Seite 16 von 45 ErsteErste ... 612131415161718192026 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 320 von 884

Thema: Nintendo Switch

  1. #301
    Mmh, nice! Wechsel zwischen Konsole, Handheld und iPad ist was Nettes, wenn die einzelnen Teile gut klappen.

    Ich bin mir übrigens zu 100% sicher, dass das Ding im Bestfall auch 3DS & Co. ersetzen soll, alles andere wäre bei so einem Hybriden ja absolut witzlos. (Eventuell gibt es dann zwei Jahre später wieder einen "2DS-Switch" oder sowas für die armen Handheld-only-Eltern-Kind-Verbünde. ) Ich bezweifle allerdings ebenfalls, dass das irgendwie schnell passiert. Die werden erstmal warten, wie es ankommt, genau wie beim DS, der dann ja auch erst im Rahmen seines Erfolgs den Game Boy ersetzt hat. Wobeeeei ich mir da nicht so sicher bin. Sich 100% drauf fokussieren würde dem Gerät zweifelsohne helfen, wäre aber halt auch riskant. Mal gucken. Einen zeitnahen Cut wird es definitiv nicht geben.

    So oder so, Nintendo beeindruckt mal wieder mit Arsch in der Hose. Alleine, weil das ein paar Schritte über die meisten "wilderen" Gerüchte hinausgeht, die so die Runde gemacht haben (und weit über alles, was sich Sony oder Microsoft trauen würden).

  2. #302
    Vorneweg: Der, die oder das Switch? ^^

    Handheld und stationäre Konsole zu verbinden hat meiner Meinung nach durchaus Potenzial. So könnte man Interessenten beide Kundenkreise auf einer einzelnen Konsole vereinen und Nintendo kann sich damit auf eine Plattform konzentrieren ohne einen Teil ihres Kundekreises zu ignorieren. Das führt in der Theorie zu einem besseren First Party Support, wenn auch auf Kosten des 3DS. Und ich nehme an die Unterstützung für den 3DS mit der Veröffentlichung des/der Switch nachlassen wird. (Nicht das es keine weiteren 3rd Party Games für den 3DS gibt, aber ich rechne damit das die Games von Nintendo weniger werden.) Aber es stellt natürlich auch eine Gefahr dar, denn wenn man mehrere Standbeine hat kann man Probleme bei der einen Plattform mit der anderen auffangen. Auf der anderen Seite ist die Wii U natürlich momentan auch kein sehr solides Standbein für Nintendo, also macht dieser Schritt für sie wahrscheinlich Sinn.

    Aber ich sehe immer noch ein Problem was den 3rd Party Support angeht. Klar haben die erst mal Unterstützung zugesagt, aber was dabei am Ende rauskommt ist schwer abschätzbar. Aber es wirkt so als würde die neue Nintendo Konsole wieder eine Sonderstellung einnehmen was die Hardware angeht. Im stationären Bereich entwickeln die meisten für die PS4/XboxOne/(PC) Hardware zwischen denen die Portierungen relativ schmerzfrei sind. Switch sieht jetzt so aus als könnte man nicht ohne weiteres PS4/XboxOne Spiele portieren, auch wenn man an der Grafikschraube dreht. (Falls die technischen Daten zeigen dass dem nicht so ist ziehe ich diese Kritik gerne wieder zurück.) So ist man wieder in der unangenehmen Situation Spiele exklusiv für den Switch entwickeln zu müssen und die großen Publisher entwickeln mit den gestiegen Kosten in dieser Generation nur ungern Exklusivtitel und im Allgemeinen auch nicht freiwillig. (Man muss sich nur die Anzahl der Exklusivtitel für die PS4/XboxOne anschauen, das ist im Vergleich zur Vorgängergeneration spürbar zurück gegangen.) Und die Entwicklung für den Switch wird mit Sicherheit teurer als die Entwicklung für den 3DS, wenn man sowas wie Skyrim jetzt mal als Vorbild nimmt.
    Heißt nicht das ich die neue Konsole von vorneherein verteufeln möchte, mit genügend hoher Hardwarebase haben Publisher natürlich auch an Exklusiventwicklungen Interesse. (Sofern sie darauf auch Spiele absetzen können, anders als bei der Wii damals.) Hardwarebasis hängt natürlich auch vom Preis der Hardware ab, den wir noch nicht kennen. Aber grundsätzlich sehe ich wieder ein ähnliches Problem für die Switch wie zuvor nämlich, das die Hardware was eignes ist und Ports des aktuellen PS4/Xbox One Lineups schwer werden. Aber vielleicht belehren mich die Hardwaredaten ja des Besseren. Prinzipiell vorteilhaft für den Switch sehe ich aber, aber die angekündigte PS4 Neo und Xbox Scorpio nur so halbe Konsolensprünge sind. So bleibt mehr Zeit bis Sony und Microsoft wirklich mit neuen Konsolen anrollen.


    Persönlich finde ich das Feature der Switch nicht wirklich interessant für mich weil ich wenig auf dem Handheld zocke. Positiv finde ich dabei primär wenn ich mir dadurch weniger Konsolen anschaffen muss. Kaufentscheidend für mich sind letztendlich die (Exklusiv)Spiele die erscheinen werden, und darüber kann ich noch keine Aussage machen, abgesehen davon das mich die Nintendo Exklusivtitel abgesehen von Zelda nur sehr selten reizen. Bis Spiele angekündigt werden die mich reizen hält sich mein Hype deshalb in Grenzen und ich kann einfach in Ruhe verfolgen was passiert.

    P.s. Ich freue mich das Nintendos nächster "Handheld" endlich zwei Analogsticks hat. Danke dafür!

  3. #303
    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    Die werden erstmal warten, wie es ankommt, genau wie beim DS, der dann ja auch erst im Rahmen seines Erfolgs den Game Boy ersetzt hat. Wobeeeei ich mir da nicht so sicher bin. Sich 100% drauf fokussieren würde dem Gerät zweifelsohne helfen, wäre aber halt auch riskant. Mal gucken. Einen zeitnahen Cut wird es definitiv nicht geben.
    War das so? Habe ich irgendwie anders im Kopf. Wobei man dazu sagen muss, dass der DS lange abwärtskompatibel war und damit den GBA obsolet gemacht hat, wenn man nicht GB/GBC-Spiele spielen wollte. Gleichzeitig bestand damit kein Bedarf, so fix die GBA-Titel einzustampfen.

    Die Switch (lege ich mich jetzt einfach fest, da auch 'die Konsole') dagegen hat den Vorteil nicht. Abgesehen davon dass alles, wo man Motion-Zeugs braucht, raus ist (was aber ja trotzdem sehr viel übrig ließe), müssten sie gehörig was an ihrem Onlineshop drehen.

  4. #304
    LOL, die Musik! Und das "klack"... Einfach süß, oder?

    Obwohl dieses "klack" ist schon ein bisschen affig, oder? Das Video wirkt durchweg naiv und wie die Abschlussarbeit in Werbetechnik eines Kommunikationswissenschaftsstudenten... Aber damit hat Nintendo in meinen Augen eben genau alles richtig gemacht. Die Wii U wurde so zwischen Tür und Angel präsentiert und man ruhte sich auf dem Erfolg der Wii aus... Die switch hingegen ist ein absolut freches auf sich aufmerksam machen wollendes Gaming-Tablet mit Ansteck-Controllern und Docking Station. Es ist keine Schönheit, aber eben ein freches sympathisches Gerät, das seinen Besitzer überall in Beschlag nimmt, wie ein aufmerksamkeitsbedürftiges Haustier - und jeder mag es und streichelt es... Das Gerät hat somit eine Identität. Und es wirkt sympathisch. Das Corporate Design ist völlig neu für Nintendo und erinnert an die süßen niedlichen und naiven Applewerbungen für das Macbook Air. Die switch ist nicht mehr eine innovativgewollte Spielkonsole, sondern mehr ein fragwürdiges Livestyle-Produkt, das aber als unverzichtbarer Begleiter in allen Lebenslagen verkauft wird. Zelda, Mario und Skyrim sind an Bord, dominieren das charmante Gerät aber nicht. Es ist das Gerät selbst mit dem "klack" als Corporate Identity.

    Für mich war jetzt zwar das gezeigte keine Überraschung, weil ich mir das Ganze schon fast genau so vorgestellt habe. Ich fand nur dieses offensive Mit-der-Zeit-Gehen überraschend. Während Sony und Microsoft hier mit technokratischen Werten und Effekten prahlen, kommt die switch einfach mit einem übertrieben selbstbewussten "klack" - so, et kütt wie et kütt. Und das nicht in dem üblichen Nintendo Direct-Trott, sondern einfach mal charmant und an das Web-2.0 angepasst.

    Da für die Wii U seit Xenoblade X kein wirklich verwertbarer Titel mehr erschienen ist und auch der 3DS schwächelt (ich nix Pokémon mögen und Mario Maker ist nach wie vor in der alten Nintendo-Direct-Tradition nur begrenzt toll und wird von mir nicht geholt), erwarte ich die Kiste auch schon sehnsüchtig. Hab heute auf meiner sechsstündigen Zugfahrt die ganze Zeit 3DS gedaddelt. Wie geil wäre es eigentlich, wenn ich ein System hätte, das mir daheim auf dem Divan annähernd dasselbe Spielerlebnis beschert wie in der Bahn oder beim Picknick oder am Strand. Wo ich Mehrspielerspiele spielen kann und das sogar unterwegs und mit zwei Geräten unterwegs zu viert und zu Hause mit einem Gerät bis zu viert... Und genau das bringt Nintendo.

    Dieses dreiste Gerät, switch, hat das Zeug sich überall dazwischenzudrängen. Genau dieses dreiste Image ist es, was Nintendo jetzt helfen kann. Ich bin auch der festen Überzeugung, dass die Technik nicht zu schwach sein wird. Auch die Stellungnahme von Nvidia ermutigt mich diesbezüglich. Wenn die Hardwarearchitektur wohldurchdacht ist, dann sollte die Konsole im Jahr 2016 auch die Leistung einer XBoxOne S hinbekommen. Vielleicht nicht die gleichen Kennwerte, aber durch geschickte NVidia-Technologie kürzt die vorhandene Technik vielleicht einiges ab und stellt es ebenso schön dar, wie die großen Konsolen.
    Wo ich mir eher Sorgen mache, ist, dass es sich um Nintendo handelt. Eben um das gleiche langsame Nintendo, was das (Wieder-) Veröffentlichen von Spielen anbelangt und nur sehr kleine Schritte geht (wie man auf der Wii U sieht, wo es über ein Jahr gedauert hat, bis mal Virtual Console-Spiele im eShop aufgetaucht sind). Was ihnen jetzt gut tun würde, ist, die Dreistigkeit ihrer frechen neuen Konsole auch wirklich zu leben. So mit dem "klack" auf den Tisch zu hauen - so das ist jetzt so - und eine Abwärtskompatibiltät sämtlicher Konsolen bis zur Wii und dem 3DS zu bieten und sämtliche kompatible eShop-Titel beider Konsolen sofort auf der switch verfügbar zu machen. Dann sollten - hab ich früher vielleicht schon geschrieben - die Cartridges baugleich mit den DS/ 3DS-Cartridges sein und dabei sofort die Unterstützung beider Systeme dabei sein. Damit wären Pokémon Sonne/Mond auch auf der neuen Konsole lauffähig - 3DSe würden sich zwar dann gar nicht mehr verkaufen, aber switches gehen dann weg wie warme Semmeln... Hoffentlich hat sie einen Touchscreen - das sollte mittlerweile zur Grundausstattung gehören, auch wenn die Bedienung der Games natürlich über die Controllerelemente besser sind. Dennoch - gerade wegen der Abwärtskompatibiltät zu 3DS und DS-Spielen wäre das oberste Pflicht. Zudem sollten sich auch die alten Wiimotes und das ganze Bewegungssteuerungszeug damit verbinden lassen, einfach um die alten Spiele z spielen. Außerdem hoffe ich immer noch auf einen Mario Maker, der am besten gleich zum Betriebssystem der switch gehört und jeden Switchspieler seine selbsterstellten Stages teilen und die der Community spielen lässt - so wie bei der Wii U...

    Damit würde Nintendo mal auf den Tisch hauen. Das wäre eine Ansage - und Erwachsene als auch Kinder werden nur noch schwer an dem dreisten frechen kleinen Tablet vorbeikommen.

    Ich mag es! Würde mich über die Switch als Begleiter freuen, auch wenn sie frech und dreist ist. Dafür aber bei weitem nicht so technokratisch wie die großen Spielekonsolen. Ich drücke fest die Daumen, dass switch Erfolg hat. "Klack"!

    Geändert von Cuzco (20.10.2016 um 21:43 Uhr)

  5. #305
    Ich mag das Teil.
    KA ob ich mir eine zu Release zulege - wird wie immer von den Spielen abhängig gemacht - aber kaufe werde ich mir definitiv eine.

  6. #306
    Zitat Zitat
    Aber ich sehe immer noch ein Problem was den 3rd Party Support angeht. Klar haben die erst mal Unterstützung zugesagt, aber was dabei am Ende rauskommt ist schwer abschätzbar. Aber es wirkt so als würde die neue Nintendo Konsole wieder eine Sonderstellung einnehmen was die Hardware angeht.
    Kommt ganz drauf an, wie sie das mit der Skyrim-Portierung lösen. Das dieses Spiel in Verbindung mit der von Nvidia bereitgestellten Hardware dann Teil des Trailers kann man auch als Zeichen sehen. Generell ist die Infrastruktur des Gerätes damit im Grunde den beiden konkurrenz-Konsolen ähnlicher geworden. Im Endeffekt wäre es genau diese Annäherung, die eine Portierung prinzipiell leichter machen würde, also von der technischen Seite her. Das annähernde Problem wären dann eher die verschiedenen Leistungsstandards, nicht mehr so sehr die Architektur des Ganzen.

    Kommt also ganz drauf an, wie die NX unter der Haube arbeitet, um abzuschätzen, wie aufwendig die Portierung von Spielen im Vergleich zu einer Portierung zwischen Xbox und Playstation wäre. Das ausgerechnet Skyrim, obwohl es nun wirklich kein Benchmark ist, da im First Look mit drin ist, legt einerseits den Third-Party-Willen nah andererseits könnte es eben auch ein Hinweis auf die leichtere Portierbarkeit sein.

    Kommt also vielleicht sogar drauf an, ob wir auch ein paar der aktuelleren oder sogar der neuen Bethesda.Spiele auf dieser Konsole sehen werden, daran wird sich dann zeigen, wie aufwendig und wie lohnenswert dann diese Portierungen dann für einen Drittentwickler sind. Ein Dishonored 2 auf der Switch wäre doch genau das Richtige.

    Geändert von KingPaddy (20.10.2016 um 23:56 Uhr)

  7. #307
    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    Kommt ganz drauf an, wie sie das mit der Skyrim-Portierung lösen. Das dieses Spiel in Verbindung mit der von Nvidia bereitgestellten Hardware dann Teil des Trailers kann man auch als Zeichen sehen. Generell ist die Infrastruktur des Gerätes damit im Grunde den beiden konkurrenz-Konsolen ähnlicher geworden. Im Endeffekt wäre es genau diese Annäherung, die eine Portierung prinzipiell leichter machen würde, also von der technischen Seite her. Das annähernde Problem wären dann eher die verschiedenen Leistungsstandards, nicht mehr so sehr die Architektur des Ganzen.

    Kommt also ganz drauf an, wie die NX unter der Haube arbeitet, um abzuschätzen, wie aufwendig die Portierung von Spielen im Vergleich zu einer Portierung zwischen Xbox und Playstation wäre. Das ausgerechnet Skyrim, obwohl es nun wirklich kein Benchmark ist, da im First Look mit drin ist, legt einerseits den Third-Party-Willen nah andererseits könnte es eben auch ein Hinweis auf die leichtere Portierbarkeit sein.

    Kommt also vielleicht sogar drauf an, ob wir auch ein paar der aktuelleren oder sogar der neuen Bethesda.Spiele auf dieser Konsole sehen werden, daran wird sich dann zeigen, wie aufwendig und wie lohnenswert dann diese Portierungen dann für einen Drittentwickler sind. Ein Dishonored 2 auf der Switch wäre doch genau das Richtige.
    Das mit der Annäherung stimmt natürlich. (Oder zumindest gehe ich stark davon aus, dass sie sich von der Architektur her den anderen Konsolen genähert haben.) Das Skyrim läuft ist schon mal ein wichtiges Zeichen. Aber Skyrim ist natürlich auch ein 5 Jahre alter Titel der Vorgängergeneration. Wenn aktuelle Titel Probleme bei der Portierung machen ist damit natürlich nicht viel gewonnen. Aber natürlich orakle ich hier nur rum. Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen und wenn sie Titel der aktuellen Generation (mit graphischen Abstrichen) zum Laufen bringen würde, wäre das definitiv ein starkes Argument.

    Und ich möchte die technischen Fähigkeiten der Konsole auch gar nicht kleinreden. Ich schätze das ist das Beste was wir an portabler Leistung bis jetzt gesehen haben. (Wobei ich davon ausgehe das es Unterschiede zwischen der stationären Grafikqualität gibt und der portablen.) Und wahrscheinlich ist es auch zu viel verlangt Spiele der aktuellen Generation auf die Switch zubringen, aber ich betrachte das in dem Fall nur aus der Sicht der Entwickler. Letztendlich müssen die die Schwierigkeit einer Portierung abschätzen. Also mal abwarten was sie als Nächstes zeigen werden.

  8. #308
    Ich denke, diese kleinen Technikupgrades, mit denen sich die Konkurrenz gerade bewegt, könnten sich ebenfalls ganz gut auf die ersten Jahre der Switch auswirken, da die Third-Party-Entwickler sowieso zunehmend gezwungen sein, sich mit unterschiedlichen technischen Anforderungen auseinanderzusetzen. Und solang Nintendo wieder eine gute Verbreitung erreicht, werden sie sich das nicht entgehen lassen. Wirklich spannend wird es erst, wenn Sony und Microsoft als erste in die nächste Generation übergehen - sofern es sowas wie eine "richtige" nächste Generation mit hartem Cut überhaupt noch einmal geben wird und die alten Konsolenversionen in Zukunft nicht eher schleichend unbrauchbar werden.

    Überhaupt riecht das alles etwas nach "Wii U, wenn sie etwas durchdachter gewesen und besser verkauft worden wäre" ... Bin extrem gespannt und liebe Nintendo dafür, das mit mir zu tun.

  9. #309
    Zitat Zitat
    Aber Skyrim ist natürlich auch ein 5 Jahre alter Titel der Vorgängergeneration. Wenn aktuelle Titel Probleme bei der Portierung machen ist damit natürlich nicht viel gewonnen. Aber natürlich orakle ich hier nur rum. Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen und wenn sie Titel der aktuellen Generation (mit graphischen Abstrichen) zum Laufen bringen würde, wäre das definitiv ein starkes Argument.
    Ja ich denke, wenn, dann macht eher die technische Fallhöhe da Probleme, aber noch wissen wir auch nicht genau, wie leistungsstark die verbaute NVidia-Technik tatsächlich ist. Ich denke allzu weit werden sie nicht damit zurückliegen. Aber die Systemarchitektur, was in der Vergangenheit vermutlich noch eines der größten Hindernisse dargestellt hat, dürfte ein deutlich kleineres Problem darstellen. Mit dem Skyrim-Port würden sie beweisen, dass die Portierung unter Systemaspekten gut funktioniert. An einem aktuellen Titel würde sich dann eher zeigen, wie leistungsstark das Gerät schlussendlich ist, da sehe ich, wie gesagt die größeren Portierungssorgen. Ich weis nicht wie komplex das ist, ein Spiel runterzuskalieren, wenn nötig. Aber da sollten wir mal noch die technischen Rahmendaten abwarten. High-End-Grafik wird die Switch wahrscheinlich selbst für Konsolenverhältnisse nicht erreichen, aber ich glaube das ist auch nicht unbedingt eine Erwartung, die irgendjemand an eine Nintendo-Konsole herantragen würde, was an der Stelle für Nintendo nur von Vorteil ist.

    Bethesda wäre deswegen eigentlich auch ein ganz guter Partner. Die schaffen Spiele die gut aussehen, aber in der Regel nicht allzu leistungshungrig sind im Vergleich, weil man die Engines auch geradezu nachhaltig bewirtschaftet. Da altert zum Beispiel auch die PC-Hardware zumindest bei diesen Spielen nicht so schnell. Wie gesagt Dishonored wäre eigentlich ein Titel wo Bethesda als Publisher wirklich Unterstützung zeigen kann. Von der Grafik her ist es gut, aber gleichzeitig bescheiden, was auch an dem etwas comichaften Style des Ganzen liegt. Dazu ist es ein Action-Titel mit einer Mechanik die gut mit Controllern zu bedienen ist und man braucht nicht unbedingt den ersten Teil gespielt zu haben, um zu verstehen, worum es geht.

    Aber natürlich alle Spekulatius ^^

    Zitat Zitat
    Ich denke, diese kleinen Technikupgrades, mit denen sich die Konkurrenz gerade bewegt, könnten sich ebenfalls ganz gut auf die ersten Jahre der Switch auswirken, da die Third-Party-Entwickler sowieso zunehmend gezwungen sein, sich mit unterschiedlichen technischen Anforderungen auseinanderzusetzen.
    Ja das stimmt. Bezüglich der HD und 4k-Unterstützung üben sie sich ja ohnehin im Skalieren und Polieren bereits bestehender Systeme, entsprechend wäre dann dadurch auch die Erfahrung da, um entsprechend auch Anpassung nach unten, wenn sie denn überhaupt in der Größenordnung nötig wäre, vorzunehmen.

  10. #310
    Zitat Zitat von V-King Beitrag anzeigen
    Wow, du klingst wie im Hype-Rausch als sei die Konsole die Wiederkunft des Herrn. Ich kann das ehrlich nicht so ganz nachvollziehen, aber jedem das Seine. Dass man das ganze Konzept gut findet, sicher. Aber ich erkenne darin keine ultrasmarten oder gar revolutionären Designentscheidungen, schon gar nicht mehrere. Über die Idee wurde schon seit zig Jahren von Gamern nachgedacht. Dass es nun jemand ernsthaft probiert, ist vielleicht mutig und gewagt, aber wie es so dermaßen umhauen kann, auch wenn es mich für dich freut, ist mir ein Rätsel. Würde auch nicht sagen, Switch ginge prinzipiell weiter als die Wii oder Wii U. Motion Control als Standard-Eingabemethode oder das Tablet als unterstützendes Gerät und zweiter Bildschirm hatten unmittelbaren Einfluss darauf, wie gespielt wird bzw. eröffnete einige neue Gameplay-Möglichkeiten für Entwickler. Das vordergründige und neue Feature an Switch ändert nur, wo die großen Titel potentiell gespielt werden können. Versteh mich nicht falsch, finde es sogar gut dass nun zurückgerudert und die Plattform endlich wieder etwas konventioneller gestaltet wird als die beiden davor, aber halte das nur für einen praktischen Ansatz zugunsten der Bequemlichkeit, nicht für bahnbrechend. Für all jene, die fast ausschließlich Handhelds oder stationäre Konsolen bevorzugen, ändert sich effektiv wahrscheinlich sogar überhaupt nichts.

    Zitat Zitat von Taro Misaki Beitrag anzeigen
    warum antwortest du eigentlich allen, außer mir?
    Ich antworte gar nicht allen und hatte dazu in dem Moment auch einfach nichts mehr zu sagen. Ist ja nicht so, als hättest du eine Frage gestellt. Aber wenn du unbedingt möchtest: Von Energieverbrauch hab ich kaum eine Ahnung, doch was inzwischen technisch mit Handhelds machbar ist, finde ich beeindruckend. Die haben deutlich zu den Heimkonsolen aufgeschlossen. Mag sein, dass eine besonders starke Leistungsfähigkeit Nintendos Markt-/Produktphilosophie der letzten paar Generationen zum Teil widerspricht, aber wenn sie sich schon an einem Hybrid versuchen, dann sollten sie imho auch sicherstellen, dass das Teil zumindest in angemessenem Rahmen mit der Konkurrenz und ihrer inzwischen diverse Jahre älteren Hardware mithalten kann, selbst wenn es das Gerät ein paar Euro teurer macht, oder es eben ganz sein lassen. Wenn die Technik näher an Wii U als an XB1 und PS4 wäre, würde entweder kaum jemand die Multiplattform-Veröffentlichungen der Drittanbieter für Switch kaufen, oder sie würden erst gar nicht gemacht werden weil die Spezifikationen das nicht zulassen.

    Und ihr könnt mir sagen was ihr wollt, diese Geschichte vonwegen "stattdessen mehr auf Gameplay konzentrieren" hab ich Nintendo noch nie abgekauft. Warum verzichten wenn man alles haben könnte? Selbst wenn es stimmt und das ihre Überzeugung ist, können sie nur für sich sprechen, nicht für die Drittanbieter, die mir lieber zusätzlich ein Spektakel für die Sinne bieten würden. Leistung ist nicht alles, aber einigermaßen up-to-date sollte ein neues Gerät schon sein. Was ich schlicht nicht mehr sehen möchte und was ich irgendwie auch traurig finde sind solche Situationen wie 2008 - PS3 und Xbox360 bekommen SoulCalibur IV, während die Wii mit dem drittklassigen Spin-off SoulCalibur Legends abgespeist wird. Das war kein Einzelfall und zu sowas lädt man die Entwickler förmlich ein, wenn die Power nicht reicht.

    Gerade unter Berücksichtigung des Zeitfaktors wäre jetzt, im Grunde mitten in der laufenden Generation, die perfekte Gelegenheit für Nintendo, um in diesem Aspekt Boden gut zu machen und wenigstens annähernd gleich zu ziehen. Das fände ich überzeugend und fortschrittlich. Die schicken großen Titel von heute auch ad hoc unterwegs zocken zu können, ohne dabei allzu große Abstriche machen und Kompromisse bei der visuellen Präsentation eingehen zu müssen. Wäre ein handfestes Kaufargument pro Switch. Eine Heimkonsole, die nicht viel drauf hat, weil sie gleichzeitig noch als Handheld - ohne zweiten Bildschirm, voraussichtlich ohne 3D-Unterstützung, Kamera oder Touchscreen - herhalten können muss, erscheint mir dagegen mehr als suboptimal.

    Zitat Zitat von Ave Beitrag anzeigen
    Und mir.
    Siehe oben. Wenn hier in einem Schwall zig neue Beiträge innerhalb weniger Minuten gepostet werden, habe ich auch einfach nicht immer Lust auf alles nochmal einzugehen, vor allem wenn das meiner Ansicht nach nicht wirklich nötig ist, weil die Gegenseite nur einen allgemeinen Hinweis oder ähnliche geartete Aussagen hinterlassen hat. Wie stellt ihr euch das vor? Wenn keine von beiden Seiten jemals eine Reaktion unterlässt, setzt sich das bis ins Unendliche fort o_Ô Was meint ihr, wie oft auf meine Posts nicht mehr weiter eingegangen wird oder man diese von vornherein komplett ignoriert. Wenn ich schreibe schreib ich meistens viel, deshalb treffe ich vorher eine Auswahl.

    Was willst du von mir hören? Wie Paddy schon richtig erkannt hat, ging es mir um die Anzahl der möglichen Spieler in lokalem Multiplayer ohne den Stationsteil von Switch. So wirklich eindeutig geht das aus dem Teaser-Video streng genommen gar nicht hervor. Bei dem eSports Event Gedöns sieht man nicht, ob da noch irgendwo der Rest der Konsolen rumsteht, ob die alle unmittelbar zusammen spielen oder ob es nicht vielleicht doch online war. Hätte alles Mögliche bedeuten können. Ähnlich bei den beiden, die sich auf dem Boden gegenüber saßen. Das war zwar wahrscheinlich so gemeint, dass man mindestens unterwegs zwei Geräte zum Spielen miteinander verbinden kann, aber wo da die Obergrenze ist und wie das in Kombination miteinander funktioniert bzw. welchen Beschränkungen das unterliegt, darüber schweigt sich das Video aus.

    Ich wies darauf hin, weil es mich bei der Wii U gestört hat, dass nicht mehrere Gamepads in einem einzelnen Spiel unterstützt wurden. Wenn man bei Switch eine "Hauptsession" bzw. das zentrale Geschehen am Fernseher laufen hat, und drei oder mehr andere Spieler mit ihren eigenen Switch-Gamepad-Screens einsteigen und teilnehmen können, wäre das entwicklungstechnisch hochinteressant. Ich verweise gerne erneut auf die verpasste Chance eines Multiplayer-RPGs in diesem Sinne auf der Wii U, in dem bestimmte Spieler den Dungeon Master übernehmen könnten und der Rest der Gruppe darauf reagieren muss, oder ähnliche Konzepte.

    Zufrieden >_>' ?

    Zitat Zitat von BDraw Beitrag anzeigen
    Wurde eigtl gesagt, wie viel der Spaß kosten soll? Eher noch nicht, wa? Damit steht und fällt es bei mir xD
    Nope, noch nix bekannt. Schätze mal, sie werden wieder versuchen, es moderat zu halten. Wird wohl mit einiger Sicherheit zwischen 300 und 400 Euro/Dollar liegen. Würde mich doch sehr wundern, wenn es deutlich darunter ist, es sei denn die Specs sind zum Weglaufen.

    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    Mmh, nice! Wechsel zwischen Konsole, Handheld und iPad ist was Nettes, wenn die einzelnen Teile gut klappen.
    iPad? Ob der Screen Touch-Funktionen hat, bleibt noch abzuwarten. Würde nicht unbedingt drauf wetten.

    Zitat Zitat
    Ich bin mir übrigens zu 100% sicher, dass das Ding im Bestfall auch 3DS & Co. ersetzen soll, alles andere wäre bei so einem Hybriden ja absolut witzlos. (Eventuell gibt es dann zwei Jahre später wieder einen "2DS-Switch" oder sowas für die armen Handheld-only-Eltern-Kind-Verbünde. ) Ich bezweifle allerdings ebenfalls, dass das irgendwie schnell passiert. Die werden erstmal warten, wie es ankommt, genau wie beim DS, der dann ja auch erst im Rahmen seines Erfolgs den Game Boy ersetzt hat. Wobeeeei ich mir da nicht so sicher bin. Sich 100% drauf fokussieren würde dem Gerät zweifelsohne helfen, wäre aber halt auch riskant.
    Ich glaube echt, dass viele das viel zu leichtfertig schlussfolgern. Wenn das überhaupt ein Ziel sein sollte, dann denke ich, dass Nintendo das allenfalls sehr langfristig plant und Switch nur ein Zwischenschritt auf diesem Weg ist, der im Erfolgsfall erst mit späteren Generationen oder überarbeiteten Nachfolgemodellen vollzogen werden würde. Auf keinen Fall schon mit diesem neuen Gerät, das imho letztenendes immer noch tendenziell mehr von einer Heimkonsole hat, die man mitnehmen und unterwegs spielen kann, als von einem Handheld, der sich an den Fernseher anschließen lässt. Man bedenke nur mal genau wie von dir angedeutet, was für einen großen Anteil die Kids bei der Gesamtkundschaft ausmachen, bei denen es oft nur für einen günstigen 2DS reicht, bzw. generell nur für einen "normalen" Handheld. Eine Konsole ist eine Nummer größer. Switch positioniert sich zwar zwischen beiden Maximen, das wird aber garantiert nicht ebensosehr für den Preis gelten, der sicherlich einer traditionellen, stationären Plattform entsprechen wird.

    Und was ist mit den ganzen Features, die nicht Teil vom Switch-Konzept sind, beim 3DS aber schon? Würden eure halben Verschwörungstheorien zutreffen (-_^), wäre Switch dazu da, den 3DS zu ersetzen, und ganz ehrlich, Auflösung hin oder her, in mancher Hinsicht wäre das ein brutal heftiger Downgrade! Ich schrieb bereits darüber, was dann plötzlich alles wegfallen würde. Das Fehlen einer Abwärtskompatibilität, die der DS-Reihe von Anfang an enorm geholfen hat, kommt noch erschwerend hinzu. Entwicklung dürfte für Switch auch wesentlich teurer sein als für 3DS. Wie du schon sagtest, es wäre ein enormes Risiko, und ich halte es für viel zu gewagt, als dass Nintendo dumm genug wäre, es leichtfertig für so ein Experiment einzugehen. Sie werden keinesfalls den 3DS fallen lassen wie eine heiße Kartoffel, sondern sehr lange sehr genau schauen wie es läuft, bevor sie so einen Switch (Haha!) ernsthaft erwägen.
    Nochmal: Nintendo ist haushoher Marktführer im Handheld-Segment (früher zeitweise über 90% Marktanteil, weiß nicht wie es derzeit aussieht). Vielleicht ist es clever, ihre Expertise auf dem Gebiet nutzen und einbringen zu wollen, um ihre Rückstände bei den Heimkonsolen aufzuholen, aber Handhelds waren für den Laden immer das bombensichere Kerngeschäft. Switch als 3DS-Ersatz würde sich schon durch Preis und Größe nicht so gut verkaufen wie ein auf ausschließlich portables Gaming zugeschnittener, günstigerer Handheld. Nintendo könnte sich hier eine Menge selbst kaputt machen, wenn sie nicht vorsichtig sind und das nicht noch lange Zeit aktiv nebeneinander laufen lassen.

    Zitat Zitat von Kayano Beitrag anzeigen
    Vorneweg: Der, die oder das Switch? ^^
    Gute Frage. Würde sagen DER Switch, wegen Schalter und Wechsel.

    Zitat Zitat
    Handheld und stationäre Konsole zu verbinden hat meiner Meinung nach durchaus Potenzial. So könnte man Interessenten beide Kundenkreise auf einer einzelnen Konsole vereinen und Nintendo kann sich damit auf eine Plattform konzentrieren ohne einen Teil ihres Kundekreises zu ignorieren. Das führt in der Theorie zu einem besseren First Party Support, wenn auch auf Kosten des 3DS.
    In der Theorie hört sich das bei euch so einfach an. Siehe oben. Und du hast völlig Recht mit der Erwähnung der Standbeine. Man stelle sich vor, sie hätten nur noch eine einzige Produktreihe, auf die sie sich konzentrieren, und es passiert erneut so ein Misserfolg wie mit der Wii U oder schlimmer. Das könnte dann schon schnell mal Richtung Existenzbedrohung des Unternehmens gehen. Nintendo ist kein Riesenkonzern wie Microsoft oder Sony, welche das Geld notfalls aus ganz anderen Bereichen nehmen und Projekte unter Verlust finanzieren könnten. Falls wirklich ein Wechsel geplant wäre, hätte ich es viel besser gefunden, einfach einen vollwertigen 3DS-Nachfolger anzukündigen, den man an den TV anschließen kann. Es steht aber außer Zweifel, dass Switch zu diesem Zeitpunkt im Wesentlichen als eine Reaktion auf die bescheidenen Zahlen der Wii U zu verstehen ist, daher sehe ich die neue Konsole in erster Linie als Nachfolger und Richtigstellung with a Twist an, und nicht als 3DS-Ersatz.

    Zitat Zitat von BDraw Beitrag anzeigen
    War das so? Habe ich irgendwie anders im Kopf.
    Ja, war so. Laut Nintendo zumindest. Eigentlich war jedem klar, in welche Richtung es gehen würde - Schätze daher, diese Aussage wurde damals von offizieller Seite nur getätigt, um sich im Falle eines Misserfolges rausreden und den DS irgendwann still und leise als gescheitertes Experiment begraben zu können. Die Marke Game Boy hatte schließlich noch immenses Gewicht zu der Zeit. Sie versuchten, sie abzulösen. So eindeutig wie dort ist der aktuelle Fall hier aber nicht gelagert - es geht um gleich zwei grundverschiedene Produktlinien mit jeweils eigenen Vor- und Nachteilen. Ich sehe einfach nicht, wie Switch jetzt schon beides endgültig unter einen Hut kriegen sollte. Falls das Sinn und Zweck der Unternehmung ist, wie hier mehrfach spekuliert wurde, dann empfände ich das als tiefgreifende Enttäuschung von Nintendo, denn von einem 3DS-Nachfolger würde ich mir massig ganz andere Dinge erhoffen als Switch sie bietet. Wenn man ernsthaft beides zusammenführen möchte, dann sollte man imho auch unbedingt versuchen, das Beste aus beidem mitzunehmen.

    Zitat Zitat
    Wobei man dazu sagen muss, dass der DS lange abwärtskompatibel war und damit den GBA obsolet gemacht hat, wenn man nicht GB/GBC-Spiele spielen wollte. Gleichzeitig bestand damit kein Bedarf, so fix die GBA-Titel einzustampfen.

    Die Switch (lege ich mich jetzt einfach fest, da auch 'die Konsole') dagegen hat den Vorteil nicht. Abgesehen davon dass alles, wo man Motion-Zeugs braucht, raus ist (was aber ja trotzdem sehr viel übrig ließe), müssten sie gehörig was an ihrem Onlineshop drehen.
    Ja, würde die Rolle der Abwärtskompatibilität bei dieser Geschichte nicht unterschätzen. Wäre Switch der legitime Nachfolger sowohl von 3DS als auch von Wii U, dann wäre es ein krasser Nachteil und Schnitt, weder die Spiele des einen, noch des anderen von Haus aus darauf abspielen zu können.

  11. #311
    Zu der Technik:

    Es sieht so aus, als klammere sich NVidia an Nintendo, was auch vollkommen verständlich war. NVidia hat die Grafikeinheiten in PS2 und PS3 gebaut, doch mittlerweile läuft die komplette Generation Heimkonsolen auf AMD. Auf sehr sehr ähnlichen AMDs. Daher kann es schon sein, dass NVidia Nintendo zu besonders günstigen Konditionen den Tegra X2 (vielleicht mit noch zusätzlichen CPU-Kernen, um die 1 TFLOP bei einfacher Genuigkeit zu erreichen) zur Verfügung stellt. Diese Architektur ist relativ neu - und beinhaltet die "Pascal"-Softwarearchitektur der GeForce 10xx-Serie. Ich kann es mir auch nicht anders vorstellen, als dass dieser NVidia-Chip drin ist. Das würde schon eine ordentliche Performance bedeuten - und zwar in etwa das Niveau der XBox One nur als mobil und kleiner. Natürlich kommt noch die Frage des Speichers dazu, aber der X2 unterstützt auch LPDDR4-Speicher und es ist anzunehmen, dass von dieser relativ neuen Speichersorte 4 oder besser 6 GB drinstecken.
    Dabei muss das Dock nicht mal zusätzliche Hardware-Power beinhalten. Es würde genügen, dass es einfach nur die Stromversorgung und die Kühlung übernimmt. In diesem Moment können nämlich die internen Komponenten der switch auf voller Leistung laufen (eventuell 2 weitere CPU-Kerne, die mobil dann deaktiviert sind, oder eine höhere Taktfrequenz) und erreichen somit eine theoretische Leistung von mindestens 1.5 TFLOPs (bei der halben Genauigkeit, mit der der Chipsatz aber auch hauptsächlich operierieren soll). Das läge dann in der Mitte zwischen XBoxOne S und PS4 slim (die aber mit einfacher Genauigkeit hauptsächlich arbeiten, was aber an der x86-Architektur liegen soll, so wurde mir das zumindest erklärt). Unterwegs würde ungefähr ein Drittel der Leistung wegfallen - bei akzeptabler Akkulaufzeit (3 bis 5h bei ca. 20 Wh). Durch die moderne und effiziente Architektur ist das aber kaum ein Problem.

    Der einzige Fallstrick, diese sehr potente Architektur einzubauen, ist der hohe Preis dafür. Aber da NVidia so stark in die Entwicklung miteingebunden ist und eigentlich nur Nintendo als Partner hat, glaube ich, dass sie darüber reden konnten und den Tegra X2 zur Verfügung stellen. Und damit hätte man auch die rund vierfache Leistung einer Wii U. Und die Umsetzung von Spielen sollte auch nicht das Problem sein, wenn die Entwickler sich die Mühe machen und mal die Engines sauber portiert haben. Die einzige Engine, wo ich glaube, dass es unmöglich ist, ist die Luminous Engine. Ich glaube aber, der technische Unterschied zur Current Gen ist nur marginal. Und wahrscheinlich würde die Konsole in dieser Konfiguration unsubventioniert anfangs 500 Euro kosten. Aber ich denke, dass sie mit 300 Euro läuft. Durch viele recyclete Spiele und ein großes eShop-Angebot am Anfang sollte sich die Investition rentieren.

  12. #312
    Wegen Skyrim: anscheinend hat Nintendo schon häufiger Spiele in Konsolen-Teasern gezeigt, die dann später nie auf der Konsole rauskamen.
    Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass sie Skyrim nur gezeigt haben, um ein "Feeling" rüberzubringen. Die Aussage soll sein "spiele Open World Spiele unterwegs!", nicht unbedingt "spiele Skyrim unterwegs".

    Nur weil manche hier schon ziemlich überzeugt davon klingen. Es ist noch nicht sicher. Bethesda verweigert noch eine klare Aussage. Beides wäre möglich.

  13. #313
    Das liegt daran, dass nächste Woche Die Remastered Version für XBox One/PS4 rauskommt.

    Bethesda ist doch als Partner gelistet, ich glaube nicht, dass es sich hierbei um einen Fake handelt.

    Es scheint aber dieses Jahr keine Neuigkeiten für den Switch mehr zu geben.
    Wird wohl alles auf Januar verlagert.

    Geändert von Ninja_Exit (21.10.2016 um 08:44 Uhr)

  14. #314
    @Ninja

    Schattenläufer hat recht mit seiner Aussage. Kann man bei kotaku hier nachlesen:

    http://kotaku.com/nintendo-switch-pa...won-1788045437

    Muss also noch gar nix heißen, nicht einmal das die gezeigten Bilder auf der Switch Technik ausgezeichnet wurden.

    Bezüglich Nvidia hat sonst nichts, nvidia ist nicht zu Unrecht deutlicher Marktführer im PC Sektor, nicht nur im Gamingbereich (laut meinem letzten Stand) - ich glaube nicht das Sie es nötig haben Nintendo ihre Technik Verbillügt anzubieten.

    Und was das Design angeht, bisschen Farbe drüber und es sieht schon ganz anders aus. (Famicom oder diese Limette Sieht echt schick aus):

    http://m.imgur.com/a/FSHaK

    Sind aber keine offiziellen Bilder!

  15. #315
    Wird natürlich allein schon wegen der Spiele gekauft. Ansonsten überzeugt mich das Konzept (noch) nicht so; es ist im Prinzip eine Weiterentwicklung der Wii-U-Umschaltfunktion (auf den Controller), bei der ich aber befürchte, dass sie auf Kosten einer großartigen technischen Weiterentwicklung betrieben wird. In jedem Fall frage ich mich, wie lange die mobile Version ohne Strom "überleben" kann; der 3DS hat ja schon nur eine relativ geringe Betriebsdauer, ehe er wieder aufgeladen werden muss. Und mir ist nichts davon bekannt, dass es im Bereich der Akku-Technologie irgendwo einen großen Durchbruch gegeben hat.

    Auf ein neues F-Zero scheint die Welt ja leider auch weiterhin warten zu müssen.

  16. #316
    Ich denke, wenn sich das Tablet als eins ohne Touchscreen herausstellt, wird das nen Shitstorm sondergleichen geben. In einer Zeit, wo schon 1-jährige das Konzept eines Touchscreens verstehen und sich wundern, wenn ein Fernseher keine Reaktion zeigt und wenn man bedenkt, dass das ein Downgrade von der WiiU wäre, wäre das ein absolutes No Go.

    Aber es handelt sich hier immer noch um Nintendo, die weder um Sensationen noch Frechheiten verlegen sind. :P


    @Begeisterung von V-King@Enkidu:

    ich denke, das "Wo" ist ein viel größerer Faktor als Du denkst. Ich kann auch nicht verstehen, warum irgendwelche lächerlichen Handygames mehr Zocker haben als hervorragende Triple A Produktionen, aber so ist das nun mal. Ihr dürft nicht vergessen, dass es sich hier im MMX um eine Insel für Aussterbende Oldschoolgamer handelt. Was wir wollen und wollten wird immer weniger eine Rolle spielen. Mobilität ist nun einmal DAS Schlüsselwort unserer Generation. Siehe Smartphones, siehe Pokémon Go, etc. Wenn ich von meinem eigenen Nutzungsverhalten ausgehe, hätte ich nie verstehen können, warum sich so etwas wie ein Smartphone überhaupt durchsetzt, aber nu ja, die Welt des Konsums dreht sich (leider oder zum Glück) nicht um meine Bedürfnisse.

    Mich persönlich hat der Trailer dann umgehauen, als ich die Leute da in den unterschiedlichen Situationen gesehen habe: im Auto (zusammen!) zocken? Check! mit Freunden draußen in der Kneipe zocken? Check!. Da muss natürlich noch der Akku (bzw. die Akkus!) mitspielen. Wenn man nach Start nur so 90 Minuten jenseits der Station zu zweit Zocken kann. Die Konsole wird nun von den Wohnzimmern auf die Straße, auf die Spielplätze in die öffentlichen Verkehrsmittel getragen. Und wenn die Software stimmt, wird die Konsole selbst ihre beste Werbung sein. Der Ruf des eigenbrötlerischen Gamers, der in nem verrauchten Zimmer mit Chips auf dem Sofa zockt, wird auch schwinden. Klar, man konnte bereits seit dem Gameboy gemeinsam mit zwei oder mehr Handhelds in der Öffentlichkeit zocken. Aber wenn man nun einen großen (bzw. größeren :P) Bildschirm hat, kann die Nicht-Gaming affine Welt daran eher teilhaben, als bei zwei in sich gebeugte Nerds, die auf Streichholzschachtelgroße Bildschirme starren.

    Die Wii war eine Revolution in den Wohnzimmern (hat sich dann aber unter nicht-zockern nur über Werbung und Mund-zu-Mund-Propaganda verbreitet), der Switch wird eine Revolution für die Straße sein.

  17. #317
    Ich bin oft unterwegs, manchmal sitze ich stundenlang im Zug. Dann habe ich wieder ein paar Stunden abends am großen Bildschirm oder bin bei Freunden.
    Der 3DS war dafür bisher immer eine sehr bescheidene Lösung. Zuhause will ich nicht wirklich auf dem kleinen Display mit der Kriselgrafik spielen, dafür kann ich unterwegs keine Heimkonsolen spielen. Entsprechend fällt es mir sehr schwer mich mal wirklich auf ein Spiel zu konzentrieren.
    In Zukunft einfach die Heimkonsole mitnehmen? Ohne großes Setup, ein Dutzend Kabel oder eine schwere Tasche voller Peripherie mit Freunden zu spielen? Das hört sich wundervoll an.
    Lange Specsheets bringen mir leider wenig, wenn ich nicht die Zeit habe, die Konsole auch zu spielen. Solange die Grafik besser als die Wii U ist, ist mir egal wie viele Polygone sie rauspumpt.

  18. #318
    Zitat Zitat von Enkidu Beitrag anzeigen
    Ich antworte gar nicht allen und hatte dazu in dem Moment auch einfach nichts mehr zu sagen. Ist ja nicht so, als hättest du eine Frage gestellt. Aber wenn du unbedingt möchtest: Von Energieverbrauch hab ich kaum eine Ahnung, doch was inzwischen technisch mit Handhelds machbar ist, finde ich beeindruckend. Die haben deutlich zu den Heimkonsolen aufgeschlossen. Mag sein, dass eine besonders starke Leistungsfähigkeit Nintendos Markt-/Produktphilosophie der letzten paar Generationen zum Teil widerspricht, aber wenn sie sich schon an einem Hybrid versuchen, dann sollten sie imho auch sicherstellen, dass das Teil zumindest in angemessenem Rahmen mit der Konkurrenz und ihrer inzwischen diverse Jahre älteren Hardware mithalten kann, selbst wenn es das Gerät ein paar Euro teurer macht, oder es eben ganz sein lassen. Wenn die Technik näher an Wii U als an XB1 und PS4 wäre, würde entweder kaum jemand die Multiplattform-Veröffentlichungen der Drittanbieter für Switch kaufen, oder sie würden erst gar nicht gemacht werden weil die Spezifikationen das nicht zulassen.

    Und ihr könnt mir sagen was ihr wollt, diese Geschichte vonwegen "stattdessen mehr auf Gameplay konzentrieren" hab ich Nintendo noch nie abgekauft. Warum verzichten wenn man alles haben könnte? Selbst wenn es stimmt und das ihre Überzeugung ist, können sie nur für sich sprechen, nicht für die Drittanbieter, die mir lieber zusätzlich ein Spektakel für die Sinne bieten würden. Leistung ist nicht alles, aber einigermaßen up-to-date sollte ein neues Gerät schon sein. Was ich schlicht nicht mehr sehen möchte und was ich irgendwie auch traurig finde sind solche Situationen wie 2008 - PS3 und Xbox360 bekommen SoulCalibur IV, während die Wii mit dem drittklassigen Spin-off SoulCalibur Legends abgespeist wird. Das war kein Einzelfall und zu sowas lädt man die Entwickler förmlich ein, wenn die Power nicht reicht.

    Gerade unter Berücksichtigung des Zeitfaktors wäre jetzt, im Grunde mitten in der laufenden Generation, die perfekte Gelegenheit für Nintendo, um in diesem Aspekt Boden gut zu machen und wenigstens annähernd gleich zu ziehen. Das fände ich überzeugend und fortschrittlich. Die schicken großen Titel von heute auch ad hoc unterwegs zocken zu können, ohne dabei allzu große Abstriche machen und Kompromisse bei der visuellen Präsentation eingehen zu müssen. Wäre ein handfestes Kaufargument pro Switch. Eine Heimkonsole, die nicht viel drauf hat, weil sie gleichzeitig noch als Handheld - ohne zweiten Bildschirm, voraussichtlich ohne 3D-Unterstützung, Kamera oder Touchscreen - herhalten können muss, erscheint mir dagegen mehr als suboptimal.
    OK, ich dachte schon, du hättest mich aus irgendeinem Grund auf Ignore.xD
    Was genau meinst du denn mit aufgeschlossen? Es gibt bis jetzt nicht ein Mobiles Gerät, das , was die Darstellung von Spielen betrifft, auch nur annähernd an die Leistung einer Xbox One herankommt, das Google Pixel was demnächst erscheint wird als erstes die 1 TFLOP-Grenze knacken, was ungefähr 70% One-Leistung ist, aber nur Roh-Power, zum Spielen wird davon vielleicht effektiv die Hälfte abgerufen werden können, weil Smartphones ganz andere Prioritäten als Spiele haben, außerdem ist der Akku dann sowas von schnell leer und Nintendo ist weit entfernt davon absolute High End Hardware in Switch zu verbauen.

    Wenn die neuesten Meldungen Stimmen, wird im Dock auch keine zusätzliche Hardware verbaut sein die die Leistung sigifikant verbessert, sondern es wird wohl einfach durch die erhöhte Stromzufuhr der vorhandene Chiptakt im Tablet erhöht und die Kühlung verbessert, so dass man die Leistung vielleicht verdoppeln kann, imo kommt da im Home-Modus am Ende im allergünstigsten Fall doppelte Wii U-Leistung bei raus. Höhere Leistungen sind dadurch, dass die ganze Hardware offenbar im Tablet steckt und dessen Leistung durch eine akzeptable Akkulaufzeit und eine vernünftige Kühlung begrenzt sind, imo einfach nicht drin, also hier bitte keine Wunder erwarten.


    Zitat Zitat von Enkidu
    Ja, würde die Rolle der Abwärtskompatibilität bei dieser Geschichte nicht unterschätzen. Wäre Switch der legitime Nachfolger sowohl von 3DS als auch von Wii U, dann wäre es ein krasser Nachteil und Schnitt, weder die Spiele des einen, noch des anderen von Haus aus darauf abspielen zu können.
    Abwärtskompatiblität kann man meiner Ansicht nach sowohl zur Wii U als auch zum 3DS vergessen.
    Die Architektur unterscheidet sich so deutlich von der Wii U, dass man die Spiele emulieren müsste und dafür ist Switch viiiiieeeel zu schwach, dazu wären nichtmal die PS4 Pro oder Xbox Scorpio in der Lage.
    Den 3DS könnte man mit Sicherheit emulieren, aber dann hätte man die Bildschirme nebeneinander statt übereinander und dadurch, dass das Tablet die Schienen zum Andocken der Joy-Cons nur an den Seiten hat, kann man es auch nicht einfach um 90 Grad drehen und hätte trotz des ingesamt größeren Displays im Endeffekt zwei kleinere Bildschirme, als auf dem 3DS, und TV + Tablet für den 3DS-Modus würde auch nicht funktionieren, da das Tablet für den TV-Modus ja im Dock stecken muss.
    Das einzige was ich mir vorstellen könnte, wäre so ein Aufsatz wie das Circle Pad mit dem man das Tablet aufrecht benutzen kann, dann bleibt aber der Nachteil, dass das neue Display dadurch, dass es ziemlich sicher ein kapazitiver Touchscreen sein wird, also so wie in modernen Touchgeräten, und ein kapazitiver Touchscreen wie bei den Notes von Samsung wo man einen dünnen Stift benutzen kann, für Switch soweit ich weiß einfach zu teuer sein wird, kann man auch die Punktgenaue Toucherkenneng eines 3DS vergessen, wodurch einige Spiele praktisch unspielbar würden.

    Und zur Standbeindiskussion, imo werden Marken wie Pokemon, Animal Crossing und Yokai Watch dafür sorgen, dass Switch kein Flop wird, von daher würde ich mir da weniger sorgen machen und mich freuen, dass der gesamte Spiele-Output jetzt auf eine einzige Hardware konzentriert wird und dass monatelange Spiele-Dürren wie auf der Wii U hoffentlich der Vergangenheit angehören, was auch für größere Absätze sorgen sollte.
    Außerdem ist das Marketing und die Herausstellung, dass es sich um eine komplett neue Konsole handelt jetzt mit dem einen Trailer schon zehnmal klarer und besser als es bei der Wii U der Fall war.^^

    Geändert von Taro Misaki (21.10.2016 um 11:53 Uhr)

  19. #319
    Ist glaube ich aus dem GAF:

    Zitat Zitat
    http://www.famitsu.com/news/201610/21118771.html
    Famitsu asked Nintendo about several issues regarding NS. Here is the summary of the article. As my Japanese is crappy, please tell me if there are any mistakes.

    - NS is not the successor of Wii U
    - NS is not backward compatible with Wii U and 3DS
    - NS will be packaged with Joy-Con(L) and Joy-Con(R)
    - The packaging of other accessories (like the dock) will be announced separately for different regions before launch
    - Cartridge is called "Game Card" internally
    - Specifications of cartridge will be announced before launch
    - Battery life will be announced later. The development team aims at allowing players to play NS conveniently at places without electricity connection.
    - At this moment, no information on compatibility of smartphone apps can be provided

  20. #320
    Was macht euch alle so sicher, dass das ein Touchscreen sein wird? Und vor allem wieso?
    Ich meine wozu Brauch man das ? (Imo Brauch man das nicht)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •