Seite 7 von 7 ErsteErste ... 34567
Ergebnis 121 bis 134 von 134

Thema: Anime Winter Season 2015/2016

  1.  stars_supermod(Super Doll)
    Bei Bubuki Buranki hab ich mich für den Mittelweg entschieden, weiterzugucken, wenn es irgendwann abgeschlossen ist. Ich hoffe, ich lese das dann hier. :<

    --

  2.  stars5(Mythos)
    Ich hab gerade Phantom World zuende geschaut. Die letzten 3 Episoden - vorallem die letzten beiden - waren dann nochmal gut. Insgesamt war die Serie leider nur so lala, da ab Folge 3/4 quasi nur noch Fillercontent da war. Statt Comedy, Harem und Slice of Life hätte ich lieber mehr Story gesehen.

    Und dann lese ich so Kram wie, dass der Anime kaum was mit den Novels zu tun hat. Und ich las die Synopsis zu Volume 2 der Novel. What the actual fuck. Wieso konnte sowas nicht animiert werden? D:



    Ich will jetzt nochmal ne gescheite Adaption der Serie.

    --

  3. Ich bin eigentlich ganz froh, dass es kaum Story hatte, nachdem Kyoukai no Kanata so ein Reinfall war. Die größte Stärke der Serie sind wirklich diese magischen Fantasieelemente, aber ja, es bleibt sehr lauwarm. Muss die letzten fünf Folgen aber noch gucken. ^^

    --


  4.  stars5(Mythos)
    Zitat Zitat von Narcissu Beitrag anzeigen
    Ich bin eigentlich ganz froh, dass es kaum Story hatte, nachdem Kyoukai no Kanata so ein Reinfall war. Die größte Stärke der Serie sind wirklich diese magischen Fantasieelemente, aber ja, es bleibt sehr lauwarm. Muss die letzten fünf Folgen aber noch gucken. ^^
    Was ich gelesen hab, anscheinend ist der Anime eine extrem lose Adaption der Novel. Das Setting und einige Charaktere sind gleich (Kurumi, die mit dem Teddy, ist z.B. nen Anime only charakter) aber ein Großteil der "Story" hat nix mit den Novels zu tun. Also eh, das gefällt mir gerade irgendwie nicht so wirklich. Vorallem wenn ich daran denke, was KyoAni bei einer zweiten Staffel anstellt. Wahrscheinlich mehr Fanservice.

    --

  5.  stars2(Schwertmeister)
    Zitat Zitat von Kayano Beitrag anzeigen
    Utawarerumono: Itsuwari no Kamen (Episode 25 / Ende)


    Durarara!!x2 Ketsu 11-12: Es sind noch einmal eine Menge interessante Dinge passiert, auch wenn das Ende den Status Quo, mit geringfügigen Änderungen, wiederherstellt (so fühlt es sich zumindest an). In gewisser Weise schon etwas Schade, dass all diese Sachen nicht zu mehr Konsequenzen geführt haben. Aber gut, bei der Serie ist auch mehr der Weg das Ziel, um zu sehen was alles so passiert. Und in diesem Sinne war es auf jeden Fall unterhaltsam.

    Nijiiro Days 11-12: Ja ja, der coole Bruder dreht am Rad, wenn es um seine Schwester geht. War trotzdem lustig anzuschauen. Und somit ist alles bereit für die Pärchenbildung^^ Da passt es, dass es in den Vergnügungspark geht. Auch wenn ich das Drama mit den Pick-Up Typen nicht mag.

    Dimension W 11-12: Meine Güte, immer diese verrückten Wissenschaftler. Und dieser steckt auch schon ziemlich tief drin. Umso schöner ihn durchdrehen zu sehen, als er herausfindet, das Kyouma den Genesis Coil geschrottet hat xD Losers Plan war auch nicht schlecht, leider hat es ihn dabei erwischt. Das Ende hatte zwar eine gute Portion "It's Magic!" mit all dem was da noch passiert ist, aber ich fands nicht störend und recht passend für die Serie. Auf jedenfall ein nettes und rundes Ende für eine nette Serie^^
    Vor allem schön, dass das auch so als Abschluss stehen bleiben kann. Finde ich gut. Durch den Fokus auf Kyouma bleiben natürlich andere Aspekte zurück, aber das ist Potential für Fortsetzungen. So hat sich die Serie nicht übernommen und es hat Spaß gemacht sie zu schauen.

    Schwarzesmarken 11-12: Nochmal jede Menge Verrat und Intrigen und ein paar gute Mecha-Kämpfe. Auch wenn ich das Gefühl habe, dass sie Irisdina hätten retten können, soviel wie sie noch geredet hat^^. War jedenfalls eine gute Serie aus meiner Sicht. Die Kämpfe sahen gut aus, es gab einige Wendungen und das Setting ist natürlich auch nicht uninteressant. Gut, die Charaktere lernt man jetzt nicht wirklich gut kennen, so dass ein paar emotionale Sachen nicht so ihre Wirkung entfalten können, aber die Idee kommt rüber. Der Hauptfokus liegt auch eher bei den Internen Konflikten, so dass die Beta mit der Zeit in den Hintergrund rücken und nur die stete Bedrohung von Außen stellen. Fand es aber so auch interessanter^^

    Hai to Gensou no Grimgar 11-12: Ich glaube dieser Safe Spot ist nicht so sicher wie er sein sollte^^ Insgesamt ein schöner Abschluss, auch wenn ich eine Kleinigkeit am Ende des Minenausflugs auszusetzen hätte, aber das trübt das Gesamtbild kaum bis gar nicht.
    Jedenfalls eine schöne Fantasy Serie, mal mit einem etwas anderen Ansatz als Gewöhnlich. Es hat mir gut gefallen, den Charakteren dabei zuzusehen, wie sie sich in der Welt und untereinander zurechtfinden und sich weiterentwickeln.

    Akagami no Shirayuki-hime 2 11-12: Ein recht entspanntes Finale, mit dem Alltag im Schloß. Auch wenn Mitsuhide mal seine Loyalität in vollen Zügen ausleben darf. Kiki ist davon jedoch wenig beeindruckt xD Aber schön zu sehen, dass die beiden Mains nochmal ihre Gefühle versichern und auch Raj seinen kleinen Beitrag leisten darf^^
    Nun, was soll ich sagen. Ist weiterhin eine schöne, ruhige Romance Serie die hübsch anzusehen ist und gemächlich voranschreitet^^

  6.  stars3(Ehrengarde)
    Bezüglich Utawarerumono: Itsuwari no Kamen:
    Zitat Zitat von Dnamei Beitrag anzeigen

    --
    Currently consuming: Larry Niven, Jerry Pournelle - Der Splitter im Auge Gottes, Tokyo Babel (PC), Winter 2016-17 Anime Serien
    Recently consumed: Iain Banks - Bedenke Phlebas, Haruki Murakami - Naokos Lächeln, Banner of the Stars I-III, Cixin Liu - Die drei Sonnen, Space Battleship Yamato 2199, Blue Gender, Steins;Gate (Anime), FSN, Peter Watts - Echopraxia, Ergo Proxy, Peter Watts - Blindflug
    Most Wanted:

  7.  stars5(Held)
    Zitat Zitat von Sölf Beitrag anzeigen
    Was ich gelesen hab, anscheinend ist der Anime eine extrem lose Adaption der Novel. Das Setting und einige Charaktere sind gleich (Kurumi, die mit dem Teddy, ist z.B. nen Anime only charakter) aber ein Großteil der "Story" hat nix mit den Novels zu tun. Also eh, das gefällt mir gerade irgendwie nicht so wirklich. Vorallem wenn ich daran denke, was KyoAni bei einer zweiten Staffel anstellt. Wahrscheinlich mehr Fanservice.
    Zweite Staffel wirds vermutlich eh nicht geben. Dazu macht Kyo-Ani sowas doch schon lange bei Adaptionen. Und bisher war es eigentlich immer ne gute Sache. Ok, die Änderungen sind mal stärker, mal schwächer. UFO hatte afaik auch so einiges anders. K-ON ist'n no-brainer. Und Chuuni hatte sogar n neuen Char der alles übern Haufen geworfen hat. (Dekomori)

  8.  stars3(Ehrengarde)
    Shouwa Genroku Rakugo Shinjuu (Episode 13 / Ende)
    Wenn ich versuchen würde objektiv zu urteilen, dann ist Shouwa Genroku Rakugo Shinjuu wahrscheinlich die beste Serie diese Season. Die vielschichtigen Charaktere, die alle auch ihre Fehlentscheidungen treffen und das menschliche Drama das sich zwischen entspinnt sind wirklich sehr gut gemacht. Auch die Leistung der Synchronsprecher muss man loben, zumal diese ja dazu noch die Rakugo Vorführungen zum Leben erwecken mussten. Das solche Geschichten generell nicht unbedingt großes Interesse bei mir hervorruft habe ich ja bereits erwähnt, aber während ich immer wenig Vorfreude auf die nächste Episode hatte, haben mich die einzelnen Episoden doch immer gefesselt, was meiner Meinung nach einfach für die Qualität der Serie spricht und für die Inszenierung. Es gibt zwar wenig beeindruckende Animation, aber die Komposition der Bilder und Szene war oftmals herausragend. Wenn ich einen Kritikpunkt anführen sollte, dann wäre das wahrscheinlich dass zwei der prominentesten Charaktere der ersten Episode in der Serie nur eine Nebenrolle spielen obwohl sie als Hauptcharaktere dargestellt werden. Das wäre an sich kein Problem, bis auf die Tatsache das sich die letzte Folge wieder mit ihnen beschäftigt und man sich um ihre Entwicklung betrogen fühlt. Ohne die Ankündigung einer zweiten Staffel, hätte die letzte Episode für mich einen ganz faden Beigeschmack für mich hinterlassen, aber da das Ende ja so nicht stehen bleibt bin ich auch in der Hinsicht versöhnlicher gestimmt. Wer etwas mit einem menschlichen Drama in einer historischen Epoche (Nachkriegs-Japan) anfangen kann der sollte der Serie unbedingt eine Chance geben. Außerdem lernt man einiges über Rakugo, und ich rechne der Serie (immer noch) hoch an das sie Jemanden wie mir der zuvor nie davon gehört hat den Reiz dieser Erzählungen/Unterhaltungsform näher bringen konnte.


    Dagashi Kashi (Episode 12 / Ende)
    Letztendlich muss ich sagen dass der Süßigkeiten-fokussierte Humor der Serie bei mir sehr, sehr oft nicht gezündet hat. Und nachdem in der ersten Episode die Prämisse etabliert wurde, entwickelt sich die Handlung auch keinen Millimeter weiter. Ich schätze es wird eine direkte Kollation zwischen der Länge des Mangas und der Vielfalt der Süßigkeiten in Japan geben. ;P
    Mir haben die kleinen Momente abseits davon am besten gefallen, Saya süße Verliebtheit in Kokonutsu und der durchgeknallte Vater. ("Yo Yo this is You! Yo!" xD )
    Schaut euch die ersten Episoden an, wenn die Süßigkeiten Jokes euch gefallen dann habt ihr eine Serie für euch gefunden,aber wenn nicht dann bietet die Serie darüber hinaus leider nicht sonderlich viel. Für mich war die Serie letztendlich Okay, aber auch nichts was ich hätte sehen müssen.


    Musaigen no Phantom World (Episode 13 / Ende)
    Die letzte Doppelfolge konnte sich nochmal steigen und hat mich ganz gut unterhalten. (Ich mochte wie das rumliegende Plotdevise eingesetzt wurde.) Aber diese positive Endeindruck, wurde auch dadurch ermöglicht dass die Episoden davor (weite Teile des Mittelteils) meine Erwartungen konsequent immer weiter gedrückt haben. Da gab es einige Folgen auf die ich gut hätte verzichten können. Unter dem Strich ist die Serie nichts wirklich Erinnerungswürdiges, akzeptable Berieselung die gut aussieht, aber nicht mehr. Liegt daran das die Serie keine durchgehende Handlung hat und vor allem aus vielen Standalone Episoden besteht, aber auf der anderen Seite mit den Charakteren auch nicht sonderlich viel gemacht wurde.

    @Sölf
    Das was du zum 2. Light Novel Band geschrieben hast klingt so viel interessanter als alles was die Serie geboten hat. Ziemlich Schade =/
    Und auf Kurumi hätte ich auch gänzlich verzichten können.



    Und abgesehen von Ajin, ist damit die Winter Season für mich beendet. Definitiv stärker als die Fall Season davor, aber doch etwas schwächer als ich zu Anfang der Season gehofft hätte.

    --
    Currently consuming: Larry Niven, Jerry Pournelle - Der Splitter im Auge Gottes, Tokyo Babel (PC), Winter 2016-17 Anime Serien
    Recently consumed: Iain Banks - Bedenke Phlebas, Haruki Murakami - Naokos Lächeln, Banner of the Stars I-III, Cixin Liu - Die drei Sonnen, Space Battleship Yamato 2199, Blue Gender, Steins;Gate (Anime), FSN, Peter Watts - Echopraxia, Ergo Proxy, Peter Watts - Blindflug
    Most Wanted:

  9.  stars2(Schwertmeister)
    Phantasy Star Online 2: The Animation 10: So schnell kanns gehen. Plötzlich in einer Beziehung und dann plötzlich nicht mehr xD. Haben sie diesmal aber erstaunlich dramafrei hinbekommen. Und Rina entdeckt ihre Kräfte, darf den Main kurz retten und wird sofort entführt. Jap.
    Phantasy Star Online 2: The Animation 11: Der Böse muss ja irgendwie ins Spiel kommen. Aber joar, es erscheint mir irgendwie blöd, die Spielercharaktere nicht zu nutzen. So lange es nur ein Spiel für sie ist, können die doch am gefahrlosesten in den Kampf eingreifen.
    Phantasy Star Online 2: The Animation 12: Joar, ziemliches standard Ende, Power of Friendship, das Leben geht weiter usw. War nicht schlecht, aber haut einen halt auch nicht vom Hocker^^ Ich glaube ja fast, dass ich die Chibi Sequenzen am Ende der Folgen am meisten mochte. Vor allem nachdem Soro nicht mehr so oft aufgetaucht ist. War zumindest amüsant die meiste Zeit über.

  10.  stars5(Kein Leben)
    Uh, ich glaube, ich werde Luck&Logic nicht fertig schauen. Das der eine so einfach einen 180er macht ist blos geschehen, damit die eine Ende schreiben können - solchem Unsinn muss ich meine Zeit nicht opfern. Selbst Luzifer's Firsur kann dafür nicht entschädigen.

    Break Beats hingegen hat eine 10/10 letzte Episode abgeliefert. Ich wünsche mir sehr, dass das Team in Zukunft weitere Cartoons zusammen machen wird.

  11. Zitat Zitat von Ianus Beitrag anzeigen
    Das der eine so einfach einen 180er macht ist blos geschehen, damit die eine Ende schreiben können
    Das ist merkwürdig, denn eine zweite Staffel wurde ja bereits angekündigt. ^^

    --


  12.  stars5(Mythos)
    Oshiete! Galko-chan
    Gerade am Stück geschaut. Die Serie ist super. Tolle Comedy Serie für zwischendurch.


    --

  13.  stars2(Schwertmeister)
    World Trigger 73: Jup, war erstmal die letzte Folge, auch wenn sie nicht wie ein Finale angelegt ist sondern wie jede andere Folge auch. Wäre vielleicht sinnvoller gewesen den Anfang der neuen Invasion nicht auch noch mit reinzuwerfen um ein etwas runderes Ende zu bekommen? Aber gut, vielleicht gehen sie auch davon aus, dass es bald weitergeht. Ansonsten schon eine recht nette Serie, auch wenn sie für mich persönlich halt nicht über nett hinauskommt^^ Die Folge waren angenehm zu schauen, auch wenn es stellenweise sehr langsam vorangeht und auch viel erklärt wird (was aber oft auch interessant ist). Und es gab zuviel Recap meiner Meinung nach^^

    Damit dürfte ich dann mit dem Winter fertig sein und kann mich der neuen Season zuwenden.

  14. Akagami no Shirayukihime 13-24: Jap, die Serie hat wieder geliefert. Die erste Hälfte fand ich unterm Strich stärker, da die letzten Folgen zwar gut, aber nicht umwerfend waren. Shirayuki mag ich als Figur unheimlich gern. Die Dynamik zwischen den Charakteren ist toll, die eigentliche Handlung eher unbedeutend, aber das finde ich bei dieser Serie echt okay. Die Beziehung zwischen den beiden Hauptfiguren entwickelt sich langsam, aber schön dargestellt weiter, während die Figuren selbst auch eine kleine Wandlung durchmachen. Hinzu kommt eine tolle Optik und ein toller Soundtrack. Steht der ersten Hälfte in nichts nach, eher im Gegenteil. Das war aber wohl leider der Schluss für den Anime, Shoujo-Serien dieser Machart enden fast immer nur in Mangaform, der Anime bleibt auf der Strecke. Finde ich schade, aber ich kann damit leben, da bei Shirayukihime eben nicht die Haupthandlung im Vordergrund stand.

    Musaigen no Phantom World 13/13: Wie erwartet kam da nicht mehr viel. Ich finde auch, dass die Serie keine wirklichen Stärken hatte und fast permanent mittelmäßig geblieben ist. Es gab keine Hauptstory, aber auch die Charaktere waren nicht besonders interessant oder in ihrer Dynamik unterhaltsam. Der beste Teil der Serie waren die magischen Elemente, die teils Alice-im-Wunderland-Flair hatten und gar nicht so generisch gewirkt haben. Der immer gleiche, vorhersehbare Aufbau jeder Folge mit einem Kampf am Ende hat die Serie leider auch nicht interessanter gemacht. Meiner Meinung nach ein neuer Tiefpunkt für KyoAni, nach dem ebenfalls schon reichlich mittelmäßigen Kyoukai no Kanata. Zum Glück sind Euphonium S2 und Koe no Katachi am Horizont zu sehen. KyoAni sollte sich von Fantasy in Zukunft erst einmal fernhalten.

    She and Her Cat ~Everything Flows~ 4/4: War zwar von der Grundstimmung durchaus shinkaiesque (was ich eigentlich gar nicht unbedingt brauchte), hat aber nicht immer ganz die richtigen Töne getroffen. Bin weder enttäuscht noch begeistert, war ganz nett, aber eben auch nicht mehr. Warum sie das Design und den Namen von Shobi geändert haben, verstehe ich aber auch nicht, außer, es handelt sich wirklich um eine komplett vom Originalkurzfilm losgelöste Geschichte.

    Ooya-san wa Shishunki! 12/12: Kurz, unterhaltsam, niedlich. Mein Kurzanime der Season. Nur vielleicht etwas zuuuu kurz.

    Teekyuu S7: Hier hingegen sind zwei Minuten völlig ausreichend, mehr brauche ich pro Woche nicht. Ist und bleibt halt Teekyuu, und nun ist es nach einem Jahr ohne Pause erst einmal vorbei – nur um mit einem Spin-off weiterzugehen. Find ich okay.

    Yami Shibai S3 13/13: Wow, war die Staffel schlecht. Eine oder zwei halbwegs brauchbare Episoden waren dabei, aber die meisten waren spätestens mit der Auflösung so billig oder gar trashig, dass mir die Serie gar nichts mehr gegeben hat. S2 war schon schwächer als S1, und ich hoffe, die Serie darf damit auch in Frieden ruhen. Das beste an der Serie war das Ending-Lied. Und Horror in solchen Kurzepisoden funktioniert einfach dadurch, dass man etwas nicht zeigt. Hier fand quasi immer das Gegenteil statt.

    Shouwa Genroku Rakugo Shinjuu 13/13: Ja, das hier ist ohne Zweifel der beste Anime diese Season und ich bin unendlich froh, dass es hiermit nicht endet. Ich hätte nach der ersten Folge ehrlich gesagt nicht erwartet, dass die ganze Staffel (fast) nur die Vergangenheit behandelt. Im Endeffekt macht es die Serie aber umso besser, da die deutliche Zweiteilung und der Generationenwechsel zum einen den "alten" Charaktere die Aufmerksamkeit schenkt, die sie definitiv verdient haben, und zum anderen den Wandel der Bedeutung von Rakugo viel anschaulicher und unmittelbarer darstellt.

    Mein einziger Kritikpunkt an der Serie ist, dass der Tod von Sukeroku und Miyokichi ein bisschen erzwungen wirkte, wobei ich gelesen habe, dass darauf später noch einmal eingegangen wird.

    Das Ende wurde tatsächlich ziemlich emotional, gerade in Hinblick auf den Schwenk zurück in die Gegenwart. Zugleich wurden mir Yotarou und Konatsu direkt sympathischer und ich kann es kaum erwarten, zu sehen, wie es mit den beiden weitergeht. Und auch mit Rakugo selbst, das ja keine rosigen Perspektiven besitzt.

    Anyway, definitiv AotS, vielleicht AotY, wer weiß. S1 hat fünf von zehn Volumes adaptiert. Der Manga endet im Juli, also hoffe ich, dass im Sommer bereits S2 ansteht.

    Insgesamt würde ich den Winter eher als Enttäuschung bezeichnen, wenn nicht Shouwa Genroku wäre, das noch besser war, als ich erwartet hatte. Haruchika und Phantom World waren zwar milde enttäuschend, Yami Shibai S3 grottig und BokuMachi total unterwältigend, aber Shouwa Genroku und Shirayukihime haben mich letztlich doch versöhnlich gestimmt.

    Zitat Zitat von Kayano
    @Narcissu
    Ich könnte kaum einem deiner Punkte wiedersprechen, abgesehen davon das mir vieles nicht so negativ aufgefallen ist. Aber es ist interessant mal auf der anderen Seite zustehen. Ich hab mich schon öfter über Stories aufgeregt und sie demontiert, da ist es mal erhellend sich in der Gruppe wiederzufinden, die sich an den Problemen nicht gestört hat.
    Jo, definitiv. Ich will auch niemandem vorschrieben, wie er die Serie zu finden hat, auch wenn ich nach dem ganzen Hype von vielen Seiten schon etwas schockiert war. Aber mit dem Ende selbst scheinen ja die meisten eher unzufrieden zu sein.

    Zitat Zitat
    Nijiiro Days (Episode 12 / Zwischenfazit)
    Das klingt gar nicht schlecht und eigentlich total nach meinem Geschmack. Vielleicht schaue ich da mal rein, war absolut nicht auf meinem Schirm.

    --


    Geändert von Narcissu (07.04.2016 um 00:18 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •