mascot
pointer pointer pointer pointer

Seite 1 von 16 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 302
  1. #1

    QFRAT #261 - Die Vergänglichkeit

    Ich frage mich gerade, wann ich das letzte Mal einen QFRAT aufgemacht habe. Scheint lange lange lange her zu sein. Jedenfalls... habe ich mir dieses Mal ein für mich aktuelles und definitiv nicht fröhliches Thema ausgesucht:

    Die Vergänglichkeit

    Gefühle sind vergänglich.
    In einem Moment liebt man eine Person und wird geliebt. Dann dauert es nicht allzulange und die Gefühle verschwinden so schnell, wie sie damals gekommen sind.

    Leben ist vergänglich.
    Für die einen starb mit Ronnie James Dio eine Rock-Legende, für mich starb ein Bekannter aus dem Genickbruch-Forum vorgestern mit erst 22 Jahren. Täglich sterben Menschen, ob sie nun Bekannte haben, die um sie Trauern oder nicht.

    Das Dasein der Menschen ist vergänglich.
    Man schätzt, dass der Urknall für 13,7 Millarden Jahren stattfand. Der Mensch lebt zwischen 70 und 80 Jahren und existiert in seiner heutigen Form wohl seit rund 160.000 Jahren. Peanuts im Gegensatz zur Geschichte des Universums. Wir sind ein Fleck, ein Krümel in der Geschichte des Lebens und spätestens bei irgendeinem Weltuntergang sind wir Geschichte, die niemand niederschreiben wird.

    Was haltet ihr davon?

  2. #2
    Mach mich nicht depressiv ... wollte gerade anfangen zu lernen und jetzt frage ich mich "Wozu der ganze Stress?"

  3. #3

  4. #4

    [Guardian Force] Examinierter Senfautomat
    stars_gf
    Meh, schlechter Threadtitel, wenn man weiß, in welcher Situation ich mich momentan befinde (Stichwort: "Liebe"). Auch das Thema "Vergänglichkeit" finde ich gerade nicht so prickelnd, da ich mit ansehen muss, wie zwei Menschen ganz elendig an Krebs zugrunde gehen und ihnen auch keine Hoffnung auf Heilung mehr gemacht wird.

    ~ Support Your Team ~
    ~ BVB ~ TBV ~ 49ers ~ ALBA ~ Devils ~

  5. #5
    Macht mich in keinster Weise traurig oder ängstlich.
    Die Frage, welchen Sinn die Existenz der Menschheit hat, finde ich sogar etwas überheblich. Braucht man tatsächlich die Bestätigung, dass man das Ziel verschiedener Kettenreaktionen ist, und dass aus einem bestimmten Grund? Für mich durchaus okay, wenn wir eines Tages alle aussterben, weil auf Ganon7 paar Atome irgend nen physikalischen Scheiß gemacht haben.
    Kann mich da etwas schwer ausdrücken, aber ich hoffe, man versteht, was ich meine.

    Ich selber fürchte mich etwas vor dem Tod. 2 Personen in der Familie riechen quasi danach, auch wenn der eine wohl noch wesentlich mehr Zeit hat. Aber keine Ahnung, mir erzählt man auch nicht viel. Will mich wohl auch nicht beunruhigen.

    Vergänglichkeit ist aber auch eine Sache.
    Meine ehemals besten Freunde (weiblich u. männlich) seh ich auch garnicht mehr. Man hatte dann noch über MSN Kontakt, aber das hörte irgendwann auf, ohne, dass man es merkte. Jetzt hab ich neue Freunde. Aber ich hoffe, dass man auch noch ne große Zeit zusammen bleiben wird. Auch wenn das sehr schwer wird. Zumal das grad die Leute sind, die mir am wichtigsten sind.

    Off Topic:
    Fuck. Weil man Rasierer so scheiße rasiert, hab ich mir den einfach immer ans Kinn gepresst, weil der da einzelne Haare nicht rasiert hat. Die Folge: 3 kleinere Blutstellen. Tat nach dem Gesichtswaschzeug und dem Aftershave ganz schön weh. Heute morgen seh ich, dass über die Nacht sich ein wenig Blut dort rumgewischt hat und jetzt krieg ich es nicht ab. So ein Scheiß. D:

  6. #6
    Vergänglichkeit muss glücklicherweise per se nichts Negatives sein.

    Denn: Auch das Negative ist gottseidank vergänglich. Auch harte Zeiten und emotionale Schmerzen gehen irgendwann wieder weg. Und man blickt irgendwann wieder dankbar in die Sonnenstrahlen, dass der Gedanke an X, Y oder Z einem nicht mehr den Brustkorb zusammenkrampfen lässt.

    Gosh - wo kommt der Optimismus eigentlich her? Muss gerade bessere 5 Minuten haben...

  7. #7
    Ähm, das ist mir zu ernst hier... Bin ich im Sumpf gelandet? ... Wo gehts hier zum QFRAT?


    Zitat Zitat von Viddy
    Was haltet ihr davon?
    Über das ganze Thema Vergänglichkeit würde ich mir keine großen Gedanken machen.
    Dass alles irgendwie vergänglich ist, ist nunmal eins der Axiome des Lebens, daran kann man nichts ändern, also zerbreche ich mir auch nicht den Kopf darüber.
    Ich mache mir Gedanken über alle möglichen Ungerechtigkeiten und Probleme, die von Menschenhand gelöst oder beseitigt werden können, aber die Vergänglichkeit gehört halt nicht dazu.

  8. #8
    Vergänglichkeit - oh ja, ein Thema, das einen bei genauerer Betrachtung zumindest nachdenklich stimmen kann.

    Dass das Leben vergänglich ist, ist klar - zum Glück bin ich in den letzten Jahren bis auf den Tod meines Großvaters um Todesfälle in meiner näheren Umgebung herum gekommen. Mein Bruder jedoch durfte Anfang des Jahres zur Beerdigung eines seiner besten Freunde.
    Doch "zum Glück" ist in diesem Zusammenhang Trauer und Schmerz ebenfalls vergänglich; irgendwann hört das Trauern von selbst auf und man erinnert sich nur noch an den Menschen, wenn auch mit dem Wissen, dass dieser Mensch niemals wiederkommen wird.

    Aber auch Dinge wie die Ausbildung sind vergänglich; nachdem ich letzte Woche Mittwoch meine Abschlussprüfung geschrieben habe, mache ich nun mein Abschlussprojekt und bin damit auf dem Weg, 3 Jahre Ausbildung abzuschließen. Ist zwar auch ein seltsames Gefühl, aber es ist durchweg positiv.

  9. #9
    Zitat Zitat
    Ich mache mir Gedanken über alle möglichen Ungerechtigkeiten und Probleme, die von Menschenhand gelöst oder beseitigt werden können, aber die Vergänglichkeit gehört halt nicht dazu.
    Und wenn mal eine Zeitmaschiene erfunden wird? (Die auf jeden Fall mit Alkohol betrieben werden muss ... dessen bin ich mir sicher^^)

    Ja ... Vergänglichkeit der Ausbildung ... erst wollte ich so schnell wie möglich weg hier nach meinem Bachelor ... aber jetzt wo er in greifbarer Nähe ist (noch 2 Monate *freu*) ... habe ich hier noch ein Jura-Studium am laufen, überlege mich noch in den Master einzuschreiben wegen was in der Hinterhand haben falls es mich bei Jura rauskickt ... was mich mindestens noch 2 Jahre hier hält ... komisches Studienprofil

    ... und mein Zimmer ist auch grad super wohnlich eingerichtet ... ich will doch noch nicht weg hier
    Geändert von haebman (17.05.2010 um 11:32 Uhr)

  10. #10
    Gut, dass dieses Thema vergänglich ist.
    Zitat Zitat von VD Mercury Beitrag anzeigen
    Gefühle sind vergänglich.
    Als jemand, der noch nie im Leben Liebe für jemand anderes empfunden hat (Famillie lassen wir mal aussen vor, das ist was anderes), kann ich da nicht viel zu sagen. Ich weiss nur, dass es einem viel zu spät klar wird, mit wievielen Arschlöchern man sich abgibt. Das nennt sich rationales Denken und nicht Gefühle.

    Zitat Zitat von VD Mercury Beitrag anzeigen
    Leben ist vergänglich.
    Meine erste Erfahrung mit dem Tod muss ich im Alter von vier Jahren oder so gemacht haben. Auf jeden Fall noch vor meiner Einschulung. Ich konnte damals nicht begreifen, dass ein Mensch einfach nicht mehr da sein kann und ich habe viele Jahre danach noch darüber gegrübelt, was es mit dem Leben denn auf sich hat.
    Natürlich ist das Leben vergänglich und einen Sinn bekommt es nur, wenn man seinem Leben einen Sinn gibt. Dem Leben allgemein kann man keinen Sinn geben, aber man sollte von sich ausgehen.

    Zitat Zitat von VD Mercury Beitrag anzeigen
    Das Dasein der Menschen ist vergänglich.
    Klar, der Urknall passierte vor Milliarden von Jahren, unser Planet ist über vier Milliarden Jahre alt, aber welche Bedeutung hat das für uns?
    Man sollte nicht darüber nachdenken, wie wenig Bedeutung wir in einer Geschichte haben, deren Grossteil wir nie beeinflussen konnten.
    Ich bin mir sicher, die ersten Milliarden Jahre unseres Planeten waren ohnehin recht öde, also haben wir da nicht viel verpasst.
    Sollte dieser Planet tatsächlich mal den intergalaktischen Löffel abgeben, so können wir immer noch mit Gewissheit und gutem Gewissen sagen "Wir haben existiert und sowohl das Farbfernsehen, als auch geschnittenes Brot erfunden. Wir haben unserer Existenz einen Sinn gegeben.".



    Ich rufe heute also punkt zehn bei den Behörden an, komme sofort durch und während ich noch an jemand anderes weitergeleitet werde, kackt mein Handy ab. Laut SIM-Karte Kein Geld mehr. Schaue also nach dem Haustelefon, vielleicht darf ich das mal kurz leihen, es geht ja um Geld. Nein, Hausbesitzer pennt noch und hat das Telefon bei sich im Zimmer, aus welchen Gründen auch immer. Also denke ich mir "dann schnell zum nächsten Laden radeln und Karte aufladen!", stürme in die Garage zu meinem Fahrrad und bemerke zwei platte Reifen. Reifen werden aufgepumpt und kurz darauf wird mir klar, dass ich mein neues Fahrradschloss im Wagen meiner Mutter vergessen habe und es sich jetzt folglich 1500km entfernt von mir befindet.
    Also rasiere ich mir schnell das Gesichtshaar einer Woche ab und gehe sehr zügig Richtung Laden. An der Kasse ist ne Riesenschlange, weil Montag morgens scheinbar die beste Zeit zum Einkaufen in diesem Dorf hier ist.
    Mein Handy habe ich natürlich auf meinem Schrebitisch liegengelassen, so dass ich es nicht vor Ort aufladen kann und laufe wieder zurück. Nachdem ich dann also wieder "zuhause" angekommen bin, mein Handy mit Geld versorgt habe und dort anrief, kam ich zu der Erkenntnis, dass ich die Telefonzeit verpasst habe.
    Ich hatte scheinbar seit Dezember kaum Geld auf dem Handy. Na so was.
    Ausserdem habe ich heute Schuppen. Schuppen und schwarze Kleidung ist eine schreckliche Kombination, arrrgh.
    Milch schmeckt schrecklich, wenn man sich zuvor die Zähne geputzt hat.


    Und nochmal für den neuen Thread:

    HEVISAURUS!!!
    Geändert von Icetongue (17.05.2010 um 12:12 Uhr)

  11. #11

    [Film & TV] Tired Motherf*cker
    stars_mod
    Zitat Zitat von VD Mercury Beitrag anzeigen
    Gefühle sind vergänglich.
    In einem Moment liebt man eine Person und wird geliebt. Dann dauert es nicht allzulange und die Gefühle verschwinden so schnell, wie sie damals gekommen sind.
    es passiert halt einfach bei einigen menschen, dass sie denken "okay, das isses jetze wirklich" und dann stellt sich halt nach einiger zeit heraus, dass es so nicht geht. ich hab auch gedacht, dass ich mit meiner letzten freundin die eine gefunden hätte. dem war halt nicht so, egal wie oft ich danach noch bei ihr im suff angerufen und mich für mich entschuldigt habe (auch wenn ich nur mit der mailbox gequatscht habe).

    ich finde das nix schlimmes, im gegenteil. ich beklag mich nicht, die alte wollte es so, ich hoffe sie ist jetzt einigermaßen glücklich (trotzdem hoffe ich dass ihrem neuen freund - falls sie jetzt immernoch/schon wieder einen hat - der schwanz abfällt, denn ich bin ein zynischer wichser) und mir ist es ehrlich gesagt vollkommen wumpe. ich kann auch ohne beziehung meinen spaß und kontakt mit frauen haben (i like a looot...!). ich lass mich nicht unterkriegen von sowas, den gefallen tu ich ihr nicht.

    Zitat Zitat von VD Mercury Beitrag anzeigen
    Leben ist vergänglich.
    Für die einen starb mit Ronnie James Dio eine Rock-Legende, für mich starb ein Bekannter aus dem Genickbruch-Forum vorgestern mit erst 22 Jahren. Täglich sterben Menschen, ob sie nun Bekannte haben, die um sie Trauern oder nicht.
    ich rauche, saufe und bin beim sport immer kurz vorm herzinfarkt. udn weißte was: ich bi ncool damit. wenn ich irgendwann tot umfalle, dann ist das so und ich kann auch nix daran ändern. ich kann dann wenigstens sagen, dass ich fast alles mal gemacht habe, was ich machen wollte (außer nen heroic-bloodshed-film drehen, das will ich noch machen bevor ich abkrepel).

    das mit dio ist schade, aber der mann war schon wat älter. früher oder später - vor allem nach seinem jahrelangen leben als rock-musiker und dem dementsprechenden alkohol- und drogengenuss - musste es so kommen, wie es passiert ist. mir kanns wurscht sein, die einzige sache, die ich mit dio verbinde, ist sein cameo-auftritt bei "pick of destiny".

    Zitat Zitat von VD Mercury Beitrag anzeigen
    Das Dasein der Menschen ist vergänglich.
    Man schätzt, dass der Urknall für 13,7 Millarden Jahren stattfand. Der Mensch lebt zwischen 70 und 80 Jahren und existiert in seiner heutigen Form wohl seit rund 160.000 Jahren. Peanuts im Gegensatz zur Geschichte des Universums. Wir sind ein Fleck, ein Krümel in der Geschichte des Lebens und spätestens bei irgendeinem Weltuntergang sind wir Geschichte, die niemand niederschreiben wird.
    oh ja, ich kann jetzt schon den kopf in den sand stecken und sagen "scheiße, wir werden alle sterben!". aber darauf hab ich keine lust. wenn der weltuntergang kommt und ich es noch miterlebe (was ich nicht hoffe), zieh ich mich nackt aus und tanze den maccarena. oder auch nicht, aber ich denke ernsthaft nicht darüber nach. ich hab pläne, träume, visionen, und dementsprechend brauch ich mir das ganze drama im moment nicht zu geben (vor allem, weil ich keinen bock drauf habe, mit gesenktem kopf durch die gegend zu latschen und nur noch darüber nachzudenken, warum ich überhaupt noch lebe wenns jeden moment vorbei sein kann).

    in diesem sinne:
    http://www.youtube.com/watch?v=xe3RqgnXaT4

  12. #12
    Zitat Zitat
    Das meiste steht eh auf nem Formelblatt. Zumindest bei mir war es so.
    Das Problem ist das die Aufgaben im Test variieren und ich somit weniger Chancen habe auf eine 3/4 zu kommen.
    Zitat Zitat
    Und welche Klasse bist du jetzt? Warst du nicht vor einem Jahr in der 10. ?
    Öh ja letztes Jahr (bzw. letztes Semester) war ich auch in der 10. .

    >ITT Die Vergänglichkeit
    Als Mensch sollte man schon wissen das man nicht für immer lebt, dass die Freunde auch nicht für immer bleiben und die Liebe - sowieso nicht. Falls der Weltuntergang 2010 doch statt finden sollte, so finde ich, dass wir Menschen uns das verdient haben. Disney soll jedoch zu erst in Flammen aufgehen. :<

  13. #13

    [Film & TV] Tired Motherf*cker
    stars_mod
    scheiß hevisaurus das ist ja fast so schlimm wie damals tyrannosaurus sex jetzt krieg ich bestimmt alpträume

  14. #14
    Das einzige was mir Sorgen macht ist, dass auch die Schönheit vergänglich ist
    Was mach ich bloss wenn das bei mir beginnt oder mein Alter soweit fortgeschritten ist, dass mein Jagdrevier im selben, nichtmehr frischen Alter ist? O_ô

    Was den Rest angeht.. Weltuntergang... solange es nicht passiert während ich noch da bin, ist alles in Butter =)

  15. #15
    Zitat Zitat von Arche Beitrag anzeigen
    Was mach ich bloss wenn das bei mir beginnt oder mein Alter soweit fortgeschritten ist, dass mein Jagdrevier im selben, nichtmehr frischen Alter ist? O_ô
    Wenn du alt bist und dir viel Geld zur Verfügung steht, wirst du auch weiterhin deinen Spass haben - wenn deine Lunte bis dahin noch nicht abgebrannt ist, natürlich vorausgesetzt.

  16. #16
    Zitat Zitat von Arche Beitrag anzeigen
    Das einzige was mir Sorgen macht ist, dass auch die Schönheit vergänglich ist
    Was mach ich bloss wenn das bei mir beginnt oder mein Alter soweit fortgeschritten ist, dass mein Jagdrevier im selben, nichtmehr frischen Alter ist? O_ô
    Erinnert mich an HIMYM, Barney im Opa-Kostüm – "I'm 84! And how old are you, young miss?" – "I'm 30." – "Ewww…" XD

    Und bah, kennt ihr das, wenn ihr eigentlich genug Arbeit zuhause zu erledigen hättet (ob jetzt Schule, Uni, Arbeit oder sonstwas) und dann stundenlang auf irgendsoeiner dämlichen Webseite festhängt? XD Wikipedia kann da ganz fies sein, mit den unzähligen Überleitungen, aber das Cheezburger-Network ist auch sehr böse…x__X
    Wobei der Text dazu zumindest eindeutig genial ist. XD

    Ahja, und: "Star Crash 2" ist angekommen! Wenn der auch nur halb so schlecht ist wie der erste Teil wird das ein Fest! Trotz fehlendem David Hasselhoff…^^"
    A human is a system for converting dust billions of years ago into dust billions of years from now via a roundabout process which involves checking email a lot.

  17. #17

    [JRPG-Challenge '18] Underworld's Nemesis
    stars_mod
    Zitat Zitat von Arche Beitrag anzeigen
    Das einzige was mir Sorgen macht ist, dass auch die Schönheit vergänglich ist
    Was mach ich bloss wenn das bei mir beginnt oder mein Alter soweit fortgeschritten ist, dass mein Jagdrevier im selben, nichtmehr frischen Alter ist? O_ô

    Was den Rest angeht.. Weltuntergang... solange es nicht passiert während ich noch da bin, ist alles in Butter =)
    Bah. Wenn man von Anfang an nicht besonders toll aussieht, kratzt einen das auch nicht unbedingt.

    @Weltuntergang: Wieso? Ist doch cool, du kannst ihn live miterleben.

  18. #18

  19. #19
    ewiger kreislauf von leben und tod.
    und das wird sich auch nicht ändern.

    wenn man seinen subjektiven lebenssinn nicht findet, hat man bereits verloren
    the world is not beautiful. therefore it is
    sehe Samurai Champloo, Todeszug nach Yuma, Red Desert, Stardust, Strings
    filmrezensionen http://leon-filmrezensionen.blogspot.com/
    filmsammlung http://www.ofdb.de/usercenter/view.p...id=87705&Anz=F

  20. #20
    Zitat Zitat von Leon der Profi Beitrag anzeigen
    wenn man seinen subjektiven lebenssinn nicht findet, hat man bereits verloren
    Heißt also, dass alle Philosophen auch gleich kollektiven Suizid hätten begehen können, als nach "dem Sinn des Lebens" zu suchen

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •