Allgemein
News
News-Archiv
Partner
Netzwerk
Banner
Header
Media
Downloads
Impressum

The Elder Scrolls
Arena
Daggerfall
Spin-offs
Romane
Jubiläum
Reviews
Welt von TES
Lore-Bibliothek
Namens-
generator

FRPGs

Elder Scrolls Online
Allgemein
Fraktionen
Charakter
Kargstein
Technik
Tamriel-
Manuskript

Media

Skyrim
Allgemein
Lösungen
Tipps & Tricks
Steam-Kniffe
Review
Media
Plugins & Mods

Oblivion
Allgemein
Lösungen
Tipps & Tricks
Technik
Charakter
Media
Plugins & Mods
Kompendium

Morrowind
Allgemein
Lösungen
Tipps & Tricks
Media
Plugins & Mods

Foren
The Elder Scrolls Online
Hilfe & Diskussion

Skyrim
Hilfe & Diskussion
Plugins & Mods

Ältere TES-Spiele
TES-Diskussion
Oblivion-Plugins
Morrowind-Plugins

Community
Taverne zum Shalk
Adventures of Vvardenfell
Tales of Tamriel
Seite 12 von 12 ErsteErste ... 289101112
Ergebnis 221 bis 233 von 233

Thema: RPG-Vorbesprechungsthread # 9

  1. #221
    Kurze Frage an die Chefetage: Ist es im Obli-Thread erlaubt Skyrim zu betreten? Also logischerweise mit dem Zeitabschnitt der Oblivionkrise.

  2. #222
    Jap ist es. Steht auch in den Regelergänzungen Aber wie da auch drin steht, dann auch darauf achten, dass die Verhältnisse dann jeweils andere sind.

  3. #223
    Ihr lieben Schreiberlein,

    lang, lang ist's her, dass ich das letzte Mal ernsthaft hier aktiv war und nicht nur ein flüchtiges Auge auf neue Charaktere und anderweitige Entwicklungen geworfen habe. (Zwei Jahre seit meinem letzten RPG-Post, um genau zu sein )

    Das hatte verschiedene Gründe, vor allem aber jenen, dass ich seitdem zwei Bücher geschrieben habe, eigentlich gerade einmal Halbzeit im Projekt feier und nebenbei auch noch studier(t)e. Da fiel nicht mehr allzu viel Zeit bei ab. Andererseits hat mich irgendwie die Tatsache, dass ich eigentlich die Gruppenmission anleiern und anleiten wollte, dann doch mehr unter Druck gesetzt bzw. aus dem Rhythmus gebracht, als ich gedacht hätte - so richtig passte es nie auch nur bei irgendeinem, der Interesse daran hegte, mich inbegriffen.

    Letztlich habe ich aber eines in den letzten Tagen und Wochen wieder ganz stark gemerkt: Mir fehlten meine Charaktere, mit denen beiden ich noch so viele Dinge vorhabe - und auch die Geschichten aller anderen hier, die ich verfolgt habe.
    Deswegen habe ich jetzt letztens beschlossen, eher langsam und parallel zu meinem Projekt wenigstens mit einer der beiden jungen Damen wieder hier zu schreiben und die Gruppenmission erstmal komplett einzufrieren. Zeit habe ich derzeit neben meinem Volunteering zwar deutlich mehr bei der Hand, als in Deutschland während des Studiums, aber ich möchte mich nicht übernehmen. Deswegen vielleicht so einmal im Monat ein dafür längerer Beitrag (der erste kommt gleich im Anschluss). Es wird vermutlich etwas dauern, bis ich wieder warm und voll im Saft meiner Ideen von damals stehe, seht mir Holprigkeiten nach ^^

    Aber ich will nicht nur von mir quatschen, sondern auch noch Feedback geben - ich hab nämlich zumindest einen Teil der Geschichten aufgeholt:

    @Glann & Tommels
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich eure Geschichte von damals zu den Thalmor um Einsamkeit zuende gelesene habe - aber ich glaube schon. Um zu kommentieren, fehlt mir gerade leider die Erinnerung, aber ich dachte, sowieso schonmal zum aktuellsten und finalen Stand einen Kommentar gegeben zu haben.

    Dafür zum Neuen: Eure neue Geschichte und die Charaktere, mit denen ihr in diese eintaucht, gefallen mir auf jeden Fall schon sehr gut. Treue Raubkatzen oder andere, wilde und gefährliche Vierbeiner mit langen Zähnen, Klauen und flauschigem Fell sind ja quasi auch so mein RPG-Fetisch, falls es noch niemandem aufgefallen sein sollte In diesem Sinne cooler Kniff, mit dem ihr bei mir einen großen Stein im Brett habt, und der bislang sehr viel Witz in die Geschichte brachte. Gefällt mir.
    Besonders interessant finde ich Glanns Charakterwahl - ein Dienstmädchen hat es bislang sicherlich noch nicht, oder zumindest nicht allzu oft gegeben, und die bisherige Ahnungslosigkeit in Verbindung mit den dazu passenden Lektionen sind doch sehr anschaulich, glaubwürdig und auch beim Lesen mit so manchem Schmerz rüber- und angekommen.
    Interessanterweise war ich nie wirklich ein Fan der Dunklen Bruderschaft, bin ich auch nach wie vor nicht, und habe mich im Spiel auch nie sonderlich lange in den Niederlassungen aufgehalten (ich glaube die Questlinie habe ich selbst nur ein einziges Mal gespielt und das Pferd ging mir mächtig auf die Nerven). Aber eure Beschreibungen haben auf jeden Fall den Nagel auf den Kopf getroffen und so manche Erinnerung an diesen Flecken Nirns wachgerüttelt. Sehr gut.

    Das einzige, das mich jedes Mal wieder aus der Bahn wirft beim Lesen, weil ich da echt drüber stolpere, sind die Sprachwechsel - also das Verwenden der Englischen Begriffe für die Völker o.ä. Weiß nicht, ob gewollt oder unterbewusst gemacht, aber das mag auch jeder anders bewerten, deswegen nur am Rande die Erwähnung. Ich freue mich auf mehr.

    @Paddy & Andro
    Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal kommentiert habe. In jedem Fall habe ich jetzt alle Beiträge seit Tirians Gespräch an den Ställen über die verwitterte Statue aufgeholt und muss sagen, dass ich nach wie vor von der Komplexität von Paddys im Hintergrund gesponnener Handlung begeistert bin. Es sind zwar nur Fetzen von Erinnerungen, die ich noch richtig zu greifen vermag, aber auch die Entwicklung der Geschichte in den neuen Posts ist richtig spannend. Als das erste Mal der Begriff "Landebuchten" aufkam, dachte ich schon so geil. Und dann noch der zusätzliche Post mit Aytor, der das Abheben des Kolosses beschreibt ...
    Jedenfalls finde ich euer Zusammenspiel der Charaktere sehr gelungen und so langsam scheinen sich Dreveni und Tirian ja auch irgendwie zu verstehen. Man merkt zwar noch die moralischen Differenzen zwischen den beiden, aber ein wenig ... nähern sie sich ja dann doch einander an (Doppeldeutigkeit intendiert^^).
    Besonders gelungen fand ich dann auch den Kampf mit dem Nord-Wächter, obwohl ich am Anfang etwas verwirrt war, weshalb plötzlich die kursiven Passagen darin auftauchten, habe es dann aber schlicht als Bosskampf-Stilistik abgehakt. Die Aufklärung, was es mit den feurigen Augenhöhlen des Kerls auf sich hat, interessiert mich auf jeden Fall brennend - höhö - ich hoffe sie kommt noch oder kam nicht schon in einem Tarrior-Post und ich habe sie bloß wieder vergessen

    Im Übrigen, Paddy: Ein sehr verspätetes Danke für Dein Feedback zu meinen Geschichten aus dem letzten Jahr, das ich vollkommen übersehen hatte. Es freut mich sehr, dass die Richtung der Geschichte gefällt und die einzelnen Szenenabschnitte gut rübergekommen sind. Ich hoffe, es gelingt mir weiterhin

    @Weuze & Kampfkatze
    Eure Beiträge seit meinem letzten RPG-Post stehen noch aus. Aber ich hoffe, dass ich in absehbarer Zeit dazu komme, sie aufzuholen - zumindest jene im Skyrim-Thread (von den Geschichten in Oblivion habe ich abgesehen von Paddy und Andro ohnehin keinen Plan xD)


    Genug geschrieben,
    Herzliche Grüße aus den Philippinen
    -Bahaar.
    Geändert von Bahaar (04.07.2017 um 08:06 Uhr)

  4. #224
    Grüße; erstmal vielen Dank für die Kritik & freut mich, dass es dir im Groben doch ganz gut gefällt ^^

    Zu
    Zitat Zitat von Bahaar Beitrag anzeigen
    Das einzige, das mich jedes Mal wieder aus der Bahn wirft beim Lesen, weil ich da echt drüber stolpere, sind die Sprachwechsel - also das Verwenden der Englischen Begriffe für die Völker o.ä. Weiß nicht, ob gewollt oder unterbewusst gemacht, aber das mag auch jeder anders bewerten, deswegen nur am Rande die Erwähnung. Ich freue mich auf mehr.
    noch eine Anmerkung bzw Stellungnahme
    Gewollt auf keinen Fall, definitiv unterbewusst.

    Das Ganze ist bei mir darin begründet dass ich (wie Glann, darum fällt uns das nicht weiter auf) die Spiele generell in Englisch spiele/gespielt habe und daher zum Beispiel bei den Städtenamen generell die englischen Bezeichnungen verwende - denn unter uns, die deutschen Bezeichnungen variieren von einfallslos über blöd bis absolut lächerlich (Bestes Beispiel Einsamkeit), zumindest für meine Ohren. Da wirst du also, solltest du die zukünftigen Beiträge lesen, auch weiterhin stolpern und solltest dir daher einfach Stahlkappenschuhe zulegen Denn ich werde mich auch in Zukunft vehement weigern, solch eine schöne Stadt wie Solitude mit dem stumpfen und absolut schrecklichen Namen "Einsamkeit" zu betiteln

    Was nun die Völkerbezeichnung angeht, witzigerweise ist die Alternativbezeichnung für den Rothwardonen Redguard (andere Alternativen sind zB Dunkelelfe - Dunmer oder Hochelfe - Altmer), was auch so im deutschen Tamriel-Almanach vermerkt ist *klick*. Es wäre allerdings eine faule Ausrede, wenn ich behaupten würde, mir dessen bewusst gewesen zu sein. Tatsächlich habe ich 'Redguard' stets verwendet, weil's in meinen Ohren besser klingt bzw mir als die einzige Alternative erschien wenn ich nicht nur immer & immer wieder "Rothwardon" schreiben wollte.

  5. #225
    Zitat Zitat von Bahaar Beitrag anzeigen
    @Glann & Tommels
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich eure Geschichte von damals zu den Thalmor um Einsamkeit zuende gelesene habe - aber ich glaube schon. Um zu kommentieren, fehlt mir gerade leider die Erinnerung, aber ich dachte, sowieso schonmal zum aktuellsten und finalen Stand einen Kommentar gegeben zu haben.
    Macht nix - ich weiß auch nicht mehr, ob du dazu schon was geschrieben hattest .
    Wir haben die Geschichte ohnehin nicht zu Ende gebracht. Erstens ergaben sich währenddessen für uns beide RL neue Umstände, so dass wir das aus den Augen verloren haben, zweitens war die Geschichte für uns beide ein Experiment: Wir haben versucht, Charaktere zu schreiben, die neu für uns waren und außerhalb unserer normalen Schreibgewohnheiten liegen. Zumindest für mich kann ich sagen, dass mir das zunehmend anstrengend wurde und ich an meine Grenzen gekommen bin. Die ganze Thalmorgeschichte war also eher ein Testballon, aus dem sich vielleicht etwas hätte entwickeln können, was aber letztendlich nicht der Fall war. Daher bleibt das Ding wohl unvollendet.

    Zitat Zitat
    Dafür zum Neuen: Eure neue Geschichte und die Charaktere, mit denen ihr in diese eintaucht, gefallen mir auf jeden Fall schon sehr gut. Treue Raubkatzen oder andere, wilde und gefährliche Vierbeiner mit langen Zähnen, Klauen und flauschigem Fell sind ja quasi auch so mein RPG-Fetisch, falls es noch niemandem aufgefallen sein sollte In diesem Sinne cooler Kniff, mit dem ihr bei mir einen großen Stein im Brett habt, und der bislang sehr viel Witz in die Geschichte brachte. Gefällt mir.
    Der Säbelzahn ist allein Tommels' Kreation, von daher gebührt das Lob auch komplett ihm. Dass ich Neria den Spitznamen 'Schneekatze' verpasst habe, geschah davon vollkommen unabhängig und sorgte bei uns beiden durchaus für einen Lacher - manchmal denken wir in recht ähnlichen Bahnen, aber auf vollkommen unterschiedlichen Pfaden. Der Säbelzahn und die Schneekatze sind typische Beispiele für solche Vorkommnisse.

    [...und wenn du Katzen magst, dann leg dir doch mal ein entsprechendes Benutzerbild zu... statt dieses zyanotisch wirkenden Zeichentrick - Koalabärs, dem jemand die Ohren langgezogen hat*]

    Zitat Zitat
    Besonders interessant finde ich Glanns Charakterwahl - ein Dienstmädchen hat es bislang sicherlich noch nicht, oder zumindest nicht allzu oft gegeben, und die bisherige Ahnungslosigkeit in Verbindung mit den dazu passenden Lektionen sind doch sehr anschaulich, glaubwürdig und auch beim Lesen mit so manchem Schmerz rüber- und angekommen.
    Danke dir .
    Ich persönlich mag es, mit Charakteren zu arbeiten, die zumindest zu Anfang eher schwach sind, bzw. im Verlaufe der Geschichten diverse Schwächen, Macken, Traumata und Unzulänglichkeiten einzubauen. Das gibt ihnen mehr Tiefe, lässt Raum für Drama und macht es leichter, mit ihnen mitzufühlen oder sie im umgekehrten Fall zu hassen, finde ich. Also beim Leser irgendwie Emotionen hervorzurufen. Gelingt mir nicht immer, und die Qualität meiner Schreibe würde wohl auch nicht für einen gelungenen Roman reichen, aber ich arbeite dran .

    Zitat Zitat
    Interessanterweise war ich nie wirklich ein Fan der Dunklen Bruderschaft, bin ich auch nach wie vor nicht, und habe mich im Spiel auch nie sonderlich lange in den Niederlassungen aufgehalten (ich glaube die Questlinie habe ich selbst nur ein einziges Mal gespielt und das Pferd ging mir mächtig auf die Nerven). Aber eure Beschreibungen haben auf jeden Fall den Nagel auf den Kopf getroffen und so manche Erinnerung an diesen Flecken Nirns wachgerüttelt. Sehr gut.
    Dankeschön . Die DB war in Skyrim auch nie die Gilde, zu der ich mich besonders hingezogen gefühlt hätte - meistens bin ich da im Verlauf der Handlung irgendwie reingerutscht . Aber für die beiden Chars, die wir im Rennen haben, die außerhalb dieses Ladens nicht wirklich klarkommen und eher frustriert mit ihrem Leben sind, ist die Bruderschaft perfekt.

    Zitat Zitat
    Das einzige, das mich jedes Mal wieder aus der Bahn wirft beim Lesen, weil ich da echt drüber stolpere, sind die Sprachwechsel - also das Verwenden der Englischen Begriffe für die Völker o.ä. Weiß nicht, ob gewollt oder unterbewusst gemacht, aber das mag auch jeder anders bewerten, deswegen nur am Rande die Erwähnung. Ich freue mich auf mehr.
    Wie Tommels schon gesagt hat, wir spielen Elder Scrolls beide auf Englisch. Und auch ich finde, die englischen / amerikanischen Bezeichnungen wirken weniger verkrampft als die deutsche Übersetzung.
    Deine Kritik hat durchaus ihre Berechtigung, da will ich gar nicht widerreden. Von daher: Ich schau mal, ob ich die englischen Begriffe einschränken kann. Wenn ich persönlich jedoch das Gefühl habe, dass die deutsche Übersetzung irgendwie Kaka klingt, dann benutze ich sie nicht - das stört dann mein Feng Shui () und dann wird der Post insgesamt auch nicht gut - ich kenn mich, das ist so. Ehrlich .


    Zitat Zitat
    Herzliche Grüße aus den Philippinen
    -Bahaar.
    Ja wie, Philippinen? Urlaub? Austausch? Ausgewandert? Egal, auf jeden Fall spannend. Vielleicht erzählst du mal ein bisschen mehr davon, gerne auch in der Taverne. Ich bin jetzt jedenfalls neugierig .



    *nicht zu ernst nehmen, ich hab nur 'ne schwierige Beziehung zu Zeichentrickfiguren, die nach den 80ern geboren wurden^^

  6. #226
    Du willst doch nicht sagen, dass Solitude, das einfach nur das gleiche in Englisch bedeutet und deshalb originär einfallslos ist, wirklich besser klingt. Für einen Deutschmuttersprachler wegen des anderes Klangs vielleicht, an sich aber unemotional betrachtet genauso belanglos. Ich ziehe die deutsche Bezeichnung vor, sofern sie nicht Ergebnis einer späteren Zwangseindeutschung ist, wie Daggerfall zu Dolchsturz.
    Insgesamt will ich da auch keine Zwangslinie vorschreiben, ich orientiere mich in der Regel an der Morrowind-Übersetzung. Wo ich persönlich wenig konsequent bin ist wegen der sprachlichen Abwechslung Oblivion und Reich des Vergessens weiterhin beides zu benutzen.

    Rothwardon musste für Deutschland übrigens neu geschaffen werden, da das denglisch bei einen volksnamen vermutlich stärker aufgefallen wäre als bei Dagerfall, das zudem bereits durch ein Spiel bereits fester begriff war. Wahrscheinlich hat man Red Warden teilübersetzt und verfremdet um einen Namen zu bekommen, der nach Fantasy klingt.

    Der Name hat ja allerdings Programm ist ja schlussendlich die Tamrielsche bezeichnen für diese Menschen mit dunkler bis rötlicher Hautfarbe, die dazu noch sehr kriegerisch sind. Das das Redguard im im deutschen Artikel steht, kann allein schon den Grund haben, damit er für Spieler englischer Versionen leichter auffindbar ist, abgesehen bewahrt man den verweis auf das nach den Rothwardonen benannte Redguard-Adenture.

  7. #227
    O boy, da hab' ich ja was losgetreten
    Zugegebenermaßen sehe ich es ähnlich wie Paddy, dass die englischen Namen im Grunde nur aufgrund des Klangs der fremden Sprache angenehmer für die Ohren/Augen sind, inhaltlich am Ende aber genau das gleiche bedeuten und ähnlich flach (oder auch nicht flach) sind - vermutlich denkt so mancher Englisch-Muttersprachler über die englische Namensgebung genauso wie manchereins über die Deutsche Abgesehen davon finde ich die deutsche Namensgebung gar nicht so übel, auch wenn ich selbst wie ihr nur auf Englisch spiele (das wiederum vorwiegend wegen der Synchronsprecher, die ich in dt. Spielen nahezu durchgehend unerträglich finde - ebenso wie in Filmen - und um die Sprache frisch zu halten).
    Meine Kritik sollte aber gar nicht so weit gehen ^^ Letztlich ist es euch überlassen und ich werde schon damit klarkommen. Fand es nur erwähnenswert, dass die englischen Namen aus einem deutschen Text rausstechen wie Leuchtfeuer.

    Zitat Zitat von Glannaragh
    [...und wenn du Katzen magst, dann leg dir doch mal ein entsprechendes Benutzerbild zu... statt dieses zyanotisch wirkenden Zeichentrick - Koalabärs, dem jemand die Ohren langgezogen hat*]

    *nicht zu ernst nehmen, ich hab nur 'ne schwierige Beziehung zu Zeichentrickfiguren, die nach den 80ern geboren wurden^^
    Oder ich packe hübsche Menschenherz fressende Hundies rein Die habe ich auch besonders lieb

    Zitat Zitat von Glannaragh
    Ja wie, Philippinen? Urlaub? Austausch? Ausgewandert? Egal, auf jeden Fall spannend. Vielleicht erzählst du mal ein bisschen mehr davon, gerne auch in der Taverne. Ich bin jetzt jedenfalls neugierig .
    Das werde ich vermutlich gleich mal tun, sonst vergesse ich das wieder
    Geändert von Bahaar (07.07.2017 um 06:37 Uhr)

  8. #228
    Zitat Zitat von Glannaragh Beitrag anzeigen
    Der Säbelzahn ist allein Tommels' Kreation, von daher gebührt das Lob auch komplett ihm. Dass ich Neria den Spitznamen 'Schneekatze' verpasst habe, geschah davon vollkommen unabhängig und sorgte bei uns beiden durchaus für einen Lacher - manchmal denken wir in recht ähnlichen Bahnen, aber auf vollkommen unterschiedlichen Pfaden. Der Säbelzahn und die Schneekatze sind typische Beispiele für solche Vorkommnisse.
    Stimmt, vollkommen vergessen zu erwähnen.
    War schon ein lustiger Zufall

    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    Du willst doch nicht sagen, dass Solitude, das einfach nur das gleiche in Englisch bedeutet und deshalb originär einfallslos ist, wirklich besser klingt.
    Doch, genau das möchte Glan & definitiv auch ich damit ausdrücken
    Mag vielleicht wirklich daher kommen dass es für einen Deutschen einfach..."klangvoller" in den Ohren anmutet (wie Bahaar schon ausgeführt hat). Aber zum Glück hat ja niemand etwas von einer Allgemeingültigkeit gesagt ^^
    Letztendlich ist nämlich auch dies hier
    Zitat Zitat von Bahaar Beitrag anzeigen
    Letztlich ist es euch überlassen und ich werde schon damit klarkommen. Fand es nur erwähnenswert, dass die englischen Namen aus einem deutschen Text rausstechen wie Leuchtfeuer.
    rein subjektiv und mag auf Bahaar & dich, Paddy, zutreffen - auf Glan & mich jedoch absolut nicht. Eben deshalb hat's keiner von uns beiden bemerkt bevor das Langohr darauf hingewiesen hat
    Übrigens ein sehr gutes Stichwort bezüglich Synchronsprecher, Bahaar. Hier ist nämlich auch der Grund zu sehen warum ich überhaupt ins Englische herübergeswitcht und letztendlich dort verblieben bin. Aber ich möchte jetzt hier im RPG-Forum keine Diskussion darüber lostreten, wie schlecht heutzutage die meisten deutschen Synchronisationen von Filmen & Spielen tatsächlich ausgeführt sind - ich vermag mich zu erinnern, dass Paddy hier ebenfalls anderer Meinung ist da wir dieses Thema bereits irgendwo hatten

    Lange Rede, gar kein Sinn, die Städtenamen werde ich wie bereits gesagt wohl nicht mehr aus meinem Portfolio streichen (können); was den 'Redguard' angeht, da versuch ich mich zu bemühen ^^"

  9. #229
    Die Diskussion hatten wir damals schon mal, deshalb vertiefe ich das an der Stelle mal nicht. Ich bevorzuge aber definitiv Einsamkeit, der Klang weckt bei mir schöne, melancholische Assoziationen, die der Stadt gewiss gerecht werden. Aber belassen wir es dabei.

    Was mich und Andro angeht: Da wir zusammen schreiben, dauert das immer etwas, Beiträge austauschen, absprechen usw. deshalb ist der Posting-Fluss auch entsprechend unregelmäßig.

  10. #230
    Servus Gemeinde

    Auch wenn mein nächster Post quasi schon in den Startlöchern steht, wende ich mich erstmal mit einem anderen Anliegen an euch.

    Ich suche jetzt schon seit langer, langer Zeit nach einem Weg, eigene Kalender zu erstellen. Damit meine ich nicht einen Excel-Kalender für das aktuelle oder ein x-beliebiges Jahr seit 1900. Sondern einen komplett eigenen, mit eigenen Monaten, Tagen und Tageszahlen für die einzelnen Monate (In meinem Fall 12-mal 31 Tage pro Monat - aber mich würde auch interessieren, wie es für 13 oder 11 Monate o.ä. mit abweichenden Tagen funktioniert). Bestenfalls auch mit Mondzyklen.

    Das ganze hat den Hintergrund, dass ich gerne möglichst schnell für (möglichst) beliebige Tage in Vergangenheit und Zukunft in der Welt meiner Erzählung Wochentage und Datumsangaben bestimmen können will. Bislang mache ich dies noch von Hand durch schlichtes Vorwärts- und Rückwärtszählen/-rechnen. Das funktioniert ganz gut, wenn ich mich in einem Rahmen von wenigen Jahren bewege. Aber wenn ich mal 1000 oder 1500 Jahre, aber eigentlich reichen schon 100, die Zeitebene verschieben will, komme ich damit ins Rudern - irgendwie verknote ich mir da immer selbst das Hirn. Abgesehen davon besteht das bisher immer nur aus Tabellen mit wiederkehrenden Daten (Neumond, Vollmond, etc.) - aber eigentlich fände ich eine optische Repräsentation des ganzen Jahres sehr hilfreich.

    Ich hoffe, mein Problem ist einigermaßen verständlich.

    Hat jemand von euch schonmal damit Erfahrungen gemacht, selbst Kalender zu erstellen bzw. zu programmieren oder wie auch immer man es nennt? Oder kennt ihr Tools/Programme, die einem damit helfen können, für von unserem realen Kalender abweichende Jahreslängen, Tageszahlen, etc. eigene Kalender zu erstellen?

    Falls ihr was habt, wäre ich für jeden Input dankbar

    -Bahaar.
    Geändert von Bahaar (05.08.2017 um 07:04 Uhr)

  11. #231

  12. #232
    Hatte ihm das gestern auch schon geschickt, wollte es noch posten, danke Kampfkatze

  13. #233
    Danke nochmal - euch beiden!
    Es ist in der Tat genau das, wonach ich gesucht habe bzw. kann es genau das, was ich brauche! Insofern hilft es mir immens weiter!

    Nächster Beitrag kommt am WE, denke ich

    -Bahaar.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •