Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 56

Thema: JOJO SCHMIDTS ZIEMLICH BIZARRER SOMMER (SEQUEL IN ARBEIT, SCHEISE)

  1. #1

    [Film & TV] The Foxiest of Ryders
    stars_mod

    JOJO SCHMIDTS ZIEMLICH BIZARRER SOMMER (SEQUEL IN ARBEIT, SCHEISE)

    Sein Name ist Johannes "JoJo" Schmidt. Er ist Mitte 20, er wohnt in Hamburg und er hat seit über drei Jahren seine Wohnung nicht verlassen. Nun sozial komplett verkrüppelt und nicht einmal imstande, eine normale Konversation zu führen, ohne kurz vor einer Panikattacke zu stehen, oxidiert er in seiner Wohnung herum ohne wirklich zu existieren. Doch sein Kumpel Kristof schenkt ihm eine wahre Rarität als nachträgliches Geburtstagsgeschenk: ein mysteriöser Rohling, auf dem sich ein Spiel namens I'll be there 4 you - Foxy Companion befindet. JoJo beschließt, wider seinen gesunden Menschenverstand zu handeln, und legt die Disc ein. Und von da an wird sein Sommer sehr, sehr bizarr.

    Eine Parodie auf DatingSims, eine Abhandlung über Depressionen, das Script einer RosaCanina-Visual Novel mit deutlich mehr Fluchwörtern - Der ziemlich bizarre Sommer des JoJo Schmidt ist mein persönlicher Versuch, eine Light Novel zu schreiben, ohne Light Novel-Klischees zu bedienen. Bisher sind fünf Kapitel soweit fertig, das Grundgerüst der Story ist soweit fertig - was fehlt, ist Feedback.

    Hier ist der Link:
    CLICK
    Dort wird auch immer die aktuellste Variante zu sehen sein.

    So, dann verreißt mal, ihr Verreißer!

    Geändert von T.U.F.K.A.S. (05.07.2016 um 11:12 Uhr)

  2. #2
    Bin schon ganz fuchsig am Lesen.

  3. #3

    [Film & TV] The Foxiest of Ryders
    stars_mod
    Oh wow, schon 6 Kapitel! Es ist fast so, als hätte ich keine hartnäckige Schreibblockade mehr!

  4. #4
    Woa das ist legendär! Du kriegst die Tage mal noch eine ausführlichere PN. Der Roman ist bislang einfach schonungslos ehrlich und witzig!


  5. #5
    Liest sich sehr gut und an manchen Stellen musste ich echt lachen.

    Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weitergeht.

  6. #6

    [Film & TV] The Foxiest of Ryders
    stars_mod
    Kapitel 7 wäre dann auch soweit fertig. Ab Kapitel 8 gibt es dann tatsächlich sowas Ähnliches wie einen Hauptplot.

  7. #7
    Alles "Reale" finde ich wirklich absolut genial. Super geschrieben, genau die richtige Prise Humor und nimmt einen wirklich mit. Aber musste es unbedingt ein Fuchs sein? Wirklich? Das ist schon ein harter Brocken. Werd aber weiterlesen und bin gespannt wie's weitergeht.

  8. #8
    Zitat Zitat von dasDull Beitrag anzeigen
    Aber musste es unbedingt ein Fuchs sein?
    Fuchs sein fetzt doch!

  9. #9

    [Film & TV] The Foxiest of Ryders
    stars_mod
    Zitat Zitat von dasDull Beitrag anzeigen
    Alles "Reale" finde ich wirklich absolut genial. Super geschrieben, genau die richtige Prise Humor und nimmt einen wirklich mit. Aber musste es unbedingt ein Fuchs sein? Wirklich? Das ist schon ein harter Brocken. Werd aber weiterlesen und bin gespannt wie's weitergeht.
    Erst einmal danke für das Lob

    Der Grund für Junkos Existenz ist, wie vieles in der Geschichte, sehr leicht und sehr schwer zu erklären: die leichte Erklärung ist, dass ich schon immer mal etwas mit einem Catgirl o.ä. in einem realitätsnahen Kontext schreiben wollte und mir diese Idee quasi in die Hände spielte, nachdem ich "Video Girl Ai" gesehen hatte. Die schwere Erklärung würde harte Spoiler beinhalten, weswegen ich mir die aufhebe und einfach nach und nach enthülle, was mein beklopptest Mindset hierhinter ist

    Außerdem fetzen Füchse einfach!

  10. #10
    Kapitel 7 ist sehr gut und das Ende des Kapitels hat mich schon überrascht, da ich gedacht habe, dass das erst am Ende der Geschichte ein Thema wird. Jetzt habe ich keinen Plan mehr in welche Richtung die Geschichte geht. XD

    Junkos "Erinnerungen" scheinen auch nur selektiv zu sein.

    Ich würde gerne mehr schreiben aber in der Mobilefassung fehlt mir die Spoilerfunktion und ich will niemandem den Spaß am Lesen nehmen.

    Bin auf Kapitel 8 gespannt.

  11. #11
    Das ist überhaupt micht mein Genre und Interessensgebiet und doch habe ich es sehr gerne gelesen.
    Du schreibst wirklich sehr gut, "nah am Leser" und flüssig.

    Ich habe vor kurzem ein Zombiebuch eines 32jährigen Autors gelesen, der, so vermute ich, so schreiben wollte wie du, doch das ging ordentlich in die Hose, es fühlte sich falsch an, man hat gemerkt, dass er sich zu diesem Schreibstil zwingen musste/wollte.
    Du bist da um Längen besser und bekommst nicht mal Geld dafür. ;-)

  12. #12

    [Film & TV] The Foxiest of Ryders
    stars_mod
    So, Kapitel 8 ist da. Ab jetzt kommt Plot!

    @Daen: Noch kriege ich kein Geld dafür Aber danke für das Lob, habe tatsächlich auch schon eine Menge schrecklicher Geschichten gelesen, die in diesem "epischen Präsens" verfasst waren und einfach nur ultraanstrengend zu lesen waren, weil sich die Autoren oft dachten, dass ein kontinuierliches Flächenbombardement mit unnötigen Beschreibungen und unnötigen expliziten Gore- und Sexszenen eine gute Geschichte ausmachen würde.

  13. #13
    Weitermachen. Umbedingt. Geht beim lesen runter wie Guinness.

    Trotz des deftigen Themas (mich erinnert das ganze eher an den Anime "Welcome to the NHK" der vor allem "bedrückend" tituliert wurde) zieht es nicht runter, ist eher informativ und unterhaltsam.
    So seltsam das auch klingt. Ich finds klasse.

    Bitte mehr davon.

  14. #14
    Zitat Zitat von steel Beitrag anzeigen
    @Daen: Noch kriege ich kein Geld dafür Aber danke für das Lob, habe tatsächlich auch schon eine Menge schrecklicher Geschichten gelesen, die in diesem "epischen Präsens" verfasst waren und einfach nur ultraanstrengend zu lesen waren, weil sich die Autoren oft dachten, dass ein kontinuierliches Flächenbombardement mit unnötigen Beschreibungen und unnötigen expliziten Gore- und Sexszenen eine gute Geschichte ausmachen würde.
    Absolut, zudem meiner Meinung nach viel "ich"-Autoren sofort reflexartig in das Muster verfallen, ihr "ich" als möglichst cool, lässig und fehlerfrei darzustellen, dein Jojo ist da eine richtig wohltuende Ausnahme.

    Neues Kapitel? Super - es wäre vielleicht ganz cool, wenn du hier immer wieder editieren könntest, welches Kapitel grade neu ist.

  15. #15
    Ich bin ein massiver Lesemuffel, aber das habe ich mir absolut flüssig und gut durchlesen können! Weiter so! Bin gespannt auf die weitere Entwicklung der Geschichte!

  16. #16

    [Film & TV] The Foxiest of Ryders
    stars_mod
    Und Kapitel 9 ist da! Sobald ich wieder zuhause und nicht mehr auf mein iPad angewiesen bin, stehe ich für Fragen und so zur Verfügung

  17. #17
    Kapitel 9 eskaliert ja total. Sehr schön geschriebene Action Szene und die kurze Chemielehrer Anekdote war auch interessant. Der Chemielehrer hat auch Eier sowas unter eine Klausur zu schreiben.

    Jetzt habe ich auch den "Offread-read" Sprung zwischen Kapitel 7 und 8 verstanden, da er ein wichtiger Kniff in diesem Kapitel war.

    Freu mich auf jedes neue Kapitel immer mehr weil ich 1. keine Ahnung habe wohin die Reise mehr geht und 2. weil es sich flüssig und spannend liest.

    Sauber Arbeit.

  18. #18
    Zitat Zitat von Ninja_Exit Beitrag anzeigen
    Kapitel 9 eskaliert ja total.
    Sowas von.
    Du fährst ja jetzt schon ganz schöne Geschütze auf, bin mal gespannt ob du den Spannungsbogen halten kannst. Bzw was sonst noch so kommt.

  19. #19

    [Film & TV] The Foxiest of Ryders
    stars_mod
    Och, ich hab da noch einiges in der Pipeline, was ich noch an Plotelementen dazuschmeißen werde Das Ganze ist quasi ja noch work in progress, d.h. es kann sein, dass ich eventuell zwischendrin noch Kapitel/Interludes einfügen werde (was wahrscheinlich demnächst mit dem nächsten Update passieren wird).

    Kleiner Auszug aus Kapitel 10, btw.:
    "Oh, guck mal!", sagt sie freudig erregt und deutet mit großer Geste auf die Karaokemaschine. "Sie haben da 'nen Stones-Song drauf!"
    "Aha.", entgegne ich. Ich will eigentlich nicht hier sein, und man hört es mir, denke ich, auch an.
    "Beast of Burden!", sagt sie, wendet sich um und schaut mir mit einem wunderbar naiven Lächeln auf den Lippen ins Gesicht. "Den kennst du, oder?"
    "Klar, is' mein Lieblingssong.", antworte ich wie aus der Pistole geschossen und lasse die unangezündete Zigarette zwischen meinen Fingern herumtänzeln. Soviele Dinge schießen mir durch die Birne. Und irgendwie verträgt sich 'Laune auf Karaoke' nicht zwingend mit 'Ich habe gerade Blutflecken aus meinem Boden geschrubbt und in meiner Wohnung riecht es jetzt nach einer Mixtur aus Fäulnis, Kippenasche und Klostein'.
    "Hast du Lust?", fragt Junko und schaut mich groß an.
    "Lust worauf?"
    "Na worauf wohl?", entgegnet sie. Da ist es wieder - das Grinsen.
    "Alter, nein!", sage ich und hebe zur Untermalung meiner allgemeinen Ablehnung gegenüber dieser Scheißidee die Hände. Ich hab' immer noch nicht meine Kippe angezündet. Wo ist mein fucking Feuerzeug?
    "Warum nicht?", fragt sie. Ihr Grinsen weicht einem Dackelblick.
    Ich zögere, sage dann "Guck' mich nicht so an!", wende den Blick von ihr ab, spüre aber weiterhin ihren durchdringenden, 'Bitte Bitte Bitte!' schreienden Blick.

    Gah!

    "Okay, meinetwillen!", rufe ich.
    Der Labradorblick verwandelt sich in ein Lächeln. Sie lässt ein leises, aber trotzdem durch die scheiße singenden Karaoke-Türken gut hörbares Kieksen verlauten.
    "Ein Song! Mehr nicht!", füge ich hinzu und gebe noch ein geflüstertes "Arschfuchs." von mir.

    Geändert von T.U.F.K.A.S. (04.08.2015 um 00:19 Uhr)

  20. #20
    Die ersten 6 Kapitel gelesen:

    Es sagt ja schon einiges aus wenn ich die ersten 3 Seiten gebannt lese, wie ein Typ sich gerade auf einen Analporno einen wichst. Der Schreibstil bedient sich gekonnt einem, den Zeitgeist entsprechenden, jugendlichen Jargon. Ich denke da werden viele Einflüsse von Jojo's Hikkomori Lifestyle, auch in sich wiederkennen können.
    Ne ist wirklich ein geiles Ding und geht runter wie Öl, wollte nur mal kurz reinschauen, aber der grandiose Lesefluss mit einem blumigen Begriffsvokabular hat mich an die Geschichte drangehalten.
    Ab einen bestimmten Zeitpunkt muss ich jedoch sagen, dass mir die Richtung in der die Geschichte geht eher missfällt. Es ist jetzt nichts schlechtes aber vom Thema einfach nicht mein Stil. Ich bin kein Freund von surrealen Elementen in solchen Geschichten und ein bisschen fühlte ich mich an einen der doch schon üppig gestreuten Kemomikki (oder wie immer man das auch nennt) Romance Animes erinnert. Das mal absolut gar nicht mein Genre ist.


    Für einen Hobbyautoren ist das auf jeden Fall eine erstklassige Leistung, mein Thema ist es jetzt nicht, aber für jeden Interessierten stichst du sicherlich das ein oder andere kommerzielle Werk aus.

    Geändert von Klunky (05.08.2015 um 13:57 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •