PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alina (Gedicht)



Laaris
15.01.2004, 03:13
Alina

Alina war ein gutes Kind.
Was die anderen spielten war ihr zu wild.
War immer artig, immer nett,
ging jeden Tag um 8 ins Bett.
Sie trug zu ihren Blusen Röcke
und hatte Schleifchen um die Zöpfe.
Alina war ein gutes Kind.

Alina lernte alles mit
was es in der Schule zu lernen gibt.
Die Aufgaben hat sie immer brav gemacht
und auch den Mitschülern zum Abschreiben gebracht.
Alle Lehrer liebten Alina sehr.
Und jeden Tag wurde ihr Eifer mehr.
Alina lernte alles mit.

Alina studierte mit großem Eifer
Studienkollegen schien sie viel, viel reifer.
Und weil man sie in jeder Vorlesung brav schreiben sah,
waren ihre Mitschriften stets wunderbar.
Sie borgte sie auch gerne her,
nein zu sagen fiel ihr wohl schwer.
Alina studierte mit großem Eifer.

Alina kümmerte sich um die Welt
Greenpeace bekam immer von ihr Geld.
Auch amnesty, 4 Pfoten und Global
haben ihre Spenden gut getan.
Sie trennte brav Mist und kaufte umweltbewusst ein
und setzte Strom sehr sparsam ein.
Alina kümmerte sich um die Welt.

Alina war sehr oft allein.
Was sie dann tat, hielt sie geheim.
Doch blieb sie immer brav und lieb,
so fragte keiner, was sie trieb.
Sie war in ihrem Zimmer, schloss sich ein,
sie wollte halt alleine sein.
Alina war sehr oft allein.

Alina zuckte plötzlich aus,
sie sprach ganz schlimme Worte aus.
Sie kaufte sich ein Schießgewehr
und schoß auf Leute ringsumher.
Ein Blutbad läßt sie nun entstehen,
und alle Leute können sehn:
Alina zuckte plötzlich aus.

Alina sieht das dunkle Blut,
es steigert nur mehr ihre Wut.
Blut bedeutet ja das Leben,
das soll man ihr doch endlich geben!!
Sie will Leben, sie will Trubel!
Schon trifft wieder eine Kugel.
Alina sieht das dunkle Blut.

Alina hat noch einen Schuß,
dann ist mit dem Schießen Schluß.
12 Männer und acht Frauen
hat ihre Waffe umgehauen.
20 Leute gaben hin ihr Leben
um davon Alina zu geben.
Alina hat noch einen Schuß.

Alina war ein gutes Kind.
Was die anderen spielten war ihr zu wild.
War immer artig, immer nett,
ging jeden Tag um 8 ins Bett.
Sie trug zu ihren Blusen Röcke
und hatte Schleifchen um die Zöpfe.
Alina…hat sich selbst gekillt.

NeoInferno
15.01.2004, 22:50
Tolles Gedicht mit durchdachtem Plot, nur sakt das Niveau gegen Ende hin etwas ab ("Alina…hat sich selbst gekillt.")

Ansonsten super, weiter so :)

Laaris
16.01.2004, 19:24
Danke für deine Kritik!

Die letzte Zeile ist aber bewußt so, eigentlich müsste sie ja wieder mit "war ein gutes Kind" enden, ich wollte nun aber Alinas Ende im Kontrast zum Beginn des Gedichts betonen, in dem ja alles ach so wunderbar nett und beschaulich scheint. Und auf "gutes Kind" hab´ ich nunmal keinen anderen passenden Reim gefunden, der ihre letzte Entscheidung passender ausgedrückt hätte;

Resonanz ist aber immer gerne gesehen!!

NeoInferno
16.01.2004, 19:49
Der Kontrast ist ja auch eine sehr gute Idee, nur passt das Wort "gekillt" eben irgendwie nicht zum ansonsten recht hohen Sprachniveau.

Ist ja auch nur ein kleiner Makel eines ansonsten tollen Gedichts. :)

La Cipolla
16.01.2004, 22:28
Verdammt, das ist bösartig gut.
Gesellschaftskritik mal etwas anders. Ich muss neben allem Lob sagen, dass die Reime äußerst schlecht sind, aber das muss ja nicht immer das Wichtigste sein. An sich klasse!

@Neoinferno: Ich denk mal, der letzte Satz ist gerade passend, weil er die Extreme, in die die kleine:D , niedliche:D Alina reingeht, passend "umschreibt". (Ist aber ansichtssache.)

Hirvine
31.01.2004, 02:29
Es ist auch kein fröhliche gedicht.. Aber sehr gut aufgebaut, ich liebe es wohl denke ich.. Ja, ich speichere deinen gedicht. Ich kenne diesen form von ein gedicht nicht, aber es hört gut.
Aber ja, doch ein jämmerlich gedicht.