Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 84

Thema: Laptop fürs Studium

  1. #61
    Zitat Zitat von Kadaj Beitrag anzeigen
    erstmal danke an alle. ich kann gerade nicht so umfrangreich antworten (mach ich dann später). ich hab mir gerade das angebot angeschaut und das ding toppt eigentlich für den preis so ziemlich alles und werde da jetzt vermutlich direkt zuschlagen (geht ja nur noch heute). daher nochmal direkt eine frage in die runde: spricht irgendetwas gegen das teil im vergleich zu den ganzen msi?

    edit: warten könnte ich theoretisch schon noch, allerdings kommt es dann eben auch wieder auf den preis an. wie gesagt, eigentlich ist mir alles ab 850 schon etwas zu teuer und ich würde nur ungern mehr ausgeben. ist es da sinnvoll auf die notebooks mitte oktober zu warten?

    edit2: bin nur grad etwas verwundert, da es ein amazonangebot des trages ist, aber von einem drittanbieter verschickt und verkauft wird. von amazon direkt kostet es 899. und der anbieter wirkt auf mich persönlich auch nur bedingt seriös. kann ich aber schwer beurteilen.

    Das Angebot des Tages richtet sich bei Amazon warscheinlich nach Beliebtheit und nach dem Preis. Das Teil an sich ist echt top, wie gesagt, für den Preis. Die MSI-Geräte haben in der Regel eine sehr gute und leise Kühlung und bessere Wartungsmöglichkeiten. Die einzigen Bedenken wären eigentlich beim Drittanbieter. Hier gilt aber laut den Bestimmungen vom Anbieter die Amazon-A-bis-Z-Garantie, was schon mal gut ist. Ansonsten sehe ich da nichts was dagegen spricht. Ist übrigens ein deutscher Anbieter aus Hamburg. Wäre beim Namen auch zuerst etwas verunsichert XD
    Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du das Gerät natürlich auch bei Amazon direkt kaufen und mehr bezahlen...Garantie und Widerruf bleiben aber gleich. Lies dir am besten auch mal den Test genau durch und entscheide dann

  2. #62
    Naja inzwischen ist das Angebot eh weg. Macht aber nix, da mir das ohnehin etwas zu heikel war und der das auch nicht an meine Adresse schicken konnte. Warum auch immer. Aber die 899 sind immernoch ein sehr gutes Angebot. Für den Preis scheint es eigentlich kaum etwas besseres zu geben oder? Zur Not würde ich das bezahlen. Die Frage ist nur ob der verlinkte msi Prestige für den gleichen Preis nun besser oder schlechter ist. Sind ja fast identisch von den Werten. Die anderen verlinkten sagen mir jetzt persönlich nicht so zu.
    Und ich hab nochmal nachgeschaut. Selbst für den Delphin Emulator scheint ein i7 wohl die bessere Wahl da er im turboboost ja trotzdem 3,5 ghz erreicht.
    Also würde ich mal sagen dass es einer der i7 aus der hq Reihe sein sollte und eine 960m Grafikkarte wenn die wirklich so einen sprung ggüber der 950m ist.

  3. #63
    Ich habe ehrlich gesagt gar kein anderes Angebot gesehen, sondern habe mich auf den Tagesangebotspreis von 899€ bezogen. Vermutlich war es aber mal wieder einer der typischen "Schreiben Sie mir vor dem Kauf eine Mail an..."-Betrüger, die sich leider aktuell im Marketplace tummeln. Ich würde unabhängig davon aber alleine aus Garantiegründen immer Amazon als Händler vorziehen.

    Das Lenovo bietet im Vergleich zum MSI die weit bessere Akkulaufzeit, außerdem ist die Grafikkarte mit 4 statt 2GB Speicher etwas zukunftssicherer. Gewichtsmäßig nehmen sich beide nicht viel, auch die Lautstärke scheint in etwa gleich zu sein. Der MSI hat an Schnittstellen zwar eine USB 3.1 Type C-Buchse, allerdings leider ohne Thunderbolt, was diese im Hinblick auf eine externe Grafikkarte erst wirklich interessant machen würde. Das Lenovo-Gerät bietet sich in meinen Augen daher am ehesten an, zwischen Uni-Einsatz und (mit leichten Einschränkungen) brauchbarer Gaming-Station zu wechseln.

  4. #64
    so, der lenovo ist leider weg. wollte ihn vorhin bestellen. könnte mir in den arsch beißen. und wie ich mich kenne, warte ich jetzt so lange bis ich einen besseren für den gleichen preis bekomme. also wirds wohl noch ein wenig dauern.

    aber falls jemand zufällig über ein ähnliches angebot stolpert, bitte bescheid sagen. mindestvorraussetzung ist künftig eine GTX 960M grafikkarte, ein ordentlicher i7 prozessor, 1 TB (plus mind 128 GB SSD) und 8 GB RAM bis zu 900 euro (oberste preisgrenze).
    den MSI nehm ich jetzt erstmal aus prinzip nicht, weil der minimal schlechter ist für den gleichen preis. es sei denn er wird bisschen billiger.

    und auf jeden fall schonmal danke für die ganzen tipps und ratschläge an alle.

  5. #65
    @Barney: Das mit dem Thunderbolt-Anschluss ist wahr aber wird das mittlerweile von den neueren Geräten generell unterstützt mit der externen Grafikkarte? Mir war so, dass das Board das unterstützen muss.

    @Kadaj: Schade, dass der Lenovo schon weg ist. Direkt über Amazon ist man aber auch auf der sicheren Seite. Für den Preis gibt es nichts besseres. Da musste schon verdammt viel Glück haben, was gebraucht kaufen oder über die 1000€-Marke gehen. Selbst für 900€ was vergleichbares zu finden, grade von Lenovo, da dir die anderen nicht so zugesagt haben denke ich mal, dass du die nun eher bevorzugst. Die GTX 960m mit 4GB sind zudem auch nicht so häufig vertreten. Ich halte die Augen aber mal offen und sage bescheid, falls ich was finde.

  6. #66
    Hier ist ein ausführlicher Test zum MSI Prestige:
    http://www.notebookcheck.com/Test-MS....165356.0.html

    Nebenbei: Wenn er dir nicht gefällt, kannst du ihn problemlos zurückschicken:
    Zitat Zitat von wirhabensnoch.de
    Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

    Geändert von Davy Jones (08.09.2016 um 01:48 Uhr)

  7. #67
    Ich habe grade nochmal geschaut. Das MSI scheint aktuell das einzige in der Konfiguration zu sein, welches es für unter 1000€ gibt. Normalerweise fangen diese Notebooks auch erst zwischen 1000€ und 1100€ an. Wie Davy schon gesagt hat, kannst du ihn zurückschicken wenn der dir nicht zusagt, innerhalb von 14 Tagen, bei Onlinekauf, nach erhalten der Ware, ohne Angaben von Gründen. Ist im Widerrufsrecht gesetzlich so vorgeschrieben.

  8. #68
    die frage ist halt, wie wahrscheinlich es ist, dass in den nächsten 1 bis max 2 monaten ein ähnliches oder gar besseres angebot zu finden sein wird oder ob ich nicht doch bei dem msi zuschlage (wirklich viel nimmt sich das ja nicht zu dem lenovo von gestern). länger als 2 monate will ich eigentlich nicht mehr warten.

  9. #69
    Der Lenovo ist anscheinend noch zu haben:
    https://www.amazon.de/gp/offer-listi...&condition=new
    779 Euro.

  10. #70
    Hmm einerseits cool, dass er noch da ist, aber andererseits...auch wenn die Händlerangaben und die Garantiebestimmungen, sowie die Widerrufsbelehrung seriös aussehen, irgendwie stört mich doch der Nickname des Händlers XD

    @Kadaj: Das ist keine Frage der Wahrscheinlichkeit. Man kann es nicht sagen und auch leider nicht gut abschätzen, wann ein solches Angebot kommt, außer vielleicht zu Weihnachten. Da jetzt irgendwas zu spekulieren wäre Glaskugel-Gelaber. Ich habe jedenfalls meine Quellen (Geizhals, Alternate, Idealo, Mindfactory, Caseking) ausgeschöpft und nirgendwo gab es ein besseres Angebot. Bedenke, dass der Normalpreis schon bei über 1000€ liegt bei so einem Gerät. Das nächst bessere, was sich lohen würde (und für ein Notebook dieser Preisklasse recht Overkill ist im Vergleich zum Vorgänger), wäre ein Notebook Richtung 1700€ mit ner GTX 1060. Geräte mit ner 970m sind imho zu teuer für die Leistung. Es gäbe noch die möglichkeit bis Mitte/Ende Oktober zu warten auf ein Notebook mit ner 1050m von der noch keiner weiß wie gut die performen wird. Ist halt jetzt eine Entscheidungsfrage ^^ Zuschlagen oder doch über deinen Schatten springen und warten, wenn es noch geht. Warten kann man immer...du musst für dich wissen ob du das Gerät JETZT brauchst. Wir können dir nur Tipps geben.
    Ich persönlich würde zuschlagen, wenn die Leistung JETZT gebraucht wird und warten wenn es noch so klappt.

    Geändert von Kurojin (08.09.2016 um 14:19 Uhr)

  11. #71
    Zitat Zitat von Davy Jones Beitrag anzeigen
    Der Lenovo ist anscheinend noch zu haben:
    https://www.amazon.de/gp/offer-listi...&condition=new
    779 Euro.

    Das sind genau jene Betrügerangebote, von denen ich zuvor geschrieben habe...

    Zur verpassten Kauf-Chance: Natürlich ist das nun etwas ärgerlich, aber solche Angebotspreise sollte man auch nicht überbewerten. In seinen normalen Blitzangeboten haut Amazon für gewöhnlich nichts übermäßig Spektakuläres raus, sondern in erster Linie Artikel, die abverkauft werden sollen. Ich würde daher jede Wette eingehen, dass das nicht das letzte Mal war, dass dieser Laptop oder ein vergleichbarer in näherer Zukunft im Angebot sein wird. Kompromisse würde ich bei einem solchen Preis nicht eingehen, wenn es nicht wirklich sehr dringend ist. Da du aber selbst von 1-2 Monaten schreibst, ist noch reichlich Zeit, die Angebote zu beobachten. Spätestens am 24.11. geht es mit dem Black Friday eh wieder rund.

  12. #72
    Zitat Zitat von Barney Beitrag anzeigen
    Spätestens am 24.11. geht es mit dem Black Friday eh wieder rund.
    Da würde ich auch sehr vorsichtig sein. Amazon hat auch nichts zu verschenken und man sollte auch mal andere Shops abklappern, um die Preise zu vergleichen, denn so viel günstiger ist Amazon am Black Friday auch nicht.

  13. #73
    jetzt gibt es den laptop, den ich eigentlich ursprünglich am meisten bevorzugt habe, für 699 im angebot bei notebooksbilliger.

    http://www.notebooksbilliger.de/msi+gp62+leopard+pro

    jetzt hab ich allerdings meine erwartungen bezüglich grafikkarte und prozessor etwas nach oben geschraubt, weshalb mir dieser nun logischerweise etwas zu schlecht ist. frustrierend. XD

  14. #74
    Zitat Zitat von Kadaj Beitrag anzeigen
    jetzt gibt es den laptop, den ich eigentlich ursprünglich am meisten bevorzugt habe, für 699 im angebot bei notebooksbilliger.

    http://www.notebooksbilliger.de/msi+gp62+leopard+pro

    jetzt hab ich allerdings meine erwartungen bezüglich grafikkarte und prozessor etwas nach oben geschraubt, weshalb mir dieser nun logischerweise etwas zu schlecht ist. frustrierend. XD
    Das ist doch schön ^^ Du machst es einem aber auch nicht leicht XD Ich sag's mal so: Ein i7 bringt dir in deinem Falle nur was wenn der Emulator und/oder die Spiele, die du damit spielen willst Hyper-Threading unterstützen oder besonders CPU-intensiv sind. Ansonsten ist der Framegewinn verschwindend gering, da in den meisten Fällen die Grafikkarte den Ton angibt, was Gamingperformance angeht. Die GTX 950M ist selbst für nen Dolphin höchstwahrscheinlich überdimensioniert. Das Problem sind deine "aktuellen" Spiele XD Hier muss DU wissen, wie hoch deine grafischen und performancetechnischen (FPS) Ansprüche sind. Für Medium bei aktuellen Spielen ist die GTX 950M auf lange Sicht definitiv zu schwach.

  15. #75
    Haha, ja ich weiß schon. ^^''
    Ich bin aber halt sehr unentschlossen bei Sowas. Ich muss ja auch dazu sagen, dass ich diesmal halt nicht nur einen Laptop für die nächsten 1-3 sondern eher die nächsten 4-5 Jahre reichen soll. Weshalb ich den auch nicht so oft mit mir herum schleppen werde, weil die anderen meistens dadurch kaputt gegangen sind. Und da wäre dann wohl eben wegen Grafikkarte und Prozessor der Lenovo den es da gab und der eine msi für 899 (den es immer noch zur genüge gibt) wohl die sinnvollere Wahl bzw etwas vergleichbares.

  16. #76
    Wenn er die nächsten fünf Jahre halten soll und auch in fünf Jahren noch die meisten aktuellen Spiele wiedergeben soll, musst Du allerdings schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Es gibt schon den einen oder anderen zukunftsfähigen Computer. Ich habe jetzt immer noch ein fünfeinhalb Jahre altes Mac Book Pro, dass ich jedoch für knapp 3000 Euro gekauft habe und ich hoffe, dass er es noch einige Jahre macht. Ich mache quasi alles mit dem Teil. Im Laufe habe ich nur eine SSD eingebaut. Leider verwende ich ihn nur zum Arbeiten, aber das geht erstaunlich gut. Die Kiste ist erstaunlich schnell hochgefahren, sofort runtergefahren und auch große Projekte laden innerhalb von Sekunden. Die Grafikkarte ist auch ganz nett - 3-D-Animation mit Cinema 4D und Filmschnitt sogar in 4k funktioniert ruckelfrei. Spiele nutze ich allerdings leider kaum. Titel wie Bastion und Trine2 laufen jedoch ohne Ruckeln auf vollen Details in Full HD.
    Daher nehme ich an, wenn Du eine Workstation, bzw. einen Spiele-Laptop für 1400 bis 1600 Euro holst, sollte es mit den nächsten fünf Jahren hinhauen. Wichtig für die Zukunft sind vorallem (schneller) 16 GB (DDR4) RAM (auch für Spiele), ein Intelprozessor mindestens der Generation Skylake (also die, die mit der 6000er Modellnummer oder höher. Da kannst Du eigentlich nix falsch machen, der i7 sollte dabei auch 8 MB L3-Cache aufweisen, damit ihr Hyperthreading auch ordentlich was bringt. Ein i-5 der Skylakegeneration hat in der Regel ebenfalls 4 Kerne, aber nur 6MB L3-Cache. Diese sind fast (!) genauso leistungsfähig wie ihre großen Brüder, wenn sie kein Hyperthreading nutzen. Die meisten Spiele können hervorragend mit vier Kernen und brauchen keine 8. Allerdings sind für kreative Aufgaben wie Filmschnitt und Musikbearbeitung Hyperthreading von Vorteil.
    Auch bei der Grafikkarte gilt gerade im Mobilbereich: Bitte nicht die Einsteigervariante wählen. Du brauchst zwar nicht das unbezahlbare Spitzenmodell, aber eine Geforce 960M oder höher wäre sinnvoll. Und nicht vergessen: Eine SSD von 256, besser 512 GB ist absolut notwendig, denn eine Festplatte (auch mit 7200 rpm) bremst das System nur aus. Eine zweite Festplatte ist in den meisten Notebooks ab 15 zoll heute Standard. Dies darf dann ruhig auch ein langsames 5400-rpm-Modell sein. Ein optisches Laufwerk ist nett, aber heutzutage kein Muss mehr. Gibt's auch fast nicht mehr. Wenn Du Deine alten Schätze spielen möchtest oder Blurays kucken möchtest, wird dann ein externes Laufwerk notwendig.

    Allerdings benötigst Du für ein solches Notebook das nötige Kleingeld. Ich wollte mir zwar auch den hier bestellen: https://www.amazon.de/Acer-Predator-...ing+Laptop#Ask, aber das ganze ist offenbar nur ein Fake. Bei Spielen empfehle ich dennoch einen stationären Rechner. Da sind die Komponenten mit einer oftmals höheren Leistung nämlich um ein vielfaches billiger und das ganze ist haltbarer und flexibel, weil Du alle Komponenten jederzeit tauschen kannst. Du hast hier nicht die Hitzeentwicklung auf kleinstem Raum, etc.
    Das von Dir favorisierte MSI GP62 hat allerdings einen veralteten Prozessor drin. Wahrscheinlich ein Restposten - das würde ich mir überlegen, weil mein 5 1/2 Jahre alter Sandybridge i7 eine ähnliche Modellnummer trägt. Hoffnungslos veraltet also. Die günstigste vernünftige Gaminng-Laptop-Lösung, die ich auf die Schnelle finden konnte, ist die hier: http://www.notebooksbilliger.de/note...md60243+gaming

    Geändert von Cuzco (14.09.2016 um 21:10 Uhr)

  17. #77
    Sorry aber hier muss ich mal freundlich reingrätschen ^^
    Du vermitelst dem TE hier ein verfälschtes Bild für eines spieletaugliches Notebook. Bei ihm sind die 900€ schon an der Grenze, zudem stellt er sich Einstellungen im Medium-Bereich vor. Die 960M wird in 5 Jahren dafür auch zu schwach sein ja, aber das haben wir ihm durch die Blume schon verraten. Was mir hier etwas sauer aufstößt sind die Begründungen zur Wahl der einzelnen Komponenten. Ein MacBook ist mit einem Windows-Notebook nur von den Rohdaten her zu vergleichen. Das OS alleine funktioniert schon ein wenig anders, aber das steht auf einem anderen Blatt.
    Die Architektur des von ihm favorisierten Notebook ist höchstens aus Händlersicht veraltet (bei PC-Hardware ist quasi aufgrund der schnellen Entwicklung alles nach 6-12 Monaten alt), aber nicht leistungstechnisch. Die Architektur ist immer noch ausreichend und bremst selbst eine GTX1080 nicht aus. Bei nem 2600k wirds schon eng, es sei denn man übertaktet den. Die einzigen Gründe wegwegen man mindestens einen Skylake-Prozessor nehmen sollte ansatt eines Haswells sind die niedrigere Temperatur und der nicth nennenswerte Preisunterschied. Der Bonus auf die Leistung ist vernachlässigbar. Das was ihm bei dem Notebook das Genick bricht sind die 2 Kerne und die GPU....
    Ein i7 ist fürs reine Zocken immer noch nicht notwendig, es sei denn die Spiele profitieren von 8 Threads und HT. Das sind aber immer noch die wenigsten (z.B. Battlefield). Die 2MB mehr Cache machen den Braten auch nicht soo fett, außer bei sehr CPU-lastigen Spielen. HT bremst in einem Grosßteil der Spiele sogar das System. Wenn er nur zockt und keinen Videoschnitt etc. sollte es ein i5-Vierkerner sein. DDR4-RAM ist ncht notwendig, aber nice to have. Jedoch geht es mehr um die Kapazität als um die Geschwindigkeit. Eine höhere RAM-Geschwindigkeit wirkt sich eher positiv aus, wenn ein Spiel CPU-limitiert ist. DDR4-RAM bringt noch keinen generellen Geschwindigkeitsvorteil in Spielen bzw. ist dieser vernachlässigbar. Die Spiele die davon profitieren kann man an ein paar Fingern abzählen. Black Ops 3 und wenn ich mich nicht irre auch Fallout 4 als Beispiel. Im Grunde reicht guter DDR3-RAM immer noch dicke.
    Eine SSD KANN jenachdem wie das Spiel bzw. dessen Engine arbeitet (Open World, MMO und allgemein Spiele bei denen sehr viel im Hintergrund vorausgeladen wird) einen Geschwindigkeitsboost geben, durch geringere Ladezeiten, aber nur in den seltensten Fällen spürbar mehr FPS. Diablo 3 ist so ein Fall, ebenso Fallout 4. Das liegt aber eher an der Art wie die Elemente geladen werden. Es gibt Fälle bei denen eine SSD bis zu 25% mehr FPS gebracht hat...hierbei sollte man aber bedenken, dass mit Systemen getestet wurde, die zu kleinen RAM hatten und mit eben solchen Spielen wie Diablo 3. Durch den RAM-Overflow wird ins Pagefile geschrieben, daher der Boost durch die SSD. Ebenso können durch eine SSD Nachlade- bzw. Mikroruckler ausgemerzt werden.
    Eine HDD bremst das System nicht aus! Eine SSD macht es nur schneller. Die HDD beinflusst die anderen Komponenten nicht. Im Gegenzug dazu KANN eine langsamere HDD, wie du sie als zweite Platte vorschlägst allerdings die Geschwindigkeit der SSD drosseln. Zudem sollte man nicht grade die Billigmodelle nehmen...das ist auch wieder ne Preisfrage.
    Bei der Grafikkarte nennst du eine GTX 960M, aber alles andere soll total überzüchtet sein? Die GPU ist beim Gaming immer noch das Herzstück und im Notebook-Gaming IST die GTX960M die (vernünftige) Einstiegsvariante. Schau dir mal die Leistungs- und Preisunterschiede zu Notebooks mit einer GTX 970M, GTX 980M, 1070 und 1080 an. Dann siehst du was ich meine. DIe GPUs unter der 960M sind eher very low end...
    Das scheinen alles deine Ansichten zu sein, aber diese sind nicht zu verallgemeinern. Alles was ich hier sachlich genannt habe, basiert auf praktischer Erfahrung und Tests, die man durch die vernünftige Nutzung von Google finden kann. Das soll hier keine Diskussion werden, aber da mir etwas daran liegt dem TE bei seiner Entscheidung zu helfen, musste ich jetzt mal was sagen. Außerdem kommt es wie schon oft gesagt auf die Spiele an und darauf wie diese arbeiten. Wenn er keine oder nur sehr wenige Spiele spielt, die einen nennenswerten Vorteil von dem Kram haben, verbrennt er unnötig Geld. Ebenso Fakt ist, dass immer mehr Spiele mehr VRAM benötigen. Beim RAM reicht nachwievor DDR3-Speicher, aber 16GB sollten es für diverse Spiele sein, wobei man darauf eigentlich nicht achten muss, da bei den Notebooks mit Skylake-CPU i.d.R. DDR4-RAM verbaut ist. Ich habe bis jetzt jedenfalls nur einige wenige mit DDR3L-Speicher gesehen.
    Was jedoch stimmt ist die tatsache, dass er wenn er in 5 Jahren mit dem Ding immer noch auf Medium zocken will bei den da erscheinenden Spielen, wird er um eine 1600-2000€-Kiste (jenachdem wieviel er will) nicht herum kommen, damit meine ich eine GTX 1060-1080, die nicht so viel schwächer sind als ihre Desktop-Varianten. Damit, dass ein Desktop zum spielen besser geeignet und auch güsntiger ist, hast du natürlich Recht.
    Das war's von meinr Seite. Ich will dir nicht zu nahe treten, aber solche Aussagen, sollten gut gewählt sein ^^

    BTW: Das MEDION-Notebook ist ein solides Einsteigermodell, allerdings sollen die MEDIONs recht warm werden und das Display soll nicht so top sein. Ob das stimmt weiß ich nicht, da ich an so nem DIng nie dran war.

    Geändert von Kurojin (16.09.2016 um 10:30 Uhr)

  18. #78
    mir ist natürlich bewusst, dass ich dann spiele, die in 3-4 jahren herauskommen, vermutlich nicht mehr werde spielen können. das ist ja auch kein problem, dafür soll ja dann irgendwann später wieder ein neuer her. aber eben erst nach 4-5 jahren, wenn es geht. der verlinkte von medion ist ja in etwa so gut wie der msi prestige oder der lenovo, der damals bei amazon im angebot war. der msi ist inzwischen noch etwas billiger geworden; 885 bei der gleichen seite. da die aber noch einen ordentlichen restbestand haben, so wie es aussieht, warte ich da vermutlich noch ein wenig. vllt ergibt sich doch noch etwas. aber das ist stand jetzt meine wahl nummer eins, da es mit dem lenovo ja nicht geklappt hat.

  19. #79
    Sonst nochmal hier nachfragen:
    https://www.computerbase.de/forum/fo...play.php?f=167

    Ich selber habe mir im Computerbase Forum zwei Desktop-PCs zusammenstellen lassen und bin damit sehr zufrieden. Lies dir am besten aber erst einmal ein paar Threads von den anderen beratungssuchenden Leuten durch, vll. gibt dir das bereits Orientierung genug.

    Edit:
    Und auch gleich ein Studienanfänger, der in diesem Thread nach einem geeigneten Laptop fragt:
    https://www.computerbase.de/forum/sh....php?t=1618094

    Geändert von Davy Jones (24.09.2016 um 00:45 Uhr)

  20. #80
    Bei dem Thema Laptop für Studium oder Business kann ich immer wieder nur empfehlen auf gebrauchte Geräte zurückzugreifen. ACHTUNG: Hier ist es wichtig von Händlern zu kaufen, die Unternehmens-Laptops verkaufen. Die Laptops kann man mit Leasingrückläufern beim Autokauf vergleichen. Gebrauchte Laptops von Privatleuten würde ich auch eher nicht nehmen. So kann man sich auf jeden Fall auch hochwertigere Modelle von Dell, Lenovo und Co. leisten Händler für solche Ware findest du eigentlich überall, nicht solche wie "wirkaufens" nehmen, sondern spezialisierte Gebrauchtwarenhändler, wie hier: http://www.nicepriceit.de/gebrauchte-notebooks.html ... fast nur Lenovo.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •