PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Iran stichelt Bush ?!



Wohan
01.11.2005, 13:53
Es mag euch vielleicht nicht entgangen sein das der Iranische Präsidet in einer öffentlichen Rede verkündet hat Israel zu vernichten . Jetzt stellt sich natürlcih die Frage was er mit dieser doch im Prinzip recht dümmlichen Aussage bezwecken möchte.
Sicher damit provoziert er Bush einwenig , aber was glaubt er was passiert falls Bush auf das Gelabber rein fällt und das wird er da er nun ein Handfesten Grund hat dort ein zumaschieren , was er ja eh vor hatte ? Europa wird in diesen Fall wohl nicht sagen , " BUH Böser Krieg" immerhin gibt er öffentlich zu Israel auslöschen zu wollen und eventuell mit Atombomben, die sie bauen wollen ( auch wennn sie es bestreiten) . Europa wird in diesen Fall wohl voll hinter Bush stehen , also frag ich mich in allen Ernstes ....Raucht der zuviel oder ist es ein Faker der US Regierung um dort einmaschieren zu können :rolleyes:

Gabriel
01.11.2005, 14:38
Erstmal sollte man realisieren das :

1. Israel Nukleare Waffen besitzt
2. durchaus ebenwürtige Streitkräfte im Vergleich zum Iran besitzt ( nur das die Israels um
einiges moderner sind )
3. Israel uneingeschränkte "Hilfe" von den Vereinigten Staaten erwarten kann
4. der eigendliche "Herrscher" Irans ist nicht der Präsident - in dem fundamentalistischen Staat ist es Ajatollah Seyyed Ali Khamene'i, dieser ist zugleich Oberster Befehlshaber aller Streitkräfte

Ok ich sehe das nur so das der Iran ein bissle mit dem Säbel rasseln wollte, wenn man sich die Geographische Situation anguckt ist das auch verständlich - Afganistan und Irak könnten direkt von der USA als Aufmarschgebiet genutzt werden, ohne irgendwelche großartigen Erklärungen. Das Iranische Militär ist durchaus nicht ohne ( Stand Sowjetunion vor Mauerfall )
und würde grade in Gebieten mit schlechter Infrastruktur erbitterten Widerstand leisten.
Geht man nun von einer Offensive von Iran gegen Israel aus - die Iraner würden sowas von ausbluten, man darf nicht vergessen jeder Israeli leistet in seinem Leben Wehrdienst ( auch Frauen ) und Israel hat schonmal im 6Tage Krieg bewiesen was sie leisten können.

Abschließend möchte ich sagen das der Iranische Präsident nichts weiter als eine Marionette von Ajatollah ist. Was er sagt, sagt eigendlich Ajatollah und ich meine das sich dieses Statement nur in die von Nord-Korea und Venezuela einreiht. Fehlt nur noch das Syrien und der Lebanon ähnliche Statements in Richtung USA/Israel abgeben.

Rübe
01.11.2005, 15:20
Und mit welchen Truppen rumpelt die USA in den Iran? Zieht George welche aus dem Irak ab, verfällt dieser nach einem kurzen Bürgerkrieg. Zieht er sie aus Afghanistan ab hat er die Allierten auf der Pelle (warum sollen die den Karren alleine aus dem Dreck ziehen?). Die iranischen Streitkräfte unterscheiden sich von denen des Iraks: Sie mögen zwar ebenfalls nicht sehr modern sein, aber rein motivationstechnisch kann man sich im Iran nicht einfach darauf verlassen, dass die Soldaten nach dem ersten Schuss irgendwo in der Wüste nen Sitzstreik vollführen. Von dem her: Die USA können gar nichts... und darum wird jetzt ein wenig gekeift.
Und was Israel betrifft... Denen gehören die Atomwaffen mal weggenommen:rolleyes:

Shadow Snake
01.11.2005, 15:33
Und was Israel betrifft... Denen gehören die Atomwaffen mal weggenommen:rolleyes:

Jup. Da sitzt ein unzurechnungsfähiger an der Macht und hat solche Spielzeuge...

Erinnert irgendwie an die USA.

Ansonsten kann ich Rübe bloß zustimmen. Ich sehe das Ganze mehr als ein Machtspiel an, das aber unnötig und völlig fehl am Platz ist. (Wie so alle Machtspielchen...)

Und groß Sorgen mache ich mir deswegen nicht. Wenn es allerdings wirklich zu einem Konflikt käme, wären wir ganz schön gelackmeiert...

Rübe
01.11.2005, 15:49
Ich seh das Problem bei Israel wo anders: Israel ist (ob man es akzeptieren will oder nicht) ein Fremdkörper im Kernmuslimischen Gebiet (daran sind zu einem grossen Teil die Briten schuld) und allein dieser Umstand bietet ein gewaltiges Konfliktpotential. Ich bin der Meinung, dass überhaupt niemand in jener Region Waffen von solcher Zerstörungskraft besitzen sollte, einfach aus dem Grund, dass durch die Konfliktbereitschaft auch irgendjemandem mal der FInger ausrutschen könnte. Solange sich Soldaten gegenseitig erschiessen (und, zugegebenermassen unschöner Kollateralschaden entsteht) ist das nicht so schlimm, ein Atomwaffeneinsatz würde aber die ganze Region nachhaltig schädigen und das obwohl es wohl auch Muslime oder Israelis gibt, die ganz gut nebeneinander wohnen könnten.

Shadow Snake
01.11.2005, 15:54
Ich seh das Problem bei Israel wo anders: Israel ist (ob man es akzeptieren will oder nicht) ein Fremdkörper im Kernmuslimischen Gebiet (daran sind zu einem grossen Teil die Briten schuld) und allein dieser Umstand bietet ein gewaltiges Konfliktpotential. Ich bin der Meinung, dass überhaupt niemand in jener Region Waffen von solcher Zerstörungskraft besitzen sollte, einfach aus dem Grund, dass durch die Konfliktbereitschaft auch irgendjemandem mal der FInger ausrutschen könnte. Solange sich Soldaten gegenseitig erschiessen (und, zugegebenermassen unschöner Kollateralschaden entsteht) ist das nicht so schlimm, ein Atomwaffeneinsatz würde aber die ganze Region nachhaltig schädigen und das obwohl es wohl auch Muslime oder Israelis gibt, die ganz gut nebeneinander wohnen könnten.

Hm... interessanter Ansatz.

ich versuche mich bei solchen Dingen immer an den Glauben zu krallen, dass Regierungsführende doch so viel Hirn haben, nicht wegen solchen Dingen einen Krieg solchen Ausmaßes anzuzetteln.

Aber irgendwie schwindet mein Glaube daran immer mehr...-_-

Wohan
01.11.2005, 16:53
Wenn nukleare Waffen nicht eine solche Auswirkung auf die ganze Welt hätte,würde ich sagen KOMM LASST DIE DA UNTEN SICH RICHTIG PAAR AUFS MAUL GEBEN AUF DAS KEINER MEHR AUSTEHT ...dann wär zumindest erstmal endlich Ruhe im Karton:rolleyes: ..mag zwar Hartklingen aber is doch wahr -_-

Shadow Snake
01.11.2005, 16:55
Wenn nukleare Waffen nicht eine solche Auswirkung auf die ganze Welt hätte,würde ich sagen KOMM LASST DIE DA UNTEN SICH RICHTIG PAAR AUFS MAUL GEBEN AUF DAS KEINER MEHR AUSTEHT ...dann wär zumindest erstmal endlich Ruhe im Karton:rolleyes: ..mag zwar Hartklingen aber is doch wahr -_-

Dito.

Ranmaru
01.11.2005, 17:43
Ich seh das Problem bei Israel wo anders: Israel ist (ob man es akzeptieren will oder nicht) ein Fremdkörper im Kernmuslimischen Gebiet (daran sind zu einem grossen Teil die Briten schuld) und allein dieser Umstand bietet ein gewaltiges Konfliktpotential. Ich bin der Meinung, dass überhaupt niemand in jener Region Waffen von solcher Zerstörungskraft besitzen sollte, einfach aus dem Grund, dass durch die Konfliktbereitschaft auch irgendjemandem mal der FInger ausrutschen könnte. Solange sich Soldaten gegenseitig erschiessen (und, zugegebenermassen unschöner Kollateralschaden entsteht) ist das nicht so schlimm, ein Atomwaffeneinsatz würde aber die ganze Region nachhaltig schädigen und das obwohl es wohl auch Muslime oder Israelis gibt, die ganz gut nebeneinander wohnen könnten.
So sieht's aus. Das eigentliche Problem sind und bleiben die Atomwaffen. Und ich denke, daß die auch der einzige Grund sind, warum Mächte wie Amerika sich überhaupt dafür interessieren. Es mag makaber klingen, aber ohne Atomwaffen (oder Öl :rolleyes:) hätte Bush niemals den Irak angegriffen, da hätte Saddam seine Leute noch so sehr unterdrücken können.

Ich sehe das ähnlich wie Wohan, daß die da unten einfach mal vor die sprichwörtliche Tür gehen sollten und das ein für alle mal klären. Wenn das so weitergeht, dann ist der Konflikt in tausend Jahren noch nicht beendet. Und wenn man als Amerikaner und Europäer mal wieder versucht, den Schlichter im Streit zu spielen, dann erreicht man auch irgendwie gar nichts. Die da unten werden sich wegen ihrer dämlichen Religionen nie gegenseitig akzeptieren, das ist leider so.

Liferipper
01.11.2005, 17:53
Es mag makaber klingen, aber ohne Atomwaffen (oder Öl ) hätte Bush niemals den Irak angegriffen, da hätte Saddam seine Leute noch so sehr unterdrücken können.

Sprichst du von den Atomwaffen, die bis heute nicht gefunden wurden? (Und mMn auch nicht gefunden werden können; mein Verdacht ist ja, dass Bush für die Kriegsbegründung Tom Clancy verpflichtet hat...)

Ianus
03.11.2005, 17:50
http://littlegreenfootballs.com/weblog/?entry=18095&only

Nachdem ich solches Zeug gesehen habe bin ich in meiner Meinung gefestigt, dass im Iran eine ganze Menge Politikerköpfe noch am falschen Ort sind. -_- Es ist eine Sache, gegen einen Misstand Protest einzulegen, es sind aber zwei andere Propaganda zu senden und gleichzeitig den Konflikt durch Abweisung von Palästinensern an der Grenze und Waffen/Geldlieferungen anzuheizen.


Es mag makaber klingen, aber ohne Atomwaffen (oder Öl ) hätte Bush niemals den Irak angegriffen, da hätte Saddam seine Leute noch so sehr unterdrücken können. Es mag makaber klingen, aber der Irak hatte nicht einmal den technischen Stand von Frankreich um 1910 und war unfähig Giftgas herzustellen. Sachen wie Mittelstreckenraketen und Atomwaffen waren für ihre Ingenieure ein Ding der Unmöglichkeit, wie mehr als einer von ihnen jetzt öffentlich zugegeben hat. Alle Erflogsmeldungen erfolgten weil man Saddam regelmäßig Erfloge vorweisen musste um keinen Starkstrom durch seine Genitailen geleite zu bekommen.

Omega
03.11.2005, 23:23
Es mag makaber klingen, aber der Irak hatte nicht einmal den technischen Stand von Frankreich um 1910 und war unfähig Giftgas herzustellen. Sachen wie Mittelstreckenraketen und Atomwaffen waren für ihre Ingenieure ein Ding der Unmöglichkeit, wie mehr als einer von ihnen jetzt öffentlich zugegeben hat. Alle Erflogsmeldungen erfolgten weil man Saddam regelmäßig Erfloge vorweisen musste um keinen Starkstrom durch seine Genitailen geleite zu bekommen.

Es mag makaber klingen, aber der Irak hatte eine 137m lange Kannone in Planung/Bau mit der man über 5000 km weit schiessen konnte?! (ich guck nochmal nach für genaue Daten, hatte ich in Physik btw wegen der Beschleunigung des Geschosses).


Wenn nukleare Waffen nicht eine solche Auswirkung auf die ganze Welt hätte,würde ich sagen KOMM LASST DIE DA UNTEN SICH RICHTIG PAAR AUFS MAUL GEBEN AUF DAS KEINER MEHR AUSTEHT ...dann wär zumindest erstmal endlich Ruhe im Karton ..mag zwar Hartklingen aber is doch wahr

Pff ehrlich (nicht als Beleidigung), aber spinnst du? Für Leute die nicht im entferntesten damit zu tun haben ist ja sowas auch sehr leicht zu sagen oder? Ich kann nicht fassen dass imho so ein Müll gepostet wird, sollen sie sich doch gegenseitig abschlachten, so war es doch gemeint oder?

Ehrlich tolle Einstellung haben einige hier, ach die Religion wird beide Nationen sowieso anfachen weiter zu "streiten" wieso also dann versuchen den Streit zu schlichten, Lösung ist natürlich logischerweise Krieg (ohne Atomwaffen), führt natürlich zu Frieden auf beiden Seiten -_-


wenn ich irgendwas falsch aufgefasst habe dann bitte schreiben, ich will ja nicht unbegründet Leute "beschuldigen".

Soheil
03.11.2005, 23:51
Schreib nicht so einen populistischen Blödsinn, Wohan. :rolleyes:
Wenn sich Israel und Iran kloppen würden, dann hätte das auf die gesamte Welt Auswirkungen, denn natürlich würde die USA den Israelis zur Hilfe eilen und in Iran einfallen. Und natürlich würde auch Deutschland in diesem Krieg miteinmischen - allein aus schlechtem Gewissen wegen dem 3.Reich.

Auserdem ist ein Krieg keine Kneipenschlägerei, wo man sich eine reinhaut und dann zusammen ein Bier trinkt. :rolleyes: Jeder Krieg erhöht den Hass und den Graben zwischen den Völkern. Das macht die ganze Sache nur noch schlimmer. :rolleyes:


@ Meldung und dem Trouble um Ahmadinedschad Rede:
Der labbert nur. http://www.multimediaxis.de/images/smilies/old/s_029.gif
Das ist nur Schwanzvergleich ohne was dahinter! :rolleyes:
Der plustert sich nur unnötig auf und markiert den starken Mann - letztendlich ist es nichts weiter als Viel Lärm um nichts. Das ist ein übliches Verhaltensmuster dort. :rolleyes:
Wenn iranische Politiker rumbrüllen, dann darf man das nicht so ernst nehmen....wobei machen wir uns nichts vor: Ahmadinedschad ist der Bush Irans.

Daen vom Clan
04.11.2005, 08:04
Ahmadinedschad ist der Bush Irans.

Nun ja, aber Bush hat zwei Angriffskriege auf dem Kerbholz und dahingehend hinkt der Vergleich, auch wenn ich dir in deiner Einschätzung absolut Recht gebe.
Hier wird einfach laut DAS getönt, was die Massen hören wollen, um das iranische Volk noch mehr zusammenzuschweissen.
Ich denke der Iran ist sich durchaus bewusst, das die militärischen westlichen Mächte im Falle eines Angriffskrieges sich auf Seiten Israels schlagen würden und so wird er von diesem Schritt wirklich die Finger lassen.


Wohan - mein alter Freund, das kann doch nicht dein Ernst sein?
Wie Soheil absolut richtig sagt, wird sich ein solcher Krieg auf viele Nationen auswirken! Flüchtlingsströme werden die Nachbarstaaten aufsuchen und die dortige Infrastruktur belasten, die Zerstörungen aller im Krieg beteiligter Nationen werden sich nachhaltig verändern und es werden auch natürlich Tausende von Zivilisten zu Tode kommen, deren gewaltsames Ableben deine Wörter regelrecht gleichgültig klingen lassen.
Ein Krieg ist unter keinen Umständen wünschenswert!

Leon der Pofi
04.11.2005, 17:35
ich glaub zwar nicht das sich noch wer erinnern kann was ich vor einiger zeit mal gepostet habe...


übrigens hab ich geträumt das 2006 ein krieg zu uns kommt. und das träume ich schon seitdem ich ein kleines kind wahr. bei uns am hügel vorm haus sind lauter panzer und die ganze umgebung ist schon kaputt. dann hab ich plötzlich angst um geld. ich weiß nicht warum, aber ich komme mit dem geld nicht mehr zurecht. von meiner familie ist auch keiner mehr da, ich bin irgendwie ganz alleine. dann wird plötzlich alles weiß und ein schrilles geräusch wie von einer sirene ist zu hören. und ich wache auf.
http://www.multimediaxis.de/editpost.php?do=editpost&p=1127128
Beitrag bearbeiten/löschen
das ist jetz ernst gemeint und als kleines kind hat mir das oft angst gemacht. besonders oft hab ich den traum gehabt wenn ich krank wahr und fieber hatte. jetzt hab ich den traum auch noch ab und zu. jede 2 jahre so.

bitte nicht lustig machen. das ist so real das ich echt den ganzen tag dann fertig bin und nur noch überlege. meine freundin weckt mich jetzt schon immer auf wenn ich unruhig schlafe.

... naja, hoffe mal das es nicht daraus entsteht. aber bis jetzt verläuft alles haargenau so. und so wie ihr gesagt hat kann es gut möglich sein das deutschland/österreich auch einbezogen werden könnte
und nein ich bin nicht paranoid ;)

Ianus
04.11.2005, 18:14
Es mag makaber klingen, aber der Irak hatte eine 137m lange Kannone in Planung/Bau mit der man über 5000 km weit schiessen konnte?! (ich guck nochmal nach für genaue Daten, hatte ich in Physik btw wegen der Beschleunigung des Geschosses). Problem daran war, dass man die Kannone nicht ausrichten konnte und dass sie vermutlich noch weniger Schuss abgeben hätte können als die deutschen Eisenbahngeschütze nebenbei kann man ein Gerät solcher Größe weder Verstecken noch aus seinem Betonierten Stativ wegbewegen. Leich zu finden, leicht kaputt zu kriegen.

Trial
04.11.2005, 19:27
übrigens hab ich geträumt das 2006 ein krieg zu uns kommt. und das träume ich schon seitdem ich ein kleines kind wahr. bei uns am hügel vorm haus sind lauter panzer und die ganze umgebung ist schon kaputt. dann hab ich plötzlich angst um geld. ich weiß nicht warum, aber ich komme mit dem geld nicht mehr zurecht. von meiner familie ist auch keiner mehr da, ich bin irgendwie ganz alleine. dann wird plötzlich alles weiß und ein schrilles geräusch wie von einer sirene ist zu hören. und ich wache auf.
http://www.multimediaxis.de/ed...post&p=1127128
Beitrag bearbeiten/löschen
das ist jetz ernst gemeint und als kleines kind hat mir das oft angst gemacht. besonders oft hab ich den traum gehabt wenn ich krank wahr und fieber hatte. jetzt hab ich den traum auch noch ab und zu. jede 2 jahre so.

bitte nicht lustig machen. das ist so real das ich echt den ganzen tag dann fertig bin und nur noch überlege. meine freundin weckt mich jetzt schon immer auf wenn ich unruhig schlafe.

Nicht gut, gar nicht gut! Ich hab eigentlich gehofft, nicht wieder mit Verschwörungstheorien zu beginnen, aber blöderweise gehen auch einige im Moment von 2006 als Beginn des dritten Weltkriegs aus. Ratzinger als letzter Papst ist ja unter paranoiden Prophezeihungsfans inzwischen nahezu unbestritten. Wie ich das hasse, wenn es so aussieht, als ob die Gerüchte die man vor Jahren gehört hat nun doch zuzutreffen scheinen.:\

Versuchen wir eine nüchterne Betrachtung. Diese Hassreden werden hoffentlich zumindest vorerst Mal die letzten bleiben. Ich schätze mal, dass unser Hassredner nicht auf eine so starke internationale Reaktion gefasst war. Seine Intention mag zwar durchaus ein Krieg gegen Israel gewesen sein, aber wie man an dieser Reaktion sehen konnte, hätte dieser Konflikt durchaus weitreichende Folgen. Bis hin nach Deutschland, bis nach Amerika, bis sonstwohin. Dieser Streit zweier Länder könnte für die ganze Welt durchaus über kurz oder lang gravierende Folgen bringen. Und auch wenn die Hetzreden erst mal verstummen, der Hass zwischen den beiden Ländern wird unauffällig weiterbrodeln. Wenn man nicht afpasst, bis hin zur Eskalation.

Rübe
04.11.2005, 22:25
Ich glaube nicht, dass man beim 3.Weltkrieg Angst vor Panzern haben muss... Vielmehr muss man Angst haben, dass man beim Busfahren als weiches Ziel zerrissen wird. Ich will hier niemanden ängstigen, aber die Konflikte, die auf uns zukommen, sind nicht mehr offensichtlich. Den Dschihaddisten erkennt man nicht am grünen Tarnanzug...

Um aber nochmals auf die Israelfrage zurückzukommen: Die ganze Problematik ist nur zum Teil religiösen Ursprungs. VIelmehr hat der Westen versagt. Nach dem Untergang des grossmuslimischen osmanischen Reiches wurde die Muslimische Welt von einem Völkerbundsmandat zusammengehalten. Das gab zwar Reibereien, hat aber einigermassen funktioniert. Dann kam der 2.Weltkrieg und nach diesem konnten die Briten den Osten nicht mehr halten, sie haben vielen Leuten daraufhin versprochen, ihnen das Land zu schenken (u.a. den Palästinensern, der Ortsansässigen Bevölkerung). Das schlechte Gewissen, dass die Shoa ausgelöst hatte, führte aber dazu, dass die Juden bei der Landverteilung begünstigt wurden. Und jetzt muss man sich das mal überlegen: Das Land, das früher den eigenen Leuten gehörte, wird von geduldeten Fremden an irgendwelche Leute verschenkt und die Bewohner quasi vertrieben. Und darauf basiert die ganze Krise.

Zu den Atomwaffen nochmals: Es gibt ja 2 Möglichkeiten, die Bedrohung durch Nuklearschläge zu verringern. Entweder hat niemand Nuklearwaffen (was ja logisch ist), oder die Opponenten haben gleich viele (System Kalter Krieg: DIe Konfliktparteien hatten ein solches Waffenpotential, dass sie sich gleichzeitig vernichtet hätten. Das wollte aber keine, was zru eigentlichen Kälte des kalten Krieges führte). Lösung 2 kommt aber für die Region nicht in Frage: Israel hat zu viele Opponenten und wenn Israel weg ist, haben die Dschihadisten zugang zu ziemlich viel U-Bahn-Reisesprengstoff mit Glühfaktor. Ergo: Im Nahen Osten ist die nukleare Entwaffnung absolut notwendig.

Wohan
14.11.2005, 21:28
Wohan - mein alter Freund, das kann doch nicht dein Ernst sein?

Nein , sorry ich wollte damit nur sagen das man dort unten beide Parteien in einen Sack stecken kann um dann mit einen Knüppek dafu zu hauen , man trifft auf jeden Fall den richtigen ( wie man so gerne sagt).

Es ist doch so das keiner der beiden wirklich mal Ruhe gibt und von ihren Idiotischen Gezanke wegkommen, das is ja wie mit kleinen Kindern im Sandkasten und nur EINER SChaufel. Es ist erst ruhe wenn man ihnen beiden die SChaufel abnimmt oder beiden den Hintern versohlt.

Ich meine das sind doch auch alles erwachsene Menschen und sollten mal endlich raffen das es kein Sinn macht was die da miteinander treiben und ich frag mich im ersnt ..MUSS DAS SEIN ?? Imo NEIN , echt net ...:rolleyes:

Shadow Snake
14.11.2005, 22:56
Jep. Ich frage mich manchmal echt, wie das weitergehen soll. Keiner zeigt auch nur einen Ansatz von Vernunft und niemand tut irgendwas dagegen (oder traut sich nicht...)

Irgendwie müsste es einen Ausgleich geben, eine Militär- und Wirtschaftsmacht wie die USA und zwar eine, die wirklich für Ordnung sorgt. Nicht so pseudo-mäßig wie Herr Bush...

Dabei denke ich bei "Ordnung schaffen" natürlich nicht kriegerische Mittel, versteht mich nicht falsch. Es darf nur kein kleines Land sein, sonst wird es nicht ernst genommen...

Rübe
15.11.2005, 21:34
Jep. Ich frage mich manchmal echt, wie das weitergehen soll. Keiner zeigt auch nur einen Ansatz von Vernunft und niemand tut irgendwas dagegen (oder traut sich nicht...)

Irgendwie müsste es einen Ausgleich geben, eine Militär- und Wirtschaftsmacht wie die USA und zwar eine, die wirklich für Ordnung sorgt. Nicht so pseudo-mäßig wie Herr Bush...

Dabei denke ich bei "Ordnung schaffen" natürlich nicht kriegerische Mittel, versteht mich nicht falsch. Es darf nur kein kleines Land sein, sonst wird es nicht ernst genommen...
Ich weiss, das ich mich wahrscheinlich wiederhole, aber ich glaube, dass alles hat damit zu tun, dass die USA ihren Zenit als Grossmacht überschritten haben. Wenn die arabischen Staaten merken, dass die USA durch ihre weltweite Offensivpolitik zu gebunden ist, dann gibts dort unten einen Knall, davon kann man wohl ausgehen. Ob kurz oder lang. Wenn der Iran die Bombe hat, dann werden Israel und die Ayatolas dafür sorgen, dass der Nahe Osten glüht. Die neue Weltmacht wird dies kaum interessieren, die hat sich schon einen Konflikt und einen Intimfeind vor ihrer Haustür ausgesucht...

Wohan
16.11.2005, 18:19
..... aber ich glaube, dass alles hat damit zu tun, dass die USA ihren Zenit als Grossmacht überschritten haben. Wenn die arabischen Staaten merken, dass die USA durch ihre weltweite Offensivpolitik zu gebunden ist, dann gibts dort unten einen Knall, davon kann man wohl ausgehen. Ob kurz oder lang. ....

Eben, darum ist es auch leicht für den Iran offen ihre Meinung und Pläne heraus zu pusaunen, da sich in Welt eh niemand wirklich gegen ihnen stellen würde , militärisch. Die USA hat schon genug mim Irak zu und kann sich wahrlich keine "zweite Front" leisten. Sie haben ja jetzt schon Probleme mit den Truppen und bei ihnen zuhause will keiner mehr wirklich zur Armee und was Europa angeht ,...sie werden wohl den Teufel tun und da ohne USA versuchten mit zu mischen, imo

Shadow Snake
16.11.2005, 19:22
...soll heißen, wir sind hier in Europa recht sicher. Stimmt, aber es wäre etwas egoistisch, nur an sich zu denken, oder?

Wohan
16.11.2005, 22:13
Sn@ke]...soll[/email] heißen, wir sind hier in Europa recht sicher. Stimmt, aber es wäre etwas egoistisch, nur an sich zu denken, oder?

Egoistisch kann man das imo nicht nennen , es ist ein ganz natürlicher Prozess zuerst an sich selber bzw. an die Sicherheit des eigenen Volkes zu denken und man schcikt wahrlich keine Soldaten in ein Krieg welchen man nicht gewinnen kann und falls sie die Bombe haben ,dann können wir nur verlieren.

Shadow Snake
17.11.2005, 10:00
Egoistisch kann man das imo nicht nennen , es ist ein ganz natürlicher Prozess zuerst an sich selber bzw. an die Sicherheit des eigenen Volkes zu denken und man schcikt wahrlich keine Soldaten in ein Krieg welchen man nicht gewinnen kann und falls sie die Bombe haben ,dann können wir nur verlieren.

Auch wieder wahr...

Schotti
10.12.2005, 15:17
Neues aus dem Iran:
Irans Präsident will Israel nach Europa verlegen

http://www.multimediaxis.de/images/smilies/old/s_017.gif >>Klick<< (http://www.ftd.de/pw/in/34044.html)

Rübe
16.12.2005, 01:08
Wo wir gerade dabei sind: Langsam scheints rund zu gehen!


Was führt dieser Mann im Schild? Im Oktober hatte Ahmadinedschad mit der Forderung, Israel von der Landkarte zu tilgen, internationale Empörung ausgelöst.

Dann verlangte er, dass der jüdische Staat nach Europa verlegt wird, und gestern empörte er die Weltgemeinschaft mit einer Rede in der iranischen Stadt Zahedan. Dort sagte er, der «Mythos vom Massaker an den Juden» sei von den westlichen Staaten «erfunden worden».

Israel liess mit einer Reaktion nicht auf sich warten und verwies auf das eigene militärische Potenzial. «Gott sei Dank verfügt unser Land über die Mittel, um das extremistische Regime im Iran scheitern zu lassen», sagte der Sprecher von Präsident Ariel Scharon, Raanan Gissin, der Nachrichtenagentur AFP.

Inzwischen rüstet sich Israel auf, um für einen Atomschlag des Iran gewappnet zu sein. In den vergangenen Monaten hat die Luftwaffe Kampfjets erhalten, die den Iran erreichen können. Zwar beteuert Israel, ein Präventivschlag gegen die Atomanlagen des Iran sei nicht in Vorbereitung. Gleichwohl beteiligen sich ranghohe Politiker an der Diskussion über einen möglichen Militäreinsatz.


Die Hamas hat dem iranischen Staatspräsidenten Mahmud Ahmadinedschad nach dessen weltweit kritisierten Äusserungen über Israel Unterstützung zugesagt.

«Wir begrüssen die starke und berechtigte Haltung des iranischen Präsidenten zu Israel», sagte der politische Führer der palästinensischen Bewegung, Chalid Maschal. Zugleich drohte er Israel mit Anschlägen im Fall eines Angriffs auf den Iran.
Quelle: "www.20min.ch" (http://www.20min.ch/) 16.12.2005 (jaja, ich weiss;) , ist aber AFAIK von Reuters)

Hmmm, zur ganzen Israeldebatte müsste einmal ein ganz bestimmtes Zitat von Herzl aufgegriffen werden:

Gebt das Land ohne Volk einem Volk ohne Land
und dazu noch ein (angebliches) Zitat von Max Nordau gegenüber Herzl:

In Palästina gibt es ja Araber! Das wusste ich nicht! Wir begehen also ein Unrecht!

WIeso kommt es überhaupt zu dieser Verleugnung des Holocausts? Nun, als erste Bemerkung: Anders als die westliche Welt (inkl. USA) war die arabische Welt und insbesondere der nahe Osten von der Shoa höchstens tangiert worden. Zweitens: Ich denke, die Leute um Ahmadinedschad glauben, dass Israel sich seine "Legalität" in Europa durch die Schuldgefühle der Verfolgung "erkauft". Wenn er diese Schuldgefühle als Einbildung abtut, so hat in seinen Augen Israel keine Existenzgrundlage in Palästina.

Grundsätzlich muss man sagen, dass, wenn man den Juden ein Land ohne Volk geschenkt hätte (ich glaube Feuerland war im Gespräch... sieht man die Tüchtigkeit der Juden an, würde ich behaupten, dass auch dort ein florierender Staat entstanden wäre), gäbe es heute keine solch grosse Krise. Und es kann natürlich auch richtig sein, dass der Westen aus Mitleid Ben Gurion gewähren liess, als er 1948 den Staat Israel deklarierte.
Nur: Trotzdem ist Israel dort wo es ist, und auch wenn es einem Apartheids-Staat gleicht (verbessert sich laufend), ist es ein vom Grossteil der Welt (und auch von vielen arabischen Staaten) akzeptiertes Gebilde, gerade deshalb hat Ahmadinedschad keine Chance, militärisch etwas zu bewirken, ohne selber vernichtet zu werden. Hinter den Angriffen steht vielmehr innenpolitisches Kalkül. Wenn man Ulrich TIlgner glauben kann (und ich glaube dem Mann) so hat es der iranische Präsident geschaft, alle innenpolitischen Kritiker zum Schweigen zu bringen. Was soll man auch gegen jemanden sagen, der den Erzfeind konfrontiert...

krisch92
22.12.2005, 19:26
Ich versteh nicht was der Iran für Probleme hat, niemand, nciht Israel, nicht Europa, nciht die USA, niemand hat dem erbärmlichen Land Iran was zu Leide getan, obwohl man hätte ihn schon längst ausgelöscht haben (nicht dass ich das will). Und dennoch versucht der linksradikale Iran den Westen auszulöschen, (die haben sowieso keine Chance).

Wenn die ne Atombombe abwerfen, sind nicht nur wir im Arsch, sondern auch die!

Zubaran
22.12.2005, 21:59
Ende Juli 2004 hat Premierminister Ariel Sharon indirekt den Besitz von Atomwaffen zugegeben. Israel gehört mit Indien und Pakistan zu den einzigen Staaten, die den Atomwaffensperrvertrag nie unterzeichnet haben.
http://de.wikipedia.org/wiki/Israel#Milit.C3.A4r o_o

Rübe
22.12.2005, 22:15
Israel hat die Atomwaffen doch schon seit den 60ern? Ist ja mit ein Grund, warum die arabischen Staaten rundherum Atomwaffen wollen (und irgendwie ist es sogar nachvollziehbar)

Zubaran
22.12.2005, 22:37
Denk mal alle dran was im Irak passiert ist obwohl das Argument Massenvernichtungswaffen erfunden war. Die Frage ist nur ob sich der Iran gegen Israel traut oder ob er Massenvernichtungswaffen zur Selbstverteidigung will. Wenn alle Staaten mit dem Argument Selbstverteidigung kommen, darf man ihnen das nicht verbieten. Wieso sollte man sonst bei einigen Staaten Massenvernichtungswaffen erlauben und bei anderen nicht. Lustigerweise wollen ja nur jene keine Massenvernichtungswaffen erlauben die sie schon besitzen.

Fazit: Der Iran könnte mit gutem Recht einen Krieg begehen, nachdem Bush das schon mit einem erlogenen Kriegsgrund geschafft hat. Da aber niemand Länder mit Massenvernichtungswaffen angreift geht die Rechnung voll auf, daß die beste Selbstverteidigung Massenvernichtungswaffen sind. :\