Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 81 bis 100 von 100

Thema: Studio Ghibli

  1. Ich habe gerade When Marnie Was There gesehen. Ich war mir vorher recht unsicher, wie sehr mir der Film gefallen würde, da die Trailer und das vorher gezeigte Material zwar schön und nett aussah und mich auch angesprochen hat, aber auch nicht mehr. Dieser Eindruck bestätigte sich beim Gucken auch nach und nach. Der Film sehr toll aus und man merkt, dass ein britisches Kinderbuch die Vorlage ist, auch wenn die Handlung nach Japan verlegt wurde. Ich mochte Anna und fand das "angsty teen"-Theme für einen Ghibli-Film noch recht unverbraucht. Sehr gefallen hat mir die mysteriöse Atmosphäre, die sich nach und nach aufgebaut hat als Anna Marnie getroffen hat und man als Zuschauer nicht so recht wusste, was nun real ist und was nicht. Bis kurz vor Ende des Films hat mir aber noch irgendetwas gefehlt. Es war halt schön und nett und ein bisschen magisch – ein kleines bisschen schaurig sogar –, aber nichts, was mich aus den Socken gehauen hätte.
    Die Auflösung des ganzen fand ich allerdings äußerst gelungen. Der Film hat es dadurch einerseits geschafft, den Spagat zwischen Realität und Fantasie sehr nachvollziehbar zu machen und andererseits ein Mysterium auf eine solche Art zu klären, dass es rückblickend schlüssig wird, aber man trotzdem nicht schon vorher auf die Lösung kommt. Dass am Ende alles Sinn gemacht hat und nicht nur bequem oder weit hergeholt wirkte, fand ich toll und das hat die Auflösungs des "Twists" umso spannender gemacht.

    Bis vor der Auflösung fand ich den Film noch nicht ganz so toll, aber das gesamte Ende hat mir dann doch so sehr gefallen, dass ich den Film doch richtig gern mochte. Gerade diese versöhnliche und positive Endstimmung trotz der doch recht stark von Unsicherheit, Angst und Kummer geprägten Stimmung während des Films hat mich mit guter Laune zurückgelassen. Das Ending-Lied – sogar ein englisches Lied diesmal – war auch schön.

    Insgesamt sicherlich kein Ghibli-Meilenstein und auch nicht unbedingt ein Höhepunkt, aber dennoch ein sehr schöner Film. Gerade auch deshalb, weil der Film auch eine psychologische Ebene hatte, die man sonst aus Ghibli-Filmen kaum kennt. :>

    --


  2. Erinnerungen an Marnie läuft ab Donnerstag in diversen Kinos in Deutschland (darunter Cinemaxx Essen, Hamburg, Trier). Leider insgesamt an recht wenigen Standorten, aber das war abzusehen.

    --


  3.  stars_admin(Badass Freakin' Administrator)
    Ich hoffe nur, dass man sich nicht so viel Zeit mit der Blu-ray-Veröffentlichung lässt. Bei uns läuft der Film leider nicht, aber das war ebenfalls abzusehen.

    --

    Now I lay me down to sleep, I pray the Lord my soul to keep.
    If I should die before I wake, I pray the Lord my soul to take.

  4. Ich rechne mit Februar / März 2016.

    --


  5.  stars_admin(Badass Freakin' Administrator)
    Zitat Zitat von Narcissu Beitrag anzeigen
    Ich rechne mit Februar / März 2016.
    Amazon listet zumindest die DVD derzeit für Mai 2016. Dauert also doch noch ein paar Monate.
    Wie ich erfahren habe, läuft der Film doch in unserer Stadt, aber nur in der Innenstadt (wo es keine kostenlosen Parkplätze gibt) und zu unmöglichen Uhrzeiten. Dann warte ich halt auf die Disc-Veröffentlichung.

    --

    Now I lay me down to sleep, I pray the Lord my soul to keep.
    If I should die before I wake, I pray the Lord my soul to take.

  6. Zitat Zitat von Knuckles Beitrag anzeigen
    Amazon listet zumindest die DVD derzeit für Mai 2016. Dauert also doch noch ein paar Monate.
    Wie ich erfahren habe, läuft der Film doch in unserer Stadt, aber nur in der Innenstadt (wo es keine kostenlosen Parkplätze gibt) und zu unmöglichen Uhrzeiten. Dann warte ich halt auf die Disc-Veröffentlichung.
    Offiziell nun März.
    Lag also tatsächlich richtig.

    Hab ihn übrigens am WE noch zweimal im Kino gesehen mit verschiedenen Leuten. Gibt ein bisschen gutes Foreshadowing, wenn man weiß, wie es ausgeht. Deutsche Dub ist okay, aber nicht richtig gut (wie schon bei den letzten Filmen außer ggf. Kaguya, den hab ich noch nicht auf Deutsch gesehen). Das größte Problem war (neben ein paar Kinder-Statisten) Anna, deren Sprecherin Dinge oft unnatürlich betont ausgesprochen hat. Die Dialogtexte waren auch manchmal nicht ganz natürlich. Die Erwachsenen waren soweit alle top, und Marnie hat mir auch gefallen. Würde ich aber jederzeit auf Japanisch bevorzugen (und denke, dass EN auch besser sein könnte).

    Pom Poko kommt übrigens auch. Yamada auch nächstes Jahr. Verhandlungen über Ocean Waves laufen noch. Sieht wohl so aus, als würden wir doch die komplette Kollektion bekommen.

    --


    Geändert von Narcissu (26.11.2015 um 23:38 Uhr)

  7. Universum bringt im Mai die fantastische Ghibli-Doku zu uns. Unbedingt angucken!

    Und:

    http://www.animenewsnetwork.com/news...li-work/.98542

    Gibt's vielleicht doch noch einen Ghibli-Kinofilm? Bin gespannt, was genau das Projekt ist. Gerade wieil Yonebayashi diesmal ja etwas ganz anderes machen will.

    --


  8.  stars_mod(Moderator)
    Ein echtes Ghibli-Comeback wäre soo super, und sei es nur für ein neues Projekt alle zwei bis drei Jahre oder so. Hoffe da tut sich irgendwas.

    Als die Meldung damals kam, dachte ich wirklich, dass die Medien etwas übertrieben hätten (vonwegen Schließung usw.) und die Leute das Studio nur neu strukturieren und für die Zukunft ausrichten würden, ggf. mit ein paar schmerzhaften aber verständlichen Personalentscheidungen, da ja ein paar alte Hasen nicht mehr weitermachen wollten. Aber inzwischen glaube ich echt, dass das mehr oder weniger das Aus war, zumindest für eine ganze Weile. Selbst wenn es den Laden dem Namen nach noch gibt - was ist ein Animationsstudio wert, das keine Filme mehr macht? Oder nur noch Kleinkram in Kooperation mit anderen erledigt? Klar werden alle diese Meisterwerke in guter Erinnerung behalten, aber man hat eine ganz andere Einstellung dazu, wenn man sich regelmäßig auf was Neues freuen darf. Zumal Ghibli ja so etwas wie die heilige Kuh bzw. Japans weithin beliebtes und bekanntes Kulturgut ist... noch. Da hätten sich die Verantwortlichen lieber mal zeitig um fähigen Nachwuchs kümmern sollen.

    Wenn die einfach ein paar Jahre Pause machen und dann wieder frisch aufgestellt durchstarten, wäre ich der letzte, der was dagegen sagen würde. Aber nicht mehr als die vage Hoffnung zu haben, dass da irgendwann nochmal was kommt, und keine Bestätigung, dass die das Erbe überhaupt fortsetzen wollen, ist eben schon eine sehr unbefriedigende Situation :-/

    Der Bericht ist ein bisschen seltsam, weil Hiromasa Yonebayashi Ghibli ja verlassen haben soll. Kehrt er dann eventuell wieder zurück, oder wie muss ich das verstehen?

  9. In Japan läuft es ja generell so, dass in der Anime-Industrie alles auf Auftragsbasis läuft. Das heißt, ein Studio hat in der Regel primär keine festen Mitarbeiter, sondern beschäftigt Leute, die so gesehen Freelancer sind. (Aus diesem Grund gibt's zum Beispiel auch Animatoren, die von Zuhause aus arbeiten, auch wenn das eher eine Minderheit sein dürfte.) In dem Sinne hat es nicht sooo viel zu bedeuten, wenn jemand das Studio "verlässt". Schaut man sich andere Regisseure an, sieht man auch, wie die von Studio zu Studio springen. Soweit ich weiß, ist das einzige Studio, das die Animatoren etc. auch als Angestellte beschäftigt, Kyoto Animation.

    Ich war mir eigentlich auch halbwegs sicher, dass von Ghibli nichts großes mehr kommen wird. Andererseits ist es auch gerade hier eine ziemlich unvorhersehbare Situation, besonders weil es zumindest immer kleine Schnipsel gab, die gezeigt haben, dass zumindest irgendetwas dort passiert. Miyazaki arbeitet(e) ja bekanntlich an seinem ersten computeranimierten Kurzfilm. Takahata gab kürzlich bekannt, an mehreren Projekten zu arbeiten, die kurz vor der Umsetzung stehen. Um ehrlich zu sein glaube ich auch nicht, dass er in seinem alter nochmal einen Kinofilm machen wird, aber hey, wir reden hier über Japan. ^^

    Also ich hab mittlerweile zumindest keine Ahnung mehr, was als nächstes passieren wird. Ich glaube nach wie vor nicht, dass Ghibli noch Kinofilmen machen wird, aber ganz ausschließen würde ich es auch nicht.

    --


  10.  stars_mod(Moderator)
    The Red Turtle





    Schööön Und klasse Musik. Gefällt mir noch viel besser als erwartet. Ist zwar ne Co-Produktion mit Wild Bunch /Animator Dudok de Wit und überhaupt eher ein "Kunstfilm" (dauert 80 Minuten, es gibt keine Dialoge), aber fänds trotzdem irgendwie toll, wenn der in der Studio Ghibli Collection veröffentlicht werden würde. Glaub ich zwar nicht dran, aber man kann ja drauf hoffen. Wenigstens überhaupt auf Blu-ray, auch in Deutschland, bitte. Finde es total daneben, wie sehr Animationsfilme hierzulande und generell vernachlässigt werden (auf Long Way North /Tout en haut du monde warte ich noch immer sehnlichst). Vielleicht bild ich mir das nur ein, aber den Ghibli Einfluss im Red Turtle Trailer sieht man denke ich unter anderem bei der Animation der Wellen am Anfang, kann das sein xD? Der Film feiert grade in Cannes Premiere.

    Geändert von Enkidu (14.05.2016 um 10:00 Uhr)

  11. Ich freue mich auch schon sehr drauf, den Trailer finde ich richtig, richtig gut! Ich hoffe, der kommt zumindest in ein paar Kinos hier. O-Ton ist wohl eher unwahrscheinlich, da es kein englischsprachiger Film ist.

    Deinen Gedankengang zu den Wellen kann ich nachvollziehen. ^^ Sieht auf jeden Fall ein bisschen ghibliwassermäßig aus, vgl. z.B. Ponyo. Vielleicht aber auch deshalb, weil der Rest nicht so ghibliesque aussieht. ^^

    --


  12.  stars5(Engel)
    Zitat Zitat
    es gibt keine Dialoge
    Zitat Zitat
    O-Ton ist wohl eher unwahrscheinlich

    --

  13. Ahaha, ganz vergessen.

    --


  14. Sie benutzen für den Film scheinbar ein rotes Logo. Ungewohnt. ^^


    --


  15.  stars_mod(Moderator)
    Zitat Zitat von pookpooi
    Usually a film that has standing ovation at Cannes will be followed by a batch of good reviews, and the Red Turtle is one of them.


    Very Positive Reviews

    The Hollywood News 5/5 By Paul Heath
    This stunning animated film doesn't put a foot wrong. Glorious in every way from its supreme storytelling, wonderful animation and emotional punch. Just perfect.

    Cinema Em Cena 5/5 By Pablo Villaça (Brazillian)
    Quotation Forthcoming

    IndieWire A+ By Eric Kohn
    This is a quiet little masterpiece of images, each one rich with meaning, that collectively speak to a universal process.

    Concorto Film Fest ++
    The Red Turtle is a poetic tale about life, love and nature. One of the best movies we've seen at Cannes 2016.

    AwardsCampaign ++ By Gregory Ellwood
    The Red Turtle is a beautifully animated circle of life film with a dash of magical realism.

    Sight & Sound ++ By Isabel Stevens
    Studio Ghibli’s first international coproduction is a ravishing castaway fable that combines beauty, mystery, drama and heartbreak – with not a word spoken.

    International Cinephile Society ++ By Marc van de Klashorst
    This is what perfection looks like. Mesmerizing poem about the cycle of life and man’s relation with nature.

    Variety ++ By Peter Debruge
    A fable so simple, so pure, it feels as if it has existed for hundreds of years, like a brilliant shard of sea glass rendered smooth and elegant through generations of retelling.

    TwitchFilm ++ By Ryland Aldrich
    Audiences will soon get to experience the masterpiece that is The Red Turtle over and over. Just one tip: don't forget to bring your tissues.

    ScreenDaily ++ By Lisa Nesselson
    This is, quite simply, thoughtful and ultimately moving animation at its best.

    Kino-Zeit ++ By Beatrice Behn (German)
    What externally appears very spectacular, inside is a deep and profound celebration of life and nature.

    FirstShowing 9/10 By Alex Billington
    It's so simple yet so beautiful; I honestly was moved to tears by a few scenes.


    Positive Reviews

    The Film Stage B+ By Rory O'Connor
    Liking or loving — or perhaps even hating — The Red Turtle will come down to whether on not the viewer can accept it. It’s always beautiful to witness, nonetheless.

    Quinlan 8.5/10 By Enrico Azzano (Italian)
    The Red Turtle is a story that has no beginning and no end, is the cycle of life, art cycle and creativity. It is the art to be a miracle.

    The Hollywood Reporter + By Jordan Mintzer
    A simplistic if beautifully rendered tale of island abandon.

    The Associated Press + By Jake Coyle
    The Red Turtle is hypnotic in its near-wordlessness meditation. It's a magical fable in which a shipwrecked man ruminates on life from a tropical island.

    Independent 4/5 By Kaleem Aftab
    Michaël Dudok de Wit has achieved the remarkable feat in The Red Turtle. The animation is supreme.

    FlickReel 4/5 By Craig Skinner
    You will still be mulling over the film’s many layers long after the credits have ended and Laurent Perez’ stunning and luscious score has been silenced.

    The Irish Times 4/5 By Tara Brady
    Studio Ghibli makes a stylish return. Nerve-wrecking action and a castaway story make for a thrilling, fresh creation.

    The Telegraph 4/5 By Robbie Collin
    Dudok de Wit’s compassionate, wistfully beautiful film reminds you that the net output of the nature machine is always life.

    Tyler's Takes 4/5 By Tyler Lee
    Quotation Forthcoming

    Jason Watches Movies 3.5/5 By Jason Ooi
    The Red Turtle is so beautiful gah. wonderfully scored - sympathetic characters that don't say a word.

    SceneCreek 3/5 By Matt Hoffman
    Quotation Forthcoming


    Negative Reviews

    Filmmaker Magazine 2.5/5 By Blake Williams
    Turtle, then, is impressive as a technical achievement but it feels merely “creative” as an artistic expression.

    The Upcoming 2/5 By Joseph Owen
    Such a story has something to say about human nature and the passage of time. It is a shame this film barely bothers to articulate it.


    Looks like an Oscar contender to me, if only Sony decides to release it in LA this year
    Jo.

  16. Das stimmt mich gleich noch positiver.

    --


  17. Interessantes Interview mit Toshio Suzuki, unter anderem über Miyazakis neuen CGI-Kurzfilm: http://www.nippon.com/en/views/b05401/

    --


  18. Miyazaki ist zurück. Wie Isao Takahata und Toshio Suzuki prophezeit haben, kann er einfach nicht aufhören.

    http://animenewsnetwork.com/news/201...e-film/.108775

    --


  19. YEEES, erster Post-Ghibli-Film angekündigt!

    Yoshiaki Nishimura, Produzent von Kaguya und Marnie, hat Studio Ponac gegründet. Der erste Film des Studios wird Mary and the Witch's Flower sein. Regie führt Hiromasa Yonebayashi (Arrietty, Marnie) und für die Musik ist Takatsugu Muramatsu (Marnie) verantwortlich. Viele ehemaligen Ghibli-Mitarbeiter sollen am Film beteiligt sein. Sieht man an der Animation.



    http://www.animenewsnetwork.com/news...e-film/.109925

    --


    Geändert von Narcissu (15.12.2016 um 12:42 Uhr)

  20.  stars_mod(Moderator)
    War verwundert als ich das vorhin anderswo entdeckt habe. Sieht stilistisch wirklich total nach Ghibli aus, auch wenn ich noch nicht weiß, was ich von dem Inhalt erwarten darf.

    Tja, wenn die nicht mehr ernsthaft wollen, wird halt anderswo weitergemacht mit Leuten, die noch motiviert genug sind. Finds irgendwie total schade, dass das erst unter einem neuen Label passieren muss. Wenn sowieso schon so viele ehemalige Ghibli Mitarbeiter beteiligt sind, und das Ergebnis offenbar auch total typisch wird, warum nicht stattdessen das traditionsreiche Studio erhalten und reformieren? Dass Miyazaki jetzt doch noch zum Abschluss sein Raupen-Filmchen drehen muss, reicht da bei Weitem nicht. Ghibli scheint mir im Wesentlichen tot zu sein und nicht mehr zurück zu kommen. Etwas von dem Talent werden wir in anderen Projekten sehen, und vielleicht wird Ponac ja mal so etwas wie ein würdiger, spiritueller Nachfolger, in dem besagte Mitarbeiter gebunden bleiben. Dennoch stimmt es mich traurig, wie das gelaufen ist. Völlig unnötig, Ghibli nach über 30 Jahren so in die Tonne zu treten, nur weil die alten Herren nicht jünger werden und es versäumt haben, den Laden zeitig mit validen Zukunftsperspektiven und fähigem Nachwuchs zu versorgen, der ihr Erbe antritt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •