch kann ich auch empfehlen, ist ne gute Abwechslung. Muss man nur ein wenig suchen bis man die für sich passende Marke findet bzw eine, in der "grätenfrei" auch wirklich "grätenfrei" bedeutet (grad beim Lachs ^^)

  11. #391
    Zitat Zitat
    Zweimal probiert, ich bleib beim Fleisch. Dieses vegane Geraffel kann mir definitiv gestohlen bleiben. Und nein, es schmeckt NICHT gleich. Nichtmal im Ansatz.
    Naja du kannst es Gemüseaufstrich nennen. Mir ging es auch nicht darum ein veganes Ersatzprodukt zu suchen, dass irgendwie wie was anderes schmecken soll. Praktisch ist es ein gemüse Aufstrich gewesen. Btw. sind Pilze Gemüse? Pilzafustrich auf jeden Fall Was das andere angeht, kann ich dir zustimmen. Ich sehe irgendwie nicht den Sinn darin, auf Fleisch zu verzichten, um mir dann ein mit Salz und Aromen vollgepumptes Ersatzprodukt zu kaufen, dass irgendwie genauso schmecken soll. Gut wobei ich schon verstehe, warum Leute, denen es vornehmlich um die Tiere geht, das auf sich nehmen.

    Gemüse-Bratlinge sind ganz gut. Ich hab vor einer Weile selbst welche gemacht, die sind dann auch nicht so trocken, wie gekaufte, mit ner Tomatensauce und Nudeln dazu, machen die sich fast wie klassisches Ost-Jägerschnitzel nur halt ohne Jagdwurst ^^

    Ich mag Fisch aber der ist leider purer Luxus, also Lachs auf jeden Fall. Den kann ich mir daher nur selten gönnen
    Erndnuss-Butter esse ich aber an marmelade komme ich nicht ran

    Zitat Zitat
    Ist wie alkoholfreies Bier, das schmeckt auch nicht nichtmal im entferntesten wie ein Bier zu schmecken hat, und nein, ich mein nicht den Alkohol.
    Eigentlich meinst du schon Alkohol. Der bringt nämlich einen Teil des Geschmacks ins Bier

    Ich hab schon gutes Alkoholfreies getrunken, dass den Geschmack ganz gut repliziert hat, aber da weist du natürlich auch, dass entsprechend Aromen noch zugesetzt worden sind, die dafür gesorgt haben.

  12. #392
    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    Btw. sind Pilze Gemüse?
    Also ich erinner mich jetzt mal ohne Google an meine Schulzeit & dem unsäglichen Biologie-Unterricht. Damals waren Pilze einfach....Pilze. Also weder Obst noch Gemüse, sondern eine eigene Kategorie. Ich erinner mich auch dunkel an eine Doku, die ich mal sah, dass Pilze gemeinhin auch in die Fungi(?)-Klasse kategorisiert werden. Hab ich mir gemerkt wegen "Fungizid", hatte mal beruflich damit zu tun.
    Inwieweit das alles noch stimmt oder inzwischen geändert wurde, keine Ahnung. Ich hab ja zum Beispiel auch noch gelernt, dass Grauguss mit Kugelgraphit GGG abgekürzt wird, inzwischen wurde das schon wieder geändert und heißt jetzt GJS (aber das nur als kleine Anekdote am Rand).
    Also ich würd sagen ein Pilz ist ein Pilz. Kein Gemüse ^^

    bzgl der Gemüse-Bratlinge, da bleib ich lieber bei der klassischen Bulette

    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    Ich mag Fisch aber der ist leider purer Luxus, also Lachs auf jeden Fall. Den kann ich mir daher nur selten gönnen
    Auch nicht der eingeschweißte & bereits in Scheiben geschnittene Geräucherte? Der ist doch eigentlich immer recht preisgünstig (bei mir zumindest). Also nicht falsch verstehen, ich hab jetzt nicht gemeint dass du zur Fischtheke gehen und dir nen Kilo Lachs kaufen sollst Ich mein schon sowas hier *klick*

    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    Eigentlich meinst du schon Alkohol. Der bringt nämlich einen Teil des Geschmacks ins Bier
    Ähm....jein trifft's hier wohl am besten
    Ja, der Alkohol bringt den Geschmack ins Bier. Aber nein, Alkohol an sich ist vollkommen geschmacklos. Wir meinen beide wahrscheinlich dasselbe, darum das JEIN.
    Bei der Produktion von der vermeintlich alkfreien Plörre (tatsächlich darf die bis 0,5% Alkohol haben) wird nämlich mit Erreichen dieser Grenze der Gärungsprozess aufgehalten. Dieser Prozess sorgt jedoch dafür, dass Bier schmeckt wie es schmeckt. Nicht der Alkohol schmeckt also, sondern die Stoffe welche sich erst mit fortschreitender Gärung (heißt steigenden Alkoholgehalt) ausbilden. Würde man also ein Bier mit 5% Alk herstellen und im Anschluss den Alk ohne Erhitzen (ist die gebräuchlichste Methode) aus dem Bier herausbekommen, es würde wie ein normales Bier schmecken. Ist jedoch nicht möglich, schonend bekommt man den Alk nicht aus dem Bier - infolgedessen schmeckt ein alkfreies Bier mit 0,5% noch am Erträglichsten, ist jedoch nicht mal in der Nähe des normalen Geschmacks. Ganz zu schweigen von den Produkten, welche mit fast gänzlicher Alkfreiheit werben. Da wird nämlich bis 0,5% gegoren und dann die ganze Brühe gekocht um auch wirklich den letzten Funken Alk (und indirekt auch Geschmack) zu tilgen, denn durch das Kochen wird das Zeug richtig ekelhaft.
    Darum entweder Ganz oder gar nicht. Ist meine Meinung. Dafür trink ich zu gerne Bier um mich mit diesem Sakrileg der Bierbraukunst abzufinden ^^

  13. #393
    Zitat Zitat
    Auch nicht der eingeschweißte & bereits in Scheiben geschnittene Geräucherte? Der ist doch eigentlich immer recht preisgünstig (bei mir zumindest). Also nicht falsch verstehen, ich hab jetzt nicht gemeint dass du zur Fischtheke gehen und dir nen Kilo Lachs kaufen sollst Ich mein schon sowas hier *klick*
    Wusste schon, was du meinst. Da sind 2 - 3 Euro für relativ wenig Inhalt, wenn man da mit Brot oder in meinem Fall ziehe ich Brötchen bei Fisch vor, belegen will. Das geht dann ganz schön ins Geld, deshalb eher "Luxus" Hat eher mit meiner derzeitigen Preisklasse als der tatsächlichen Hochwertigkeit zu tun.

    Zitat Zitat
    Ja, der Alkohol bringt den Geschmack ins Bier. Aber nein, Alkohol an sich ist vollkommen geschmacklos. Wir meinen beide wahrscheinlich dasselbe, darum das JEIN.
    Ich meine auch ein bisschen des Prickeln. Also nicht die Hefe, sondern du kennst das Brennen beim Schnaps, wenn du den trinkst. Das hat man beim Bier auch, nur ist es da mehr ein frisches Prickeln auf der Zunge (wenn das Bier kühl ist). Das trägt zum Geschmacksempfinden bzw. Frischempfinden, wenn man es gewohnt ist, auch noch etwas bei und das bietet alkoholfreies merklich weniger.

    @BIT
    Konntest du eigentlich was nützliches aus der Kanon-Umfrage ziehen?

  14. #394
    Vielleicht kann man als "vegetarischen" Aufstrich auch Brunch in diversen Sorten empfehlen, bzw. Buko, gibt ja relativ viele Sorten da in die Richtung, wenn man es denn mag. Brunch ist afaik ja auch nicht richtig vegetarisch und enthält Gelatine, deshalb evtl. eher Buko. Also die Vegetarier, die ich zu meinem Bekannten- und Freundeskreis zähle, sind von Buko in verschiedenen Sorten sehr begeistert und finden es besser als den sonstigen Aufstrichs-Einheitsbrei. Richtig gute vegetarische Aufstriche findet man wirklich nur in Bioläden wie ich finde.

  15. #395
    Hallo poetBLUE

    Ich meine da wo ich wohne, könnte ich mir wahrscheinlich zig Bioläden aus dem Netz suchen, aber die Preise sind ganz ordentlich, wenn ich das richtig weiß. Außerdem würde ich gerne meine Einkäufe vorzugsweise zusammen erledigen, ich schau mir mal Buko und Co an. Aber war das nicht auch alles Quark/ Frischkäse?


    Ich hatte heute übrigens ein Vorstellungsgespräch, ich muss ja irgendwie am Monatsende meinen Studienkredit ablösen. Wobei Vorstellungsgespräch wahrscheinlich das falsche Wort ist: Haben sie einen Puls? Sie können geradeaus sprechen? Gut wann können sie anfangen? Mal im Ernst wir waren drei Leute, kriegten nochmal eine Vorstellung des Unternehmens, der Aufgaben und der Vergütungsmodelle und durften gerade nochmal kurz was zu unserer Qualifikation sagen und dürfen uns morgen wegen einem Termin für den 7h-Lehrgang melden, nachdem wir dann in der Lage sind, Leute professionell am Telefon zu belästigen

    Die Mädels mit denen ich da war, waren furchtbar nervös und dachten da würde sonstwas abgehen, aber ich hab mir schon denken können, dass die einen so hohen Bedarf an durchlaufenden Mitarbeitern haben, dass das vermutlich keine große Nummer werden würde.

    Geld sieht ganz gut aus, wenn ich genug arbeite. Ist zwar alles sehr unstrukturiert, dafür flexibel, aber an sich klang es jetzt erstmal nach ner Arbeit, mit der er sich für ne Weile auskommen lässt. Wenns mir nicht gefällt, muss ich mich halt nach Alternativen umschauen ^^

  16. #396
    *Tee, Kaffee und Brötchen hinstell* *schnell nochmal Staub wisch*

    So Leute ihr könnt mir für nachher mal Glück wünschen, erster Arbeitstag im neuen Selbstausbeuter-Job Kriege heute ne Einweisung und noch Sachen erzählt und darf dann aber auch schon direkt losmachen. Mal schauen wie es so läuft. Hatte schon im Anschluss an die vorangegangene Schulung ne kurze Probearbeitsphase, da stand ich wie unter Strom :/ Hoffentlich bessert sich das noch.

  17. #397
    Viel Glück, auch wenn es vermutlich nachträglich kommt. o/ :'D

    Ich schätze bei vielen ist das mit dem unter Strom stehen, nervös/aufgeregt sein, whatever, normal wenn es um was neues geht, also mach dir nichts draus, auch das geht vorüber. Zumindest ist es für mich so. Als ich mal einen Nebenjob im Büro gemacht hab war ich auch hella nervös und hab erstmal die Kaffeemaschine zum überlaufen gebracht und 100 statt einer Kopie gemacht. Statt dass ich mal den Abbruch Knopf drücke *sigh* ^^' Jedenfalls hoffe ich, dass es gut für dich lief.

    Und ja, die oben genannten Aufstriche sind allesamt auf Frischkäse-/Quarkbasis, dennoch empfinde ich es als gute Abwechslung, da es vor allem auch von Buko echt verdammt viele Varianten gibt. Von süßes über pikantes zu deftiges gibt es da viele Sachen. Und wie gesagt andere mir bekannte Veggie-Aufstriche kosten einen Arschvoll Geld oder schmecken (mir zumindest ) nicht wirklich. Aber auch so kann man mit Frischkäse auch viel selber an Dip und Aufstrich machen. Sehr lecker zum Beispiel in Kräuterfrischkäse Thunfisch oder Lachs hineinzugeben und das verrühren, mag ich sehr, kann man aber auch mit etlichem Gemüse machen. Einfach mal rum probieren was da schmeckt, hab da auch lange experementiert mit bis ich was gefunden habe

  18. #398
    Haha. War ganz in Ordnung gestern. Lief besser als gedacht. Ich hab sogar zwei Umfragen abschließen können, auch wenn ich zwischendruch kurz Probleme mit der Eingabe in diesen Fragebogen hatte. Das ist so nen uraltes Programm, dass die Verwenden, das über Eingaben gesteuert wird, was sehr ungünstig ist, wenn man mal vor oder zurückspringen will/ muss bei einer Frage. Ansonsten sehr viel Mailboxen und ABs.

    Ich hasse es halt zu telefonieren. Gut da ists vielleicht nicht die beste Idee in ein Callcenter zu gehen, aber vielleicht hilft ja serielles telefonieren bei der Gewöhnung. Den Stress, also das unter Strom stehen, das ich habe, war tatsächlich weniger auf den neuen Job bezogen als viel mehr auf die Tätigkeit an sich. Ich muss mal schauen, ob ich das durchhalte. Im Moment fühlt sich das alles noch reichlich unangenehm an. Aber ich msus auch mal schauen, wie das mit dem Gold so hinreicht. Ich brauch 20 Umfragen pro Woche besser wären 30 bei den jetztigen Preisen, um auf meine Kosten zu kommen. Aber wenn ich sehe, wie wenig man so abschließt, wird das ganz schön knapselig. Ich sehe mich mal noch nebenbei nach Alternativen um. Vielleicht Fastfood mal schauen.

    Zitat Zitat
    Und ja, die oben genannten Aufstriche sind allesamt auf Frischkäse-/Quarkbasis, dennoch empfinde ich es als gute Abwechslung, da es vor allem auch von Buko echt verdammt viele Varianten gibt. Von süßes über pikantes zu deftiges gibt es da viele Sachen.
    Dann schaue ich mir das mal an. Ich vertrage in letzter Zeit Milchprodukte nicht mehr so gut, deshalb will ich nicht nur Käse essen, wenn ihr versteht ^^ Aber ich probiere auch mal die anderen Gemüseaufstriche durch, auch wenn sie Preis-Menge nicht so günstig sind.

  19. #399
    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    Ich hasse es halt zu telefonieren. Gut da ists vielleicht nicht die beste Idee in ein Callcenter zu gehen, aber vielleicht hilft ja serielles telefonieren bei der Gewöhnung.
    Ein interessantes Phänomen, welches du da ansprichst.
    Das mit dem "Hass auf's Telefonieren" lässt sich immer häufiger beobachten. Ich bekomm das bei der Arbeit ja hautnah mit, das Telefongespräch ist bei mir essentiell um Probleme schnell zu klären (anrufen ist immer schneller als ne Email, erst recht wenn der Kontakt in Russland, Brasilien oder sonstwo sitzt), und generell lässt sich sagen je jünger, desto mehr Phobie vorm Telefonieren (Stichwort Prkatikanten und Studenten, die musst du mittlerweile richtig auf's Telefon jagen damit die sich das trauen, und wenn's nur die interne IT-Hotline ist. Und dann das Gestammel. Grauenhaft.)
    Ich kenn das auch aus meinem Freundeskreis, denn als Verweigerer von WhatsApp & Facebook war & bin ich schon seit jeher jemand, der entweder ne SMS schreibt oder gleich anruft. Ich spüre regelrecht, wie unangenehm meinem Gegenüber bei zweiterer Wahl diese ganze Situation ist - ich wette, die sind regelrecht froh, wenn sie endlich auflegen können
    Meiner Meinung nach liegt das eben genau an diesen Social Media Zeug, welchem ich mich verweigere. Ja, ich weiß, der Spruch klingt nach Rentner und trifft auch garantiert nicht auf alle zu, aber ein gewisser EInfluss ist wohl kaum zu leugnen...

    btw, so ein Callcenter-Job wäre gar nix für mich, Paddy ^^ Geldnot hin oder her, ich hasse solche Anrufe und würde einen Teufel tun, auf die andere Seite zu wechseln Dann lieber Pizza ausfahren

  20. #400
    Zitat Zitat
    btw, so ein Callcenter-Job wäre gar nix für mich, Paddy ^^ Geldnot hin oder her, ich hasse solche Anrufe und würde einen Teufel tun, auf die andere Seite zu wechseln Dann lieber Pizza ausfahren
    Ohne führerschein und als schmächtiger Typ da sind die Möglichkeiten für ungelernte bzw. angelernte Tätigkeiten eher begrenzt

    Zitat Zitat
    Ich spüre regelrecht, wie unangenehm meinem Gegenüber bei zweiterer Wahl diese ganze Situation ist - ich wette, die sind regelrecht froh, wenn sie endlich auflegen können
    Das beschreibt sehr gut mein Verhältnis zu dem Ganzen. Die unangenehmsten Situationen hatte ich während der Arbeit, wenn ich mein Gegnüber nur sehr schlecht verstehe, weil dessen Telefon Murks ist oder ich mit Leuten zu tun kriege, die nur schlecht deutsch sprechen und das Problem ist, dass ich nicht einfach auflegen kann, sondern warten muss, bis die auflegen. Da steigt der Stresslevel gleich extrem.
    Aber auch so hab ich genau die beschriebene Aversion dagegen. Dazu kommt, dass ich auch nen eher menschenscheuer Mensch bin. Ich hab mir das anders als du vermutest nicht mit dem Schreiben von Emails, oder hier im Forum oder von Simsen angewöhnt, sondern die sind eigentlich schon eine Kompensationshandlung ICh schreibe lieber eine Email, bevor ich jemanden anrufe, es sei denn es eilt wirklich.

    Zitat Zitat
    Und dann das Gestammel. Grauenhaft.)
    Ich überlege mir vorher deshalb sehr genau was ich sage. Ungezwungen kann ich am Telefon nicht sein. Ich kann so tun und lt. Supervisorin das auch gut, die merkte soweit nichts davon, dass ich mühevoll meine Fluchtinstinkte unterdrücken musste, insbesondere während sie hinter mir stand.

    Zitat Zitat
    btw, so ein Callcenter-Job wäre gar nix für mich, Paddy ^^ Geldnot hin oder her, ich hasse solche Anrufe und würde einen Teufel tun, auf die andere Seite zu wechseln
    Ist schon merkwürdig. Wir verkaufen ja schließlich keine Heizdecken sondern machen halt richtige Studien, aber ich hab natürlich trotzdem ein schlechtes Gewissen, weil ich genau weis, ich muss den Leuten das halt trotzdem verkaufen, also sie meist gegen ihren Willen zu beschwatzen versuchen, dass sie jetzt hierbei mitmachen und das ist echt lausig. Ich lasse mich auch im Gegensatz zu unserem Business-Supervisor, der auch die Schulung mit uns gemacht, relativ leicht abwimmeln, weil ich das für eher unwürdig halte. Im Endeffekt verdiene ich so aber eben kein Geld.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •