Seite 158 von 165 ErsteErste ... 58108148154155156157158159160161162 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.141 bis 3.160 von 3286

Thema: Wutschachtel

  1. #3141
    Zitat Zitat von Gala
    Ein klassischer Fall von Cuzco würde ich sagen.
    So kann man's natürlich auch sehen!

  2. #3142
    Also die Auflistung was alles besser sei ist schon sehr blauaugig, teilweise naiv. Wenn man sich in gewissen Bereichen etwas näher auskennt weiß man, dass dem nicht so ist wie von dir dargestellt

    Aber meistens ist es woanders (Egal eo, nur Hauptsache nicht "hier") Immer besser. Oder früher, früher war auch alles besser

  3. #3143
    Zitat Zitat von Sir Barett Beitrag anzeigen
    Also die Auflistung was alles besser sei ist schon sehr blauaugig, teilweise naiv. Wenn man sich in gewissen Bereichen etwas näher auskennt weiß man, dass dem nicht so ist wie von dir dargestellt

    Aber meistens ist es woanders (Egal eo, nur Hauptsache nicht "hier") Immer besser. Oder früher, früher war auch alles besser
    Aber es sind doch immer die anderen schuld!

    Edit: Kopfschmerzen machen richtig wütend auf Dauer.

    Geändert von Ave (18.12.2016 um 17:20 Uhr)

  4. #3144
    @Cuzco: Ich habe mittlerweile viel Kontakt nach Österreich und habe noch nicht ein einziges Mal Probleme bei Überweisungen etc gehabt. Liegt dann wohl doch eher nicht am "rückständigen" Österreich, sondern viel mehr am "rückständigen" Cuzco oder deiner "rückständigen" Bank Vllt ist auch einfach nur dein Konto im "Rückstand"...

    Geändert von Dizzy (19.12.2016 um 08:21 Uhr)

  5. #3145
    Zitat Zitat von Cuzco Beitrag anzeigen
    Die EU-einheitliche IBAN ist in Österreich einfach mal zwei Stellen kürzer. Laut Anruf mit Kundendienst nach AT brauche ich entweder ein Konto bei einer österreichischen Bank oder einer kompatiblen Bank. Und rate mal: Die Sparkasse Essen scheint nicht kompatibel zu sein... Naja, dafür haben die Österreicher vielleicht endlich jetzt ihren Kanzler gewählt.
    Das ist absoluter Quatsch ...
    Natürlich funktioniert eine Überweisung von Deutschland nach Österreich. Das ist eine EU-Vorschrift. Die hat zu funktionieren. Egal von welcher Bank. Sparkasse Essen gehört auch zum Sparkassenverband Westfalen-Lippe und dieser Verband ist Gesellschafter der Finanz Informatik und wenn Sparkasse Essen dafür nicht kompatibel wäre, dann würden sehr viele Sparkassen nicht kompatibel sein, denn die Finanz Informatik stellt für die Sparkassen die IT-Infrastruktur zur Verfügung.

    Die IBAN ist auch in jedem Land unterschiedlich lang. Österreich ist da keine Ausnahme. Anhand des Länderkürzels wird dann erkannt, um welches Format es sich handelt. Hier eine Liste von verschiedenen Ländern.
    Belgiens IBAN-Nummer ist sogar nur 16 Zeichen lang.

    Also entweder hatte der Support nur keine Ahnung gehabt oder es war eine Restriktion, dass sie nur österreichische Kunden akzeptieren. Das hat aber definitiv nichts mit der Bank zu tun.

  6. #3146
    So viel Gegenwind hier :/ Ich fürchte aber nur, dass ich mich dem anschließen muss. Habe auch zeitweise in Österreich gearbeitet und gelebt und würde es jederzeit wieder tun. Aber auch ich hatte nie Probleme gehabt, wenn es darum ging, etwas "nach Hause" zu überweisen. Und auch ich bin Kunde der Sparkasse. Welche Bankfiliale ist denn deine nächste Anlaufstelle? Kann man da nicht irgendwie mal einen Termin mit einem Mitarbeiter (Oder noch besser - einen Berater, wenn du da einen hast) engagieren? Sprich ihn doch einfach mal auf das Problem an. Vielleicht hats auch einfach nur an einer total dummen Lappalie gelegen und es war ein furchtbares Missverständnis.

  7. #3147
    Cuzcos Problem, weshalb er sich ja aufgeregt hat, war ja das er wegen der fehlgeschlagenen Überweisung wohl eine Reise knicken konnte. Das ist schon meh, aber das muss man wirklich nicht gleich auf Österreich projizieren. Hatte es auch schon häufig genug, dass Banken Sachen... nunja verschlampt haben oder Mitarbeiter Dinge nicht wussten oder fest davon überzeugt waren, das etwas nicht möglich ist, das doch möglich ist, wenn man nur mit dem richtigen Kollegen redet (vorzugsweise dem, der das bisher immer gemacht hatte).

  8. #3148
    Och Leute, habt ihr euch noch nie über was geärgert und dann beim Dampf ablassen etwas unfair übergeneralisiert? Genau dafür ist der Thread doch da. Nicht, damit man dann noch auf des anderen Frust rumreitet und jetzt wieder ne Seite lang stichelt. Hatten wir doch bei der ganzen Bayern-Debatte hier schon geklärt.
    Ich weiß jedenfalls, dass es mir tierisch auf den Keks gehen würde, wenn ich hier was poste um mich abzureagieren und mir dann ne Seite Sticheleien anhören darf. Wenn ihr echt Diskussionsbedarf da habt, dann lagert das doch aus.


    Mein Beitrag: Meinem wunderbarer *hust* Arbeitgeber ist endlich mal eingefallen zu sagen, dass mein Urlaubsantrag für nach Neujahr doch nicht stattgegeben wurde. Ja danke sehr, wozu reiche ich sowas eigentlich zwei Monate im Voraus ein? >___<
    Hoffentlich klappt das mit dem BMT dann im Sommer. Es ist aber auch wie verflucht. -.-

    Geändert von BDraw (19.12.2016 um 12:52 Uhr)

  9. #3149
    Ich wollte hier keinen Streit vom Zaun losbrechen. Tatsächlich habe ich den Eintrag noch in dem Moment verfasst, als ich da so auf Granit gestoßen bin. Zur Aufklärung der Missverständnisse:
    1. Bei dem Anbieter ist eine Banküberweisung möglich. Dann muss man allerdings eine Bank aus einer Liste auswählen. Ich habe "Sparkasse" ausgewählt - der Verdacht hat sich beim Durchscrollen schon erhärtet - nur österreichische Banken.
    2. Gut, dann die einzige alternative Zahlungsmöglichkeit ausgewählt - Kreditkarte. Hab ja für solche Fälle extra eine, um auch Sachen zahlen zu können, die ich normalerweise nicht zahlen kann. Tja, Pustekuchen, Secure-3D-Code-Fehler - Ihre Karte ist nicht registriert... Karte registrieren dauert eine Woche - so lange gilt der angebotene Sparpreis nicht mehr.
    3. Also nach AT telefoniert. Die Dame meinte nur: "Dieses Paypal gibt es hier nicht! So modern wie in Deutschland sind wir hier nicht, junger Mann!"
    4. Es handelte sich um eine Reise, die ich aufgrund eines nicht absehbaren Termines früher beenden hätte sollen. Da ich nicht selbst fahre, wollte ich das eben über die Bahn erledigen. (Man kann es nicht in Deutschland buchen). Ich habe schon oft im Ausland Zugtickets gebucht - bisher immer ohne Probleme. Allerdings musste ich aus diesem Grund, und da die Züge reservierungspflichtig sind und der reguläre Preis über 200 Euro gewesen wäre zu allem Überfluss, die Reise absagen. Snowboard umsonst gekauft Aber zumindest konnte ich die Reise noch fast kostenfrei stornieren. Nächstes Jahr geht es in die Schweiz - mal schauen, ob es dort möglich ist zu buchen.

    Auf jeden Fall denke ich aber NICHT, dass Österreich ein rückständiges Land ist. Gleichsam war das mit der Menge Vorteile auch nicht ganz ernst gemeint. Allerdings hat das Land einige Vorteile. Wo wir in Deutschland selbst in Großstädten noch einem 2 MBit-DSL rumtun, gibt es in AT schon auf den Dörfern flächendeckend Breitband und das Rentensystem ist wirklich besser. Es lässt sich also ganz gut leben in Österreich.

    Die Bayern-Debatte war halt wirklich hart. Allerdings glaube ich, dass wenn jemand von Euch diese Erfahrungen dort gemacht hat - derjenige hätte sich mindestens auch beschwert. Bayern ist halt voll mit solchen Leuten, wie dem geschätzten CSU-Generalsekretär:


    Der Menschenschlag ist in NRW schon komplett anders. Natürlich wirst du häufiger auf der Straße angebettelt und auch mal angeschnauzt (das ist mir in Bayern aber auch häufig passiert). Aber die Leute sind grade raus und beschweren sich eigentlich nie. Sie sind sogar unglaublich kontaktfeudig und individuell. Ich habe innerhalb von diesem knappen Jahr schon einen (beinahe) unüberschaubaren Freundeskreis aufgebaut... Hätte ich niemals geglaubt, dass Kommunikation so einfach ist. Gut, die Leute sind aufbrausender in NRW, aber es staut sich kein Zorn auf. Ganz anders als in Bayern. Man muss hier zwar auch um vieles kämpfen, aber ich habe nicht das Gefühl, dass einem die Leute hier etwas Schlechtes wollen. Sie sind im Gegenzug sehr hilfsbereit. Und erstaunlich locker!

  10. #3150
    Zitat Zitat von Cuzco Beitrag anzeigen
    Der Menschenschlag ist in NRW schon komplett anders. Natürlich wirst du häufiger auf der Straße angebettelt und auch mal angeschnauzt (das ist mir in Bayern aber auch häufig passiert). Aber die Leute sind grade raus und beschweren sich eigentlich nie. Sie sind sogar unglaublich kontaktfeudig und individuell. Ich habe innerhalb von diesem knappen Jahr schon einen (beinahe) unüberschaubaren Freundeskreis aufgebaut... Hätte ich niemals geglaubt, dass Kommunikation so einfach ist. Gut, die Leute sind aufbrausender in NRW, aber es staut sich kein Zorn auf. Ganz anders als in Bayern. Man muss hier zwar auch um vieles kämpfen, aber ich habe nicht das Gefühl, dass einem die Leute hier etwas Schlechtes wollen. Sie sind im Gegenzug sehr hilfsbereit. Und erstaunlich locker!
    Tja, ich habe genau diese Erfahrung in Bayern gemacht und finde Besagtes in anderen Bundesländern schwieriger.
    Das kann eigentlich nur eines bedeuten: Einer von uns Beiden lügt...

    ODER vielleicht ist es doch auch so, dass ein erwachsener Mensch irgendwann klug genug wird, persönliche Erfahrungen nicht auf eine riesige Masse von Leuten zu projezieren.
    Ein ganzes Bundesland unter Generalverdacht zu nehmen, nur weil du - im Gegensatz zu hunderttausenden von anderen in Bayern lebenden Zugezogenen - Problemen hattest, lässt mich eher an dir zweifeln als an Bayern.
    Und weißt du warum ich das sagen kann?
    Weil es auch nicht an Norddeutschland, sondern an mir liegt, wenn ich irgendwo anecke.

  11. #3151
    Wieso macht mich eigentlich jeder blöd an! Mein Problem mit Bayern hatte nichts mit Anecken zu tun. Und die Distanz ist wirklich sehr weit. Folglicherweise sind die Menschen hier anders. NICHT besser und NICHT schlechter, nur ANDERS.

    Natürlich habe ich auch in Bayern viele Freunde. Und natürlich ist es auch hier in Norddeutschland nicht perfekt. Und dass es in Bayern auch regionale Unterschiede gibt ist auch klar. So waren im Tölzer Land die Menschen auch immer besonders herzig. Hier habe ich mich wirklich sehr willkommen gefühlt. Da wäre ich auch gerne geblieben. Dagegen kam ich mir in Nürnberg immer vor, als wäre ich eine überflüssige Person. Und ein Andreas Scheuer wird auch nicht in jedem Bundesland gewählt. Noch mal: Ich habe in Bayern sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Das hatte nichts mit Anecken zu tun, sondern mit Sachen, mit denen Du erst mal gar nicht rechnest.

    Ein Bekannter der Psychologie und Soziologie studiert hat, meinte, dass bestimmte Regionen in Bayern, wie aber auch in Nordrhein-Westfalen eher Einzelkämpfer und "nüchterne" Menschen anziehen, während zum Beispiel andere Ecken, wie etwa die Stadt Würzburg eher die geselligeren Menschen anzieht. In NRW leben halt ziemlich viele Snobs in Düsseldorf - das ist dann auch kaum bis gar nicht anders als München.

    Dennoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Menschen hier anders sind. Einfacher. Wenn Du in ein anderes Land fährst, z.B. nach Italien sind die Leute ja dort auch ganz anders. Und die rund 700 km Distanz sorgt schon für Unterschiede. Auch wenn die Menschen die gleiche Sprache sprechen. Aber gut, einigen wir uns darauf, dass es nicht in ganz Bayern und ganz NRW so ist. Ich hatte Bayern gleichgesetzt mit "wo ich gelebt habe" - das ist natürlich nur ein Teil von Bayern und jetzt wohne ich auch nur in einem Teil von NRW. Wäre ich z.B. nach Düsseldorf gezogen, hätte ich evtl. auch ganz andere Erfahrungen gemacht - oder auch nicht.

    Außerdem habe ich definitiv Vor- und Nachteile aufgezählt. Und warum es damals so gegen Bayern ging. Weil ein paar bayerische Arschlöcher meinten: "Ich solle doch aus Bayern verschwinden, ich passe da nicht hin." Und diesen Frust hatte ich dann in die Wutschachtel weitertransportiert, weil ich auch zwischendrin mit keinem gesprochen habe. Ich hätte ja damals fast als Reinigungsfachkraft für Hartz IV gearbeitet.
    Wenn die Menschen in meinem Umfeld einfach nur ein bisschen mehr Respekt gehabt hätten. Aber alle sind demütigend hergekommen, wie es leider ab und zu typisch ist: "Hätt'st halt was g'scheidt's g'lernt!" usw.

    Und jetzt will ich mich nicht mehr rechtfertigen. Hier ist mir so was auf jeden Fall noch nicht passiert. Und ich hoffe auch, das bleibt so!

  12. #3152
    Zitat Zitat von Cuzco Beitrag anzeigen
    Ich hatte Bayern gleichgesetzt mit "wo ich gelebt habe" - das ist natürlich nur ein Teil von Bayern und jetzt wohne ich auch nur in einem Teil von NRW. Wäre ich z.B. nach Düsseldorf gezogen, hätte ich evtl. auch ganz andere Erfahrungen gemacht - oder auch nicht.
    Das ist doch schon eine ganz andere Aussage.


    Zitat Zitat von Cuzco Beitrag anzeigen
    Und ich hoffe auch, das bleibt so!
    Das wünsche ich dir auch.

  13. #3153
    So, den Kindergarten muss sich niemand antun.
    Ich habe akkut keine Lust mir diesen Scheiß nochmal durchzulesen oder zu geben.

    Hier ist jetzt erstmal Ende Gelände. Die Wutschachtel wird am Mittwoch wieder geöffnet.

    Edit: Ich halte es mir offen am Mittwoch das ganze hier nochmal zu lesen und dann Maßnahmen zu ergreifen damit eure Bayern Diskussion endlich ein Ende findet.

    Geändert von Gendrek (19.12.2016 um 21:56 Uhr)

  14. #3154
    Das gibt's nicht...
    Anfang Oktober wird angefangen, den beschissenen Weihnachtskram zu verkaufen und kurz vor Weihnachten nehmen die Geschäfte den Kram wieder raus... Jetzt klappere ich seit über einer Stunde alle Geschäfte ab, wegen einer beschissenen Packung Gewürz-spekulatius, die ich für den Nachtisch für morgen brauche...

  15. #3155
    Zitat Zitat von Whiz-zarD Beitrag anzeigen
    Das gibt's nicht...
    Anfang Oktober wird angefangen, den beschissenen Weihnachtskram zu verkaufen und kurz vor Weihnachten nehmen die Geschäfte den Kram wieder raus... Jetzt klappere ich seit über einer Stunde alle Geschäfte ab, wegen einer beschissenen Packung Gewürz-spekulatius, die ich für den Nachtisch für morgen brauche...
    WAAAS? Keine Spekulatius mehr?! Oh gott, wenn die das hier machen würden, dann hätte ich über Weihnachten echt Notstand 0.o

  16. #3156
    Zitat Zitat von Whiz-zarD Beitrag anzeigen
    Das gibt's nicht...
    Anfang Oktober wird angefangen, den beschissenen Weihnachtskram zu verkaufen und kurz vor Weihnachten nehmen die Geschäfte den Kram wieder raus... Jetzt klappere ich seit über einer Stunde alle Geschäfte ab, wegen einer beschissenen Packung Gewürz-spekulatius, die ich für den Nachtisch für morgen brauche...
    Dito. Seit Anfang letzter Woche hat unser Rewe die 600g-Packung Spekulatius nicht mehr, sondern nur nich ne 200g-Mandelblätter-Version, die aber 3x so teuer ist. Sauerei!

  17. #3157

    Carrier of Star-Sickness
    stars5
    Während meiner Abwesenheit hat sich hier jemand aber ganz schön an meinen Vorräten bedient.

  18. #3158
    Bei einem Freund wurde eingebrochen. DIe haben ihm seinen Laden ausgeräumt. Ist gerade nervlich und auch geschäftlich erstmal am Ende, weil seine wichtigste Ware weg ist und er nicht weiß, wie er jetzt auf die Schnelle an neuen Stuff kommen soll. Er hat nen An- und Verkauf für Spiele und andere Medienartikel. Die haben ihm mal eben einen Großteil seines Konsolenangebots abgezogen, worauf ein Großteil seines Umsatzes entfiel. Ich hab grad echt ne Hasskrawatte deswegen, denn er hatte sich erst vor ein paar Monaten damit selbstständig gemacht.

  19. #3159
    Krass, sowas finde ich echt zum Kotzen! Klauen ist eh schon scheiße genug, aber dann auch noch jemanden zu beklauen, der davon lebt, ist echt das Letzte!

    Auf jeden Fall mein Beileid an ihn und ich hoffe, es finden sich genug Unterstützer dafür, damit der Laden in seiner jetzigen Form erhalten bleibt. (Hab' leider nichts zum Anbieten)
    Von den Bildern auf Facebook her sieht der Laden auf jeden Fall sehr gut aus, wäre also schade, wenn es deswegen daran scheitern würde.

  20. #3160
    Ich hab auch nochmal ein paar Freunde angehauen und die gebeten auch nochmal Bekannte anzuhauen, ob die noch Zeug verkaufen wollen, aber mal eben die ganze Konsolen-Gebrauchtware zu ersetzen, wird er so fix wahrscheinlich nicht hinbekommen :/ Der Laden hat bisher nicht einmal ein komplettes halbes Jahr hinter sich und er und seine Freundin haben da durchaus Geld und Arbeit reingesteckt, um das Ding aufziehen zu können. Mich hat das jetzt auch ein bisschen fassungslos zurückgelassen. Nachdem er im November einen verdammt schwachen Monat hatte und es im dezember wieder bergauf ging, ist das jetzt wieder ein ziemlicher Tiefschlag. Wobei ich nachdem, was er erzählt hat, was geklaut wurde, schon das Gefühl habe, dass die den Laden vorher ausgekundschaftet haben und sich schon überlegt haben, was sie einsacken und was nicht. Ich hoffe auch, dass er jetzt irgendwo ersatz herbekommt, damit der Umsatz nicht komplett wegbricht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •