Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 110

Thema: Der deutsche Animemarkt bricht langsam zusammen

  1. #41

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Zitat Zitat von Neo Bahamut Zero Beitrag anzeigen
    Wenn man dies dann mit anderen Serien vergleicht. Z.B. bekommt man eine ganze Simpsons Staffel für 30 bis 50 €. Jaja, okay, sind nur 4 DVDs. Aber auch eine the OC Staffel (7 DVDs bekommt man schon für 30-40€. Und dafür gibt es noch andere Beispiele. Warum geht sowas mit Anime Staffeln nicht? (Und ich will jetzt nichts hören von wegen OC ist doch sowieso scheiße..)
    Das wurde schon anderweitig erklärt, wieso das nicht geht.
    Man kann es drehen und wenden, wie man will, aber Anime sind in Deutschland noch immer Nischenprodukte und können daher nicht in solchen Stückzahlen produziert werden, wie eben "Die Simpsons" und "The OC". Der Absatz von US Serien ist um WELTEN größer als der von Anime-DVDs (wo man froh sein kann, als Label ein paar tausend Stück zu verkaufen). Damit können diese dann entsprechend günstiger angeboten werden. In der Vergangenheit erschienen aber dennoch hin und wieder ein paar Sachen in Complete Editions, die preislich wesentlich günstiger waren als die Einzel-DVDs (wie zuletzt Azumanga Daioh).

  2. #42
    Hmm, bei Büchern gibt es "on Demand" Dienste bei denen man kleine Stückzahlen genauso günstig bekommt wie in einer Massenproduktion. Hat denn vllt jemand Zahlen zu den Kosten bei der Pressung von DVDs?

    Aber mal den Preis beiseite. (Mir ist grad aufgefallen das ich mir die ja jetzt leisten könnte...) Was sind die Gründe der Publisher auszusteigen? Verkaufen sich die Animes so schlecht, oder gibt es noch andere Gründe?

    Naja, für mich persönlich gibt es z.Z. auch nicht viele Interessante Serien auf dem deutschen Markt. Aber 1. ist das natürlich reine Geschmackssache und 2. bin ich auch nicht auf dem aktuellsten Stand was Veröffentlichungen betrifft.

  3. #43

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Zitat Zitat von Neo Bahamut Zero Beitrag anzeigen
    Was sind die Gründe der Publisher auszusteigen? Verkaufen sich die Animes so schlecht, oder gibt es noch andere Gründe?
    Die derzeitigen Programme der einzelnen Labels sind sehr abwechslungsreich und bieten viele gute Serien, doch die DVDs verkaufen sich einfach nicht. Meistens sind ein Tag nach dem Release bereits Rips im Internet zu finden, die auch kräftig gesaugt werden. Die entsprechenden Leecher und auch Anbieter der Rips sind sich keiner Schuld bewusst, doch gerade wenn man InuYasha beobachtet (wo ich etwas besser bescheid weiß, da ich im IYFP aktiv war), fällt einem auf das die zweite Staffel sich beschissen verkauft hat, anstatt dessen aber wie blöde die entsprechenden DVD-Rips gesaugt wurden. Es wird so oft gesagt, von den angeblichen Konsumenten, das man den Rips alleine nicht die Schuld geben darf, aber diese tragen wohl die Hauptschuld. Dazu kommen dann auch noch solche dummen Läden wie Media Markt, Saturn und Co. die die DVDs weit über dem UVP verkaufen.

  4. #44
    Zitat Zitat von Knuckles Beitrag anzeigen
    [..]Anime [..]können daher nicht in solchen Stückzahlen produziert werden, wie eben "Die Simpsons" und "The OC". Der Absatz von US Serien ist um WELTEN größer als der von Anime-DVDs (wo man froh sein kann, als Label ein paar tausend Stück zu verkaufen). Damit können diese dann entsprechend günstiger angeboten werden. [..]
    Man verzeihe mir den Zerstückelten Quote.
    Jedenfalls wäre hier nochmals etwas zu erwähnen was ich selber
    auch schon des öfteren gesagt habe.

    Obwohl der Deutsche Mark relativ klein ist und die Verkäufe
    (Auch schon vor dem Ripper BooM) sehr klein waren, hatten
    wir immer Preise die vergleichbar waren mit den US Preisen.

    Das sollte eigtl. jedem zu denken geben was die Publisher hierzulande
    für Wunder vollbringen. Die Gewinnspanne bei einem Anime dürfte hier
    zulande extrem gering sein. Natürlich ist es nur Spekulation da ich
    selber nicht in einem Label Arbeite aber ich denke schon das es
    viele Animes gibt die sich mit Mühe und Not auf +-0 Bewegen.

  5. #45
    Zitat Zitat von Knuckles Beitrag anzeigen
    Die derzeitigen Programme der einzelnen Labels sind sehr abwechslungsreich und bieten viele gute Serien, doch die DVDs verkaufen sich einfach nicht. Meistens sind ein Tag nach dem Release bereits Rips im Internet zu finden, die auch kräftig gesaugt werden. Die entsprechenden Leecher und auch Anbieter der Rips sind sich keiner Schuld bewusst, doch gerade wenn man InuYasha beobachtet (wo ich etwas besser bescheid weiß, da ich im IYFP aktiv war), fällt einem auf das die zweite Staffel sich beschissen verkauft hat, anstatt dessen aber wie blöde die entsprechenden DVD-Rips gesaugt wurden. Es wird so oft gesagt, von den angeblichen Konsumenten, das man den Rips alleine nicht die Schuld geben darf, aber diese tragen wohl die Hauptschuld. Dazu kommen dann auch noch solche dummen Läden wie Media Markt, Saturn und Co. die die DVDs weit über dem UVP verkaufen.
    Aber das Ripen kann doch auch nicht im Interesse derjenigen sein die diese ins Internt stellen. Irgendwann habes sie dann nichts mehr zum Ripen, wenn diese nicht mehr veröffentlicht werden. Aber da sieht man auch wieder: Wenn man für etwas bezahlen muss wenn man es auch umsonst bekommen kann... Es hat wohl keinen Wert mehr die Originale zu besitzen. Oder die DVDs mit Hülle. Aber wie kann man so etwas verhindern? Irgendwie muss man dafür sorgen das die DVD zu kaufen attraktiver ist als die Folgen einfach nur runter zu laden.

    Was vllt auch noch ein Problem für das Image von Animes in Deutschland sein könnte ist mir heute morgen mal wieder aufgefallen. Im Deutschen Fernsehen werden Animes so vermarktet als wären sie nur für Kleinkinder gemacht. (Hab heute morgen 2 Kindergartenkinder One Piece gucken sehen.) Dabei sind die Serien dann extrem beschnitten. Bei Naruto wurde ja glaub ich sogar die Mimiken geändert. Also so wie ich die Mangas kenne geht es das nicht immer so harmlos zur Sache. Naja, was ich damit sagen will: Dies ist für viele vllt das einzige was sie an Animes zu sehen bekommen. => falscher Eindruck. (Naja, wurd wohl auch irgendwann, irgendwo schonmal gesagt...^^)
    (Natürlich kann nun auch gesagt werden das es schon ein Fortschritt ist das überhaupt Animes gezeigt werden. Aber da ändert sich in letzter Zeit ja auch nicht viel. MTV ist ja auch nichts mehr.)

  6. #46

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Was die Vermarktung angeht, werden Animes von den Labels schon richtig vermarktet. Als Unterhaltung für jedermann. Wenn man dann noch sieht was für Serien veröffentlicht werden, sollte jedem normalen Menschen klar sein, dass Animes zum Teil einfach nicht in die Hände von Kindern gehören.

    Tja, und dann ist dann RTL2...Idiotismus in Senderform...hier werden Animes leider genauso so vermarktet, wie sie nicht vermarktet werden sollen. Als Zeichentrickfilme für Kinder. Und wenn dann doch mal eine Folge zu brutal ist, beschweren sich die Eltern wieder. Ich kann mich noch daran erinnern das Frank Nette, Pressesprecher von RTL2 sagte, das sie nicht gewusst hätten das One Piece so "gewalttätig" sei...
    Wer hätte denn schon damit gerechnet, das eine Serie mit Piraten auch viele Kämpfe und Blut fordert? Gleiches ist wohl auch bei Naruto der Fall...

    Die Ripper denken noch nicht soweit, das sie nicht mehr rippen können, wenn es nicht mehr gibt, was man rippen kann. Das wegen den Idioten auch schon Leute Arbeitsplätze verlieren (genau genommen die ganzen Leute von ADV Films), ist ihnen dabei auch wurscht.

  7. #47
    Sie werden richtig Vermarktet. Aber wen Erreicht das. Meistens sind das doch nur die die es sowieso interessiert.(Zeitschriften usw.) Für die anderen gilt dann RTL2. Oder der Sender mit der 5. Sonst fällt mir auch nichts ein, außer diesem Bezahlsender.

  8. #48
    Zitat Zitat von Knuckles Beitrag anzeigen
    Tja, und dann ist dann RTL2...Idiotismus in Senderform...hier werden Animes leider genauso so vermarktet, wie sie nicht vermarktet werden sollen. Als Zeichentrickfilme für Kinder. Und wenn dann doch mal eine Folge zu brutal ist, beschweren sich die Eltern wieder.
    Das muss so sein. Es gibt einen rassischen Unterschied zwischen den edlen Germanen und den niederen Völkern, wie z.B. den Italikern. Ihnen schadet der organische Schock nicht, den ein Kind erleidet, wenn es Fist of the North Star im Nachmittagsprogramm sieht, bei uns würde das die ganzen Gören zu Blofelds machen. Ohne James Bond eine sehr haarige Angelegenheit.

    Edit:

    Und um die Differenzen noch einmal klar zu machen: Dies hier ist aus einem Comic für Kinder. Comics für Kleinkinder befassen sich entweder mit Fäkalhumor oder mit blauen Katzen.


    Geändert von Ianus (28.01.2008 um 19:35 Uhr)

  9. #49

    Badass Freakin' Administrator
    stars_admin
    Nächte "tolle" Meldung aus Amerika: ADV Films entfernt einige Titel von der Website! Ich hoffe dass das nur kurzzeitig der Fall sein wird, denn gerade was "Kanon" angeht, freute ich mich auf die Veröffentlichung. Nicht umsonst warte ich derzeit auf die Lieferung der ersten DVD...

  10. #50
    Zitat Zitat von Knuckles Beitrag anzeigen
    Nächte "tolle" Meldung aus Amerika: ADV Films entfernt einige Titel von der Website! Ich hoffe dass das nur kurzzeitig der Fall sein wird, denn gerade was "Kanon" angeht, freute ich mich auf die Veröffentlichung. Nicht umsonst warte ich derzeit auf die Lieferung der ersten DVD...
    So langsam frag ich mich, was der wahre Grund für die Aktionen seien.
    Mir kommt es so vor, als ob die Labels nun versuchen würden, einen Sündenbock zu finden, dass sie sich einfach mit ihren Lizensierungen übernommen haben.
    Ich mein, das Problem mit den Rippern gibt es nicht erst seit einigen Jahren.
    Das Problem gab es schon immer. Damals waren es VHS Kopien, die man auf Flohmärkten kaufen konnte oder es wurden einfach Videos aus der Videothek ausgeliehen und diese kopiert.
    Heute sind es nunmal DVDs und die Labels tun jetzt so, als nur die Ripper und Fansubber alleine Schuld daran sind.

    Dieses Phänomen, der verplatzten Seifenblase, traf doch schon öfters auf.
    Und ich seh da nichts anderes, was da hinter stecken könnte.
    Sie haben einen Markt gesehen und in denen enorm investiert aber leider gingen ihre Kalkulationen nicht auf und nun versuchen sie alles zu retten, was noch zu retten ist.

  11. #51
    Zitat Zitat von Whiz-zarD Beitrag anzeigen
    Dieses Phänomen, der verplatzten Seifenblase, traf doch schon öfters auf.
    Und ich seh da nichts anderes, was da hinter stecken könnte.
    Und diese Seifenblase zerplatz nun Weltweit oder wie soll ich das jetzt sehen?
    Ist es nicht wahr das ebenfalls der US und der Japanische Mark sehr leiden?
    Bzw. sehr unter einnahmen-einbrühen zu leiden haben?

    Nenn mich einfältig oder leichtgläubig aber ich sehe da eine Verbindung
    in der ''Jugend'' schon seit dem Anfang des IT Zeit-Alters Lernt die Jugend
    das man alles Kostenlos haben kann (wenn man weiß wie) und diese
    Mentalität wird von Jahr zu Jahr zunehmend schlimmer.

    Während der Markt Versucht zu Wachsen schrumpfen die ''Kunden'' bzw.
    bleiben auf dem Selben oder ähnlichem Niveau. Was dabei rauskommt kann sich jeder ausmalen.

  12. #52
    Zitat Zitat
    Während der Markt Versucht zu Wachsen schrumpfen die ''Kunden'' bzw. bleiben auf dem Selben oder ähnlichem Niveau.
    Wenn die Kunden nicht zunehmen, muss der Markt eben auch auf demselben Niveau bleiben. Es werden sich auch nicht mehr Leute z.B Autos kaufen, nur weil mehr hergestellt werden.

  13. #53
    Zitat Zitat von dadie Beitrag anzeigen
    Nenn mich einfältig oder leichtgläubig aber ich sehe da eine Verbindung
    in der ''Jugend'' schon seit dem Anfang des IT Zeit-Alters Lernt die Jugend
    das man alles Kostenlos haben kann (wenn man weiß wie) und diese
    Mentalität wird von Jahr zu Jahr zunehmend schlimmer.
    Dieses Verhalten gabs schon immer und wird auch immer ein Thema bleiben.
    Nur wird das mit den ganzen Werbekampagnen gegen die Raubkopierer und den ganzen Medienauftritten so hingestellt,
    als ob das Problem mit den Raubkopierern erst seit einigen Jahren existiert. Und das ist einfach falsch.Ich spür sogar das Gegenteil.
    Wenn ich an die C64- und Amigazeiten denke, habe ich bei keinem meiner Freunde irgendwo ein Originaltitel rumschwirren sehen.
    Wir besaßen tausende von Spielen aber alle waren kopiert und dennoch haben die Spielentwickler und sehr gutes Leben geführt.
    Und früher war es schwieriger an diese Kopien heranzukommen.
    Heute sehe ich aber ein anderes Bild. Bei den meisten meiner jetzigen Freunde sehe ich diverse Wände zugepflastert mit Originalkartons von
    Spielen, Original DVDs, Audio CDs und hast du nicht gesehen.

    Nur begreift die Wirtschaft einfach nicht, dass diese nicht in den Himmel wachsen kann und dass irgendwann ein Niveau erreicht wird,
    wo es einfach nicht weitergeht und dieses Niveau haben wir z.Zt erreicht.
    Da darf man sich auch nicht wundern, wenn auf einmal das Verhältnis zwischen produzierter und verkaufter Ware in den Keller sinkt.
    Nur weil man mehr produziert heisst es lang nicht, dass proprotional auch der Verkauf in die Höhe steigt.
    Und wie der Herr von OVA Films schon sagte :
    Zitat Zitat
    Wer von den (meist jugendlichen) Käufern ist denn wirklich in der Lage 120 € auf einen Schlag hinzublättern – für nur die eine Serie!?!?
    Wenn ein Jugendlicher nicht das Geld für eine Box hat, woher soll er also das Geld für weitere DVDs hernehmen?

    Und nun ziehen sie ihre Lizenzen zurück, weil sie gemerkt haben, dass das einfach zu viel war und schieben dies, Sinngemäß,
    den Raubkopierern in die Schuhe, dass sie nun nicht genügend verkauft haben.

    Geändert von Whiz-zarD (30.01.2008 um 13:03 Uhr)

  14. #54
    Tja, in der heutigen Wirtschaftswelt wird halt alles für die Gewinnoptimierung (oder wie man das nennt...) gegeben. Da ist kein Platz für Raubkopierer. Früher war man vllt schon froh wenn man ein bisschen Hardware verkauft hatte. Die Software verkäufe waren dann nebensächlich. Heute ist das anders. Meistens wird bei der Hardware noch draufgezahlt.
    Kann man davon ausgehen das die Anzahl kopierter Medien mit der Anzahl Verkaufter proportional gestiegen sind?

    Tja, was für Preise sin denn möglich? Früher hat ein Album 10DM gekostet. Heute meist 12-15€. Bei DVDs liegt der Preis bei 8-20€. Wie kommen diese zustande?

  15. #55
    Zitat Zitat von Neo Bahamut Zero Beitrag anzeigen
    Tja, was für Preise sin denn möglich? Früher hat ein Album 10DM gekostet. Heute meist 12-15€. Bei DVDs liegt der Preis bei 8-20€. Wie kommen diese zustande?
    In welcher Zeit lebtest du denn? O_o Ein Album für 10 DM?
    Eine Maxi CD hat damals 14 DM gekostet und ein Album ca 40 - 50 DM.
    Und der Preis von DVDs hat sich auch nicht wirklich verändert. Der Preis ist nur minimal gesunken. Damals lag der Preis bei 30 - 40 DM.

  16. #56
    Zitat Zitat von Whiz-zarD Beitrag anzeigen
    In welcher Zeit lebtest du denn? O_o Ein Album für 10 DM?
    Eine Maxi CD hat damals 14 DM gekostet und ein Album ca 40 - 50 DM.
    Und der Preis von DVDs hat sich auch nicht wirklich verändert. Der Preis ist nur minimal gesunken. Damals lag der Preis bei 30 - 40 DM.
    Dei 10 DM hab ich von einem Interview mit Rodrigo González (c't 25/07). (Auf die Frage welchen Preis er für gerechtfertigt hält.) Und irgendwie kann ich nicht glauben das ich 14DM für ne Maxi ausgegeben hab... tja, die Vergesslichkeit.

    Edit: Aber auch wenn es noch so billig wird. Es hilft nichts, wenn man es auch Umsonst bekommen kann...

    Geändert von Neo Bahamut Zero (30.01.2008 um 14:05 Uhr)

  17. #57
    Zitat Zitat von Neo Bahamut Zero Beitrag anzeigen
    Im Deutschen Fernsehen werden Animes so vermarktet als wären sie nur für Kleinkinder gemacht. (Hab heute morgen 2 Kindergartenkinder One Piece gucken sehen.)
    Anime laufen im Kinderprogramm (und werden dementsprechend gecuttet und lokalisiert (hey in Deutschland muss man für ein Sharingan Upgrade nur einen Freund verraten und nicht töten )) und Manga sind ähm... Handyvideos. Wenn man es von der Seite betrachtet ist es klar dass sich kaum jemand für Anime DVDs interessiert sondern lieber die 1000ste CSI: Albuquerque DVD kauft.


    Das seh ich auch das Hauptproblem, man erreicht einfach keine "neuen" oder übermässig viele Kunden. Und wie von Whiz-zarD erwähnt, Raubkopien da als alleinige Ursache hinzustellen ist falsch, selbst wenn von der einen oder anderen Serie mal mehr Rips heruntergeladen wurden als DVDs verkauft.

    Zitat Zitat von Whiz-zarD
    Wenn ein Jugendlicher nicht das Geld für eine Box hat, woher soll er also das Geld für weitere DVDs hernehmen?
    Nun, wenn er die erste kauft, und die zweite, dann muss es auch die weiteren kaufen um die Serie zu komplettieren. Problem nur, bei einer Serie ist dann erstmal Schluss und es funktioniert auch nicht weil man "nur" weitere Folgen bekommt und nicht einen neuen Film oder auch eine Musik CD (in der die geistigen Ergüsse eines Künstlers mehrerer Monate oder Jahre stecken) - um dann auch mal mehr zu investieren.

  18. #58
    Zitat Zitat von Neo Bahamut Zero Beitrag anzeigen
    Sie werden richtig Vermarktet. Aber wen Erreicht das. Meistens sind das doch nur die die es sowieso interessiert.(Zeitschriften usw.) Für die anderen gilt dann RTL2. Oder der Sender mit der 5. Sonst fällt mir auch nichts ein, außer diesem Bezahlsender.
    Das (imo) größte Problem an der ganzen Sache ist wirklich, dass die meisten Animes zu sehr auf Kinderkram getrimmt werden. Ich hab mal auf ner Internetseite nachgelesen, wie viele Szenen aus Naruto (RTL2) verändert wurde. Man kriegt dabei beinahe Fußpilz, wenn man sieht, wie akribisch auch nur einzelne Blutspritzer oder Wunder wegeditiert wurden. Geh mal als etwas älterer Schüler auf den Pausenhof und bekenn dich zu Animes. Was passiert? Richtig, du wirst ausgelacht... Warum? "Anime ist Kinderkacke". Das ganze so in einen Topf zu werfen ist lachhaft, nur weil zT gute Animes unters Messer fallen . Weiterhin find ich das Angebot im freien TV auch nicht gerade so breit gefächert. Die meisten Animes, die man dort sehen kann sind diese schier endlosen Serien, bei denen man - wenn sie wie bei RTL2 50 Mal mittendrin von vorne starten und wiederholt werden, und das über Jahre - relativ schnell die Lust am Verfolgen verliert (und bei denen man schon grade davon ausgehen kann, dass die Zahl derer, die sich die [komplette] Serie auf DVD-Box kaufen, sehr gering ist).

  19. #59
    Die Labels müssen einfach mal ihr Hirn benutzen:

    Zielgruppe: Bis 18 Jahre.
    Kosten: Ca. 150 bis 200 Teuro je Serie

    Kommen wir zur 1 Million Euro Frage:

    Hat ein Mensch, dieser Zielgruppe, im Normalfall das passende Kleingeld?

    a) Ja b) Nein

    Die Aaaaaantwort nach der Werbepause

    ...Bonduell ist das famose - Das Gemüse das der Dose ...
    ...Ist der neu? - Nein, mit Perwoll gewaschen !...
    ...Wer wird denn gleich in die Luft gehen? - Greife lieber zu HB ...

    Uuuuuund hier ist sie wieder, die große Quizsendung. Wir hatten ja gefragt ob die Zielgruppe von Animedvds, die ja meistens bis 18 Jahren ist, überhaupt die nötige Kohle hat um diese DVDs zu kaufen. Der Kanditat - Der Herr Gunther Elias Lautenberger Dörfler Sack vom Animelabel ADV wähle a. A wie Ja!
    Uuuuund ...

    ~ Verlierersignal ~

    Tja, die Antwort wäre B gewesen. Nein, die haben NICHT das Geld. Folglich können die die DVDs auch nicht kaufen.

    Das war: Die Quizsendung mit Hirn!

  20. #60
    Zitat Zitat von Asmodina Beitrag anzeigen
    Tja, die Antwort wäre B gewesen. Nein, die haben NICHT das Geld. Folglich können die die DVDs auch nicht kaufen.
    Aber das Geld um andere DVDs, Spiele, Konsolen, Bücher, Klamotten, Parties und sonstige Aktivitäten zu finanzieren. Wenn man das Geld nicht über hat und etwas kaufen will, muss man halt auf andere Sachen verzichten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •