Seite 19 von 19 ErsteErste ... 91516171819
Ergebnis 361 bis 380 von 380

Thema: Länderspiel-Talk - Road to EURO 2020

  1. #361
    Seit gestern. Da hat man wieder die Qual der Wahl, man könnte mindestens drei Mannschaften aufstellen

  2. #362
    Nachdem Spaniens Nationaltrainer Julen Lopetegui gestern angekündigt hat, nach der WM Trainer von Real Madrid zu werden, hat der Verband ihn heute entlassen! Zwei Tage vor dem Spiel gegen Portugal...
    Von allen Seiten sehr unglückliches Timing... damit ist Spanien für mich als Mitfavorit raus

  3. #363
    Zitat Zitat von Keaton Beitrag anzeigen
    Nachdem Spaniens Nationaltrainer Julen Lopetegui gestern angekündigt hat, nach der WM Trainer von Real Madrid zu werden, hat der Verband ihn heute entlassen! Zwei Tage vor dem Spiel gegen Portugal...
    Von allen Seiten sehr unglückliches Timing... damit ist Spanien für mich als Mitfavorit raus
    Bin jetzt am schwanken. Spanien war eigtl mein Tipp für mind das HF. Schwer einzuschätzen wie schwer so ein Trainerwechsel jetzt wiegt. Vllt jetzt erst recht?

  4. #364
    Ich muss vorher klar stellen, dass ich kein Fan von Ronaldo bin und ihn überhaupt nicht leiden kann. Wegen seiner fortwährenden Arroganz und Extravaganz, die vielen eingebildeten Posings etc. Allerdings muss ich gerade mal eine Lanze für ihn brechen.

    Das härteste war ja wohl, was Stefan Kunz als Experte sagte, als sein Kollege sagte, das Ronaldo mit einem Spitzentempo von 39 km/h im Sprint unterwegs war. Da kontert Kunz doch in aller Frechheit, das Usain Bolt mit 44 km/h sprintet. Das ist doch eine Abwertung, die Ihresgleichen sucht! Bolt ist Sprinter, kein Fussballspieler. Der tut nichts anderes im Leben außer sprinten. Das man nicht einmal die Klasse und die Leistung eines Ronaldos anerkennen zu vermag, der sein Land vor starken Spaniern spektakulär gerettet hat... Das erzählt ausgerechnet jemand, der aus Kaiserslautern nicht groß rausgekommen ist. Das macht mich wütend. Man kann von Ronaldo halten was man will. Aber er gehört zu den besten Spielern aller Zeiten.

  5. #365
    Die Abrechnung von Özil hat es wirklich in sich.

  6. #366
    ja, da hat er aber auch Recht... ich finde es zwar immer noch nicht richtig, dass er das Erdogan-Foto nicht als Fehler eingestehen kann, egal welche Gründe er dafür vorschiebt, andererseits war es auch mehr als unfair, wie nach der WM mit ihm umgesprungen wurde. Als Sündenbock dargestellt zu werden für eine geschlossen schlechte Mannschaftsleistung und dann auch noch von Grindel aufoktroyiert zu bekommen, Tacheles zu reden, nur damit davon abgelenkt wird, dass der DFB seinen Karren sportlich an die Wand gefahren hat, hätte ich mir auch nicht bieten lassen...

    Ich mag allerdings diesen Ausdruck nicht, dass man aus der Nationalmannschaft "zurücktritt". Das sind doch keine DFB-Angestellten. Ob jemand mitfahren DARF, entscheidet immernoch der Bundestrainer. Und da er spätestens jetzt gut beraten wäre, nach Leistung aufzustellen, wäre Özil sicher eh erstmal raus gewesen.

    Was nicht heißt, dass es aus sportlicher Sicht nicht auch ärgerlich sein kann, denn mit 29 und in der besten Liga der Welt spielend, kann man schon nochmal wichtig sein.

    Andererseits kann ich es verstehen, wenn sich Fans der deutschen Nationalmannschaft nicht mit einem Spieler identifizieren wollen, der Wahlkampf für einen Diktator macht, welcher die Werte der Demokratie, Meinungsfreiheit, sexuellen Auslebung und viele andere Dinge, die in Deutschland (und anderen zivilisierten Ländern) zu den Grundrechten zählen, mit Füßen tritt... insofern hätte er bei seinem nächsten Auftritt im DFB-Dress wahrscheinlich auch keinen großen Spaß gehabt

  7. #367
    Ich fand das Verhalten des DFBs ja echt peinlich, genau wie ich das Nachtreten anderer Beteiligter oder "irgendwer lässt mich an ein Mikrofon"-Beteiligter peinlich war. Ich kann verstehen, dass Özil keinen Bock mehr hat, sich anscheißen zu lassen. Was den DFB Präsidenten angeht, passt das gut zu seinem üblichen Ruf. Wahrscheinlich war "Habe im Bundestag gegen die Bestrafung von Korruption gestimmt" im Lebenslauf einfach zu gut um nicht im Fußball zu arbeiten. Ich finde es kommt dennoch etwas schräg, wenn jemand so moralisch gegen jemanden feuert, aber dabei mit einem anderen abhängt, der mehr Schlimmes tut.

    Es ist doch mal wieder sehr unglücklich, dass Menschen sich mehr auf ihre Unterschiede konzentrieren als auf ihre Gemeinsamkeiten.
    Als ich mir den Originaltext auf Twitter angesehen, und danach durch die Kommentare gescrollt habe, ist mir etwas aufgefallen.
    Unter seinen Fans, die ihm Zuspruch geben und türkische Fahnen posten gibt es recht viele, die sich als "Antizionist" bezeichnen. Das trifft doch sicher auch auf viele zu, die ihn in Deutschland grade richtig kacke finden.

    Zitat Zitat von Keaton Beitrag anzeigen
    Ich mag allerdings diesen Ausdruck nicht, dass man aus der Nationalmannschaft "zurücktritt". Das sind doch keine DFB-Angestellten. Ob jemand mitfahren DARF, entscheidet immernoch der Bundestrainer.
    Immerhin war er mal relevant, geht auch noch peinlicher. Sandro Wagner.

  8. #368
    Die BILD - welche ja von einer großen Zielgruppe der Fußballfans sicher gelesen wird (der bildungsferne hart körperlich arbeitende Durchschnittsfan) nimmt Özil gewaltig außeinander. Sie kritisiert den "Jammer-Rücktritt" und seine "wirre Abrechnung mit Deutschland". Ich selber hab ja im Politik-Forum mal im Thread zur politischen Korrektheit das kurz angesprochen - da in der WM auch einige andere Sachen problematisch warn (Shaqiri und Adlergruß und sowas der in der Schweiz kritisiert wurde). Sonderlich gelungen find ich Özils englischsprachige Messages (keine Ahnung obs das auch auf deutsch gab, hab nur in den News-Seiten die Screens davon gesehen wo er englisch schrieb) nicht.

    Er sieht ja weiterhin sein Verhalten als unproblematisch und die Fehler nur bei andern - die ja sicher auch Fehler machten, er aber halt auch. So ne Erklärung hätte man auch früher bringen können, wenn andere ihm dazu raten, der anderes Spieler es auch machte. Jetzt kommt sie verspätet ... nich mal wirklich befriedigend. Da kann man froh sein, dass er endlich weg ist. Problem für ihn gelöst. Problem für andere gelöst. Sache erledigt.


    Die Nationalmannschaft ist halt quasi schon ein "Produkt" - also nicht nur eine Mannschaft die sich über Werbung für andere Sachen viel Geld angelt ... sonder selber auch ein Produkt, dass vermarktet wird (mit Werbung für die Mannschaft selber). Ist halt dann ein Problem wenn Spieler permanent quer schießen - und das auch noch so stark betonen wie Özil - dieses "ich will eigentlich nur dazu gehören damit ich Titel abräumen kann, sonst ist mir das Land egal". In der BILD - ich gestehe ich hab mich von der Titelseite locken lassen und sie ausnahmesweise mal gekauft - war sogar Özdemir der glaub letztens auch stark den DFB kritisierte - abgedruckt mit seiner Meinung zu Özils Rücktritt ... und er fand das wohl auch nich gelungen.

    Es gibt halt deutsche mit Migrationshintergrund (alle andern außer Özil) und Türken mit dt. Pass. deusche mit Migrationshintergrund sind nicht das Problem. Da wären einem vielleicht sogar solche Lieber die nich mal den dt. Pass haben - die man einbürgern würde und in der Mannschaft haben würde. Aber einer der gegenüber Deutschland eher ablehnend ist und alles tut das zu bekunden - den sieht man halt rein als Türke und will ihn nich.


    Wie das sportlich zu bewerten ist ist halt ne andere Sache. Kann ich als Laie nix sagen. Ist natürlich schon falsch wenn der Rest der Mannschaft auch schlecht spielte und der DFB es nur auf Özil schiebt. Da sollte man - schon im eigenen Interesse - genauer untersuchen. Da man ja sonst sportlich auch die falschen Schlüsse ziehen würde ... und dann falsch reagiert und eventuell sich nix bessert. Und dann das Produkt Nationalmannschaft von den gewinnorientierten Managern des DFB nicht mehr so erfolgreich vermarktet werden kann wie man es bei richtiger Handlugnsweise eventuell könnte.

    Ich denke da sind wohl die Menschen in solchen führenden Positionen nicht anders als Politiker oder Manager in Wirtschaftsunternehmen. Nur dass es in sonstigen Wirtschaftsunternehmen noch krasser bestraft wird, weil es da um viel mehr Geld geht und Leute die investieren cleverer sind als der Fußballfan. (Und Politiker sind cleverer und bis zu den nächsten Wahlen ist mehr Zeit und da reden sie sich wieder raus.)


    Ich habe übrigens kein Problem damit was Erdogan in seinem Land macht - und wenn die Leute ihn dort wählen. Sollte halt nich uns in Deutschland beeinflussen. Wenn Spieler in dt. Vereinen (die auch Wirtschaftsunternehmen sind) spielen und in der türkischen Nationalmannschaft sind und Erdogan geil finden und dazu stehn ist das auch unproblematisch. Nur dieser Widerspruch damit in der dt. Mannschaft sein zu wollen - die irgendwo auch das Land repräsentiern soll (auch wenns eigentlich nur um Geld geht im Profi-Sport aber halt bei so Sachen irgendwo auch ein "nationales Ereignis" ist wenn die Mannschaft an ner WM teilnimmt) - aber eigentlich dann das andere Land lieber repräsentieren wollen ... das passt halt nich.

    Das ist als würde ein Veganer Fleisch essen wenn ihm jemand Geld dafür gibt und er damit gesundheitlich besser lebt - und halt dann fürs Tierwohl nebenher das Geld spendet. Oder andere "komische Konstruktionen".

  9. #369
    Kader für das megawichtige Nations-League-Spiel gegen den Weltmeister steht... Neulinge sind Kehrer, Schulz und Havertz, Nicht-WM-Fahrer Petersen, Sané und Tah sind noch dabei...
    werden wohl also im Großen und Ganzen dieselben Pfeifen zu sehen sein, die in Russland verkackt haben
    Neuanfang sieht anders aus

  10. #370
    Wie sollte denn deiner Meinung nach ein Neuanfang personell aussehen?

    Gute Spieler wachsen bekanntlich nicht auf Bäumen, und so viele (junge) deutsche Spieler der absoluten Extraklasse hat die Bundesliga schlichtweg nicht zu bieten. Bei den drei Neuen war die Nominierung überfällig (außer vielleicht bei Kehrer), ansonsten kommen mir aber höchstens noch Max und Philipp in den Sinn, wobei letzterer beim BVB bislang nun auch nicht wirklich geglänzt hat. Der Rest ist entweder verletzt (Gnabry, Stindl), seit geraumer Zeit außer Form (Bellarabi) oder schlichtweg noch nicht lange genug auf hohem Niveau dabei, um eine Nominierung zu rechtfertigen.

    Und zwei der schlimmsten WM-Totalausfälle (Khedira, Özil) sind ja aus verschiedenen Gründen auch gar nicht mehr dabei.

  11. #371
    So ein Umbruch kann auch nicht von jetzt auf gleich erfolgen; die komplette Mannschaft austauschen mag in Managerspielen oder FIFA funktionieren, in der Realität ist das nicht unbedingt immer von Vorteil.
    Dann lieber einen fließenden Übergang und mit einer Mischung aus "erfahrenen" und neuen Spielern eine neue Mannschaft aufbauen. Das gibt ihm die Zeit, die Taktik ggf. anzupassen bzw. den neuen Spielern nahe zu bringen und bietet die Chance, dass sich während dieser Übergangsphase neue Spieler für die Nationalmannschaft empfehlen können. Da muss der ungeduldige Hobby-Nationaltrainer zu Hause vorm TV eben ein wenig mehr Geduld mitbringen.

  12. #372
    Solides erstes Spiel nach der WM. Vom Experiment mit zwei IV außen bin ich allerdings nicht begeistert, da das zu sehr zu Lasten der Offensive geht. Außerdem stellt sich die Frage, ob es nicht besser wäre, einen "echten" Stürmer vorne reinzustellen?

    Die wichtigste Frage heute war und ist aber ohnehin: Wann geht Béla Réthy endlich in Rente?

  13. #373
    Löw nominiert Uth. Wäre vor der WM noch nachvollziehbar gewesen, aber jetzt?

  14. #374
    Wow.

  15. #375
    wenn inzwischen schon spieler wie boateng oder hummels in der nm nix mehr auf die kette bekommen, wird es auf absehbare zeit schwer in turnieren viel mehr als die vorrunde zu erreichen. da kommt halt auch nix wirklich brauchbares nach. wen hast du denn da groß außer ter stegen (der in der nm eh gern patzt), kimmich, werner oder sane, die über kurz oder lang internationales topniveau erreichen dürften?

    und mit dem sturm gewinnst du auch keinen blumentopf. leute wie gnabry, müller oder uth wären in anderen ländern nicht mal dritte oder vierte wahl.

  16. #376
    genau das hatte ich mit "Umbruch sieht anders aus" gemeint...
    natürlich kannst du nicht von jetzt auf gleich die gesamte Mannschaft austauschen... aber eben vielleicht auch nicht immer auf den selben Kern als Anfangsformation vertrauen: Hummels und Boateng sind zurzeit in katastrophaler Form, was spricht dagegen, auf einer Position vielleicht mal Süle oder Tah spielen zu lassen... von Kroos war nichts zu sehen, Müller war ein Totalausfall, was hat Ginter auf RV zu suchen etc.pp
    es hat sich nichts geändert im Team: dieselben Pfeifen spielen denselben Mist zusammen, frische Kräfte wie Brandt oder Sané, die wirklich was zeigen, dürfen nur als Joker ran, eine echte 9 sucht man vergebens (wobei Uth es ganz gut gemacht hat, auch wenn er wenig in Szene gesetzt wurde)
    wenn der FC Bayern im Moment in der "Krise" steckt (wahrscheinlich aus denselben Gründen wie die N11 bei der WM) und dann Dreiviertel der Abwehr aus verunsicherten Bayern besteht, dann ist klar, dass sowas zustande kommt... Hummels meinte nach dem Spiel, dass sich die Mannschaft nicht viel vorzuwerfen hätte, dabei haben gerade er und Boateng mit ihrem Stellungsspiel die schnellen Holländer oft zu Kontern eingeladen... zum Glück waren die noch relativ grün und ballverliebt... mit Van Persie und Robben hätte Holland schon nach 60 Minuten 3:0 gefühlt

  17. #377
    Zitat Zitat von Kadaj Beitrag anzeigen
    und mit dem sturm gewinnst du auch keinen blumentopf. leute wie gnabry, müller oder uth wären in anderen ländern nicht mal dritte oder vierte wahl.
    In welchen Ländern außer vielleicht Frankreich wären denn Müller und Gnabry bitte "nicht mal dritte oder vierte Wahl"?

    Das sind schon richtig gute Spieler, die im Verein auch letzte Saison noch voll überzeugt haben. Dass es zurzeit bei den Bayern nicht läuft, hilft sicherlich nicht, aber die Probleme in der Nationalmannschaft liegen an anderer Stelle...

  18. #378
    müller kann nur laufwege und gnabry ist ein guter bundesligaspieler, aber keiner von internationalem format. allein sancho ist 5 mal talentierter und der ist england auch nur nummer 5 weil leute wie sterling, kane oder welbeck nochmal ne ecke stärker sind. das ist doch eine komplett andere kategorie als gnabry, uth, petersen, gomez und co.
    in belgien hast du lukaku, hazard oder batsu.. (der letzte rückrunde teilweise die halbe bundesliga zerlegt hat), in spanien asensio, morata, alcacer.

    deutschland hat einfach keine mannschaft mehr, die die qualität hat, um mit spitzenmannschaften mithalten zu können. dazu nen schlechten trainer. und dann kann es halt schonmal passieren, dass man sich selbst von den holländern abschießen lässt.

  19. #379
    Vielleicht konzentriert sich Deutschland mal wieder auf Boxen, die "deutsche Sportart" ehe der Fussball ab 1954 populär wurde.

    Ich finde es eh nicht schlimm wenn Deutschland in Liga B absteigt. Dann kann es sich wieder hocharbeiten und mehr ausprobieren. Durch den Wegfall von vielen alten Hasen fehlt derzeit einfach das Konzept und Trainer Löw probiert immerhin mit Uth oder anderen jungen Spielern ein wenig aus. Viel bleibt ihm ja nicht wirklich übrig.

  20. #380
    Sind meine Frau und ich die einzigen gewesen, die das Löw-Interview nach dem Spiel vorgestern arg seltsam und vor allem ferngesteuert fanden? Erstmal war kurz eine Art Stimme aus dem Off zu hören und mehrmals bei heikleren Fragen stockte Löw kurz als würde er jemandem zuhören bevor er antwortete. Besonders auffällig nach der Frage zum Kabinenbesuch von Grindelwald und Co. , als er nicht nur wieder stockte, sondern auch total geschockt dreinblickte als höre er das zum ersten Mal. Dann wieder eine sichere Antwort.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •