mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 39 von 40 ErsteErste ... 29353637383940 LetzteLetzte
Ergebnis 761 bis 780 von 781
  1. #761
    Ich würde es nicht ausschließen, aber dass sie P5 jetzt (noch) nicht mal für die Switch angekündigt haben, lässt die Möglichkeit zumindest in ziemlich weite Ferne rutschen. Kommt vielleicht auf die Geduld und die Toleranz für Frustration an. ^^

  2. #762
    Wobei das eh seltsam ist, da wenn sie schon so melken wollen, PC + Switch doch wunderbar geeignet dafür wären. Ist auch weniger Aufwand.

    Andererseits, vielleicht hatten sie ja schon Melkpläne für 10 Jahre nach Release bevor die erste Version überhaupt herauskam:
    -2019-2020: "Golden" Version
    -2022: PC Port
    -2023: Switch Port mit SMT 5 Demo
    -2026: 10th anniversary Version, mit allen DLC

  3. #763
    Hatte immer das Gefühl, dass Atlus einfach aus Prinzip ihre Spiele nur auf einer Plattform rausbringt. Sowieso geil, dass sie es zwischen Sony und Nintendo fragmentieren. Und Sony anscheinend für die Persona Hauptreihe da ist? Für den PC sind sie ohnehin zu rückschrittlich geblieben, selbst für japanische Entwickler - wobei Catherine zumindest ein kleines positives Zeichen ist.
    Geändert von Sylverthas (04.05.2019 um 02:15 Uhr)
    Sylverthas' Second Devolution (RPG-Challenge 2020): Ys - Felghana; Trials of Mana (SNES); Secret of Evermore (Pt. 1); Mystic Quest; Rakuen; Devotion


  4. #764
    https://gematsu.com/2019/05/persona-...r-and-producer

    Freut mich persönlich, bin gespannt, wie sich das auswirkt.


  5. #765
    Erwartet bei den Dungeon Änderungen nicht die Welt. Sie sind etwas größer aber nicht unbedingt besser. Es wird einem immer noch alles vorgekaut.

    Und man muss sich darauf gefasst machen, dass es bis zu 20 Stunden (Weitestgehend durch stark gestreckte Dialoge die Dungeon Passagen sind ca +20 Minuten Pro Dungeon) länger dauert bis man den wirklichen neuen Content nach dem 24.12 erreicht.

    160-180 Stunden soll der Brocken dauern. (80-100 war die Originalfassung) Ich tendiere immer noch zu "Ich bin mit dem Original zufrieden. Muss jetzt nicht unbedingt sein..." XD

    Ich bräuchte echt ein 24.12 Spielstand. Aber durch den alten, verlängerten Content will ich mich nicht Quälen.
    Geändert von Ninja_Exit (01.11.2019 um 12:37 Uhr)

  6. #766
    Na endlich, wurde aber auch Zeit.
    Gamingblog: Ulterior_Audience (Aktuell: Lobotomy Corporation)

  7. #767
    Ein paar interessante Sachen!


    1.
    Film Critic Hulk hat auf seinem Patreon einen ausladenden Artikel über Persona 5 geschrieben, der tatsächlich mal Worte für ein tiefsitzendes Problem des Spiels findet, das ich bei Videospielern sonst immer nur sehr verbuddelt unter irgendwelchen irrelevanten Kleinigkeiten oder Ungenauigkeiten wiederfinde – wenn überhaupt. So gut wie er hätte ich meinen Finger aber auch nicht drauflegen können, denn er trifft wirklich ins Schwarze; und umso schöner ist es, dass er das Gesamtbild trotz allem zu schätzen weiß. ^^

    2.
    Man will (?) für die westliche Version von Royal die hart homophoben Dialoge mit zwei "schwulen" NSCs anpassen, und das spannendste daran ist der fett formatierte Part hier:
    Zitat Zitat
    Dialogue from Persona 5 was widely criticised following its Western release as many considered these characters offensively stereotypical and sexually aggressive towards Ryuji, who himself is portrayed as a high school student. According to Advincula, Persona 5 Royal was a “chance to make it right.”

    These characters were “portrayed [as] more like predatory,” senior project manager Yu Namba, who worked on Persona’s localization in the west, told GameSpot. “I think the community had a very strong response to that, and you saw that, and that was definitely altered for Royal.”

    “As a localization manager, I really cannot do too much about what has already made it into the game,” Namba continues. “Our team members felt a little bit of awkwardness about when working on it. And with Royal, we were determined to see if we could do something about it at least localization-wise.

    “On our end, it took a lot of effort consulting not just the production department, but talking with our marketing, and how they would feel about it if we changed how things were in Persona 5 to this new way–what would the public reception be, what the company would think, whether it would be okay if we do make the change.
    Oder anders gesagt: Sie sind da tatsächlich im Kontakt mit den Japanern, was ich sehr lobenswert und wichtig finde, weil es bei Atlus ja offensichtlich immer noch ein größeres Problem ist. Man kann dann zumindest hoffen, dass ein bisschen was in die nächsten Spiele herüberschwappt.

    3.
    Etwas skeptisch bin ich mit der Aussage, dass ein Switch-Port von Teil 5 nicht ausgeschlossen ist und allem voran Fan-Engagement benötige. Könnte stimmen, könnte aber auch eine Masche sein, weil es ja immer gute Werbung für Videospiele darstellt, wenn Leute hingabevoll nach Ports schreien. Klingt für mich eher nach "Momentan arbeiten wir nicht wirklich dran, aber macht mal. Dann könnte es noch kommen ...!" (Was AUCH stimmen könnte. Schließt sich ja nicht aus – und das ist der frustrierende Part für mich.)

  8. #768
    Ich liebe ja Film Crit Hulk, weil er einfach so einen tollen Schreibstil hat und selbst Sachen, die mich eigentlich gar nicht so sehr interessieren, interessant machen kann. Finds auch toll, dass er in letzter Zeit doch mehr für Games macht. Ich würde sagen, dass ich seine Kritik zu P5 als eine exzellent geschriebene Zusammenfassung der häufig erwähnten Probleme vom Spiel sehe. Am Ende ist aber doch recht wenig dabei, was ich noch nicht gelesen (oder sogar selber geschrieben xD) habe - natürlich in schlechterer Qualität und meist mit weniger Details^^

    Bei dem Punkt der repetitiven Dialoge merkt man aber, dass er es stark aus der (filmisch-)erzählerischen Perspektive betrachtet, woher diese Probleme kommen können. Ich würde nämlich als ein Argument auch anbringen, dass Entwickler heutzutage ihren Spielern sehr wenig zutrauen, und mein Argument wird von dem gesamten Dungeondesign von P5 unterstützt. Also erfüllen die vielen sich wiederholenden Gespräche auch den Zweck, wenig aufmerksame Spieler immer wieder abzuholen - man will ja heutzutage nicht in die schreckliche Situation kommen, dass jemand nicht gaaanz genau weiß, was Sache ist. Anders gesagt: die Entwickler wollen selbst Leute, die so sind wie Ryuji, abholen, daher muss man ihm immer wieder alles erklären *g*
    Natürlich passt das Argument von ihm auch - viele Szenen in P5 sind einfach nicht gut durchdacht. Persona 5 hätte echt einen guten Editor nötig gehabt, der die Dialoge zusammenstaucht. Die teilweise zweifelhaften Botschaften und Moralvorstellungen helfen da auch nicht. Was ich aber zugegeben nicht mal so schlimm fände, wenn es Statements über die Charaktere wären, die man dann mögen oder eben nicht mögen kann.

    Zitat Zitat
    The narrative takes the innate pain of being 15 and the feeling like THE WORLD IS OUT TO GET YOU and then tries to put that same world in a bottle - to craft one where you have people do exactly what you want, when you want it - So for a game that is ostensibly about fixing and healing people’s hearts…
    Zugegeben, das ist im Prinzip auch dem Gameplay geschuldet. In Persona (ab Teil 3) entscheidet der Spielende, wann er bestimmte Sachen mit Charakteren machen will (zumindest zu den Zeitpunkten, an denen sie verfügbar sind... errr....). Man formt einen Charakter mit dem spezifischen Ziel, bestimmte Sachen erreichen zu können (beispielsweise die Lehrerin zu daten^^). Vor allem, weil einem in P5 ja durchaus gute Gameplay Boni bereitgestellt werden, wenn man sich mit Charakteren verträgt, da ist Statmaxing Verhalten fast schon vorprogrammiert. In dem Sinne ist das Spiel *natürlich* eine Power Fantasy. Und ja, das beisst sich durchaus mit der Nachricht, die es vermitteln will - die klassische ludonarrative Dissonanz.

    Zitat Zitat
    The game allows you to be the walking contradiction - harmful, but not malicious - light hearted, but sometimes ignorant - But maybe bringing us back to that mindset is the point.
    Ehrlich mag ich diesen Auszug sehr gerne. Auch, weil Menschen typischerweise voller Widersprüche sind, es aber häufig nicht erkennen wollen.

    Btw. die Sache mit der Lehrerin ist absoluter WIN und das beste, was P5 hervorgebracht hat
    Geändert von Sylverthas (23.02.2020 um 15:47 Uhr)
    Sylverthas' Second Devolution (RPG-Challenge 2020): Ys - Felghana; Trials of Mana (SNES); Secret of Evermore (Pt. 1); Mystic Quest; Rakuen; Devotion


  9. #769
    Hat irgendjemand eine Idee, warum mein Joker plötzlich keine Schatten mehr fangen kann? Immer wenn ich in Verhandlung mit einem treten will, können die entweder vor angeblichen Halsschmerzen kaum sprechen (das aber können sie sagen) oder irgendeiner meiner dauernd dazwischen quatschenden Teamkameraden behauptet, dass jetzt keine Zeit/Möglichkeit für Gespräche sei. Es handelt sich um ganz normale Schatten und zu hoch können die auch nicht sein. Joker ist Level 99 mittlerweile und dieser Ärger geht seit ungefähr zwei Leveln so...

    Und ja: die quatschen wirklich zuviel. Alles doppelt und dreifach und Joker ist offenbar unfähig eine Schatztruhe zu öffnen, wenn Morgana ihn nicht zum hundertsten Mal darauf hinweist, dass wir ja einen Dauerdietrich dabei haben >_<

    Und Akechi ist ein Psychopath. Genau wie sein Vater...
    Always

  10. #770
    Ich habe den letzten Satz mal in Spoiler-Tags gepackt?? ^_~ Was es mit deinem Bug (?) auf sich hat, weiß ich aber leider nicht.

    @Sylverthas: Ja, ich konnte so ziemlich alles abnicken, deshalb hab ich nicht direkt geantwortet. (Gerade die Überlegung zum Medienformat ist eine sehr wertvolle Ergänzung.) Meine Wahrnehmung der Wahrnehmung von Persona () ist, dass Medien und Spieler*innen zwar oft ihre konzeptuellen Kritikpunkte haben und die auch aussprechen, den Finger aber nur sehr selten wirklich punktgenau auf das legen können, was sie stört, noch viel mehr als bei anderen Spielen. Was ich auch nicht verwunderlich finde, da die Spiele so komplex und ineinander verwoben sind, was ihr Konzept angeht. Bei Teil 4 und gerade seinem umstrittenen Finale war das imho auch schon sehr präsent – ich habe recht lange gebraucht, eh ich verstanden habe, was ich daran mochte, obwohl es mich beim Spielen durchaus seltsam gekratzt hat, und häufig, wenn sich jemand darüber beschwert hat, haben sich die Begründungen für mich nicht ganz treffend angefühlt. Und lustigerweise haben halt alle drei neueren Teile solche konzeptuellen, hm, nennen wir es mal "Komplexitäten", die einem Fragezeichen auf den Kopf zaubern können. Teil 3 ist da imho noch der konsistenteste, weshalb er glaub ich auch so weiterhin so beliebt ist, obwohl er spielerisch echt total gegen die anderen beiden abkackt.

    Ich glaube aber auch generell, dass Spiele oft recht undurchsichtig sind, was ihre Schwächen angeht, und das Medien und Fans dementsprechend häufig danebengreifen, wenn sie versuchen, ihre Probleme zu verdeutlichen. Womit ich aber nicht die Kritik selbst kritisieren will – wenn man was nicht mag, mag man es nicht! Es geht mir nur darum, dass die Gründe in meinen Augen oft etwas komplexer sind als man selbst realisiert.
    Beispiel: Viele Leute sagen, ihnen würde die "Atmosphäre" von P3 am besten gefallen. Und das Spiel hat eine gute Atmosphäre, aber ich würde aber vermuten, dass es oft eher die Gesamtheit der Dinge ist, die zu diesem Eindruck führt, und dass die dann auch weeeit über die "klassische" Atmosphäre hinausgeht, inklusive solcher Sachen wie den konsistenten und konstant verdeutlichten Themen, bspw. in der Story und im Writing der Nebencharaktere. Persona 4 ist zwar auch relativ konsistent, kann diese Konsistenz aber nicht so gut verdeutlichen, und bei P5 gibt es halt einfach ernsthafte Brüche in der Konsistenz, obwohl es wirklich HART versucht, sie durchzuziehen und das im Zweifelsfall auch noch dreimal direkt ausspricht. (Hat manchmal fast schon was von Gaslighting. ^^)

  11. #771
    Schattenproblem:
    Sind es die "starken" Gegner, welche, wenn man L2 gedrückt hält, eine (grün-)rötliche Aura haben? Bei denen müsstest du cirka 90% der HP wegschlagen, ehe du sie bekehren kannst. Da ist das eigene Level egal.
    Auch fiel mir am Ende des Games im tiefsten Memento auf das dort Schatten mit einer blauen Aura umherwandern (bei L2 gedrückt halten), statt eigentlich immer Grün - sobald man ein wesentlich höheres Level hat als diese Schatten.
    Blau bedeutet ja normalerweise cirka gleiches Level, was sie aber nicht haben (diese haben auch seltsamerweise nicht ihren eigenen Namen sondern heissen "Schatten- ..." ) - diese kann ich auch nie fangen, aus welchem Grund auch immer. (bin ebenfalls Level 99 )

    Das waren zumindest meine Beobachtungen dazu!
    Geändert von Angeal (12.05.2020 um 19:53 Uhr)

  12. #772
    Das mit den 90 % klappte leider auch nicht, weil entweder Halsschmerzen oder Mona >_<

    Stimmt, bei einigen stand echt kein Name. Hmm, ob das ein Bug ist?
    Na ja, heute am frühen Abend erfolgreich mit True ending abgeschlossen nach 110 Stunden. Nee Game + bereits angefangen, mal schauen, wer diesmal Jokers waifu wird. Beim letzten Mal war es Tae Takemi.

  13. #773
    Was mir jetzt bei deinem Stichwort einfällt - Vielleicht liegt es am Wetter?
    Mementos hat ja immer unterschiedliche Vorteile/Nachteile, je nach Wetter.
    Und da du ja erst kürzlich durch bist (ergo Jänner / februar ) gab es ja häufig Schnee-Wetter. Das erklärt die Halsschmerzen ... ?

  14. #774
    Argh 0_o Das könnte der Fall sein. Aber ich konnte den ganzen Winter die Viecher fangen, darum bin ich da gar nicht drauf gekommen. Danke Dir!
    Always

  15. #775
    wann kommt endlich eine PC version? *seufz*

  16. #776
    PC-Version wahrscheinlich gar nicht. Für P4 haben sie ganze neun Jahre gebraucht. Ich bin ja nur froh, dass ich PS4 und VITA besitze.

    Persona 5 Royal habe ich jetzt richtig durch. Review folgt demnächst in meinem JRPG-Thread.

    Ich frage mich, was mit dem Sequel passiert ist, das ja sogar für die Switch erscheinen sollte. Hätte da tatsächlich Bock drauf und die Portabilität wäre ein klares Kaufargument.

    EDIT:
    Ich habe gerade festgestellt, dass mir Futaba, Ryuji und Ann E-Mails geschrieben haben (an die im Playstation Store hinterlegte E-Mail-Adresse). Das hatte ich noch bei keinem Spiel!
    Geändert von Cuzco (05.07.2020 um 00:29 Uhr)

  17. #777
    Hat jemand Tipps für Boss öhm ... 5 glaub ich. Der, der immer nur 5 Helfer ruft. Spätestens bei den dicken Grünen ... es fehlr einfach die zweite Attacke für guten Rumms ... den Rumms hat ja nur Noir ... und lvl 45 im Schnitt sollte reichen, oder?

    Was mich bisher stört:

    Stirbt Joker - GameOver. WTF? Das war in jedem RPG sinnlos ...

    MEEP hat gesehen wie man nach drüben ist und man trifft MEEP nicht mehr. Null Reaktion.
    Ergibt ... Sinn?

    Morgana.
    Morgana!
    MORGANA!!

  18. #778
    MC ist ein Gott. Darum ist auch das Spiel vorbei, wenn er stirbt. Er kann die stärksten Angriffe, wird von den Freunden beschützt, kann alle Schwächen ausnutzen, support, heilen und auch die Baton Passes gut verwenden. Ehrlich gesagt ist er in P5 einfach viel zu sehr Gott. Die Idee war ja mal irgendwann, dass dafür eben das game over beim Sterben kommt (ohne, dass die Freunde einem helfen) und die Freunde durch AI gesteuert wurden. Dann gabs aber immer mehr Buffs für den MC und das Negative wurde auch verringert.


    Insofern, irgendwas musst du falsch machen. Das ist nicht böse gemeint. Ein Anfang macht vielleicht Igor mit Fusionen, wo man mal gucken könnte. Schließlich kann man mit MC solo, ohne Items, low level (nur Gegner besiegen, die man absolut muss) im hard mode das Spiel schaffen. Das hilft natürlich nicht direkt, aber zeigt wie verdammt mächtig er ist. Wenn es irgend ein Problem gibt, in die Richtung zu schauen wird vermutlich recht zügig zur Lösung führen.

  19. #779
    Nach dem Casino ...

    WTF? WTF?? WTF?!?!

    Da ist doch was faul. Oberfaul. Fauler als Trumps Hirn.

  20. #780

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •