mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 23 von 23 ErsteErste ... 131920212223
Ergebnis 441 bis 450 von 450
  1. #441
    Mandarin wäre "nice-to-have", da ich denke, dass man es immer mehr gebrauchen wird in den nächsten Jahr(zehnt)en. China ist eine Industrieweltmacht und da ist kein Ende in Sicht. Allerdings
    büffele ich schon regelmäßig Englisch und kann Französisch. Mandarin wäre mir wahrscheinlich zu schwer zu lernen bzw. ich bin nicht motiviert genug.

    Wenn du von deinem Traum, bzw. deinen Hobbys leben könntest, was wäre das? Und was hindert dich noch daran?
    God is love



  2. #442
    Spieletester oder Verkäufer von Videospielen mit Fokus auf Retro.

    Mich hindert eher die bisherige Berufslaufbahn und - gerade in dieser Krise - der Umstand daran das ich ungerne die Sicherheit eines Angestelltenverhältnisses in einer sicheren Branche verlassen will.

    Wenn man dir die Wahl einer Ausbildung mit voller Zusicherung der finanziellen und zeitlichen Unterstützung anbieten würde, was würdest du machen?

  3. #443
    Sie ablehnen, weil damit wahrscheinlich Vollzeit gemeint ist und ich eigentlich für nichts für mehr als ein paar Tage einen Großteil meiner Zeit verwenden möchte, sondern gerne meine Zeit aufteile.

    Hast du schon einmal einen richtigen Stromschlag bekommen? (Statische Aufladung, ausgebaute Feuerzeugzündelemente, Scherzartikel, Weidezäune und Insektenzapper zählen nicht, außer es war viel stärker als erwartet) Wenn ja, wodurch - was ist passiert?

    Mir war nichtmal bewusst dass ich nominiert wurde, aber: Cool! Hälfte des Lobes muss aber unbedingt an Archeia!
    Now all new and shiny: CherryShare | Patches und Tools | Programmwunschthread | www.cherrytree.at | Cherry = CherryDT

  4. #444
    Nein. Kurze und schmerzlose Antwort.

    Hast du eine sogenannte "guilty pleasure" und wenn ja, was für eine?

  5. #445
    Ich musste erstmal gucken, was das überhaupt ist und bin auf 3 verschiedene Definitionen gestoßen. Learned something, I guess.

    - etwas zu schauen und zu mögen, dem der Rest der Welt nicht zustimmen würde: War früher definitiv der Anime Pokémon - Entei im Bann der Icognito, den ich mir noch relativ lange immer wieder angeschaut habe, obwohl mir der eine oder andere reingedrückt hat, ich sei zu alt dafür. Den schau ich heute aber auch nicht mehr, wobei ich ihn immer noch ziemlich magisch und schön finde. Heute würde ich sowas eher auf diverse Nischenspiele von Idea Factory projezieren, wie z.B. Fairy Fencer F - man weiß schon, dass viele Leute, mit denen man zu tun hat, IF-Spiele als Schund bezeichnen, aber ich hatte trotzdem meinen Spaß dran.

    - Gewissensbisse/Laster: Ganz allgemein: Süßkram. Man weiß, dass es suboptimal für den eigenen Körper ist (und der bestimmt irgendwann mal an genau diesen Folgen des Konsums aufhört zu funktionieren), aber man macht's trotzdem. Da gibt's aber auch einen anderen Fachbegriff dafür, der mir grad nicht einfallen will.

    - etwas zu mögen, was mir aber vor anderen manchmal peinlich ist (v.a., wenn man dann auch noch darauf angesprochen wird!): RPGs mit fragwürdigem Content. Sollte klar sein, was das sein soll, wobei es auch sehr stark darauf ankommt, wie sich das Spiel so gibt und ob die Inhalte optional sind oder man sie zwangsweise sehen muss - Ersteres ist aus offensichtlichen Gründen besser, letzteres dagagen häufig ziemlich ätzend. Dabei sind das nicht mal viele, MGQ Paradox ist eines davon.

    Bereust du jetzt, in 2021, Geschichten, die du früher in dieses Forum gepostet hast? Falls ja, inwiefern?
    Geändert von Kael (01.02.2021 um 18:36 Uhr)


    Aktuell: Fire Emblem: Three Houses [#9]


  6. #446
    Ja und nein
    Bereuen im Sinne von: Wenn ich alte Postings lese find ichs schon ein wenig peinlich was ich und vor allem WIE ich geschrieben habe. Gleichzeitig find ichs aber schön, das ich damals so nahezu ungehemmt alles rausgehauen hab hier, heutzutage muss ich mich manchmal schon ziemlich überwinden, was zu posten... könnte mir ja mal peinlich sein. oder so.


    An was für Tagen bleibst du länger als gewöhnlich auf?

  7. #447
    Heute. Und gestern. :'D
    (Tage, an denen ich zu lange gearbeitet habe und dann der private Kram auch noch gemacht werden möchte)

    Was machst du, wenn du aufgrund von gewissen Umständen nicht arbeiten kannst (z.B. Internetausfall während du im Homeoffice bist)?

  8. #448
    Das ist zwar ärgerlich. Aber dann wird ein Hotspot eingerichtet und die Verbindung steht über die mobilen Daten vom Handy. Genug Datenvolumen für 1-2 Tage hab ich ja.

    Bist du zufrieden mit deinem Aussehen und deiner Ausstrahlung auf andere?
    Ein sehr symphatischer und überaus aktiver RPG Maker Benutzer

    https://www.multimediaxis.de/signaturepics/sigpic54035_1.gif

  9. #449
    Jain. Zufrieden mit meinem Aussehen bin ich selten (was andere aber davon halten, ist mir egal), mit der Ausstrahlung auf andere aber schon.

    Welche Frage, die bereits von jemand anderen beantwortet wurde, würdest du gerne beantworten (und mit welcher Antwort)?

  10. #450

    Examinierter Senfautomat
    stars_mod
    Dann greife ich mal ganz auf den Anfang des Threads zurück und nehme die Frage von Layana.

    Ich nehme die Frage deshalb, weil da auch aktuell eine gewisse "Brisanz", auch in der öffentlichen Diskussion drin liegt.

    Zitat Zitat von Layana Beitrag anzeigen
    Hast du jetzt zwischen den Feiertagen frei oder musst du - wie ich - im Büro die Stellung halten oder sonst irgendwie arbeiten/lernen/etc.?
    Da ich ja bekanntermaßen Lehrer bin, habe ich da keine Präsenz in der Schule, da das ohne Schülerinnen und Schüler (die ja in den Ferien sind) ja auch wenig sinnhaft wäre. Das bedeutet aber nicht, dass da über Weihnachten und die Feiertage auch wirklich freie Tage anlagen. Das waren bei mir dieses Jahr wie bei den meisten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern auch tatsächlich nur die Weihnachtsfeiertage und Silvester. Ansonsten lag da wie üblich viel Arbeitskram an. Zum einen habe ich aktuell zwei Leistungskurse Deutsch in der Q1 und Q2 und zwei Grundkurse Geschichte in denselben Jahrgangsstufen. Entsprechend sah dann auch mein Schreibtisch mit den entsprechenden Klausursätzen aus, der auch noch ergänzt wurde um eine Mappensammlung Deutsch aus Klasse 11. Das durchzugucken frisst da dann doch schon einiges an Zeit, zusätzlich bin ich aber auch beteiligt daran, Abiturvorschläge für das Fach Geschichte zu erarbeiten, die dann immer Ende Januar bei der Bezirksregierung liegen dürfen. Das ist aber der Normalzustand, den ich praktisch in Variationen jedes Jahr habe und wo man nach 10 Jahren im Beruf auch Routinen entwickelt hat, dass man das halbwegs gut übersteht. Meine Urlaubstage müssen dann halt zwangsweise im Sommer und im Herbst liegen, das ist aber für mich absolut kein Problem, da ich eh kein Fan davon bin, über Ostern oder Weihnachten wegzufahren. Das sind für mich traditionell eher die Tage, wo ich dann meine Eltern, Schwiegereltern und restliche Verwandtschaft treffe.

    Dieses Jahr war allerdings noch einmal spezieller. Schule läuft momentan ja nicht regulär und dementsprechend darf man da auch seine Methoden und Materialien logischerweise für den Fernunterricht noch einmal neu konzipieren (von den Unzulänglichkeiten des Netzausbaus im Sauerland möchte ich da gar nicht anfangen zu reden, die machen vor allem den Schülerinnen und Schülern da teilweise massive Probleme). Zusätzlich dazu darf man allerdings auch noch die Notbetreuung und andere Faktoren organisieren, da ich die Schule mitleite. Und das kann mehr als frustrierend sein, wenn man alle paar Tage da Änderungen auf den Tisch geknallt kriegt, die zwar in der Außenwirkung gut sind, aber Kernprobleme nicht aufgreifen. Bis heute warten wir Schulleitungen da vergeblich auf eine konkrete Antwort, ob es beispielsweise zu Verschiebungen in den Abschlussprüfungen kommt. Für Länder, die spät Sommerferien haben (Hallo, Bayern!) ist das wesentlich leichter zu stemmen, als bei denen die die Ferien früher haben (Hallo, NRW!). Dieses Jahr ist es da zwar etwas besser, da die Schule bis zum Juli geht, aber letztes Jahr war es ein echtes Vergnügen, den Deutsch-LK praktisch innerhalb eines Tages korrigieren zu dürfen.

    Ich kann sehr gut verstehen, dass die Eltern frustriert sind über die aktuelle Situation und natürlich gibt es auch unter den Lehrerinnen und Lehrern schwarze Schafe, die auf Tauchstation gehen (meine Kolleginnen und Kollegen Gott sei Dank nicht, die reißen sich den Allerwertesten so weit auf, wie es nur geht und teilweise sogar darüber hinaus), aber DIE Schulen für die gesamte Situation verantwortlich zu machen, wie es da auch einige Medienvertreter gerne tun, geht dann doch etwas zu weit und frustriert mich extrem für diejenigen, die sich da in der Pandemie wirklich den Arsch aufreißen. Wenn man das nämlich gut macht, dann kann man nicht auf "fauler Sack" (Danke, Gerhard Schröder!) machen, sondern hat locker ein Stundenkontingent, das schnell sämtliche Rahmen sprengt.

    Und das gilt nicht nur für meinen Beruf, bei dem ja noch teilweise ien gravierender Lehrermangel hinzukommt, sondern praktisch für den gesamten öffentlichen Dienst, der gerade auf dem Zahnfleisch geht. Aber natürlich war es eine gute Idee, den schon in den 80er- und 90er-Jahren kaputtzusparen, da ja ein "schlanker Staat" das absolute Höchstideal war. Die Quittung bekommt man dann auch halt in Zeiten wie jetzt postwendend zurück.

    Tl, dr: Ich möchte hier explizit keine Grundsatzdiskussion starten, aber zum einen soll das Spiel natürlich weitergehen und zum anderen tut es auch einfach mal gut, sich an entsprechenden Stellen auszukotzen. Ich hoffe, ihr könnt mir das verzeihen.

    Wenn du ein Buch deiner Wahl verfilmen könntest, welches wäre es und wie würdest du die Hauptfiguren besetzen?

    Reading: Sönke Neitzel - "Deutsche Krieger: Vom Kaiserreich zur Berliner Repunlik - eine Militärgeschichte"
    Playing: Age of Empires II Definitive Edition
    Watching: Roadkill
    Listening: Iron Maiden - "En Vivo!"

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •