Seite 3 von 19 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 367

Thema: Fallout 4

  1. #41

    [Film & TV] The Foxiest of Ryders
    stars_mod
    Zitat Zitat von Schattenläufer Beitrag anzeigen
    Dass du nicht verstehst, warum das in diesem Zusammenhang vergleichbar ist, ist das Grundproblem dieser Diskussion.
    Jeder kann irgendeine Apokalypse darstellen. Das Besondere an Fallout war von Anfang an, dass es eben nicht (wie z.B. Wasteland) eine relativ gewöhnliche Postapokalypse hat, sondern dass diese durch einen 50er-Jahre-Retro-Charme (mit einer deftigen Prise schwarzem Humor) angereichert wurde. Und das zieht sich durch das gesamte Setting - nicht nur durch das visuelle Design von Menüs, Waffen, Kleidung und Gebäuden, sondern auch durch die Hintergrundgeschichte der Welt. Was du gerade verlangst, ist ein komplettes Reboot der Lore der Welt. Das mag vielleicht bei Marvel-Comics an der Tagesordnung sein, aber für andere Franchises ist so etwas eine Ausnahme, eben weil es so ein heftiger Eingriff ist und weil sich dieses Franchise ja gerade wegen des Settings verkauft. (Marvel-Comics verkaufen sich im Gegensatz dazu über ihre Charaktere. Da ist beim Setting weitaus mehr Spielraum.)

    Es geht um Alleinstellungsmerkmale, und diese lassen sich nicht einfach durch andere Alleinstellungsmerkmale austauschen. Wenn du Shadowrun die Magie wegnimmst und dem Setting dafür Aliens gibst, dann ist es, auch wenn die Änderung sehr gut gemacht ist, einfach kein Shadowrun mehr. Du musst dann nämlich die ganze Weltgeschichte umschreiben, den 5000-Jahre-Zyklus der Magie, die magisch entstandenen Rassen und Monster und so weiter. Das alles würde rausfallen und stattdessen müsstest du fremde Planeten und Alienrassen dazuschreiben, und am Ende hättest du vielleicht ein superspannendes Setting, aber es wäre nicht mehr Shadowrun. (Es wäre Cyberpunk-mit-Aliens und es wäre großartig und ich will es haben.)

    Die Welt von Mad Max zeichnet sich durch einen hohen Bedarf an Benzin aus. Das ist das Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen Endzeitszenarien. Wenn du die Autos wegnimmst und stattdessen sagst, dass die Welt von Mad Max überall solarbetriebene Schwebebahnen hat, und zwar schon immer, dann kannst du daraus immer noch eine gute Apokalypse mit interessantem Alleinstellungsmerkmal basteln, aber ich bezweifle, dass das irgendwer als Teil der Mad-Max-Reihe akzeptieren würde.
    Ich würde gern das "Fantastischer Post-Daumen"-Foto hier druntersetzen, ich find es nur gerade nicht. Dementsprechend habe ich einfach alles unterstrichen und freue mich im Stillen weiter auf Fallout 4

    Fuck, ich muss mir wahrscheinlich also doch 'nen neuen Zock-PC holen, wa? :S Mass Effect 4, Fallout 4 und Konsorten werden sich sicherlich nicht auf meinem Moped spielen lassen. Gibt's 'ne günstigere Methode, als sich z.B. bei Alternate für 2000 Ohren einen Gaming-PC zusammendengeln zu lassen, die nicht beinhaltet dass ich diese komische Leitpaste irgendwohin schmieren und Kram löten muss?

    Geändert von T.U.F.K.A.S. (05.06.2015 um 12:12 Uhr)

  2. #42
    @Mio-Raem:
    Ich beziehe mich nicht "nur" auf den Trailer. Teile der Geschichte von Boston sind ja schon durch Fallout 3 bekannt (Androiden und stuff...).
    ' habe den Beitrag mal etwas editiert.

  3. #43
    Zitat Zitat von AmigaMix Beitrag anzeigen
    @Mio-Raem:
    Ich beziehe mich nicht "nur" auf den Trailer. Teile der Geschichte von Boston sind ja schon durch Fallout 3 bekannt (Androiden und stuff...).
    ' habe den Beitrag mal etwas editiert.
    Ich kann mir nicht mal im Ansatz vorstellen, dass die einen Geschichte über künstliche Intelligenz und künstliches Leben so effektiv erzählen könnten wie Blade Runner.
    Ne, am Ende kommt ein super böse Androide der die Welt erobern will, und du bist der Android-born, der zwar total ein Mensch ist, aber wegen eines Unfalls Androiden Kräfte hat und jetzt zusammen mit deinem Hund den super bösen Androiden schlagen musst.
    Oder du rennst halbnackt durch die Wüste und knallst alles ab was du siehst, weil die Main Story so ein Mist ist.

  4. #44
    Ich merk shon, 'habe mich auf dünnes Eis begeben...
    Um das hier fest zu halten : "Ich habe nie behauptet, dass Bethesda gute Storys/Dialoge schreiben würde..."
    Ich dachte das:

    Zitat Zitat
    Dinge wie die halbgare "Neuerfindung" der BoS als Samariter-Orden oder die sehr weit hergeholte Reinkarnation der Enklave
    hätte meine Haltung gegenüber Bethesda etwas deutlicher gemacht.

  5. #45
    Zitat Zitat von AmigaMix Beitrag anzeigen
    Ich merk shon, 'habe mich auf dünnes Eis begeben...
    Absolut nicht gegen dich bezogen, nur gegen Beth. Hab deinen Edit erst jetzt gelesen. Also mein Fehler.

  6. #46
    Zitat Zitat von steel Beitrag anzeigen
    Gibt's 'ne günstigere Methode, als sich z.B. bei Alternate für 2000 Ohren einen Gaming-PC zusammendengeln zu lassen, die nicht beinhaltet dass ich diese komische Leitpaste irgendwohin schmieren und Kram löten muss?
    Im Oktober eine Steam Machine kaufen?

  7. #47
    Zitat Zitat
    Gibt's 'ne günstigere Methode, als sich z.B. bei Alternate



    Der war echt gut. Am besten dabei weg kommst du immer noch wenn du dir bei verschiedenen Seiten, nicht direkt in der "Apotheke", die einzelnen Komponenten die du möchtest bestellst und das Ding selber zusammensteckst. Ich meine das ist nun auch nicht schwieriger als nen Legoset für einen 6-jährigen.

  8. #48
    Zitat Zitat von Schattenläufer Beitrag anzeigen
    Dass du nicht verstehst, warum das in diesem Zusammenhang vergleichbar ist, ist das Grundproblem dieser Diskussion.
    Oh, ich hab es sehr wohl verstanden, keine Sorge. Ein Idiot bin ich nicht, vielen Dank.

    Nur ist es mir egal. Wenn der besagte Lore-Reboot einen erheblichen Mehraufwand bei der Entwicklung bedeuten würde, wäre das eben so. Dafür sähe das ganze wenigstens nach etwas wirklich neuem aus. Der Trailer zu Fallout 4 zeigt mir abgesehen von neuen Locations nichts neues. Im Gegenteil, die gleichen Mr. Handys, die gleichen Defense Robots, der ganze selbe Käse den ich jetzt in zwei riesigen 3D-Open World Fallouts schon gesehen habe. Das ist mit Mad Max oder anderen Postapokalypsen deswegen nicht vergleichbar, weil Fallout, verschoben in meinetwegen die 80er immer noch Fallout sein könnte - nur mit einem neuen, einem frischen Charme, einem neuen Art Design das man noch nicht gesehen hat. Dadurch wäre vieles neu, aber auch vieles immer noch gleich, denn das neue Art Design fordert nicht im geringsten, das ganze Spiel neu zu erfinden. Abgesehen davon sind die offensichtlichen Verknüpfungen in der Lore innerhalb der vorhergegangenen Spiele derart marginal - es sind schließlich immer einzelne Kapitel - dass man nicht davon reden kann, dass besagte Lore durch einen Wechsel des Art Designs zerstört oder vor große Umstrukturierungen gestellt würde. Ihr klingt, als würden die Möglichkeiten komplett verschiedener Art Designs und Äras, wie etwa bei Elder Scrolls, bei Fallout nicht gelten. Weil halt.

    Wenn es wenigstens so wäre, dass meinetwegen die Leute zum Zeitpunkt des vierten Teils derart weitergemacht haben mit dem Leben nach dem Ende, dass sie zum Beispiel die Mr Handys zerlegt und umgebaut haben oder durch Forschungen neue Computerdesigns geschaffen hätten, eine wirklich neue Society geschaffen hätten, etwas, das jenseits von den schon mehrfach gesehenen Gruppierungen, die einfach nur ihre Interessen durchsetzen möchten (Cesar's Legion, BoS), dann wäre auch das neu und frisch, das wäre eine konsequente zeitliche Weiterentwicklung der Welt. Aber ihr stellt euch hin und freut euch über das selbe Zeug in höherer Auflösung, und begründet die Tatsache, dass der Trailer wie nichts weiter wirkt als ein Boston-Add On zu Teil 3, allen Ernstes mit der Lore: "Das muss halt alles so aussehen und so sein, und übrigens ist das wie bei Mad Max ohne Autos." Oh Mann.

    Geändert von Mio-Raem (05.06.2015 um 14:03 Uhr)

  9. #49
    Luftschiffe, Cyborgs, eine (anscheinend) nach dem Krieg entstandene Skyline von modernen Gebäuden...
    Was ist daran noch gleich verbraucht?
    Aber: "Lass uns einfach das Art Design über den Haufen werfen, hat bei den Star Wars-prequels ja auch funktioniert!"


  10. #50

    [Film & TV] The Foxiest of Ryders
    stars_mod
    Mir ist alles egal, solange es weiterhin in Fallout 4 Nutten gibt.

  11. #51
    Zitat Zitat von steel Beitrag anzeigen
    Mir ist alles egal, solange es weiterhin in Fallout 4 Nutten gibt.
    Wie? Wo? Nutten? Habe ich was verpasst?

  12. #52
    Zitat Zitat von AmigaMix Beitrag anzeigen
    Aber: "Lass uns einfach das Art Design über den Haufen werfen, hat bei den Star Wars-prequels ja auch funktioniert!"
    Eben. Die Antwort ist wahrscheinlich dieselbe: „Weil halt!“. Bethesda hat gerade mal zwei Spiele dieser Art rausgehauen, dass letzte (nicht mal von Bethesda selbst) ist fünf Jahre alt. Bei so einer Zeitspanne kann von Designtechnischen-Ermüdungserscheinungen noch gar keine Rede sein, geschweigen denn, dass nur mit einem Radikalschlag frischer Wind möglich sei. Halte den Wunsch nach einer kompletten Neuausrichtung gerade bei Fallout für nicht haltbar, eben weil das World of Tomorrow-Design auf die gesamte Gaming-Welt bezogen immer noch recht unverbraucht erscheint. Lore ist für mich sogar zweitrangig, dennoch gehe ich gerade bei Bethesda und ihren Marken davon aus, dass sie diese bis aufs weitere hegen und pflegen werden und es noch nicht notwendig ist, diese zu rebooten.

    Die Forderungen klingen eher nach einem gänzlichen neuen Spiel, als nach einem weiteren Teil einer bestehenden Reihe, die noch weit davon entfernt ist rebooted zu werden. Kommt IMO so oder so ziemlich selten vor, dass eine bestehende Spiele-Serie gänzlich neu gestartet wird.

    Zitat Zitat
    Mir ist alles egal, solange es weiterhin in Fallout 4 Nutten gibt.
    Zitat Zitat
    Wie? Wo? Nutten? Habe ich was verpasst?


    Also in meiner einzigen, kompletten Fallout-Erfahrung (Teil 1) anno dazumal waren es keine Nutten. Mein Held ging in Badehäuser und ließ sich waschen. Klein-Cutter-Slade wusste es damals nicht besser!

  13. #53
    Please assume the position.

  14. #54
    Zitat Zitat
    Also in meiner einzigen, kompletten Fallout-Erfahrung (Teil 1) anno dazumal waren es keine Nutten. Mein Held ging in Badehäuser und ließ sich waschen.
    Nenn mich einen Klugscheißer, aber müsste das nicht der zweite Teil gewesen sein?
    Irgendwie hat Bethesda den sexuellen Content seit dem aber stark reduziert, oder ist das nur meine Wahrnehmung?

  15. #55

    [Film & TV] The Foxiest of Ryders
    stars_mod
    Zitat Zitat von Klunky Beitrag anzeigen
    Wie? Wo? Nutten? Habe ich was verpasst?
    In Fallout 3 konntest du dich gegen Bezahlung von einer Dame in dein Zimmer begleiten lassen, inklusive deutlicher Implikation. Und in New Vegas rannten dem Setting entsprechend ebenfalls Chicksen rum bei denen der Bildschirm schwarz wurde wenn du sie bezahlt hast, wenn du verstehst...

    Mann, wieso bin ich hier der Einzige der auf sowas achtet?! Achtet hier sonst keiner auf Dienstleisterinnen aus dem horizontalen Gewerbe?!

  16. #56
    Und wenn man schon den Lore über Bord wirft, dann auch für was besseres als 50er Zukunfsvision mit 80er Zukunftsvision auszutauschen.
    Warum nicht Mad Max artige Fahrzeuge und Fahrzeug-Kämpfe einführen? Und natürlich müssen dann in Nicht-Fallout alle Australisch reden und exakt so so auschauen wie 80er Mel Gibson. Damit es auch gruslich und verstörend genug ist.

  17. #57
    Zitat Zitat
    Nur ist es mir egal. Wenn der besagte Lore-Reboot einen erheblichen Mehraufwand bei der Entwicklung bedeuten würde, wäre das eben so.
    Nein. Das zeigt, dass du den Einwand von Schattenläufer nicht verstanden hast. Es kann keinen Lore-Reboot geben, weil das dann nicht mehr Fallout ist und nicht weil es irgendwelche Mühe bei der Entwicklung machen würde. Die Lore ist restrukturierte Geschichte. Es kann eben keine 80er-Jahre mäßigen Ruinenlandschaften geben, weil die Welt zu einem Zeitpunkt untergegangen ist wo alles nach futuristischen 50ern aussah. Deshalb ist Skyrim auch ein völlig falsches Beispiel. Es zeigt nämlich die gleiche Welt, nicht eine andere, die sich historisch zwei hundert Jahre in die Zukunft entwickelt hat. Das ist kein Reboot der Lore, sondern die Weiterentwicklung der Welt auf den Geschehnissen, die passiert sind.

    Zitat Zitat
    Wenn es wenigstens so wäre, dass meinetwegen die Leute zum Zeitpunkt des vierten Teils derart weitergemacht haben mit dem Leben nach dem Ende, dass sie zum Beispiel die Mr Handys zerlegt und umgebaut haben oder durch Forschungen neue Computerdesigns geschaffen hätten, eine wirklich neue Society geschaffen hätten, etwas, das jenseits von den schon mehrfach gesehenen Gruppierungen, die einfach nur ihre Interessen durchsetzen möchten (Cesar's Legion, BoS), dann wäre auch das neu und frisch, das wäre eine konsequente zeitliche Weiterentwicklung der Welt. Aber ihr stellt euch hin und freut euch über das selbe Zeug in höherer Auflösung, und begründet die Tatsache, dass der Trailer wie nichts weiter wirkt als ein Boston-Add On zu Teil 3, allen Ernstes mit der Lore: "Das muss halt alles so aussehen und so sein, und übrigens ist das wie bei Mad Max ohne Autos." Oh Mann
    Das zeigt eher, wie wenig du von der Lore verstehst. Mit Shady Sands hatttest du im ersten Teil irgendwelche landwirtschaftlichen Bauernklitschen. Die haben sich in Teil 2 zur RNK weiterentwickelt, die eben versucht wieder so etwas wie einen Staat herzustellen. Wenn ich mich richtig erinnere, hattest du da im Gegensatz zu Megaton aus Fallout 3 auch nicht immer nur Städten die aus umgebauten Ruinen oder Blech zusammengewürfelt waren, sondern die auch ganz neue Bausubstanz hatten. shady Sands selbst hat sich mit ganz neuen Gebäuden vergrößert. Mit Megaton hattest du eine Stadt ganz aus Trümmern. In New Vegas konntest du die langsam voranschreitende Restauration der alten Stadt beobachten natürlich mit den Kasinos als wichtigstem. Allein schon das es Territorialmächte wie die RNK oder die Legion gibt (die ja ein eigenes Reich im mittleren Westen errichtet haben) siehst du, dass da viel Bewegung geschieht. Gerade die RNK war keine Kraft, die immer schon da war, sondern die du als Stadt sogar mitbegründet hast quasi.

    Das Ödland der Hauptstadt bspw. entbehrt solche Strukturen einfach noch, deswegen konnte da noch nicht soviel passieren. Die sind noch in der Siedlungsphase und kümmern sich da zum Beispiel um eine Grundversorgung mit sauberen Trinkwasser vorrangig. Und in Boston haben wir eben das Institut, dass sich ähnlich wie Metro2033 die Universität zu einer eigenen abgeschotteten Kraft entwickelt hat, wo die Forschung nie ganz zum Erliegen gekommen ist. Die Welt ist ja nicht statisch. Du brauchst keinen Lore-Reboot, damit die Welt sich ändert. Das tut sie auch so. Ein Titel könnte zur Abwechslung mal in der RNK spielen, aber du wärst du dann halt in einem halbwegs geordneten Staat dann wieder. Deshalb auch ständig Geschichte aus dem Ödland und da sieht es eben immer noch aus, wie nach dem Untergang der Welt.

    Das Setting ist weiter postapokalyptisch aber es ist eben nicht statisch. Ich kann also deine Argumente nicht nachvollziehen.

  18. #58
    Mich juckt Fallout 4 überhaupt nicht. ^^
    Liegt aber daran, dass mich bis auf Yooka-Laylee nichts mehr hypen konnte. :P
    Bin gespannt an was RARE gerade werkelt...!
    Die E3 kann für mich gar nicht schnell genug starten.

  19. #59
    Zitat Zitat von steel Beitrag anzeigen
    Mann, wieso bin ich hier der Einzige der auf sowas achtet?! Achtet hier sonst keiner auf Dienstleisterinnen aus dem horizontalen Gewerbe?!
    "Fall wie die dunkle Brut über mich her" (Dragon Age Origins). Und am nächsten Tag wacht man entweder blutbesprenkelt (Was zum…?) oder mit einem Besenstiel am Bettpfosten lehnend (Ernsthaft…) auf. Ohne Kleider, versteht sich.

    Ne, aber du kannst recht haben @AmigaMix. Das müsste dann wirklich der zweite Teil gewesen sein, den ich aber selbst nur bis zur ersten –für mich damals anstrengenden- Quest gespielt habe. Müsste das Gecko-Abenteuer gewesen sein, wo man sich um des einen oder anderen (Elite)Geckos erwehren musste. War da immer sehr schnell verstrahlt ohne konnte meine Figur irgendwie vergessen. Keinen Plan, was da schief gelaufen ist. Nichsdestotrotz halte ich meine Fallout 2 Bigbox in bestem Zustand immer noch in Ehren!

    @MicrosoftRare. Von denen erwarte ich NullKommaNichts. Seit dem Kauf durch Microsoft nichts Interessantes mehr auf die Beine gestellt, ergo hält sich meine Rare-Vorfreude absolut in Grenzen. Von der einstigen sympathischen Bauernhof-Entwicklerklitschte, die einen genialen Titel nach dem anderen rausgehauen hat dürfte eigentlich nichts mehr übrig sein, wenn schon die Urgesteine munter fremdentwickeln.

  20. #60
    Zitat Zitat von steel Beitrag anzeigen
    In Fallout 3 konntest du dich gegen Bezahlung von einer Dame in dein Zimmer begleiten lassen, inklusive deutlicher Implikation. Und in New Vegas rannten dem Setting entsprechend ebenfalls Chicksen rum bei denen der Bildschirm schwarz wurde wenn du sie bezahlt hast, wenn du verstehst...

    Mann, wieso bin ich hier der Einzige der auf sowas achtet?! Achtet hier sonst keiner auf Dienstleisterinnen aus dem horizontalen Gewerbe?!
    In sachen käuflicher Liebe war Fallout 2 ja das nonplus ultra. Mit einem Weiblichem Hauptcharacter haben sich bei einem hohem Charisma wert viele möglichkeiten erföffnet. Mann konnte weitaus schneller und vorallem mehr Geld verdienen vorallem zu beginn. Man konnte auch eine recht hohe zahl an quests ganz schnell abkürzen und konflikte vermeiden. Wie z.b. der Händler Sid der beim Sklaven Händler Metzger als Faustpfand sitzt. Dort einmal schnell die beinebreit und Sid war frei

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •