Seite 79 von 80 ErsteErste ... 2969757677787980 LetzteLetzte
Ergebnis 1.561 bis 1.580 von 1582

Thema: I love my Mac (OS X)!

  1. #1561
    Zitat Zitat von BDraw Beitrag anzeigen
    Da ich aber ziemlich neu bin, was Mac angeht, habe ich keine Ahnung, was davon empfehlenswert und was stuss ist. Wenn ich nämlich bei Windows eines gelernt habe: Nicht jedes Programm das Google auf Seite 1 ausspuckt oder bei Random Test X gut abschneidet, taugt auch etwas (oft sogar ganz im Gegenteil), was ganz besonders für Virenprogramme gilt, die man noch dazu nicht einfach durchtesten kann, da die sich oft sehr schlecht komplett entfernen lassen, sich dann in die Wolle bekommen und die lustigsten Dinge mit dem Netzwerk anstellen.
    Klar kann ich mich auch stundenlang jetzt durch Rezensionen wühlen und schauen, was jetzt was taugt - ich dachte aber, ich frage Leute, die bereits mehr Erfahrung haben. Schließlich gibt's Foren ja genau für sowas.
    Ich bin auch noch "relativ" neu bei OSX (seit Frühjahr 2015), dass ich nun alle Programme und Kniffe kenne, kann ich auch nicht von mir behaupten. Ich würde dir trotzdem vorschlagen verdächtige Dateien bei VirusTotal auf Viren testen zu lassen.

    Zusammenfassend würde ich sagen: Du musst wohl selber recherchieren, hier setzt wohl keiner ein Anti-Viren-Programm unter OSX ein.
    Zu dem anderen: Wenn du für Funktion XYZ ein Programm unter OSX suchst (am besten schon mit Vorauswahl - um zu zeigen, dass du dich mit dem Thema auseinander gesetzt hast), dann frag ruhig.

    PS: Ich habe vor kurzem das Programm GeekTool entdeckt, das so ähnlich wie conky bzw. samurize ist.

    PPS: Ich habe mal kurz das Klischee des "Ich-frage-mal-lieber-im-Forum-statt-zu-googlen" bedient *grins*.

  2. #1562
    Ich hab da mal eine Frage und hoffe, vielleicht weiß jemand hier mir zu helfen:

    Ich habe seit einer Weile das Problem, dass der Audio-Ausgang meines Mac mini unter Bootcamp den Dienst versagt. Die internen Lautsprecher funktionieren noch (klingen aber katastrophal) und auch die Soundausgabe über HDMI läuft (die Lautsprecher meiner Monitors sind aber nur minimal besser als die des Macs). Nur der normale Audioausgang klappt nicht. Und nur unter Bootcamp (Win8), unter OSX läuft alles einwandfrei.

    Das letztes Mal, als ich das hatte, habe ich es lösen können, indem ich den Audiotreiber neu installiert habe, den zu finden schon eine ziemliche Aktion war. Dann ging es eine Weile gut - und dann wieder von jetzt auf gleich tat sich nichts mehr beim Sound nach dem Hochfahren. Ich vermute ein Treiberupdate oder sowas.

    Google spuckt mir da leider sehr wenig zu aus, da gefühlt 99% der Leute ein Macbook haben anstatt eines minis und damit ihren Audioausgang auch praktisch nicht nutzen - die haben das Problem in der Form nicht oder bemerken es nicht. Ist irgendwem da was bekannt? Ich würde ja liebend gerne ganz auf Windows verzichten, da ich den Eindruck habe, dass Bootcamp auch die Performance unter OSX ordentlich beeinflusst (anders kann ich mir nicht erklären, dass das Teil inzwischen ziemlich lahm geworden ist), aber für so ein paar Anwendungen und kleinere Spiele möchte ich es eigentlich doch noch behalten. Und für diese Spiele ist das sehr doof wenn der Sound klingt wie aus dem Dosentelefon und man ja nichtmal Kopfhörer anschließen kann, um das Problem zu umgehen :/

  3. #1563
    Zwar keine direkte Lösung für dein Problem, aber vielleicht laufen die "paar Anwendungen und kleinere Spiele" auch unter Wine? Du kannst ja mal in deren AppDB schauen, ob deine Programme schon mal von jemandem getestet wurden.

  4. #1564
    Danke für den Tipp! Ich habe Windows jetzt jedenfalls erstmal runtergeschmissen weil es mir zu bunt wurde und tatsächlich läuft OSX schon bedeutend besser.

    Was Wine betrifft probiere ich gerade mit Winebottler rum - das meiste an Spielen habe ich ja bei Steam, weswegen ich jetzt erstmal die PC-Version von Steam installieren musste, damit ich überhaupt an die Dateien komme. Steam selber läuft auch soweit und das erstbeste Spiel, das ich installiert hab, startete auch... Bloß die Fonts klappen nicht. Also, alle, egal, ob OSX die kennt oder nicht - bei allem Text, der nicht in Bildform vorliegt, ist der erste Buchstabe kaputt, bei manchen Fonts auch alle. Scheint aber auch Spielspezifisch zu sein, bloß da diese Spiele, um die es mir geht, Visual Novels und daher extrem textlastig sind ist das jetzt etwas doof ^^°

  5. #1565
    Wineskin finde ich besser als WineBottler. Ich nutze auch homebrew, für die Sachen, die Apple nicht direkt anbietet.

  6. #1566
    *Thread hervorhol...

    Als "professioneller" Anwender wird man mittlerweile ganz schön im Stich gelassen, so kommt es mir vor. Wenn ich jetzt in Apples Universum bleiben möchte und einen aktuellen Mac suche, dann führt wohl nichts an diesen aktuellen Flunderbooks vorbei. Der Mac Pro ist seit 2013 nicht mehr aktualisiert worden, aber immer noch richtig teuer und die neuen MacBook Pros erreichen in gewisser Weise sogar die Leistung, bzw. ein maximal augrüsteter iMac - aber alles ist auch dementsprechend teurer geworden.

    Irgendwann kommt der Zeitpunkt, bei dem ich meinen Mac (letztes 17-Zoll-Modell) Baujahr 2011 ersetzen muss und jetzt ist die Frage womit. Die "kleinen" oder "bezahlbaren" Geräte bieten nicht die Systemleistung. Die großen sind unverschämt teuer und dann brauche ich auch noch Adapter für diese USB-C-Buchsen, die man auch noch für richtig teuer Geld dazukaufen muss.

    Also nur kurz: Ich benötige nach Möglichkeit ein performantes Notebook mit vorallem einem leistungsfähigen Prozessor und schnellen Arbeitsspeicher und natürlich einer entsprechend nicht ausbremsenden SSD. Die Grafikkarte ist dabei sekundär, sollte aber eine flüssige Darstellung auf bis zu drei Monitoren ermöglichen. Dafür wäre dieses 3199 Euro plus 300 Euro für Adapter Notebook genau richtig. Aber muss es denn immer dünner werden? Können die für die "professionellen" Anwender nicht auch noch eine Linie beibehalten, die "dicker" ausfällt - wo man nicht alles verkleben muss? Mein 2011er Macbook hat auch noch ein CD-Laufwerk und ist knapp 3 cm dick. Das finde ich eigentlich schon arg dünn. Das aktuelle Gerät ist nur noch 15 mm dick. Wer braucht so was?

    EDIT: Ich weiß einfach nicht mehr, was ich machen soll. Welches Gerät soll ich mir anschaffen? Ich bin ja bereit, auch viel Geld auszugeben, wenn's was taugt, aber bei den neuen Macbook Pros frage ich mich wirklich: geht das nicht auch 500 Euro billiger? Und muss das so ein mega Livestyle-Produkt sein. Ich will ein Arbeitsgerät - ein Arbeitsgerät mit Apfel! (Und das möglichst aktuell)

    Geändert von Cuzco (15.12.2016 um 09:33 Uhr)

  7. #1567
    I feel your pain. Wenn es nächstes Jahr wieder nichts interessantes gibt, werde ich mich auch nach einem neuen Produktivsystem umschauen müssen.
    Noch reicht mein 2014er MBP gerade so aus.
    Hast du schonmal in Richtung Hackintosh geliebäugelt oder kommt das für dich nicht in Frage?

  8. #1568
    Wo wir gerade bei Macs sind, das Update auf macOS 10.12.2 läuft bei mir auf meinem 2015er 13" MBP besser als davor mit 10.12.1. Das hatte doch noch ein paar Macken gehabt.

  9. #1569
    Hab aufgrund der lächerlichen und überteuerten neuen MacBook Pro Modelle dann doch den Wechsel zu Windows vollzogen und mir das Teil hier zugelegt:

    https://www.cyberport.de/asus-zenboo...-253_1694.html

    bis auf das Touch Pad bin ich rund um zufrieden.

  10. #1570
    Das von dir verlinkte Laptop hat Spyware vorinstalliert, wäre da vorsichtig das als Arbeitsgerät zu verwenden.

  11. #1571
    Könntest Du das bitte weiter ausführen? Mit einem Satz, der so im Raum steht, kann ich da nicht viel anfangen.

  12. #1572
    Zitat Zitat von Itaju Beitrag anzeigen
    Könntest Du das bitte weiter ausführen? Mit einem Satz, der so im Raum steht, kann ich da nicht viel anfangen.


    sorry :'D

  13. #1573
    Puh, dann bin ich aber beruhigt.

    Irgendwie find ich es nämlich besser, meine Daten zusätzlich zu Google und Dropbox jetzt noch bei Windows zu lagern, bzw. alles aufzuteilen, damit alles woanders ist und niemand das ganze Paket bekommt (sofern die sich nicht untereinander einig werden).

  14. #1574
    @Tako: Mit einem Hackintosh hab ich auch schon mal geliebäugelt, ja. Sogar mit einem Wechsel zu Windows (7). Nur habe ich meine ganze teuere Software meist nur als Mac-Version. Wobei ich nun alles schön updaten darf. Hab nämlich seit Mountain Lion kein Betriebssystem-Update mehr gemacht, weil lief ja alles. Sierra benötigt ein neues ProTools, ein neues Logic, einige Plug-ins (Waves) darf man auch gegen einen sog. Upgrade-Plan kostenpflichtig erneuern und nur dafür, dass sie denselben Algorithmus verwenden wie die Vorgänger und gar nicht besser klingen.

    Vielleicht bleib ich doch bei meinem alten Gerät und hoffe, dass das Logicboard nie wieder ausfällt. Diese neuen Macbooks sind zwar sicherlich nice - aber hoffnungslos zu teuer und aufgrund der kompakten Bauform hab ich Angst, dass mir das Case schmilzt, wenn ich die volle Leistung nutze.

  15. #1575
    Hoffen wir beide darauf, dass irgendwann mal ein neuer Mac Mini kommt. Der hat wenigstens keinen Schnickschnack, den man sich beim Preis in Gold anrechnen kann.
    Ich nutze meinen Mac selber weniger für Audio, aber da gab es auch aus dem Softwarebereich Beschwerden, Upgrades die Funktionen streichen etc.
    Bist du davon auch betroffen? Sonst würde ich fast wirklich sagen "never change a running system" :/

  16. #1576
    Zitat Zitat von Tako
    Ich nutze meinen Mac selber weniger für Audio, aber da gab es auch aus dem Softwarebereich Beschwerden, Upgrades die Funktionen streichen etc. Bist du davon auch betroffen? Sonst würde ich fast wirklich sagen "never change a running system" :/
    Naja, eigentlich kommt es immer auf's jeweilige Update an. Pro Tools kann halt ein paar mehr Spuren, Logic läuft auf 64 Bit anstatt auf 32 und große Orchester-Arrangements mit Vienna- oder East-West-Samples bringen den Rechner nicht mehr zum Schmelzen. Dass sie das Environment in Logic abgeschafft haben (also dieses "Blockschaltbild"), nehme ich ihnen ausnahmsweise nicht krumm - für diese Zwecke nutze ich sowieso lieber Max MSP.

    Bei Pro Tools finde ich es eine Frechheit. Die alte (!) Version lässt sich unter Sierra schlichtweg nicht mehr installieren. Is zwar von 2013, aber will einfach nicht mehr. Software-Installer sagt, ne. Geht nur bis Yosemite (ja, nicht mal bis El Capital (Schreibfehler absichtlich!), nur bis Yosemite!) Update kostet 299 Euro - dafür dass es läuft (und ne Hand voll Spuren mehr gleichzeitig abspielt und ne Cloudanbindung hat, die kein normaler Mensch braucht, geschweigedenn nutzt).

    Waves will auch Geld, nur damit seine teilweise 20 Jahre alten Plug-ins einfach wieder laufen - wie früher. Da MacOs ja jedes Jahr revidiert wird, sehe ich es mittlerweile für professionelle Software als einigermaßen ungeeignet an. Windows läuft zwar insgesamt nicht so zuverlässig, aber es ist so weit ich weiß, recht vernünftig abwärtskompatibel. Im Zweifel nimmt man einfach Windows 7 - da sollte noch alles laufen. Das Problem ist einfach die teure Profi-Software. Ich habe Tonnen an Plug-ins (UAD und Waves (die ich nie wieder kaufen würde), Software-Instrumenten (die richtig teuren und ein paar "Native Instruments") und noch eine alte (gekaufte) Studenten-Adobe CS-4-Suite, die ich jedoch nicht mehr aktivieren lässt, da mit einem defekten Logicboard und dem Tausch dessen die Lizenz sich nicht mehr deaktivieren lässt (vom jeweiligen Gerät, da es durch das neue LogicBoard de facto ein anderes Gerät ist).

    Was bleibt mir also anderes übrig, als die alte lauffähige Kiste am Ende noch mit gecrackter (im Falle einer verweigerten Aktivierung) Software laufen zu lassen. Man wird förmlich in diese Abonementenrichtung gezwungen - Adobe Creative Cloud, Composers Cloud, Pro Tools Cloud, Office 365 und natürlich sogar von cycle74 - Max MSP für 10 Euro im Monat... dann hast Du jede Menge monatliche Kosten, aber nix gehört Dir... und DU hast auch keine Kontrolle mehr über Deinen Scheiß.

    Zitat Zitat von Tako
    Hoffen wir beide darauf, dass irgendwann mal ein neuer Mac Mini kommt. Der hat wenigstens keinen Schnickschnack, den man sich beim Preis in Gold anrechnen kann.
    Dito. Ich hoffe, dass der dann von der Leistung her ausreicht für das was ich vorhabe. Ein MacPro so wie früher (also nicht die "Tonne") erweiterbar, groß, robust und leise wär mir lieber. Einfach mal wieder eine richtige Workstation.

  17. #1577
    Kann es sein, dass Sierra Apple's Windows Vista ist? Ich habe massivste Probleme mit dem Betriebssystem. Es geht so gut wie nichts mehr. Einzig und alleine die Musiksoftware (Pro Tools, Logic, Sibelius, Nuendo, samt Plug-ins) funktionieren perfekt, was aber an der Systemleistung des neuen Gerätes liegt.

    Aber es gibt diverse Dinge, die gar nicht mehr zu funktionieren scheinen. MS Office geht seit dem letzten Update wieder, aber davor ist beim Aufruf von Excel immer der Finder abgestürzt und das Gerät ließ sich trotz Finder-Neustarts nicht mehr herunterfahren. Drucken ist mit Sierra und meinem Drucker (Canon MG 6350) hingegen gar nicht möglich. Der Drucker druckt immer die erste Seite und zieht danach das Papier wieder ein, um es zu zerreissen. Mit anderen Computern druckt er hingegen wie immer ganz normal. Auch PDFs werden keine erstellt. Wenn ich ein PDF im Druckdialog exportiere, wird einfach keine Datei angelegt. Nirgends, schon gar nicht im angegeben Verzeichnis.

    Zu guter Letzt: WAVES Central lässt mich keine Plug-ins installieren. Laut dem Waves Kundendienst soll ich mit meinem alten Computer (den ich nun mühsam von Lion auf Mountain Lion bringen musste, damit Waves Central überhaupt läuft und Mountain Lion muss für 29 Euro bei Apple gekauft werden) einen sog. Offline-Installer anlegen. Das ging und nun lassen sich meine Waves-Plug-ins auch einwandfrei verwenden. Nach drei Wochen Hin- und Her. Meine Adobe CS3-Suite kann ich hingegen auf dem neuen Rechner vergessen.

    Frage: Kann man auf El-Capitan oder Yosemite downgraden? Angeblich würde Yosemite gerade anfangen, vernünftig kompatibel mit allen Anwendungen zu laufen. Allerdings ist mein Mac ein 2016er Gerät. Wenn das so läuft wie damals bei XP und Vista, dann wird es wohl mangels Treiber nicht gehen. Aber langsam habe ich die Schnauze voll von Sierra.

  18. #1578
    Man kommt sich mit Sierra vor, wie in der Pionierzeit der Computer. Es gibt so Sachen, wo man nicht einfach nicht versteht. Zum Beispiel: Wieso werden Umlaute (ü,ö und ä) in Word nicht wie bei JEDEM anderen Computer, auch den Vorgängern von Sierra als eigene Zeichen gespeichert, sondern die beiden Punkte extra? So dass, wenn man einen Umlaut löscht, die beiden Punkte über dem vorherigen Buchstaben schweben und wieder über dem vorherigen des vorherigen, wenn man den vorherigen löscht... Ich verstehe es manchmal einfach nicht! Ist das denn so schwer? Wieso haben wir im Deutschen überhaupt Umlaute? Das sind doch in romanischen Sprachen so fremd... Naja, gut Deutsch ist ja nur zu rund 20% romanisch... Aber Umlaute können echt nerven!

  19. #1579
    PUSH:

    Ich zitiere:

    Zitat Zitat
    Update für macOS Sierra 10.12.4

    Dieses Update:

    * fügt Siri- Unterstützung für Cricket-Ergebnisse und Statistiken für die indische Premier League und den International Cricket Council hinzu
    Wie wäre es, wenn man es anstelle von dem Cricket-Zeugs oder der Diktierfunktion im Shanghai-Dialekt einfach mal VERNÜNFTIG zum LAUFEN bringen würde?

  20. #1580
    Gibt es eigentlich mittlerweile eine Funktion, dass ich wie bei den mobilen Geräten "Hey Siri" in meinen Laptop sprechen kann um Siri zu aktivieren? Das wäre mal wirklich praktisch. Also ich möchte jetzt nicht dass mein Laptop mir standardmäßig die ganze Zeit zuhört aber so als togglebare Funktion würde mir das gut gefallen. Als ich zuletzt geschaut habe gab es nur irgendwelche workarounds mit der Diktierfunktion, die nicht so super funktioniert haben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •