Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 100

Thema: Das Schwarze Auge: DSA 5 kommt!

  1. #21
    Bspw. Aber bleibt natürlich abzuwarten.

  2. #22
    Wow. Nach der Regel "jede vierte Edition ist schlecht" scheint sich jetzt "jede fünfte Edition sieht wieder interessant aus" auszubilden. Erst Shadowrun mit dem 20 Euro-GRW, dann DSA 5 mit plausibel aussehenden Änderungen weg von "Microsoft Excel – das Rollenspiel"...

    Eine Entschlackung war nach DSA4 ja deutlich nötig; da war so viel Detailkram im System, daß die Charaktererstellung selbst mit technischen Hilfsmitteln arg unübersichtlich war. Das Rebalancing der Attribute klingt auch gut und besonders mag ich die Zusammenfassung von Talenten. Teilweise wurden doch drei Talente benutzt wurden, wo eins gereicht hätte. Wenn man solche Präzision unterstützen will, kann man immer noch über Spezialisierungen nachdenken. Schön auch, daß "untypische" Talente billiger sind. Ja, es ist weniger akkurat, wenn mein Held ein ausgebildeter Bierbrauer ist und trotzdem noch sinnvolle Abenteurerwerte haben kann, aber an der Stelle würde ich auch den Spaßfaktor der Simulation vorziehen.

    Ich bin mir nicht sicher, ob es ein Problem ist, bei der Generierung mit hohen AP-Werten arbeiten zu müssen. Letztendlich macht man doch nichts anderes als Addition und Subtraktion kleiner Werte und die ist bei fünfstelligen Zahlen nicht schwerer als bei zweistelligen. Ist halt etwas unästhetisch, aber das muß ja nichts heißen.

    Die Magieüberarbeitung finde ich nett. Kleine, billige Tricks sind cool, um Zauberkundigen ein bißchen Flavor zu geben, ohne danach zwei Wochen lang regenerieren zu müssen. Ich hoffe, da sind auch ein paar Sachen dabei, die einfach im Alltag praktisch sind – wozu ist man Magier, wenn man immer noch im Regen naß wird? (Und dann gibt es drei Wochen Dauerregen und der Magier zaubert sich doch leer, weil er sich zu fein war, vernünftige Regenkleidung zu kaufen.) Zaubermodifikationen sind auch nett; ich sehe Magie in der Regel als etwas persönliches und warum sollten dann alle Zauber gleicher Art immer gleich aussehen?

    Ich habe zwar nur in DSA3 mal einen Geweihten gespielt, aber die Überarbeitungen für die sehen gut aus. Segnungen sollten in der Tat billig sein, sonst hat man die Wahl, ob man in character bleibt und z.B. einen Grabsegen spricht, oder ob man seine Karmalenergie für tatsächlich plotwichtigen Kram aufhebt. Das muß gerade bei Geweihten in gewissen Szenarien nicht sein.


    Was noch nicht gesagt wurde, aber cool wäre: Ein offiziell unterstützter Charaktereditor. Das geht prinzipiell ganz einfach: Man nimmt sich ein aktiv laufendes Projekt (sagen wir mal, die Heldensoftware) und sorgt dafür, daß die Entwickler möglichst früh alle relevanten Regeltexte vorliegen haben. Das macht man für jedes relevante Regelwerk (natürlich mit NDA für die involvierten Entwickler, sofern gewünscht). Das ist unkompliziert und macht die Spieler happy.


    Insgesamt sieht DSA 5 aber nicht uninteressant aus. Wenn ich noch Platz auf dem Regelwerkregal hätte, könnte ich ja fast in Versuchung kommen, mir wieder ein DSA-Regelwerk zuzulegen. (Ne, ehrlich. Ich habe schon keine Ahnung wo ich mit Shadowrun 5 und Exalted 3 hin soll. So viele Bücher...)

  3. #23
    Die Teilzeithelden haben eine sehr nette Zusammenfassung des aktuellen Stands gemacht (wenn auch mit persönlichen Einschätzungen, die man als genau das verstehen sollte - persönliche Einschätzungen).

    Mitte Mai kommt das Beta-Regelwerk, kostenlos als pdf oder kaufbar als WIP-Druckversion.

  4. #24
    Zitat Zitat von GSandSDS Beitrag anzeigen
    Soweit ich weiß ist DSA Klassik später ein abgespecktes Regelwerk für Einsteiger. Ob das jetzt sowas wird wie das Basisregelwerk oder nicht, weiß ich nicht.
    Ich kenne die klassischen DSA regeln nicht. Habe nur 4 gespielt und mal mit 3 nen charskter generiert. Aber ich finds gut, dass man an eine Einsteigerversion denkt, weil zumindest in 4.1 das Generieren ohne elektronische Hilfsmittel schon ziemlich umständlich ist. Auch das Kampfsystem war bis jetzt nicht ganz meins. Als unbedarfter Meister kam es bei mir da auch schon zu einer Würfelorgie.

  5. #25
    Nach dem Shitstorm in gewissen Teilen des Internets (nichtssagend, undynamisch etc) wurde gestern auf der RatCon das neue Cover präsentiert. Und nun ja, mutig! Weil es mal nicht das Standard-Cover ist. Und imho SO. VIEL. BESSER. Sage ich als jemand, der das alte auch schon mochte.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSA5-Grundregelwerk-Cover-Preview (1).jpg 
Hits:	73 
Größe:	62,0 KB 
ID:	20775

  6. #26
    Was ist daran mutig? Front und Center ist natürlich die weiße und weibliche Spielfigur und irgendwo im Eck der Token-Mann, damit es nicht alzu offensichtlich wirkt, wie hier nur die stereotypische Zielgruppe angesprochen werden soll.
    Dass die egalitäre DSA Community sowas verschreit ist doch selbstverständlich

  7. #27
    Needs moar Flügelhelm.

    Aber an der weißen, weiblichen Hauptperson habe ich (basierend auf diesen beiden Eigenschaften) nicht viel auszusetzen – beim Geschlecht gibt es nun mal nur zwei Optionen (und beide können als sexistisch interpretiert werden) und vom Setting her sind weiße Charaktere nun mal mit Abstand am Wahrscheinlichsten. Man könnte allerdings den Ausschnitt kommentieren...

  8. #28
    Zitat Zitat
    Was ist daran mutig? Front und Center ist natürlich die weiße und weibliche Spielfigur und irgendwo im Eck der Token-Mann, damit es nicht alzu offensichtlich wirkt, wie hier nur die stereotypische Zielgruppe angesprochen werden soll.
    Dass die egalitäre DSA Community sowas verschreit ist doch selbstverständlich


    Ich meinte tatsächlich das Motiv. Eigentlich haben alle Mainstream-Fantasy-RPGs seit über zehn Jahren praktisch dasselbe Cover, nämlich eine Abenteurergruppe in einem epischen Kampf. Und hier sind sie halt shoppen.

  9. #29
    Ach, shoppen sind die? Für mich sieht das so aus, als ob die gerade irgendeinen muffigen Dungeon ausräumen. Den Keller eines Magiers oder sowas. Natürlich immer noch ein untraditionelles Motiv.

  10. #30
    Ja ich hatte auch gedacht das sie gerade eins der namensgebenden Schwarzen Augen endeckt haben. ^^

  11. #31
    Zitat Zitat von Jesus_666 Beitrag anzeigen
    Ach, shoppen sind die? Für mich sieht das so aus, als ob die gerade irgendeinen muffigen Dungeon ausräumen. Den Keller eines Magiers oder sowas. Natürlich immer noch ein untraditionelles Motiv.
    War jetzt auch nicht ganz ernst gemeint. ^^
    Wir wissen denk ich alle, dass sie sich in Sarumans Turm befinden. ;(

  12. #32
    Zitat Zitat
    Und hier sind sie halt shoppen.
    Schlagzeile vorbereiten geht: "Sexismus bei DSA. Frauen werden als shoppingssüchtig dargestellt, Männer müssen danebenstehen und die Einkäufe anschließend nach Hause tragen."

  13. #33
    B...B....Booobies!!!

  14. #34
    Ich dachte auch, dass sie gerade nen Dungeon plündern

  15. #35
    Sooo, wer hat denn bereits DSA5, Chars erstellt und sogar ein bisschen gezockt?

  16. #36
    Ich habs nur gelesen, war aber recht angetan von den Regeln. Das, was es will, macht es sehr gut, und wenn man da drauf steht, dürfte es objektiv betrachtet das beste Regeldesign sein, das DSA bisher hatte. Ob es einem subjektiv gefällt, bleibt natürlich Ansichtssache. Mir persönlich ist es einfach viel zu kleinteilig, ähnlich wie die vierte. Aber das ist eine Entscheidung und kein schlechtes Design. ^^
    Wahrscheinlich kann man sagen: Wer die vierte ganz grundlegend nicht mochte, bei dem wird sich das hier nicht ändern, wen eher einzelne Aspekte und Seltsamkeiten gestört haben, der sollte unbedingt einen Blick reinwerfen.

    Zum Fluff-Teil kann man nicht viel sagen, weil sie sich bekanntlich so einiges von Splittermond abgeguckt haben und nur ein paar Fitzelseiten zum Setting ins Buch geklatscht haben. Es ist also echt kein Buch über Aventurien, sondern ein Regelwerk; was allerdings auch auf dem Cover steht.

    Optisch und vom Layout her ist das Buch sehr professionell und sogar irgendwo modern, auch wenn mir die Illustrationen ein bisschen zu "sauber" wirken, zu standard. Was natürlich Ansichtssache ist und auch zu DEM deutschen Rollenspiel (tm) passt, muss man sagen. Nicht so toll finde ich den Schreibstil in weiten Teilen des Buchs. Sehr trocken und nicht immer angenehm, einiges musste ich mehrmals lesen.

    Insgesamt trotzdem ein sehr gutes Rollenspielregelwerk!

    Warnung: Es wurde bereits angekündigt, dass die nächste Auflage irgendwann Ende des Jahres ein paar kleine, aber nette Errata und Erweiterungen eingearbeitet hat (einfach mal googeln). Momentan sollte man also noch etwas warten.

  17. #37
    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    Optisch und vom Layout her ist das Buch sehr professionell und sogar irgendwo modern, auch wenn mir die Illustrationen ein bisschen zu "sauber" wirken, zu standard. Was natürlich Ansichtssache ist und auch zu DEM deutschen Rollenspiel (tm) passt, muss man sagen. Nicht so toll finde ich den Schreibstil in weiten Teilen des Buchs. Sehr trocken und nicht immer angenehm, einiges musste ich mehrmals lesen.
    Es gibt Brüste.
    Das ist das deutsche "unsauber", wo es dafür bei D&D Gewalt en masse gibt. ^^

    Andere Frage, die ich so beim ersten Lesen noch nicht gecheckt habe:
    Wenn ich mir einen erfahrenen Helden baue, dann habe ich doch eine Fertigkeitsobergrenze von 10. Wenn ich jedoch nun ein Professionspaket kaufe, dann bekomme ich Fertigkeiten, ein oder zwei, auf 12.

    Wie passt das zusammen oder bin ich einfach nur zu doof, das zu verstehen?

  18. #38
    Angesichts dessen was ich bisher so mitbekommen habe, ist DSA 5 wesentlich schlechter als 4.1 und leider dem Vereinfachungswahn zum Opfer gefallen. Früher war ich ja sehr auf das gespannt was kommt aber leider haben sie mich und viele dich ich kenne aufs schwerste enttäuscht. Ich frage mich ernsthaft, warum sie den Leuten die DSA 5 bestellen nicht einfach ein MMORPG schicken anstatt des Regelwerkes.
    Das hört sich jetzt ziemlich hart an aber das ist meine Meinung über DSA 5. Ich warte bis DSA 5.1. raus kommt, vorher fasse ich das Spiel nicht an.

  19. #39
    Vereinfachung ist doch per se nichts Schlechtes, oder?
    Wenn man DSA4 mit allen optionalen Reglen gespielt hat, dann war das doch kaum mehr zu stemmen, glaube ich.

  20. #40
    Da hast du natürlich recht Daen, nur in DSA 5 haben sie es definitiv zu weit getrieben, ausserdem haben sie, soweit ich weiß, die Geweihten zu Karmalzauberern degradiert, Geweihte also abgeschafft wenn man es genau nimmt.
    Aussdem ist DSA 5 doch auch das System in dem sie Leute zu Betatests eingeladen haben und deren Vorschlage dann völlig ignoriert haben um ihr eigenes Ding zu drehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •