mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 1 von 16 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 316
  1. #1

    QFRAT #284: Living On A Prayer

    Tolles Lied, ja, nur was hat das mit dem QFRAT zu tun?

    Ganz einfach, ich will von euch wissen, wie ihr es mit Musik haltet – genauer, ob ihr eher auf ältere (siehe Titel) oder neue Lieder (Lady Gaga oder wasweißich) oder ganz alte (Beethoven's Neunte ist z.B. toll) steht? Oder könnt ihr gar mit Musik allgemein eher wenig anfangen?

    Also ich selber höre kaum was Aktuelles, bin da auch wenig informiert. Die Achtziger und Neunziger hatten etliches Tolles, und auch aus den Jahren davor gefallen mir diverse Sachen. Neuere Sachen kenne ich meist nur aus Sing Star, Guitar Hero u.ä. – oder aus Parodien von LittleKuriboh. XO
    Oder, ums kurz zu machen: Mein last.fm-Profil. ;O

    Des weiteren könnt ihr aber natürlich auch zu allem anderen hier euren Senf abgeben – THIS IS QFRAT! :D
    A human is a system for converting dust billions of years ago into dust billions of years from now via a roundabout process which involves checking email a lot.

  2. #2
    Ich hör eigentlich immer das, was mir gefällt, wie vermutlich jeder. Auf Partys oder wenn ich gerade die benötigte Laune dazu habe, höre ich auch gerne ältere Lieder (wie das von Dir genannte o.ä.).
    Lady Gaga und Konsorten sind eher nicht mein Fall, obwohl ich z.B. Telephone oder Bad Romance dennoch gut fand. Meistens bleibe ich meinen Bands treu (u.a. Three Days Grace, Rise Against, Babyshambles, Linkin Park, Rammstein und co.), obwohl ich auch einige DJ's sehr gerne höre.
    Kurz gesagt: Das ist sehr Stimmungsabhängig, aber ohne Musik geht bei mir heute nichts mehr - Ob auf dem Weg zur Schule, in der Bahn od. alleine/mit Freunden zum entspannen, feiern od. abhängen - Musik ist eine Sache, auf die ich nicht verzichten möchte.

    Meinem Rücken geht es btw. schon wieder besser. Habe mir gerade Chop Suey gegeben und zocke nun mit ein paar Leuten PES.
    ''He'll snare you in bonds, eyes glowing a fire''

  3. #3
    Witziger Weise höre ich mir fast nur noch VGMs an. VGMs und Vocaloid. Aber wahrscheinlich nur, weil ich gerade nichts von der Musik von heute habe, was mich interessiert. Aber ältere Hip-Hop Tracks höre ich auch gerne mal ab und zu. Irgenwie sind die Ärtze auch gar nicht schlecht. Ihre Musik ist mir irgendwie durch einen alten Klassenkameraden aufgefallen. Er war ein Fan der Ärtze und irgendwie ist es ein "Memento Mori" an ihn.
    Schuld und Sühne Forum (mit SoB Unterforum)+Drachen+NABU

    "Solange der Mensch das Böse im Dunkeln sucht, wird er es nicht finden."

  4. #4
    Der Großteil meiner Musik geht maximal so bis 98 zurück, abgesehen von Videospielmusik. Sonst habe ich nur wenige ältere Songs, da die mich nicht wirklich begeistern können. Witzigerweise höre ich auch erst seit ein paar Jahren aktiv Musik. Davor hab ich mich nie wirklich für Bands interessiert...wobei ich das jetzt auch nicht tue xD Keine Ahnung wie die Mitglieder der Bands heißen oder was die sonst so machen. Hauptsache die Musik gefällt mir^^
    Habe aber kein Lieblingsgenre. Einfach kreuz und quer, hauptsache die Musik klingt gut.


  5. #5
    Your musical compatibility with jimmy_pop_allen is High
    Music you have in common includes Iron Maiden, Metallica, Reinhard Mey, Richard Cheese and Nightwish.
    Hier ist meines: http://www.last.fm/user/Icetongue

    Halt moment, falscher Thread!

    Im Grossen und Ganzen höre ich das was mir gefällt. Verbunden mit einer gewissen musikalischen engstirnigkeit die noch aus der Pubtertät herstammt bedeutet das allerdigs dass ich beinahe ausschliesslich Metal höre (früher verstärkt Death und Black, heute verstärkt German Power und Speed). Informieren tu ich mich kaum und bin äusserst skeptisch gegenüber allem neuen was andere mir zeigen, was auch dazu beiträgt dass ich seit Jahren beinahe das selbe höre.
    Die Musik habe ich erst im Alter von beinahe 14 Jahren entdeckt als ein Freund meines Bruders uns Sicherheitskopien einiger CDs zur Verfügung gestellt hat, auf denen u.A. "I Believe" von Manowar und diverse Songs von Blind Guardian (Time What is Time, Thorn, Bright Eyes) zu finden waren und meine erste Reaktion darauf in etwa "Holy Moley!!!" war. Mir kam diese Art der Musik unglaublich kraftvoll, energiegeladen und doch melodisch und schön vor. Auf jeden Fall war ich begeistert und wurde relativ kurz darauf auf die härteren Genres (Black und Death) aufmerksam gemacht die, ich wie schon erwähnt, während meiner trotzigen anti-Zeit gehört habe, um mich cool von anderen abheben zu können, obwohl ich mir davor die gesamte Discographie von Metallica gekauft und totgehört habe. Als ich mit dem Schlagzeug angefangen habe waren z.B. Nothing Else Matters, The Memory Remains, The Unforgiven und For Whom The Bell Tolls die ersten Lieder die ich mir beigebracht habe. Das hat wohl auch dazu beigetragen dass ich mit dem Metal-Genre generell mehr anfangen kann als mit anderen.
    Geändert von Icetongue (04.12.2010 um 22:41 Uhr)

  6. #6
    Zitat Zitat von Auge des Sterns Beitrag anzeigen
    Irgenwie sind die Ärtze auch gar nicht schlecht. Ihre Musik ist mir irgendwie durch einen alten Klassenkameraden aufgefallen. Er war ein Fan der Ärtze und irgendwie ist es ein "Memento Mori" an ihn.
    Oh, ja, Die Ärzte sind klasse! :D
    Speziell die stupiden alten Lieder wie "Meine Ex(plodierte Freundin)" und "Monster-Party" … XD


    @ Ice-T: Reinhard Mey! :A Und ja, der ist eindeutig Death Metal … XD
    A human is a system for converting dust billions of years ago into dust billions of years from now via a roundabout process which involves checking email a lot.

  7. #7
    Ich kann mit Stolz behaupten, dass ich Bad Romance zum ersten mal vor zwei Tagen gehört habe, und das auch nur, weil sich jemand auf youtube sone Coverversion davon angesehen hat

    In jüngeren Jahren wurde ich durch meinen Bruder zum Metal gebracht; die Richtung hat sich auch recht lange gehalten bis ich dann meinen Weg zu EBM/Futurepop/Dark Electro/Aggrotech und anderen alternativen Facetten elektronischer Musik gefunden habe. Metal gehört nach wie vor dazu, hat sich über die Jahre aber stark gelegt.

    Innerhalb der letzten Monate habe ich dann noch angefangen mich ein wenig mit Ambient/Psybient/Chillout/Downtempo zu beschäftigen, nachdem ich durch Solar Fields (welcher den In-Game Soundtrack zu Mirror's Edge gemacht hat) langsam auf den Geschmack gekommen bin. Wird jetzt nicht unbedingt mein Hauptaugenmerk, aber empfinde ich definitiv als tolle Ergänzung.

    Außerdem: Falco ist auch ganz doll ab und zu

    Aktiv Musik leben gehört jedenfalls bei mir zum Alltag... und wird nicht umsonst als Soft Addiction bezeichnet.

    http://www.last.fm/user/roxas

  8. #8
    Ich denke mal früher so zirka 12-14 Jahren hat mich wohl am meisten IDM,Metal und Hardcore beeinflusst. Vorher habe ich einfach alles gehört was mir gefallen hat. Ab 15 hab ich einfach alles gehört was ich so auf den meisten Musikblogs gefunden habe. Auf meiner lastfm Seite findet man am Anfang Beat Crusaders, Circa Survive, Foals und Gogol Bordello. Vielleicht dürften die jemanden hier bekannt sein. Wer jedoch weiter in der Liste guckt erkennt das er die meisten Namen der Bands nicht kennt oder lesen kann. Ich hab so einige Leute kennengelernt in der letzten Zeit die mich mit Links zu unbekannten Künstlern (vorallem aus Japan) beworfen haben und es hat sich einfach so ergeben das ich wirklich alles höre. Von Hip-Hop bis Noise und von Noise bis zum Shoegaze und waswasweißichnoch. Momentan wird Grems - Broka Billy hoch und runter gespielt und der OST von Yann Tiersen zu Amélie. Bzw. ich benutze last.fm nicht mehr, aber wer gerne noch Unbekannte und (imo) nach guten Bands sucht kann sich ja mal umsehen.
    http://www.last.fm/user/treeghost

    Zitat Zitat
    Aber wahrscheinlich nur, weil ich gerade nichts von der Musik von heute habe, was mich interessiert.
    Ho ho ho ho wenn du wüsstest was dieses Jahr alles rausgekommen ist... 8D

  9. #9
    @treeghost
    Wenn du wüsstest, wie speziell mein Geschmack ist.
    Schuld und Sühne Forum (mit SoB Unterforum)+Drachen+NABU

    "Solange der Mensch das Böse im Dunkeln sucht, wird er es nicht finden."

  10. #10
    Zitat Zitat von drunken monkey Beitrag anzeigen
    @ Ice-T: Reinhard Mey! :A Und ja, der ist eindeutig Death Metal … XD


    Hell yeah!

  11. #11
    Und wehe ihr Deutschen könnt das Video nicht sehen :0

  12. #12
    Hmmm... was ich höre...

    Also im Grunde bin ich sehr von Musik begeistert und höre sie für mein Leben gerne.
    Einige meiner Lieblingsalben sind:

    Marilyn Manson - Mechanical Animals
    Nine Inch Nails - The Fragile
    Poets of the Fall - Carnival of Rust
    Korn - Untouchables
    Soilwork - Stabbing the Drama
    Slipknot - Slipknot
    Dethklok - The Dethalbum
    SOiL - Redefine
    In Flames - Come Clarity
    Ill Niño - Confession
    The 69 Eyes - Blessed Be
    Sonic Syndicate - Eden Fire
    Rob Zombie - Educated Horses

    Wie man erkennen kann, Metal und Rock. Ich höre natürlich auch sehr viele andere Bands und Musikrichtungen, tendiere aber in diese Richtung.
    Allgemein muss ich aber auch sagen, dass ich die ganze neue Musik hochgradig beschissen finde. Static-X und Marilyn Manson fand ich mal cool, bis sie vor kurzem ein neues Album rausbrachten. Soilwork enttäuschten mich auch nur noch nach Stabbing the Drama und Figure Number 5. Ill Niño waren nach ihrem 2. Album auch noch noch schlecht.
    Das neue Album von Rob Zombie klingt für mich auch nur noch wie ein langweiliges Gemantsche. Von den Killers und Serj Tankian ganz zu schweigen.

    Musiktechnisch wurde ich die letzten Jahre enttäuscht und ich hoffe, dass es besser wird.
    Generell gefallen mir da die älteren Alben schon alle wesentlich besser.

    Mit Bands wie z. B. Tool und Metallica kann ich nur wenig anfangen, auch wenn einige Lieder super sind. Die Lieder dauern alle mehr als 5 Minuten, was mir beim Bahnfahren wenig Spaß macht. Denn zu dieser Zeit höre ich die meiste Musik. Schätzungsweise 60 Minuten täglich über Kopfhörer. Da brauche ich Abwechslung. Also packe ich alles mögliche rein, also wirklich alles. Von Alien Ant Farm bis Zebrahead, über Mogwai, Machine Head und Pendulum, Mindless Self Indulgence, Lodger und Deftones.

    Kultlieder wie "Over the Rainbow" von Judy Garland, "There she is!!!" von the Witches, "Hey Joe" von Jimi Hendrix oder "Always" von Erasure finden bei mir auch Platz, genauso wie viele elektronische und beatlastigen Tracks. Und öfters auch mal einige Sätze von Beethoven, da ich es sehr einfach fand, mich mit der 9. Symphonie anzufreunden.

    Sachen, die garnicht gehen, sind Musiker wie Lady Gaga, Timbaland oder Linkin Park.
    Schön auf Kommerz gedrückt, keine Musik, die für die Ewigkeit bleibt. Daher ist es auch immer so toll, wenn man sich mit Leuten, die den ganzen Tag nur Radio hören und MTV schauen, unterhält und sie der Meinung sind, dass Bands wie Radiohead, Nine Inch Nails oder Tool ja mal keine wichtigen Bands seien und sie eh keiner kennen würde. Ja, ne, ist klar.

  13. #13
    Zitat Zitat von Auge des Sterns Beitrag anzeigen
    @treeghost
    Wenn du wüsstest, wie speziell mein Geschmack ist.


    Ich denke sowas wird dir gefallen.

  14. #14
    @treeghost
    Auf Anhieb richtig gelegen. So schnell schafft es eigentlich keiner zu erraten, was ich mag.
    Schuld und Sühne Forum (mit SoB Unterforum)+Drachen+NABU

    "Solange der Mensch das Böse im Dunkeln sucht, wird er es nicht finden."

  15. #15
    War gerade auf Spieleabend, haben Poker gespielt ich hab 2 Glässer feinen Whiskey getrunken, 3 Euro verloren und bin was meine neue Flamme angeht um einiges verwirrter als vorher ... ist eigentlich weder mein Typ vom Aussehen (obwohl groß) noch von der Art (einfach ZU verplant) her ... und trotzdem ist es die erste Frau die mich seit der Letzten irgendwie wieder fasziniert ... und ich kann es einfach nicht Einschätzen ob das auf Gegenseitigkeit beruht ... zumindest mein guter Freund sagt es sei wohl so, auch mein Mitbewohner hat schon mal andeutungen in die Richtung gemacht (und beide kennem sie schon sehr lange, ich sie erst seit 3 Wochen ^^) ... bä ich bin einfach gut/besser darin mit fremden Frauen zu labern weil da die Grenzen/Intentionen irgendwie klarer gezogen sind wie ich finde ... NAJA ...
    edit passend zum Thema:
    Festival - Bändchen sind eine hervoragende Möglichkeit zum drauf ansprechen/ angesprochen werden Hab meine von 7 auf 3 Reduziert aber mittlerweile ... dem langsam erwachsen und seriös werden geschuldet

    Musik ...

    Öhm hör ich seeeehr viel von, , sehr breit gefächert, aber doch Tendenzen zum Musik - Nazi

    Hab sehr spät angefangen Musik bewusst zu hören ... erst OSTs von Filmen und Spielen, dann irgendwann mal aufm ersten Festival gewesen, da Nightwish gesehen, gefallen gefunden, Richtung Gothic was gehört, aber mehr so das Populäre Zeug, ebenso mit Metal und Blind Guardian/Iced Earth, von denen ich mal eine CD in unserem RohlstuhlBus auf der Arbeit gefunden hatte.

    Dann im Studium jemanden kennen gelernt, der mir mal seine komplette Sammlung überlassen hat (so gute 200 GB waren das!) hab ich mich komplett durchgehört ... dann durch Studienrichtung Soziologie/Politik eher in Richtung Hardcore orientiert, Einstiegsdroge Boysetfire (die ich immer noch großartig finde, egal was böse stimmen über die Reunion morgen in Berlin sagen^^)

    Heute ist es so das ich generell höre was mir gefällt, aber Richtung Hart und Rockig tendiere. Gegen Mainstream hab ich jetzt persönlich nichts ... mir persönlich fehlt da nur die Emotion, die viele Erstlingswerke von unbekannten Bands haben "there´s yor anger, there´s yor fucking rage!"

    Desweiteren finde ich den Text sehr wichtig ... Kann es einfach nicht verstehen wie man zu manchen Liedern abfeiern kann obwohl sie echt krasse Texte haben ... denke mir immer ich sei in einem Club der einzige der auf sowas achtet

    @Zerk:
    Auch wenn du Marder töten lässt , deinen Musikgeschmack find ich gut

    Geändert von haebman (05.12.2010 um 02:31 Uhr)

  16. #16
    Ich höre ziemlich unterschiedliche Sachen - von Alternative, über Indie, Metal bis hin zu Elektro und Industrial ist ziemlich viel vertreten.
    Von wann die Musik ist, ist mir fast so egal, wie das Genre, aus dem sie stammt. Wenn es mir gefällt, höre ich es mir an - auch wenn der größte Teil meiner Musiksammlung aus dem Metalbereich stammt.

  17. #17

    [JRPG-Challenge '18] Underworld's Nemesis
    stars_mod
    @Topic: Relativ gemischt, je nach dem, wonach mir gerade ist. Allerdings kann ich mit Musik allgemein relativ wenig anfangen. Ich kenne kaum Musikgenres und wüsste auch gut 99,9% der Lieder, die ich jetzt so kenne, keinem Musikgenre zuzuordnen. Hier herrscht bei mir definitiv Nachholbedarf! XD bei mir ist von ziemlich aktueller Musik über uralte Musik (Maaaaarkus.......=D) über Viedeospielmusik eigentlich alles dabei, was ich je nach Lust und Laune höre.

    The Offspring höre ich z.B. relativ gerne.

  18. #18
    Ich hör jeden Scheyss der mir übern Weg läuft! Hängen bleiben tut aber hauptsächlich Zeug aus (Indie) Rock, Folk, Metal, (Free) Jazz und das ganze experimentelle Zeug das (zu) viele nur als Krach warnehmen. 8( Seit einem Jahr hab ich dank dem ganzen geilen Minimalzeug wieder mit Techno angefangen, hab die 60er und klassische Musik erforscht und wenn ich grad etwas brauch um meine Gedanken durchzuschütteln blas ich mir die Ohren mit Harsh Noise weg...

    Man gebe mir 16 Horsepower, Deathspell Omega, Fever Ray, Kill the Vultures, Penthouse (die Band ¬¬), Meshuggah, Marissa Nadler, Dälek und Diamanda Galás und ich bin zufrieden!
    geil, endlich wieder mal im Zeug rum profiliert

    Musik hat mir in den schwärzesten Löchern den Verstand gerettet und ich weiss nicht was mit mir passieren würde wenn ich darauf verzichten müsste... Wahrscheinlich müsste ich dann jeden Tag 4 Stunden in den Wald und hirnrissige Bilder malen. 8D
    Geändert von 2364. (05.12.2010 um 11:05 Uhr)

  19. #19

    Lässt seine Sig im QFRAT an
    stars5
    Ich hatte letzten Monat irgendwie die Sucht dauernd LaFee zu hören...



  20. #20
    Zitat Zitat von 2364. Beitrag anzeigen
    Ich hör jeden Scheyss der mir übern Weg läuft! Hängen bleiben tut aber hauptsächlich Zeug aus (Indie) Rock, Folk, Metal, (Free) Jazz und das ganze experimentelle Zeug das (zu) viele nur als Krach warnehmen. 8( Seit einem Jahr hab ich dank dem ganzen geilen Minimalzeug wieder mit Techno angefangen, hab die 60er und klassische Musik erforscht und wenn ich grad etwas brauch um meine Gedanken durchzuschütteln blas ich mir die Ohren mit Harsh Noise weg...

    Man gebe mir 16 Horsepower, Deathspell Omega, Fever Ray, Kill the Vultures, Penthouse (die Band ¬¬), Meshuggah, Marissa Nadler, Dälek und Diamanda Galás und ich bin zufrieden!
    geil, endlich wieder mal im Zeug rum profiliert

    Musik hat mir in den schwärzesten Löchern den Verstand gerettet und ich weiss nicht was mit mir passieren würde wenn ich darauf verzichten müsste... Wahrscheinlich müsste ich dann jeden Tag 4 Stunden in den Wald und hirnrissige Bilder malen. 8D
    Dälek und Fever Ray sind in der Tat ziemlich genial. Vorallem Dälek. <3

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •