Seite 4 von 43 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 849

Thema: Spielestuff - Labern, Bilder, (pseudo)philosophische Gedanken.

  1. #61
    Oh, stimmt, ganz übersehen, dass die Zeitschrift schon ein paar Wochen alt ist... den englischen Download hab ich gefunden. Bei Ulisses scheint es momentan aber nicht viel mehr als schwammige Andeutungen im Forum zu geben. Die Beta PDF wird kommen, aber kein Mensch weiß, wann.

  2. #62
    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    Damn. Ich stehe vor einer schwierigen Entscheidung.
    Ich würds mir kaufen, um auf irgendwelchen PnP-Treffen damit anzugeben.

    Zitat Zitat
    Das Finale einer jeden Session besteht natürlich
    aus einem Würfelduell zwischen den kleinen Biestern, bis dahin aber hat
    die ganze Familie unwissend einen Abend mit "reiferem" Rollenspiel
    zugebracht als D&D und selbst Vampire ihnen nach Lektüre von mehreren
    hundert Seiten Regeln nahegelegt hätten.
    Hier haben sich Autoren und Verlag sehr viele Gedanken gemacht...
    Damit macht sich der Autor bei mir sehr unsympatisch.


    Jo, Pathfinder soll recht gut sein. Aber 400 Seiten? Was machen sie mit den restlichen 200, die das Ding jetzt mehr hat?

  3. #63
    Zitat Zitat von Freierfall Beitrag anzeigen
    Jo, Pathfinder soll recht gut sein. Aber 400 Seiten? Was machen sie mit den restlichen 200, die das Ding jetzt mehr hat?
    Ich zitiere einfach mal aus dem Inhaltsverzeichnis:
    Zitat Zitat
    Chapter 1: Introduction
    Chapter 2: Generating a Character
    Chapter 3: Races
    Chapter 4: Classes
    Chapter 5: Skills
    Chapter 6: Feats
    Chapter 7: Equipment
    Chapter 8: Description
    Chapter 9: Combat
    Chapter 10: Magic
    Chapter 11: Spells
    Chapter 12: Running the Game
    Chapter 13: Additional Rules
    Chapter 14: Nonplayer Characters
    Chapter 15: Magic Items
    Chapter 16: Glossary
    Chapter 17: Playtesting
    Character Sheet
    Ein Großteil des Umfangs dürfte aber auch durch die ausführlichen Beschreibungen und die sehr hübschen (und durchgehend farbigen) Illustrationen kommen.

    Btw: die Personalisierung der PDF ist ja mal völlig übertrieben. Dass mein Name drin steht, lass ich mir ja durchgehen, aber Name, Mailadresse und Downloaddatum auf jeder Seite sind dann doch etwas übertrieben.

  4. #64
    Ah, du hast die Beta? Ich meinte nur, dass entweder die aktuelle oder die Vorherige Version 600-nochwas Seiten hatte/Haben sollte. Da wundert mich das mit den nur 400.
    Ausführlich gelesen habe ich in dem Ding nie, Englische PDFs auf dem PC zu lesen ist mir auf dauer zu anstrengend.

  5. #65
    In der Beta ist das Spielleiterset noch nicht wirklich integriert. Das ist schon das ganze Geheimnis der vielen Seiten. ^^ Das einzige, wo ich mich sonst noch dran erinnere, sind die zahlreichen dazugekommenen Talente und die ungleich umfangreicheren Domänen, das nimmt sicher auch noch mal ein paar Seiten.

    Wann die deutsche Beta kommt, geht auch ziemlich an mir vorbei, denn die endgültige soll ja auch nicht allzu weit nach der Amiversion kommen (die für August angekündigt ist) und ich bin höllisch gespannt, wie das Spiel nach nem Jahr Betaphase oder so aussieht.

    Hier mal das Amicover, das ich richtig geil finde (das der Beta is ja eher unspektakulär).



    Die anderen Produkte von Paizo sind auch einen Blick wert, vorgefertige Abenteuer sind zwar nicht so meins, aber im ersten (Rise of the Runelords) ist eine voll coole kleine Stadt beschrieben, die ich definitiv mal als Dreh- und Angelpunkt einer Kampagne benutzen werde.

    Geändert von La Cipolla (22.04.2009 um 07:17 Uhr)

  6. #66
    Da Flow ja derzeit auf Weltreise ist und wir somit unsere DSA-Stammgruppe nicht zocken können, haben wir ein schwieriges Problem...

    Wir haben Rollenspielentzugserscheinungen und fragen uns, ob wir einen Spin-Off DSA zocken sollen, oder mal Shadowrun oder Vampire versuchen wollen

    Wie könnte man sich in die beiden letzteren Systeme einarbeiten, ohne Massen an Regelwerken kaufen zu müssen?

  7. #67
    Zitat Zitat von Daen vom Clan Beitrag anzeigen
    Wie könnte man sich in die beiden letzteren Systeme einarbeiten, ohne Massen an Regelwerken kaufen zu müssen?
    Derzeit gibt es in diversen Läden ab und zu mal Einsteigerguides zu diversen Rollenspielen. Meistens eine kurze Zusammenfassung des Regelwerks und ein Einsteigerabenteuer. Unter anderem ist mir da auch einer zu Shadowrun 4.01D in die Hände gefallen.

  8. #68
    Wir haben das gleiche Problem, weil Sarah gerade Abi macht. Könnt euch also gern mal hier melden, wenn wir mal was zusammen machen wollen.

    Shadowrun 4e - Quickstartregeln
    Die funktionieren wirklich gut!
    Sind im Vergleich zum GRW zwar stark vereinfacht (Instinkt als Attribut ), dafür aber auch überschaubar und gut repräsentativ.

    Vampire the Requiem - Quickstartregeln
    Nicht abschrecken lassen, da is ein ganzes großes Abenteuer dabei. Vampire ist allgemein so eine Sache. Erstmal eignet sich das Spiel absolut nicht für eine kurze Runde, und die Quickstartregeln gehen auch nicht von Charaktererstellung aus, sondern von vorgefertigten Figuren.
    Wenn euch das nicht abschreckt...
    empfehle ich euch eher noch die Changeling Quickstartregeln. Is eh das geilere Spiel.

    Von Vampire und Changeling haben wir die GRWs aber auch hier. (SR gerade nicht, weil die Neuauflage des 4er GRW in Arbeit ist) Wie gesagt, wir wären momentan auch frei.
    Los Muertos is inzwischen auch systemtechnisch spielbar, will ich noch so am Rand erwähnen.

  9. #69
    Coole Sache, Danke Andre!
    Wenn ihr wollt, können wir wirklich so eine Rollenspiel-Stammgruppen-Strohwitwer-Selbsthilfegruppe aufbauen

  10. #70
    BTW, der Maid-Reprint ist endlich draußen; Indie Press Revoluion hat es gerade auf Lager. Meine Bestellung ist schon gemacht; mal sehen, wann ich das Paperback habe.

  11. #71
    Achja, ich hab mich übrigens geirrt: Pathfinder hat doch 560 Seiten.
    Kurz darauf bringt Paizo auch ein Bestiary raus, das jedem Monster 1-2 Seiten geben soll und die "alten Bekannten" zu großen Teilen neu interpretiert. Man kann auf der Paizo Seite irgendwo auch schon "Classical Monster Revisited" runterladen, was ein netter Ausblick ist. Könnte das erste D&D Monsterbuch werden, das seinen Weg in meinen Schrank findet.

    Ich fummle gerade ein Bisschen an den oben verlinkten Shadowrunquickstartregeln rum, weil mir die wirklich erschreckend gut gefallen. Eigentlich genau das richtige für die Nato, mal sehen.

  12. #72
    Zitat Zitat von Daen vom Clan Beitrag anzeigen
    Coole Sache, Danke Andre!
    Wenn ihr wollt, können wir wirklich so eine Rollenspiel-Stammgruppen-Strohwitwer-Selbsthilfegruppe aufbauen
    Ich bin dabei
    Unsere Stammspieler machen gerade Abi bzw. sind dauernd im Hamburg und zwar dermaßen abwechselnd, dass wir grad auch nichts zustande bekommen...
    Also Changeling ist wirklich nur zu empfehlen (haben das gerade angespielt) und Shadowrun wollte ich auch immer mal ausprobieren...

  13. #73
    Dann tritt deinen Mann dazu, dass er für uns meistert

  14. #74
    Ich würd dich ja auch ganz gerne mal als Spielleiter erleben ^^" (und auf der Nato bist du generell eh schon mit Spielern überladen)

  15. #75
    Ich kann aber nur DSA
    Aber da wärt ihr herzlich eingeladen

  16. #76
    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    Achja, ich hab mich übrigens geirrt: Pathfinder hat doch 560 Seiten.
    Hatte ich also doch recht
    Ja, jetzt interessiert mich halt, was in den zur final gekürzten 160 seiten war

    Aber mal was anderes: Ich suche gerade ein gutes Superhelden-RPG.
    Ich habe mir jetzt ein paar angeschaut, und irgendwie noch nicht das richtige gefunden.
    Savage Worlds: Necessary Evil ist toll, hat aber einen Mechanismus, den es in auch allen anderen Superhelden-RPGs gibt, die ich bisher gelesen habe: Man bezahlt seine Fähigkeiten mit punkten, soweit so gut - aber man bezahlt eben für jeden einzelnen Regeltechnischen Effekt. Sprich, wenn ich ein Superheld bin, der aus Feuer besteht, kaufe ich mir einen Feuerballwurf, einen Feuerschlag, durchbrennen von Wänden, aufladen an Feuer, feuer verformen, usw. einzeln.
    Wenn ich flügel habe, um mit denen zu fliegen, und auch will dass ich damit angreifen kann, brauche ich dafür die extra-limbs edge usw.
    Gibt es jetzt irgendwelche Regelwerke, die (trotz balancing!) solche Dinge irgendwie implizit haben, anstatt sie für jede einzelne Ausprägung einzeln kaufen zu müssen?
    Das ist zwar der ganze Witz an SW, dass ich Effekte kaufe, und mir den Fluff selbst ausdenken kann (sprich, es gibt eine Blast fähigkeit. Ob das jetzt ein Laserstrahl ist, ein Pfeilschuss, ein Feuerball oder Spiderman-Spinnennetz); für vielfältig einsetzbare Superheldenfähigkeiten aber unpraktisch.
    Wenn ich nur meinen Aquaman bauen will, der einfach nur alles kann, was implizit aus seinem Aus-wasser-bestehenden Körper hervorgeht, reichen die Punkte nicht.
    So ähnlich ist das auch im Hero System, außerdem ist das furchtbar kompliziert und mega-lang.
    Mutants & Masterminds schaue ich mir gerade an, da scheint es aber in eine ähnliche Richtung zu gehen.

    Geändert von FF (23.04.2009 um 17:02 Uhr)

  17. #77
    "With great Power..." ist leider kaum irgendwo zu bekommen, habe ich aber sehr gut in Erinnerung.

    Abberant (White Wolf w10) fällt mir noch ein, hab ich aber noch nie gespielt.

    Dann hatte ich auch noch mal ein sehr cooles, wo mir der Name auf Teufel komm raus nicht einfällt. Da hat man die Powers aber auch einzeln gekauft.


    Sonst: Nimm Changeling und mach dir ein Wasserelemental. Der kann sowas mit einem 5 stufigen Contract alles.

  18. #78
    Boah, hab grad nen Blick in das SR4 Anniversary Ding geworfen. ALLE Illustrationen sind neu, farbig und endgeil. Inhaltlich sag ich später mehr, aber ich bin geflasht. Hoffentlich lassen sie sich mit der deutschen Übersetzung nur genau so viel Zeit wie notwendig ist, um das Ding perfekt zu übersetzen.

  19. #79
    Ist das nicht mehr so hässlich babyblau?
    Shadowrun muss dunkel und dreckig aussehen

  20. #80
    Es ist babyblau und es passt perfekt.

    Im Ernst, Shadowrun4 ist ja halt nicht mehr Fantasy-Cyberpunk, sondern SciFi-Fantasy-Cyberpunk (vor allem durch die unwired Matrix), und jede Ecke des Regelwerk schreit das förmlich heraus. Die Illustrationen sind zu großen Teilen aggressiv farbig, und ich habe keinen Zweifel daran, dass das absolut gewollt ist. Bei den Motiven wechseln sich glamouröse Stadtansichten mit dreckigen Hintergassen, also effektiv genau das, was das Spiel ja auch will - Kontraste zeigen.
    Inhaltlich wurde viel, vor allem viel Grundsätzliches, Fehlerbehaftetes, aber in meinen Augen noch nicht genug verändert. Die Metarassen sind bei Startcharakteren immer noch ein guter Garant für Powergaming und werden erst bei obskuren oder sehr fortgeschrittenen Charakteren problematisch (Wer erhöht schon das Charisma seines Trolls über 3? ). Man muss sich bei diesem Buch halt vor Augen halten, dass es keine neue Edition ist, sondern eine pure Neuauflage in einem komplett überarbeit geilem Design, und zusätzlich haben sie noch Fehler und Co. rausgenommen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •