Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 53

Thema: Virtual Reality Gaming - Enter the Holodeck

  1. #1

    Virtual Reality Gaming - Enter the Holodeck

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	VR_MMX-Thread.png 
Hits:	360 
Größe:	226,2 KB 
ID:	23131


    Da es in letzter Zeit im allgemeinen Thread häufiger Diskussionen zu VR gab, habe ich mir mal die Freiheit genommen, für das Ganze einen eigenen Thread zu eröffnen. In nächster Zeit sind dazu noch mehr Neuigkeiten und noch mehr Entwicklung zu erwarten, denn in diesem Jahr kamen und kommen die ersten VR-Geräte neuer Generation heraus und führen mit Innovationen aber auch stattlichen Preisen die Entwicklung an, während etliche Unternehmen derzeit breit in VR und Anwendungsentwicklung investieren. Nicht allein im Bereich Gaming. Standards sind noch nicht gesetzt und derzeit wird wild herumprobiert. Aber insgesamt stehen ggf. neue immersive Spielerfahrungen bevor.

    Ob sich das VR durchsetzen wird? Technologisch wäre man wohl langsam auf dem Stand, dass es deutlich über ein Gimmick hinausgehen kann, aber das Problem von VR ist nach wie vor, dass man es selbst erlebt haben muss und auch etwas geboten bekommen muss, damit sich Interesse einstellt und der Anschaffungspreis lohnt, nichtdestotrotz sind Enthusiasten jetzt genau die Leute, die das Medium voranbringen können.

    Hier habt ihr nun Raum um über neue Neuigkeiten, das Standing und die Zukunft von VR gerade auch im Bereich Spiele zu diskutieren.


    Geändert von KingPaddy (25.02.2016 um 23:30 Uhr)

  2. #2
    Und auch wenn es manche Leute stört, wenn ich sooft auf GameStar verweise aber hier noch drei wie ich finde gute Videos die einmal die Erfahrung VR zeigen,
    die derzeit aktuellen Geräte im Vergleich und einen interessanten Beitrag zur Frage des hohen Preises bieten. Letzteres macht den Gedanken auf, dass gerade der hohe Preis ein Zeichen dafür ist, dass die VR-Euphorie diesmal etwas mit Substanz und nicht nur ein Strohfeuer sein kann:


  3. #3
    Ich hab schon einen VR Thread aufgemacht. Da war auch irgend n geiles Spiel drin, was ich aber vergessen hab.

  4. #4
    Zitat Zitat von noRkia Beitrag anzeigen
    Ich hab schon einen VR Thread aufgemacht. Da war auch irgend n geiles Spiel drin, was ich aber vergessen hab.
    xD na schauen wir mal, ob der sich hier etwas länger hält bzw. nicht irgendwohin entschwindet.

  5. #5
    Es ist offiziell: HTC Vive kostet "nur" 899€ in Deutschland, Vorbestellungen ab heute 16:00 möglich.

  6. #6
    Zitat Zitat von Bible Black Beitrag anzeigen
    Es ist offiziell: HTC Vive kostet "nur" 899€ in Deutschland, Vorbestellungen ab heute 16:00 möglich.
    Bei GameStar haben sie die Vive mal ausgepackt und erklären die Hardware. Scheint so zu sein, als wäre das Gerät vor allem was für eine Wohnung mit genug Platz ^^


  7. #7
    Wieder ein paar Kleinigkeiten:

    AMD will eine eigene Brille entwickeln. Die soll weitestgehend kabellos funktionieren, da die Brille selbst die gesamte Technik bereits integriert hat und nicht an ein externes Gerät angeschlossen werden muss und es sind "VR-Erfahrungen" zu Assassins Creed und Star Wars geplant.

    https://youtu.be/_oZnltK75nU?t=87

  8. #8

  9. #9

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Da die Kamera ebenfalls benötigt wird und die nur einzeln verkauft wird, kostet der Spaß mehr als 400 €.

  10. #10
    Dennoch ne Kampfansage, die das Thema VR sicherlich für eine größere Menge an potentiellen Kunden interessant machen dürfte - einschließlich meiner Wenigkeit! ^^ Bei dem Preis ist der Ausverkauf sicherlich nicht mehr fern.

    Trotz isolierten Spielens in größerer Runde kriegt man mit so eine Brille schon einen mehr als spassigen Abend zustande. Ich weiß zwar jetzt nicht, ob sich das über mehrere Tage hält (hab die Oculus selber nur an einem Abend ausprobiert), aber so als Eyecatcher-Peripherie für den Kick zwischendurch stell ich mir das ganze Prinzip schon witzig vor. Sofern die Spiele stimmen. Bei einer stimmigen Ansammlung von Miniabenteuern jeglicher Couleur in Kombiniation mit einer bunten Truppe im eigenen Wohnzimmer, Joa, könnte funktionieren. Preis ist schon gut!

  11. #11
    Ich finde das ding bisher sehr intressant und habe mir auch mal eins reserviert, die einzige sorge die ich habe ist das die PSVR mit kabel 600Gr wiegt. Ich habe 4 jahre unterm Auto mit Schutzhelm gearbeitet der auch umdie 500gr hat und weis noch zugut wie einem da der nacken schmerzt nach kurzer zeit.

    ...und wir mir gerade einfällt hat die PSVR keine vernünftigen kopfhörer dabei, sondern nur ohrstöpsel. Allso kommt das Gewicht eines anständigens 7.1 kopfhörer noch dabei (ohne ist es kein VR) da ist man schnell bei einem Kilo belastung auf dem Nackenwirbel.

    Geändert von Fallout (16.03.2016 um 19:58 Uhr)

  12. #12
    Ziemlich interessanter Preis auf jeden Fall, gerade wenn man die Preise der Konkurrenz sieht. Im Gegensatz zu dem diffusen Kram auf dem PC traue ich es Sony sogar eher zu, interessante Produkte dafür zu entwickeln. Andererseits hats mit dem Move dann auch nicht so geklappt, also was weiß ich schon

    Interessant ist ja, dass das Teil anscheinend bis 120FPS gehen kann - was, wenn man so die Framerate von vielen Konsolenspielen betrachtet, wohl eher von Spielen erreicht wird, die nicht besonders anspruchsvoll sind. Ich weiß auch nicht, wie wichtig sowas bei VR ist - könnte mir vorstellen, dass Dinge wie FPS, welche ja gerne belächelt werden, gerade in nem VR Setting doch durchaus darüber entscheiden könnten, wie immersiv das Ganze ist. Frage mich gerade, wie das Gehirn darauf reagiert, wenn man irgendwas zur Seite angucken will, aber es dann zu nem ordentlichen Ruckler kommt oder die Framerate einsackt?

    Insgesamt auf jeden Fall gespannt darauf. Bei Release würde ichs mir aber eher nicht kaufen - man weiß einfach nicht, wie die Perspektive von dem Ding aussieht. Hoffentlich wirds besser unterstützt als Move, aber da würde ich bei dem Preis schon von ausgehen - die machen sicher keinen besonderen Gewinn (eventuell eher Verlust?) mit den Geräten und setzen daher schon sehr stark darauf, dass das ein Erfolg wird.

    Geändert von Sylverthas (17.03.2016 um 22:18 Uhr)

  13. #13
    Zitat Zitat
    Interessant ist ja, dass das Teil anscheinend bis 120FPS gehen kann - was, wenn man so die Framerate von vielen Konsolenspielen betrachtet, wohl eher von Spielen erreicht wird, die nicht besonders anspruchsvoll sind.
    Ein gutes Beispiel ist das hier. Ich denke es ist erstmal normal, dass sie die Komplexität erstmal zurückfahren müssen, um zu schauen, was die Technik kann, was sie nicht kann bzw. was man an ihr noch optimieren muss. Die Erfahrungen werden daher, erstmal unlogisch klingend, wohl weniger interaktiv werden, dafür wird die Interaktion, die es gibt, wohl als Erfahrung erstmal intensiver ausfallen. Da amortisiert sich das sicher.

    Ich würde vermuten den Durchbruch bringt in der Phase auch erstmal nicht der große Wurf sondern ein großes Angebot spaßiger aber kurzweiliger Spielchen zum Reinkommen und Reintesten. Da VR sowieso etwas eher für die betuchteren Gamer gesetzteren Alters ist, würde das Format auch gut in die Zeitplanung passen und wenn die Spiele eher der Art sind, dass man sie nicht allzu viele Stunden am Stück spielt, relativiert sich womöglich auch die Anstrengung auf Nacken und Augen.

    Aber ich bin gespannt, was für Spielformate da in Zukunft noch angesteuert werden.


  14. #14

  15. #15
    echt super

    Das sieht ein bisschen aus, wie das, was der gute Herr Stange auf der GDC beobachten durfte. Was da schon für manche Gerätschaften für das Ansprechen aller möglichen Sinne angeboten wurden ist krass. Ist aber womöglich auch nur eine logische entwicklung. Wenn man VR schon erleben will, will man ja nicht beim Sichtfeld alleine Schluss machen. Für das Hausgebrauch ist das vielleicht nichts aber ich könnte mir vorstellen, dass man ggf. in Zukunft in VR-Zentren gehen kann, wie ins Kino oder in die Spielhalle um auch aufwendigere Erfahrungen einfach mal mitzunehmen:





    Abgesehen davon, wie schon vermutet ist Porn auch ordentlich mit dabei. Ich denke auch, dass diese Nutzung die Technologie an und für sich anschieben dürfte und damit die Weiterentwicklung der gesamten Technologie positiv vorantreibt. Gaming profitiert von Porn, warum muss ich gerade nur an Wet - The sexy Empire denken?

    Zitat Zitat
    Virtual-Reality-Porno: Pornhub zeigt kostenfreie VR-Clips

    Von Internet als solches bis hin zum kostenfreien Streaming: Man mag von der Pornoindustrie halten, was man möchte – vor dem Einsatz neuester Technologien schreckt sie selten zurück. Bisweilen wird, trotz ihres Images, dadurch auch die Verbreitung der jeweiligen Technologie gefördert. So könnte es auch den Virtual-Reality-Brillen gehen, denn mit Pornhub bietet jetzt einer der größten Anbieter in diesem Bereich erstmals kostenfrei VR-Pornos an.

    Die Inhalte stammen vom Anbieter BaDoinkVR, einem der Vorreiter in diesem Geschäft. Für die Sex-Filme hat das Unternehmen das komplette Sichtfeld von 180 Grad aufgezeichnet. Mithilfe einer geeigneten VR-Brille können die Konsumenten daher im Film hin und herschauen. Unterstützt wird Googles günstige Cardboard-Brille, sowie die Oculus Rift von Facebook und die Gear-VR-Brille von Samsung.

    Virtual-Reality-Porno: Pornhub dürfte nicht lange alleine in dem Segment bleiben

    Es bleibt anzunehmen, dass bald viele andere Anbieter ebenfalls in das VR-Segment einsteigen werden. Schätzungen der Investmentbank Piper Jaffray zufolge sollen VR-Pornos auf dem US-Markt im Jahr 2025 eine Milliarde US-Dollar einbringen. Damit wären Porno-Inhalte, so die Analysten der Bank, nach Videospielen und American-Football-Übertragungen die drittgrößte Einnahmequelle im Bereich der VR-Inhalte.

    Quelle: http://t3n.de/news/virtual-reality-p...-porno-691944/

  16. #16
    Nichts hat von Wet - The sexy Empire profitiert.
    Wenn wir über VR Eroge reden, dann sollte die Reise als erstes ins Sakuranet gehen

  17. #17
    Ich dachte eher daran das Gaming von Porn profitiert, hier eigentlich auch nur bezüglich Investitionen in Technologie, aber Eroge wäre natürlich auch so eine Sache Wet war jetzt mehr eine freie Assoziation

  18. #18
    VR ZONE Project i Can



    Zitat Zitat
    We touched on Bandai Namco's VR Zone: Project i Can, noting that it's about to open in Tokyo, but seeing one of its virtual-reality attractions in action is another matter entirely.

    Players have to save a poor little cat stuck on a wooden plank dangling over the edge of a skyscraper. While wearing an HTC Vive, they'll walk across a board in real life to better match the virtual experience and freak their bodies the eff out. Based on the reactions in this video, job well done.

    http://www.destructoid.com/this-cat-...e-352775.phtml

  19. #19
    Ähm...ehm...wtf?! Ich denke, das Video spricht für sich, auch ohne viele Worte.


  20. #20
    Da man ja so schön über Microsoft bezüglich der Telemetriedaten gemeckert hat, lasse ich folgendes unkommentiert stehen:

    Zitat Zitat
    Oculus Rift sammelt alles
    Körpergröße, Spielesammlung, Standort und die IP-Adresse: Laut den Nutzungsbedingungen von Oculus Rift stimmt der Anwender zu, dass praktisch alle irgendwie greifbaren Daten über ihn an Facebook weitergeleitet werden. Das ist wenig überraschend - ärgert aber trotzdem viele Spieler.
    OVRServerx64.exe heißt eine der Dateien, über die sich viele Käufer eines Oculus Rift (Test auf Golem.de) seit einigen Tagen ärgern. Die Datei gehört zur Software des VR-Headsets, und sobald der Nutzer sein Rift an den PC angeschlossen hat, läuft es im Hintergrund und schickt Daten an Server von Facebook - so unter anderem die Erkenntnisse auf Reddit. Zwischen 5 KBit/s und 7 MBit/s soll die Virtual-Reality-Brille übertragen.

    Inzwischen wird auch immer klarer, welche Art Daten das Headset überträgt. In den Datenschutzregeln von Oculus Rift, denen jeder Nutzer zustimmen muss, um Oculus Rift benutzen zu können, steht eine lange Liste mit allen Angaben, die irgendwie erfasst werden können: "Informationen über deine Körperbewegungen und -maße, wenn du ein Virtual-Reality-Headset benutzt" gehören ebenso dazu wie die mit GPS oder anhand der IP-Adresse ermittelten Standortdaten und die "Spiele, Inhalte oder sonstige Apps, die auf deinem Gerät installiert sind".

    Der Rift-Nutzer muss auch damit einverstanden sein, dass Facebook "unter Umständen" die mit Hilfe von OVRServerx64.exe gesammelten Daten mit seinen Töchtern teilt. Dazu gehören unter anderem Instagram und Whatsapp. Es gibt noch eine Reihe weiterer Bestimmungen, wie sie bei Smartphones, Tablets und ähnlichen Geräten inzwischen üblich sind. Besonders hervorzuheben: Für die von Nutzern von Oculus Rift erstellten Inhalte beansprucht Facebook erst mal grundsätzlich das alleinige Nutzungsrecht.

    Bei den Nutzern sorgt OVRServerx64.exe zusammen mit den Datenschutzregeln für Verstimmung. In Foren schreiben einige, dass sie die Bestellung ihres VR-Headsets storniert haben. Bei vielen dürfte aber auch noch der grundsätzliche Ärger darüber mitschwingen, dass das ursprünglich über Kickstarter finanzierte und damit unabhängige Oculus Rift nach der Übernahme durch Facebook nun Teil eines oft als Datenkrake wahrgenommenen Konzerns ist.
    Quelle

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •