Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 115

Thema: Yooka-Laylee | Playtonic does what Microwon't

  1. #81
    Ok ich bereue es ehrlich gesagt das Spiel hier gelobt zu haben, so oft wie mir das Spiel schon im Glittergate Glacier abgeschmiert ist, ist es nicht mehr feierlich. Es passiert überall nur in diesem Gebiet, immer nach einer gewissen Zeit es ist nicht schön und ich habe Angst um meine PS4. So'n Grund warum ich überlege das Spiel nicht mehr weiter zu spielen.

    Edit:

    Ja wie es aussieht scheint das Spiel wohl nun wirklich nicht mehr funktionieren alle 10 - 15 Minuten scheint das Spiel mit nem Laufzeitfehler abzuschmieren, allerdings nur bei meinem Spielstand. kA was da los ist. Also jeder der noch vor hat sich das für die PS4 zu holen sollte sich vielleicht noch mal informieren ist nicht ganz koscher das Ganze.

    Schade wirft jetzt gerade leider kein gutes Licht auf Playtonic. (Verstehe eh nicht wie sich so erfahrene Entwickler auf so eine Amateur-Engine wie Unity verlassen können)

    Geändert von Klunky (16.04.2017 um 14:50 Uhr)

  2. #82
    Ich hab das Spiel bisher so 5 Stunden gespielt und muss sagen, dass es fast genau das ist, was ich mir erhofft hatte.
    Bin gerade am Handy, deshalb halte ich mich kurz:
    Positiv:
    - Dialoge. Typische BK-mäßige Dialoge.
    - Artstyle und dessen Ausführung. Das Spiel ist echt hübsch.
    - Musik, obviously.

    Negativ:
    - Das Spiel ist mehr Banjo-Tooie als Banjo-Kazooie. D.h. mir sind die Welten zu groß und unübersichtlich und es gibt ZU viel zum einsammeln (aber wenigstens nicht so übertrieben viel wie in DK64)
    - Kamera. Besser als in der Toy Box, aber trotzdem noch sehr nervig

    Die negativen Punkte darf man jetzt natürlich nicht zu hoch werten. An und für sich sind die Welten schon gestaltet aber es fehlt so ein wenig die Führung in ihnen.

    Ich würde dem Spiel wahrscheinlich zwischen 78 und 84 Punkten geben. Bekomme des Genres sollten lieber erstmal Mario Galaxy spielen bevor sie sich an Yooka-Laylee ran wagen.

  3. #83

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    So wie das Spiel von der Presse angenommen wird, erwarte ich preislich einen Verfall wie bei Mighty No. 9.
    Eigentlich bin ich nicht so der Fan vom Design des Spiels, aber für einen 10er nehme ich es dann doch gerne mit und vielleicht wurden bis dahin auch die ganzen Fehler gepatcht.

  4. #84
    Zitat Zitat von Klunky Beitrag anzeigen
    Schade wirft jetzt gerade leider kein gutes Licht auf Playtonic. (Verstehe eh nicht wie sich so erfahrene Entwickler auf so eine Amateur-Engine wie Unity verlassen können)
    Was für ein Quatsch, Klunky.

  5. #85
    Tyranny
    I Am Setsuna
    The Book of Unwritten Tales 2
    Cities: Skylines
    Kerbal Space Program
    Mobius Final Fantasy
    Ori and the Blind Forest
    Pillars of Eternity
    TIS-100
    Dreamfall Chapters: The Longest Journey
    Hearthstone: Heroes of Warcraft

    Um mal ein paar Spiele zu nennen, die mit der angeblichen Amateur-Engine entwickelt wurden ...

  6. #86
    Zitat Zitat
    Schade wirft jetzt gerade leider kein gutes Licht auf Playtonic.
    Playtonic hat die Konsolenportierungen an Team17 ausgelagert. Die Original-Version wurde für den Pc entwickelt und die läuft reibungslos, wie man hört. Und nachdem es jetzt Probleme bei den portierten Versionen gab, wollte man sich auch nochmal gemeinsam mit Team 17 dranmachen die Fehler zu beseitigen.

    Zitat Zitat
    Verstehe eh nicht wie sich so erfahrene Entwickler auf so eine Amateur-Engine wie Unity verlassen können)

  7. #87
    Zitat Zitat von Whiz-zarD Beitrag anzeigen
    Tyranny
    I Am Setsuna
    The Book of Unwritten Tales 2
    Cities: Skylines
    Kerbal Space Program
    Mobius Final Fantasy
    Ori and the Blind Forest
    Pillars of Eternity
    TIS-100
    Dreamfall Chapters: The Longest Journey
    Hearthstone: Heroes of Warcraft

    Um mal ein paar Spiele zu nennen, die mit der angeblichen Amateur-Engine entwickelt wurden ...
    Mir ist klar dass man damit erstklassige Spiele erstellen kann, wie auch mit dem RPG- oder Gamemaker erstklassige Spiele erstellt werden können
    Und ja dieses Werkzeug ist ungleich mächtiger und vielseitig portierbar. Trotzdem sind die meisten Spiele die damit erstellt wurden Performance-technisch ein ziemlicher Durchfall und fressen mehr Ressourcen als sie eigentlich sollten. Weil einen einfach zu viele Aufgaben abgenommen werden (wie z.B im Bereich der Speierallokierung) und man auf einer deutlich höheren Ebene arbeitet.

    Aber ja irgendwo war das Statement wohl unfair von mir in Anbetracht der Tatsache das Unity aufgrund seines Komfort von erfahrenen Entwicklern weltweit genutzt wird.
    Trotzdem bleibts für mich eine Amateur-Engine weils eben das perfekte Werkzeug für Amateure ist, nicht weil die Engine schlecht sein soll.
    Im Anbetracht dessen bin ich einfach unglaublich enttäuscht wenn Yooka Laylee auf die selbe (in meinen Augen) shitty Physik Engine zurückgreift und man auch sonst so schon in den ersten paar Spielminuten direkt erkennt dass das Spiel mit Unity gemacht wurde.
    Bei so einem Namen wie Rare habe ich da einfach mehr erwartet.

  8. #88
    Für soll viel Bullshit fehlen echt einem die Worte ...

  9. #89
    Zitat Zitat
    Trotzdem bleibts für mich eine Amateur-Engine weils eben das perfekte Werkzeug für Amateure ist, nicht weil die Engine schlecht sein soll.
    In dem Punkt impliziert die Art, wie du es verwendet hast entweder darüber, dass die engine entweder minderwertig ist oder Playtonic weil sie erfahren sind, sich etwas "besseres" hätten besorgen sollen, was auch Unsinn ist, da die Engine eben gut ist. Die Frage ist bloß, ob man sich die Arbeit nur unnötig schwer machen will oder nicht.

    Zitat Zitat
    Weil einen einfach zu viele Aufgaben abgenommen werden (wie z.B im Bereich der Speierallokierung) und man auf einer deutlich höheren Ebene arbeitet
    Und das ist dann nicht die frage der Engine, sondern inwieweit sich der Entwickler bemüht die Systeme selbsttätig zu optimieren, wie auch in dem Gaming Clerks Video gesagt wird. Wer faul ist, der ist halt faul. Aber das wäre schon eine Unterstellung, dass Playtonic hier das Ress-Management nicht optimiert hätte. Andererseits und das ist ja der Punkt läuft das Spiel auf dem PC wofür die Entwicklung stattfand, nach allen Berichten, die ich kenne, technisch butterweich. Also wird da wohl schon optimiert worden sein.

    Es kann an einer unzureichenden Portierung liegen, aber da ist Playtonic inzwischen auch dran, dass in Zusammenarbeit mit dem eigentlichen Portierungspartner nun zu verbessern. Hätte vielleicht nicht sein müssen, wenn sie das nicht ausgelagert hätten, aber natürlich kann man auch erstmal Vertrauen in einen Dienstleister haben. Kann man kritisieren, aber das ist nicht unbedingt etwas, dass man mangelnder Sorgfalt oder gar der Engine anlasten sollte.

  10. #90
    Mal ein kleiner allgemeiner Rant von mir, der auf niemanden hier im Thread bezogen ist sondern eher auf die allgemeine Internetkritik zu dem Game (passt gerade, weil hier sowieso über die Performance gesprochen wird^^):

    Was ich bezüglich der Performance bei dem Game interessant finde ist die Tatsache, dass so viele Leute auf die technischen Mängel (vorwiegend FPS / Ruckler) abgehen. Zugegeben, bei einem Plattformer ist eine konstante Framerate relevanter als bei anderen Spielen (auch wenn die alten Rare 3D Plattformer alle etwas langsamer waren, so dass man nicht die perfekte Genauigkeit braucht), aber ich glaube nicht, dass das der Grund ist.
    Gerade auf Konsolen, bei denen es sehr viele Titel gibt, die Performanceschwächen haben, wird es doch in der Regel unter den Tisch gekehrt (siehe die komplette Ignoranz gegenüber den technischen Mängeln von BotW oder damals Ico / SotC).
    Hier ists wohl eher so, dass es ein nettes Zusatzargument für Leute ist, die das Spiel sowieso nicht gemocht hätten / extrem skeptisch waren und denen technische Mängel in 99% aller anderen Spiele egal wären.

    Will das nicht verteidigen, denn ich finde, Spiele sollten zurecht wegen schlechter Performance und Bugs mehr gerügt werden. Aber wenn Leute nur selektiv argumentieren, dann halte ich das für falsch.

  11. #91
    Ich handhabe das so. Wenn die technischen Probleme das Weiterspielen massiv erschweren oder das Spielvergnügen in einem entsprechenden Maß trüben, dann ist das nicht in Ordnung. Ansonsten kann ich darüber hinwegsehen, würde sie aber ansprechen, wenn das Gesamtpaket gut ist und sich die Störungen eben auf einer Ebene bewegen, wo sie die Spielerfahrung nicht nachhaltig negativ beeinflussen. Das sollte man dann noch erwähnen, aber da muss man wirklich nicht so ein Fass aufmachen.

    Aber kann sein, dass ich bei sowas sowieso sehr tolerant bin. Ich erinnere mich da immer gerne an Vice City damals, dass ich auf meinem alten Rechner gespielt habe und da hatte das Spiel einfach aus mangelnder Leistung meiner hardware heraus Mini-Ruckler und ab und an mal größere Hänger. Aber die Mini-ruckler sind mir eigentlich fast nicht aufgefallen, das spiel lief an sich noch immer spielbar gut. und ein Kumpel der konnte sich das bei mir auf dem Bildschirm überhaupt nicht anschauen und fragte mich wiederholt, ob ich das nicht sehe oder ob mich das nicht stören würde. Weder das eine noch das andere.

    Wenn ein spiel aber immer wieder wirklich merkliche Hänger hat, da sollte man schon drauf hinweisen. Und bei den Portierungen soll es ja wirklich so gewesen sein. Wie gesagt über die PC-Version sind mir zumindest in den Sachen, die ich dazu gelesen habe, da eigentlich kein Bash auf die technischen Unzulänglichkeiten aufgefallen. Da hat man sich lieber ergangen in diesem "Das ist ja nur ein feiger Banjoo-Klon"-Geseiere.

  12. #92
    Ich bin zwar leider noch nicht im Besitz von Yooka-Laylee, werde das aber im Anschluss an Mass Effect sofort nachholen. Schon allein das Preview zu diesem Spiel hat mich überzeugt. Es ist ein Herzensprojekt und hat von Anfang an damit geworben, ein Banjo Kazooie in einem anderen Gewand zu sein.
    Erst vor zwei Jahren beim Erscheinen der Rare Collection kam ich neuerdings in den Genuss von Banjo Kazooie und habe schnell gemerkt, dass die neue Konsolengeneration mit solchen Spielen einfach nicht mehr mithalten kann. Mittlerweile erwartet sich jeder Spieler nur noch eine bombastische Grafik oder cineastische Story. Wie falsch dieser Weg ist zeigen zahlreiche Spiele.

    Schon allein aus diesem Grund muss man Yooka-Laylee einfach gern haben. Wer aus diesen Gründen dieses Spiel dann aber niedermachen will, hat in diesem Thread nichts verloren. Punkt.

  13. #93
    Wir sind immer noch ein Diskussionsforum, und das ist ein Thread, in dem über besagtes Spiel diskutiert werden kann. Also nein, gerade kritische Stimmen sind selbstverständlich immer willkommen, wenn ein Thread nicht eindeutig als "Beweihräucherungsstelle" ausgewiesen ist.

  14. #94
    Auf der E3 erst angekündigt und am 08. Oktober ist es bereits soweit.



    Das sieht so gut aus, freue mich voll drauf.

  15. #95
    Zitat Zitat von Ὀρφεύς Beitrag anzeigen
    Auf der E3 erst angekündigt und am 08. Oktober ist es bereits soweit.



    Das sieht so gut aus, freue mich voll drauf.
    Wurde auch Zeit, dass endlich Donkey Kong Country 6 erscheint! Ist für Switch vorbestellt und ich freue mich extrem.
    Es ist fast unheimlich wie stark meine Switch Sammlung wächst :/ Was für die Konsole an Hochkarätern erscheint, ist fast nicht mehr tragbar (Exklusives wie Ports bzw. Multiplats).

  16. #96
    Wollte Yooka-Laylee and the Impossible Lair eigentlich heute für die PS4 haben.
    Leider hatte kein Laden die PS4-Version vorrätig und für die Switch ist mir das Spiel zu teuer (39,99 €).
    Eigentlich würde ich für YL sogar den Vollpreis zahlen, doch für die PS4 wollen die bloß popelige 29,99 €.



    Mal schauen ob ich morgen fündig werde? Ansonsten greift Steam.

  17. #97
    Zitat Zitat von Ὀρφεύς Beitrag anzeigen
    Wollte Yooka-Laylee and the Impossible Lair eigentlich heute für die PS4 haben.
    Leider hatte kein Laden die PS4-Version vorrätig und für die Switch ist mir das Spiel zu teuer (39,99 €).
    Eigentlich würde ich für YL sogar den Vollpreis zahlen, doch für die PS4 wollen die bloß popelige 29,99 €.
    Moment, du würdest dafür auch den Vollpreis zahlen, aber für Switch ist dir das Spiel zu teuer? Was?

    Wie dem auch sei, die ersten Eindrücke (Switch-Fassung) sind ziemlich gut. Geht voll in Richtung Donkey Kong Country. Ich hätte auch einen weiteren 3D-Teil gerne genommen, sofern die Probleme des Erstlings beseitigt worden wären.

  18. #98
    Zitat Zitat von CT Beitrag anzeigen
    Moment, du würdest dafür auch den Vollpreis zahlen, aber für Switch ist dir das Spiel zu teuer? Was?
    Exakt!
    Aber dann hätte der Preis direkt überall gleich sein müssen.
    Wenn die allerdings eh nur 30 Euro haben wollen, will ich mich nicht beschweren.

  19. #99
    Es ist für mich gerade MEGAulkig zu sehen, dass dieser Versuch, den Banjo-Kazooie-Reiz einzufangen, nachdem Banjo-Kazooie nur noch in andere Genres abgedriftet ist, in andere Genres abdriftet. (Soll natürlich nicht heißen, dass das schlechter wäre oder so.)

    Wann kommt jetzt das Rennspiel?

  20. #100
    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    Es ist für mich gerade MEGAulkig zu sehen, dass dieser Versuch, den Banjo-Kazooie-Reiz einzufangen, nachdem Banjo-Kazooie nur noch in andere Genres abgedriftet ist, in andere Genres abdriftet. (Soll natürlich nicht heißen, dass das schlechter wäre oder so.)

    Wann kommt jetzt das Rennspiel?
    Schön zu sehen dass sich noch jemand an Banjo Pilot erinnert, musste ehrlich gesagt selbst gerade nachdenken was neben Nuts & Bolts unter "Nur noch" fällt. Wobei es hier mit impossible Lair immer noch näher am Original ist, dadurch dass beides Plattformer sind.
    Bisher gefällts mir an sich relativ gut, fühlt sich wie ein Low-Budget Tropical Freeze an, Leveldesign finde ich an manchen Stellen nicht so ausgefuchst, weil es viele Einmal-Gelegenheiten gibt was Sammelitems betrifft und man sich manchmal bis zum nächsten Checkpoint nicht mal selbst umbringen kann (manueller Restart funktioniert nicht).
    Dafür macht es jedoch viele interessante Sachen die es von einem herkömmlichen Plattformer abheben.
    So besitzt es eine umfangreiche Oberwelt die aus der Top-down Perspektive erkundet wird und mit eher Puzzle-artigen Gameplay auskommt, bei denen man die Level aus der Oberwelt verändern kann.
    Außerdem kann man das letzte Level (die Impossible Lair) bereits zu Beginn des Spiels angehen, wird jedoch vermutlich scheitern, weil es einem an Erfahrung und Exta Leben in Form von McGuffins mangelt. Man sammelt also sozuagen Leben bzw Extra Treffer und muss dann durch ein überlanges und schweres Level in einen Rutsch durch. Wird natürlich einfacher je mehr man komplettiert. Ziemlich nett und erinnert an Breath of the Wild (wo es imo schlecht umgesetzt wurde) bzw Soul Sacrifice.

    Geändert von Klunky (10.10.2019 um 18:29 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •