Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 42

Thema: Yume Nikki

  1. #1

    Yume Nikki




    Vorwort

    Yume Nikki wurde von einem japanischen Hobbyentwickler names kikiyama entwickelt, ich stelle hier also lediglich repräsentierend vor. Das wenig Text, das im Spiel vorkommt wurde bereits in Englische übersetzt, selbst für diejenigen die kein Englisch können sollte es kein großes Problem sein, da Sprache im Spiel sowieso nebensätzlich ist.

    "Handlung"

    Mehr als eine einfache Prämisse gibt es nicht, man spielt ein Mädchen, dass nicht aus ihrem Zimmer will und nur in ihren Träumen Zuflucht sucht. Weder spricht sie je ein Wort, noch erfahren wir etwas über ihre Hintergrundgeschichte.
    Den Großteil der Zeit verbringen wir in ihrem Träumen. Hier können wir zwischen 12 Traumwelten wählen und sie erkunden, von einer Tür zur nächsten eilend. Falls man sich währendessen verirrt kann ohne weiteres wieder aufwachen und so alles wieder von vorne beginnen lassen.

    Charaktere
    Madotsuki (窓付き)

    Sie lebt in ihrem Zimmer und weigert sich es zu verlassen, egal wie viele Tage im Spiel vergehen. Warum sie dies tut, wir erfahren es nicht. Ist es gesellschaftlicher Druck, der sie zu einer Hikikomori hat werden lassen?
    Wir erfahren also grundsätzlich fasst nichts über sie, wer sie ist sollen wir selbst erkunden, in ihren Träumen, durch ihr Unterbewusstsein.


    Screenshots
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	4acb2143-e50e-4872-a98d-2471ad6893cb.png 
Hits:	16 
Größe:	9,6 KB 
ID:	24430Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	8b152bcc-aff3-4161-8fd8-e47d2679aa0d.png 
Hits:	20 
Größe:	18,4 KB 
ID:	24431Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	35a673e8-0b84-45e5-8295-9ad3760f6671.png 
Hits:	16 
Größe:	32,3 KB 
ID:	24432Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	c3397198-6ae1-4613-a832-0b4c2d572656.png 
Hits:	16 
Größe:	6,4 KB 
ID:	24433

    Features


    • Non-linearer Handlungsverlauf -> Der Spieler kann selbst entscheiden, welche Welten in welcher Reihenfolge erkundet werden. Jederzeit kann man wieder zum Zimmer zurück kehren und obwohl es ein festes Ende gibt, ist der Weg dorthin unterschiedlich erreichbar.
    • Bis zu "24" freischaltbare Effekte -> Diese verändern teilweise Madotsukis aussehen, erlauben es aber auch mit der Umwelt zu interagieren. Sie werden durch den Kontakt mit anderne NPCs gefunden
    • Eigenes Minispiel "Nasu" -> Ein Minispiel, dass in Madotsukis Zimmer ist. Es darum mit einem Hund möglichst viele Auberginen (jap. なす) zu fangen.
    • Viele eigens für Yume Nikki gepixelten Grafiken -> kikiyama hat keine Mühen gescheut um das Spieleerlebnis möglichst einzigartig werden zu lassen, praktisch jede der Traumwelten hat einen komplett eigenen Look


    Download
    http://www.theneitherworld.com/yumenikki/links.htm
    Eine englische Fan-Site zu Yume-Nikki, die neben vielen Informationen, auch einen Downlaod-Link zur englischen Version von Yumme Nikki anbietet.


    Neuerdings auch erhältlich auf Steam!
    http://store.steampowered.com/app/650700/Yume_Nikki/


    Yume Nikki ist definitiv nicht ein Spiel, das jedem gefallen wird. Es fehlen zum Großteil, die typischen aus RPGs oder sonstigen für den Maker-Projekten bekannten Mechanismen. Siegen oder verlieren kann man nicht, es gibt keine Werte die größer werden und auch die Effekte sind oft mehr oberflächlicher Natur. Dennoch denke ich, dass es auch im RPG-Atelier mehr Bekanntheit genießen sollte.

    Ich würde mich freuen zu hören was ihr davon hält und ob es überhaupt etwas für euch ist.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 66cfdf7e-733f-49d9-b4ed-c40259b79e06.png  

    Geändert von Mivey (22.05.2019 um 19:37 Uhr)

  2. #2
    Yume Nikki ist kein gutes Spiel... aber ein surreales Erlebnis mit einem... interessanten Ende.
    Gameplaymäßig besteht es eigentlich nur aus massiven Maps, die man absuchen muss... schade. Aber grafisch ist es top. Auch viele Ideen, wie die Effekte,
    sind sehr gut umgesetzt.
    Imo ein Kult-Spiel, dass wie moderne Kunst ist... nicht unbedingt besonders gut, aber einzigartig auf seine Art und Weise und dadurch wieder etwas besonderes.

  3. #3
    Yume Nikki, lange ists her...
    Hat dir damals gut gefallen, ich wusste bloss nie wo ich hin sollte oder was ich in den Welten machen musste XD
    Es ist jedenfalls nicht wie andere Rpgmaker Spiele und durchaus einen Blick wert.

  4. #4
    mir gefällt es einfach nicht.
    steinigt mich aber ich denke das hat auch nichts mit kunst zutun...
    klar, manche gezeichnete Dinge haben wirklich Stil aber Surreale Kunst stellt für mich immernoch Silent hill dar, da kommt das hier einfach nciht rann ;>

    Spaß gemacht hat es mir leider keinen, laufen tut man auch sehr langsam....
    na gut, mögen kann das Spiel wer will aber für mich ist es nichts

  5. #5
    Zitat Zitat
    klar, manche gezeichnete Dinge haben wirklich Stil aber Surreale Kunst stellt für mich immernoch Silent hill dar, da kommt das hier einfach nciht rann ;>
    Echt? Ich muss da immer an diesen ollen Spanier mit dem Bart denken.

  6. #6
    Zitat Zitat von Mivey Beitrag anzeigen
    Ich glaube wer anfängt Surralismus irgendwie einzugrenzen hat direkt verloren.

  7. #7
    Zitat Zitat von Judeau Beitrag anzeigen
    Ich glaube wer anfängt Surralismus irgendwie einzugrenzen hat direkt verloren.
    Witzig, dass sich Dali selbst immer als DEN einzigen Surrealist sah.

    Ich meinte auch nicht, dass Elemente surrealistischer Kunst nicht überall vorkommen, sehe jetzt aber nicht worin der Punkt besteht SH2, ein Spiel, dass mit Yume Nikki nichts zu tun hat, quasi als Argument zu verwenden das hier nicht zu mögen. Klar ist es nicht ein Spiel für jeden, aber es macht überhaupt keinen Sinn es so vergleichend zu betrrachten.

  8. #8
    Yume Nikki ist nicht vergleichbar, erst Recht nicht mit einem Horrorspiel vom Fließband, egal wie gut da die Athmosphäre auch sein mag... >_>
    Dass dieses Spiel nichts für jeden ist, dass wird auf den ersten Blick klar, dass es nicht der Überrenner im Gameplay ist, das stimmt auch.
    Aber der Vergleich mit Silent Hill ist ja echt an den Haaren herbeigezogen :'D

    BTW: Gegen das lahme Laufen gab es das Fahrrad, das hab ich als erste geholt gehabt XD

  9. #9
    Zitat Zitat von Mivey Beitrag anzeigen
    Witzig, dass sich Dali selbst immer als DEN einzigen Surrealist sah.
    Ja, das ist tatsächlich das lustige.
    Zitat Zitat
    Ich meinte auch nicht, dass Elemente surrealistischer Kunst nicht überall vorkommen, sehe jetzt aber nicht worin der Punkt besteht SH2, ein Spiel, dass mit Yume Nikki nichts zu tun hat, quasi als Argument zu verwenden das hier nicht zu mögen. Klar ist es nicht ein Spiel für jeden, aber es macht überhaupt keinen Sinn es so vergleichend zu betrrachten.
    Ich sag' ja nichts anderes.

  10. #10
    Zitat Zitat von Rosa Canina Beitrag anzeigen
    Yume Nikki ist nicht vergleichbar, erst Recht nicht mit einem Horrorspiel vom Fließband, egal wie gut da die.....
    mimimimimimimi.

  11. #11
    Zitat Zitat von crayven Beitrag anzeigen
    mimimimimimimi.
    'n bisschen sachlich bleiben ist jetzt aber nicht zu viel verlangt, oder? ô.0 Zumindest begründen kannst du schon.

  12. #12
    Zitat Zitat
    Beide Spiele sind schlecht, definieren sich hingegen über die Erfahrung.
    Hast du dort altersbedingt etwas vergessen oder bin ich es, der wegen dem "hingegen" etwas anderes liest als gemeint ist?

  13. #13
    Ah ok, das war es, was ich annahm, also dass du meinst die beiden würden sich schlecht spielen. Aber wieso treppt denn der arme Patrick? xD Ok, lassen wir das, vielleicht schaue ich in das Spiel auch mal rein.

  14. #14
    Spar dir die Zeit :>

    Ich kann dir/euch auch super Mario als Vergleich nennen wenn es dir nicht gefällt das ich silenthill besser finde als das hier , ich bin weder ein silent hill fanboy noch ähnliches,
    es geht mir nur darum das ich das gameplay nicht mag, der Stil ist geschmackssache, es langweilt mich, es hat nichts allzu tiefgründiges an sich, klar es ist verrückt, ANDERS als sogut wie alles andere, aber warum sollte es desshalb gut sein ?

  15. #15
    Deine Meinung in allen Ehren, aber du solltest akzeptieren, dass es Menschen gibt, die deine Meinung nicht teilen (oh Wunder!). Anstatt also deine Meinung als die einzig richtige zu deklarieren und das Spiel aufgrund deines Tunnelsblicks schlechtreden zu wollen, könntest du andere Meinungen und Argumente einfach tolerieren und akzeptieren. Wenn du dazu nicht in der Lage bist, solltest du am besten gar nicht erst etwas posten. Zwingt dich ja keiner, dich zu etwas, das du nicht magst, zu äußern.

    MfG Sorata

  16. #16
    So, nun hab ich Yume Nikki auch gespielt. Das Gameplay ist wirklich schlecht. Ich halte allgemein nicht viel davon, das Laufen zum Teil der Spielmechanik zu machen, aber bei anderen Spielen erkennt man zumindest warum man läuft. Hier erscheint es mir eher ein Streckungsmittel zu sein. Außerdem soll es den Spieler verwirren. Deswegen hab ich das Spiel lieber gleich mit Lösung gespielt. xD Ich kann mir nicht vorstellen, dass man das alles in einem Menschenleben selbst entdeckt. Ne, das machen andere Spiele besser. "The Mirror Lied" hatte z. B. ein kompaktes Gameplay, das war gut. Der Entwickler hätte mehr auf den richtigen Einsatz der "Effekte" setzen sollen.

    Die minimalistische Grafik fand ich dagegen recht gut, ich mag surreale Spiele. Die Musik passte auch sehr gut zur schrägen Stimmung.

    Was mir dann wieder nicht so gefällt sind Spiele ohne klare Aussage bzw. ohne Konflikt. Ich hab auch wenig Interesse daran, mir etwas selbst auszudenken. Wenn der Autor etwas vermitteln will, dann soll er es erzählen und wenn er etwas zu erzählen hat, dann soll er sich verständlich ausdrücken. Dann würde man nämlich auch wissen wie das Ende zu verstehen ist.


  17. #17
    @ Kelven

    Geändert von Mivey (31.05.2011 um 22:37 Uhr)

  18. #18
    Wo bleibt eigentlich die deutsche Antwort auf das Spiel? Ist niemand motiviert, wer hätte Lust? Ich finde die Idee eines surrealen Spieles wie gesagt sehr interessant.

  19. #19
    Zitat Zitat von Kelven Beitrag anzeigen
    Wo bleibt eigentlich die deutsche Antwort auf das Spiel? Ist niemand motiviert, wer hätte Lust? : ) Ich finde die Idee eines surrealen Spieles wie gesagt sehr interessant.
    Wenn du es so interessant findest, mach doch selbst eines! :'>
    Ich würd's cool finden. X3

    Also ich mag das Spiel persönlich sehr, hab es vor wenigen Tagen durch ein Fanart zufällig gefunden, weil einer bei tumblr.com eines gepostet hatte, von einem Charakter, den ich sehr interessant fand. ( wodurch ich mich erstmal zum Spiel googeln musste~ )
    Das Gameplay ist zwar simpel, aber ich finde so such-Spiele auch amüsant, es sei denn, man findet stundenlang gar nichts. ( für die letzten 4 Gegenstände im Spiel brauchte ich eine Komplettlösung, weil ich die Wege einach übersehen hatte.. :'D )


    Bzw. finde ich allgemein die verschiedenen Charaktere in dem Spiel sehr interessant, allein schon vom Design her und weil man sich dazu eine eigene Geschichte ausdenken kann, da seeeehr viel Raum Eigeninterpretationen gelassen wurde.

    Ich habe gestern ein (angebliches) Interview mit dem Kikiyama gelesen und...

    Geändert von chibi (30.07.2011 um 18:15 Uhr)

  20. #20
    Ganz platt, es ist mir einfach zu abgefahren :-D

    Es hat zwar nen sehr netten Ansatz bei einigen Maps aber die totale Ungebundenheit und fehlende Hinweise auf Charakter und/oder wirkliche Storyline machen es für mich maximal zur Beschäftigungstherapie falls ich wirklich gar kein anderes Makergame habe^^

    Die Idee ist avangardistisch, aber nix für den NormaleRetroMakergameliebhaber^^

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •