Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 137

Thema: Anime Spring Season 2016

  1.  stars3(Ehrengarde)
    Neuer Koutetsujou no Kabaneri Trailer


    --
    Currently consuming: Larry Niven, Jerry Pournelle - Der Splitter im Auge Gottes, Tokyo Babel (PC), Winter 2016-17 Anime Serien
    Recently consumed: Iain Banks - Bedenke Phlebas, Haruki Murakami - Naokos Lächeln, Banner of the Stars I-III, Cixin Liu - Die drei Sonnen, Space Battleship Yamato 2199, Blue Gender, Steins;Gate (Anime), FSN, Peter Watts - Echopraxia, Ergo Proxy, Peter Watts - Blindflug
    Most Wanted:

  2.  stars3(Ehrengarde)
    Für die Inteerssierten, Random Curiosity haben passend als Ostergeschenk ihre Season Preview online gestellt.
    http://randomc.net/2016/03/26/spring-2016-preview/

    *Ich geh dann mal schmökern.*

    --
    Currently consuming: Larry Niven, Jerry Pournelle - Der Splitter im Auge Gottes, Tokyo Babel (PC), Winter 2016-17 Anime Serien
    Recently consumed: Iain Banks - Bedenke Phlebas, Haruki Murakami - Naokos Lächeln, Banner of the Stars I-III, Cixin Liu - Die drei Sonnen, Space Battleship Yamato 2199, Blue Gender, Steins;Gate (Anime), FSN, Peter Watts - Echopraxia, Ergo Proxy, Peter Watts - Blindflug
    Most Wanted:

  3.  stars5(Mythos)
    JoJo Part 4 01
    It's fucking JoJo. Es war glorreich.

    Ace Attorney 01
    Eh, ist okay. Es hätte schlimmer kommen können. Im ersten Fall fehlte jetzt nur eine Kleinigkeit, aber die war jetzt auch net so wichtig. Der Fall war schon ingame nicht sonderlich interessant. Bin eher gespannt, wie sie die Investigation handhaben. Von daher mal gucken wie sich die Serie weiterentwickelt.

    --

  4.  stars4(Ehrengarde)
    oh man Space patrol luluco ist jetzt schon genial xD
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	vlcsnap-2016-04-02-15h16m28s458.png 
Hits:	131 
Größe:	785,7 KB 
ID:	23239

  5.  stars3(Ehrengarde)
    Auf geht‘s in den Frühling!

    Mayoiga (Episode 1)
    Mayoiga oder die Kaffeefahrt des Terrors. ;P
    Das interessanteste an der Sendung ist bis jetzt die Busladung von Bekloppten. Bei so einem großen Cast gibt es zumindest einiges an Abwechslung. Mal schauen wie die Screentime, am Ende zwischen alle aufgeteilt wird. Nachteil ist natürlich das in der ersten Episode kaum was passiert ist weil der Haufen erst mal vorgestellt werden musste. Wie die Situation mit dem Busfahrer aufgelöst wurde, fand ich allerdings schwach bis grenzwertig. Davon abgesehen hat die Serie aber erst mal meine Aufmerksamkeit. Ich bin gespannt wie dieses Dorf so ist und was sie daraus machen. Aber nach einer Episode ist die Serie nur schwer zu bewerten.


    Kiznaiver (Episode 0 - Pre-Air Special)
    Wenn man den Seiyuus nicht beim Seilspringen zuschauen will kann man sich dieses Special auch sparen. Ziemlich viel Selbstbeweihräucherung und wenig Infos, aber ich schätze das ist ja der Sinn der Sache. Auf die Serie bin ich weiterhin gespannt.


    Uchuu Patrol Luluco (Episode 1)
    Und nochmal Trigger. Die Serie erinnert mich vom Humor und dem Stil an Kill la Kill, nur ohne die Epik und die Action. Der Humor hat aber nicht meinen Geschmack getroffen und da ich Short-Form Animes von Trigger nicht kenne gibt mir der(die?) "Cameo" auch nichts. Für mich ist das eher nichts.


    Kagewani Shou (Episode 1)
    Ist genau das was man von Kagewani erwartet. Das Ende der ersten Staffel wurde aufgegriffen, aber es gab erst mal wieder eine unabhängige Geschichte. Wenn man sich die Entwicklung der ersten Season ansieht, werden die Ereignisse später aber wohl wieder in Verbindung gesetzt werden. Wer die erste Staffel nicht gesehen hat sollte diese also zuerst nachholen. Falls es denn wer sehen mag. ^^


    Boku no Hero Academia (Episode 1)
    Eigentlich genau das was ich nach der Beschreibung erwartet habe, abgesehen davon das ich bessere Animationen erwartet habe. Mit One Punch Man kann die Serie jedenfalls optisch nicht mithalten. Die Ausrichtung ist allerdings auch eine andere. Boku no Hero Academia ist gerade heraus eine klassischere Helden/Shounen Geschichte, die grundsätzlich ernst nimmt. (Auch wenn sie nicht die ganze Zeit ernst bleibt.) Wie dem auch sei. Superhelden sind absolut nicht mein Ding und ich bezweifele auch das es sie in einem Setting gäbe in dem 80% der Weltbevölkerung Superkräfte besitzt, aber das ist wohl mein persönliches Problem und der Serie ziemlich egal. Ich gebe der Serie vielleicht noch 1-2 Folgen, aber für mich ist sie eigentlich uninteressant und ich bin viel mehr gespannt wie Big Order diese Season mit dem Superkräfte Phänomen umgeht.


    Endride (Episode 1)
    Wie der Protagonist in die Hohlwelt kommt ist ein wenig sehr abgedroschen, und auch die glücklichen Zufälle danach sind sehr bequemes Storytelling. Zur Etablierung der Story, kann ich darüber hinwegsehen, sie sollten das nur nicht so weiterführen. Wahnsinnig viel zu berichtet gibt es nach der ersten Folge nicht, ich mochte dass der Protagonist mal ein recht glücklicher Typ ist mit einer fast funktionierenden Familie. Sein Prinzen-Gegenstück ist noch etwas unausgearbeitet. Insgesamt keine besonders überzeugende erste Episode, aber auch kein Totalausfall. Sie müssten sich jetzt allerdings steigern. Auch wenn die Serie direkt 2-cour läuft müssen die Zuschauer überzeugt werden. Der Beastmen mit Smiley auf der Brust war allerdings unfreiwillig komisch. ^^

    --
    Currently consuming: Larry Niven, Jerry Pournelle - Der Splitter im Auge Gottes, Tokyo Babel (PC), Winter 2016-17 Anime Serien
    Recently consumed: Iain Banks - Bedenke Phlebas, Haruki Murakami - Naokos Lächeln, Banner of the Stars I-III, Cixin Liu - Die drei Sonnen, Space Battleship Yamato 2199, Blue Gender, Steins;Gate (Anime), FSN, Peter Watts - Echopraxia, Ergo Proxy, Peter Watts - Blindflug
    Most Wanted:

  6.  stars5(Engel)
    Kiznaiver 0
    Als ich gesehen habe, dass das bloß ein Werbespot in Episodenlänge ist, hab ich gleich abgeschaltet. Interesssiert sich tatsächlich jemand für solchen Kram?

    Endride 1
    Hab schon beim Trailer einige Bishi/BL-Vibes verspürt, und die erste Episode hat nichts dazu beigetragen, die zu zerstreuen.



    Äh... ja... oder vielmehr... nein, ganz sicher nein!
    Ohne mich.

    --

  7. KumaMiko 01: Jap, schöne erste Folge und ein richtig niedliches Ending, das man nicht einfach nur wegschaltet. Der Humor hat bei mir größtenteils gezündet (aber nicht komplett), Stil und Setting sind natürlich genau mein Fall. Bin gespannt, ob die Serie weiterhin eine reinrassige Komödie bleibt, oder auch mal andere Töne anschlägt. Beides wäre mir recht. Werde ich aber definitiv weitergucken!

    --


  8.  stars5(Kein Leben)
    Ich weiß nicht, als 4koma wäre das vielleicht ganz okay, aber als Anime fehlt der Serie doch irgendwie der Biss. Der Humor ist jetzt auch eher infantil.

  9.  stars5(Engel)
    Sailor Moon Kristall 27:

    Hey, die Macher können tatsächlich auf Kritik hören.
    Die Charaktere haben zwischen den Staffeln anscheinend fleißig gefuttert, und laufen jetzt nicht mehr als wandelnde Nadeln durch die Gegend. Die Verwandlungsszenen sind auch nicht mehr 100% CGI. Und es hat immerhin bis zur Vorschau auf die nächste Episode gedauert, bis mir Bunnys Stimme wieder negativ aufgefallen ist (mag aber auch Gewöhnungseffekt sein, oder daran liegen, dass es in der Episode keinen Grund zu schreien gab).

    Ansonsten: Neues Opening schwächer als das alte, neues Ending besser (Liebessong für die Vorzeigelesben der Serie). Nur die Handlung beruht leider immer noch auf derselben Vorlage, weswegen ich mir in der Hinsicht erst gar keine Hoffnungen mache.

    --

  10. Joker Game 01 war ganz ordentlich. Der Stil gefällt mir sehr, die Präsentation erschien mir teils etwas aufgeblasen / inszeniert (im Sinne von: alle gegen einen), aber das Ende war dann doch so cool, dass ich recht großes Vertrauen habe, dass die Serie zumindest kein Reinfall wird. Könnte spannend werden, wenn es gut konstruiert wird.

    --


  11.  stars3(Ehrengarde)
    Seisen Cerberus: Ryuukoku no Fatalite (Episode 1)
    Ähnlich wie Endride hat die erste Folge bis jetzt Wenig geboten, was die Serie positiv hervorheben würde. Da muss noch mehr kommen bevor ich an der Story um den Drachen wirklich Interesse entwickelte. Es wirkt ein wenig so als wären die Leben des Drachen und des Protagonisten verbunden, und das könnte ein interessanter Aspekt werden falls er den genutzt wird. Aber dann müssen sie es auch schaffen dass mir der Protagonist nicht mehr egal ist. ^^
    Die interessanteste Szene war fast die mit dem "Eis-Mädel", mal schauen welche Rolle die noch spielt. Dagegen hat mich der Cliffhanger ziemlich kalt gelassen. Mal schauen wie sich die nächsten 1-2 Folgen entwickeln.


    Bakuon!! (Episode 1)
    Hat mir deutlich besser gefallen als ich erwartet hätte, Single Gender Cute Girls doing cute things finde ich immer noch ziemlich schrecklich, aber alles was sich um die Motorräder gedreht hat war ziemlich spot on. "Und was macht man wenn es regnet?" "Man wird nass." xD
    Auch die Problematik mit dem Aufrichten der Bikes wurde ganz gut aufgegriffen. Ich mochte auch die Marken-Fanboys im Cast. Schade dass die Ninja Pilotin mehr Joke als Charakter ist. Ich gebe aber zu das ich eine gewisse Affinität zu Motorrädern habe, deshalb werde ich mir die nächsten beiden Folgen noch geben, ob ich danach dran bleibe hängt davon ab wie sehr mir der Rest Abseits der Motorräder auf die Nerven geht.


    Kuma Miko (Episode 1)
    Obwohl ich den ländlichen Aspekt der Serie mag, hat sie mich bisher noch nicht überzeugen können. Die erste Hälfte fand ich ziemlich lahm. Die zweite Hälfte hat sich zum Glück etwas gesteigert, aber ich glaube der Bear and the Maiden Fair Witz sich jetzt erledigt und wir bekommen wieder eher zahmere Witze. Ich hoffe nur dass es unterhaltsamer wird als die erste Hälfte der Episode. Ich warte mal die nächsten beiden Episoden ab wie es sich entwickelt.


    Re: Zero Kara Hajimeru Isekai Seikatsu (Episode 1- Doppelepisode)
    Es beginnt halt mit dem üblichen Junge strandet in Fantasy Welt Baukasten, der bei mir keine Begeisterung hervorruft, aber die Doppelepisode hat sich wirklich gelohnt um die Zeitschleife einzuführen, die das Ganze deutlich interessanter macht. Ich mag diesen Ansatz (trotz meiner Abneigung gegen Zeitreisen an sich), wie bei Groundhog Day oder Edge of Tomorrow ganz gerne. Ich kann mir aber nicht vorstellen dass sich die Serie 2-cour lang mit der Lösung/dem Überleben dieses einen Tages widmet, aber erst mal bin ich gespannt wie der Protagonist mit der Zeitschleife umgeht. Finde ich jedenfalls deutlich spannender als wenn es um die üblichen Abenteuer geht. Ich mochte auch wie die Brutalität der Morde an den Hauptcharakteren einen harten Kontrast gegenüber dem sonst recht freundlichen und farbfrohen Rest der Folge wirft.
    Als Schwachstelle sehe ich bis jetzt die Charaktere an, die haben mich alle noch nicht so wirklich überzeugen können und die Zeitschleifen-Thematik lädt ja geradezu dazu ein die Charakterentwicklung zu vernachlässigen. Also mal schauen. Für den Anfang bin ich jedenfalls interessiert.


    Joker Game (Episode 1)
    Ich mochte wie der Gegensatz zwischen dem Denken des Militärs und der Spionage hervorgehoben wurden. Ich fand es in dem Zusammenhang auch interessant dass wir die Geschichte nicht aus einem Blickwinkel eines Spions erleben. So richtig viel Lust habe ich gerade nicht auf eine Geschichte im historischen Setting, aber die ersten Episode fand ich trotzdem überzeugend. Wird vorerst weiter verfolgt.

    --
    Currently consuming: Larry Niven, Jerry Pournelle - Der Splitter im Auge Gottes, Tokyo Babel (PC), Winter 2016-17 Anime Serien
    Recently consumed: Iain Banks - Bedenke Phlebas, Haruki Murakami - Naokos Lächeln, Banner of the Stars I-III, Cixin Liu - Die drei Sonnen, Space Battleship Yamato 2199, Blue Gender, Steins;Gate (Anime), FSN, Peter Watts - Echopraxia, Ergo Proxy, Peter Watts - Blindflug
    Most Wanted:

    Geändert von Kayano (06.04.2016 um 12:55 Uhr)

  12.  stars5(Kein Leben)
    Das neue Macross wird anscheinend ein Dancing Animu.

    Ein Giant Robot Dancing Animu.

  13.  stars1(Kämpfer)
    Habe die erste Folge von JoJo`s Bizarre Adventure: Diamond Is Unbreakable gesehen.
    Josuke ist im Gegensatz zu den bisherigen Jojos weniger männlich, aber dafür "verrückter".
    Außerdem scheint Josuke mit seinem hitzigen Gemüt das Gegenstück zu Jotaros kühlem Kopf zu sein.

    Besonders doll bei JoJo`s Bizarre Adventure: Diamond Is Unbreakable mag ich den Arstyle.
    Gefällt mir persönlich noch besser als in den Vorgängern.

    Naja, so viel gibt die Handlung ja erstmal nicht her. Nehme an, dass der derzeitige Antagonist demnächst schon entsorgt wird.
    Bin gespannt wie wohl der Hauptantagonist sein wird.

  14.  stars5(Held)
    Zitat Zitat von Ianus Beitrag anzeigen
    Das neue Macross wird anscheinend ein Dancing Animu.

    Ein Giant Robot Dancing Animu.
    War ja nur ne Frage der Zeit, mit Idol-Kram ala Love Live so beliebt und da Macross eh nen "Musik-Mecha" Wemms ist... passt es doch? Die Kämpfe werden dann halt gegen Tänze ausgetauscht! Oder kombiniert? Ich hoffe sie machen da nicht son komischen Mix, der dann nicht funktioniert.

  15.  stars4(Ehrengarde)
    also für mich hat die erste folge sehr gut funktioniert
    ist in meinen augen einfach die logische weiteentwicklung des Macross prinzieps ging ja eh immer um idols und nu haben die halt ne ganze gruppe davon

  16. Super Lovers 01: Da ich Gutes über den Manga gehört habe, habe ich mal reingeschaut, obwohl BL nicht unbedingt mein Genre ist. Erste Folge war ziemlich niedlich, der Post-Credit-Szene wird es aber nun wohl einen großen Schnitt geben. Dass es einen Zeitsprung gibt, wusste ich ohnehin schon. Mal gucken, in welche Richtung sich Folge 2 entwickelt.

    --


  17.  stars2(Schwertmeister)
    Sousei no Onmyouji 01: Sieht auf jedenfall recht stylisch aus und war ganz nett soweit, aber es war jetzt noch nichts dabei, was es wirklich abhebt vom Standard in meinen Augen. Die Interaktionen der beiden Mains waren jetzt noch nicht so super, aber die Zauber gefallen mir und ansonsten bislang erstmal ein guter Eindruck. Mal schauen ob es bis Ep 3 noch etwas interessantes zaubern kann.

    Bakuon!! 01: Der Anfang ließ mich etwas zweifeln wegen der Main (Hane), aber im Verlauf wurde es besser und ich fand die meisten Sachen lustig und auch die Charaktere gehen soweit klar. War bislang eine nette Mischung. Die Probefahrt sah verdammt gefährlich aus, aber hey, wenn Hane sich so festhalten kann, ist die Welt wohl in Ordnung xD. Vor allem da ihre Fahrerin auch auf die Sache mit der Lizenz eingestiegen ist^^

  18.  stars5(Engel)
    Concrete Revolution 14:
    Geht genau so (und genau da) weiter, wo die erste Staffel aufgehört hat.

    --

  19.  stars_mod([Film & TV] The Foxiest of Ryders)
    Kiznaiver hat einen super Artstyle und einen ziemlich guten Soundtrack und... da hört es auch schon auf. Ansonsten wirkt es auf mich wie das große Früh-2000er-Gainax-Rehash, was Charaktere und "Storytelling" (= Exposition Dumps bis an'n Arsch) angeht. Und es ist sehr, sehr deep.
    Es ist sehr, sehr deep.
    Es ist deep.
    Sehr deep.

    Nein, es ist ziemlich hummeldumm. Hier greift allerdings für mich die 3-Episoden-Regel, da ich Trigger vertraue.

    Aber im Ernst, diese blauhaarige Donnerbitch soll wirklich mal die fiese Schnauze halten, Junge. Echt jetzt.

    Sakamoto desu ga? hingegen ist ein frischer Windhauch. Es ist ideenreich, es ist clever, es ist sehr sehr lustig und ist super gezeichnet. Zudem ist das Posing-Game ziemlich hoch.

  20.  stars3(Ehrengarde)
    Sakamoto Desu ga? (Episode 1)
    Es ist immer wieder überraschend wie unterschiedlich Geschmäcker sein können. Ich frage mich gerade wie das so beliebt sein kann? Ich fand es jedenfalls ziemlich unlustig und langweilig. Ich würde dem ganzen ja noch eine Chance einräumen aber ich bezweifle das sich die Serie noch ändert. Dropped


    Flying Witch (Episode 1)
    Das war ziemlich entspannt. Die Magie scheint mehr zur Auflockerung des Alltäglichen zu dienen, man sollte die Serie in der Hinsicht nicht zu ernst nehmen. Ich fand es jedenfalls angenehm, kann mir vorstellen dran zu bleiben, wird aber sicher nichts Jedermanns Geschmack treffen.


    Kiznaiver (Episode 1)
    Hat mir gut gefallen. Die Grundlage ist eine richtig schöne Science Fiction Idee, mit den Wunden/dem Schmerz den die Gruppe teilt. Als Experiment macht es auch Sinn dass so viele unterschiedliche Charaktere da zusammengewürfelt sind. Ich weiß noch nicht was die Serie jetzt vor hat (von wegen Missionen) und wie sehr sie die Auswirkung einer solchen Verbindung wirklich ausarbeiten will, aber Potential besteht jedenfalls. Die Erklärungen haben mich in der ersten Episode jedenfalls nicht gestört. Mein größter Kritikpunkt war der "Hauptcharakter", den fand ich ziemlich nervig (nun er soll auch einen Idioten darstellen), aber ich habe da Hoffnungen dass es bei ihm Charakterentwicklung geben wird. Fürs erste bin ich jedenfalls interessiert.


    Tanaka-kun wa Itsumo Kedaruge (Episode 1)
    Ich kann mir vorstellen das sich der Witz Tanakas Antriebslosigkeit (Ha wenn ihr den Namen in den Titel setzt merke ich mir die auch viel schneller), ziemlich schnell abnutzt. Deshalb bin ich schon gespannt wie (und ob) sie die Formel jetzt weiter aufmischen. Einige gute Gags hatte die erste Folge jedenfalls. (Und das ist mehr als ich von Sakamoto behaupten kann.) Das mit dem Lied war jedenfalls Klasse. xD
    Muss sich aber noch bewähren.


    Bungou Stray Dogs (Episode 1)
    Das war besser als erwartet. Ich hatte befürchtet dass mit der Autoren Inspiration so gar nicht klappt, aber bisher funktionieren die Charaktere auch ohne dass man ihre Vorbilder kennt. Und bisher sind die Charaktere alle ganz unterhaltsam. Ich schätze das wird noch interessanter sobald wir ihre Fähigkeiten in Aktion gesehen haben. Die erste Folge hat sich mit Action noch etwas zurück gehalten, aber ich erwartet noch mehr (überdrehte) Action ohne dass sich die Serie zu ernst nimmt. Bisher ist jedenfalls unterhaltsam.


    Sousei no Onmyouji (Episode 1)
    Hat mich nicht sonderlich überzeugt. Zum einen finde ich die Designs nicht besonders, die Zähne des Protagonisten sind einfach weird und die Monsterdesigns könnten in diesem anderen Stil richtig bedrohlich sein, wirken aber einfach nur albern. Das Exorzisten/Onmyōdō Setting mag ich eigentlich ganz gerne, aber die Story ist bisher nichts Besonderes und die Kämpfe nur durchschnittlich. Das Beste ist eigentlich das es anscheinend zwei gleichberechtige Protagonisten in dem Jungen und dem Mädchen gibt. Ich werde die nächsten beiden Folgen noch schauen und dann entscheiden.


    Netoge no Yome wa Onnanoko ja Nai to Omotta? (Episode 1)
    Die MMO Jokes haben sie richtig gut hinbekommen. Von Aggro ziehen bis hin zu Pay to Win. Ich mag es auch die Charaktere vor den Monitoren zu sehen zusammen mit der echte "Spielgrafik" als Kontrast zu den "Ingame" Sequenzen. Da könnte die Serie eigentlich gut Abwechslung draus ziehen indem die Episoden Ingame und "reale" Szenen mischt. Ako als Deredere mit Yandere Einschlag mag ich eigentlich auch ganz gerne. Ich weiß nur noch nicht ob das Ganze in Richtung Harem driftet. Den bei "Schwein" (Sehr geil das sie den Namen auch aufgegriffen haben, aber Schwein hat schon einen coolen Klang. ^^) bin ich mir nicht sicher ob unter all dem Tsun nicht doch noch Dere steckt. Die erste Episode war aber für mich zweifelsohne unterhaltsam und lustig genug um der Serie erst mal eine Chance zu geben.


    Koutetsujou no Kabaneri (Episode 1)
    War für mich wahrscheinlich die beste erste Episode diese Season. War jedenfalls sehr stylisch und sah gut aus, obwohl der Stil trotz Einprägsamkeit nicht unbedingt mein Fall ist. Das Steampunk Setting macht echt was her, die Zombies schaffen es eine Bedrohung zu erzeugen obwohl es "nur" Zombies mit Leuchteffekten sind. Naja gut die Überlebenden scheinen auch keine effizienten Möglichkeit zu haben sie wirklich zu töten. Die Atmosphäre war richtig Klasse und die Verzweiflung der Menschheit die dabei mitschwingt wurde super transportiert mit ihren abgeriegelten Städten und Quarantäne Untersuchungen. Ich mochte auch die Details wie kleinen Sprengstoffladungen die sie für Infizierten benutzen. Die Action sah soweit auch ganz gut aus mit den Protagonisten fand ich schon mal sehr ordentlich. (Er ist kein Idiot yeah!) Nur das Ende mit seiner Selbstheilung fand ich sehr überzogen, aber Okay in dem Steampunk Setting kann ich darüber hinweg schauen. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit dem Auftakt.


    Und damit habe ich auch schon in fast alles was ich sehen wollte reingeschaut. Big Order kommt noch nächste Woche und dann fehlt nur noch Kuromukuro, da lässt die offizielle Übersetzung ja noch auf sich warten und die Fansubs die bisher da sind lassen wohl ziemlich zu wünschen übrig. Achja Macross Delta fehlt noch, aber ich hab Frontier immer noch nicht geschaut und das mit dem tanzen macht mir Angst. ^^

    --
    Currently consuming: Larry Niven, Jerry Pournelle - Der Splitter im Auge Gottes, Tokyo Babel (PC), Winter 2016-17 Anime Serien
    Recently consumed: Iain Banks - Bedenke Phlebas, Haruki Murakami - Naokos Lächeln, Banner of the Stars I-III, Cixin Liu - Die drei Sonnen, Space Battleship Yamato 2199, Blue Gender, Steins;Gate (Anime), FSN, Peter Watts - Echopraxia, Ergo Proxy, Peter Watts - Blindflug
    Most Wanted:

    Geändert von Kayano (10.04.2016 um 00:11 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •