Seite 50 von 50 ErsteErste ... 404647484950
Ergebnis 981 bis 987 von 987

Thema: Vampires Dawn 3 - The Crimson Realm Diskussionsthread

  1. #981
    Das stimmt Steamdb erwähnt auch eine ähnliche Range wenn sie die Reviews in Betracht ziehen. Dort sagen sie 12-33K was euren Einschätzungen sehr nahe kommt. Es hätte mich auch sehr überrascht wenn das Spiel sich 6-stellig verkauft hätte. VD3 hatte viel zu wenig Marketing betrieben und der Release glich mehr einem Shadowdrop. Dann hat man nur den Deutschsprachigen Raum als potentielle Käufer was den Kundenstamm stark einschränkt.

    Damit kann man bestimmt nicht in Frührente gehen. xD

  2. #982
    Der Gag (größter anzunehmender Glücksfall) für Marlex wäre ja wahrscheinlich, falls Epic irgendwann auf die Idee kommen würde, das Spiel als einen ihrer Gratistitel anzubieten, dafür bekommt der Entwickler ja einen Fixpreis.
    Ohne englischsprachige Version sehe ich in dieser Hinsicht allerdings eher schwarz...

  3. #983
    Soweit ich weiß, wurden alle Dienstleister vom Erlös des Crowdfundings bezahlt, wobei nicht alle Aufträge kostenpflichtig waren. Das heißt, dass das für Marlex bis zum Release ein Nullsummen-Spiel war.

    Die Einnahmen sollten also größtenteils an ihn gehen, wobei das natürlich nur Spekulation ist. Und das finde ich total in Ordnung, denn aller (berechtigter) Kritik zum Trotz hat er hauptverantwortlich unter Aufgabe seiner Freizeit ein Mammutprojekt geschultert. Es ist nun an den Spielern, sich vor dem Kauf zu informieren, ob die Investition eine Gute ist.

    Noch zum vorigen Thema: Meine persönliche Interpretation ist, dass Marlex — wie Sorata bereits erwähnte — eine 'edgy' Grimdark-Fantasy erschaffen wollte, aber nicht über das notwendige Handwerkszeug verfügt, um eine solche Gattung angemessen zu Papier zu bringen. Er hat sich hier schlicht übernommen. Daher finde es schwierig, ihn als Sexisten und Gewaltverherrlicher zu framen. Man kann Vampires Dawn 3 durchaus unterstellen, Gewalt zu verherrlichen und Frauen zu entmenschlichen — inwieweit das seitens Marlex aber Kalkül, internalisiert oder Versehen ist, kann man nicht seriös beantworten. Eine weit wohlwollendere Lesart wäre, dass er diese Überspitzung als 'cautionary tale' bewusst gewählt hat, seine eigenen Fähigkeiten als Autor aber zu begrenzt waren, damit die Narrative als solches auch ankommt. Aber auch hier: Spekulation.

    Daher würde ich zumindest dafür plädieren, nicht zu sehr von Vampires Dawn 3 auf Marlex zu schließen. Ganz im Sinne von ‚Death of the Author‘ haben wir ja auch mit dem Spiel genügend Material, worüber es sich zu diskutieren lohnt, ohne den sehr realen Menschen Marlex hier charakterliche Verfehlungen zu unterstellen.

    Zitat Zitat von Liferipper Beitrag anzeigen
    Der Gag (größter anzunehmender Glücksfall) für Marlex wäre ja wahrscheinlich, falls Epic irgendwann auf die Idee kommen würde, das Spiel als einen ihrer Gratistitel anzubieten, dafür bekommt der Entwickler ja einen Fixpreis.
    Ohne englischsprachige Version sehe ich in dieser Hinsicht allerdings eher schwarz...
    Das kann man aus vier weiteren Gründen ausschließen:
    1. Das Spiel ist bisher meines Wissens nach exklusiv auf Steam
    2. Es ist so sehr in der Nische, dass es selbst für die Epic-Freebies zu obskur ist
    3. Es ist der dritte Teil einer fortlaufenden Reihe, wobei Teil 1 und 2 gravierende Urheberrechtsverstöße zum Inhalt haben
    4. Die behandelten Themen (sexualisierte Gewalt, Folter, Trauma, Entmenschlichung) sind zu extrem um für ein breites Publikum gefeatured zu werden

  4. #984
    Huhu,

    Hab hier mal ein wenig geblättert und gelesen und die Diskussion mal ein wenig durchleuchtet.

    Vampires Dawn 1 - 3 hat makertechnisch vor allem in Deutschland 3 Meilensteine gesetzt:

    1.) Spiele in dem Umfang größtenteils alleine fertigzubauen.
    2.) VD 1 und 2 sind einige von den Titeln, die auf der screenfun released wurden und somit auch die Popularität des Makers stiegen lassen um 2005/2006 afair rum.
    3.) Kaum ein Spiel wurde so unfair zerrissen.


    Warum unfair?
    Zum Spiel selbst, hab sie damals auch gespielt, den ersten Teil, mein ich, sogar komplett durch. Was soll man sagen.
    Sieht aus wie ein JRPG, spielt sich im gewissen Maße wie ein JRPG aus den 90ern, hat aber aus meiner Sicht sonst null Bezug und wenig Atmosphäre, die mich an bspw. SNES-Titel erinnert.

    Zur Story:
    Ein damals pubertierender junger Mann schreibt eine Vampirgeschichte und sie ist…
    Handwerklich nicht vergleichbar mit einem UID, was jemand schrieb, der schon ewig lang RPG-Runden leitete und schon Erfahrung im World Building hatte.

    Auch die Vergleiche mit Velsarbor und Seekers of the Sun find ich schwierig. Die Spiele zeigten, was mit dem 2K technisch möglich ist und waren in allen Belangen natürlich stärker. Dazwischen lagen aber knapp 5 Jahre, zwischen den beiden Titeln (vd1 und velsarbor).
    Bei VD stört man sich am Copyright infringement, bei Velsarbor nicht (vermutlich weil viele die Quellen der Grafiken nicht kennen)

    Marlex hat mind. 3 mir bekannte Vollversionen released, in einer Zeit, in der es noch durchaus üblich war, dass auf gba zB Spiele in 2D präsentiert werden in Auflösungen unter 640 x 480.

    Die anderen Projekte starben an ihren Ambitionen.

    Dass Marlex nun viel Geld habe: Definiere viel Geld lol


    Und, was zum Geier ist eine authentische Vampirwelt? Twilight, oder was?
    Der Sinn von Fiktion ist gerade das Fehlen von Authentizität.

  5. #985
    Zitat Zitat von erisch Beitrag anzeigen
    Bei VD stört man sich am Copyright infringement, bei Velsarbor nicht (vermutlich weil viele die Quellen der Grafiken nicht kennen)
    Liegt daran, dass VD jetzt ein Thema ist, Velsarbor aber schon seit einer ganzen Weile nicht mehr, und es damals schlicht nicht so viele Leute gejuckt hat.

  6. #986
    Zitat Zitat von erisch Beitrag anzeigen
    Zur Story:
    Ein damals pubertierender junger Mann schreibt eine Vampirgeschichte und sie ist…

    Handwerklich nicht vergleichbar mit einem UID, was jemand schrieb, der schon ewig lang RPG-Runden leitete und schon Erfahrung im World Building hatte.
    Kurz zur Einordnung: Marlex war zum Release von VD1 20 Jahre alt. Sicher noch recht jung, aber die Pubertät sollte er da schon erfolgreich abgeschlossen haben. 😄

    Zitat Zitat von erisch Beitrag anzeigen
    Und, was zum Geier ist eine authentische Vampirwelt? Twilight, oder was?
    Der Sinn von Fiktion ist gerade das Fehlen von Authentizität.
    Ich möchte hier nicht in Wortklauberei verfallen, aber hier würde ich deutlich widersprechen. Fiktion muss authentisch sein, um zu funktionieren. Sie muss nicht realistisch sein, wohl aber authentisch. Man benötigt authentische Charaktere in einer authentischen Welt, die zumindest was ihre eigens gesteckten Mechanismen, Regeln und Gegebenheiten anbelangt, konsistent ist. Ansonsten ist es unmöglich, die Suspension of Disbelief hochzuhalten.

  7. #987
    Zitat Zitat von nocius Beitrag anzeigen
    Fiktion muss authentisch sein, um zu funktionieren. Sie muss nicht realistisch sein, wohl aber authentisch. Man benötigt authentische Charaktere in einer authentischen Welt, die zumindest was ihre eigens gesteckten Mechanismen, Regeln und Gegebenheiten anbelangt, konsistent ist. Ansonsten ist es unmöglich, die Suspension of Disbelief hochzuhalten.
    Luis Buñuel würde dir da wahrscheinlich widersprechen. :P

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •