Allgemein
News
News-Archiv
Partner
Netzwerk
Banner
Header
Media
Downloads
Impressum

The Elder Scrolls
Arena
Daggerfall
Spin-offs
Romane
Jubiläum
Reviews
Welt von TES
Lore-Bibliothek
Namens-
generator

FRPGs

Elder Scrolls Online
Allgemein
Fraktionen
Charakter
Kargstein
Technik
Tamriel-
Manuskript

Media

Skyrim
Allgemein
Lösungen
Tipps & Tricks
Steam-Kniffe
Review
Media
Plugins & Mods

Oblivion
Allgemein
Lösungen
Tipps & Tricks
Technik
Charakter
Media
Plugins & Mods
Kompendium

Morrowind
Allgemein
Lösungen
Tipps & Tricks
Media
Plugins & Mods

Foren
The Elder Scrolls Online
Hilfe & Diskussion

Skyrim
Hilfe & Diskussion
Plugins & Mods

Ältere TES-Spiele
TES-Diskussion
Oblivion-Plugins
Morrowind-Plugins

Community
Taverne zum Shalk
Adventures of Vvardenfell
Tales of Tamriel
Seite 2 von 21 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 403

Thema: OT-Geplauder CIV - nein, nicht das Spiel sondern die Nummer...

  1. #21
    Zitat Zitat von Glannaragh Beitrag anzeigen
    Mich persönlich hat eher das PCB in statt irgendwelche Kreuze an den Wänden angekotzt (das wurde dann auch irgendwann saniert).
    Ja nee. Solche Sachen hab ich meistens noch nicht einmal bemerkt, und ob das Ding jetzt da hängt oder nicht, war und ist mir bis heute völlig lachs. Überflüssig ist es sicher. Wer nicht gläubig ist, dem bringt es nichts, wer gläubig ist, der braucht dafür kein äußeres Symbol in einem Klassenraum. Also, es ist mir egal ob die Kreuze da hängen oder nicht, allein: Wenn man so ein Teil abnimmt, sollte wenigstens die Wand neu gestrichen werden - ansonsten wirkts wohl noch miefiger als zuvor, wenn man den Schatten da noch sehen kann .
    Die Wand unseres ehemaligen Klassensaals hat 20cm über der Tafel immer noch einen ekelhaften Fleck auf der makellos weißen Oberfläche hinterlassen, der noch von den damals geworfenen Pflaumen und Tomaten stammt.
    Und nein, wir waren keine total verkorkste und widerliche Klasse. :hehe

    PS: Putzen ist in Schulen total überflüssig. Wird doch eh wieder dreckig.

  2. #22
    Zitat Zitat von Dauganor Beitrag anzeigen
    Die Wand unseres ehemaligen Klassensaals hat 20cm über der Tafel immer noch einen ekelhaften Fleck auf der makellos weißen Oberfläche hinterlassen, der noch von den damals geworfenen Pflaumen und Tomaten stammt.
    Und nein, wir waren keine total verkorkste und widerliche Klasse. :hehe
    Echt nicht?
    Ich geh mal davon aus, dass ihr das Zeug nach dem Kreuz geworfen habt - ist eine Meinungsäußerung und zielt erstmal nur auf ein Symbol. Allerdings: Es zeugt nicht unbedingt von Respekt. Man kann durchaus dagegen sein, dass religiöse Symbole in einem Klassenzimmer oder sonstwo aufgestellt werden, aber sehr tolerant ist so ein Vorgehen trotzdem nicht.

    edit: Für den Fall, dass ich es jetzt ganz falsch verstanden habe, trotzdem nochmal was zur Erklärung:
    Ich war eine ganze Weile sehr christlich eingestellt, wollte sogar Theologie studieren, um Pfarrerin zu werden - dass ich es heute nicht mehr bin, den Studiengang nicht ergriffen habe und auch mit dem Christentum nix mehr zu tun habe liegt weniger am Glauben oder an Gott (ich bitte, hier zu differenzieren zwischen Glaube und Religion / Dogmatik), sondern mehr am "Bodenpersonal" - ich bin einfach zu vielen Arschlöchern da begegnet. Dennoch: Ich denke, religiöse Symbole sind mit einem Mindestmaß an Respekt zu behandeln, auch, wenn sie einem selbst nichts sagen oder nicht gefallen. Ich glaube aber weiterhin, dass sie im ausgehenden 20. / frühen 21. Jh. nicht mehr in öffentliche Räume gehören.

    Zitat Zitat
    PS: Putzen ist in Schulen total überflüssig. Wird doch eh wieder dreckig.
    Doch!
    Schule ist, was jeden jungen Menschen nachhaltig prägt. Da gehört es zum Respekt Schülern wie Lehrern gegenüber, den Ort, wo sie sich einen großen Teil ihrer Zeit aufhalten, einigermaßen gepflegt zu halten^^. Hat was mit Wertschätzung zu tun - wenn ich Schülern schon vermittle, dass das, wo sie sich aufhalten nicht wert ist, dass man es zumindest im Ansatz pflegt, dann müssen die sich doch zwangsläufig verarscht und abgewertet vorkommen, oder nicht?
    Geändert von Glannaragh (13.09.2014 um 19:22 Uhr)

  3. #23
    Zitat Zitat von Glannaragh
    Ich war eine ganze Weile sehr christlich eingestellt, wollte sogar Theologie studieren, um Pfarrerin zu werden - dass ich es heute nicht mehr bin, den Studiengang nicht ergriffen habe und auch mit dem Christentum nix mehr zu tun habe liegt weniger am Glauben oder an Gott (ich bitte, hier zu differenzieren zwischen Glaube und Religion / Dogmatik), sondern mehr am "Bodenpersonal" - ich bin einfach zu vielen Arschlöchern da begegnet. Dennoch: Ich denke, religiöse Symbole sind mit einem Mindestmaß an Respekt zu behandeln, auch, wenn sie einem selbst nichts sagen oder nicht gefallen. Ich glaube aber weiterhin, dass sie im ausgehenden 20. / frühen 21. Jh. nicht mehr in öffentliche Räume gehören.
    Ich glaube, das ist sehr wichtig. Ich persönlich bin nicht gläubig, auch wenn ich mich jetzt nicht als Atheist bezeichnen würde. Meine Einstellung ist, dass Religion Privatsache ist - sprich, jeder sollte seinem Glauben, wie auch immer dieser lautet, nachgehen dürfen und können, aber man sollte den nicht anderen auferlegen. Das soll nicht heißen, dass man keine Diskussionen über Glaubensfragen haben soll, ganz im Gegenteil, aber es sollen nun mal keine Gesetze oder dergleichen nach religiösen Ansichten erlassen (das gilt sowohl zum Beispiel für radikale islamische Gesetze als auch für katholische Einstellungen zur Heirat, etc.). Gleichzeitig sollte man aber auch den Glauben der anderen respektieren, so weit dies vernünftig ist. Und das gilt eben stark für Symbole. Wenn ich in ein religiöses Gebäude gehe, halte ich mich an die dortigen Gebote (ich tue das ja freiwillig), und ich reiße auch keine Kreuze im Klassenzimmer herunter. Klar sind solche Symbole in öffentlichen Räumen leicht problematisch, aber so lange sie Symbole bleiben kann man das meiner Meinung nach mit dem (mit Vorsicht zu genießenden) Verweis auf die Kultur/die Geschichte begründen. Was nicht ginge wäre, wenn man jetzt immer noch am Anfang jedes Schultages ein Gebet aufsagen müsste oder so ähnlich - das kann man einfach nicht allen zumuten (eine Ausnahme könnte ich mir da schon vorstellen wenn es eine Privatschule einer Religionsgemeinschaft ist, dann weiß man ja, wo man sein Kind hinschickt). Aber genauso falsch ist es eben, ein Kreuz zu verschandeln, nur weil man nicht christlichen Glaubens ist.

  4. #24
    Zitat Zitat von Glannaragh Beitrag anzeigen
    Echt nicht?
    Ich geh mal davon aus, dass ihr das Zeug nach dem Kreuz geworfen habt - ist eine Meinungsäußerung und zielt erstmal nur auf ein Symbol. Allerdings: Es zeugt nicht unbedingt von Respekt. Man kann durchaus dagegen sein, dass religiöse Symbole in einem Klassenzimmer oder sonstwo aufgestellt werden, aber sehr tolerant ist so ein Vorgehen trotzdem nicht.
    Bei uns hingen gar keine Kreuze an der Wand...unsere Schule war dafür einfach zu ungläubig. Hätte mich mitten in Rheinland-Pfalz aber auch gewundert.
    Eigentlich wolten wir unseren damaligen Erdkundelehrer treffen, aber einige unserer Sportasse konnten weniger zielen als gedacht.

    Zitat Zitat von Glannaragh Beitrag anzeigen
    edit: Für den Fall, dass ich es jetzt ganz falsch verstanden habe, trotzdem nochmal was zur Erklärung:
    Ich war eine ganze Weile sehr christlich eingestellt, wollte sogar Theologie studieren, um Pfarrerin zu werden - dass ich es heute nicht mehr bin, den Studiengang nicht ergriffen habe und auch mit dem Christentum nix mehr zu tun habe liegt weniger am Glauben oder an Gott (ich bitte, hier zu differenzieren zwischen Glaube und Religion / Dogmatik), sondern mehr am "Bodenpersonal" - ich bin einfach zu vielen Arschlöchern da begegnet. Dennoch: Ich denke, religiöse Symbole sind mit einem Mindestmaß an Respekt zu behandeln, auch, wenn sie einem selbst nichts sagen oder nicht gefallen. Ich glaube aber weiterhin, dass sie im ausgehenden 20. / frühen 21. Jh. nicht mehr in öffentliche Räume gehören.
    Ich behandle religiöse Menschen mit dem gleichen Respekt, mit dem ich auch andere behandle. Für mich ist jeder Mensch gleich...im Grunde genommen.
    Mein Respekt religiöser Menschen geht erst dann verloren, wenn sie mich abermals bekehren möchten und mich für meine Religionslosigkeit anprangern, während ich ihnen gegenüber tolerant war.
    Religion ist für mich trotzdem unnötiger Ballast und der Glaube an Gott für mich einfach nicht nachvollziehbar. Aber hey: Jedem das Seine.

    Zitat Zitat von Glannaragh Beitrag anzeigen
    Doch!
    Schule ist, was jeden jungen Menschen nachhaltig prägt. Da gehört es zum Respekt Schülern wie Lehrern gegenüber, den Ort, wo sie sich einen großen Teil ihrer Zeit aufhalten, einigermaßen gepflegt zu halten^^. Hat was mit Wertschätzung zu tun - wenn ich Schülern schon vermittle, dass das, wo sie sich aufhalten nicht wert ist, dass man es zumindest im Ansatz pflegt, dann müssen die sich doch zwangsläufig verarscht und abgewertet vorkommen, oder nicht?
    Nachhaltig hat mich die Schule einfach nur kaputt gemacht. Bzw. zu dem gemacht, was ich heute bin.
    Je nachdem, wen ich fragen würde, ist der Schule da mehr oder weniger etwas Gutes gelungen. :hehe
    In einer schmutzigen Schule wollte ich aber auch nicht unterrichtet werden. Bin aber trotz verkünstelter Kreativität und Unordnung auch gewissermaßen ein Ordnungsmensch und Dreck und mangelnde Hygiene kann ich absolut nicht ab.
    Und solange ich die Schule nicht putzen ist, ist alles okay.

  5. #25

    [Film & TV] The Foxiest of Ryders
    stars_mod
    *reinschleich*

    Hi!

    Kennt sich irgendwer von euch mit Bewerbungen aus, die man schreibt sobald man fertig ist mit Ausbildung und allem Drum und Dran? Ich merke gerade wo ich hier auf Arbeit meine Bewerbungsmappe aktualisiere (weil, hey, Karstadt - wir tun nur so als würden wir arbeiten), dass ich volle Möhre raus bin aus der Nummer und gar keinen Plan mehr habe von Inhalten einer tighten Bewerbung >__<

    @Putzen in Schulen:
    In meiner Schule damals gab es soweit ich mich erinnere (was soviel heißt wie "Ich war die meiste Zeit zu der Zeit nicht so ganz hundertprozentig nüchtern somit kann das auch alles nicht so gelaufen sein wie ich erzähle") bis kurz vor meinem Abi tatsächlich noch Reinigungskräfte die da immer geputzt haben. Dann ist ihnen (= der Schulleitung) wohl eingefallen, dass a) wir immernoch ein Ghetto-Günnasium sind wo man sich einen Scheißdreck um Ordkeit und Sauberung oder so schert und b) somit eine Putzfrau in der Schule in etwa so nützlich ist wie ein Penis am Priester. Ihr hättet mal die Klos sehen sollen

    *rausschleich und weiter so tu als würde er arbeiten*

  6. #26

    Kaffeesüchtiger Wintergeneralissimo
    stars_mod
    Morgähn...

    *kaputt... Kaffee such*
    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    @sims
    kennst du Age of Wonders oder ist dir das zuviel Fantasy?
    Von irgendwo her kenne ich den Namen. Spontan fällt mir dazu nichts ein... aber bei der Flut an Spielen die ich zwischen 1999 und Steam ausprobiert und gesuchtet habe kann es leicht sein das es dabei war.
    Ach und ich hab nichts gegen Fantasy... ich frag mich gerade wie du darauf kommst?

    Zitat Zitat von Glannaragh Beitrag anzeigen
    Nein, das wünscht du dir nicht... also schon, so im ersten Impuls . Aber stell dir mal vor, es wären deine und und irgendwer verpasst denen einen Satz heiße Ohren, dann sieht die Sache schon wieder anders aus .
    Ehrlich? Wenn jemand meinem Kind eine geben würde dann wäre meine erste Reaktion: Gabs nen Grund? Und wenn es einen gab und der eine Ohrfeige wert ist dann wär das auch OK für mich.
    Ich hab in meiner Schulzeit noch einige Watschn von Lehrern und älteren Schülern bekommen und es hat mir definitiv nicht geschadet.
    Eine Mutter meines Freundes hat uns mal beim rauchen erwischt (wir waren 14 oder 15) und hat uns beiden eine aufgelegt. Natürlich hat mich das geärgert aber hey, die war verdient. Leider hat sie nichts gebracht - ich rauche immer noch.

    Mag sein das meine Einstellung veraltet ist aber immerhin gab es zu meiner Schulzeit noch Respekt vor Lehrern und älteren Schülern.

    *Couch*

  7. #27
    Guten Morgen

    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    Aber ich muss unbedingt mal noch ein bisschen was sparen, damit ich mir auch endlich mal Civ V zulegen kann.
    Ohne dich jetzt (wieauchimmer) in die Pfanne hauen zu wollen: Civi V gibt's nicht ohne Steam Oder bist du inzwischen über deinen Schatten gesprungen?
    Und im selben Atemzug wollte ich schon lange mal frage: Du spielst Sims 3? Origin?

    @Schule:
    Also "Watschn" gab's bei uns in der Schule nicht, das war ein NoGo.
    Zuhause ist das aber nicht so gewesen, und ich würde nicht behaupten, dass es mir geschadet hat, eher im Gegenteil.

    Heutzutage ist das ja nicht mehr erlaubt, außer man bezahlt freiwillig in gewissen Milieus dafür

    Das mit dem Respekt ist übrigens nicht nur bei dir so, sims, mir persönlich fehlt da auch das Verständnis dafür wenn ich sehe wie sich die Schüler heutztage oftmals aufführen Dementsprechend kann ich den Lehrermangel sehr gut nachvollziehen, freiwillig würd ich mir das auch nicht antun wollen
    Geändert von Van Tommels (15.09.2014 um 11:04 Uhr)

  8. #28

    [Film & TV] The Foxiest of Ryders
    stars_mod
    Zitat Zitat von Van Tommels Beitrag anzeigen
    Das mit dem Respekt ist übrigens nicht nur bei dir so, sims, mir persönlich fehlt da auch das Verständnis dafür wenn ich sehe wie sich die Schüler heutztage oftmals aufführen Dementsprechend kann ich den Lehrermangel sehr gut nachvollziehen, freiwillig würd ich mir das auch nicht antun wollen
    Naja, es ist halt ein zweischneidiges Schwert, bzw. ein Kreislauf: ein Großteil der Lehrer sind leider Weichwürste die sich/ihren Willen gegenüber der Schüler nciht durchsetzen können oder wollen. Das führt dazu dass die Schüler aufmüpfig werden und mit allem davonkommen was sie im Unterricht anstellen. Das wiederum wirkt sich dann auf neue Lehrkräfte aus, die die bereits scheiße unterrichteten Schüler nicht unter Kontrolle kriegen und anfangen zu saufen, wodurch sie zu Weichwürsten werden, die bei späteren Generationen sich selbst/ihren Willen nicht durchsetzen können oder wollen, wodurch Schüler aufmüpfig werden... usw.

    Kurzum: sobald Lehrer aufhören Angst vor ihren Schülern zu haben klärt sich alles automatisch. 90% des beschissenen Verhaltens von Schülern lässt sich im Endeffekt auf a) ihre Erziehung und b) die Weichwürstigkeit ihrer Lehrer zurückverfolgen. Die restlichen 10% sind entweder faule Hunde (so wie ich) oder renitente Arschgeigen (so wie ich).

    UND NEIN MIT ERZIEHUNG MEINE ICH NICHT OB SIE MIGRANTENKINDER SIND ODER NICHT. Scheiße bleibt bekanntlich Scheiße, egal aus welchem Land der Arsch kommt. Beschissene Erziehung kann häufig von weichwürstigen Eltern herrühren, die ihren Kiddies alles durchgehen lassen statt ihnen ab und an (gern auch verbal) 'nen Watschn zu geben wenn sie frech sind.

  9. #29
    Zitat Zitat von Van Tommels Beitrag anzeigen
    Das mit dem Respekt ist übrigens nicht nur bei dir so, sims, mir persönlich fehlt da auch das Verständnis dafür wenn ich sehe wie sich die Schüler heutztage oftmals aufführen Dementsprechend kann ich den Lehrermangel sehr gut nachvollziehen, freiwillig würd ich mir das auch nicht antun wollen
    Nach 13 Jahren Schule muss ich trotzdem zugeben, dass es gute Lehrer gibt. Ja, sowas gibts!
    Ich hatte zahlreiche Lehrer, die auch mit den aufmüpfigsten und grässlichsten Schülern so umgingen, dass sie die Klappe hielten und ruhig wurden. Und das geschah, da gebe ich Paddy Recht, nicht über Strafen oder andere negativ orientierte Wege, sondern Freundlichkeit, ein gewisses Maß an Härte und Durchhaltevermögen.
    Unser Lateinlehrer war ein sadistisch-zynischer Spaßvogel und wir konnten mit ihm über jeden Mist labern (war ja auch spannender als Latein...so wie alles andere spannender ist als Latein), aber wenn der Spaß vorbei war, war der Spaß vorbei. Er war gewissermaßen wie ein guter Freund und zugleich Respektsperson.
    Lehrer sollten generell nicht einfach nur Lehrer sein und mit der typischen Schüler-Lehrer Distanz unterrichten, sondern die Schüler erreichen und von der "ich unterrichte euch Idioten, weil ich es muss" auf die "ich unterrichte euch gerne, weil ich Spaß dran habe" Schiene wechseln.

    Zitat Zitat von steel Beitrag anzeigen
    Scheiße bleibt bekanntlich Scheiße, egal aus welchem Land der Arsch kommt.
    Ein sehr schöner Satz. :hehe

  10. #30
    Zitat Zitat von steel Beitrag anzeigen
    UND NEIN MIT ERZIEHUNG MEINE ICH NICHT OB SIE MIGRANTENKINDER SIND ODER NICHT. Scheiße bleibt bekanntlich Scheiße, egal aus welchem Land der Arsch kommt. Beschissene Erziehung kann häufig von weichwürstigen Eltern herrühren, die ihren Kiddies alles durchgehen lassen statt ihnen ab und an (gern auch verbal) 'nen Watschn zu geben wenn sie frech sind.
    Da widerspreche ich dir zum Teil. Stichwort Frauenbild, das scheint kulturbedingt schon ziemlich zu beeinflussen, wie sich die jeweiligen Schüler gegenüber von LehrerINNEN aufführen, Respektsperson bzw gute Lehreigenschaften hin oder her. Klar kann man das unter Erziehung verbuchen, aber meiner Meinung nach verschwimmen da die Grenzen.

    Erziehung ist übrigens auch wenn ich zuhause für irgendwelche Scheiße, die ich anstelle, eine gefeuert bekomme (wie du schon gesagt hast). Aber mit diesem Grundtenor "Schlagen ist tabu" geht dann auch die Tatsache einher, dass man den Kindern mehr durchgehen lässt -> Arschloch-Kind. Nein, ich predige schlagen hier nicht als Allheil-Mittel, sondern sage jetzt nur, dass es MIR nicht geschadet hat, im Gegenteil. Dass die Lehrer von heute viel weniger Rechte haben als früher und sich dementsprechend auch weniger trauen bzw befürchten müssen bei jedem drastischen Kommentar eine Anzeige zu kassieren, das spielt da sicherlich auch mit rein. Also so ein Chaos wie hier im Thread geschildert hab ich persönlich noch nie miterleben dürfen, das muss "neu" sein

    Ich will jetzt gar nicht behaupten, dass es keine guten Lehrer mehr gibt, um Gottes willen, ich hab genug von dieser Sorte "Voll cool drauf" gehabt. Aber durch diesen schwindenden Respekt werden diese Lehrer weniger, zumindest empfinde ich das so.

  11. #31
    Zitat Zitat
    Aber mit diesem Grundtenor "Schlagen ist tabu" geht dann auch die Tatsache einher, dass man den Kindern mehr durchgehen lässt -> Arschloch-Kind
    Der ansicht bin ich nicht. Zuschlagen ist eher ein Armutszeugnis, weil man selbst nicht mehr weiter weis an anderer Stelle ist es viel bequemer, als ich eine sinnvolle Sanktionierung einfallen zu lassen. Das einem in Erregung die Hand ausrutscht, kann gut und gerne mal vorkommen, aber Schlagen nicht einmal in Maßen ist keine sinnvolle Erziehungsmethode. Strenge und Konsequenz kann man auch unabhängig von körperlicher Züchtigung einsetzen. Ein Klaps mag nicht schaden, aber man erreicht damit auf Dauer nix.

    Wo wir schon bei besagten Migrantenkindern sind, speziell den muslimischen (wie bei Frauenbild schon anklang) die werden von ihren Vätern nicht selten ordentlich rangenommen. Der Vater begründet das mit Respekt. Die Kinder lernen, dass Respekt zu haben bedeutet, dass die anderen mich fürchten. Und genau das wird nach außen hin dann auch an die Schulen transportiert. Die Kinder geben ihre Erziehung weiter.

    Zitat Zitat
    Kennt sich irgendwer von euch mit Bewerbungen aus, die man schreibt sobald man fertig ist mit Ausbildung und allem Drum und Dran? Ich merke gerade wo ich hier auf Arbeit meine Bewerbungsmappe aktualisiere (weil, hey, Karstadt - wir tun nur so als würden wir arbeiten), dass ich volle Möhre raus bin aus der Nummer und gar keinen Plan mehr habe von Inhalten einer tighten Bewerbung >__<
    Ich würde sagen im Grunde dürfte sich da doch nicht viel verändert haben bis vielleicht auf die Formatierung. Formschreiben, Lebenslauf und ggf. Nachweise. BIT weis da vielleicht mehr, der hat ja zuletzt jede Menge schreiben müssen.

    Zitat Zitat
    Ach und ich hab nichts gegen Fantasy... ich frag mich gerade wie du darauf kommst?
    Fantasy Rundenstrategie tauchte bisher in deinem LP-Thread nicht auf. Da nahm ich an, dass du da bei dem Genre mehr Wert auf Realitätsnähe legst und Spiele wie Europa Universalis und so etwas eher bevorzugst ^^

    Zitat Zitat
    Von irgendwo her kenne ich den Namen.
    Ein gut gemachter HofMM-Klon (meiner Meinung nach) mit Zauberern die in ihren Türmen sitzen und dann mit einem bestimmten Einflussbereich von dort aus quer über die Karte zaubern können, während man Armeen verschiedener Kulturen zu Felde schickt und die Feldschlachten und Belagerungen dann auf einem Schlachtfeld selbst austragen muss. Gab dazu auch noch einen zweiten Teil "AoW: Shadow Magic" auf den ich eigentlich rauswollte ^^

    Zitat Zitat
    Ohne dich jetzt (wieauchimmer) in die Pfanne hauen zu wollen: Civi V gibt's nicht ohne Steam Oder bist du inzwischen über deinen Schatten gesprungen?
    So wie fast jedes andere Spiel, dass ich gerne spielen würde, weshalb ich inzwischen ein Verhältnis zu Steam habe, wie die Christen zu "Du sollst nicht töten". Sagen wir so, dass ich den Kaufpreis als Ablass entrichte, um mir die Freiheit für andere Dinge zu nehmen (zudem um mir ne schicke Hülle für meine Sammlung zu sichern). Ganz ehrlich. Der scheiß lässt mir leider keine andere Wahl.

    Zitat Zitat
    Und im selben Atemzug wollte ich schon lange mal frage: Du spielst Sims 3? Origin?
    Tue ich. Sims ist wohl das einzige Spiel mit dem EA mich leider immer kriegt -.- Wobei sie sich so mit Teil 4 jetzt angeschissen haben, dass sie selbst einen langjährigen Fan wie mich damit vom Hof jagen. Aber müssen sie selbst wissen. Wobei ich im Moment mal wieder von Sims 3 extrem angepisst bin, weil das Ding leider immer noch so übel verbuggt ist, dass ich jetzt schon wieder eine Nachbarschaft nicht mehr speichern kann. Ich suche zwar noch nach ner Lösung, aber hm.. Es ist frustrierend.

    Zu Origin: Da muss ich EA direkt mal noch ein kleines Lob aussprechen (mit Einschränkung) im Gegensatz zu den Affen bei Valve/ den Publishern die ihre Spiele über Steam anbieten (Indie-Entwickler sind nicht angesprochen) ist es freiwillig ob man Sims 3 mit nem Origin-Account verknüpft oder nicht. Einschränkend ist zu sagen, dass man so leider keine Patches bekommt und einige andere Features nicht nutzen kann, da EA die nicht gesondert zum Download anbietet, sondern nur über die Synchro mit Origin. Aber das I-Net ist groß und Patches findet man, wenn nötig, auch andernorts. Wie gesagt so wie bei Fallout 3 hätte es sein müssen: Die Verknüpfung mit einem Online-Konto ist freiwillig. Wer will kann diese Funktion nutzen. Wer nicht, der kann auch ohne Einschränkungen so spielen. Und mir ist schon klar, dass EA das in Hinsicht auf die 40jährigen Muttis gemacht hat, die sie damit als Kunden vielleicht abgeschreckt hätten, hätten die sich jetzt noch mit einem Origin-Konto auseinandersetzen müssen. Aber wie gesagt für mich ist das trotzdem noch ein halbwegs akzeptables Modell.

    Vielleicht interessiert es dich, dass ich auch tatsächlich einen Account bei GoG.com habe und dort auch schon was gekauft. Kein DRM-Scheiß in Form von dauerhaften Verbindungen usw. usf. Kaufen, runterladen, spielen ohne weitere Verpflichtungen. Und ich hatte die Wahl ob ich eben bspw. den Bitcher dort digital kaufe oder mir als physisches, vollfunktionsfähiges standalone-Exemplar zulege, was ich schließlich getan habe. CD-Projekt ist in dieser Sache wirklich vorbildlich.

  12. #32
    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    Der ansicht bin ich nicht. Zuschlagen ist eher ein Armutszeugnis, weil man selbst nicht mehr weiter weis an anderer Stelle ist es viel bequemer, als ich eine sinnvolle Sanktionierung einfallen zu lassen. Das einem in Erregung die Hand ausrutscht, kann gut und gerne mal vorkommen, aber Schlagen nicht einmal in Maßen ist keine sinnvolle Erziehungsmethode. Strenge und Konsequenz kann man auch unabhängig von körperlicher Züchtigung einsetzen. Ein Klaps mag nicht schaden, aber man erreicht damit auf Dauer nix.

    Wo wir schon bei besagten Migrantenkindern sind, speziell den muslimischen (wie bei Frauenbild schon anklang) die werden von ihren Vätern nicht selten ordentlich rangenommen. Der Vater begründet das mit Respekt. Die Kinder lernen, dass Respekt zu haben bedeutet, dass die anderen mich fürchten. Und genau das wird nach außen hin dann auch an die Schulen transportiert. Die Kinder geben ihre Erziehung weiter.
    Das "Schlagen ist Tabu" war von mir gemünzt auf die generell strenge Linie, ich hab nicht gesagt dass das das "einzig Wahre" ist. Bitte nicht falsch darstellen. Dankeschön.
    So wie es heute gehandhabt wird, davon halt ich nichts, denn das ist wieder das andere Extrem. Wenn ich allein schon diese "Verständnis"- und "Ruhiges zureden"-Methode diverser Psychologien höre, dann ist mir schon klar wohin das führt, nämlich zu genau der Situation, dass man alles durchgehen lässt. Aber ich will das gar nicht weiter ausweiten, denn grad das ist ein Thema, das ziemlich schnell abdriften kann

    Und was die Migrantenkinder angeht, das ist eine Sache des Blickwinkels, das sagte ich bereits. Meiner Meinung nach ist das die Kultur, die hier maßgeblich ist, welche auch die Erziehung beeinflusst, denn das Frauenbild gibt die Kultur vor und genau danach wird erzogen. Du siehst das anders herum. Kann man so sehen, muss man aber nicht

    Zitat Zitat
    So wie fast jedes andere Spiel, dass ich gerne spielen würde, weshalb ich inzwischen ein Verhältnis zu Steam habe, wie die Christen zu "Du sollst nicht töten". Sagen wir so, dass ich den Kaufpreis als Ablass entrichte, um mir die Freiheit für andere Dinge zu nehmen (zudem um mir ne schicke Hülle für meine Sammlung zu sichern). Ganz ehrlich. Der scheiß lässt mir leider keine andere Wahl.
    Hattest du nicht mal die Einstellung "Ich unterstütz Steam nicht"?
    Mit diesem "Ablass" machst du genau das Gegenteil, aber ich denke, das ist dir bereits klar
    Ich halt da nicht viel von; wenn ich das Spiel sowieso kaufe, dann unterstütze ich Steam auch (unabhängig davon ob mir dieses DRM-System gefällt) und kann's mir auch so installieren.

    Was Sims 3 angeht, stimmt, das war ja das letzte EA-Spiel, welches dieses entschärfte Origin-System hatte. Gut, hab nix gesagt

    GoG? Bin/hab ich auch. Manche Spiele gibt's dort ohne Steam, da haste recht, aber ich bin auch eher der Retail-Käufer.

    Ach ja, und zum Abschluss der Problematik: Ich hab seit der Einführung von Origin/UbiSoftLauncher kein Spiel von EA und Ubi Soft gespielt, auch nicht per Ablass-Lösung; sprich, die haben seitdem keinen Cent von mir gesehen. Klar entging mir da bist jetzt Sachen wie Assassins Creed, Far Cry oder Battlefield, aber ganz ehrlich, ich vermiss es gar nicht.

  13. #33
    Zitat Zitat
    Hattest du nicht mal die Einstellung "Ich unterstütz Steam nicht"?
    Das Problem ich bin Spieler aus Leidenschaft und ich leide insbesondere, wenn ich mich der ganzen Sache verweigere. Ich hatte damals noch gehofft, dass die Sache vorrübergehen würde wie eine schlimme Krankheit wie bestimmte Kopierschutzsysteme das auch getan haben, gerade da damals der Aufschrei doch recht groß war, als es mit Steam anfing, aber inzwischen machen einfach zuviele diesen Dreck mit, als das sich am System noch etwas ändern würde. Wenn ich mich nicht völlig vom Spielen zurückziehen will (zumindest, was aktuelles angeht) und nicht völlig illegal sein will, dann bleibt einem ja keine Wahl. Mir ist auch klar, dass ich Steam mit jedem Kauf unterstütze und die konsequenteste Lösung wäre ja nicht zu kaufen und trotzdem zu spielen (über nen Boykott lachen die eh bloß), aber die Gesetze sind halt wie sie sind. Wenn gleich, wenn ich ehrlich bin, das nicht mal auf soviel zutrifft. Ich hab zwar inzwischen einige Spiele die Steam benötigen, aber ich habe mir nicht einmal inoffiziell einen Weg gesucht die zu installieren, denn geschweige über Steam. New Vegas steht bspw. immer noch hier original verpackt herum. Eigentlich bin ich völlig frustriert. Alles in mir sträubt sich dagegen die Dinger bei Steam zu registrieren, selbst jetzt, wo ich sie besitze pardon wo mir großzügig eine Nutzung eingeräumt wurde.

    Zitat Zitat
    Ach ja, und zum Abschluss der Problematik: Ich hab seit der Einführung von Origin/UbiSoftLauncher kein Spiel von EA und Ubi Soft gespielt, auch nicht per Ablass-Lösung; sprich, die haben seitdem keinen Cent von mir gesehen. Klar entging mir da bist jetzt Sachen wie Assassins Creed, Far Cry oder Battlefield, aber ganz ehrlich, ich vermiss es gar nicht.
    Die durchschnittliche Generation meiner Spiele ist im Bereich 2006/2007 Als Spielfan kommt man sich da doch langsam ernsthaft. Naja.

    Zitat Zitat
    GoG? Bin/hab ich auch. Manche Spiele gibt's dort ohne Steam, da haste recht, aber ich bin auch eher der Retail-Käufer.
    Ist ja hauptsächlich altes Zeug, dass da wiederverwertet wird, was also der Aktualität meiner Sammlung auch nicht zwingend zuträglich ist ^^ Aber es ist zumindest das bessere Angebot an den User.Aber insgesamt bevorzuge ich physische Exemplare. Ich bin da leider ein Opfer der Haptik. Ich brauche was, was ich mir ins Regal stellen kann und zwar wirklich in dem Wissen es zu besitzen und nicht von der Laune eines Anbieters einer Downloadplattform abhängig zu sein. Das ist für mich wie mit Büchern. Manchmal lehne ich mich einfach zurück und betrachte mein Regal, schwelge dabei in Erinnerungen und hole das eine odere andere mal wieder hervor um es nochmal zu lesen/ zu spielen. Mit Filmen und Musik ist es das Gleiche. Ich bin leider auch ne richtige Cover-Hure. Also für gut gestaltete Cover habe ich auch echt was ürbig. Daedalic Entertainment ist in dieser Hinsicht auch ein wirklich vorbildliches Unternehmen. Wunderschöne Boxen und wie das früher gang und gäbe war ein bisschen Fan-Nippes. Daher kann ich auch nur den Kopfschütteln wenn die Unternehmen behaupten das die Leute keine Lust mehr auf physische Exemplare haben. Wenn man wie bei EA nur noch nen Werbefaltblatt. In lieblos gestaltete Hüllen packt, muss man sich eben nicht wundern, wenn das kein Schwein mehr will. Ich brauch das, ich will das auch.

    Aber ich schweife ab. Früher alles besser und so, yo. Vielleicht passe ich einfach auch nicht mehr in die schöne neue Spielewelt.

  14. #34
    Zitat Zitat von steel Beitrag anzeigen
    Kennt sich irgendwer von euch mit Bewerbungen aus, die man schreibt sobald man fertig ist mit Ausbildung und allem Drum und Dran? Ich merke gerade wo ich hier auf Arbeit meine Bewerbungsmappe aktualisiere (weil, hey, Karstadt - wir tun nur so als würden wir arbeiten), dass ich volle Möhre raus bin aus der Nummer und gar keinen Plan mehr habe von Inhalten einer tighten Bewerbung >__<
    Ich hab mir bei den letzten Bewerbungen im Internet helfen lassen.
    Hier, dort und auch da findest du etwas.

    Was ich - im Vergleich zu früheren Bewerbungen und Lebensläufen klar sagen kann - ist folgendes:
    Vergiss im Lebenslauf deine Eltern, Geschwister und deine Grundschule.
    Der Beruf deiner Eltern und das Alter deiner Geschwister sind für dich bzw für den Personalchef total ohne Bedeutung. Beides ändert rein gar nichts an dem Bewerber selbst.
    Und Grundschule braucht auch kein Mensch zu erwähnen. War ja eh jeder. Mein Geburtskrankenhaus erwähne ich ja auch nicht extra.

    Ansonsten: Viel Glück

  15. #35

    Kaffeesüchtiger Wintergeneralissimo
    stars_mod
    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    Fantasy Rundenstrategie tauchte bisher in deinem LP-Thread nicht auf. Da nahm ich an, dass du da bei dem Genre mehr Wert auf Realitätsnähe legst und Spiele wie Europa Universalis und so etwas eher bevorzugst ^^
    Das liegt primär daran das meine Spielesammlung seit Jahren nur noch aus Heft CDs besteht. Und da sind solche Spiele eher selten dabei. Das letzte Spiel das ich mir wirklich gekauft habe war EU 3 und davor die Total War Collection.
    Momentan bin ich übrigens wieder voll in einem Freeware/Open Source Spiel versunken welches ich schon 2-3 mal exzessiv gesuchtet habe: OTTD - Open Transport Tycoon Deluxe.
    Falls das wer kennt und weiß was ein Refit SRNW mit FIRS ist dann weiß er was ich gerade vorhabe...

    Meine Freundin hat mich gestern auch mit einer Meldung umgehauen. Seitdem kann ich nicht mehr aufhören zu grinsen und zugleich Panik zu schieben.

  16. #36
    Moin Taverne,

    Zitat Zitat von sims
    Meine Freundin hat mich gestern auch mit einer Meldung umgehauen. Seitdem kann ich nicht mehr aufhören zu grinsen und zugleich Panik zu schieben.
    Ich hoffe, Du hast beim Hausbau auch an ein (oder zwei....) Kinderzimmer gedacht.....

    Gratuliere.

  17. #37
    Moin Taverne,
    endlich bin ich wieder unter den Lebenden. Dämliche Grippe....
    Zitat Zitat von sims Beitrag anzeigen
    Meine Freundin hat mich gestern auch mit einer Meldung umgehauen. Seitdem kann ich nicht mehr aufhören zu grinsen und zugleich Panik zu schieben.
    Herzlichen Glückwunsch.

  18. #38

    Kaffeesüchtiger Wintergeneralissimo
    stars_mod
    Naja, noch ist es nicht offiziell... der Besuch beim Doc ist erst am Do. Aber alle Anzeichen und Tests weißen darauf hin das da etwas im Busch ist...
    Und ja - zwei Kinderzimmer sind geplant und eigentlich schon fertig... eines ist das alte Kinderzimmer meiner Freundin und das andere ist das Schlafzimmer meiner Schwiegereltern.

    BTW - seit Sonntag hab ich ein Dach überm Kopf.
    Mann, Dachdecken ist echt eine heikle Sache - vor allem wenn es anfängt zu regnen und man *flutsch* ganz schnell wird auf dem Dach. Ich wär fast abgestürzt, konnte mich aber noch in einer Dachichse fangen...

  19. #39
    Zitat Zitat
    Meine Freundin hat mich gestern auch mit einer Meldung umgehauen. Seitdem kann ich nicht mehr aufhören zu grinsen und zugleich Panik zu schieben.
    Meinen Herzlichen Glückwunsch, sims.

    Apropos Panik schieben:
    Ich hab mich vorhin von meinem Lehrer-Mentor doch noch breitschlagen lassen, selbst einen Unterrichtsblock zu übernehmen. Ich mache mich gerade mit seiner Unterrichtsplanung vertraut, um dann morgen einen Block lang eine neunte Klasse in Sozialkunde zu unterweisen. Staatsformen (anhand der Organisationsstruktur) steht auf dem Plan. Gott ich hoffe die machen es mir morgen nicht extra schwer

  20. #40
    Zitat Zitat von KingPaddy Beitrag anzeigen
    Apropos Panik schieben:
    Ich hab mich vorhin von meinem Lehrer-Mentor doch noch breitschlagen lassen, selbst einen Unterrichtsblock zu übernehmen. Ich mache mich gerade mit seiner Unterrichtsplanung vertraut, um dann morgen einen Block lang eine neunte Klasse in Sozialkunde zu unterweisen. Staatsformen (anhand der Organisationsstruktur) steht auf dem Plan. Gott ich hoffe die machen es mir morgen nicht extra schwer
    Nur nicht verunsichern lassen. Die Kackbratzen müssen nur wissen, wer der Chef ist und dass sie sich ihr unreifes Verhalten sonstwo hinstecken können, aber nicht in deinen Unterricht.
    Gymnasium?

    Viel Erfolg und starke Nerven.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •