Seite 133 von 134 ErsteErste ... 3383123129130131132133134 LetzteLetzte
Ergebnis 2.641 bis 2.660 von 2675

Thema: KOTT #19 - All talk, no games

  1. #2641
    Zitat Zitat von Skye Beitrag anzeigen
    Gibt es, ja
    Wird dann im Zug gepumpt.

  2. #2642
    Also mittlerweile finde ich dieses Spiel sogar echt viel zu schwer. Ich komme an einer bestimmten Stelle - kurz vorm Eingang in den Wald - einfach nicht weiter und nicht weiter und nicht weiter. Das ist diese Stelle wo man den Baum, der einem auch noch die Hälfte seiner Lebensenergie bei Treffen abzieht, in die Grube schubsen muss, um dann einen Sprung auf ihn drauf zu vollführen. Das schaffe und schaffe und schaffe ich einfach nicht. Zudem habe ich bisher nur drei Herzen obwohl ich schon alles abgesucht habe.

    Also ich finde es schon frustrierend schwierig. Das Remake des 80er Jahre Spiels hat mir nie solche Probleme bereitet, dass ich einfach mal über eine (!) Stunde an ein und der gleichen verdickten Stelle hängen bleibe!

  3. #2643
    Ich habe vor Kurzem Divinity: Original Sin - Enhanced Edition mit meinem besten Freund durch gespielt und, holy shit, das ist mal so ein gutes Spiel! Ich bin echt überrascht. Ich hatte schon lange nicht mehr so viel Spaß an einem West-RPG, vor allem im Co-Op! Weil ich mitbekommen habe, dass das Spiel hier auch echt gut angekommen ist, lasse ich mal dieses Video hier.



    Es ist GOLD! Der Typ hat einfach mal das komplette Spiel kaputt gemacht und sämtliche Mechanics abused. Wundervoll.

  4. #2644
    Zitat Zitat von poetBLUE Beitrag anzeigen
    Ich habe vor Kurzem Divinity: Original Sin - Enhanced Edition mit meinem besten Freund durch gespielt und, holy shit, das ist mal so ein gutes Spiel! Ich bin echt überrascht. Ich hatte schon lange nicht mehr so viel Spaß an einem West-RPG, vor allem im Co-Op!
    Dann dürfte Divinity: Original Sin 2 (kein anderes Spiel habe ich dieses Jahr im Forum so oft geschrieben ) eine Offenbarung für dich werden.
    An Teil 1 sitze ich momentan noch und wie lange hast du/ihr benötigt? 100+ Stunden?

    Und um nochmal auf das Thema Darksiders 3 zurück zu kommen.
    Abgestürzt ist es mir in vier Stunden insgesamt 2x.
    Zwar ärgerlich, dennoch sind mir ansonsten keine weiteren Bugs aufgefallen und wird mit jeder Stunde spannender.

  5. #2645
    Zitat Zitat von Cuzco Beitrag anzeigen
    Also mittlerweile finde ich dieses Spiel sogar echt viel zu schwer. Ich komme an einer bestimmten Stelle - kurz vorm Eingang in den Wald - einfach nicht weiter und nicht weiter und nicht weiter. Das ist diese Stelle wo man den Baum, der einem auch noch die Hälfte seiner Lebensenergie bei Treffen abzieht, in die Grube schubsen muss, um dann einen Sprung auf ihn drauf zu vollführen. Das schaffe und schaffe und schaffe ich einfach nicht. Zudem habe ich bisher nur drei Herzen obwohl ich schon alles abgesucht habe.

    Also ich finde es schon frustrierend schwierig. Das Remake des 80er Jahre Spiels hat mir nie solche Probleme bereitet, dass ich einfach mal über eine (!) Stunde an ein und der gleichen verdickten Stelle hängen bleibe!
    Ich bin mir nicht sicher ob ich schon an der selben Stelle bin, hatte gerade den Wald durch den Tunnel betreten und dann schluss gemacht, wo das erste Mal so ein Pilzgegner auftaucht. Ist es da wo man diese blauen Fackeln anzündet? EIn SPrung auf den gegner kann man ganz einfach mit Springen und dann Unten Schlag ausführen, du musst keine weite Taste drücken, der Charakter springt dann automatisch nach oben.

    Tatsächlich musste ich erfreulicherweise feststellen, dass es doch konsequente Checkpoints an nicht weit voneinander entfernten Speicherpunkten gibt. Das wirkte am Anfang noch ganz anders wo man teils nach jeden Screen wieder startete, war eigenartig hatte das sterben dann wohl nicht sooo ausgiebig getestet und voreilig Schlüsse gezogen. Der Punkt mit den Spielehilfen bei den Bossen bleibt aber bestehen, woher nimmt sich das SPiel das Recht heraus zu glauben, dass mir das Spiel gerade keinen Spaß bereitet nur weil ich bislang 2x gestorben bin? Sowas zeugt immer von Unsicherheit seitens der Entwickler und passt überhaupt nicht zu so einem stilbewussten Spiel.

  6. #2646
    Zitat Zitat von Klunky
    Ich bin mir nicht sicher ob ich schon an der selben Stelle bin, hatte gerade den Wald durch den Tunnel betreten und dann schluss gemacht, wo das erste Mal so ein Pilzgegner auftaucht. Ist es da wo man diese blauen Fackeln anzündet? EIn SPrung auf den gegner kann man ganz einfach mit Springen und dann Unten Schlag ausführen, du musst keine weite Taste drücken, der Charakter springt dann automatisch nach oben.

    Tatsächlich musste ich erfreulicherweise feststellen, dass es doch konsequente Checkpoints an nicht weit voneinander entfernten Speicherpunkten gibt. Das wirkte am Anfang noch ganz anders wo man teils nach jeden Screen wieder startete, war eigenartig hatte das sterben dann wohl nicht sooo ausgiebig getestet und voreilig Schlüsse gezogen. Der Punkt mit den Spielehilfen bei den Bossen bleibt aber bestehen, woher nimmt sich das SPiel das Recht heraus zu glauben, dass mir das Spiel gerade keinen Spaß bereitet nur weil ich bislang 2x gestorben bin? Sowas zeugt immer von Unsicherheit seitens der Entwickler und passt überhaupt nicht zu so einem stilbewussten Spiel.
    Naja, ich bin ungefähr hunderttausendmal schon gestorben in dem Spiel. Ich finde es richtig schwierig, wobei ich zugeben muss, dass es nur diese eine Stelle war, die mich wirklich frustriert hat, weil ich da ungefähr eine Stunde gebraucht habe. Das war in dem Tunnel vor dem Wald. Ich bin aber nicht so der geschickteste Spieler, weil ich im Schnitt gar nicht so häufig spiele und meine Reaktions- und kognitive Fähigkeiten zu wünschen übrig lassen. Ich verliere zm Beispiel IMMER in Smash Bros oder Mario Kart. Egal gegen wen. Daher wäre ich auch dankbar, wenn das ganze Spiel etwas einfacher wäre bzw. einen leichteren Schwierigkeitsgrad mitbrächte. Und von diesen Spielhilfen habe ich noch nie etwas mitbekommen. Ich starte immer wieder beim letzten Checkpoint ohne neue Items oder dass es sonst leichter würde. Ich glaube der Eindruck täuscht. Aber das Spiel verzeiht einem gar nichts. Es ist zwar kein Cuphead - ich scheine nämlich trotzdem insgesamt gut durchzukommen, aber auch kein durchbalanciertes Jump'n Run wie Donkey Kong Country Tropical Freeze.

    Ansonsten muss ich sagen, dass mir das Spiel bisher wirklich sehr gut gefällt. Das liegt mitunter am Level-Design und den abwechslungsreichen Aufgaben und den verschiedenen Erkundungen. Ich habe jetzt gestern noch die zweite Kugel gefunden und bin nun mit dem Froschritter unterwegs zu den alten Tempelanlagen. Ich mag auch diese verspielte Märchen-Anime-Atmosphäre recht gerne und obwohl das Spiel nicht ganz den (genialen) kantigen Grafikstil des Remakes von Wonder Boy: The Dragons's Trat hat. Dennoch ist der Grafikstil auf den zweiten Blick wirklich sehr schön und gefällt, wenn er eben auch nicht so stilvoll ist wie eben beim angesprochenen Wonderboy Remake, das aber dafür nur 1/4 des Umfangs von Monster Boy hat. Denn das Spiel ist ja riesengroß, was die Gebiete betrifft. Habe jetzt schon einiges gesehen - die Karte ist aber erst zu 30% aufgedeckt. Für einen Plattformer fühlt sich das ganze schon fast nach Zelda an, da es auch jede Menge Gear und Spezialfertigkeiten gibt, die man nach und nach findet. Teilweise versteckt - viele Ausgänge und viele Rätsel. Die Rätsel gefallen mir insgesamt auch besser als die Geschicklichkeitspassagen und aus diesem Grund habe ich mich mit der Eishöhle auch leichter getan als mit dem Wald. Auf jeden Fall super motivierend und auch richtig schön - auch die Musik ist durch und durch gelungen. Die Story ist... nur zweckdienlich, aber bei kaum einem Spiel hat mich das so wenig gestört wie hier.

    Insgesamt ist Monster Boy eine sehr hochwertige Spielerfahrung - die Spielzeit sind "Champagner-"Stunden. Es ist wirklich ein Spiel zum Genießen. Wie schon gesagt - bis auf das etwas steile Balancing, was den Schwierigkeitsgrad betrifft, ist das Spiel durch und durch gelungen und wahrscheinlich einer der besten Plattformer, wenn nicht sogar eines der besten Spiele für die Switch. Wer das Wonderboy Remake mochte wird hier definitiv voll auf seine Kosten kommen, v.a. weil das ganze auch noch drei- bis viermal so lange dauert. Und es ist jetzt auch nicht unschaffbar. Nur einige Stellen sind etwas... gut gemeint. Ansonsten bekommt man auch hier ein rundes Spielerlebnis mit erstklassigem Level-Design und einer äußerst liebevollen Gestaltung, hübschen Animationen, atmosphärischen Gegenden (die zwar nicht ganz an das eigenwilliger aber stimmungsvolle animierte Remake ran kommen - v.a. die Felder mit der großen Bärenstatue!!!), gelungener Musik und abwechslungsreichem Spielzuschnitt.

    So muss Metroidvania!

  7. #2647
    Zitat Zitat von Cuzco Beitrag anzeigen
    Ich starte immer wieder beim letzten Checkpoint ohne neue Items oder dass es sonst leichter würde. Ich glaube der Eindruck täuscht. Aber das Spiel verzeiht einem gar nichts. Es ist zwar kein Cuphead - ich scheine nämlich trotzdem insgesamt gut durchzukommen, aber auch kein durchbalanciertes Jump'n Run wie Donkey Kong Country Tropical Freeze.
    Also es ist so dass wenn man bei einen Boss mehr als einmal stirbt, einen danach der Drache heimsucht und einen Mit Herzen und Gesudnheitstränken mitten im Kampf bewirft. Das macht für mich die Kämpfe sogar noch schwieriger weil ich jetzt gleichzeitig den Spielehilfen ausweichen muss was leider nicht immer funktioniert. Der Drachen hilft einen auch dauerfrequentiert was das draufgehen ungemein schwieriger gestaltet.
    Zudem kommt es mir auch so vor dass nach mehrmaligen Ableben in größerer Häufigkeit Herzen gedropped werden, bzw sogar Tränke, kann auch nur meine EInbildung sein doch bei einer Stelle war das schon ein eigenartiger Zufall.

  8. #2648
    Zitat Zitat von Klunky
    Also es ist so dass wenn man bei einen Boss mehr als einmal stirbt, einen danach der Drache heimsucht und einen Mit Herzen und Gesudnheitstränken mitten im Kampf bewirft. Das macht für mich die Kämpfe sogar noch schwieriger weil ich jetzt gleichzeitig den Spielehilfen ausweichen muss was leider nicht immer funktioniert. Der Drachen hilft einen auch dauerfrequentiert was das draufgehen ungemein schwieriger gestaltet.
    Das ist bei mir nie gekommen. Ich habe ungefähr 25 Anläufe für den Tintenfisch gebraucht und ca. 5 für die Schlange. Die anderen Endgegner waren bisher glücklicherweise einfacher, sodass ich sie spätestens beim zweiten Mal besiegt habe. Aber bei mir kam nie ein Drache. (Im Gegensatz zu Dir hätte ich auch nichts dagegen gehabt).
    Was aber seltsam ist: Wenn man mit einem Trank von einem Endgegner besiegt wird, dann hat man den Trank auch wieder und volle Energie. Stirbt die Spielfigur hingegen einfach so, muss man wieder einen neuen Trank kaufen... Kann sein, dass Du das gemeint hast. Das hat mich nämlich auch ein wenig in Staunen versetzt.

  9. #2649
    Zitat Zitat von Cuzco Beitrag anzeigen
    Das ist bei mir nie gekommen. Ich habe ungefähr 25 Anläufe für den Tintenfisch gebraucht und ca. 5 für die Schlange. Die anderen Endgegner waren bisher glücklicherweise einfacher, sodass ich sie spätestens beim zweiten Mal besiegt habe. Aber bei mir kam nie ein Drache. (Im Gegensatz zu Dir hätte ich auch nichts dagegen gehabt).
    Was aber seltsam ist: Wenn man mit einem Trank von einem Endgegner besiegt wird, dann hat man den Trank auch wieder und volle Energie. Stirbt die Spielfigur hingegen einfach so, muss man wieder einen neuen Trank kaufen... Kann sein, dass Du das gemeint hast. Das hat mich nämlich auch ein wenig in Staunen versetzt.
    Hö das ist ja total eigenartig, ne es ist tatsächlich so wie ich gemeint habe. Der Drache erscheint und wirft einen Herzen und Tränke hinunter. Ich spiele die Switch Version. Ich habe extra in den Optionen geschaut um zu sehen ob es irgendeine Option zum an und abstellen gibt, habe aber nichts gefunden.

  10. #2650
    Wer das noch immer nicht gespielt hat, hat nächstes Jahr endlich einen guten Grund zu!



    Und es ist zwar nett, dass sie das nächste Dragon Age geteased haben ... aber so komplett ohne Content
    außer einer Bestätigung dass es auf die Ereignisse von Inquisition aufbaut war das etwas dürftig



    Aber dafür gibt es was neues von Obsidian das ganz interessant aussieht.


    Geändert von ~Jack~ (07.12.2018 um 04:50 Uhr)

  11. #2651
    Dieser Schlag in die Fresse für Bethesda einfach. “From the original creators of Fallout“. Herrlich! Ich finde ansonsten sieht das alles richtig gut aus! Außerdem erster DLC Charakter für Smash bestätigt. HYPE HYPE HYPE, das wird heute Abend so gesuchtet.

  12. #2652
    Hoffentlich geht man in Dragon Age 4 wieder mehr Richtung Origins, selbst wenn die Handlung auf DA3 aufbaut.
    Denn rein vom Spielspaß her, hatte Origins die Nase vorn und wird Zeit, dass Bioware endlich wieder erstklassige RPGs abliefert.

    The Outer Worlds von Obsidian sieht ganz witzig aus und erinnert stark an Borderlands.
    Hoffentlich übernehmen die sich nicht mit diesem Projekt, denn das wirkt alles kostspieliger als ein Pillars of Eternity.

    Und schön das God of War auf den Game Awards 2018 gewonnen hat.
    Wobei, viele Spiele wären besser gewesen als Red Dead Redemption 2.

    Geändert von Ὀρφεύς (07.12.2018 um 10:14 Uhr)

  13. #2653
    The Outer Worlds erscheint bei Private Division von TakeTwo. Da steckt mehr Geld hinter als in den letzten Obsidian Spielen zusammen.

  14. #2654
    Wurde nicht Obsidian von Microsoft gekauft? Egal. Vermutlich ein must have. Genau wie das nachfolgende Spiel:


  15. #2655
    Zitat Zitat von ~Jack~ Beitrag anzeigen
    Wer das noch immer nicht gespielt hat, hat nächstes Jahr endlich einen guten Grund zu!

    Day 1. Das Spiel damals zu kaufen war eine der besten Entscheidungen die ich jemals gefällt habe. Es war so unfassbar gut. Und es ist mir total egal was sie machen solange der Erzähler wieder da ist! xD

  16. #2656
    Zitat Zitat von noRkia Beitrag anzeigen
    Wurde nicht Obsidian von Microsoft gekauft? Egal. Vermutlich ein must have. Genau wie das nachfolgende Spiel:
    Ja schon, aber The Outer Worlds war schon vorher in Produktion und wird für einen anderen Publisher produziert, hat also mit Microsoft nichts zu tun. Das Spiel, welches gerade für Microsoft entwickelt wird, muss noch erst angekündigt werden. Obsidian hält sich noch bedeckt.

  17. #2657

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Wundert mich dann doch ein bisschen, dass es nicht alle Trailer von den Game Awards in den Thread geschafft haben. Daher:

    Mortal Kombat 11:


    Dragon Age


    Crash Team Racing Nitro-Fueled


    The Outer Worlds


    Far Cry New Dawn


    Stranger Things 3


    Marvel Ultimate Alliance 3: The Black Order


    Hades:

  18. #2658
    Hat schon jemand die Demon von Devil May Cry 5 gespielt?

    Ich habe jetzt 2x die Demo beendet da sie so kurz ist und ich muss sagen es bockt schon extrem. Nero spielt sich etwas ungewöhnlicher durch die Devil Breaker, was den ganzen aber einen frischen Ansatz verpasst es sind sowas wie kleine Support Waffen, die aber auch tödlicher werden können wenn man sie optional zerstört. Die Reihenfolge der Devil Breaker ist vorgegeben und man kann sie dann wohl höchstens in der Vollversion anpassen in dem man die Art von ihnen und die Reihenfolge anpasst.
    Der erste Boss war auch ganz schön cool, ich hatte zu Beginn des Kampfes noch ein paar Probleme, ich habe zu viel diese Timing-basierten Doge Spiele gespielt, die trainieren einen quasi Unfähigkeit zu handeln und mangelnde Initiative ab. Als ich dann mal den Finger von der Anvisiertaste hab ruhen lassen und ich begonnen habe in "old-school"-Manier auszuweichen und mich an den richtigen Momenten an ihn ran zu ziehen war's dann ziemlich easy.

    Außerdem kann Nero durch seine Motorklinge noch besondere Brandangriffe ausführen wenn man mehrmals LT hämmert und dann gedrückt hält sobald die Flamme kurz aufleuchtet, fand ich sehr ungewöhnlich, tatsächlich soll man das wohl während des Kämpfes machen, Multitasking und so.

  19. #2659
    Hades, Leute.



    Supergiant Games, also sowieso schon mal ace in vielerlei Hinsicht, aber – was mich doch ein wenig überrascht hat – auch richtig cool gemacht als Roguelike. Am besten ist die Idee, den Spielfortschritt nicht nur mechanisch, sondern über das Kennenlernen der Figuren auch narrativ umzusetzen. Und obwohl es "nur" die griechische Mythologie ist, sorgt der Supergiant-Umsetzungsdaumen dafür, dass sich das Setting gleichermaßen authentisch und frisch anfühlt.

    Auf der Metaebene wird das aber auch ein interessantes Ding: Nicht nur eins der ersten Epic-Exclusives, sondern auch noch ein Early-Access-Spiel, das sich von Anfang an richtig gut anfühlt und klarmacht, dass Early Access hier ein fester Teil des Konzepts ist. Ich drücke die Daumen, dass es so richtig schön erfolgreich wird, und einen ernst zu nehmenden Steam-Konkurrenten sehe ich natürlich auch gerne.

  20. #2660
    Endlich neues Futter von Supergiant Games.
    Hades schaut ziemlich cool aus, aber ich werde mich sehr lange in Geduld üben.
    Bin kein Fan von Early-Access-Spiele und warte lieber bis das Ding vollständig ist.
    Rogue-like an sich betrachte ich zudem kritisch und ein weiterer Store kommt mir fürs erste nicht aufn PC.
    Wenn sich der Epic Games Store gut macht sehe ich weiter und in der Zwischenzeit warte ich auf ein Release von Hades auf GOG.

    @Klunky

    Leider nein oder eher, besser so.
    Will mir die Wartezeit nicht schwieriger gestalten als ohnehin schon.
    Doch Capcom liefert im Frühjahr 2019 enorm.
    Devil May Cry 5, Resident Evil 2 Remake, Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy und Onimusha: Warlords.
    Alles Zeugs wo ich mir die Finger nach lecke.

    Geändert von Ὀρφεύς (09.12.2018 um 19:54 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •