Seite 14 von 14 ErsteErste ... 41011121314
Ergebnis 261 bis 270 von 270

Thema: Der RPG-Thread - Klassiker und Neues. Aktuell: Mount and Blade Bannerlord

  1. #261
    Ich staune über mich selbst, dass ich so nen starken Willen habe, das Ding noch nicht zum Launch zu holen. Der Gedanke es erst in ein paar Monaten vollgereift mit Patches und was weiß ich, zu spielen gibt mir doch viel Kraft. Und nach Divinity 2 brauch ich eh ne Pause von diesem Genre, Sommerloch ist ja auch vorbei.

  2. #262
    Ich beneide euch da drum, ich brauche ERNSTHAFT Willen, wenn ich mir doch mal ein Spiel zum Neupreis holen will, um nicht direkt "haha, nein" zu denken. Ich glaube, ich kann immer noch an zwei Händen abzählen, wie oft ich das gemacht habe, und die Hälfte der Finger an diesen Händen sind Indie-Spiele für unter 20€.

  3. #263
    Ist doch eine gute Eigenschaft, so sparst du dir Geld und du spielst die Spiele oftmals bugfreier und vollständiger.

  4. #264
    Ungeachtet dessen muss ich zugeben mir Pathfinders geholt zu haben, schlichtweg weil es mich sehr viel mehr interessiert als Divinity 2 (was ja eben mit einem rundenbasierten Kampfsystem nicht ganz in die Kerbe schlägt) oder Pilleman of Eternity 2. Es hat mit diesen Wirtschaftsteil eben doch noch mal einen Selling Point, anders als die anderen beiden Spiele die einfach nur versprechen super gute CRPG's zu sein.

    Und was soll ich sagen, das HUD in dem Spiel ist einfach Porno, super gute und stilvolle Bedienung. Der Grafikstil ist sehr stimmig, einfach schön anzuschauende 3D Schauplätze.
    Doch die Charaktererstellung... Gott verdammt diese vermaledeite Charaktererstellung. Sie kommt dem eines Pen & Papers verdammt nahe! Ich habe 2 1/2 Stunden gebraucht, bis ich einen Charakter zusammengeschustert habe, mit dem ich am Ende immer noch nicht ganz zufrieden war. Man hat hier einfach aberdutzende an Möglichkeiten und Ideen. Schon als Hexenmeister kann der Charakter von Schlangen, Engeln, Teufeln, Dämonen, Elementaren, Drachen oder sonst was abstammen. Bei der Arkanen Schule kann man auf eine der 7 Todessünden sich spezialisieren. (was letztlich einfach nur verschiedene Zauberschulen sind) der Inqusitor kann jeweils 2 von insgesamt 30 Domänen angehören und damit besondere Raum-Effekte erzeugen, der Alchemist kann dutzende von verschiedenen Braukünsten erlenen, von super kämpferisch zu unterstützend, zu defensiv, zu all-rounder ist einfach alles dabei.
    Es gibt einfach dutzende Einstellungen und man hat das Gefühl egal was man wählt, irgendwas zu verpassen. xD
    Erste Welt Probleme.

  5. #265
    Zitat Zitat von Klunky Beitrag anzeigen
    Ungeachtet dessen muss ich zugeben mir Pathfinders geholt zu haben, schlichtweg weil es mich sehr viel mehr interessiert als Divinity 2 (was ja eben mit einem rundenbasierten Kampfsystem nicht ganz in die Kerbe schlägt) oder Pilleman of Eternity 2. Es hat mit diesen Wirtschaftsteil eben doch noch mal einen Selling Point, anders als die anderen beiden Spiele die einfach nur versprechen super gute CRPG's zu sein.

    Und was soll ich sagen, das HUD in dem Spiel ist einfach Porno, super gute und stilvolle Bedienung. Der Grafikstil ist sehr stimmig, einfach schön anzuschauende 3D Schauplätze.
    Doch die Charaktererstellung... Gott verdammt diese vermaledeite Charaktererstellung. Sie kommt dem eines Pen & Papers verdammt nahe! Ich habe 2 1/2 Stunden gebraucht, bis ich einen Charakter zusammengeschustert habe, mit dem ich am Ende immer noch nicht ganz zufrieden war. Man hat hier einfach aberdutzende an Möglichkeiten und Ideen. Schon als Hexenmeister kann der Charakter von Schlangen, Engeln, Teufeln, Dämonen, Elementaren, Drachen oder sonst was abstammen. Bei der Arkanen Schule kann man auf eine der 7 Todessünden sich spezialisieren. (was letztlich einfach nur verschiedene Zauberschulen sind) der Inqusitor kann jeweils 2 von insgesamt 30 Domänen angehören und damit besondere Raum-Effekte erzeugen, der Alchemist kann dutzende von verschiedenen Braukünsten erlenen, von super kämpferisch zu unterstützend, zu defensiv, zu all-rounder ist einfach alles dabei.
    Es gibt einfach dutzende Einstellungen und man hat das Gefühl egal was man wählt, irgendwas zu verpassen. xD
    Erste Welt Probleme.
    Beschäftige dich halt mit D&D?!



    Ernsthaft, klingt wieder nach Hardcore-Kram für D&D-Fans, wie auch schon Neverwinter Nights und ein paar ältere Titel. ^^

  6. #266
    Was? Thronebreaker: The Witcher Tales erscheint bereits am Dienstag und die ersten positiven Reviews sind draußen?
    Warum ist CD Projekt RED damit so schnell? Gerade erst angekündigt und schon darf ich meine Runde 3 der RPG-Challenge übern Haufen werden.

  7. #267
    Zitat Zitat von Ὀρφεύς Beitrag anzeigen
    Was? Thronebreaker: The Witcher Tales erscheint bereits am Dienstag und die ersten positiven Reviews sind draußen?
    Warum ist CD Projekt RED damit so schnell? Gerade erst angekündigt und schon darf ich meine Runde 3 der RPG-Challenge übern Haufen werden.
    Das Spiel ist vor knapp 2 Jahren angekündigt worden.

  8. #268
    Und trotzdem habe ich erst vor wenigen Wochen davon erfahren.

  9. #269
    Jemand bereits von Disco Elysium gehört? Vielleicht sogar schon am zocken?
    Ist am 15. Oktober erschienen und fährt ziemlich gute Kritik ein.



    Hätte beinahe zugeschlagen und dafür alles andere stehen und liegen gelassen, leider ist Disco Elysium bislang nur komplett auf Englisch zu haben.
    Könnte bei mir mehr Arbeit statt Spielspaß bedeuten, bei der Textmenge.
    Dennoch, vermutlich genau mein Ding vom Trailer her und wer weiß was Entwickler ZA/UM in Zukunft raushaut?

  10. #270
    Zockt hier eigentlich wer Outer Worlds? Das ist ja das neue Sci-Fi RPG von Obsidian, welches "leichte" Anleihen an Fallout hat *g*

    Kann das Game schlecht vergleichen, weil ich keines der neuen Fallout Games oder vergleichbare gespielt habe. Wird ja gemunkelt, dass das hier das bessere Fallout sei. Vielleicht mit nem Schuss Mass Effect drinnen *g*
    Bin ja eher kein Fan von FPS Games, aber dieses hier gefällt mir ziemlich gut. Der Humor ist bissig und teilweise subtil, Charaktere sehr sympathisch. Das Story Setup mit dem lange verloren geglaubten Kolonieschiff, von dem man von einem verrückten Wissenschatler gerettet wurde, nach dem überall gefahndet wird, macht bisher auch Lust auf mehr. Aber wichtiger als die große Story sind natürlich wieder, wie fast immer, die vielen kleinen Charaktergeschichten. Obsidian-typisch wird einem hier auch öfter mal ein Curveball geworfen.

    Im Gegensatz zu ME2 und 3 hat man hier auch viel mehr Stats zur Auswahl und kann sich seinen Charakter richtig schön zusammenbasteln. Spiele so nebenbei einen strunzdummen Schläger (-1 Int, +3 Str.), der in einer Fabrik am Band stand der sich beim Konservenpacken die meisten Finger abgesägt hat (kein Geschick). Für seine Unfähigkeit wurde er dann in eine Kryostase gepackt, damit die Menschheit erstmal von dieser Plage erlöst ist. Und wurde dann aus Versehen auf das verschollene Transportschiff gepackt. Immerhin hat er ein nettes Gesicht (sprich: Charisma). Die dummen Antwortmöglichkeiten bzw. eher die Entgegnungen der NPCs darauf sind schon großartig. Generell ist es bisher toll, wie sehr NPCs auch in Gespräche einmischen.

    Ach ja, der Supernova Schwierigkeitsgrad ändert das Spiel durchaus. Einerseits muss man dort essen, trinken und schlafen, sonst bekommt man ziemlich schnell Mali. Und das bedeutet wirklich schnell, gerade Schlaf wirkt sich recht hart aus weil man halt nicht überall pennen kann (auf Supernova nur auf dem eigenen Schiff). Und die Koffeindrinks bringen gefühlt sehr wenig. Zudem kann man Fast Travel nur zum Schiff zurück machen und Quicksaves sind auch nur dort möglich. Autosaves werden hingegen immer beim Gebietswechsel gemacht, was man im Prinzip ausnutzen kann um zwischenzuspeichern. Begleiter sterben übrigens permanent auf der Schwierigkeit, was problematisch werden kann, weil diese nicht zu clever agieren. Denke man muss am Anfang gleich erstmal die HP und Rüstung von diesen pimpen, damit sie Überlebenschancen haben. Dass ich selber nen Nahkämpfer spiele macht das Ganze nicht unbedingt einfacher, aber bisher ists noch nicht zu schwer.

    Ja, insgesamt sehr gelungen. Ladezeiten sind auch top (auf dem PC mit SSD), Grafik gefällt mir gut und hat so einen leichten Comicstil, der es ein wenig zeitloser wirken lässt. FPS sind stabil und interessanterweise habe ich bisher auch nur einen Crash gehabt, was bei Obsidian schon ein Wunder ist

    Zusätzlich: das Game bekommt man für den XBox Game Pass für den PC praktisch geschenkt, wenn man damit leben kann, keine Box bei sich im Regal zu haben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •