Seite 24 von 24 ErsteErste ... 142021222324
Ergebnis 461 bis 478 von 478

Thema: Playstation 4-Thread #1 - This is for the E-82000002

  1. #461
    Zitat Zitat von Knuckles Beitrag anzeigen
    Hab es mir nach dem Trailer auch mal geholt und bin ebenfalls positiv überrascht. Das Spiel macht verdammt viel Spaß und hat auch eine interessante Story. Bisher erweckt es zwar nicht den Anschein, aber kann man später wieder zwischen den Gebieten wechseln?
    Kann man. Das Spiel wird in gewissen Abständen immer mal wieder etwas linearer, also insofern das man in ein bestimmtes Gebiet geworfen wird und erst mal für eine Zeit nicht zurück kann, doch diese Gebiete sind auf kurz oder lang alle miteinander verbunden.

    Das Spiel hat übrigens ein paar echt fiese Collectibles. Ein Tipp: der Aufladschuss des Standartschuss, gibt einen kleinen Sprungboost, wenn man ihn nach unten feuert.

  2. #462
    Zitat Zitat von Klunky Beitrag anzeigen
    Kann man. Das Spiel wird in gewissen Abständen immer mal wieder etwas linearer, also insofern das man in ein bestimmtes Gebiet geworfen wird und erst mal für eine Zeit nicht zurück kann, doch diese Gebiete sind auf kurz oder lang alle miteinander verbunden.
    Aus Mangel an besseren Vergleichen würde ich momentan die Struktur von Metroid Fusion ranziehen (Gameplay ist halt viel puzzlelastiger). Also, man hat offenere Bereiche, aber einige lineare Passagen mit Shortcuts. Der Metroidvania-Anteil kommt bisher erst durch den Erhalt von Items, mit welchen man dann in früheren Gebieten ein paar Schätze kriegen kann, zum Tragen. Was auch irgendwo Sinn ergibt, denn das Spiel ist ziemlich reich an Story, und die kann man halt nicht gut kontrollieren, wenn Spieler überall in der Pampa rumeiern *g*

    Bin jetzt durch den Turm durch, und holy shit, war das ein geiles Level. OK, ich fand es gut. Bin sicher, dass das DER Frustbereich für die meisten Gamer sein könnte, und ein wenig hakelig ist das Ganze schon. Aber ich mag den Puzzlebereich sehr gerne, und das stetige Fortschreiten auf nem kleinen Areal. Man merkt aber auch, dass der Entwickler daran gedacht hat - immerhin werden an einigen Stellen dort noch mal Tutorial-Messages eingeblendet für Sachen, die man schon lange können sollte - um einem zu helfen, dass man den Skill jetzt besser einsetzen sollte *g*
    Nebenbei können Szenen, bei denen einem die Ausrüstung weggenommen wird, ganz spaßig sein - außer man ist Skyward Sword, versteht sich (wos aber bei mir eher daran lag, dass man jedes Gebiet so oft besucht hat >_>). Nebenbei ist das Power-Up im Turm auch ne echt coole Sache: Aufladung von Geschossen mit Elektrizität - dann mal schön backtracken, weil man das an so vielen Stellen einsetzen kann um an Items zu kommen

    Die Bossfights sind bisher sehr abwechslungsreich und toll inszeniert. Auf "hard" sind sie aber bisher noch nicht zu fordernd gewesen. Lediglich diese komische Inkastatue im Rebellenlager hat mir Probleme bereitet. Das lag aber eher daran, dass ich nicht schnell geschaltet habe und bei den ersten Versuchen nicht wirklich wusste, was das Spiel genau von mir will. Wobei auch ein paar andere Bosse nicht perfekt signalisieren, was man eigentlich tun soll. Aber da direkt vor den Bossen Checkpoints sind halte ich das für ein kleineres Problem. Und hey - dass selbst frühe Bosse schon mehrere Phasen haben hat ohnehin was.

    Muss auch sagen, dass die Charaktere interessant sind und coole Dialoge, sowie eigene Motivationen, Sympathien und Antipathien untereinander haben. Immerhin läuft man hier häufig mit Begleitern rum, welche ab und zu mal quatschen. Gerade die persönlichen Konflikte sind hier schon interessanter, als mans bei so einigen (J-)RPGs erlebt. Und wie interessant ists eigentlich, dass Mina ne Mutter im Rollstuhl hat, welche sich von ihr massiv vernachlässigt fühlt? Eigentlich ganz witzig, dass ich sowas als interessant ansehe, wenn viele das eher als "mundan" bezeichnen würden, aber das hat man echt nicht oft in Games.
    Die Dialoge sind häufig auch ziemlich lustig, wobei an manchen Stellen das Englisch nicht 1a ist. Frage mich ein wenig, ob die Sachen echt von dem Entwickler (welcher Schwede ist) alleine geschrieben wurden. Das könnte erklären, wieso manche Dialoge ein wenig "steif" klingen.

    Geändert von Sylverthas (03.02.2018 um 20:05 Uhr)

  3. #463
    @Sylverthas

    Ja den Tower fand ich auch verdammt gut und habe auch ungefähr dasselbe gedacht, nämlich das die meisten Spieler diesen Abschnitt wohl verteufeln werden, ich bin auch eine Zeit lang planlos herumgeirrt, doch das fand ich nicht schlimm, es gehörte ja sogesehen zu der Schwierigkeit sich beim Layout des Turms zu orientieren und sich Sachen zu merken. Eigentlich sowas was ich mir schon laaaaaange mal wieder in einen Zelda Teil gewünscht habe. Es fühlt sich einfach belohnend an einen großen Komplex Stück für Stück weiter zu erschließen, bei dem eben nicht nur jeder einzelne Raum an sich heraussticht, sondern auch die Art wie er verbunden ist.

    Da wo ich zur Zeit bin, gab es jetzt kürzlich einen Boss der definitiv anders war als die typischen und an einer bestimmten Stelle aus einen gewissen Metal Gear Solid Teil erinnert. Ich fand das eigentlich nett gedacht, muss jedoch sagen dass die Umsetzung da leider nicht wirklich gelungen ist. Ohne zu viel zu verraten, wirst du die Stelle sicherlich erkennen wenn du so weit bist.

    Der Entwickler gibt sich schon Mühe gerade bei den Bosskämpfen viel Abwechslung zu liefern, das Problem was sie jedoch meistens haben - und das habe ich schon in den anderen Spielen von ihm bemerkt - dass sie nicht sonderlich komplex sind. Die Bosse können meist nicht mehr als 3 verschiedene klar telegraphierte Angriffe. Bei mehreren Phasen ist es auch häufig so dass dass immer mindestens eine Phase ziemlich trivial ist, also wo der Boss wirklich nicht viel mehr macht als ein und die selbe Sache. Das lässt sie dann trotz guten Ideen neben Spielen wie die von Treasure ziemlich blass aussehen.

    Gleichzeitig ist es wie du sagst, dass einem nicht immer klar telegraphiert wird was man denn eigentlich bei den Boss jetzt genau machen soll, an manchen Stellen funktioniert das gut, wenn z.B die Charaktere in einem Fahrstuhl von einer Seite auf die andere laufen, manchmal ist das dann aber eben auch so dass man einen Eisblock mit einem Flugkick bearbeiten muss (woran ich echt überhaupt nicht gedacht habe)

    Will jetzt natürlich nicht wieder überkritisch sein, denn immerhin machen die Kämpfe ja trotzdem Spaß, nur sind sie eben sehr durchschaubar und wenn man so ziemlich jedes Treasure Game vorher gespielt hat, ist man einfach zu verwöhnt.

    Geändert von Klunky (02.02.2018 um 23:42 Uhr)

  4. #464
    Zitat Zitat von Klunky Beitrag anzeigen
    Da wo ich zur Zeit bin, gab es jetzt kürzlich einen Boss der definitiv anders war als die typischen und an einer bestimmten Stelle aus einen gewissen Metal Gear Solid Teil erinnert. Ich fand das eigentlich nett gedacht, muss jedoch sagen dass die Umsetzung da leider nicht wirklich gelungen ist. Ohne zu viel zu verraten, wirst du die Stelle sicherlich erkennen wenn du so weit bist.
    Du meinst sicherlich den The End-mäßigen Kampf. Yo, die Idee war gut - musste am Anfang echt viel rumprobieren bis ich gemerkt habe, wie das funktionieren soll. Und hatte das Gefühl, dass man ihm nur schwer entkommen kann, wenn ein Schuss mal nicht sitzt. Du hast Recht, dass der nicht gut gelungen ist, aber zumindest interessant - und sobald mans raus hat, auch schnell vorbei. Wie gesagt, wären die Checkpoints direkt vor den Bossen nicht, würde ich dem Spiel so einige der Designschnitzer deutlich übler nehmen. Was es natürlich nicht entschuldigt, aber so überwiegt bei mir dann am Ende doch die Tatsache, dass die Encounter ziemlich vielfältig sind.

    Und ich kann Dich schon verstehen - die meisten Bosse haben recht einfache Angriffsmuster und die späteren Phasen sind häufig eher "Showeinlagen". Aber zumindest gegen letzteres habe ich nichts - dem Spieler einfach noch mal auf die Schulter zu klopfen und ne etwas lockerere Endphase zu geben. Natürlich blöd für Leute, die gerne schwere Encounter haben wollen. Wäre schön, wenns nen noch höheren Schwierigkeitsgrad gäbe, bei denen die Bosse zusätzliche Moves bekommen - auch wenn ich den vermutlich nicht spielen würde *g*

    Bin jetzt in der Raketenbasis angekommen und da waren ein paar ziemlich coole und unerwartete Szenen. Die letzten Abschnitte waren auch ne ganze Ecke linearer. Hab das Gefühl, dass es sich jetzt dem Ende zuneigt - was seltsam wäre, weil irgendwie immer noch einige Fragen offen sind. Aber viele der Hauptantagonisten sind jetzt auch schon aus dem Weg geräumt worden - IMO n bischen zu schnell hintereinander. Positiv könnte ich dazu anmerken, dass das Spiel zumindest den Eindruck vermittel, dass die Lage wirklich eskaliert - was sie auch schon seit längerer Zeit tut^^
    Aber es ist echt gut, dass mit Mina fast immer eine dabei ist, die für den nötigen Humor sorgt. Gerade ihre Winterklamotten, mit denen sie sich an den Kameras vorbeischleichen, waren witzig.

  5. #465
    @Sylverthas
    Ja das Pacing ist wirklich ziemlich rasant und man bekommt richtig das Gefühl eines Ausnahmezustands.


  6. #466
    Ich habe auch angefangen und es gefällt mir bisher recht gut, was das Gameplay betrifft. Bin gerade in der Wüste. Schöne Mechaniken, die auch gut integriert werden. Die Steuerung finde ich in manchen Belangen nicht ganz intuitiv (an Vorsprüngen hält man sich automatisch fest, aber bei den Mauerritzen muss man X drücken), aber das ist alles Gewöhnungssache. Grafikstil ist auch toll. Gibt es die animierten Charakterbilder auch im Spiel? In den Dialogen bisher bei mir nämlich nicht.

    Was mir bisher noch nicht so zusagen will sind Setting und Musik. Diese „sauberen“ Dystopie-Settings mit hohen Kontrollinstanzen etc. sprechen mich einfach nicht so an, egal ob in Phantasy Star, 1984 oder Fahrenheit 451. Und die Musik plätschert bisher nur so daher und es gab bisher noch kein Stück, was ich wirklich besonders schön oder einprägsam fand.

  7. #467
    Ich bin jetzt durch mit Iconoclasts.

    Während des Spiel im ersten Drittel noch relativ spritzig und humorvoll ist (wenn auch makaber) entfaltet sich im Hintergrund nach und nach ein immer größer werdens Drama, dieses Spiel bietet unglaublich viele erinnerungswürdige Momente und steuert fulminant mit immer größeren Pacing auf einen unglaublich inszenierten Höhepunkt zu.

    Ich bin mir sicher nicht alles in dem Spiel verstanden zu haben, mir blieben am Ende noch einige Fragen zurück und viele Dinge werden im Laufe der Geschichte nur angedeutet. Was jetzt z.B dieser Terraforming Controller genau macht, dass die Welt am Ende so aus den Fugen gerät, wofür wurde dieses Ding genau eingesetzt, ich nehme mal an Mutters Kraft den Planeten zu verändern liegt einzig und allein in diesem Ding begründet, doch diese Veränderung schien wohl auch irgendwie wichtig für die Stabilität des Planeten zu sein.



    Ich werde mir definitiv noch mal einiges genauer im Spiel zu Gemüte führen und dann hoffentlich auch das Ende und den finalen Boss ein bisschen besser verstehen.

    Geändert von Klunky (08.02.2018 um 22:53 Uhr)

  8. #468

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Konami veröffentlicht am 26. Oktober exklusiv für die PlayStation 4 eine Compilation aus Castlevania: Symphony of the Night und Castlevania: Rondo of Blood. Castlevania Requiem: Symphony of the Night & Rondo of Blood soll die Originale der Spiele emulieren und ein bisschen Blödsinn bieten, den die neuen Konsolen anbieten (Trophies, Dualshock, 4K/1080p usw.). Damit sieht es wohl denke ich schlecht für den erweiterten Kram der Saturn-Fassung von Symphony of the Night aus. Bin auch gespannt, ob man auch die PSP-Fassung als Basis der Übersetzung und Synchronisation verwenden wird.

    Zudem will Sony ab heute bei Fortnite eine Cross-Play-Beta starten, so dass man nun mit ALLEN Spielern aller Geräte gegeneinander spielen kann. Man untersucht noch weitere Third Party-Titel (ich denke Rocket League und Minecraft sind hier naheliegend), aber scheint das wohl von Fall zu Fall entscheiden zu wollen. Bei ResetERA wird Sony für diesen Schritt gefeiert, aber ich stehe der Ankündigung skeptisch gegenüber, da es sich nach wie vor eben nur um EIN Game handelt (Rocket League könnte in wenigen Minuten ebenfalls über alle Systeme Matches erlauben). Zudem stößt mir der Satz hier sauer auf: "We see the beta as an opportunity to conduct thorough testing that ensures cross-platform play is best on PlayStation, while being mindful about the user experience from both a technical and social perspective." Ne, cross-platform play ist auf dem Gerät am besten, auf dem die Fans am liebsten zocken.

  9. #469

  10. #470
    Sony nimmt tatsächlich bei der E3 2019 nicht teil, hat mich doch etwas überrascht das zu lesen. Gerüchteküche um die neue PS5 brodelt umso mehr...

  11. #471

    Account-Sharing?

    Moin. Kann mir einer erklären, wie ich Game- bzw. Account-Sharing auf der PS4 vernünftig ans Laufen bekomme? Folgende Situation:

    Ich habe einen normalen DE-Account und einen US-Account, von welchem ich die Spiele "weitergeben" möchte. Habe den Account auf der PS4 meiner Freundin eingerichtet, für diesen Account die PS4 als primäre Konsole eingestellt und alle Lizenzen erneuert. Jetzt kann sie die Spiele des US-Accounts mit ihrem eigenen DE-Account spielen. Jetzt kriege ich es aber nicht hin, dass ich die Spiele auf meiner Konsole spielen kann, zumindest nicht mit meinem DE-Account. Wenn ich den US-Account wähle, funktioniert das, aber mit allen anderen Accounts habe ich das kleine Schloss-Symbol an den Kacheln.

    Kann ich da wirklich nicht mehr rausholen? Wie oft kann ich die Primär-Konsole umstellen?

  12. #472

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Keine Ahnung wie oft man das umstellen kann (sollte eigentlich die ganze Zeit gehen), aber es hängt definitiv damit zusammen, dass deine Konsole nicht mehr als Primär-Konsole eingestellt ist. Habe nämlich das gleiche Problem mit der PS4 meiner Bruders...

  13. #473
    http://www.4players.de/4players.php/...attenerbe.html



    Um ehrlich zu sein, kann ich jetzt nicht mit Sicherheit sagen ob der Shitstorm wirklich groß genug für so eine Entschuldigung ist oder ob es wieder kluge "Anti-PR" seitens Ubisoft ist aber... ernsthaft?

    Bei Dragons Dogma hat sich auch niemand beschwert und dort wurde mir beispielsweise eine homosexuelle Beziehung mit dem haarigen Ausbilder aufgezwungen, weil ich zuuuufällig für den mal eine Eskortquest gemacht habe...
    (Mögliche politische Inkorrektheiten in meinem Statement sind rein zufällig und unbeabsichtigt)

    Geändert von Klunky (22.01.2019 um 16:42 Uhr)

  14. #474

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Sony will nun mehrmals im Jahr seine eigene Show mit dem Namen State of Play bringen. Das Konzept ist ähnlich den Directs von Nintendo. Gestern wurde nun die erste Episode gezeigt und es war der totale Käse. Eigentlich schade, aber irgendwie war es auch zu erwarten.

  15. #475

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Die Tage erhielt ich von Sony eine Nachricht, dass mein PS Plus-Abo ausläuft und ich doch verlängern solle. Ich glaube ich habe den Service schon seit dem Start gehabt, aber über die Jahre ist er immer schlechter und schlechter geworden. Zwei kostenlose Spiele im Monat (die man nicht behalten darf), ein paar Rabatte und Online-Play sind nicht für mich ausreichend, um da weiterhin Geld zu investieren. Vor allem sind die Sales in den letzten Monaten auch immer schlechter geworden (meinem Empfinden nach).

  16. #476
    Seitdem ich The Binding of Isaac Rebirth durchgespielt habe (2017?), habe ich mein Abo auch nicht mehr verlängert. Online spiele ich eh nicht, und die "Gratis"spiele waren seitdem auch mehr als unterwältigend. Alles in allem vermisse ich nichts. *shrug*

  17. #477
    Bei mir war das Verlängern am Anfang immer automatisch, doch seit Anfang diesen Jahres hätte ich wohl selbst irgendetwas machen müssen, um es zu verlängern. Mir ist es eher durch Zufall aufgefallen, da meine PS-Plus-Spiele nicht mehr starten wollen. Daraufhin habe ich nachgeforscht... Es gibt ein Problem mit den Zahlungen. Man muss wohl manuell irgendetwas machen.

    Nichtsdestotrotz habe ich das Abo auch nicht verlängert und bin mit der PS4 mittlerweile total offline. Ich habe noch einige nicht gespielte Plus-VITA-Titel, aber wie Ihr Beiden schon richtig sagt, ist schon lange nichts mehr gekommen, was den Service rechtfertigt. Zudem spiele ich mit meinen Sonygeräten null online. Das Streaming von PS4 über das Internet auf die VITA hat auch nicht so richtig geklappt, weshalb ich auch keinen Grund sehe, mein Plus-Abo zu verlängern. Ich habe zweimal von Rabatten profitiert, aber reingeholt hat es die Jahresgebühr dennoch nicht ganz.

    Es bietet schlichtweg einfach zu wenig. Selbst Nintendo Switch Online ist momentan einfach "nützlicher", da sich durch die ständig wachsende Bibliothek, den netten Goodies und den immerhin seltenen Gelegenheiten, online zu spielen (trotz vieler Lags), der Preis von 4,38 Euro pro Jahr (Familienabo...) doch deutlich besser rechtfertigt. Und die PS4 ist doch tatsächlich eine Konsole, die eher für die großen Single-Player-Erfahrungen steht. Ich glaube, ich spreche für die Meisten, dass ein Abo in der Regel nicht gebraucht wird, v.a. als Gelegenheitsspinner... äh - spieler...

  18. #478

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Habt ihr eigentlich auch Probleme, euch auf der PS4 im PSN einzuloggen? Jede andere Konsole und auch im Browser funktioniert, aber die PS4 meckert...

    EDIT: Problem behoben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •