Seite 1 von 97 123451151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 1935

Thema: [Vollversion] Wolfenhain

  1. #1

    [Vollversion] Wolfenhain


    Ein Fluch geht um in Wolfenhain. Es scheint, als ob der Tod seinen alten Pakt mit den Lebenden gelöst hätte und die Verstorbenen nicht mehr in ihre Gräber zwingt. Von überall her dringen die Nachrichten, dass sich Unheiliges aus der kalten Erde erhebt. Und wie seit alten Zeiten erwählt der Orden des Güldenen einen Streiter, um ihn auf den Heiligen Zug zu schicken, das Dunkle zu bekämpfen. Die Wahl fällt auf Brun, den glaubensfestesten der strengen Krieger.

    Doch just, als der lichtbringende Gott seinen Strahl auf den Helden senkt, bricht mit einem herzhaften "Verdammt! Ich bin zu fett!" der alternde Abenteurer Gisulf durch das Deckengebälk des Tempels, schleudert dabei den Erwählten zur Seite und wird so selbst das unfreiwillige Ziel des göttlichen Lichts. Das gibt Anlass zur Irritation.

    Nur die unbedingte Gewissheit des Hochmeisters, ein Gott könne nicht irren, bewahrt den Orden vor unheiligen Zweifeln. Und die lebenslustige, junge Hexe Waldrada, die Gisulf im Schlepptau hat, trägt auch nicht gerade dazu bei, den harten Paladinen die Situation zu versüßen. Besonders Brun, der beinahe Erwählte, wirkt reserviert.

    Aber ein paar diplomatische Drahtseilakte später, inklusive des Versprechens, recht happige Belohnungsvorstellungen bedienen zu wollen und Brun wenigstens als Begleitung mit zu senden, bricht die Schar auf. Dieser Heilige Zug ist, selbst an der bemerkenswerten Geschichte des Ordens gemessen, eine erstaunliche Erscheinung.


    Gisulf
    Mit dem Alter schwindet zwar das Haar, doch dafür wächst die Gewissheit, es einfach besser als all die jungen Grünschnäbel zu wissen. Ein reicher Fundus an Geschichten von früher ist allerdings kein Ersatz für wirkliche Heldenerfahrung und an genau der mangelt es Gisulf trotz seines Abenteurerdaseins doch beträchtlich. Er beherrscht die Grundlagen seines Handwerks, aber bislang bestand sein Leben daraus, immer wieder Schwung für den großen Wurf zu holen, der dann doch nie glückte.
    Fähigkeiten: Gisulf beherrscht den Kampf mit Axt und Keule, erkennt Fallen, kann diese eventuell entschärfen und nimmt es mit einfachen Schlössern auf.

    Waldrada
    Kräuterkundig ist auch nur ein anderer Ausdruck dafür, im Wald aufgewachsen zu sein und keine Ahnung von der Stadt zu haben. Waldrada steht noch ganz am Beginn eines möglicherweise langen Lebens der Suche nach dem Weg, in das Webmuster der Natur einsinken zu können. Ihr Freiheitsdrang ist unbändig und wem sie hilft, entscheidet sie nach ihren eigenen Gesetzen. Zumindest in ihrem Wald klappte das bislang ganz gut.
    Fähigkeiten: Waldrada kann aus den Schätzen der Natur äußerst hilfreiche Mittelchen brauen. Zudem ist ihre Hexenkunst noch zu ganz anderem in der Lage, als zu bloßen Angriffszaubern im Kampf.

    Brun
    Glaubensfest, streng und unerbittlich war seine Erziehung, und nach diesen Maßstäben ist er vortrefflich geraten. Er zieht als Jäger durch die güldenverlassenen Horte der Welt und treibt dem Orden die Verworfenen zur eindringlichen Befragung zu. Sein unbedingter Eifer ist nicht ganz zufällig, gilt es doch, die Ehre der Familie von einer dunklen Schande reinzuwaschen.
    Fähigkeiten: Brun kämpft nicht nur mit Schwert und Hammer, sondern betet auch heilsame Segen für die Gefährten herbei.




    Es sind dunkle Zeiten.


    Die Fäuste müssen manchmal zu den merkwürdigsten Anlässen wirbeln.


    Zwei typische Arten der Inneneinrichtung: Holz und Geröll.


    Eigenheiten:
    - taktische Abwägungen durch unterschiedliche Waffenarten
    - Zauber und Talente auf der Grundlage eines Elementsystems
    - Sonderfähigkeiten, die außerhalb des Kampfes zum Einsatz kommen
    - gelegentliche Solomissionen der Helden mit Knobelanteil
    - Welterkundung mit Belohnung
    - märchenhafte Nebenspieler
    - Aufgabenbuch und Monsteralbum
    - Allerlei Zerhackbares für Kurzweil und gelegentliche Überraschungen.
    - Buchstabieren
    - viele eigene Pixeleien

    Trailer



    Download Vollversion (Version 4) (170 MB)

    Wolfenhain-Wiki

    Geändert von real Troll (13.09.2017 um 17:40 Uhr) Grund: Download Version 4

  2. #2
    Habs schon angespielt. Der Thread kommt ja ein bisschen verspätet
    Fängt ganz gut an. Werde es die Tage weiterspielen.

    Was mich zu Beginn leider sofort gestört hat sind das nicht ganz so schlimme Standartmenü und das mich sehr störende Standart-KS. Aber mal schaun
    wie du das umsetzt. Ich denke mal du hast da ein ganz gutes Balance Handling, sodass es nicht allzu nervig wird.

  3. #3
    Er hat's veröffentlicht! Er hat's veröffentlicht! Junge, ich kann's nimmer erwarten!

    Jetzt nur noch schnell Parallels auf meinem neuen Mac installiert und dann kann der Spaß beginnen.

    Oh,... nur doof dass ich Windows auch noch installieren muss. Mal schauen, wie schnell das mit dem i7 is...

  4. #4
    So, habs gespielt, bis ich auf die Weltkarte konnte. Der Eindruck ist: super! Die Witze sind echt toll, nette Effekte (die blaue Hand etc.), das KS ist komischerweise diesmal nicht so ganz gelungen wie sonst (auch wenn es komischerweise auch das Standard-KS ist...), die Charaktere sind nett, die Rätsel oder Aufgaben sind teilweise ziemlich hart (diese Hexenprüfung! Arrgh :<) und das Schlösser/Fallenknacken ist auch ziemlich spaßig. Eine ausführlichere Meinung folgt dann, wenn ich die Demo fertig habe

  5. #5
    Yay! *hüpf* *freu* *spiel* Danke an Turgon, der im "Moloch-City"-Thread dezent auf deine Signatur hingewiesen hat. Mafia muss warten, Wolfenhain ahoi! *freu* *freu* *freu*

  6. #6
    Aber das Jahr hat doch gerade erst angefangen!
    Wie will ein solches Meisterwerk getoppt werden?

  7. #7
    Genial darauf hat mein Letsplayer-Herz gewartet. Schade das es im alten Jahr nichts mehr geworden ist das Ding hätte sicherlich einiges gerissen bei den anstehenden Wahlen Nun dann habe ich eben schon einen Mitfavoriten für dieses Jahr Freu dich auf ein demnächst folgendes HARTES Review!

  8. #8
    @ Sushi
    Der treuen Benutzerschar meiner kleinen Seite muss ich auch mal ein Dankeschön darreichen. Ist doch klar, dass dort der Download zuerst steht. Du scheinst es ja auch schon dort entdeckt zu haben.
    Beim KS scheiden sich die Geister. Viele sind vom 2003er genervt, weil es auch die Behändigkeit im Kampf abbildet, ich mag genau das. Und die feinen Extras wie zuschneidbare Kampfkommandos gefallen mir als Bastler eh. Wie das aus Spielersicht wirkt, werde ich bald lesen dürfen.

    @ Cuzco
    Mac geht ja noch. Ich hatte heute bereits eine Nachricht wegen Kompatibilitätsangelegenheiten bei Ubuntu. Und ich wusste gar nicht, was das ist.

    @ goldenroy
    Nochmal danke für den Tipp mit dem Eindeutschen.
    Bei der blauen Hand habe ich schnell die Vorteile eines solchen Szenarios gesehen: Man kann Spielhilfen einbauen, die nicht mal aufgesetzt wirken, sondern zur Spielwelt passen. Bin schon gespannt, wie es dir schließlich gefallen wird. Vielleicht söhnst du dich sogar noch mit dem Kampfsystem aus.

    @ Viviane
    Ich hüpfe mal angesteckt mit. Also so ein bisschen. Nagut, nur mit dem Finger, aber meine Mundwinkel ziehen sich auf jeden Fall nach oben.

    @ Mordechaj
    Spiel es lieber erst einmal an. Es ist mein erster Gehversuch im Märchenlandbereich und das muss sich noch zeigen, ob ich dafür ein Händchen habe.

    @ Ben
    Stell dir Kaffee, Aufputschmittel und Stimmbänderölmittel neben den Rechner, die Demo ist recht lang.

  9. #9
    Zitat Zitat von real Troll Beitrag anzeigen
    @ Mordechaj
    Spiel es lieber erst einmal an. Es ist mein erster Gehversuch im Märchenlandbereich und das muss sich noch zeigen, ob ich dafür ein Händchen habe.
    Das war schon längst geschehen, deshalb auch mein erster Eindruck.
    (Denn ja, sehr weit bin ich tatsächlich noch nicht.)

    Allerdings braucht, denke ich, der Kampf gegen die Wargen etwas Balancing. Man katapultiert sich dort sehr schnell in eine Situation, die man überhaupt nicht kontrollieren kann und dann darf man das ganze von vorn machen, ohne sich einer Schuld bewusst zu sein, was etwas frustet. Es würde, denke ich, schon ausreichen, dem Herrn Paladin die Lebenspunkte zurückzuschenken, dafür dass er so nett ist, Gisulf auch ein paar Schläge kassieren zu lassen. Man hat nämlich definitiv keine Chance, ihn rechtzeitig zu retten, wenn der Zähler im vorangegangenen Kampf unter die 40 gerutscht ist.
    Werde mich wohl später erst wieder daran versuchen, zweimal gescheitert.

    Die Erzählmethode gefällt aber, altbekannte Realtrolligkeit in Verbindung mit etwas neuem Stoff. Du hast schon längst bewiesen, dass dir starke Charaktere liegen und du sie wunderbar in eine nahezu sarkastische Verbindung zu ihrer Umwelt stellen kannst. Und das dann eben auch mit der nötigen Abstraktion und einem großen Schwall an Hintergrundwissen, was die Dialoge definitiv extrem unterhaltsam und auf eine abstruse Weise poetisch macht.

    Kann sein, dass meine Ansprüche zu niedrig sind, aber das allein finde ich schon großartig und troll!

    Geändert von Mordechaj (05.01.2011 um 00:49 Uhr)

  10. #10
    Sauber.

    Ist ja ziemlich viel Holz für eine Demo.

    Gefällt aber sehr gut, ich bin gespannt wer am Ende die coolste Gottheit anbetet.

    Die Detailtreue der Spielwelt ist der Wahnsinn.


    Ich hoff nur, das Verhältnis Gisulf/Waldrada entwickelt sich nicht so wie das Mackwitz/Eleonore. Einmal reicht.

    Geändert von La Bomba (05.01.2011 um 00:37 Uhr)

  11. #11
    DU bist mein Steamsale, Troll!

  12. #12
    Habe jetzt auch eine Weile gespielt, weiß gar nicht wie lang, die Zeit verflog wieder einmal!

    Allerdings nur bis zu einem gewissen Punkt: Ich habe jetzt die ersten Spezialtechniken erlernt und bin im Wald südlich der Ordensfeste auf Brückenteile-Suche. Wenn ich bei einem der Kämpfe dort allerdings mein neues Können erproben möchte, kann es vorkommen, dass der Gegner mit einer fiesen Technik namens "reference doesn't exist"* oder so ähnlich kontert und meinem Abenteuer auf diese Weise ein abruptes Ende beschert. Ich möchte - der Güldene verhüte es - auf keinen Fall einen groben Schnitzer unterstellen. Dieser Fehlerkobold ist offenbar nicht im selben Kampf reproduzierbar und obgleich er auch schon mehr als einmal zuschlug insgesamt relativ selten. (Also leider einer der unangenehmeren auf deinem Weg zur absoluten Perfektion. )
    Ich werde mich jedoch nicht davon abhalten lassen, die Welt von Wolfenhain weiter zu erforschen - und wenn ich nach jedem Schritt speichern müsste: Diese Geschichte wiegt solcherlei kleinere Ungemach auf jeden Fall auf und ich bin zuversichtlich, dass jemand den Stöpsel zieht, sodass dieser Fehlerkobold bald im Met statt im KS klebt!

    Meine inhaltliche Meinung zum Spiel soweit folgt in Kürze!

    Roverandom


    *Edit: "Event script referenced an item that does not exist." So heißt das genau. Wenn's wenigstens sagen würde, welches script oder welches item...

    Geändert von Roverandom (05.01.2011 um 06:10 Uhr)

  13. #13

    Mein erster Eindruck

    Also, Wolfenhain schafft es definitiv von Anfang an zu fesseln - die Welt ist liebevoll gestaltet - und auch das Setting (Frühmittelalter/Spätantike) ist Wahnsinn. Wollte immer schon ein Spiel in solch einem Universum spielen.

    Zuweilen sind die Ward-Kämpfe etwas schwierig. Der Kampf gegen einen geht ja noch; wenn dann die beiden anderen kommen ist das Kampfsystem tatsächlich etwas heikel (bis man da mal etwas findet). Das liegt allerdings an Enterbrain, die das ATB nicht pausieren, wenn man sich im Hauptmenü befindet, was das Ganze dann doch richtig schwer macht. Könnte man nicht (fast) immer speichern - würde ich sagen - zu schwer.

    Auf jeden Fall werde ich mir am Wochenende das Durchspielen der Demo vornehmen (vorher habe ich leider keine Zeit mehr) - auf jeden Fall ziehe ich meinen Hut vor Dir - ganz klasse Spiel!

    Ach ja, wegen Ubuntu. Habe gehört es soll sehr lecker schmecken. (Ich bin nicht sonderlich computerbewandert, sonst würde ich keinen Mac verwenden)

    Greetz, Cuzco

  14. #14
    EndlichEndlichEndlich...
    Kanns kaum erwarten es anzuspielen...

    Mehr kommt nach anzocken ^^

  15. #15
    Das Spiel wurde erfolgreich bis eben angezockt und jetzt schlaf ich noch über dem Rätsel das mir der weißhaarige Held in der Feste aufgegeben hat... Ich will alle Rätsel lösen! Jawohl!

  16. #16
    Also habs gerade gemerkt, kurz bevor ich ins bett hüpfen wollt und hab noch ne Stunde gespielt. Absolut klasse inszenierung bis jetzt, ich weiß noch nicht genau was mich erwartet, aber es fängt schonmal besser an wie die Allreise und das heißt was.
    Werds morgen sicher weiterzocken. Auf wieviel Spielzeit ist denn die Demo angesetzt?

  17. #17
    Hier wie angekündigt noch etwas von mir zum inhaltlichen Ersteindruck:

    Der Anfang ist prima gelungen! Obwohl die allerersten Charaktere, die im Intro ins Bild kommen, nur Nebencharaktere sind, ziehen die späteren Haupthelden von der Sekunde an, wo sie im Bild erscheinen meine Neugierde auf sich: Von denen möchte ich mehr wissen. Und dieses Gefühl reißt auch nicht mehr ab, soweit ich spiele! Echt starke Charaktere – und diesmal leben sie mehr aus sich selbst heraus und nicht gar so sehr von grotesker Überzeichnung (wie etwa der knallhärteste Brick). Klar sind es Stereotype. Sind sie immer. Wollen wir ja auch so! Aber diesmal halt frischere, für mich weniger verbrauchte (Stereo-)Typen. Welche, die auch Humor haben können und für einen Witz gut sind, die dabei aber auf keinen Fall zwanghaft auf den nächsten Slapstick Brüller angewiesen sind, um nicht vielleicht gegen ihre Vorbilder zu verblassen.

    Schon die ersten Kämpfe im Spiel finde ich spannend. (Aber aus ganz anderem Grund als oben geschildert ) Hier zeigt sich hervorragendes Balancing. Ständig die Frage, ob wir so durchkommen. Mache ich alles richtig? Selten, dass mir mal ein Kampf im Standardsystem so sehr das Gefühl gibt, es läge allein an mir! Eine falsche Aktion und alles ist hinüber. Aber wir kommen durch – fast alle. (Zur besseren Einschätzung: Auf Anhieb einmal beide, dann einen NPC mit durchgebracht.) *Helm-abnehm-und-des-Toten-gedenk-der-starb-um-mein-Spielerlebnis-spannender-zu-gestalten* (Ach, gab’s diese Uniformen diesmal nicht in Rot? )

    Dann das Tut. Prima Idee, als Rolle mal den Tutor und nicht den Azubi geben zu dürfen und doch als Spieler alles Wissenswerte vermittelt zu bekommen. Aber dann? Minispiele! Oh Gott! Mein Horror! Real Troll + Minispiele + Ich, das ist bislang immer einer zu viel auf einem Haufen gewesen! Die Reise ins All etwa musste ich mir überarbeiten/verlangsamen, als es galt, die Kampfmaschine zu zerschießen und das Ende von Moloch City musste ich mir zeigen lassen! Also jetzt auch hier. Ganz behutsam. Vorsichtig. Langsam. Aufmerksam. Und es funktioniert! Es funktioniert! Ich krieg‘s hin. Und bisher auch noch bei keiner Falle und keinem Schloss gescheitert. Ich bin ja so glücklich! So baut der, der mein Spieler-Ego arg zu ramponieren drohte es auch selbst wieder auf! Und eine tolles Interface bei den Spielchen, übrigens!

    Gelungene Überleitung dann zum nächsten Charakter. Mit der kleinen Hexe auf Rätseltour! Zugegeben, sie darf auch etwas kämpfen, aber was ihr liegt, das sind die Rätsel! Und nicht nur ihr, auch real Troll liegen Rätsel. Selten habe ich Rätsel gesehen, die so schön in die Spielumgebung eingebettet sind wie hier- ich finde keins wirkt da irgendwie aufgesetzt. Von unterhaltsam bis fordernd gleich ein Vertreter jeder Art dabei! Und auch ich finde die dritte der Prüfungen am schwersten, d.h. die Lernkurve stimmt auch. (Achtung – leichter Anhauch von Kritik: Vielleicht wäre es mir ein weeenig leichter gefallen, wenn ich nicht in die Irre geführt worden wäre. Das Betonen des Wortes „Symbol“ hat mich im Zusammenhang mit dem vorgesagten Hinweis, den ich irgendwie auf die Tür bezogen habe, wie selbstverständlich zu den Symbolen draußen vor der Tür gezogen… genau verkehrt, aber sowas von... *grml* )

    Ebenfalls erwähnenswert: Das Ende des „verschwundene Werkzeuge“-Quests: Ich treffe eine Entscheidung. Sie hat vermutlich nur geringe wenn nicht sogar gar keine spielerische Relevanz. Aber dafür größere Auswirkung darauf, wie ich Charakterentwicklung und die Geschichte wahrnehme. Kleine Ursache, große Wirkung. Mehr meine Geschichte. Gutes Stilmittel!

    Und später wieder eine nette Sequenz. Und dann erst wird die Party vervollständigt[?]. Heidewitzka! Bis dahin noch Einleitung, oder wie?

    Ganz große Klasse!

    Und wer mir jetzt sagen möchte, dass ich hier mehr Schleim verzapft habe, als Alex je zerkloppt hat, dem muß ich ganz entschieden entgegenhalten: Stimmt! Und womit? Mit Recht!

    Denn das war erst der knappe Anfang meines Spielerlebnisses und selbst dabei bin ich noch über die Hälfte der Features hinweggegangen. Und erst all die schönen Details…

    Aber ihr werdet es selbst sehen – denn das wird eh jeder spielen!

    Mfg,
    Roverandom

    PS: Ganz grober Verstoß gegen Makerspieleverordnung §1!
    (Zur Erinnerung - §1: „Makerspiele haben Rechtschreibfehler zu enthalten.“)
    Da kommt eine Strafleistung in Form etlicher Stunden Spielspaß für die Community auf dich zu. Wie? Im Voraus entrichtet? Prima!

  18. #18
    @ Mordechaj
    Wenn du die Dialoge großartig findest, ist mit deinen Ansprüchen alles in Ordnung. Ja, das kann ich so stehen lassen. Diesmal sind die Helden auch einen Tick umweltgeprägter, nehmen die Spielumwelt um sich herum teilweise sogar ernst.
    Gucke während des Kampfes auch in den Heldenrucksack und nutze die Tränke (dafür muss auch nicht der stärkste Nahkämpfer abgestellt werden). Die helfen und man muss mit ihnen nicht knausern und sparen. Versprochen.

    @ La Bomba
    Ich kann mir Gisulf nicht als Liebhaber vorstellen und will das auch nicht. Ah, Kopfkino! Aus! Andererseits hatte ich bei der "Allreise" anfangs auch noch keine so gearteten Höhepunkte im Sinn.
    Bei der Wahl zur coolsten Sau im Himmelreich warte noch ab, bis du alle Kandidaten kennst. Es kommen noch mehr und obwohl die Demo tatsächlich lang geworden ist, wird man nicht mal alle sehen.

    @ Daen vom Clan
    Ich habe dir einen Lokomotive verkauft? Und schon wieder eine Stadt, in der mich nicht mehr blicken lassen darf.

    @ Roverandom
    Hui, Text! Was du zu den Helden schreibst, freut mich. Ich wollte Figuren einsetzen, die auch aus sich selbst heraus bestehen können. Reine Karikaturen würden sich bei der Spielzeit, die mir vorschwebt, zu schnell abnutzen; schnelle Witzsatire ist auf Dauer eben weniger originell. Naja, ganz aus meiner Haut konnte ich dann aber doch nicht.
    Und wenn schon die Kämpfe zuweilen drängeln, wollte ich wenigstens die Minispiele etwas entschleunigen. Richtig opahaft wird es selten, aber man kommt auch ohne eingebauten Fingerfertigkeitsturbo durchs Spiel. Nicht nur das, ich habe auch einen weiteren Schreckensruf der Allreisegeplagten beherzigt und (fast durchgehend) auf Matherätsel verzichtet.
    Da ich selber Spiele mag, die ihre Aufgaben möglichst passend in die Umgebung einweben, versuche ich es ähnlich zu halten. So erscheint alles zusammengehörig und die Spielwelt gewinnt an überzeugender Illusion. Dank recht unterschiedlicher Helden muss ich auch nicht auf den nötigenVariantenreichtum verzichten. Und jepp, die spielbare Einleitung ist recht lang, eigentlich ist alles bis zur endlichen Bildung der Dreiergruppe Intro, Intro, Intro. Ich habe versucht, so viel wie möglich vom Spieler machen zu lassen und die Sequenzen, in denen man mal einfach nur dem Treiben zuguckt, nicht ausufern zu lassen. Ab dem Punkt kann man sich alsdann im Demoareal ziemlich frei bewegen.
    Der "event script ... does not exist"-Fehler ist also doch noch drin. Er ist ein makereigenes Geschöpf ohne festes Muster im Auftreten. Wenigstens ist er selten, aber so richtig zufrieden bin ich nicht. Und dabei dachte ich, ich hätte ihn endlich erlegt. Aber schön, dass dir die Demo dennoch schon so gut gefällt.
    Ach ja: Ich habe natürlich vorschriftsmäßig gegen §1 verstoßen. Beschwere dich bei den Betatestern, und hier vor allem beim unermüdlichen Groogokk, die dem Spiel die Rechtschreibfehler ausklopften.

    Cuzco
    Danke fürs Szenariolob. Topfschnitt, Fibeln und Umhänge finde ich uriger als Haargel-Fantasy.
    Sobald du im Kampf das Menü für Dinge oder Talente aufrufst, pausiert das Spiel. Dann kannst du verschnaufen und in Ruhe die nächsten Schritte planen. Und durch die transparenten Menübilder siehst du auch weiterhin das eingefrorene Kampfgeschehen, vergisst also nie, wo deine Helden eigentlich sind.

    @ fedprod
    Viel Spaß.

    @ Viviane
    Dazu müssest du erst einmal alle Rätsel finden.

    @ Cyangmou
    Ich schätze, die Demo vertreibt einem mindestens 3 Stunden die Zeit, aber wenn man alles mitnehmen möchte kann es fast zweistellig werden. Der Einstieg zur "Allreise" war tatsächlich etwas gemütlich-betulicher, jetzt wollte ich mich mal an etwas gleich atmosphärisch Dichterem versuchen. Schön, dass dich das anspricht.

  19. #19
    Hab da nen Bug gefunden.

    Ansonsten bisher ein tolles Spiel!

  20. #20
    Ich liebe dich <3

    Zitat Zitat von real Troll Beitrag anzeigen
    @ Ben
    Stell dir Kaffee, Aufputschmittel und Stimmbänderölmittel neben den Rechner, die Demo ist recht lang.
    Dafür liebe ich dich noch mehr <3 <3


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •