Seite 39 von 43 ErsteErste ... 29353637383940414243 LetzteLetzte
Ergebnis 761 bis 780 von 849

Thema: Spielestuff - Labern, Bilder, (pseudo)philosophische Gedanken.

  1. #761
    Unser letzter Spieleabend war furchtbar. Irgendein merkwürdiges Munchkin mit einer Menge Teilen und Raumplatten und uff... Zu viele Regeln. Wir waren mehr oder weniger 3 Stunden frustriert. Sogar die Gewinnerin.

  2. #762
    Echt Schade, Munchkin macht in richtiger Konstellation eigtl. echt viel Spaß. Aber es ist halt auch nicht so anspruchsvoll (hab dennoch gefühlt 7 Expansions zum Hauptspiel XD).

    Waren euch die Regeln neu oder waren einfach nur "schlechte" Expansions integriert?

  3. #763
    Ich denke mal, ihr habt Munchkin Quest gespielt? Ist noch ein bisschen was anderes, aber ich fands eigentlich ganz nett. Man darf halt nur kein normales Munchkin erwarten. ^^

  4. #764
    Ja, munchkin Quest. Wir haben es Anfangs so gespielt wie Munchkin. Irgendwie bekam jeder + 5 oder +10 Karten. Dann lief eine Horde Lvl. 25 Monster auf der Karte rum. Komischerweise formierten die sich auch noch zu einem Pulk und haben nach der Reihe die Spieler platt gemacht. Normales Munchkin ist mir lieber und dauert auch nicht so furchtbar lang. Wir spielen auch gerne materiallastige Spiele. Andor und Villen des Wahnsinns spielen wir regelmäßig. Aber das war irgendwie nicht so toll.

  5. #765
    Zitat Zitat von Zeuge Jenovas Beitrag anzeigen
    Na gut das ist auch wieder wahr
    Meistens siehts bei uns aber auch so aus dass man immer so 1-2 Spiele hat die ihre 1.5-2 (oder auch mal 3) Stunden gehen und dann wird am Abend maximal 2 PArtien gespielt entweder das selbe oder 2 verschiedene Games. Man muss sich echt mal mehr Zeit dafür nehmen, macht doch viel zu sehr Spaß
    Liegt wirklich ganz an der Planung Wir hatten Abende, an dem läuft es dann genau so ab, wie du es beschrieben hast. Da hat dann auch niemand Bock auf die dicken Brecher mit 5+ Stunden Spielzeit. Aber dafür gibt es ja dann auch mal Sam- und Sonntage, an denen man sich schon mal dafür treffen kann Am besten noch ein ganzes Wochenende lang auf einer Hütte, in der Uni oder ähnliches Aber da habe ich auch immer wieder feststellen müssen, wie schlecht die Kondition meiner Mitspieler ist/war. Meistens waren die nach 5 - 8 Stunden schon völlig alle, während sich meine Motivation gut in die Höhe geschraubt hat

    Zitat Zitat
    Jetzt bin ich schon dabei zu gucken welche Erweiterungen noch Laune machen (schade dass die Cthulhu Erweiterung eher MÄH sein soll). Denke die Over9000 Erweiterung und die mit den Spionen hol ich mir noch...... und natürlich noch die passenden FFG Card Leaves. Und ne Box. Ach man... man kann ja nie aufhören wenn man einmal anfängt, seit ihr da auch so ?
    Sei froh, dass du dann wenigstens noch spielst. Bei mir ist das ja mittlerweile eher eine Sammlerleidenschaft. Durch die Masse an Spielen spielt man automatisch die Titel weniger häufig (zum teufel mit der Auswahl). Das hält mich aber trotzdem nicht davon ab, schon sämtliche Erweiterungen in die Schachtel einzupflegen. Es KÖNNTE ja IRGENDWANN passieren, dass die Erweiterungen ja auch noch gespielt werden. Und DANN sind sie auch bereit, sofern das Regelwerk sich in meinem Gehirn noch irgendwo auf die Schnelle ausbuddeln lässt

    Ach, übrigens,w as mir gerade noch einfällt: Mein kleines Highlight der SPIEL 2014, wobei es doch mehr ein Grafikblender ist

    Geändert von Sceddar (23.02.2015 um 23:10 Uhr)

  6. #766
    BossMonster ist mir optisch auch sehr recht.. aber irgendwo hatte ich ne Rezession gesehen wo das zerrissen wurde.... war das Tom Vasel? grübel keine Ahnung!

    Hab nun von Smash Up 3 Expansions bestellt und grübel mir nun noch die TableTop Geek Expansion zu holen.. uhm well
    Guckt jemand eigtl TableTop mit Will Wheaton? Find das verdammt gut gemacht ^^

    So n Brettspiel WE klingt echt super, aber mein Freundeskreis ist zeitlich zu unflexibel dass ich mich schon freue wenn man 1x im Monat n Spielabend von 2-4 Stunden hinbekommt. Naja besser als nix auch wenns eigtl nicht reicht ^^

    Geändert von Zeuge Jenovas (24.02.2015 um 05:43 Uhr)

  7. #767
    BossMonster ist solide, mehr auch nicht. Eignet sich mal für eine Partie zwischendurch. Aber die vielen Anspielungen und das Grafikdesign war da eben dann doch ausschlaggebend für einen Kauf

    TableTop habe ich vereinzelt mal geguckt. Hat mir dann auch sehr gut gefallen. Aber bisher bzw. meistens waren es dann doch eher Spiele, die jetzt nicht so in meinem Fokus stehen. Aber ich muss auch dazu gestehen, dass ich mir die Show nur selten ins Gedächtnis rufe

    Gibts denn keine Spieleclubs bei dir in der Nähe? Oder "öffentliche" Spieleabende. Hehe, ich war im November letzten Jahres bei einem und habe so gemeint, bis zum nächsten Mal in zwei Wochen. War seitdem dann nicht mehr da Dabei war der Treff gar nicht mal so schlecht: An einem Abend drei Spiele gespielt, die mich allesamt interessiert haben und ich nicht kannte. War das angenehm, sich mal Spiele erklären zu lassen und nicht immer nur selber zu erklären Naja, vielleicht ergibt sich ja bald mal wieder eine Gelegenheit. Schau und hör dich einfach mal um, vielleicht gibt es ja auch etwas in deiner Nähe

  8. #768
    Das mit dem "Spiele erklären" Phänomen kenn ich. Wirklich 100%, immer aber auch Immer bin ich der jenige der sich Videos ansieht, die Anleitung studiert, bei Bedarf (zb ArkhamHorror) Hilfs Zettel anfertigt bzw Kurzübersichten der Abläufe.... und dann am Ende den ganzen Aufwand quasi alleine erlebt hat, aber naja wenn das von Mir ausgesuchte Spiel dann gut ankommt dann wars das aber auch Wert... und imo machts auch mega Bock + Vorfreude: auf die Spielrunde warten ist dann wie bei nem Kind vor Weihnachten

    Sobald Cthulhu Wars da ist gibts mit nem Kumpel erstmal n privates unboxing
    Spieleabende sind ne super Sache.. aber irgendwie spiel ich lieber mit meinen jungs/mädels als mit Fremden. War zu MtG Turnier Zeiten mal anders aber man ist halt Gewohnheitstier

  9. #769
    Okay, das ist mal neu:

    http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Legatin_des_Bösen

    Eine mehrere tausend Jahre alte, völlig overpowerte Erzbösewichtin zu spielen, die eigentlich als reiner NPC gedacht ist, und das auch noch ohne notwendigen Regelvorkenntnisse. Das gab es im DSA-Kosmos glaube ich noch nicht. Hmm, hole ich mir vielleicht.

  10. #770
    Zitat Zitat von GSandSDS Beitrag anzeigen
    Okay, das ist mal neu:

    http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Legatin_des_Bösen

    Eine mehrere tausend Jahre alte, völlig overpowerte Erzbösewichtin zu spielen, die eigentlich als reiner NPC gedacht ist, und das auch noch ohne notwendigen Regelvorkenntnisse. Das gab es im DSA-Kosmos glaube ich noch nicht. Hmm, hole ich mir vielleicht.
    Alles klar, das müssen Jeez und ich für unsere Soloabenteuer Let's Plays (ja, davon gibt es hoffentlich bald wieder mehr, sobald ich mit meinem Unikram durch bin) unbedingt haben.

  11. #771

    Lässt seine Sig im QFRAT an
    stars5
    Darauf freu ich mich irgendwie. Obwohl ich die Autoren eher mit Myranor verbinde.

    Edit: Da steht ja Myranor, was macht die Dame in Myranor?!

  12. #772
    Zitat Zitat von Zeuge Jenovas Beitrag anzeigen
    Das mit dem "Spiele erklären" Phänomen kenn ich. Wirklich 100%, immer aber auch Immer bin ich der jenige der sich Videos ansieht, die Anleitung studiert, bei Bedarf (zb ArkhamHorror) Hilfs Zettel anfertigt bzw Kurzübersichten der Abläufe.... und dann am Ende den ganzen Aufwand quasi alleine erlebt hat, aber naja wenn das von Mir ausgesuchte Spiel dann gut ankommt dann wars das aber auch Wert... und imo machts auch mega Bock + Vorfreude: auf die Spielrunde warten ist dann wie bei nem Kind vor Weihnachten
    Ich mach das auch richtig gerne, also mich in die Spiele einarbeiten. Ich kann es nämlich gar nicht leiden, wenn ein Spiel gemeinsam erarbeitet wird oder ständig im Regelwerk nachgeschlagen werden muss. Ausnahme sind da Details, aber das große Grundgerüst sollte stehen. Persönlich schalte ich da auch sehr schnell ab, wenn ein Spiel "stockend" erklärt wird.

    Zitat Zitat
    Spieleabende sind ne super Sache.. aber irgendwie spiel ich lieber mit meinen jungs/mädels als mit Fremden. War zu MtG Turnier Zeiten mal anders aber man ist halt Gewohnheitstier
    Ich zocke natürlich auch lieber in bekannter Runde Aber da ich zu dem Zeitpunkt ein bisschen darauf angewiesen war, neue Kontakte zu knüpfen, ist das eigentlich eine gute Gelegenheit. Aber naja, man sieht ja, wie sehr ich das intensiviert habe

  13. #773
    Zitat Zitat von Einheit092 Beitrag anzeigen
    Darauf freu ich mich irgendwie. Obwohl ich die Autoren eher mit Myranor verbinde.

    Edit: Da steht ja Myranor, was macht die Dame in Myranor?!
    Naja, die Dunkelelfen (oder wie die heißen) haben ziemlich deutlich ihren Fuß in Myranor. Davon abgesehen ist das Pardona, die kann alles (oder konnte).
    In unserem aktuellen Vorabenteuer zur Phileassonsaga haben meine Gruppe und ich gerade das Pech gehabt, besagter Elfe zu begegnen. Glücklicherweise haben wir sie nicht zu sehr interessiert und sind nur ins Kreuzfeuer geraten (Wir hatten 400 AP nach Start AP) und sind trotzdem gerade so mit dem Leben davon gekommen.

  14. #774
    Ich überleg immer noch, wie ich meiner Gruppe nett sage, dass ich lieber wieder Lv 1 Charaktere für Kurzabenteuer spielen würde, wenn G7 bedeutet, dass man über jeden Schritt 2 Stunden diskutiert, nur um dann unverrichteter Dinge umzudrehen, weil der Plan trotzdem nicht klappte. Irgendwie frustet mich so etwas.

    Ich hab die letzten Male freiwillig mitgeschrieben und das ließ sich in drei Sätzen zusammen fassen, was wir gemacht haben. :/

  15. #775
    Ich glaube dass hat weniger mit der Kampagne als der Gruppe zu tun auch wenn ich die jetzt natürlich nicht kenne. Wir hatten das auch mal. Natürlich diskutiert man in großen kampagnen immer wieder mal weil wichtige Entscheidungen anstehen aber wenn sowas immer passiert, dann läuft da was falsch.

  16. #776
    Kann auch die Kombination Gruppe/Abenteuer sein. Wenn ich an meine übliche Truppe denke, dann sind wir eigentlich immer ganz gut zurecht gekommen – aber ein (bisher unvollendetes) Abenteuer bestand zum Großteil daraus, daß wir herumgesessen, gefrühstückt und geplant haben. Der Grund dafür war vermutlich, daß unsere Charaktere viel zu zerebral an den Plot heran gegangen sind. Protip: Einen Dämonologen in Brabak zu spielen, kann ganz schön schwer sein. Besonders bei einer Mordmysterie, bei der offenbar Dämonen involviert sind.

    (Extra-Bonuspunkte, wenn kein einziger Charakter in der Party für den Kampf gegen magische Gegner brauchbar ist.)

  17. #777
    Weitere Bonuspunkte, wenn es einen einzigen nichtmagischen Charakter in der ganzen Party (inklusive verbündeten NPCs) gibt, der entsprechend Panik schiebt und am liebsten einfach die Inquisition rufen und die Sache vergessen möchte. Dummerweise ist das in Brabak nicht so einfach möglich.

  18. #778
    Hat sich übrigens geklärt und wahrscheinlich stehen in den darauffolgenden Abenteuern weniger endlose Reisen an.

  19. #779
    Die Teilzeithelden haben einen toll geschriebenen Artikel zu bekannten Indie-Rollenspielen online gestellt. Großartig und zugänglich, wenn man den Horizont erweitern will. Scheinbar wird es eine ganze Reihe.

  20. #780
    Hat von euch mal jemand Coup gespielt? Hab mich etwas davor gescheut weil es so viel nach Glück klingt, aber hab einfach mal die (extrem gute + kostenlose) Coup App getestet und jetzt bin ich süchtig. Es macht 1vs1 schon sehr Laune aber die Multiplayer Runden sind auch richtig genial. Wirklich genial wie simpel aber strategisch dieses Game doch ist. Die App macht mega süchtig und meine Brettspiel Variante hab ich nun direkt auch bestellt. Schade, dass es die Expansion noch nicht auf deutsch gibt. Aber egal muss es erst mal die normale Version sein (ich weiß man braucht kaum die Sprache.. aber ich hab nun bei so vielen Games die Games übersetzt und angepasst und jetzt reichts mir erst ein mal ^^

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •