Seite 5 von 33 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 658

Thema: Der Visual Novel Thread

  1. Zitat Zitat von Kiru Beitrag anzeigen
    Die School Days Veröffentlichung war auch recht positiv, soweit ich weiß. Solche Dinge ermuntern einen durchaus.
    Nichts an School Days ist positiv. Und dass die Visual Novel so erfolgreich war, zeigt ziemlich gut, dass das Klientel keinen Geschmack hat

    Zitat Zitat
    Es sind schließlich Fans. Mit denen arbeitet man anders zusammen.
    Ich bezweifle, dass das so einfach ist, wie man sich das gerne vorstellen würde.

    Natürlich, japanische Firmen sind schon ziemlich ignorant dem Westen gegenüber.
    Westliche Fans sind aber auch nicht ganz so toll. Die Visual Novel-Fans dürften zu 99% aus Raubkopierern bestehen, keine gute Zielgruppe. Das sieht man gut an den Verkaufszahlen von Mangagamer; Nukiges haben immer akzeptable Zahlen, "gute" Visual Novels hingegen uneinschätzbare Erfolgsaussichten. Kara no Shoujo zum Beispiel ein Flop, obwohl das Spiel großartig ist und vorher ordentlich Werbung gemacht und auch eine sehr lange Demo veröffentlicht wurde. Ef war natürlich auch ein Fail, weil sich jeder bereits die Fantranslation gesaugt hat.
    Dass Qualität sich nicht auszahlt, da sehe ich die Schuld eher bei den Fans selbst als bei den Firmen. Mangagamer hat gute Kontakte zu vielversprechenden Entwicklern, bringt aber nur die schlechten Titel raus, weil die sich besser verkaufen. Ich kann es ihnen nicht übel nehmen aus ökonomischer Sicht.

    Das Lineup von Mangagamer sieht im Moment aber wirklich so richtig schlimm aus. Da ist nicht ein guter Titel dabei. Und JAST ist im Moment auch nicht viel besser. Wobei Trample auf Schatten und Seinarukana zumindest ganz interessant klingen. Starless könnte Geld einbringen, weil die ganzen Bible Black-Fanboys das kaufen werden, das Spiel selbst suckt aber stark und kann ich persönlich nicht empfehlen. Außerdem dürfte der ganz Zoophilie-Teil des Spiels illegal in vielen Teilen der USA sein. Ich seh da Zensur auf uns zukommen.

    Fantranslations sehen derzeit aber auch nicht besser aus. Ich erwarte Rewrite mit ein bisschen Vorfreude, mich turnt das aber schon wieder extrem ab, wenn ich da was von einem Oppai Ending lese. Naja, werde ich auch nur wegen Romeo und Ryukishi07 lesen.
    Subarashiki Hibi könnte gut sein, bei dem Genre und Hype bin ich aber sehr vorsichtig.
    Ansonsten habe ich mich in den letzten Monaten aber sehr gut an japanische Visual Novels gewöhnt. Mittlerweile kann ich die japanische Syntax und Semantik eines Satzes recht gut ausmachen, die Kanjis übernehmen zuverlässige Parser. Hab in den letzten Monaten mehr großartige Novels gelesen als zuvor in den letzten Jahren zusammen.

    Letzte Woche habe ich Shitai wo Arau beendet, vorgestern MinDead Blood, gestern Corpse Maid und heute Abend voraussichtlich dann auch die MinDead Blood Expansion. Werde ich demnächst mal ein paar Reviews drüber verfassen, vielleicht kann ich den ein oder anderen hier ja auch noch überzeugen, auf die japanische Seite der Szene zu kommen ^_~ Sie ist so viel besser ... was mal wieder beweist, dass Fans keinen Geschmack haben. Man muss sich nur mal die Bestenliste auf vndb angucken! uwa~

    Als nächstes werde ich dann Extravaganza in Angriff nehmen. Wenn Ixrec dem Spiel schon ne 7.5 gibt (obwohl er anscheinend mit dem Genre nichts anfangen kann), dann wird es mir sicherlich auch gefallen ^^
    Außerdem habe ich noch Paradise Lost (Engel!), Gothic Delusion (unbeschreiblich schön), Gore Screaming Show (muss ich noch 3 von 4 Pfade machen), Mugen Kairou (ein Spiel, was einen Hundenapf als Icon hat muss awesome sein), Jisatsu no Tame no 101 no Houhou (kriege ich leider im Moment noch nicht installiert unter Windows 7) und Atlach Nacha (Spidergirl!) auf meiner ToPlay-Liste.

    Paradise Lost habe ich schon angespielt. Das Spiel fängt damit an, dass der schizophrene Hauptcharakter, der übrigens Nacht heißt, erstmal ein paar Dudes möglichst brutal hinrichtet (die Frau, die diese misshandelt haben, nebenbei auch, weil Gesetz des Stärkeren und so) und danach zu einer Prostituierten geht, die es unglaublich erregend findet, wenn der Protagonist (jetzt in seiner anderen, etwas netteren Persona Ryle) ihr während des Klimax im Detail schildert, wie Nacht die Dudes gemetzelt hat.
    Danach trinken beide ein Glas Rotwein.



    Wow, ich habe selten einen so tollen Einstieg in eine dystopischen Welt gesehen, ganz davon zu schweigen, dass Eroge-spezifische Eigenheiten endlich mal sinnvoll im Kontext der Erzählung eingesetzt worden sind. Scheint ein gutes Spiel zu sein. Ich frage mich, warum es damals bei Erscheinung in Japan von Fate Stay Night in Vergessenheit verdrängt wurde.


    Zitat Zitat von Sylverthas Beitrag anzeigen
    "kleine Welt Phänomen"
    Ich finde sowas eigentlich immer ganz nett und bin auch gern bereit für ein paar awesome Twists, die daraus resultieren, mein Disbelief für dieses Phänomen zu suspensionieren.
    Ich finde das immer etwas schade, wenn ein Hauptcharakter recycelt wird und dadurch zu einem generischen Serienhelden wird, wie das bei Detektivgeschichten oft der Fall ist. Dadurch wird den vergangenen Ereignissen der Impakt genommen, da sie später nicht mehr erwähnt werden und so scheinbar für den Helden verarbeitet worden sind.
    Das ist doof. Ein guter Protagonist vergisst nicht, sondern lässt sich durch Reue und Rache innerlich auffressen. Finde ich.

  2.  stars5(Held)
    Zitat Zitat von Tyr Beitrag anzeigen
    Nichts an School Days ist positiv. Und dass die Visual Novel so erfolgreich war, zeigt ziemlich gut, dass das Klientel keinen Geschmack hat
    Es ging darum wie das veröffentlicht wurde, und nicht um die Qualität des Titels. Die meisten VN saugen imo eh, deshalb mag ich da gar nicht großartig über Qualität schreiben. Oder ich habe einfach nur relativ schlechte Erfahrungen gemacht.

    Zitat Zitat von Tyr Beitrag anzeigen
    Natürlich, japanische Firmen sind schon ziemlich ignorant dem Westen gegenüber.
    Westliche Fans sind aber auch nicht ganz so toll. Die Visual Novel-Fans dürften zu 99% aus Raubkopierern bestehen, keine gute Zielgruppe.
    Hier ging es mir um die Fans, die übersetzen, und das für wenig oder gar kein Geld. Die werden eben gebraucht, weil, wie du schon sagst, kaum wer die Titel kauft. Es ist ein verdammt kleiner Markt. Da hilft es auch nicht einfach auf das Raubkopieren zu hauen. Vermutlich liegt es einfach daran, dass die meisten Titel 18+ sind und Leute, die die Story-VNs lesen wollen, eigentlich keine 18+ Sachen kaufen wollen/können. Und dann gibts auch noch arge Probleme die Teile zu kaufen. Dass Mangagamer immer noch nur die Kreditkarte als Zahlungsmöglichkeit anbietet ist ein Beispiel. Da gibts aber noch mehr. Klar, es ist ne Niesche, da ist es normal, dass es schwerer ist an die Titel legal zu kommen. Aber das ist auch der Grund, warum viele sich nicht drum kümmern. Wenn man normalerweise keine Kreditkarte braucht, weil alles bequem auch so geht, und auf einmal VNs kaufen will, die aber 18+ sind und somit nur via Kreditkarte zu bestellen sind... tja toll. Die Leute, die eh Pornos kaufen, die sind es gewohnt 18+ Titel zu kaufen.. und können das auch. Andersherum funktioniert das nicht. Und sich son Teil nur für VNs anzuschaffen halte ich dann auch für maßlos übertrieben.
    Wenn es mehr all ages Download Titel über bekannte Plattformen geben würde, würden VNs vermutlich weitaus besser wegkommen. Da funktionieren dann automatisch mehr Zahlungsmöglichkeiten und es wird viel leichter den Titel legal zu erwerben. Denn solange es illegal leichter ist.. nunja.

  3. Zitat Zitat von Kiru Beitrag anzeigen
    Es ging darum wie das veröffentlicht wurde, und nicht um die Qualität des Titels. Die meisten VN saugen imo eh, deshalb mag ich da gar nicht großartig über Qualität schreiben. Oder ich habe einfach nur relativ schlechte Erfahrungen gemacht.
    Die meisten VNs saugen genauso wie die meisten Anime saugen. Und bei den offiziellen Veröffentlichungen ist genau so wie bei Anime meist nur billig eingekaufter Müll dabei.
    Ändert aber nichts daran, dass es unter dem vielen schlechten vereinzelt sehr gute Sachen zu finden gibt.

    Was sind denn deine schlechten Erfahrungen? Ich mache meistens eigentlich eher gute, weil ich mit wenig Erwartungen herangehe und dann meistens positiv überrascht werde.

    Zitat Zitat
    Vermutlich liegt es einfach daran, dass die meisten Titel 18+ sind und Leute, die die Story-VNs lesen wollen, eigentlich keine 18+ Sachen kaufen wollen/können.
    Ist das nicht etwas merkwürdig, wo doch 95% der Story-VNs 18+ sind? Ich glaube kaum, dass ein potenzieller Käufer die 18+-Novels als simplen pr0n ansieht, wo man zu stolz ist, sich soetwas zu kaufen...

    Zitat Zitat
    Und dann gibts auch noch arge Probleme die Teile zu kaufen. Dass Mangagamer immer noch nur die Kreditkarte als Zahlungsmöglichkeit anbietet ist ein Beispiel.
    Das Argument mit der Kreditkarte zieht nicht. Jeder, der das Geld hat legal eine VN zu kaufen sollte kein Problem haben, sich eine zu organisieren. Gibt auch welche, die keine Gebühren kosten. An so eine ran zu kommen ist genauso schwierig wie sich einen PayPal-Account zu machen.

    Zitat Zitat
    Wenn man normalerweise keine Kreditkarte braucht, weil alles bequem auch so geht, und auf einmal VNs kaufen will, die aber 18+ sind und somit nur via Kreditkarte zu bestellen sind... tja toll.
    Also ich brauch meine Kreditkarte auch für anderes als Erwachseneninhalte. ^_~

    Zitat Zitat
    Wenn es mehr all ages Download Titel über bekannte Plattformen geben würde, würden VNs vermutlich weitaus besser wegkommen. Da funktionieren dann automatisch mehr Zahlungsmöglichkeiten und es wird viel leichter den Titel legal zu erwerben.
    KiraKira AllAges hat nicht überraschend miese Verkaufszahlen. Wer kauft sich denn bitte ein geschnittenes Produkt?


    Btw hab ich gerade die MinDeaD BlooD Expansion beendet. Das war nicht so gut wie erwartet aber immer noch nett.
    Außerdem habe ich wieder etwas gelernt:

    Ein persönlicher Harem ist erst dann ein guter Harem, wenn sich darum gestritten wird, wer einem die Flasche ans Bett bringen darf! Ja, haut euch um diese Ehre, nyahahaha!

  4.  stars5(Held)
    Zitat Zitat von Tyr Beitrag anzeigen
    Die meisten VNs saugen genauso wie die meisten Anime saugen. Und bei den offiziellen Veröffentlichungen ist genau so wie bei Anime meist nur billig eingekaufter Müll dabei.
    Ändert aber nichts daran, dass es unter dem vielen schlechten vereinzelt sehr gute Sachen zu finden gibt.

    Was sind denn deine schlechten Erfahrungen? Ich mache meistens eigentlich eher gute, weil ich mit wenig Erwartungen herangehe und dann meistens positiv überrascht werde.
    Bei Anime saugen im Schnitt aber noch weitaus weniger als VNs. Dazu kann ich das schlecht auf den Punkt bringen. Aber die meisten VNs, die was gutes hatten, haben auch irgendwo absolute Grütze. Das mag noch akzeptabel sein, wenn man nicht alle Routen machen muss, aber bei sowas wie ever17 oder Fate Stay Night ist das noch etwas anders. Und apros Routen, die meisten VN, die ich gelesen habe, haben mich nicht einmal durch eine einzige Route motiviert.

    Wenn ich mir z.B. Kira Kira anschaue.. das erzählt eine nette Geschichte darüber wie ne Band gegründet wird. Da ist es am Anfang auch weniger schlimm, dass die Mädels eher.. naja.. Freund-Material sind. Quasi uninteressant. Im zweiten Drittel wirds schon schlechter, weil ein guter Teil des Casts wegfällt. Die eigentliche Route habe ich dann gar nicht mehr erst gelesen.
    Dann Muvluv: Ich habe SO VIEL Zeit meines Lebens mit diesem riesen großen Sch..haufen verschwendet. Es sollte ja ach so viel besser werden mit MLA. Das größte Problem ist, dass sowohl MLE und MLU nicht einmal schlecht anfangen. Sie werden aber beide ab etwa der Mitte schlecht. Und schlechter und schlechter. Bis zu einem Niveau wo man relativ leicht 1/10 sagen kann. Gott war das teilweise miserabel. Und dann komm ich nach MLA und auch hier ists im Prinzip meh. Dann heißt es "ja, das dauert auch in MLA noch". Weißte was, wenn DAS Ding eines der besten VNs ist, müssen VNs wirklich absolut mies sein. Man muss sich durch so viel Mist wühlen um an etwas gutes zu kommen.. ich habe jedenfalls aufgegeben. Ich glaube, die restlichen Stunden wären auch noch bescheuert gewesen. Ich hasse schließlich 90% des Casts seit MLE. Wie soll so etwas auch nur annäherungsweise funktionieren?
    Dann Fate: Eine Route war nett, eine hat mir sogar recht gut gefallen und eine fand ich mies. Ja, toll.
    Ever17: Ähnlich wie bei Fate. Eine Route fand ich sehr gut, die true route auch. Aber der Rest.. naja. Für mehr als 70-75% Gesamtwertung reicht es da nicht, wenn ein so großer Teil mittelmäßig ist. (Der Takeshi trunk war auch alles andere als toll, der von Kid wurde durch Sara gerettet.. welche dann aber natürlich prompt die mieseste Route des ganzen Spiels hat )
    Sharin: Wieder einmal ein schlechter Cast. Kapitel 2 war noch ok, obwohl mir das Mädel nicht zugesagt hat.. aber in Kapitel 3 bin ich nicht weit gekommen.
    Swan Song: Fing gut an, ist aber in der Mitte sehr schlecht. Und das ist ne lange Mitte. Bis es gegen Ende wieder besser wird. (Also normales Ende..) Trotzdem nichts überhalb von etwa 60%, und wo ich mich frage, wieso ich das durchgelesen habe..
    Chaos Head: Eine relativ realistische Beschreibung eines Otaku MC in so einer Situation ist eine Sache, aber Geschichten sollten auch irgendwie unterhalten. Was Chaos Head nicht getan hat. Es hat einen nur immer fragen lassen "WARUM". Was schade ist. Das Setting war nicht übel, und wenn Herr Protagonist mal nicht gerade.. ach whatever.
    Dazu noch ein ganzer Batzen mehr an Kleinkram, den ich jetzt nicht nennen will. Quasi Zeug, wo ich nicht lange durchgehalten habe. z.B. Girlfriend is a president (Das Setting klang so gut ).. blergh.

    Natürlich war auch nicht alles negativ:
    G-Sen: Eine der wenigen positiven und sehr seltsamen Erfahrungen. Der Cast war massiv besser als der von Sharin. Hatte trotzdem ordentliche Mängel, wodurch eine Wertung von über 80% lachhaft wäre. Trotzdem habe ich freiwillig alle Routen gelesen. Ist doch was.
    Inganock: Konstant ziemlich gut! Tolles Setting. Lediglich der langsame Start mit Geschichten die kaum verbunden sind, lässt es nicht ganz an der Spitze sein.
    Umineko 1-4: Naja, eigentlich könnte ich das auch in die andere Kategorie schieben, da es wirklich viel Kram gibt, der langweilig ist, aber die Musik.. und wenns gut ist... dann richtig.
    Symphonic Rain: Torta, nur. Fand ich toll. Auf den Rest habe ich aber GAR KEINE Lust... was mich jetzt auch zum Fazit bringt.

    Das Problem ist im Prinzip, dass fast alle VNs arge Probleme haben konstant gut zu sein. Bei sowas meine ich nicht einmal so Autor fails wie bei Umineko. Der Autor kann einfach kein Slice of Life. Damit meine ich wie unterschiedlich interessant der Cast oft ist, und wie stark die Routen variieren. Wenn man für jeden guten Teil einen miesen Teil in einem Produkt hat, wird das Produkt dadurch mittelmäßig, aber im Gefühl sogar mies. Wenn dann noch sowas wie MuvLuv hinzukommt.. naja. Sagen wirs so. Wenn ich mir anschaue, wie VNs generell so bewertet werden, habe ich das Gefühl, als würde da jeder 20% mehr als bei Anime vergeben. Klar, da gibts auch Serien die super bewertet sind und ich gar nicht mag. Hier gehts auch eher um Dinge, die ich durchaus mag. Ever17 kommt z.B. mit Bayesian rating: ranked #5 with a rating of 8.92 weg. Was ist das bitte? :/
    Spiegelt einfach irgendwo wieder, dass die meisten VNs sucken. Oder, wie gesagt, ich hatte bisher einfach nur Pech.

    Zitat Zitat von Tyr Beitrag anzeigen
    Ist das nicht etwas merkwürdig, wo doch 95% der Story-VNs 18+ sind? Ich glaube kaum, dass ein potenzieller Käufer die 18+-Novels als simplen pr0n ansieht, wo man zu stolz ist, sich soetwas zu kaufen...
    Es geht nicht unbedingt um "als pron ansehen". Es geht darum es zu kaufen. Der ganze Kram mit der Kreditkarte z.B.. Finde da deine ganze Argumentation mit der CC auch etwas... naja. Wie gesagt. Nur wegen ein paar blöden VNs mit Pornoinhalten, die man sowieso nicht mag (schließlich sinds Story VN), eine CC holen? Sich paypal zu holen ist z.B. etwas was viel Sinn macht, wenn man im Internet einkaufen will. Eine zusätzliche CC bringt wenig. Ein paar mehr Läden, sowie 18+ Sachen. Da immer mehr Paypal akzeptiert, geht es auch immer mehr Richtung "nur 18+ Sachen". Und selbst Paypal braucht man, je nach Wohnort, nicht. Wer z.B. nur über Steam einkauft, kann auch bei der Tanke so komische prepaid Karten kaufen. Genau so wie bei dem lokalen PSN, wo man auch prepaid Karten bei z.B. Amazon kaufen kann, wo man nur ein Konto braucht. Oder oder. Nicht jeder ist fleißig am importieren, wo man tatsächlich nicht um eine CC, Paypal oder ähnliches herum kommt. Ich selbst habe mir Paypal ja nur zugelegt, um eben ein paar mehr Onlineshops im Ausland nutzen zu können. Eine CC ist für mich absolut nutzlos, außer ich will 18+ Vns kaufen. Brauch ich für NICHTS anderes.

    Zitat Zitat von Tyr Beitrag anzeigen
    KiraKira AllAges hat nicht überraschend miese Verkaufszahlen. Wer kauft sich denn bitte ein geschnittenes Produkt?
    Das stimmt afaik nicht. Die digitale Version ja, aber die physikalische hat sich sehr gut verkauft. Weshalb sie da auch mehr in der Richtung versuchen.

  5. An MuLuv habe ich mich noch gar nicht herangetraut. Mir vergeht da auch die Laune, wenn ich solche Erfahrungsberichte wie den deinigen lese. Sowas ähnliches befürchte ich nämlich auch ^^

    Bei Umineko hast du aber den Vorteil, dass eigentlich nur die erste Episode wirklich so langweiligeren Slice of Life hat. Die späteren fast gar nicht mehr und wenn doch, dann sind es wichtige Charaktermomente. Das ist etwas anders als bei Higurashi, wo noch die ganze erste Hälfte jedes Arcs mit sowas angefangen hat ^^

    G-Senjou hat mir recht Spaß gemacht, im Nachhinein betrachtet aber fand ich das Spiel doch nicht wirklich gut. Ein paar Twists waren nicht schlecht, aber die Charaktere gingen alle mal überhaupt gar nicht. Das Spiel hat die ganze Zeit über versucht, dem Spieler weiß zu machen, dass der Protag irgendwelche guten Eigenschaften hinter der asozialen Fassade hätte ... aber er hatte keine, egal was einem die Musik oder sein völlig eindimensionaler Harem auch weiß machen wollte!
    Und die Mädchen erst ... selten so furchtbar schlechte Romanzen gesehen. Da gab es überhaupt kein bisschen Chemie zwischen Protag und Weib, allein schon, weil der Protag wie schon erwähnt ein arroganter Asi ist. Das war so furchtbar, man kann dieses Spiel eigentlich nur wegen der ganz netten Mind Games und den Twists spielen, der Rest ist eine einzige Katastrophe.

    Deshalb halte ich momentan auch Abstand von Sharin und A Profile. Ich befürchte, dass dort die selben Probleme warten.

    Bei Inganock hast du recht. Generell kann man aber auch alles von Liar-Soft empfehlen. Forest ist auch eine sehr tolle Erfahrung.

    Allgemein solltest du vielleicht mal was von Romeo Tanaka ausprobieren, Yume Miru Kusuri oder Kana. Ansonsten fallen mir universelle Empfehlungen auch langsam etwas schwieriger. Kommt halt immer darauf an, welches Genre man mag. Ich habe das Gefühl, dass man bei VNs oft besser bedient wird als bei einem Anime, weil dort doch immer auch versucht wird das Massenpublikum anzusprechen während VNs eher kleinere Zielgruppen ansprechen und dann auch das Genre etwas mehr auskosten können.

    Zitat Zitat
    Brauch ich für NICHTS anderes.
    Würdest du zu deinen Translation-Patches eine legale japanische Version kaufen wollen, bräuchtest du sie auch dafür. So wie bei den meisten anderen direkten Japan-Importen auch, auf amazon.co.jp zB.

    Zitat Zitat
    Das stimmt afaik nicht. Die digitale Version ja, aber die physikalische hat sich sehr gut verkauft.
    Weil die Leute was fürs Regal wollten und es keine andere physische Version von dem Spiel gab. Gespielt haben sie alle die 18er-Version ^_~

    Geändert von Tyr (11.12.2012 um 11:23 Uhr)

  6.  stars5(Held)
    Zitat Zitat von Tyr Beitrag anzeigen

    Allgemein solltest du vielleicht mal was von Romeo Tanaka ausprobieren, Yume Miru Kusuri oder Kana.
    Achja, hör mir bloß auf mit dem. Dieses Yume Dings hat er afaik nicht geschrieben, nur geplant.. aber Cross Channel. Das hab ich ganz vergessen. Wenn der Protag aus G-Sen schon ein Arsch ist, ist der in Cross Channel ... keine Ahnung. BOA. Nein. Also in G-Sen war die Romance, wenn man es überhaupt so nennen will, noch ok. In Cross Channel ist es der letzte Witz. Hier hast du einen RICHTIGEN Arsch. Aber hallo.

    Btw., seit wann liefert Amazon Kram denn international? Dachte das machen die bei Spielen/Dvds etc nicht. Abseits davon werde ich einen Teufel tun und mir physische 18+ Vns bestellen und die beim Zoll abholen. Nein danke. Digital ist ok, aber wie gesagt: Nur dafür brauch ich die CC. Für nichts anderes eben. Ist doch eh ganz egal, ob ichs jetzt auf japanisch oder englisch kaufe.. es sind nur die 18+ VNs. (Ok, theoretisch bei den japanischen Originalen auch all ages... aber whatever. Davon gibts nun auch nicht so viel. edit: Wobei ich mich nicht wundern würde, wenn man die auch wieder ohne CC bekommen würde. )

    Geändert von Kiru (11.12.2012 um 11:43 Uhr)

  7. Zitat Zitat von Kiru Beitrag anzeigen
    Achja, hör mir bloß auf mit dem. Dieses Yume Dings hat er afaik nicht geschrieben, nur geplant.. aber Cross Channel. Das hab ich ganz vergessen. Wenn der Protag aus G-Sen schon ein Arsch ist, ist der in Cross Channel ... keine Ahnung. BOA. Nein. Also in G-Sen war die Romance, wenn man es überhaupt so nennen will, noch ok. In Cross Channel ist es der letzte Witz. Hier hast du einen RICHTIGEN Arsch. Aber hallo.
    Da hast du natürlich Recht. Man könnte argumentieren, dass das ja genau der Punkt war, aber das tue ich nicht.
    Ich fand Cross Channel nämlich extrem langweilig und es hatte schon seinen Grund, dass ich es nicht aufgezählt habe.
    Und natürlich hat er Yume Miru Kusuri geschrieben. Selbst in der nicht so tollen englischen Übersetzung erkennt man eindeutig seinen Schreibstil.

    Zitat Zitat
    Btw., seit wann liefert Amazon Kram denn international? Dachte das machen die bei Spielen/Dvds etc nicht.
    Siehe hier.

    Zitat Zitat
    Abseits davon werde ich einen Teufel tun und mir physische 18+ Vns bestellen und die beim Zoll abholen. Nein danke.
    Warum das denn? Du tust damit doch nichts Verbotenes ...

  8.  stars5(Held)
    Zitat Zitat von Tyr Beitrag anzeigen
    Lohnt sich das überhaupt? 2000yen handling + shipping ist ordentlich, und das nur für leichte Sachen. Ich mein ok, für Sachen die man sonst wo nirgends bekommt. Aber ich hab mal Preise von einem bald erscheinenden Titel mit Play Asia verglichen und das wäre 48euro (amazon + dein dings da, vorausgesetzt Amazon hat free shipping in Japan) vs 41euro. Vermutlich also wieder einmal nur was für... drumroll... 18+ Vns? Oder für Bestellungen von mehreren Sachen auf einmal. Aber da kommt man irgendwann auch über die magische 200 euro Einfuhrgrenze, oder wie auch immer.

    Und ich würde keine 18+ Vns kaufen, wegen des Prinzips. Erstens interessiert mich der 18+ Inhalt so gar nicht. Und zweitens kann ich niemanden verübeln von 18+ loli auf richtige Kinder zu folgern. Da kann ich noch so lange sagen "ja ist wegen der story" oder "die sind 18" oder "das ist doch nur ein char". Sicher ist sicher. Das brauch ich echt nicht. Also in der Theorie ist es vielleicht legal, wie es aber in der Praxis aussieht... ich wills nicht ausprobieren.
    Heh, das ist eh so ne lustige sache, wie manche Leute versuchen die Sexszenen zu rechtfertigen. So pornös wie die immer geschrieben sind, teilweise sogar von ganz anderen Autoren. Oh je. Vermutlich die selben, die dann sagen, dass die "evil route" in Aselia total wichtig und toll ist. Sicher sicher. Hab nix dagegen, wenn jemand sagt, dass der Rest gut ist. Wenn dann aber behauptet wird, dass diese pornösen Szenen essentiell für die Geschichte sind, hörts bei mir auf. Ich kenne eigentlich kaum Szenen, wo man sowas überhaupt denken kann und lediglich 2 oder so, wo aber nach kurzer Zeit in eine absolut überflüssige pornöse Handlung übergegangen wird, die dann wieder fehlen kann ohne, dass man was verpasst. Sex kann auch thematisiert werden, ohne gleich einen Porno einzufügen. Ist aber eben in den VNs, weils sich so besser verkauft. Hier könnte ich dann auch schon wieder diverse Dinge raus lesen, aber ich hör mal besser auf. Ich hasse das Genre nicht. Aber.. naja. Vermutlich eine Art love-hate Beziehung. Ich weiß, da kann was gutes raus kommen. Aber Gott gibt es verhältnismäßig viel Mist.

    Geändert von Kiru (11.12.2012 um 13:02 Uhr)

  9. Zitat Zitat von Kiru Beitrag anzeigen
    Lohnt sich das überhaupt? 2000yen handling + shipping ist ordentlich, und das nur für leichte Sachen.
    Du musst bedenken, dass Amazon.co.jp im Regelfall keinen Versand kostet. Das sind dann für ein Produkt nur 2500yen für Expressversandt, der innerhalb weniger als einer Woche hier ist. Das ist gar nicht soo teuer, wenn du dir andere japanische Importshops ansiehst. Außerdem darf man den Warenwert selber angeben.
    Ich würde dort aber natürlich auch keine Produkte kaufen, die ich in anderen englischsprachigen Shops auch für ähnliches Geld bekommen könnte. Aber nenne du mir mal einen Laden, wo ich günstig an Doujin-Kram und japanischen Merchandise kommen kann?

    Zitat Zitat
    Und ich würde keine 18+ Vns kaufen, wegen des Prinzips. Erstens interessiert mich der 18+ Inhalt so gar nicht.
    Ja, aber das liegt wohl in den allermeisten Fällen auch nur daran, dass es er keinen Sinn im Kontext der Geschichte hat und weder Charakteren noch der Handlung bei der Beschreibung oder in der Entwicklung hilft.

    Zitat Zitat
    Und zweitens kann ich niemanden verübeln von 18+ loli auf richtige Kinder zu folgern.
    Äh, lol, doch? Weil das Schwachsinn ist.

    Zitat Zitat
    Also in der Theorie ist es vielleicht legal, wie es aber in der Praxis aussieht... ich wills nicht ausprobieren.
    grml, ich hätte gerne, dass das mal jemand ausprobiert und dann seine Erfahrungen schildert.

    Zitat Zitat
    Heh, das ist eh so ne lustige sache, wie manche Leute versuchen die Sexszenen zu rechtfertigen. So pornös wie die immer geschrieben sind, teilweise sogar von ganz anderen Autoren. Oh je. Vermutlich die selben, die dann sagen, dass die "evil route" in Aselia total wichtig und toll ist.
    Warte. Ich habe das Gefühl, du versuchst mir hier etwas in den Mund zu legen, was ich nie behauptet habe, im Gegenteil ganz anderer Meinung bin.
    Das pornös schreiben ist übrigens eine schlechte Angewohnheit der letzten Jahre. Ich habe in den letzten Monaten einige Hentai gesehen und VNs gespielt, die wohl mindestens 10 Jahre alt sind und in diesen läuft das noch wesentlich weniger pornös ab. Da wird mehr über Mimik, Gesten und der Atmosphäre der Szene transportiert. Find ich natürlich grundsätzlich auch besser.


    Zitat Zitat
    Wenn dann aber behauptet wird, dass diese pornösen Szenen essentiell für die Geschichte sind, hörts bei mir auf.
    Das sagt doch auch niemand. Im speziellen Fall bei Aselia habe ich nur behauptet, dass das Spiel eine Hentai-Handlung hat und das ohne den Hentai nicht mehr viel über bleibt (außer dem Gameplay). Und für den Evil Pfad waren sie wohl doch schon irgendwie essenziell, sonst hätte man ja nicht die ganze Route rausgekürzt.

    Zitat Zitat
    Ich kenne eigentlich kaum Szenen, wo man sowas überhaupt denken kann und lediglich 2 oder so, wo aber nach kurzer Zeit in eine absolut überflüssige pornöse Handlung übergegangen wird, die dann wieder fehlen kann ohne, dass man was verpasst.
    Es gibt auch keine englischsprachige VN, die das wirklich gut macht. Mir fallen auf Anhieb auch nur zwei in englisch ein (Nukiges zähl ich jetzt mal nicht, ich rede von Story-VNs), wo ich die Hentai-Szenen schon wichtig für die Handlung finde. Also wirklich die Szenen an sich, nicht nur, dass da etwas passiert ist. Und in beiden Fällen liegt das daran, dass diese für den Spieler ungewollt waren, dass er dadurch leiden musste, und das der Atmosphäre viel Gefühl von Melancholie und Traurigkeit gegeben hat.

    Und das ist auch genau das, was ich immer versuche auszudrücken. So eine Hentai-Szene kann ihren Sinn haben, hat sie leider aber in den meisten Fällen nicht. Das heißt aber nicht, dass wirklich alle schlecht wären.

    Wenn man eine Geschichte über wahre Liebe erzählen will, dann sollte man keine H-Szenen einbauen. Deshalb tut Key das ja nun öfter mal auch nicht. Weil es für die Geschichte keinen Mehrwert hat, im Gegenteil es stört die Atmosphäre enorm.

    Das ist auch der Grund, warum ich, wenn ich eine VN mit H-Anteil lese, ich lieber düstere Sachen spiele. Nicht, weil ich auf böse H-Szenen stehe, sondern weil ich dort noch am ehesten ein rundes Produkt bekomme, eine Geschichte, die sich ihrem Medium bewusst ist und dieses als Stilmittel einzusetzen weiß.
    Das ist auch genau das, was ich in meinem Post von gestern über den Anfang von Paradise Lost und dem Vergleich mit Fate ausdrücken wollte. Beides sind H-Games, beide kamen zur gleichen Zeit raus und beide erzählen eine ähnliche Geschichte. Aber Fate ist sich nicht bewusst, dass es ein H-Game ist/sein muss und wirft vollkommen schreckliche H-Szenen in eine ansonsten solide Geschichte rein. Erst auf PS2 ist das Spiel das, was es eigentlich sein wollte. Paradise Lost hingegen nutzt das Genre H-Game und baut damit gekonnt seine dystopische Welt auf ohne den Spieler aus der Immersion zu reißen, im Gegenteil reißt das Spiel hier gerade besonders mit, weil die Dekadenz so real und nachvollziehbar wirkt.

    Ich weiß nicht, ob du die Reviews von mir gelesen hast, die ich in diesem Thread gepostet habe, aber sowohl bei euphoria als auch bei Sayonara wo Oshiete habe ich behauptet, dass die H-Szenen essentiell für das Spiel sind (welches kein Nukige ist). Und dazu stehe ich auch immer noch. Im Besonderen habe ich bei Sayonara wo Oshiete sogar geschrieben, dass die grotesken H-Szenen dort die bestmögliche Art und Weise sind, das auszudrücken, was das Spiel erzählen möchte. Die H-Szenen dort sind essenziell. Und wahre Poesie. Selbst der Tentakelrape. ... gerade der Tentakelrape.
    Ich hab im Nachhinein meine Bewertung für das Spiel übrigens auf 10/10 erhöht. Es ist so gut.

  10.  stars5(Held)
    Zitat Zitat von Tyr Beitrag anzeigen
    Warte. Ich habe das Gefühl, du versuchst mir hier etwas in den Mund zu legen, was ich nie behauptet habe, im Gegenteil ganz anderer Meinung bin.
    Das pornös schreiben ist übrigens eine schlechte Angewohnheit der letzten Jahre. Ich habe in den letzten Monaten einige Hentai gesehen und VNs gespielt, die wohl mindestens 10 Jahre alt sind und in diesen läuft das noch wesentlich weniger pornös ab. Da wird mehr über Mimik, Gesten und der Atmosphäre der Szene transportiert. Find ich natürlich grundsätzlich auch besser.

    Das sagt doch auch niemand. Im speziellen Fall bei Aselia habe ich nur behauptet, dass das Spiel eine Hentai-Handlung hat und das ohne den Hentai nicht mehr viel über bleibt (außer dem Gameplay). Und für den Evil Pfad waren sie wohl doch schon irgendwie essenziell, sonst hätte man ja nicht die ganze Route rausgekürzt.
    Naja. Du meintest, manche auf vndb sagen das mit der evil route. Aber dort laufen eben genau so welche rum, die exakt das über h-szenen behaupten, was ich gesagt habe. Das hat nichts mit dir zu tun. Wir kennen das Original beide nicht, insofern..

    Zitat Zitat von Tyr Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, ob du die Reviews von mir gelesen hast, die ich in diesem Thread gepostet habe, aber sowohl bei euphoria als auch bei Sayonara wo Oshiete habe ich behauptet, dass die H-Szenen essentiell für das Spiel sind (welches kein Nukige ist). Und dazu stehe ich auch immer noch. Im Besonderen habe ich bei Sayonara wo Oshiete sogar geschrieben, dass die grotesken H-Szenen dort die bestmögliche Art und Weise sind, das auszudrücken, was das Spiel erzählen möchte. Die H-Szenen dort sind essenziell. Und wahre Poesie. Selbst der Tentakelrape. ... gerade der Tentakelrape.
    Ich hab im Nachhinein meine Bewertung für das Spiel übrigens auf 10/10 erhöht. Es ist so gut.
    Nee, hab nichts gelesen. Ich schaue hier nur mal zwischendurch rein und überfliege die wall of texts zu bestimmten VNs, wenn überhaupt. Diese Art von Geschichten interessieren mich glaube ich weniger. Was nicht heißt, dass ichs nie ausprobieren werde. Nächstes Jahr versuche ich mal zurück zu VNs zu kommen, hoffentlich mit mehr Erfolg als das was ich dieses Jahr mal probiert habe.
    Werde vermutlich noch einmal Symphonic Rain probieren. Auch wenn ich Angst habe, da gemeint wurde, dass die Torta Route doch am besten als drittes gespielt werden solle, da das Ende so schlecht ist und das danach blabla. Ich fand das Ende gerade das geniale an der Route. Das war richtig toll! Vorausgesetzt man versteht, was passiert. Tolles Szenario. Wirklich. Aber anscheinend ist der Rest dann wieder "typisch", was nicht schlecht sein muss, aber das Gesamtbild herunter ziehen würde. Oh well.
    Abseits davon schau ich auch mal auf Never7 + Remember 11.. vielleicht. Und was auch immer mir sonst noch in den Sinn kommt. Wenn ichs schaffe mich mehr mit VNs zu versöhnen (deshalb erst mal nur all ages), dann schau ich mal weiter. Vielleicht gibts bis dahin auch ein paar neue interessante Titel.
    Und wenns wirklich sein muss greife ich halt zu Sakurai. Inganock hat mittlerweile eine full-voice Edition. Und Sharnoth wird schon nicht so viel schlechter sein, hoffe ich. Forest ist afaik Meteor und nicht Sakurai, aber zumindest hab ichs irgendwo aufm Radar. Nur hab ich schon irgendwo etwas Angst, dass Inganock zu Sharnoth etwa so ist wie G-Sen zu Sharin. Und wenn dem so für mich ist, verliere ich quasi das letzte VN, wo ich noch guten Grund zur Annahme habe, dass es mir gefällt.

  11. Zitat Zitat von Kiru Beitrag anzeigen
    Naja. Du meintest, manche auf vndb sagen das mit der evil route. Aber dort laufen eben genau so welche rum, die exakt das über h-szenen behaupten, was ich gesagt habe. Das hat nichts mit dir zu tun. Wir kennen das Original beide nicht, insofern..
    Ja, es gibt beide Gruppen. Sie unterscheiden sich allerdings darin, wie sie ihre Meinung vertreten.
    Die einen sagen, dass die evil route doof ist, weil lolis rapen böse ist. Siehst du den Fehler in der Argumentation? Hier wird ein moralischer Standpunkt als Grund angeführt, nicht die Route selbst.
    Die anderen sagen, dass die evil route gut war, weil die Ereignisse mehr Gewichtung bekommen, die Schicksale der Charaktere mehr mitgenommen haben und der Hauptcharakter interessanter wurde. Unabhängig davon, ob diese Aussage vielleicht etwas übertrieben ist, kann ich dieser Meinung mehr abgewinnen als der ersten, weil hier wenigstens von der Route selbst gesprochen wird. Warum hört man von denen Gegnern nicht, dass die Route selbst schlecht wäre, warum hört man nur, dass der Inhalt der H-Szenen dieser nicht den Vorlieben des Meinungsäußernden entspricht?
    Da komme ich zu berechtigten Zweifeln, was die qualitative Aussagekraft der Gegner angeht. Ich glaube sogar, dass die meisten die Route ebenfalls nicht gespielt haben und nur das Gerücht weitererzählen, was in Anbetracht der Fantranslation gestreut wurde um die Entscheidung die AllAges-Version zu übersetzen zu bekräftigen.

    Nicht dass wir uns falsch verstehen. Ich bin kein Gegner von AllAges-Versionen. Ich wünschte Utawarerumono und Tears to Tiara hätten eine Version von PC gehabt, damit ich nicht durch grässliche H-Szenen skippen muss.
    Ich finde es nur ironisch, dass gerade Aselia so einen Port bekommt, wo dieses Spiel doch eindeutig ein H-Game ist. Und wenn dann Aselia als leuchtendes Beispiel hergehalten wird um zu zeigen, dass VNs keine H-Szenen brauchen, dann ist das irgendwie ein sehr schwaches Beispiel. Denn es ist ein H-Game, nur ohne H-Szenen. Aber das habe ich ja schon in dem anderen Faden ausgeführt.

    Zitat Zitat
    Abseits davon schau ich auch mal auf Never7 + Remember 11.. vielleicht.
    Die beiden muss ich auch noch. Wobei ich stark befürchte, dass sie unter dem selben langweiligen Hauptteil leiden, den man schon bei Ever17 bemängeln kann.

    Zitat Zitat
    Und wenns wirklich sein muss greife ich halt zu Sakurai. Inganock hat mittlerweile eine full-voice Edition. Und Sharnoth wird schon nicht so viel schlechter sein, hoffe ich. Forest ist afaik Meteor und nicht Sakurai, aber zumindest hab ichs irgendwo aufm Radar.
    Ja, Forest ist schon ein etwas anderer Stil als die WAB-Serie. Hat auch einige H-Szenen, die irgendwie etwas deplatziert wirken. Aber andererseits auch zur merkwürdigen Atmosphäre beitragen. Und Ixrec sagt, sie würden im Nachhinein Sinn machen. Bin noch nicht ganz durch, aber ich hoffe, er wird recht haben.
    Forest ist trotzdem eine Empfehlung, besonders, wenn du etwas mit englischer Literatur anfangen kannst.

  12.  stars4(Ehrengarde)
    Oh, sehr gut, zerreissen von irgendwas... ich bin dabei

    Zitat Zitat von Kiru Beitrag anzeigen
    Dann Muvluv: Ich habe SO VIEL Zeit meines Lebens mit diesem riesen großen Sch..haufen verschwendet. Es sollte ja ach so viel besser werden mit MLA. Das größte Problem ist, dass sowohl MLE und MLU nicht einmal schlecht anfangen. Sie werden aber beide ab etwa der Mitte schlecht. Und schlechter und schlechter. Bis zu einem Niveau wo man relativ leicht 1/10 sagen kann. Gott war das teilweise miserabel. Und dann komm ich nach MLA und auch hier ists im Prinzip meh. Dann heißt es "ja, das dauert auch in MLA noch". Weißte was, wenn DAS Ding eines der besten VNs ist, müssen VNs wirklich absolut mies sein. Man muss sich durch so viel Mist wühlen um an etwas gutes zu kommen.. ich habe jedenfalls aufgegeben. Ich glaube, die restlichen Stunden wären auch noch bescheuert gewesen. Ich hasse schließlich 90% des Casts seit MLE. Wie soll so etwas auch nur annäherungsweise funktionieren?
    Echt? Ich dachte eigentlich relativ schnell, dass ich da was enorm generisches spiele, was weder exzellent geschrieben ist noch in irgendeiner Weise Tiefgang besitzt. Und der Humor... hmmm... war in Ordnung, würde ich sagen. Habe nur Extra gespielt und da auch nur die beiden Main Character Routes, wobei ich durch eine von den beiden auch fast nur durchgeskipped habe. Kein großer Pluspunkt für die Charaktere, wenn sie mir größtenteils am Arsch vorbeigehen

    Unlimited hab ich dann nicht mal mehr angefangen. War keine Motivation mehr da, irgendwie. Und von daher kann ich mir auch schwer vorstellen, dass Alternative so übergenial ist, dass es sich *wirklich* lohnt sich durch den ganzen Müll vorher zu wühlen. Wird ja immer gesagt, dass man Muv-Luv gespielt haben sollte, damit man das große Drama in Alternative so richtig nachvollziehen kann, aber wenn man, wie Du sagst, die meisten Chars dann nicht leiden kann... errrr ^^°

    Zitat Zitat
    Dann Fate: Eine Route war nett, eine hat mir sogar recht gut gefallen und eine fand ich mies. Ja, toll.
    Bin immer noch der Überzeugung, dass Fate eine Präsentation im Stile von Blazblue ganz gut getan hätte. Dann hätte der Autor nicht auf Biegen und Brechen versuchen müssen, die Kampfszenen zu beschreiben. Darin suckt er nämlich tierisch IMO.
    Und Shiro ist ein Nervernarsch schlechthin. Konnte mich nicht mehr durchringen, die UBW Route durchzuspielen und dementsprechend auch die 3. Route nicht gemacht, die ja sehr düster und toll und hastenichgesehen sein soll. Aber da diese auch Shiro enthält... naja^^

    Zitat Zitat
    Swan Song: Fing gut an, ist aber in der Mitte sehr schlecht. Und das ist ne lange Mitte. Bis es gegen Ende wieder besser wird. (Also normales Ende..) Trotzdem nichts überhalb von etwa 60%, und wo ich mich frage, wieso ich das durchgelesen habe..
    Hmmm... ich finds bei SS witzig, dass man ab der Hälfte den Plot komplett vorhersehen kann. Eigentlich schon früher, aber da gibts zumindest noch mehr grobe Entwicklungsrichtungen, in die ne Survivalstory gehen kann, also kann man sich da nicht 100% sicher sein. War das gute Ending hier eigentlich ein "True End"? Hatte das nicht so empfunden, weil das nahezu lächerlich schlecht und absolut unglaubwürdig war. Fast, als wäre einem das normale zu düster gewesen und man musste im Nachhinein noch was dazubauen, damit die "Happy End"-Fraktion nicht anfängt zu heulen
    Zudem wurde der Char des autistischen Mädchens, welches vermutlich DER innovative Char von dem ganzen Game war, viel zu wenig benutzt.
    Ansonsten würde ichs aber nicht unbedingt als schlecht bezeichnen, sondern eher durchschnittlich.

    Zitat Zitat
    Chaos Head: Eine relativ realistische Beschreibung eines Otaku MC in so einer Situation ist eine Sache, aber Geschichten sollten auch irgendwie unterhalten. Was Chaos Head nicht getan hat. Es hat einen nur immer fragen lassen "WARUM". Was schade ist. Das Setting war nicht übel, und wenn Herr Protagonist mal nicht gerade.. ach whatever.
    Dazu noch ein ganzer Batzen mehr an Kleinkram, den ich jetzt nicht nennen will. Quasi Zeug, wo ich nicht lange durchgehalten habe. z.B. Girlfriend is a president (Das Setting klang so gut ).. blergh.
    Ich glaube, der richtige "LOL"-Moment in C;H kam für mich


    Zitat Zitat
    Das Problem ist im Prinzip, dass fast alle VNs arge Probleme haben konstant gut zu sein. Bei sowas meine ich nicht einmal so Autor fails wie bei Umineko. Der Autor kann einfach kein Slice of Life. Damit meine ich wie unterschiedlich interessant der Cast oft ist, und wie stark die Routen variieren. Wenn man für jeden guten Teil einen miesen Teil in einem Produkt hat, wird das Produkt dadurch mittelmäßig, aber im Gefühl sogar mies. Wenn dann noch sowas wie MuvLuv hinzukommt.. naja. Sagen wirs so. Wenn ich mir anschaue, wie VNs generell so bewertet werden, habe ich das Gefühl, als würde da jeder 20% mehr als bei Anime vergeben. Klar, da gibts auch Serien die super bewertet sind und ich gar nicht mag. Hier gehts auch eher um Dinge, die ich durchaus mag. Ever17 kommt z.B. mit Bayesian rating: ranked #5 with a rating of 8.92 weg. Was ist das bitte? :/
    Hmmm... ich denke das kommt durchaus daher, dass VN hauptsächlich von Fans (des Genres) gespielt werden, und Fans generell dazu tendieren vieles einfach besser zu bewerten. Fällt einem ja auch bei RPGs auf, wo manchmal Zeug, was eigentlich nur Durchschnitt ist auf einmal recht hohe Scores einfährt, wenn es von Fanseiten bewertet wird - hier mischen sich aber noch die "allgemeinen" Wertungen darunter, so dass das Ganze ein wenig runtergezogen wird. Bei VN dürfte das nicht der Fall sein, da kaum jemand sich mal denkt "Och, ich kenn mich mit dem Genre nicht so aus, schmeiss ich mal ne VN rein".

    Stimme aber zu, dass ich bei den VN, welche ich bisher gespielt habe, nie alle Routen gleichermaßen gut fand. Ist einerseits klar, weil man immer Präferenzen hat, was Charaktere angeht, andererseits sind manche Routen aber wirklich einfach sehr an den Haaren herbeigezogen. Hmmm... damals mochte ich Crescendo gerne und hatte da auch alle Routen durchgespielt, ohne mich "gezwungen" zu fühlen. Keine Ahnung, wie ich das heute einschätzen würde.

    Was mir ebenfalls damals gefallen hat war Kana. Zwar nicht alle Routen durchgespielt, aber das erste Durchspielen fand ich schon toll.

    Yume Miru hatte ich (auf Deine Empfehlung, Tyr ) auch gespielt und eine Route durchgemacht. Hmmm... war die von Nekoko. Hauptsächlich, weils mich durchaus interessiert hat, wie zum Teufel sie da ne Lovestory drauf aufbauen wollen. Fand ihre Geschichte ganz gut umgesetzt, aber so 100% nachvollziehbar war das jetzt nicht. Aber immerhin besser als meine Anfangserwartungen, als ich mich für ihre Route entschieden habe
    OK, das Ende war dann einfach nur "THEFUCK"-Style ^_O


    Generell muss ich sagen (OK, das trifft natürlich nur dann zu, wenn man günstig an solche Spiele kommt), dass ich gar nicht den Anspruch habe, alle Routen durchzuspielen. Daher finde ichs immer schlimm, wenn einen ein Spiel dazu zwingt, auch etwas mit Charakteren zu machen, die einem eigentlich recht egal sind (und die einem auch am Ende egal sind xD), damit man eine "True Route" freispielen kann. Vielleicht wäre mein Eindruck von Fate ja ein wenig besser, wenn ich gleich Heaven's Feel hätte spielen können? Vermutlich nicht, es ist immer noch Shiro, aber wer weiß

  13. Zitat Zitat von Sylverthas Beitrag anzeigen
    Yume Miru hatte ich (auf Deine Empfehlung, Tyr ) auch gespielt und eine Route durchgemacht. Hmmm... war die von Nekoko.
    Ok, srsly, whats wrong with you? Hast du keine Empathie, ein Herz aus Stein oder hat das Leben dich so zynisch gemacht, dass du die Menschen alle leiden sehen willst?
    Wie kann man bitte nicht die Aeka-Route verfolgen? Ernsthaft?

    Ich bewerte VNs meist nicht nach einem Gesamteindruck des Spiels. Sondern wie alle meine Bewertungen rein subjektiv und da sind bestimmte Momente meist mehr wert als der Durchschnitt aller. Yume Miru Kusuri ist auch so ein Fall. Alle Routen sind "gut", aber der Aeka-Pfad ist meilenweit der beste von allen und der Grund, warum ich der Novel ne 10/10 gegeben habe. Die anderen beiden kommen da nicht mit. Ist aber auch egal. Weil auch wenn die anderen beiden schlechter sind, die geniale Erfahrung des Aeka-Pfads können sie mir nicht nehmen.

    Nekoko ist auch noch der schlechteste Pfad von den dreien, auch wenn er die besten Homo-Szenen hatte. Das Problem ist, dass das alles relativ flach war. Ich meine, der Mizuki-Pfad hatte besseren Hentai unter Drogen als der Drogenpfad selbst. Da ist was schief gelaufen. ^^
    Wie auch immer; wenn du schon angibst, dass du das auf meine Empfehlung hin gespielt hast, dann spiel gefälligst auch die richtige Route. Aeka. (Dass ich das extra erwähnen muss, tss...) Und dann kannst du nochmal deine Meinung über das Spiel mitteilen ^_~

    Ist dir übrigens aufgefallen, dass die Schwester des Protags eine Anspielung auf Kana war? Und das Gerede vom Puff über versteckte Routen in VNs sich ebenfalls auf das True End in Kana bezog?

  14.  stars5(Held)
    Hm, war diese Aeka die, mit der bullying Geschichte? Glaub da hab ich mal gehört wie das endet. Grässlich. Muss aber auch sagen, ich kann diese Art von Geschichte nicht leiden. Sowas würde ich nur zerreißen, weshalb ich dieses Ding auch nie anrühren werde. Ist zwar nur eine Route, aber whatever. Glaube Symphonic Rain hat auch sowas, nur nicht so überzogen. Hah, da vergeht mir doch direkt wieder die Lust.

  15. Würdest du mir in einem Spoiler erklären, was dir an "dieser Art von Geschichte" missfällt? Ich weiß nämlich beim besten Willen nicht, was du genau damit meinen könntest. Für mich war das großartiges Storytelling.

    Zufälligerweise hatte ich vorhin (ja, die Nacht ist für mich noch vorhin ) beim Gore Screaming Show spielen ein ähnliches Kribbeln wie damals beim Aeka-Pfad. Ah, ich mag das, wenn ein Geschichte mich emotional so mitreißen kann.

  16.  stars5(Engel)
    Zitat Zitat
    Konnte mich nicht mehr durchringen, die UBW Route durchzuspielen und dementsprechend auch die 3. Route nicht gemacht, die ja sehr düster und toll und hastenichgesehen sein soll. Aber da diese auch Shiro enthält... naja^^
    HF kann man vergessen. Die Route hat 3 gute Szenen: Eine ist eine H-Szene, in der das Love Interest der Route nicht vorkommt, und die beiden anderen führen zu Bad Ends...

    --

  17.  stars5(Held)
    Zitat Zitat von Tyr Beitrag anzeigen
    Würdest du mir in einem Spoiler erklären, was dir an "dieser Art von Geschichte" missfällt? Ich weiß nämlich beim besten Willen nicht, was du genau damit meinen könntest. Für mich war das großartiges Storytelling.
    Das brauch ich nicht in einen Spoiler zu packen. Das geht ums Prinzip hinter bullying Geschichten. Dem Opfer gehts wirklich richtig mies. Das fühlt sich machtlos etc. Aber als Spieler sitzt man getrennt davor und will was machen, kann aber die Machtlosigkeit nicht verstehen. Ich zumindest kann sie nicht verstehen. Wie gesagt, beim Opfer ist es normal, aber beim Spieler selbst muss es auch klappen, was es imo einfach nicht tut. Man will dann z.B. den Lehrern was sagen, den Idioten verprügeln, was weiß ich. Die Machtlosigkeit kommt aber dadurch zustande, dass die Geschichte diese Möglichkeit nicht gibt.
    Im Grunde heißt es, dass ich mich da nicht herein versetzen kann. Nicht richtig. Zwar wollen ich und das Opfer beide nicht, dass das bullying weitergeht, aber die Hände sind aus zu unterschiedlichen Gründen gebunden. Das schließt nicht einmal aus, dass es nicht auch mal eine gute Geschichte in der Art geben kann, aber ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass es sie wirklich gibt. Ich weiß auch nicht, was die Personen, die so etwas mögen, daran ansprechend finden.

    Zu dem VN selbst habe ich afaik mal eine CG gesehen, wo etwas sehr übertrieben dargestellt wurde. Hab das Gefühl, dass das eher lächerlich ist, für mich zumindest. Nicht unbedingt, aber... es ist schwer das korrekt zu verkaufen. Vor allem mit den Ansprüchen die ich an das Thema stelle.

    Zitat Zitat von Liferipper Beitrag anzeigen
    HF kann man vergessen. Die Route hat 3 gute Szenen: Eine ist eine H-Szene, in der das Love Interest der Route nicht vorkommt, und die beiden anderen führen zu Bad Ends...
    Ich war in der dritten Route immer Rin's Meinung, das gab auch bad ends. Die Route funktioniert nur, wenn man Sakura wirklich toll findet glaub ich. Weil Logik gibts hier gar nicht, noch weniger als in den anderen Routen. Da hatte ich UBW noch am liebsten. Das war zwar auch lächerlich, wie der Shirou so gekämpft hat, aber hey. Awesome Lancer Scene was awesome.

  18. Zitat Zitat von Kiru Beitrag anzeigen
    Zu dem VN selbst habe ich afaik mal eine CG gesehen, wo etwas sehr übertrieben dargestellt wurde. Hab das Gefühl, dass das eher lächerlich ist, für mich zumindest. Nicht unbedingt, aber... es ist schwer das korrekt zu verkaufen. Vor allem mit den Ansprüchen die ich an das Thema stelle.
    Also, ich fand, das war eine ziemlich gute Darstellung der Thematik. Ich habe auch einige Kommentare von Leuten zu dem Spiel gelesen, die meinten, dass das Spiel dies sehr gut darstellt und dass sie sich an ihre eigene Schulzeit zurückerinnert gefühlt haben und ähnliches erlebt haben. Viele, denen vielleicht die Erfahrung mit solchen Situationen fehlt, meinen vielleicht, dass einiges übertrieben scheint, aber die Wahrheit ist wohl eher, dass man nicht wahr haben möchte, dass wirklich solche schlimmen Dinge auf dieser Welt geschehen.

    Zu der Sache, dass man sich als Spieler machtlos vorkommt: Natürlich. Das ist eine Visual Novel, eine Geschichte. Man schlüpft nicht selbst in eine Rolle, man erfährt eine Geschichte nur aus einer sehr persönlichen Perspektive. Trotzdem ist der Spieler nicht der Protagonist selbst.
    Dass man dann zunächst nur zusieht und nichts tun kann ... das ist ein Stilmittel. Man könnte böse behaupten, damit wollte die VN beim Spieler Emotionen erzwingen, weil er gezwungen wird machtlos zuzusehen. Aber ich denke eher, dass nicht die Manipulation des Spielers im Vordergrund steht sondern das Darstellen von Teilnahmslosigkeit der Mitmenschen. Diese Teilnahmslosigkeit mag man nicht nachvollziehen können, wenn durch dramatische Hintergrundmusik und Fokus auf den einen Charakter doch das Geschehen eindeutig als furchtbar dargestellt wird und etwas dagegen getan werden muss, aber es ist durchaus realistisch, dass das nicht passiert. Ich erinnere mich an meine Schulzeit und da gab es zwar keine tollen BGMs, dafür aber einiges an Desinteresse, was das Wohl bestimmter Mitschüler angeht, denen es im Klassenverband offensichtlich nicht besonders gut geht.
    Wie dem auch sei, ich kann dir versichern, dass Yume Miru Kusuri kein Spiel ist, welches diese Thematik nur nutzt, um eine möglichst melodramatische Geschichte zu erzählen, die beim Zuschauer die typischen Gefühle erzwingen will und das Setting dafür nur als Mittel zum Zweck ansieht. Dafür legt das Spiel einen viel zu großen Fokus auf die Charaktere und ihre Entwicklung. Wichtiger, als dass etwas getan wird, ist der Weg vom Nichtstun zum Handeln. Und die Darstellung dieses Wegs ist, finde ich, durchaus realistisch und nachvollziehbar geworden.
    Also auf jeden Fall eine der besseren Geschichten zu diesem Thema.

  19.  stars5(Held)
    Mir ist klar, dass ich nicht der Protagonist bin. Aber ich lese/konsumiere Sachen um Spaß zu haben. Und hier muss ich irgendwie Handlungsweisen nachvollziehen können, logisch oder auf emotionaler Ebene. Und das ist ein sehr heikles Thema, da es schnell in eine Richtung geht, wo ich das nicht mehr kann. Das ist generell ein Problem von mir. Sagen wir, der Protagonist mag ein Mädchen sehr und entscheidet sich nicht das Mädchen sondern die ganze Welt zu opfern, damit sie überlebt, etwas was sie gar nicht will. Logisch ist da nichts. Auf emotionaler Ebene funktioniert das auch nur, wenn man diesen Char sehr mag. Ist eigentlich ähnlich zur dritten Fate Route. Zu viel steht auf dem Spiel, da kann man nicht mehr über so etwas hinweg schauen. Es funktioniert nur bis zu einer gewissen Grenze, wo man noch "verstehen" kann, irgendwann hörts aber auf. Da müsste man schon exakt wie der Protagonist fühlen, er selbst sein, damit es geht. Bei bullying ist das denke ich ganz schnell so.
    Auch Chaos Head hatte imo dieses Problem. Der Protagonist hat funktioniert, aber nur bis zu Momenten wo ich STARK anderer Meinung war. Das können verschiedene Dinge sein. Z.B. macht er etwas doofes, und mir ist das direkt bewusst. Das ergibt dann Probleme, denen ich ausweichen könnte. Wenn diese Probleme dann eskalieren ists vorbei. Wenn sie nicht ganz so schlimm enden.. isses egal.

    Oder wie wärs mit MuvLuv Unlimited. Die erste Hälfte fand ich gut, weil ich den Protagonisten tatsächlich mit seinen Handlungen halbwegs verstanden habe. Später gings aber Berg ab. Wegen einer gewissen Mission am Berg. Da hat sich ein Mädchen schon beim Briefing seltsam verhalten und mir war DIREKT klar was exakt passieren wird. NATÜRLICH wurde der Protagonist mit ihr zusammen gepaart für die Mission, und NATÜRLICH passierte alles exakt so, wie ich mir das schon gedacht habe. NATÜRLICH ging das auch noch gegen so einiges was das Spiel vorher gesagt hat (Wenn alle Soldaten die Anweisungen des Befehlshaber ignorieren, dann funktioniert gar nichts mehr. Ob man den Befehl mag oder nicht, als Soldat muss man ihn ausführen, sonst gibt es eventuell viel größere Schäden, als wenn man dies nicht tut.) Und die Richtung, die es dann ging, setzte dem ganzen die Krone auf. (Danke, dass du ihr Freund bist.. BAH. Als FREUND hätte man der ein paar um die Ohren gehauen!) Da entstand eine Kluft die so enorm groß war, dass ich keinen Spaß mehr hatte. War auch enorm bescheidenes writing... aber wenn ich mir so den Untertitel von Muvluv anschaue, hätte ich das erwarten können. Save in the name of love. Harem-Love natürlich!


    edit: Das ist auch der Grund, wieso ich auch nichts mit Cross Channel anfangen konnte. Was der Protagonist teilweise angestellt hat, war nicht mehr schön. Da kann ich weder logisch noch emotional irgendwas von verstehen. Und das macht dann keinen Spaß mehr.

    Geändert von Kiru (12.12.2012 um 16:07 Uhr)

  20.  stars4(Ehrengarde)
    Zitat Zitat von Tyr Beitrag anzeigen
    Ok, srsly, whats wrong with you? Hast du keine Empathie, ein Herz aus Stein oder hat das Leben dich so zynisch gemacht, dass du die Menschen alle leiden sehen willst?
    Wie kann man bitte nicht die Aeka-Route verfolgen? Ernsthaft?
    OK, eigentlich war der Grund, dass ich mir die Route als letztes aufsparen wollte, weil Du ja meintest, dass die so gut sei. OK, das Argument zieht nicht mehr so richtig, wenn man bedenkt, dass ich am Ende nur eine Route gespielt habe

    Zitat Zitat
    Und dann kannst du nochmal deine Meinung über das Spiel mitteilen ^_~
    Dabei ist meine Meinung ja diesmal noch nicht mal negativ ausgefallen. Ich glaube, es ist mittlerweile egal, was ich schreibe, es wird immer negativ gedeutet, oder? ^_O

    Zitat Zitat
    Und das Gerede vom Puff über versteckte Routen in VNs sich ebenfalls auf das True End in Kana bezog?
    Nein, wobei ich nicht mal weiß, ob ich bei Kana das True End gesehen hatte. Wie gesagt, ich spiele Games immer ganz gerne ohne Guide, und viele VN fangen mir an, keinen Spaß mehr zu machen, wenn ich 10 Mal nicht das richtige Ende bekomme, dann in ein FAQ schaue und die Kombination, die man wählen müsste, zu strikt / obskur ist. Da haben IMO viele VN Schreiber sowieso noch was zu lernen, in dem Sinne, dass man die Cues einfach besser einbaut, die einem vermitteln, welche bestimmten Entscheidungen jetzt sicher nicht förderlich gewesen sind ^_O

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •