Seite 5 von 43 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 849

Thema: Spielestuff - Labern, Bilder, (pseudo)philosophische Gedanken.

  1. #81
    ich habs mir nun angesehen: Es gefällt mir nicht. Die Illus in der 3er gefallen mir viel besser.
    ...
    Ich glaube, was solche Spiele angeht, bin ich inzwischen eh mehr von SLA Industries und sowas angezogen. Das ist so düster, wie ich das gerne habe, und eigentlich SR immer gespielt habe. Trotz lustiegen Trollen etc.

  2. #82
    Unsere Runde startet dann wohl auch nöchste Woche wieder in die Schatten und wir sind vom SR4 bisher ganz angetan. Einziges Manko: Kann es sein, dass die Liste der Vorteile/NAchteile früher immens größer war?

  3. #83
    Hat einen einfachen Grund: In den letzten Editionen waren die Vor- und Nachteile überhaupt nie mit im Grundbuch, sondern erst in den Erweiterungsregelwerken. Bei SR4 haben sie die wichtigsten mit ins GRW gepackt, und den Rest (in meinen Augen ziemlich sinnvoll) auf die anderen verteilt. Der Großteil, ich glaub ne 3stellige Zahl, ist im Runner's Companion. Gibts auch als PDF. Also zum Kaufen natürlich.

    Holt euch unbedingt die Errata der 4. Edition. Sie ist gut, aber auch gut verbuggt. Gott sei dank is die überarbeitete Anniversary Edition raus (von der ich mal nicht annehme, dass ihr sie schon in den Händen haltet ). Die gibts btw auch als PDF.

    @FF: Ist Ansichtssache. Die alten Säcke auf Blutschwerter.de kreischen auch schon seit dem Herauskommen der 3.Edition (!) rum, dass ihr guter alter, dreckiger Cyberpunk nicht mehr true ist. Im Ernst, ich kanns nachvollziehen, aber ich finds so viel besser. Shadowrun ist in meinen Augen immer ein Spiel mit starkem Realitätsbezug gewesen, und selbst wenn wir einer düsteren Zukunft entgegensehen, wird sie nicht im wahrsten Sinne des Wortes düster, sondern immer noch äußerst Neonstrahlend und virtuell sein. Das Düstere liegt eher im Detail, in der sozialen Schere und in der Leere hinter dem ganzen Geglänze. Und dann kommt bei Shadowrun imho immer noch der Glamouraspekt mit Magie und Co. ins Spiel.

    Geändert von La Cipolla (29.04.2009 um 14:10 Uhr)

  4. #84
    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    @FF: Ist Ansichtssache. Die alten Säcke auf Blutschwerter.de kreischen auch schon seit dem Herauskommen der 3.Edition (!) rum, dass ihr guter alter, dreckiger Cyberpunk nicht mehr true ist. Im Ernst, ich kanns nachvollziehen, aber ich finds so viel besser. Shadowrun ist in meinen Augen immer ein Spiel mit starkem Realitätsbezug gewesen, und selbst wenn wir einer düsteren Zukunft entgegensehen, wird sie nicht im wahrsten Sinne des Wortes düster, sondern immer noch äußerst Neonstrahlend und virtuell sein. Das Düstere liegt eher im Detail, in der sozialen Schere und in der Leere hinter dem ganzen Geglänze. Und dann kommt bei Shadowrun imho immer noch der Glamouraspekt mit Magie und Co. ins Spiel.
    Lol. Ich habe 2.1. hier rumliegen: Das hat einen 80er-Touch in vielen Aspekten, vielleicht geht ihnen das ab?

  5. #85
    Klar, das is halt dieser überholte Cyberpunk, wo alles düster und dreckig is. Und wo die Elfen Irokesenschnitte haben und in MC Hammer Hosen rumlaufen.


    The Extraordinary Adventures of Baron Munchausen

    Effektiv ist es eine Mischung aus Rollenspiel und Trinkspiel, wobei man den Trinkspielpart gott sei Dank auch weglassen kann. Man spielt Adelige, die sich haarsträubende Geschichten erzählen, gelegentlich Einwände einwerfen (die in die Geschichten eingebracht werden müssen) und sich (per Schere-Stein-Papier) duellieren, wenn an der Glaubwürdigkeit gezweifelt wird.


  6. #86
    Erinnert ein wenig an die Lügengladiatoren aus "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär". Es wär auch sicher ein großartiges Spiel auf der Nato (auch wenn da wahrscheinlich die Gruppe ein wenig zu groß wäre, und die meisten nicht zum Zug kommen würden. Außerdem fällt der Trinkspiel-Aspekt weg^^)
    Ich hab' auch irgendwo noch ein Kartenspiel, "Ja, Herr und Meister" oder so ähnlich, das ein recht ähnliches Prinzip hat. Es geht um die Schergen eines Dunklen Meisters, die irgendeinen Auftrag vergeigt haben und sich nun mit absurden Geschichten gegenseitig die Schuld in die Schuhe schieben müssen. Das System funktioniert, indem man Aktionskarten (Schuld zuschieben, Einwurf machen) mit Themenkarten (Gefrässiger Drache, Zauberkraut usw.) kombiniert. Wer die Regeln verletzt, oder unglaubwürdig wirkt, bekommt vom Dunklen Meister (Spielleiter) einen bösen Blick zugeworfen. Wer als erstes drei Böse Blicke hat, verliert.

  7. #87
    J,HuM ist toll

  8. #88
    Zitat Zitat von Freierfall Beitrag anzeigen
    J,HuM ist toll
    Jaja, so toll, dass meins auf der letzten NATO die ganze Zeit irgendwo im Haus auf Reisen war und ich nicht eine einzige Runde mitspielen konnte.

  9. #89
    Ach, die nächste NATO kommt bestimmt!

  10. #90

  11. #91
    Zitat Zitat von Ianus Beitrag anzeigen
    Naja, das ist soweit ich weiß, tatsächlich belegt. Schlittschuhe aus Knochen ebenfalls (Daher der Begriff Eisbein)

  12. #92
    Cool-cool-cool-cool-cool!

    Bremer Spieletage 21. & 22. November 2009, Page gefunden o/
    http://www.bremerspieletage.de/

    Wir waren letztes Jahr da und hatten gewaltig viel Spaß. Ist halt eine kleine Spielemesse (~10 Räume), wo man alles ausprobieren kann, einen tollen Flohmarkt für gebrauchte Spiele gibts auch! Rollenspiele und ähnliches gibt es eher nicht. Wenns näher kommt, mach ich noch einen eigenen Thread dazu auf, vielleicht machen wir auch ein Mini CT, wenn jemand Lust hat.

  13. #93
    Eine Brettspielmesse, die nicht von Rollenspielern unterwandert wird? Wo gibts denn sowas? Das muss geändert werden
    Und ich lese irgendwie andauernd immer ungefähr ne Woche, nachdem hier in der nähe von mir irgendwelche Interessanten Events in dieser Richtung waren erst davon -.-"
    (KingCon, So eine Con in Herne(?) usw., das wäre hier alles in der Nähe ._.)

    Bremen ist zu weit weg & was wichtiger ist, das Ding ist gerade mal 2 Wochen nach der Spiel in Essen.

    Geändert von FF (05.06.2009 um 14:59 Uhr)

  14. #94
    Hmm. Wenn sie Rollenspiele hätten würde ich definitiv kommen. Normale Spiele sind eher weniger mein Ding.

  15. #95
    Juhu, das Forum hat ein Mindestmaß an Übersichtlichkeit zurückerlangt.

    Als heutigen Gedankenansatz gibt es eine Schule, die das Konzept von Spielen (vor allem auch Videospielen) in eine Didaktik umwandeln will. Das ist keine osbkure Idee mehr, sondern ab Herbst eine staatlich anerkannte Institution in New York.

    Ich habe gestern dazu einen Studentenvortrag gehört, und während der grausam einseitig und destruktiv war, hat der Dozent selbst im Nachgang ziemlich eindeutig aufgezeigt, wie nah sich Spiele und Schulsysteme eigentlich sind: Man hat natürlich Regeln, ein Punktesystem (Noten), Level mit Punktebegrenzungen (Klassen), Highscorelisten (Bienchen usw.), verschiedene Disziplinen und Minispiele (Fächer und Projekte), Zwischen- und Endbosse (Klausuren) und auch viele andere Sachen, die in Spielen selbstverständlich sind.
    Da kommt dann auch die Idee her: Wir treiben das Ganze noch eine Spur weiter. Schaffen die Noten und Klassen ab, und gehen gleich direkt auf Levels in verschiedenen Fächern ("Ich bin schon Level 13 in Mathe!"). Nehmen das Scorekonzept für Rückmeldungen auf, und verbinden das Regelsystem mit Avatar-Aufstiegsmöglichkeiten (Erlaubnisse, "Ich darf täglich mehr Pause machen") usw.
    Außerdem wird der Unterricht natürlich zu großen Teilen spielerisch und auch mit neuen Medien abgehandelt. Surprise: Wellness hat 2 Wochenstunden.

    Am Ende doch ziemlich obskur, sicher nicht der kommende Stein der Weisen, aber interessant nichtsdestotrotz.

    Geändert von La Cipolla (12.06.2009 um 15:31 Uhr)

  16. #96
    Zitat Zitat
    Da kommt dann auch die Idee her: Wir treiben das Ganze noch eine Spur weiter. Schaffen die Noten und Klassen ab, und gehen gleich direkt auf Levels in verschiedenen Fächern ("Ich bin schon Level 13 in Mathe!"). Nehmen das Scorekonzept für Rückmeldungen auf, und verbinden das Regelsystem mit Avatar-Aufstiegsmöglichkeiten (Erlaubnisse, "Ich darf täglich mehr Pause machen") usw.
    Außerdem wird der Unterricht natürlich zu großen Teilen spielerisch und auch mit neuen Medien abgehandelt. Surprise: Wellness hat 2 Wochenstunden.
    "Herr Spielleiter, es tut mir leid, sie darauf hinweisen zu müssen, dass ich dank eines Quests letzte Woche vorübergehend auf alle Tests für den Skill Mathe ein +5 habe, und daher bei dieser Talentprobe unmöglich gescheitert sein kann!"

  17. #97

    So viele Möglichkeiten...

    "Holger! Bernd! Hört sofort auf, euch zu schlagen! PvP ist nur erlaubt, wenn weniger als 10 Level zwischen den Teilnehmern liegen!"

    Und ich stell' mir die Werbung vor: "Ich bin ein Mathematiker. Ich schleiche mich durch Formelsysteme und nutze die schreckliche Kraft der Algebra für meine Zwecke. Was spielst du? Ich spiele World of Schulcraft."

    Und wie lange, bis Schüler Freunde mit Namen wie "Action Replay" in die Schule mitbringen?
    Lehrer: "Gisbert, das war die schlechteste Matheklausur, die ich je gesehen habe!"
    Gisbert: "7E23-0B63."
    Lehrer: "Du hast eine glatte 1."

    Wenn man ein Motorrad als epic mount freigeschaltet hat, darf man das dann auch bis ins Klassenzimmer fahren?

  18. #98
    lol.

  19. #99


    Und hier was Sinnvolleres: http://www.davidrumsey.com/index.html
    Eine Kartensammlung, historische Karten, nicht alle gut, aber alle gut verwendbar.

  20. #100
    Hab grade bei Spiegel Online einen sehr schönen Artikel über den Urvater der Pen&Paper Rollenspiele und Tabletops gesehen. Lesenswert, auch wenn der Redakteur offensichtlich kein Insider war.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •