mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 2 von 15 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 286
  1. #21
    Zitat Zitat von Cutter Slade Beitrag anzeigen
    Gerade nach dem stimmigen und clever aufgebautem Dark Souls war mir Demon’s Souls zu „videospielig“, abwechslungsarm und weit weniger erinnerungswürdig als viele der Abschnitte aus dem Nachfolger. Da hat From Software jedenfalls gut nachgebessert (und aktuell wieder etwas nachgelassen). Spielbarkeit und generelles Feeling war aber auch da schon toll!
    Das stimmt, aber Demon's Souls hat IMO immer noch welche der Gebiete, die bei mir den größten Effekt erzielt haben, wie z.B. die klaustrophobischen Höhlengänge aus 2-2 oder der leckere Blutsumpf aus 3-2. Insgesamt hatte aber selbst Dark Souls schon extrem viel von dem Vorgänger "kopiert", von daher kommt da vermutlich der Effekt bei mir, dass der 1. Teil effektiver war. Über die generelle Spielwelt kann ich in Dark Souls natürlich nicht meckern, die war sehr schön konstruiert. Dark Souls 2 hat da wirklich weniger Verknüpfungen, vermutlich weil sich die Entwickler darauf ausgeruht haben, dass man sich nun von jedem Bonfire teleportieren kann und man daher keine kompaktere Struktur mehr "braucht".

    Zitat Zitat
    Einige mögen ja den extrem dünkelhaften Charme der aktuellen Ableger für gut befinden aber etwas mehr „Licht im Dunklen“ wäre definitiv nicht verkehrt. Zumindest das ein oder andere Highlight besser hervorheben oder einige „Item“-, „Rüstungs“- und „Waffen“-Geschichten leicht entwirren. Vielleicht mal eine Rüstung, die samt „Geschichte“ in irgendeiner Grabkammer drapiert wird oder hier mal ein „Verloschener“, dessen Ableben man anhand der Umgebung etwas besser … naja … erkennen kann.
    Das Storytelling der Souls Serie mag ich zwar, aber zumindest mehr Startmotivation wäre durchaus ne schöne Sache. Ich möchte nicht immer von irgendwelchen abgehalfterten Pennern gesagt bekommen, dass ich doch bitte mal ein paar Glocken läuten soll, weil... das ist anscheinend das, was man hier so macht. Oder wie es eben Teil 2 macht: "Ja, da hinten gibts nen Wald und dort drüben nen Turm" - und ich mir nur denke "so what?". Eigentlich geht man ja nur in die Gebiete, weil... sonst könnte man das Spiel ja gleich ausmachen *g*

    Vielleicht konnte ich das bei Demon's Souls noch verkraften, weil es einfach der erste Teil war, der sowas gezogen hat. War ja quasi "OK, Du bist einer der besonders hellen Köpfe, die nach Boletaria gegangen sind um hier zu sterben - Darwin Award it is!".

  2. #22
    Zitat Zitat von Sylverthas Beitrag anzeigen
    Das stimmt, aber Demon's Souls hat IMO immer noch welche der Gebiete, die bei mir den größten Effekt erzielt haben, wie z.B. die klaustrophobischen Höhlengänge aus 2-2 oder der leckere Blutsumpf aus 3-2. Insgesamt hatte aber selbst Dark Souls schon extrem viel von dem Vorgänger "kopiert", von daher kommt da vermutlich der Effekt bei mir, dass der 1. Teil effektiver war. Über die generelle Spielwelt kann ich in Dark Souls natürlich nicht meckern, die war sehr schön konstruiert. Dark Souls 2 hat da wirklich weniger Verknüpfungen, vermutlich weil sich die Entwickler darauf ausgeruht haben, dass man sich nun von jedem Bonfire teleportieren kann und man daher keine kompaktere Struktur mehr "braucht".
    Extrem viel? Naja, ich weiß nicht. Gut, es gab im Original Burgen und Sumpfgebiete, Höhlen und Schreine (die wieder Burgähnlich waren). Alles recht klassische Settings, die man so oder ähnlich in RPGs erwartet. Da sie aber so extrem „technisch“ ansteuerbar waren – eben über ein Menü – und teilweise „gewöhnlich“ wirkten waren sie für mich weit weniger effektvoll, als die diversen Setpieces aus dem Nachfolger. Ich mein, es zog sich ein regelrechter roter Pfaden durch die Welt. Man hatte den „Baum“ beim Firelinkshrine, der von Schandstadt, über die Dämenruinen (thronend auf einem obskuren Monument) bis hin zum Aschesee einsehbar und beizeiten auch als kompletter Abschnitt begebbar war. Das gab dem Ganzen eine mystische, unverkennbare Note in meinen Augen. Auch die große Mauer, die sich stellenweise erdrückend über einen Großteil der Szenerie beugte und sich nach dem großartigem Abschnitt „Sen’s Festung“ als weitere Hürde herausstellte, die – wenn erst einmal überwunden – wieder eine komplette Welt beherbergte. Von den recht verwitterten Umgebungen hin zum prunkvollem Anor Londo mit der Bibliothek, den Kristallhöhlen und der erwähnten „gemalten Welt“ gab es da auch wieder recht bemerkenswerte Gebiete zum erforschen. Dazu kommen noch einige – auf den ersten Blick – unbezwingbare Gebiete wie Neu Londo oder die Nachtschwarzen Katakomben der Riesen. Erkenne da wenig "Kopiertes". Ich bin der Meinung, dass die recht gewöhnlich, wenn auch hoffnungslose Welt aus Demon’s Souls einfach extrem vom „neuen“ oder zumindest dem Prinzip „Ich reich dem Spieler keine Hand sondern schlag ihn direkt mit der Faust ins Gesicht“ profitiert hat. From Software hat danach einfach noch mal ordentlich an der Immersions-Schraube gedreht (Auch wenn ich der Meinung bin, dass DeS irgendwie satter und schärfer aussieht – liegt das jetzt ein durchgängigen Welt oder dem Zugeständnis Multiplattform? Etwas von beidem wahrscheinlich).

    Generell Schade, dass From Software in DkS 2 nicht ähnlich verfahren ist und wieder den Versuch gewagt hat, ein stimmiges Drangleic aufzubauen. Ich bereise es zwar unglaublich gern, aber der von dir angesprochen Effekt auf mich als Spieler ist nicht mehr so stark ausgeprägt wie beim Vorgänger. Dass liegt aber primär an der unorganischen Welt und weniger an dem vermeintlichen Recycling. Ich muss aber gestehen, ich hab bisher auch noch nicht alles gesehen, und bin – so schätze ich mein Fortschritt zumindest ein – mit meinen 20 Stunden noch nicht sehr weit!

    Unterm Strich gehe ich aber davon aus, dass der erste Berührungspunkt mit der Souls Reihe wohl der ausschlaggebende Punkt sein muss, da mir die Welt aus DkS einfach stimmiger und facettenreicher erscheint und ich mir sonst nicht erklären kann, warum Demon’s Souls den größeren Effekt in der Hinsicht haben soll.

    Aber um das noch einmal festzuhalten. Ich finde alle drei Spiele großartig und möchte sie in meinem Spieleportfolio nicht missen. Nur sehe ich die Souls-Reihe in etwa in der Reihenfolge

    1. Dark Souls
    2. Dark Soul 2
    3. Demon’s Souls

    Und alle besser als die meisten (J)RPGS der letzten Jahre! Bin also zuversichtlich, was den „Nachfolger“ unter dem ominösen Projektnamen „Project Beast“ angebelangt, wenn es denn auch wirklich in diese Kerbe schlägt und nicht irgendeinen Markt bedient, den ich auf den Tod nicht abkann. Die Japaner sind da ja ganz groß, was Fehlinterpretationen hinsichtlich des westlichen Marktes angeht. Aus einem vermeintlichen Dragons Dogma 2 wird ein Free-to-Play Mittetalter-SciFi MMO und SQE schlägt den langjährigen Fan permant mit der Mobile-Knute in die Weichteile. Aber gut, als „altmodischer“ Spieler kriegt man eben nicht (immer) was man will. Wäre zumindest cool, wenn From Software ihrer Linie treu bleibt.

  3. #23
    Zitat Zitat von Cutter Slade Beitrag anzeigen
    Extrem viel? Naja, ich weiß nicht. Gut, es gab im Original Burgen und Sumpfgebiete, Höhlen und Schreine (die wieder Burgähnlich waren). Alles recht klassische Settings, die man so oder ähnlich in RPGs erwartet. Da sie aber so extrem „technisch“ ansteuerbar waren – eben über ein Menü – und teilweise „gewöhnlich“ wirkten waren sie für mich weit weniger effektvoll, als die diversen Setpieces aus dem Nachfolger.
    Naja, Demon's Souls ist ja insgesamt auch ein recht kurzes Spiel - die Burg macht ja im Prinzip 1/3 des Games aus - wenn man die dann in Dark Souls gleich noch mal als Anfangsgebiet bekommt (und in 2 übrigens auch^^°) hat das schon nen ziemlichen Impact, was Wiederholung angeht, IMO. Dazu natürlich noch die Sümpfe, welche in Blighttown Verwendung gefunden haben, und man hat praktisch die Hälfte der Setpieces aus Demon's Souls genommen. Und ja, Du Recht: Es sind alle keine überwältigend innovativen Sachen, aber durch die ganz spezielle Atmosphäre, die From eben erschafft, wirken sie ziemlich prägnant. Wenn sich das dann "wiederholt" ists umso auffälliger.

    Das Gefühl von Deja Vu konnte da auch nicht durch die zusammenhängende Welt weggemacht werden - aber dafür klotzt Dark Souls dann spätestens ab Sen's Fortress gut rein, was die richtig interessanten Gebiete angeht.

    Zitat Zitat
    Und alle besser als die meisten (J)RPGS der letzten Jahre! Bin also zuversichtlich, was den „Nachfolger“ unter dem ominösen Projektnamen „Project Beast“ angebelangt, wenn es denn auch wirklich in diese Kerbe schlägt und nicht irgendeinen Markt bedient, den ich auf den Tod nicht abkann. Die Japaner sind da ja ganz groß, was Fehlinterpretationen hinsichtlich des westlichen Marktes angeht. Aus einem vermeintlichen Dragons Dogma 2 wird ein Free-to-Play Mittetalter-SciFi MMO und SQE schlägt den langjährigen Fan permant mit der Mobile-Knute in die Weichteile. Aber gut, als „altmodischer“ Spieler kriegt man eben nicht (immer) was man will. Wäre zumindest cool, wenn From Software ihrer Linie treu bleibt.
    Ajo, dass ein neues Projekt dieses Teams sicher gut wird will ich auf keinen Fall bestreiten
    Eine zusammenhängendere, aber vor allem kompakte Welt mit vielen Querverbindungen wäre wirklich wieder schön. Bin übrigens von der Idee einer richtigen Wüste gar nicht so wenig angetan. Also eine, die aus mehr als einem relativ winzigen Gebiet besteht. Ein schickes Eisgebiet hätte aber auch was (ein wenig weitläufiger als das Gemälde kanns dann auch gern sein ), wobei ich nicht weiß, ob Dark Souls 2 da noch was liefert.

    Ich möchte halt nur nicht wieder durch eine gammlige Burg laufen müssen, wieder durch einen dunklen Wald, wieder einen Friedhof (auch wenn der auf den Bildern zu sehen ist), weil dafür der Stil von From einfach zu einprägend ist um da beim zweiten Besuch einen "WOW"-Effekt bei mir hervorzurufen.

  4. #24
    Zitat Zitat von Sylverthas Beitrag anzeigen
    Eine zusammenhängendere, aber vor allem kompakte Welt mit vielen Querverbindungen wäre wirklich wieder schön. Bin übrigens von der Idee einer richtigen Wüste gar nicht so wenig angetan. Also eine, die aus mehr als einem relativ winzigen Gebiet besteht. Ein schickes Eisgebiet hätte aber auch was (ein wenig weitläufiger als das Gemälde kanns dann auch gern sein ), wobei ich nicht weiß, ob Dark Souls 2 da noch was liefert.

    Ich möchte halt nur nicht wieder durch eine gammlige Burg laufen müssen, wieder durch einen dunklen Wald, wieder einen Friedhof (auch wenn der auf den Bildern zu sehen ist), weil dafür der Stil von From einfach zu einprägend ist um da beim zweiten Besuch einen "WOW"-Effekt bei mir hervorzurufen.
    Vielleicht glauben die Jungs und Mädels von From ja, dass durch eine Shotgun jeder Friedhof wieder zu etwas besonderem wird (und man in einem Rutsch auch noch die CoD-Klientel mit unruhigem Zeigefinger abholt).

    Zu neuen Settings: Vielleicht mal eine Art „Überfahrts“-Level. Irgendeine Art von Schiff, das schaukelnd und schwankend neben dem Handling des Gesocks noch das eigene Gleichgewicht in den Vordergrund rückt. Fand die Schiffsfahrt von der „Niemandswerft“ gen „verlorene Festung“ recht schmucklos, deswegen der Gedanke. Wobei es lustig war zu sehen, wie die diversen Spieler nach Ankunft von der Planke ins nichts gestürzt sind. Da dachte ich nur „WTF ist mit euch los Oo!“.

    Oder mal ein richtig dichter Dschungel, der das ein oder andere Fog-Gate vielleicht mal geschickt durch die Flora und Fauna verschleiert und man so „zufällig“ in das Jagdrevier irgendeines Bosses eindringt. Schneesturm verhangene Berghänge, Dune-ähnliche Wüsten (inklusive Souls-artiger Riesenwürmer) oder statt den stockdüsteren Katakomben nebelige Welten im Stile von „The Mist“ (Hatte ja genaugenommen auch cooles Viehzeugs, der Film), die ein Fog-Gate komplett aushebeln könnten. Generell mehr vermeintliche Umgebung die sich als Tritt in den Allerwertesten herausstellt. Ein Tor samt Flur – statt Truhe – die sich nach dem öffnen als Schlund eines Kolosses zu erkennen gibt. Natürlich bei alternativer Route und ganz, ganz leichtem Hinweis im Laufe der Erkundung des Spiels. Soll ja schließlich nicht ganz aus dem Nichts kommen. Darf halt nur nicht albern wirken, der düster-hoffnungslose Charme muss gewahrt bleiben.

    Wichtig neben dem eigentlichen Setting find ich aber auch den Punkt „Gegner“. Ich find es immer recht nett, wenn die Gegner unkonventionell, unerwartet angreifen, wie z.B. das „einäugige Nilpferd“ aus dem „Dazwischen“, was sich rückwärts auf den Boden fallen lässt und sofort wieder aufsteht. Ähnlich wie die „eisernen Turtles“, die einen mit dem Rückenplatscher überraschen oder mit erhobenen Keule auf einen zugestürmt kommen. Die Ideen mit dem Monk aus Demon’s Souls, dem „Spiegelritter“ aus Dark Souls 2 oder der generellen Gargoyle-Farce sind auch nicht verkehrt. Aber gut, es muss sich ja erst mal zeigen, was „Project Beast“ jetzt genau sein will. From Software hat es alleine durch die Souls-Reihe geschafft, sich vom „Entwickler zur Kenntnis genommen“ zum „Vertrau ich aktuell blind“ zu entwickeln. Sofern jetzt nicht irgendwelche obskuren Ideen aufkommen oder man einen potentiellen Nachfolger zu sehr an den Massengeschmack anbiedert bin ich da recht zuversichtlich. Mich wundert aktuell nur etwas das kurze Zeitfenster wischen Dark Souls 2 Release und Ankündigung (auch wenn noch nicht wirklich inhaltsreich und überhaupt Souls-verifiziert).

  5. #25
    Zitat Zitat von Cutter Slade Beitrag anzeigen
    Sofern jetzt nicht irgendwelche obskuren Ideen aufkommen oder man einen potentiellen Nachfolger zu sehr an den Massengeschmack anbiedert bin ich da recht zuversichtlich. Mich wundert aktuell nur etwas das kurze Zeitfenster wischen Dark Souls 2 Release und Ankündigung (auch wenn noch nicht wirklich inhaltsreich und überhaupt Souls-verifiziert).
    Also, von den Bildern zu urteilen würde ich mal unterstellen, dass sie zumindest nicht *zu* weit von den Wurzeln weggehen. Sonst wäre das offensichtliche zur Schau stellen von für Souls typischen Elementen schon zieliches trolling und würde sicher für einen Backlash sorgen, wenn man bedenkt, wie sehr sich die Leute bei Dark Souls 2 im Vorfeld schon aufgeregt haben wegen kleinerer Änderungen.

    Also, mit anderen Worten: Was komplett neues wirds definitiv nicht und ich würde sogar drauf tippen, dass es sich nicht mal extrem weit von der Souls Reihe entfernt. Wobei, was "extrem weit" bedeutet scheint ja gerade in der hysterischen Welt des Internets und insbesondere in der Souls Community äußerst relativ zu sein.

  6. #26
    Schon gewusst?

    Miyazaki wird neuer Präsident von From Software

    Ich dachte mir, ich knall die Info einfach mal in diesen Thread. Ob er jetzt noch Zeit hat, eigene Projekte zu leiten?

  7. #27
    Minderwertige Qualität, unbestätigt und immer noch recht wage, .... aber immerhin 20 Sekunden in Bewegung und etwas Shotgun-"Action" zu Demon's Souls Klängen:



    Kleines WarmUp und anheizen der Fans seitens From Softwaren und Sony im Zuge der kommenden E3? In 11 Tagen wissen wir mehr!

  8. #28
    Will haben, jetzt! *_*

  9. #29

  10. #30

    God Damnit, The real Dark Souls starts here.

    Aber DS 2 wird immer mehr zum Luckenfüller, Der Boss (?) sieht besser aus als alle Bosse aus DS 2 zusammen.
    Geändert von Duke Earthrunner (30.05.2014 um 13:50 Uhr)

  11. #31

  12. #32
    Shotguns, Leute. Shotguns. Hoffentlich auch Flinten. Boah gut.

  13. #33
    Zitat Zitat von Gala Beitrag anzeigen
    Shotguns, Leute. Shotguns. Hoffentlich auch Flinten. Boah gut.
    Jetzt nur noch zielen können... Mit einer Hand abfeuern wie im Video wär ziemlich unpraktisch in ze heat of ze battle.

  14. #34


    Zitat Zitat
    Introducing Bloodborne, the latest Action RPG from renowned Japanese developer FromSoftware, exclusively for the PlayStation®4 system. Face your fears as you search for answers in the ancient city of Yharnam, now cursed with a strange endemic illness spreading through the streets like wildfire. Danger, death and madness lurk around every corner of this dark and horrific world, and you must discover its darkest secrets in order to survive.

    •A Terrifying New World: Journey to a horror-filled gothic city where deranged mobs and nightmarish creatures lurk around every corner.

    •Strategic Action Combat: Armed with a unique arsenal of weaponry, including guns and saw cleavers, you'll need wits, strategy and reflexes to take down the agile and intelligent enemies that guard the city's dark secrets.

    •A New Generation of Action RPG: Stunningly detailed gothic environments, atmospheric lighting, and advanced new online experiences showcase the power and prowess of the PlayStation(R)4 system.
    Zitat Zitat
    - Spring 2015 release window
    - They started work on this right after finishing Artorias of the Abyss, planning it for Sony's new hardware
    - The world and story is completely new, and the setting takes full advantage of the PS4's capabilities
    - The expected spec for the game is 30fps at 1080p
    - The keywords for the game is "blood" and "beast"
    - There will be melee and long range weapons (guns) this time
    - Character customization is confirmed
    - There will be no map display in the game
    - He wants combat to not just focus on action but also the strategic element
    - The combat in the game is designed to feel like a life or death struggle
    - There will be online elements of some sort, and it will involve players "discovering" together
    Geändert von Akito (10.06.2014 um 16:08 Uhr)

  15. #35
    Sieht richtig geil aus. Heute soll es wohl ein einstündiges Segment mit dem Direktor geben. Weiß einer wann und wo bzw. ob es gestreamt wird?

  16. #36
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	14206641937_baaef94729_z.jpg 
Hits:	18 
Größe:	126,6 KB 
ID:	20500

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	14413267453_9ede702941_o.jpg 
Hits:	17 
Größe:	129,2 KB 
ID:	20501

    Einfach nur WOW! Dafür hole ich mir dann wohl auch die PS4.

    From Software hat es atmosphärisch einfach drauf.
    Erinnert mich vom Setting her stark an Solomon Kane von Robert E. Howard (während die Souls Games Erinnerungen an Lovecraft und Clark A. Smith bei mir hervorriefen). Schön, dass sich From immer an meinen Lieblingsautoren bedient ^^

  17. #37


    Erste Eindrucke von einem Redakteur von PSU der eine 30 minütige Demo, gespielt vom Director Miyazaki, gesehen hat.

  18. #38
    Der Trailer sah schon verdammt atmosphärisch aus. Vielleicht probiert ich auch mal eines der Spiele aus.

  19. #39
    "eines der Spiele" ? Das hier ist eine neue IP, von daher gibts quasi keine anderen Teile bisher ^^
    Da du sicherlich die Souls Reihe meinst, fang mit Demons Souls an, ich denke das kommt von der Atmosphäre am ehesten an Bloordborne ran

  20. #40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •