PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : euer lieblingsbuch?



Seiten : [1] 2

leoly
06.01.2004, 20:25
hier möchte ich mal anfragen welche bücher so zu euren lieblingen gehören?
zu meinen gehört die harrypotter reihe, bei der ich band 3 und 5 am meisten mag...
ausserdem finde ich das buch ich knall euch ab super! es ist sehr realistisch und grade deshalb sehr traurig... bücher bei denen ich weinen muss sind einfach mit die besten

NayNay
06.01.2004, 21:21
Hmmm, ich hab' in letzter Zeit nicht allzuviel gelesen, aber mitunter am meisten Eindruck hinterlassen hat bei mir "Wie ein einziger Tag (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3453130510/qid=1073397750/sr=2-1/ref=sr_aps_prod_1_1/028-1496919-9332511)" von Nicholas Sparks. Die Geschichte selbst mag ein wenig zu klischeehaft anmuten und wer mit Lovestories nichts anfangen kann, der sollte besser die Finger von diesem Buch lassen, aber die emotionale Tiefe dieser Geschichte hat mich -besonders am Schluss des Buches- wirklich berührt.
Hach, das ist Liebe *seufz :)

RPG-Man
06.01.2004, 23:14
Ich lese am Liebsten das Buch ,,Sorge dich nicht , Lebe"!!!
Das Buch hilft besonders nervösen Menschen und ich würde jeden raten dieses Buch mindestens Einmal zu lesen . Es ist wirklich spitze !!!
Sonst lese ich allemöglichen Fantasybücher am liebsten .
Mein momentaner Favorit ist die Buchreihe ,, Vergessene Welten " von
R.A. Salvatore !!!
:eek:

aitdFan
06.01.2004, 23:34
Natürlich die Harry potter Reihe.
Ausserdem hats mir "The Ring" ziemlich angetan.
"Das Geheimnis des Kartenmachers" ist aber auch nicht schlecht.

Ianus
07.01.2004, 00:36
Büchners "Leonce und Lena" und "Sunrise", eine Kurzgeschichte von Michael Köhlmeier, kurze und knackige Werke die ich immer wieder gerne lese.

Des weiteren sind IMO auch die späteren Geschichten von H.P. Lovecraft nicht zu unterschätzen, seine frühen Veröffentlichungen leiden darunter, dass er seine Theorie der kognitiven Dissonanz noch nicht vollkommen umsetzen konnte. Auch die Kurzgeschichten von Isaac Asimov konnten mich faszinieren.

Bei längeren Werken sind es noch am ehesten "Herren des Himmels", wegen der selbst für Fantasy sehr originellen Weltschöpfung und dem ergreifenden Ende und die Satire "Montag beginnt am Samstag" von Arkadi und Boris Strugatzki. Das Szenario von Harry Potter besitzt oberflächliche Ähnlichkeit mit diesem Werk, der Humor ähnelt aber eher einem sehr, sehr bösartigem Prattchet ohne High-Fantasy Einflüsse.

La Cipolla
07.01.2004, 00:37
Hm, auf jeden Fall sämtliche Discworld Bücher, und auch Good omens von Terry Pratchett (hab ich ihn richtig geschrieben?)

Dann Felidea von jemandem, dessen Namen ich nicht aussprechen kann.

Und sämtliche Forgotten realms Bücher, also Baldurs Gate, Black wizards, die Dark elf - Reihe usw.
UEBERHOLT >_<

Lisa Jewell
07.01.2004, 01:06
"Ulysses" von James Joyce ... ;)

Im Ernst:

Alltime: "Owen Meany" von John Irving.
Bestes Buch der letzten Jahre: "About a Boy" von Nick Hornby
Bestes Buch des letzten Jahres: "Ralphs Party" von Lisa Jewell

Master of Games
07.01.2004, 01:16
^^Ganz klar die GANZE Felidea-Reihe (also auch Cave-Canem) von Akif Pirinci.
Harry Potter zählt bei mir nicht zu den Lieblingsbüchern, ist ehr ne Pflichtlektüre.
"Der Kammerjäger" ist auch ganz nett. Ich steh halt auf ein bisschen witzige Bücher!
Uups, wir sollten nur eins nennen?!
Dann erwähle ich "Jede Menge Ärger" von Dave Barry!

Waya Yoshitaka
07.01.2004, 02:51
Also ich kann mich im Bezug auf die Harry Potter Reihe nur anschließen! Aber auch Lord of the Rings ist empfehlenswert.

Desweiteren lese ich gerne Fantasy oder auch etwas zur Geschichte (vorallem NS-Regime, und Ägypten)oder Sachen über Japan.

Was auch gut ist, ist "crazy" von Benjamin Lebert! ;)

letmedie
08.01.2004, 00:38
Von der Potter-Reihe der 4. Ban, weile r bis jetzt der Wendepunkt, mit der IMO besten Dramatik ist.
Dann "Der Vorleser" von Bernhard Schlink, eines der wenigen Bücher, wo ich geweint habe beim Lesen.
Ganz wichtig "Der Tod in Venedig" von thomas Mann, weil seine sprache einen verzaubern kann und er abstrakte Gefühle so realistisch beschreibt, als wären es die eigenen.
Klau Manns "Mephisto" ist ein Sammelsorium abgründiger Charaktere und strotzt nur so vor Ironie und Hass.
Benjamin Lebert´s "Der Vogel ist ein Rabe" ist momentan das wirklich beste, was ich gelesen ahbe. Er hat sich extrem weiterentwickelt zu seinem Vorgänger und strotzt nicht mehr vor pubertärem Ansichten.

Bad Boy Arminius
08.01.2004, 18:30
Hi Leute! 8)

Ich hasse Harry Potter. Mein Lieblingsbuch ist "Der Kirschblütenmord" von Laura Jow Rowland.

Grüße

Erik 8)

Seraph
08.01.2004, 20:10
Hm, ich habe eigentlich so einige "Lieblingsbücher", wenn man das folgende in einzelne Bücher unterteilen würde;)
Nämlich die Romanreihe "Das Rad der Zeit". Die Reihe ist mit weit mehr als 20 Büchern ziemlich lang, sie hat mich jedoch an keiner Stelle übermäßig gelangweilt, es kam immre Spannung auf. Außerdem bin ich grade dabei, mir das ganze zum zweiten mal durchzulesen und es macht mir immer noch Spaß:)

Pommespanzer
08.01.2004, 21:28
Naja ich habe eigentlich kein Lieblingsbuch. Es gibt viele Bücher, die ich gelesen habe und die mir auch gut und teilweise sehr gut gefallen haben. Zum Beispiel "Stupid white men" von Michael Moore :)
Der Mann kennt sich richtig aus und wie er auf eine köstlich ironische Weise über das "Amerika mit dem Presidenten, der nie gewählt wurde" schreibt, ist einfach genial :A Empfehlenswert!

Cool
08.01.2004, 23:28
Also bei mir ist das die Enwor Reihe (1-10) von Wolfgang Hohlbein. Ich habe sonst noch kein Buch gefunden, dass daran herangekommen wäre.

-[IoI]-Ins@ne
10.01.2004, 02:14
Original geschrieben von Cool
Also bei mir ist das die Enwor Reihe (1-10) von Wolfgang Hohlbein. Ich habe sonst noch kein Buch gefunden, dass daran herangekommen wäre.
http://www.multimediaxis.de/images/smilies/old/s_048.gif

Mir persönlich gefällt auch das "Parfum" ganz gut, ebenso wie "Die Säulen der Erde".
Es gibt sehr viele gute Bücher, die mir gefallen, fällt mir gerade ein ^^.

Naja, da bleib ich bei meinem dito und kröne Enwor als beste Buchreihe ^^.

Evil_Dragon
11.01.2004, 08:57
Original geschrieben von letmedie
Dann "Der Vorleser" von Bernhard Schlink, eines der wenigen Bücher, wo ich geweint habe beim Lesen.


Stimmt, ein schönes Buch.

Als mein Lieblingsbuch sehe ich allerdings Nietzsches Zarathustra.

Zachriel
11.01.2004, 22:36
Momentane top 5:
Invisible Monsters - Chuck Palahniuk (noch nie hat mich ein ende so unerwartet umgehauen)
Survivor - Chuck Palahniuk (ein grausam amüsanter spiegel für die werte unserer gesslschaft)
Mephisto - Klaus Mann (basierend auf der geschichte des bis heute einzig wahren mephistos Gustaf Gründgens)
Faust I - J.W.Goethe (nie liebte ich einen antagonisten mehrals mephisto)
1984 - George Orwell (geniös, einfach geniös)

Xelll
12.01.2004, 00:26
Meine top5:
1. HdR Reihe/J.R.R. Tolkien (mit der kleine Hobbit und das Silmarilion)
2. Das Elfenportal/Herbie Brenan
3. Harry Potter Reihe
4. Volle Deckung Mr. Bush (Dude whre is my Country)/Michal Moore
5. Weltmacht USA, ein Nachruf/Emanuel Todd (oder so)

Xelll

Tabris
16.01.2004, 07:30
Ich kann mich da auch nicht genau festlegen. Am meisten mitgerissen haben mich Süskinds (sp?) Parfum und "Die Säulen der Erde" von Ken Follett. Von der Sprachgewalt her ist hingegen Goethes "Faust I" wirklich ungeschlagen.

Den größten Einfluss auf mich hatten wohl "Der Steppenwolf" und "Siddharta" von Hermann Hesse.

Grandy
16.01.2004, 09:12
Weltliteratur: Moby Dick (Herman Melville)
Abenteuer: Die drei Musketiere (Alexandre Dumas)
Thriller: Der Tod ist ein einsames Geschäft (Ray Bradbury)
Horror: Anno Dracula (Kim Newman)
Science Fiction: Der ewige Krieg (Joe Haldeman)
Fantasy: The Once and Future King (T.H.White)
Comic: The Dark Knight Returns (Frank Miller)
Cartoon: Peanuts (Schultz)

Jericho
16.01.2004, 18:02
Meine Lieblingsbücher....neben der HdR Trilogie eigentlich nur noch die Harry Potter Fünfologie...(?)....mag einfach Fantasyreihen ....vor allem wenn sie gut geschrieben sind..

Ryou
18.01.2004, 01:08
Mein absolutes Lieblingsbuch ist wohl "Das Wunschspiel" von Patrick Redmond. Obwohl die Felidae Reihe von Akif Pirinçci auch sehr gut war... Es gibt einfach zu viele gute Bücher :-)

Arundo
18.01.2004, 03:24
Original geschrieben von Who?
Fünfologie...(?)

Rein theoretisch müsste das dann eine Pentologie sein, davon hab' ich allerdings auch noch nie gehört. ;)

Meine Lieblingsautoren sind Haruki Murakami und Kazuo Ishiguro. Natürlich mag ich auch andere Autoren/-innen, aber die beiden sind wohl die, von denen ich am meisten gelesen habe.
Ich lese nun auch nicht so~ viel, jedoch kann ich schon ein Lieblingsbuch bestimmen. ;)

Mister Aufziehvogel (The wind-up bird chronicle / nebumaki-dori kuronikuru)

Murakami hat einen sehr packenden Schreibstil. Ich weiss nicht genau, woran es liegt, aber man gerät in einen Sog, so dass man, so komisch und perplex die Story auch ist, man unbedingt weiterlesen möchte. Die Story selbst scheint so willkürlich gewählt, dass sie einem Labyrinth, aus dem kein rationaler Weg herausführen kann, ähnelt und so steigert sie sich über 750 Seiten in ihrer Komplexität. Sämtliche Schritte der Vorantreibung der Geschichte scheinen absolut zusammenhangslos und man hat immer nur eine ungefähre Ahnung, wie die Sache weitergehen könnte.
Und dann in einem Satz wird alles aufgelöst, das Labyrinth in einem Moment durchschritten, und der Leser, zumindest war es bei mir so, bekommt einen derartigen Schock über die Einfachheit des Rätsels Lösung und man muss sich wirklich fragen : Warum ist mir das nicht aufgefallen?
Aber ich denke, dass das Buch schon so geschrieben ist, dass man von selbst nicht darauf kommt.
So viel zur Story, die ich unmöglich zusammenfassen könnte..

Dann werden so viele Interpretationsmotive angesprochen : vom japanischen Walfang, den Grausamkeiten des 2. Weltkrieges, als Japan die Stellung im Marionettenstat Manshûkoku gegen China verzweifelt zu halten versuchte, bis zur Wanderung der Seelen. Ich kenne mich nicht mit der japanischen Religion aus, aber wahrscheinlich gibt es hier sehr viele Überlappungen.

Ich finde es einfach mal schön und erfrischend, auf diese Weise mit solchen Themen konfrontiert zu werden, als immer nur dieser vergleichsweise direkten Nachkriegsliteratur, deren Erzählungen 1937 beginnen und 1945 enden - wieder und wieder - oder etwa einer Geschichte über Wale und Fänger.

Top 5 :
Murakami H. - Mister Aufziehvogel
Ishiguro K. - Der Maler der fließenden Welt
Schiller F. - Maria Stuart
Murakami H. - Naoko's Lächeln
Ishiguro K. - Damals in Nagasaki

Saruman
18.01.2004, 21:41
ich lese am liebsten fantasy. darum ist auch das meisterwerk "herr der ringe" von j.r.r. tolkien mein lieblingsbuch.
dicht gefolgt kommt die "schwert der wahrrheit"-saga von terry godkind
und dann alle buecher ueber midkemia!!!!

The Game
24.01.2004, 01:12
Mein Lieblingsbuch ist "Jugend ohne Gott" von Horvath.
Außerdem liebe ich "Frühlings Erwachen" von Wedekind und sämtlich Bücher von Mankell und Irving.

Ravana
24.01.2004, 22:38
Ich lese am Allerliebsten folgende 3 Arten von Büchern und kann mich nur schwer entscheiden, ob ich überhaupt ein ALLERLIEBLINGSBUCH hab - mir fällt es schon schwer zu sagen, welches mein Lieblingsbuch jeweils in den 3 Kategorien ist...

- Historische Romane
da ist mein derzeitiger Favorit "Die Waldgräfin" von Dagmar Trodler, richtig gut fand ich aber auch "Die Päpstin" von Donna W. Cross und "Die Säulen der Erde" Ken Follett. Eigentlich fallen mir aus dem FF noch jede Menge andere gute Bücher ein ("Wie ein Lamm unter Löwen" über das Leben Friedrichs II., "Henry VIII." über das Laben von Henry VIII. :D, "Das 2. Königreich" über die Invasion Englands durch die Normannen) - hach, alle sehr gut!

- Fantasy und Science Fiction
Am Besten find ich die Osten-Ard-Saga von Tad Williams. Sehr gut is aber auch noch die Otherland-Serie (auch von Tad Williams), Herr der Ringe, die vielen realistischen Bücher von Stanislaw Lem und Isaac Asimov.

- Stephen King
*g* Er schreibt einfach so gut und so viel, dass man ihn schon als eigene Themekategorie nehmen muss :) Nicht nur Horror, auch Geschichten über das Übersinnliche oder über zwischenmenschliche Probleme. Einfach gut, die Bücher! Mag da am Liebsten "Der dunkle Turm" (passt auch zu Fantasy *g*) und "Es"

Whitey
25.01.2004, 04:44
Mein Lieblings-Buch ist definitiv der Roman "Shogun" von James Clavell. Das Buch hat über 900 Seiten und ich habe es insgesammt 4 mal gelesen, und ich liebe es auch heute noch. Selten habe ich so eine tolle Geschichte gelesen.

Es geht um einen Engländer der sich aufgemacht hat, einen alternativen Seeweg nach Japan zu finden, da der andere von den Portugiesen und Spaniern besetzt ist. Er strandet an der Küste Japans mit seiner Crew, und wächst nach und nach in die japanische Kultur hinein. Zur gleichen Zeit bahnt sich in Japan ein Krieg zwischen den beiden großen Herrschern Toranaga und Ishido an, und Blackthorne (der Engländer) wird eine ganz zentrale Schlüsselfigur für Fürst Toranaga im Krieg gegen Ishido.

Das Buch ist extrem spannend. Es gibt gute und interessante Einblicke in die japanische Kultur zur Zeit der Samurai, und zeigt die kulturellen Missverständnisse, mit denen Blackthorne als Gai-jin zu kämpfen hat. Darüberhinaus die Intrigen und geheimen, verwinkelten Strukturen der Kriegsführung, die noch durch die komplexe japanische Gesellschaft verkompliziert wird, machen die Geschichte sehr interessant.

Definitiv ein Tipp für jeden, der sich für das "alte" Japan begeistern kann. Der Anfang zieht sich vielleicht etwas, wenn man dann aber mal drin ist, kann man nicht mehr aufhören.

Badeye
25.01.2004, 22:56
Ich find alle Bücher von Wolfgang Hohlbein voll super!!!!
Meine Absoluten Lieblingsbücher sind die 3 der Märchenmond-Reihe!
Als ich das letzte davon durch hatte, war ich voll traurig, weil die Bücher voll der Hammer sind....
Die Harry Potter Bücher find ich aber auch voll gut!!

Azrael_Fish
10.02.2004, 02:43
@Badeye:
Kann nur zustimmen...
Wolfgang Hohlbein ist für mich der Fantasyschreiber schlecht hin...
Terry Patchet ist natürlich auch nicht schlecht?

Mein Lieblingsbuch ist dann natürlich auch von Hohlbein: Dunkel...
Ein spannendes Buch über Vampire in unserer Zeit... Es hat diese gewisse düstere Atmosphäre... Hab es dreimal gelesen... Am stück...:D :D :D

Níniel
10.02.2004, 23:15
Hmm... ich mag das Buch "Felidae" sehr gern, ist mal was anderes da die wirklich spannende geschichte aus der sicht einer katze erzählt wird. ist also nicht für jeden geschmack was. Aber doch ziemlich gut geschrieben. Das Buch ist übrigens von Akif Pirincci

Dann mag ich noch "Desperation" von King.

ach ja und dann natürlich auch "der Herr der Ringe" nicht zu vergessen.:D
Ach ich kann mich nicht entscheiden welches mein lieblingsbuch ist :p

Rübe
10.02.2004, 23:35
Original geschrieben von Bad Boy Arminius
Mein Lieblingsbuch ist "Der Kirschblütenmord" von Laura Jow Rowland.

Joa, das ist wirklich gut. Und es hat mich entfernt auch an mein absolutes Liebingswerk erinnert: Umberto Ecos "Der Name der Rose", ein historisch korrekter Mittelalterkrimi mit einer Atmosphäre, die so dick ist, dass man sie mit dem Messer schneiden kann.

Simon
11.02.2004, 01:01
Mein Lieblingsbuch ist, neben der LotR-trilogie, auch "Illuminati" von Dan Brown. Und natürlich einiges von Stephen King, unter Anderem "Desperation", "Sie", "Es", "Langoliers" und "Dreamcatcher".

DJ n

Badeye
11.02.2004, 02:01
@Azrael_Fish
Ja, Dunkel fand ich auch voll super!!

Lese zur zeit "Die Moral der Banditen" is auch gut aber an Hohlbein kommmts nicht ran....
Lesen zur zeit "Die Wolke" in der schule ich find das irgendwie voll traurig.......

Goddess
12.02.2004, 11:16
Hier meine Favoriten:

Of Mice and Men (John Steinbeck): fesselnd und sehr, sehr traurig... mann, hab ich geheult am Ende...

Needful Things (Stephen King): eins meiner Lieblingsbücher von King, toll geschrieben, nur das Ende ist ein wenig enttäuschend, aber darüber kann man hinweg sehen.

Das Parfum (Patrick Süßkind): ist schon lange her, daß ich es gelesen habe, aber ich weiß, daß es mich fasziniert hat.

The Green Mile (Stephen King): spannend und ebenfalls sehr berührend, endlich mal ein gut geschriebenes Ende bei einem King Buch.

sumset
19.02.2004, 19:57
Ganz klar hdr und Harry Potter......;) Gibt kaum was besseres zu lesen...
Aber Steven King Bücher sind auch geil.....:D , und die Unendliche geschichte, aber das Original Buch nicht die billige Filmumsetzung..., das war das wohl längst Buch was ich gelesen hab....

Scheunenbrenner
21.02.2004, 00:23
Lieblingsbuch --> Der Weg Nach Vorn von Bill Gates.

Nurn Scherz ^^

Natürlich steht auch bei mir Der Herr der Ringe ziemlich weit vorne, aber das Silmarillion ist imo besser.
Ausserdem auchnoch die Farben der Magie von Terry Prattchet, der man ist genial http://www.multimediaxis.de/images/smilies/old/sm_12.gif

Inarius
21.02.2004, 00:30
Allso ich find die Chronik der Unsterblichen von Hohlnein sehr gut, natürlich auch die herr der ringe bücher einschliesslich der hobbit und dem Silmarillon auch wenn es sehr "schwer" zu lesen ist.
Momentan lese ich the fool on the hill, bisher echt gut, aber man soll den tag nicht vor dem abend loben.:D

Badeye
24.02.2004, 01:57
Kennt denne einer von euch Leutz "die Moral der Banditen"??
Das Buch spielt so nach dem 2. Weltkrieg und ich find des auch voll super!!

July
24.02.2004, 05:00
Also ich lese am liebsten Fantasy. Da ist meine absolute Lieblingsreihe die Saga um den Drachenbeinthron (ich glaube Ravana http://www.multimediaxis.de/images/smilies/old/s_065.gif meint das gleiche mit Osten-Ard-Saga, ich hab bisher noch keinen "offizielen" titel dafür gesehen), einfach unschlagbar. Knapp 4000 Seiten mit sooo vielen Details und einer so schönen Story. Das toppt für mich sogar Herr der Ringe um Längen.
Dann eben wie schon erwähnt Herr der Ringe, auch ein sehr gutes Buch.
Die Shannara-Saga les ich auch unheimlich gern von Terry Brooks. Ich mags gern, wenn die Geschichten immer in den selben Familien und im selben Land spielen, nur eben mit verschiedenen Generationen.
Fantasy ist jedenfalls etwas, da verschlinge ich alles, was mir in die Hände kommt :)

Ebenso les ich total gern Historische Romane (zum Beispiel Feuer von Troja von Zimmer-Bradley) und auch ab und an mal einen Krimi (Green Mile von Stephen King find ich große Klasse, richtig Horror ists ja nicht, und Illuminati von Dan Brown, das hab ich innerhalb von 3 Tagen gefressen *g*)

Auch wenn ich weniger Liebesromane lese, muss ich doch NayNay zustimmen, denn die Bücher von Nicholas Sparks sind echt toll. Ich hab bei allen am Ende geheult wie ein Schlosshund, die sind so richtig schön traurig, aber meiner Meinung nach nicht zu kitschig.

Gamey
14.04.2004, 03:28
Ihr fragt MICH nach meinem Lieblingsbuch?

Also wenn ich mich für Zwei entscheiden dürfte,
würde ich das Buch der Sieben Dolche und die Legende des Waldfürsten nehmen. Da hier aber ein Lieblingsbuch gefragt ist, sag ich mal..
Teletubbie-Malbuch. O:) Lala, Dipsie, POOOOOOOO... Und dann noch irgendsoein Biest.O:)

Stille
14.04.2004, 05:49
Zu meinen Lieblingsbüchern zählé ich unzählihe Fantasy- und Horrorbücher, wie zB. "Der Herr der Ringe" und "Simarillon" von Tolkien, oder "FRiedhof der Kuscheltiere von Stephen King.
Ab und zu lese ich auch andere Bücher, zum Beispiel Umberto Eccos " Im Namen der Rose" oder Bram Stocker´s "Dracula".

JohnnyKnoxville
14.04.2004, 07:14
Also ich lese auch wenn sichs komisch anhört die Harry Potter bücher sehr gerne. Guter Schreibstil und einfach coole storyhttp://www.multimediaxis.de/images/smilies/old/s_009.gif ! Ansonsten lese ich im mom Illuminati (siehe thread) und das ist auch ziemlich gut!§krass

Qua-Sak
16.04.2004, 18:52
Meine Lieblingsbücher sind die "Herr der Ringe" Trilogie, "Der Hobbit" und "Silmarillion"
Dann kommen noch "Der Name der Rose" und "Die Säulen der Erde".
"Harry Potter" find ich bis auf die ersten beiden Bücher auch voll gut.

.dragonRune
21.04.2004, 02:56
HdR
Schuldlos schuldig (Susan Sloan)

JayJay
22.04.2004, 00:46
Also mit Harry Potter oder Herr der Ringe kann man mich jagen :\
Also was ich zb.für ein spitzen Buch halte ist "Das Parfum" von Süßkind oder "Wilde Schwäne" von Chang oder "Stadt der Blinden" von Saramago....hmmm usw. :D
..außerdem steh ich total auf diese Felideabücher...klingt komisch,sind aber echt spannend!!

Happosai
23.04.2004, 22:52
Der Harry Potter band ist natürlich Kult...ich hab auch alle gelesen die draußen sind..allerdings ist dieses Buch auf keinen Fall das beste Buch..für mich auf jeden Fall nicht hier meine charts:

1.Die Aramanth-Triologie(besonders gut: Gefangene des Meisters), von William Nicholson(Der Typ ist eigentlich Filmautor, regisseur seine Filme: Gladiator, Nell und Shadowlands) Warum mag ich das Buch? Nicholson klann unglaublich gut charakterisieren, na gut hat er ja auch gelernt..aber trotzdem man findet die Charaktere immer wieder in sich oer anderen...außerdem ist es sehr sehr mitreißend...dadurch dass es auch teilweise sehr brutal ist...aber trotzdem sehr schön..ich könnte nich Stunden soweitermachen. Ach übrigens meine Lieblingsszene ist wo sie den vater von diesem Mopra..ach quatsch war schon lange her das ich es gesehen hab vergesst es....LEST ES EINFACH!!!!!

2.Das Magische Messer und co. (Trilogie)...unglaublich fantastisch wie hier mit der Materie gespielt wird...Pullman ist ein Genie.

3.Merlin-Saga (TA Barron) Hierbei geht es um die Jugend des bekannten Zauberes Merlin..gut geschrieben und viel wurde aber auch vom Autor nachgeforscht in alten Dokumenten.

4.Der Fairnesshalber die ersten Potter Bücher mit der Zeit wurden die aber immer schlechter..wahrscheinlich wegen Hollywood..tja Ruhm amcht eingebildet...besonders das Ende vom letzten Teil war total lahm....wie war überhaupt das Ende ~~

sven-seoman
25.04.2004, 00:37
Ich habe mich durchs HP Buch gekämpft und musste feststellen das wohl ein anderer mit dem schreiben weiter gemacht hat ...fazit=>bad!
Meine Charts:
1.Der Drachenbein Trohn und seine nachfolger(sieht man ja am nic^^).
2.Merlin (1,2,3,..)und Der Windsänger und co.
3.Der Goldene Kompass und die anderen Bände und der rest ist aucf Platz4!
MfG:D

Fenrir
30.04.2004, 20:44
HDR ganz eindeutig^^
und was andres hab ich bisher auch noch nicht gelesen.

Flameseeker
05.05.2004, 03:24
Also meine Lieblingsbücher sind, abgesehen von LotR, Inseln im Strom (Hemingway), Die Insel des Dr. Moreau (Wells) und Drei im Boot ohne den Hund mitzuzählen (Jerom). Letzteres kann ich nur empfehlen: Es ist, wie der Name sagt :D . Ach ja, und da wäre noch »Es« :eek: (Stephen King)...

Darnoc
05.05.2004, 04:27
Tja, es ist schwierig, da ich bereits sehr viel gelesen habe...

Also, ich versuche es einmal:

HdR (Tolkien)
Silmarillion (Tolkien)
Dune (Frank Herbert)
Foundation-Trilogy (Isaac Asimov)
Il nomen de la rosa (Umberto Eco)
Beowulf (unbekannter Verfasser)
Das Nibelungenlied (unbekannter Verfasser)
Stein und Flöte (Hans Bemmann)
Herz des Waldes (Wolfang Hohlbein)
Der Unheilige Krieg (Gerhard Konzelmann)
Afrikanische Totenklage (Peter Scholl-Latour)
Jurassic Park (Michael Crichton)
Erwins Badezimmer oder die Gefährlichkeit der Sprache (Hans Bemmann)


und mein Lieblingsgedicht:
The Raven (Edgar Allan Poe)

Zappa
05.05.2004, 05:07
Mein Lieblingsbuch ist eigentlich "Die Kammer (http://images-eu.amazon.com/images/P/3455024947.03.LZZZZZZZ.jpg) " Von John Grisham. Das Buch ist eigentlich sehr gut geschrieben
und meiner Meinung auch sehr spannend.
Ansonsten eigentlich die meisten Bücher von John Grisham.
Ansonsten habe ich auch gerne gelesen " die Abenteuer des Sherlock Holmes (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3379017264/qid=1083704361/sr=1-2/ref=sr_1_10_2/028-5764102-7580520) " und "Exodus (http://images-eu.amazon.com/images/P/3453138341.03.LZZZZZZZ.jpg) ".
Beides absolut geniale Bücher und ich glaube Exodus ist sogar in die Weltliteratur eingegange, genau weiß ich es allerdings nicht.
Noch zu erwähnen ist ein bekannter Klassiker, nähmlich "Die Schatzinsel (http://images-eu.amazon.com/images/P/3473542113.03.LZZZZZZZ.jpg) ", von dem glaube ich jeder schon mal etwas gehört hat und was absolut zu empfehlen ist.

Seishirou
07.05.2004, 23:47
Langoliers von Stephen king war mein erster king und hat sich deswegen bei mir voll eingebrannt. Habd as jetzt schon drei mal gelesen und bin immer nich vom einfallsreichtum gefesselt.
Sofies Welt fand ich persönlich extrem genial, weile s mir die Philosophie, die mich sonst eher nicht interessiert, sehr viel näher gebracht hat. ich fand es schon spannend herauszufinden wie die Menschen in den einzelnen Jahrzehnten über die Welt dachten!
Die Bibel nach Biff von Christopher Moore hatte sehr viel Witz und war dennoch anspruchsvoll. Das Buch erzählt auf extrem sarkastischer und lustiger weise was Jesus in seinen Jugendjahren, die in der Bibel nicht vorkommen, getan hat. Nur empfehlenswert... leider is das ende etwas langweilig.
Mittsommermord von Henning Mankell war extrem spannend! ich hab es in einem zug durchgelesen und konnte es echt kaum weglegen.

Tomok
09.05.2004, 19:58
Das beste Buch das ich kenne:

Umberto Eco - Das Foucaultsche Pendel

Ich habe es auf deutsch gelesen (wie immer bei Eco grossartig übersetzt!), aber dies ist das beste Titelbild...

http://images-eu.amazon.com/images/P/2253059498.08.LZZZZZZZ.jpg

Winyett Grayanus
10.05.2004, 04:59
Meine Lieblingsbücher sind:

Brennen muss Salem und Desperation von Stephen King (S.K. ist einfach der Beste!:D )

Die Einkreisung von Caleb Carr (superspannender Psychothriller im Stil von Das Schweigen der Lämmer)

Faust 1+2 von Goethe (Mephisto ist cool.)

Die Enwor- Reihe und Dunkel von W. Hohlbein (Weil sie einfach cool sind und eine tolle Story haben)

Und Dracula von B. Stoker

Zhao Yun
27.05.2004, 00:54
Meine Lieblingsbücher sind:

-Rumo & die Wunder im Dunkeln von Walter Moers
-Die Prüfung von Malcolm Bosse
-Großer Tiger & Christian von Fritz Muehlenweg
-Der Clan der Otori: Das Schwert in der Stille von Lian Hearn
-Im Krebsgang von Günther Grass
-OstenArd Saga von Tad Williams
-Illuminati von Dan Brown

Moogleguy
27.05.2004, 03:28
Mein Lieblingsbuch ist "der Herr der Ringe" .
Ich glaub ich brauch nicht erklären um was es geht,oder.:D

Blue12345
28.05.2004, 08:02
Hi leolie,

Mein Lieblingsbuch ist Illuminatii von Dan brown

Cu

Mfg Blue12345
:LoL:

Mewnine
30.05.2004, 03:49
Meine Lieblingsbücher sind:

- Das Orangenmädchen von Jostein Gaarder
- Schlachten von Melvin Burgess
- Mariana von Susanna Kearsley
- und eigentlich alle Sherlock Holmes Bücher (hab allerding alle auf Englisch gelesen)

Natürlich gibt es noch viele andere Bücher, die ich gerne lese, aber das sind meine allerliebsten Lieblingsbücher!!! :D

Schafi
30.05.2004, 16:07
Mh, hab einige Favouriten, die ich auch desöfteren lesen.

- "Hard-boiled, Hard Luck" (Banana Yoshimoto)
- "The Ring" von Koji Suzuki
- "Naokos Lächeln" von Haruki Murakami
- "Stargirl" von Jerry Spinelli
- "Untergrundkrieg" von Haruki Murakami

Falls ich was vergessen hab und es mir wieder einfällt, editier ich es rein.

Gamey
30.05.2004, 16:17
Meine Lieblings bücher wären da:

"Illuminati" von D.Brown
"Necronomicon" von H.P. Lovecraft
And last but not least:"Teletubbie Malbuch #3 ":D

Aearion
07.06.2004, 16:47
Also meine Lieblingsbücher sind:
-Mittelerdesaga(also HdR, Silmarillion, Nachrichten aus Mittelerde,...) von JRR Tolkien
-Das lied von Eis und Feuer(wieso hat das noch keiner genannt?) von GR Martin
-Osten-Ard-Saga von Tad Williams

h0m4r
08.06.2004, 01:49
Da fallen mir ansich sofort 3 Reihen ein.
H.D.R., Harry Potter(ich fand die ersten am besten, da war das ganze noch neu und phantastisch ;)) und nicht zuletzt die Raymond Feist Sagen.

ScarlettMarilyn
08.06.2004, 21:08
Meine lieblingsbücher sind the long hard road out of hell,odem und einige von anne rice (interview mit einem vampir,lestat....).
außerdem noch hdr^^

Lonegunman81
09.06.2004, 02:59
@ Darnoc: Wenn du Raven gelesen hast, musst du mal "Das schwarze Haus" von Stephen King lesen. Der fand Poes "Raven" anscheinend auch ganz gut!
Also, meine Favs sind die "Dunkler Turm" Bücher von Stephen King, HDR (wird zwar langsam langweilig, bleibt aber gut), Anne Rice´ Chronik der Vampire, Sachen von Lovecraft, und jo, ich merk gerade, ich muß mal mehr lesen!!

Yumi-girl
10.06.2004, 21:38
Meine lieblingsbücher sind alles Romane:

~ Geliebter Doppelgänger
~ Sonnenuntergang auf Mauritius
~ Am goldenen Strand von Aqapulco
~ A kiss between Friends
~ Nichts als Lügen

BYE BYE

No0b
11.06.2004, 03:25
Schwer zu sagen...ich habe einige bücher die ich regelmäßig lese.

Der Herr der Ringe-J.R.R. Tolkien
The Stand-Stephen King
Einige sachen von Kafka und E.A.Poe

wenn ich mich unbedingt entscheiden muss dann nehm ich The Stand. Die story an sich ist nicht die großartigste die je geschrieben wurde, aber King´s erzählstil in diesem buch ist unglaublich. man könnte fast glauben die figuren des romans würden leben.

The Game
14.06.2004, 06:17
Leute, vergesst ALLE Bücher, die ich hier vorher preisgab:

"Die vierte Hand"
von
John Irving

schlägt sie alle.
Wer Irving kennt, weiß ohnehin, dass es gut sein muss, aber es ist mehr als gut, schlicht und einfach GENIAL!!!!!!!!! :D

mfg
The Game

Byte II
15.06.2004, 19:41
Meine Bücher sind meistens wo Orks mitspielen
dass heißt Hdr 1-3,hauptsächlich Bücher wo im Mittelalter spielen

Aber auch Horrorbücher sind genial!!

Dubster
24.06.2004, 15:28
hdr is gut, aber noch besser gefällt mir "das siebte kreuz" von anna segers(nen paar leute (7 um genau zu sein)fliehen aus einem kz zum schluss schafft es nur einer ins sichere ausland). ich hab das buch vor einem jahr, für ne buschvorstellung in deutsch, gelesen und mir meine erste deutsch 1 geholt:D .

°resevoirdog°
25.06.2004, 02:11
Meine Lieblingsbücher sin HDR,Harry Potter Reihe und das schweigen der Lämmer(besser als der Film!):D

Shiravuel
27.06.2004, 00:46
Meine Lieblingsbücher sind alle Forgotten-Realms-Romane um Drizzt Do'Urden, die Midkemia-Reihe von Raymond Feist, die Shadowrun-Romane und die Wüstenplanet-Romane, bei diesen finde ich die Vorläufer, die von Frank Herbert's Sohn geschrieben worden, sogar noch besser. Am besten davon "Das Haus Atreides".

Ashriel
03.07.2004, 03:19
Seit heute gehört "Die Bibel nach Biff" von Christopher Moore zu meinen Lieblingsbüchern.

Hab mich schon lange nicht mehr so weggeschmissen.
:D

wequila
03.07.2004, 05:24
Die Brüder Karamasow und Der Idiot von Dostojewski, Justiz von Dürrenmatt, Solaris von Lem, Der Prozess von Kafka

.:Legolas:.
03.07.2004, 07:51
- Silmarillion
- Herr der Ringe
- Verschollenen Geschichten 1+2
- Die Bedrohung

sephiroth zero
03.07.2004, 14:17
Also ich lese gerne Fantasy Geschichten wie zum beispiel Tolkins "Lord of the Rings" oder "Artemis Fowl" wobei ich jetzt den Autor jetzt nicht aus wendig weiß. Harrry Potter gefällt mir auch sehr gut.
Sind halt alles gute Fantasygeschichten

Lost_One
03.07.2004, 19:58
Also ich habs eigentlich gern ein wenig ""dunkler""...
"Die Chronik der Unsterblichen" z. B.
oder auch ander Sachen von Wolfgang Hohlbein "Dunkel" usw.
Ganz im krassen Gegensatz dazu steht Terry Pratchett´s Scheibenwelt! Das is so genial!!!
Natürlich hab ich auch die Standard-Fantasy-Geschichten gelesen, wie etwa HdR, HP was mir auch gut gefällt.

Momentan lese ich gerade "American Gods" von Neil Gaiman, auch ein (bis jez) sehr gutes Buch.

Valada
03.07.2004, 21:13
Original geschrieben von July
Da ist meine absolute Lieblingsreihe die Saga um den Drachenbeinthron (ich glaube Ravana http://www.multimediaxis.de/images/smilies/old/s_065.gif meint das gleiche mit Osten-Ard-Saga, ich hab bisher noch keinen "offizielen" titel dafür gesehen)

Der Drachenbeinthron ist der erste Band der Osten-Ard-Sage, und deren offizieller Titel, den tatsächlich kaum einer kennt, lautet: "Das Geheimnis der großen Schwerter"

Zum Thema hab' ich nichts zu sagen, ich habe keine Lieblingsbücher.

Lonely Wolf
03.07.2004, 23:10
haijaijaijaijai, schwierige Frage.

Eines miener Favoriten ist wohl "Gespräch mit einem Vampir" von Anne Rice. Dann wäre da noch "Der Herr der Ringe - Die zwei Türme". Mehr fällt mir im Moment so nicht ein.

möe
03.07.2004, 23:14
ich lese sehr gerne krimis. wie s.b die eifelkrimis oder so.

Mopry
03.07.2004, 23:30
Mein Lieblingsbuch ist immer noch Robinson Crusoe. ^__^
Wohl weil Robinson es geschafft hat sich aus dem Nichts ein Heim zu schaffen und dort zu überleben.
Oder weil cih mich auch manchmal vernab aller Dinge wünsche. >__>

Dann noch 'Die Säulen der Erde' von Ken Follet und 'Die Ketzerin' von Peter Berling.

Firun
07.07.2004, 00:14
Meine Lieblingsbücher sind:
Das Jahr des Greifen+die meisten anderen Sachen von Wolfgang Hohlbein(wie Dunkel usw...)
Der Herr der Ringe,
Die Orks,
Die Pandemia-saga(die Idee mit den Wörtern gefällt mir)

zuffel
22.12.2004, 20:32
meine lieblingsbücher sind alle von Dan Brown, z.B. Illuminati und Sakrileg, aber auch Krimis von Robin Cook, wie z.B. Todesengel, Schoch oder Grünes Gift sind ebenfalls richtig gut!

Liferipper
23.12.2004, 10:10
Dass ich hier noch nicht geposted habe...

Eindeutig Wolfgang Hohlbein: Azrael.

DeusXMachina
23.12.2004, 15:05
Absolutes Ober-Lieblingsbuch: William Saroyan - Menschliche Komödie

außerdem:

- alle Bücher von Connie Francis
- die "Tamara Hayle"-Krimis von Valerie Wilson Wesley
- "The English Patient" von Michael Ondaatje
- "Im Garten der sieben Dämmerungen", Miguel de Palol
- Reisebeschreibungen von Bruce Chatwin

und noch viele, viele mehr...

Asahi
23.12.2004, 15:33
Ich finde die harry Potter reihe sehr intressant,so wie viele!

Und "die Tochter des Magiers" von Nora Roberts hat mich zeimlich gefesselt,und finde ich sogar noch ein tick intressanter als harry Potter...^^

Seyken
23.12.2004, 18:40
Also:
die Bänder vomClan der Otori (Lian Hearn) :D
Love hina, der roman :rolleyes:
HdR (J. R. R. Tolkien) 8)
Kapf um Daresh (Katja Brandis) :)
Der kleine Hobbit (J.R.R. Tolkien)

Don-Esteban
27.12.2004, 02:22
Elisabeth Hering: Schatten Gottes auf Erden (Roman, Berlin, Union-Verlag, 1977,
Hier wird der Missbrauch der Religion am Schicksal Ulug-Begs, des Sultans von Samarkand dargestellt, der der größte Astronom seiner Zeit war und den Ränken der frommen Derwische zum Opfer fiel.

Elisabeth Hering: Zu seinen Füßen Cordoba (kulturgeschichtl. Roman, Leipzig, Prisma-Verlag, 1973, Empfehlung des Bayrischen Kultusministeriums als Schullektüre für Gymnasien und Realschulen 1975, Handelt vom Aufstieg des moslemischen Spaniens unter al-Mansur, bzw. von al-Mansurs Jugend. Erzählt aus der Perspektive seines Bruders.)

Elisabeth Hering hat noch mehr historische und kulturhistorische Romane geschrieben, die sind alle sehr lesenswert. Sie hat immer historisches Geschehen mit Anspruch verarbeitet, ihre Bücher haben alle eine Aussage.



Frank Baer: Die Brücke von Alcantara
In den Schicksalen der drei Helden des Buches - eines Arabers, eines Juden und eines Spaniers - spiegelt sich auf vielfältige Weise jene grandiose Epoche, in der Andalusien zum kulturellen Zentrum aufstieg, um schließlich zwischen Gier und Fanatismus unterzugehen.
Meiner Meinung nach einfach nur unglaublich gut und penibel recherchiert und äußerst lebendig geschrieben. Das Schicksal der Romanhelden läßt einen auf keiner Seite des Buches kalt.



Mika Waltari: Sinuhe der Ägypter
Kurzfassung der Amazon-Rezension: Mit dem groß angelegten historischen Roman Sinuhe, der Ägypter schuf Mika Waltari ein episches Meisterwerk, dessen Beliebtheit bis heute ungebrochen ist. Durch umfassende historische Studien gelang dem Autor die getreue Erfassung des Milieus; es entstand eine spannende Kultur- und Sittengeschichte des vorchristlichen Orients.
Inhalt: In Form bekenntnishafter Tagebuchaufzeichnungen schildert der alte Arzt Sinuhe in 15 Büchern sein turbulentes Leben um 1390–35 v. Chr. zur Zeit des Pharao Echnaton in Ägypten.
Aufbau: Der Stil des Romans mit seinen umfangreichen Dialogen, formelhaften Wendungen und seiner orientalisch ausschmückenden, plastischen Sprache zeichnen ein feinfühliges Zeitkolorit und vermitteln ein Gefühl von Melancholie sowie Schicksalhaftigkeit. Waltari scheint nicht nur die Resignation Sinuhes, sondern zugleich auch das Lebensgefühl der Nachkriegszeit in Finnland und ganz Europa widerzuspiegeln, einer Zeit des geistigen Umbruchs.



Die Romantrilogie "Dschingis Khan", "Batu Khan" und "Zum letzten Meer" vom Russen V. Jan. Die bewegend erzählte Geschichte der mongolischen Eroberung aus der Sicht der Eroberten. Habs aber lange nicht mehr gelesen.



Géza Hegedüs: Ketzer und Könige. Zweiteiliger Roman über Ungarn zur Mitte des 13. Jhs. Historisch sehr dicht geschrieben.



Geza Gardonyi: Sterne von Eger. Roman über den Einfall der Türken in Ungarn, was letztendlich bis 1918 das Erlöschen der ungarischen Eigenständigkeit bedeutete. Mittelpunkt des Romans ist die unglaubliche und entgegen aller Chancen erfolgreiche Verteidigung der ungarischen Festung Eger gegen die Türken. (Die kann man heute noch besichtigen, ist so ne Art ungarisches Nationalerbe.)



Tolkien ist toll, Douglas Adams auch, Terry Pratchett ebenso. Aber zum Lieblingsbuch reichts bei denen einfach nicht.
Ich hab auch Schiller, Goethe, Heine, Shakespeare oder Boccaccio gelesen. Aber deren Werke gehören trotzdem nicht zu meinen Lieblingsbüchern.
Ich bin einfach mehr ein Fan von kulturhistorischen Romanen. Ich kenn auch Ken Follett oder Rebecca Gable, aber deren Bücher sind zwar sehr schön zu lesen und auch gut recherchiert, aber letztendlich (vor allem in Ken Folletts Säulen der Erde) sind die Personen zu naiv in gut und böse eingeteilt, was die Glaubhaftigkeit des Szenarios doch einschränkt.



Hemingway hat noch einige gute Sachen geschrieben.
"Fiesta", "Haben und Nichthaben" und vor allem "In einem anderen Land" sind trotz seiner typischen am Kriegsreporterjob geschulten emotional zurückhaltenden Erzählweise (oder vielleicht gerade deswegen?) sehr berührend und nur schwer zu vergessen.


Wenn ichs nicht vergesse, editier ich vielleicht noch weitere Sachen rein, die mir einfallen.

Stan
27.12.2004, 12:40
Das Schloß von Franz Kafka gehört zu meinen absoluten Lieblingsbücher. Ein großer Pluspunkt ist die Kafka-typische enorme Entwicklung des Romans, es beginnt damit das ein Mann (K.) in ein Dorf kommt, im nächsten Moment ist er der Landvermesser des Dorfes, hat eine Frau und findet sich selbst unter den Dorfbewohnern über welchen anscheinend das Damokles-Schwert der Regierung schwebt wieder. Eine bizarre Angst und im Buch auch nicht direkt begründete Angst vor den Regierenden plagt das ansonsten ruhige Dorf, K. mokiert sich zu Beginn noch darüber, verfängt sich aber immer weiter in der Hierarchie des Dorfes. Des Weiteren stellt das Buch grandios dar, dass es von Vorgängen immer verschiedene Ansichten gibt, so sieht man einen seiner Meinung nach glasklaren Handlungvorgang und hört dann auf einmal eine riesige Argumentation die diesen Vorgang anders darstellt.

Der Baader-Meinhof Komplex von Stefan Aust ist ein sehr informatives Buch, dass die ganze Geschichte der ersten und zweiten Generation der Roten Armee Fraktion darstellt. Es reicht zwar nicht ganz aus um den globalen Kontext zu verstehen, ist aber das Grundwerk zum Verständnis der RAF das alles beinhaltet. Habe das Buch in wenigen Tagen verschlungen und halte es nach wie vor für das vorzeige Buch wenn man sich über die RAF informieren will.

Siddhartha von Hermann Hesse war mein Hesse und hat mich auch dementsprechend begeistert. Ein tolles Leitmotiv des Suchenden, sehr schön geschildert, trotz der sehr theoretischen Handlung in keinem Moment langweilig und letztendlich ist es wohl eines der wenigen Bücher die dem Leser wirklich etwas geben können, die ihn verändern können. Ein unheimlich tolles Buch, mir hat es auch besser als "Der Steppenwolf" gefallen, könnte aber auch daran liegen, dass ich Siddhartha zuerst gelesen habe und oft präferiert man ja das, was man als erstes von einer Serie kennengelernt hat und ich würde Hesse-Bücher schon als eine Art von Serie bezeichnen.

Phoenix
27.12.2004, 13:06
hier möchte ich mal anfragen welche bücher so zu euren lieblingen gehören?
zu meinen gehört die harrypotter reihe, bei der ich band 3 und 5 am meisten mag...
ausserdem finde ich das buch ich knall euch ab super! es ist sehr realistisch und grade deshalb sehr traurig... bücher bei denen ich weinen muss sind einfach mit die besten
Ist das dein Ernst?

"Ich knall euch ab!" war das mit Abstand schlechteste Buch, das ich je gelesen habe. Die gesamte Buchform als Interview zu schreiben, hat den Lesefluss dermaßen gehemmt, dass man einfach keinen Spaß an dem Ding hatte, ich hatte das Gefühl, dass der gesamte Roman nur aus dem Grund so aufgebaut war, um durch absolut unwichtige Absätze (wie die hundertachtzigste Lobpreisung an einen Typen, der in der Situation richtig gehandelt hat) nur Seiten zu schinden, damit das Buch über die hundert kommt.

Ich bin zwar kein Freund von Jugendlektüren, aber da habe ich echt schon bessere gelesen, wie "Gefangen in New York" oder "Damals war es Friedrich" (alles damals in der Schule). Aber "Ich knall euch ab!" war ja echt absoluter Mist ... in etwa so wie "Die Welle".

Sorry jetzt für den Spam, zumal ich mich auf die Schnelle nicht auf ein Lieblingsbuch festlegen kann, aber das musste ich jetzt mal eben sagen. Um meinem Beitrag aber wenigstens noch im Ansatz Sinn zu geben, nenne ich hier sämtliche Geschichten von Stephen King, Friedrich Dürrenmatt, Truman Capote und H.P. Lovecraft als meine offiziellen Lieblingsbücher. :D

MR.Z
28.12.2004, 01:15
Also meien Lieblingbücher :
-HdR (gut wer hat das eigentlich noch nicht 5 mal gelesen?)
-Rumo(betses Moers Buch)
-13 1/2 Leben des Käpten Blaubär(das erste und auch gutes Moer Buch, höre ich übrigens gerade als Hörbuch )
-sowieso alles von moers
- Fool on the hill (echt super erzählt)
-Soloalbum (super Stuckradbarre, der Film ist mieß, aber das Buch ist alleine schon deshalb genial, weil der ich-erzähler ein risen Oasis fan ist)
-Remix (s.o)
-alle Asterix und Obelix sachen (ja habe ich alle gelsen und sind fast alle gut, echt einfach mal was zum lesen, wenn amn mal auf die Toilette ght mit wirklich super Sprüchen, die nicht so in den Kinder filmen rüberkommen)
-Per Anhlater durch die Galaxsis( das Hörbuch, welches erst erschien , ist zwar besser aber trozdem echt lustig, fast alle Bücher)
- Der Schimmelreiter (ich weiß alle hassen es, weil sie es lesen mussten. ich mag es , tolle Novelle über die damlige Zeit am Deich)

Ein buch was ich hasse :
-Blueprint, es ist langweilig, viel zu esoterisch und auch noch total scheise geschrieben. Außerdem muss ich es lesen für die Schule. Ganz Schlimmer versuch ein jugendbuch über Klonen zu schrieben PFUI

Gala
07.01.2005, 13:37
Meine Lieblingsbücher sind:

Der Windsänger
Die Gefangenen des Meisters
Das Lied des Feuers
von William Nicholson

Der Schwarm
Tod und Teufel
von Frank Schätzing

Die Werke Tolkiens

und alles von Ken Follett

MrS
07.01.2005, 19:32
Ich liebe

"Per Anhalter durch die Galaxis" - Douglas Adams, wer die Serie gelesen hat, der weiß wovon ich spreche.
Entstanden aus einem Hörbuch, wie schon von einem Poster über mir erwähnt, bleibt auf keiner Seite das Auge trocken.

"Der Simulant" - Chuck Palahniuk, viele meinen, dieses Buch kann nicht an Palahniuks "Fight-Club" (ja, genau das mit Brad Pitt) anschließen, tut mir leid, ich bin andere Meinung.

"Fuck Machine" - Charles "Chuck" Bukowski, er rührt in jenem Dreck, die die Gesellschaft jahrelang nicht wahrhaben wollte. Diese Kurzgeschichten müssen behutsam gelesen werden, man bekommt ein schlechtes Gewissen bei der Lektüre. Doch selten findet man derart berührende und einfühlende Literatur wie jene Bokuwskis.

GreetZ MrS

The World is Square
08.01.2005, 14:17
Ích habe bis jetzt zwar nicht sehr viele Bücher gelesen, aber bis jetzt sind es

Illuminati- Dan Brown
Der Graf von Monte Christo- Alexandre Dumas

Maggi
08.01.2005, 16:28
Mein Lieblingsbuch ist Level 4 Die Stadt der Kinder.

Sidney2
12.01.2005, 16:57
Ich mag sehr viele Bücher aber zähle jetzt leider nur sehr, sehr wenige davon auf:
"Tintenherz" und "Drachenreiter" von Cornelia Funke
Die ganze "Fear Street" Reihe von R.L.Stine
"Insel der blauen Delfine" von Scott O'Dell (hab ich gleich zweimal ^^)
"Das Haus des Magiers" 1-4....
Und noch gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz viele andere! :-)

Gorn mit der Axt
12.01.2005, 17:25
Ich hab eindeutig zu viel gelesen, deshalb weiß ich nicht, ob ich wirklich ein Lieblingsbuch habe, aber hier einige der Besten:
Tad Wlliams: Der Drachenbeinthron und die Otherlandsaga
Terry Brooks: Shannara
Terry Pratchett: Scheibenweltsaga und sonstiges(Teppichvölker und Co) merkt man ja auch an der Sig. :D
Die ersten Romane der Perry Rhodan Serie
Die Saga vom Fluch des Nebelgeistes

Ianus
12.01.2005, 18:50
"Sunrise", das einzige gute Buch von Michael Köhlmeier und gleichzeitig auch das einzige Buch, welches ich schon gut zehnmal gelesen haben.

derBenny
21.01.2005, 16:46
Wie? Ein Thread, in dem man seinen Posting-Counter erhöhen kann? Da bin ich dabei:

Douglas Adams: Per Anhalter durch die Galaxis
Man kann das Buch nur schwer beschreiben, aber es ist unheimlich witzig.

Ray Kurzweil: Homo S@piens
Eine Zukunftsprognose. Laut dem Moor'schen Gesetz wird ein Computer für 1000 $ im Jahr 2023 die Leistungsfähigkeit des menschlichen Gehirns erreichen. Gleichzeitig werden Verfahren entwickelt, um das Gehirn des Menschen Neuron für Neuron einzuscannen und auf dem Computer zu simulieren. Ergebnis: der Mensch in der Maschine. Kurzweil geht darauf ein, welche Folgen (technischer, psychologischer, politscher und gesellschaftlicher Art) sich daraus ergeben. Er beobachtet und interpretiert die technische Entwicklung ab den 80er Jahren und stellt Prognosen an (ein Beispiel: Am Ende dieses Jahrhunderts wird ein einfacher, auf nichts als Biomasse basierender Mensch nicht mehr in der Lage sein, mit dem Rest der Menschheit sinnvoll zu kommunizieren). Der Text ist leicht verständlich geschrieben und Fachbegriffe werden stets erläutert. Es wird einiges an Hintergrundwissen zu den Themen Technik, Naturwissenschaften und Kosmologie vermittelt. Wirklich lesenswert.

Don_Alexandro
22.01.2005, 00:45
Der Hobbit -> von Tolkien
Die 'per Anhalter durch die Galaxis' Reihe -> von Douglas Adams
Rumo und die Wunder im Dunkeln -> von Walter Moers

Zamonien rulez! Kpt. Blaubär, Professor Nachtigaller, Rumo und Mythenmetz an die Macht!

Last but not least: "Wilde Reise durch die Nacht" ebenfalls von Walter Moers, aber im Gegenstz zum Rest ein Kinderbuch. :rolleyes:

Cyberwoolf
22.01.2005, 23:13
Per Anhalter durch die Galaxis? Kenn ich noch nicht, aber wenn der Tipp von einem Moers Fan kommt...

Tja, wie gesagt:
Walter Moers (Sämtliche Zamonienwerken)
Perry Rhodan (Die Silberbände, momentan bei Band 22, bei ca. 400 Seiten pro Band: 8800 Seiten! Ich hab echt nix besseres zu tun...)
Und da ich auch was haben will, dass ich zumindest noch nicht hier entdeckt hab: Gesamtwerk von Kathy Reichs. Wirklich lesenswert, schlägt meiner Meinung nach sogar Dan Brown.
Und last but not least: Farm der Tiere. Fand ich ziemlich gut.

Seleth
23.01.2005, 01:07
Mein Lieblingsbuch ist "Der Medicus" von Noah Gordon und auch seine anderen Ausgaben "Der Schamane" und "Das Erbe des Medicus"....
Einfach super schön,spannend und fesselnd geschreiben ...

chefkoch
30.01.2005, 19:08
den medicus fand ich auch gut.

aber momentan lese ich "erdsee" von Ursula K. Le Guin. das find ich richtig gut. hübsches fantasie-buch

ich weiß : der film war schlecht und man sollte das buch trotzdem lesen außer man kann mit fantasie gar nix anfangen...

oen90
03.02.2005, 11:56
Mein lieblings buch ist zur zeit "Der Clan der Otori: Das Schwert in der Stille"
Is nen sehr gutes buch mit alem möglichen enthalten....einerseits realistisch....anderer seits fantasy....etc.

Syrafina
03.02.2005, 17:53
Eins meiner absoluten Lieblingsbücher ist "Der geheime Garten" von Frances Hodgson Burnett, auch wenn es eigentlich ein Kinderbuch ist.
Was ich auch klasse fand waren "Die Nebel von Avalon" , bis jetzt so die beste Umsetzung der Artussage die ich gelesen habe.
Ganz weit vorne liegen bei mir außerdem noch die ersten Bände von "Per Anhalter durch die Galaxis", "Die Stadt der träumenden Bücher" und HdR .
Die besten historischen Romane waren bisher "Die Puppenspieler" von Tanja Kinkel und "Die Macht und die Liebe" von Colleen McCollough (da gehts ums antike Rom unter Marius und später Sulla).

mfg Syra

@oen90: Hast du eine Ahnung, ob der zweite Band vom Clan der Otori schon raus ist? Den ersten fand ich ganz in Ordnung und ich würde gerne wissen, wie es ausgeht. ;)

Seiya
04.02.2005, 18:40
Immoment lese ich am liebsten Darren Shan!

Leon der Pofi
04.02.2005, 21:54
also meine lieblingsbücher hmmm...

Herr der Ringe
Der Ring der Drachen
Hohlbein Bücher in allen Variationen
UND!! besonderes schmankal zur zeit!! horrorbücherserie über 40 teile von 1945 oder whatever xD vom dachboden meiner oma. total genial. die "neuesten" sind von 1970 rrrrr
am liebsten

und die lustigen titel. "das tor ins nichts". "die rache des tempelritters" und lauter so zeugs h3h3

Buno
04.02.2005, 22:22
Ich hab am aller, aller liebsten "Die Midkemia-Saga" von Raymond Feist. Die ist um Welten besser als "Der Herr der Ringe"

Sokrates
05.02.2005, 14:50
Mein Lieblingsbuch ist von Ernest Hemingway: Wem die Stunde schlägt. Aber auch die Kurzgeschichten von Kafka lese ich sehr gerne, wie etwa die Verwandlung oder das Urteil.

derBenny
06.02.2005, 03:34
Mein Lieblingsbuch ist "Der Medicus" von Noah Gordon und auch seine anderen Ausgaben "Der Schamane" und "Das Erbe des Medicus"....
Einfach super schön,spannend und fesselnd geschreiben ..."Der Medicus" hat mir auch sehr gut gefallen. Die Nachfolger waren meiner Meinung nach aber nicht mehr ganz so gut.

OmeganX
12.02.2005, 21:04
Mein Lieblings Buch ist und bleibt Star Wars Trilogie, ich fand das Buch sogar noch um einiges spannender als den Film.

Sieben fand ich auch nicht schlecht, war sehr spannend geschrieben, allerdings hab ich es nur bis zu Hälfte gelesen und wurde anschließend gezwungen mit den Film anzusehen ... da dachte ich mir auch ... danke! http://www.multimediaxis.de/images/smilies/old/3/coffee.gif

ismi
13.02.2005, 20:37
meine absoluten lieblingsbücher sind die drei Bände von Philip Pullman. His dark materials. Ich finde sie einfach klasse, viel besser als HarryPotter oder sonst etwas! :D
nun, sonst gefallen mir auch diese drei Bücher von Mary H.Herbert: Die letzte Zauberin, Die Tochter der Zauberin und Valorians Kinder. (Mehr gibt es von dieser Serie auch ncoh nicht! ;))

gruss ismi

Niji-chan
13.02.2005, 21:16
mehr oder weniger ist es bei mir "Feuerfrost"
geht um ein Geschwisterpärchen, das in eine Realität-Märchenwelt lebt...

aber danger.de (die Reihe) finde ich auch nicht all zu schlecht, auch wenn ichs nich nochma lesen werde - denke ich

na ja, sonst bin ich ja eh im moment mit "Delphi für Kids" unterwegs :D - auch wenns nich unbedingt ein Roman oder so is... trotzdem gut :p

Styx
14.02.2005, 11:37
Zur zeit les ich ;Bis meine Kinder frei sind von Patricia Sutherland

Aber mein Lieblingsbuch ist: Sklavin von Mende Nazer


Das Buch erzählt die Geschichte von Mende Nazer ein Nuba Mädchen aus dem Sudan was im alter von 12 Jahren versklavt wird und schlimme demütigungen über sich ergehen lassen muss bis sie im alter von 22 jahren mit Hilfe von Freunden fliehen kann.
Doch ist noch nichts überstanden denn jetzt muss Mende um Asyl kämpfen (in England) was ihr lange nicht gewährt wird. Die Abschiebung zurück in den sudan würde den tot bedeuten.


Ein super Buch was nach einer wahren begebenheit ist. ich kann jeden nur emphelen dieses Buch mal zu lesen.

brucenight
17.03.2005, 12:55
Meine Lieblingsbücher:

Der Herr der Ringe (teilweise genial von der Atmosphäre her, allerdings wird es oft an einigen Stellen langweilig)
Pandemia Saga 1 u. 2 (gigantisch genial, zieht sich aber manchmal)
Osten Ard Saga (genial! Von der Atmosphäre so gut wie HDR, die Story ist aber besser, zieht sich auch manchmal)
Erdsee ( fantastisch, nur ab und an geht die Handlung zu schnell voran)
Die Elfen (einfach fantastisch, jedoch besitzt das Buch große Zeitsprünge, die nicht jedermanns Sache sind. Mir hat es aber gefallen)
Harry Potter(gut, unterhaltsam und magisch)
George Orwell 1984( erschreckend, nach diesem Buch sieht man die Welt mit anderen Augen)

West Coast
21.03.2005, 10:27
Von den Büchern die ich bis jetzt gelesen habe gefällt mir "Die Zwerge" von Markus Heitz( hab ich das jetz auch richtig geschrieben) am besten. Was ich auch ziemlich empfehlen kann ist " Der Berater" von Richard Oliver Collin.
Für die Harry Potter-Reihe kann ich mich leider nicht erwärmen ( vielleicht hab ich auch nicht genug Fantasie dafür! )

Ribi
21.03.2005, 11:22
[/QUOTE=West Coast]Von den Büchern die ich bis jetzt gelesen habe gefällt mir "Die Zwerge" von Markus Heitz[/ QUOTE]
Is au mein lieblingsbuch^^. Genau, wie sie Chronik der Unsterblichen (obwohl des mehrere Bücher sind :D ). Aber mein Lieblingsbuch ist und bleibt Leben!Leben!Leben! von Feng Jicai. Ist zwar ein etwas kurzes Buch, aber die Geschichte ist einfach nur genial. Ich hab da fast geheult... sehr traurig und mitreisend. Ich empfehles jetzt einfach mal jedem^^

Maeve
21.03.2005, 19:05
Eins meiner absoluten Lieblingsbücher ist "Der geheime Garten" von Frances Hodgson Burnett, auch wenn es eigentlich ein Kinderbuch ist.


Dem kann ich mich nur anschließen. :) Meine Ausgabe von "The Secret Garden" begleitet mich seit meinem achten Lebensjahr und ich bin immer noch hellauf begeistert von diesem Buch.
Es ist unglaublich wie die Autorin es schafft etwas magisches in die alltägliche Welt zu transportieren. Rotkelchen und Gärten werden plötzlich mystisch und geheimnisvoll, stecken voller Wunder und wenn man fertig ist mit dem Buch, möchte man es am liebsten sofort wieder lesen.

Es gibt unglaublich viele Bücher die ich mag und gerne wieder lese, aber wenn ich es auf ein Buch reduzieren müsste, dann wäre "The Secret Garden" auf jeden Fall die richtige Wahl. ^_^

sxs64
22.03.2005, 18:49
Mein Lieblingsbuch ist mit Abstand "Illuminati" von Dan Brown. Normalerweise bin ich gar nicht so die Bücherleseratte, aber dieses Buch hatte mich echt nicht mehr losgelassen. Dan Brown is der beste Autor den ich kenn. Der hat nämlich au noch andre Bücher geschrieben, die ich danach au noch gelesen hab.
Die Hannibal Reihe is natürlich au der Hammer. ( Schweigen der Lämmer, Roter Drache, Hannibal ).
Kann ich wirklich nur jedem empfehlen.

Dainslef
22.03.2005, 19:30
Harry Potter 1,4,5-Joanne K.Rowling
Die Welle-Morton Rhue
Rolltreppe abwärts-Morton Rhue
Der Mönch und die Hexe-Miriam Margraf
Merlin 1-4-T:A Barron
Das scharlachrote Kampfhuhn-Helge Schneider

El Diablo
22.03.2005, 20:07
Harry Potter1
Harry Potter2
Harry Potter3
Harry Potter4
Harry Potter5
ja das ist es

PiqueValet
22.03.2005, 22:38
Die mit Abstand geilsten Bücher sind meiner Meinung nach:
Der Drachenbeinthron; Der Abschiedstein; Die Nornenkönigin und Der Engelsturm von Tad Williams, so wie Anders 1-4 von Wolfgang und Heike Hohlbein

mr_byte
25.03.2005, 10:16
Meine Lieblingsbücher sind:

- Per Anhalter durch die Galaxis
- Harry Potter
- Herr der Ringe
- Star Wars

Sator
29.03.2005, 14:24
lieblingsbuch? schwierig, da gibt es ein paar gute.
also des erste harry potterbuch war echt gut.
aber der krieg der zwerge und die orks waren auch genial.
na ja n wirkliches lieblingsbuch habe ich halt nicht, da ich viele bücher richtig gut finde.

Miss Kaizer
29.03.2005, 15:08
Liebligsbücher...hab relativ viele...
am besten waren bisher:
Herr der Ringe I-III und
Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

kris
29.03.2005, 22:41
-> J. R. R. Tolkien´s Herr der Ringe Triologie (Für Fans ist das Silmarillion auch sehr empfehlenswert)
-> Lab 47 von M. Rose (regt sehr zum nachdenken an)
-> das Avalon Projekt von Wolgang Hohlbein (Moderne Fantasy *yeah*)
-> der Hauptmann von Köpenik (kann mich über das Buch so amüsieren. Vorallem der Dialekt... :D )

Ranmaru
30.03.2005, 01:04
Mein Lieblingsbuch ist The Catcher in the Rye von J.D. Salinger. Absolut geniales Portrait eines pubertierenden Jugendlichen, der nicht erwachsen werden will und in seiner eigenen kleinen Traumwelt lebt. Das ist nebenbei auch das einzige Buch, was ich mehr als einmal gelesen habe (mittlerweile viermal, um genau zu sein). Das Werk ist ganz große Literatur und jeder sollte, nein, muß es gelesen haben. Wer es noch nicht kennt, der rennt jetzt gefälligst sofort zur Buchhandlung oder surft nach Amazon und holt sich das. :D

Bücher, die ich auch sehr gerne gelesen habe waren die Harry Potter Teile (auf Englisch!!), einiges von Stephen King (The Shining, Stark, The Long Walk und vor allem The Stand) und, um mal etwas klassischer zu werden, Nathan der Weise und Faust.

Ribi
30.03.2005, 01:12
Mir sind noch Zwei imho gute Bücherserien eingefallen, die ich nur empfehlen kann.
Also, das erste sind die Geheimnisse von Turai. Es geht um einen fetten, magiebegabten Privatdetektiv und allein DAS dürfte doch schon auf guten Humor hindeuten^^. Es ist zwar am Anfang imho (mal wieder o_0) etwas komisch geschrieben, man gewöhnt sich aber schnell an diese Art ;)...
Die Zweite Serie dürfte wohl Afaik jedem bekannt sein. Es handelt sich um nichts geringeres, als den Scheibenweltroman, entsprungen aus dem Gehirn, des Meisters (natürlich NACH Hohlbein :D) Terry Pratchett. Ich glaube, da muss ich auch nicht wirklich etwas dazu schreiben^^. Mfg Ribi

FF
30.03.2005, 22:42
scheibenwelt rulez!
schebeinwelt4ever!
Lord Vittenari4 President!
^^

Ribi
30.03.2005, 23:30
scheibenwelt rulez!
schebeinwelt4ever!
Lord Vittenari4 President!
^^
Ja, ein gleichgesinnter *wie verrückt im Zimmer hin und her spring und nebenher Dämonisches Gelächter ablass*... Muahahahaha. Scheibenwelt rulez!
Aber Karotte is cooler, als Lord Vetinari :D ...

Lacerus
01.04.2005, 14:04
scheibenwelt rulez!
schebeinwelt4ever!
Lord Vittenari4 President
Dito

Was mir aber persönlich auch sehr gefällt ist die endlos Reihe von Robert Jordan Das Rad der Zeit

Moyaccercchi
01.04.2005, 22:16
Ist mit Buch "Anreihung von Buchstaben zu Sätzen" oder wirklich ein gebundenes, gedrucktes uso. Buch gemeint? Wenn 1., dann ist mein Lieblings"buch" mein selbstprogrammiertes Programm, in dem Tausende von Kurzgeschichten Platz haben (also wie in einem normalen Buch, nur eben, dass es soviel ist, dass das in kein Buch der Welt reinpassen würde -> z.B.: meine ich mit Kurzgeschichten auch welche im Umfang von Harry Potter Bänden), und wenn 2. dann ist es "Nur du kannst die Menschheit retten" von Terry Pratchett.

20floda
22.05.2005, 19:10
Mein favoriten sind:

1.Nach der Stunde Null von Alfred Coppel.

2.Der Dunkle Turm von Stephen King.

3.Die Konsalik Bänder bevorzugt Der Arzt von Stalingrad.

Illuminati von Dan Brown will ich mir demnächst besorgen. ;)

*~GubGub~*
07.06.2005, 12:46
Mein absulutes Lieblingsbuch ist
Der Schwarm
ich finde das das Buch nicht gerade Realistisch ist aber es ist
sehr gut aufgebaut meine Meinung zumindest.

Sæph
07.06.2005, 20:35
Die Bibel

Autor(en): Nachzulesen im Inhaltsverzeichnis

Fixxer
07.06.2005, 21:13
Der Herr der Ringe

[-]vVv[-]anlender
20.06.2005, 19:22
> Anders 1, 2, 3 und 4 von Hohlbein <

V_182
23.06.2005, 00:47
also Tolkiens "Herr der Ringe 1-3" setze ich mal als selbstverständlich voraus ;)

- Goethes "Faust" (nicht Goethe seine Faust ;) ); wirklich interessant. wenn man auch nen pakt mit dem teufel schließen will, kann man dort lesen, was man alles beachten sollte.

- "Die Leiden des jungen Werther" (auch von Goethe); die gedanken Werthers sind sehr gut dargestellt, so dass man seine laf´ge sehr gut nachvollziehen kann.

- Hesses "Der Steppenwolf"; darstellung des hauptcharakters ist gut gemacht

erwähnte ich schon Tolkiens "Herr der Ringe"?

El Matador
26.06.2005, 23:01
J.R.R. Tolkine - Der Herr der Ringe

Thomas Harris - Das Schweigen der Lämmer

Stephen King - Das schwarze Haus

Umberto Eco - Der Name der Rose

Das wären erstmal alle...

DennisHH
28.06.2005, 22:57
John Ronald Reuel Tolkien - Der Herr der Ringe

Dan Brown - Illuminati

Babbit
21.07.2005, 17:55
Harry Potter
Eragon

Eragon find ich n bisschen geiler.
Wisst ihr wann die Fortsetzung davon kommt? :confused:

Babbit
21.07.2005, 17:57
Hallo!!! §hiall

Tinúviel
21.07.2005, 18:01
Hallo!!! §hiall

§spam

Wegen der Fortsetzung zu Eragon: Schau mal bei www.amazon.de (Namen vom Autor eingeben, gucken).

Hab ein neues Lieblingsbuch
Dalamar the Dark von Nancy Varian Berberick aus der DragonLance Classics Series. Berberick bringt es einfach fertig selbst eine Schlacht poetisch erscheinen zu lassen. Der Schreibstil ist himmlisch....

Zelretch
21.07.2005, 18:40
Diabolus-Dan Brown
no comment...

Sorata Arisugawa
15.08.2005, 21:52
Meine Lieblingsbuchreihe ist "Anne von Green Gables" von Lucy Maud Montgomery. :) Dort wird das Leben vom Waisenkind Anne beschrieben vom Kindesalter bis zum Erwachsenenalter bis sie selber Kinder bekommt. Und ab da wird aus Sicht der Kinder geschrieben. Sehr interessant und spannend. :)

Mapi
16.08.2005, 11:36
Im moment wohl ganz klar "The Melancholy Death Of Oyster Boy And Other Storys" von Tim Burton

RPG-Man
16.08.2005, 12:25
Momentan sind meine Lieblingsbücher "Das Rad der Zeit" von Robert jordan und die Buchreihe "Die Rückkehr des Dunkelelfen" von R.A. Salvatore.

Blade_ss
16.08.2005, 14:53
Goethes Faust
Hesses Steppenwolf, Siddhartha, und die Neuen Gedichte


^.^

Lee
16.08.2005, 21:18
Von Dan Simmons Illium und Olympos.
Von I.M Banks die Culture Reihe( besonders Use of weapos.)
Und von Georg R.R. Martins die a song of ice and fire Reihe.
Außerdem fast alle Kurzgeschichten von H.P. Lovecraft ( At the Mountains of Madness)

Vetkin
10.09.2005, 14:42
Also meine Lieblingsbücher sind:
- Felidae von Akif Pirincci (nur das erste buch den Nachfolger mag ich nicht)
- Die Stunde des Samurai von Takashi Matsuoka (meine sig hab ich aus diesem Buch)
- Die Firma von John Grisham

Amaurosis fugax
11.09.2005, 15:09
Also Lieblingsbuch im Sinne von "das Buch, das ich am liebsten gelesen habe" ist "Herr Lehmann" von Sven Regener. ;)

Schattenläufer
11.09.2005, 18:36
In letzter Zeit lese ich wieder verstärkt Fantasy-Bücher, und das sind es vor allem die Bücher von Steven Brust, die es mir angetan haben :)
Der Mann versteht es wahnsinnig gut, Humor, Spannung und Action zusammenzupacken und in eine Welt zu verfrachten, die voller Korruption, Mord und Magie ist.

Am liebsten habe ich "Jhereg" und "Taltos" gelesen. Sie sind aus der Vlad Taltos Reihe, in der es um einen Auftragsmörder geht, der dank guter Verbindungen immer wieder in alle möglichen Geschichten gezogen wird - und wenn es darum geht, von der Dämonengöttin dazu angestiftet zu werden, einen König umzubringen, damit der Krieg zwischen den Ländern das Volk vereint (so geschehen in "Phönix").

DennisHH
11.09.2005, 20:00
Illuminati
Harry Potter
Herr der Ringe
Morgen war Krieg
und diverse Kleine^^

Spliffy
13.09.2005, 09:18
Ich habe zwar noch nicht sehr viele Bücher gelesen, aber was ich gelesen habe fand ich gut.
Konsalik - Wer stirbt schon gern unter Palmen... Ist sehr gut für ein Buch. O_o :)

Merovinger
13.09.2005, 16:00
find harry potter 6 nicht schlecht, animorphs lese ich auch ganz gerne, aber eragon find ich bisher am besten. vielleicht lese ich bald auch mal herr der ringe

Apotheose
05.12.2005, 11:43
Also meine absoulten Lieblingsbücher sind zum einen: Wem die Stunde schlägt von Hemingway.

Sein bester Roman imo. Eine Geschichte über Krieg, Liebe, Faschismus etc. Empfehle ich jedem Hemingway Fan

zum anderen: Zehn kleine Negerlein von Agatha Christie.

Der beste Krimi der Queen of crime. Es geht um eine Insel wo 10 Gäste geladen werden, nach und nach stirbt einer nach dem Spruch: Die zehn kleinen Negerlein. Nicht nur für Krimifans ein muss :D

Zaphod
17.12.2005, 17:26
Mein Lieblingsbuch ist gerade Der letzte Samurai von Helen DeWitt.

(Hat nichts mit dem Kinofilm zu tun!!!)

Es ist zwar nicht das Buch, das ich am "liebsten" gelesen habe, welches ich verschlungen habe wie bei den üblichen Pageturnern a la Dan Brown (dessen Schreibstil nun wirklich seehr einfach ist, Illumnati hat trotzdem Spaß gemacht zu lesen ...) oder Ken Follett, aber es steckt so viel Weisheit und Sprachwitz und kreativität und Eigenarten darin, dass man es einfach lieben muss.

Es geht um eine alleinerziehende Mutter, die ihren Sohn, L. (udo) (bzw. soll er sich später selbst heraussuchen können, welchen Namen er will ^^) alleine aufzieht.

Dabei steht vor allem das Verhältnis zwischen der Mutter (welche andauernd ihren Lieblingsfilm, Die Sieben Samurai von Kurosawa anschaut, welcher auch immer wieder mit der eigentlichen Geschichte verwoben wird) und ihrem Sohn (ein Genie).

Die Mutter stammte aus einer Familie, in der niemand seinem Talent nachgegangen ist (wird im ersten Kapitel SEHR genial beschrieben) und auch sie selbst ist zwar hochbegabt (vor allem im linguistischen Bereich) und muss dennoch sinnlose Bücher abtippen (a la "Die Aufzucht und Tressur eines Dackels") um über die Runden zu kommen.
Ihre Hauptaufgabe besteht nun darin, den Wissendurst ihres Sprösslings zu stillen, der sie permanent mit Fragen torpediert (und sie förmlich aus ihren Gedanken reißt - der Text bricht ab und geht 1-2 Seiten später an dieser Stelle weiter).
Dabei vermittelt sie ihm alles was er wissen will - nur eins nicht, wer sein richtiger Vater ist.
Also macht er sich auf die Suche nach einem Ersatzvater, und klappert so sieben mögliche (skurile) Persönlichkeiten ab.

Gerade in den Gedankengängen der Mutter werden sehr viele interessante Themen angesprochen (die nicht unbedingt etwas mit der eigentlichen Geschichte zu tun haben), ein weiteres Highlight sind die Kommentare der Passanten, die ihn in der Circle-Line beobachten (Kinder sollten Fußball spielen und nicht ihre Zeit mit griechischer Literatur verplempern).

Das Buch ist allerdings, durch die

Ich kann das Buch wirklich jedem nur empfehlen, der mal etwas "anderes" ausprobieren will und sich nicht so einfach von einem seltsamen Aufbau abschrecken lässt!

Zeilenversetzung nicht immer leicht zu lesen außerdem gibt es auch so abgefahrene Sachen wie Rechen-/Sprachtabellen zu hauf.

markorus
18.12.2005, 13:16
Ich lese gern:

Harry Potter Reihe
Artemis Fowl Reihe
Animorphs Reihe

Mehr fällt mir grad nett ein^^.

Dragonfly
30.12.2005, 15:14
Also ich lese nicht so oft aber ab un zu,ich habe au keine Lieblingsbücher aber Drachenbücher lies ich gerne!!Die sind immer gut.:)

Fallon
01.01.2006, 23:51
Schwere Entscheidung, ich hab viel zu viel gelesen, aber hier mal die obersten der Liste:

Desperation - Stephen King
It - Stephen King
Alle Dark Tower außer dem ersten - Stephen King
Midnight is a lonely hour - Barbara Erskine
Flowers in the Atiic - V. C. Andrews
My sweet Audrina - V. C. Andrews
Grave Lights - Marion Zimmer Bradley
Darkover Reihe (nur manche) - Marion Zimmer Bradley
Glenraven I + II - Marion Zimmer Bradley
Magog - Wolfgang Hohlbein
Dreizehn - Wolfgang Hohlbein

Mehr fällt mir jetzt nicht ein.

purpelkiss
02.01.2006, 19:55
Lesen? Was ist das?
Ich mag die Harry Potter Bände - mit Außnahme des Fünften und so'n Roman namens "Die Ratten".

drunken monkey
02.01.2006, 20:10
Ich schließe mich da teilweise Fallon an (auch wenn ich seine Bücher nicht mag): ich habe zu viele gelesen, um eindeutig sagen zu können, welches denn nun mein Lieblingsbuch ist.

In der engeren Auswahl sind hier alle Bücher von Douglas Adams. Ich habe alle, außer "Last Chance to See", auf Deutsch und Englisch und sie werden eigentlich nie langweilig. In einem Urlaub ist es mir schon mal passiert, dass ich "The Life, Universe and Everything" 5 Mal hintereinander gelesen habe, und es war trotzdem noch lustig.

Aber wenn ich ein einziges Lieblingsbuch nennen soll, wäre es wohl "The Salmon of Doubt".

Cappuccinofleck
06.01.2006, 17:25
Am liebsten lese ich die Harry Potter Bände
Wobei es mir in letzter Zeit auch die Bücher von Terry Pratchett echt angetan haben
(lese im Moment "Monstrous Regiment", geniales Buch)

Jaina Jones
06.01.2006, 18:07
Hmm ich habe eigentlich viele Lieblingsbücher, selbst innerhalb einer Reihe, wie z.B Harry Potter, habe ich mein Lieblings Buch ._.
Und bei mir kommen auch oft neue dazu und bis jetzt sind meine absoluten favoriten:
Harry Potter 4
Die Anders Reihe von Hohlbein
Die Prohezeihung von Hohlbein
Herr der Ringe
Irrungen Wirrungen von Fontane
Glenraven I + II von Marion Zimmer Bradley und von noch jemanden ._.

Stan
06.01.2006, 18:43
Da sich meine Literaturkenntnisse im letzten Jahr doch sehr ausgeweitet haben, bin ich gezwungen hier noch einige Titel in den Raum zu werfen:

Ganz obenan steht bei mir Nietzsches "Also Sprach Zarathustra", jeder Satz eine Wahrheit die ganze Bücher füllen könnte. Dazu wunderschön geschrieben. Einfach atemberaubend. Da gibt es für mich bis jetzt nichts faszinierenderes und auch kein anderes Buch, dass mir so viel Kraft und Gedanken vermittelt hätte. Trotzdem muss man Nietzsche mit viel Vorsicht genießen, aber das macht auch einen Teil seines Reizes aus.
An Goethes "Faust I" kommt man als literaturinteressierter nicht vorbei, auch ein Werk, dass man wieder und wieder lesen und genießen kann. Ich bin aber auch sehr von "Die Leiden des jungen Werthers" angetan, wenn dieses auch thematisch beschränkter als Faust I ist. Faust II verstehe ich leider nicht. Oder nicht so weit, dass ich dem Buch viel abgewinnen könnte, aber auch das wird noch kommen, irgendwann.
Hoffmanns "Der Sandmann" ist ebenfalls einer meiner Favoriten, ungeheuer spannende Erzählung über das Thema Angst. Einfach packend.

Andere Bücher die ebenfalls großartig und weit über dem Durchschnitt liegen, sind imo "Das Bildnis des Dorian Gray" von Wilde, "Anatol" von Schnitzler, "Der Tod des Iwan Iljitsch" von Tolstoi, "1984" von Orwell, "Schöne Neue Welt" von Huxley, "Die Physiker" von Dürrenmatt und "Narziß und Goldmund" von Hesse. Den Nennungen von "Siddhartha" und Kafkas "Schloß" aus dem vorherigen Post bleibe ich ebenfalls treu - tolle Bücher.

StormDragon
06.01.2006, 21:17
Also mein absoluter Favorit ist Das Buch der Entscheidung von James Clemens.
Es ist das fünte Buch eines Fünteilers nur für die die es nicht wissen ^^

Ansonsten noch Harry Potter 6 und der Medicus!!


Gruß
StormDragon

Louzifer
09.01.2006, 22:16
Also ich persönlich favorisiere die Dunkelelf Trilogie von R.A. Salvatore. Sicher, einige sagen die Serie sei überbewertet, aber wenn man Rollenspieler ist und das Setting bis ins kleinste Detail kennt, dann machen die Geschichten gleich doppelt soviel Spaß. Und im ehrlich zu sein, sind mir Fantasy-Geschichten auch weitaus lieber als der ganze Schmu den wir damals in der Schule durchgenommen hatten - dafür konnt ich mich nie begeistern.

Was mir noch gefallen hat ist die Letzte Odysee von Arthur C. Clarke (hoffentlich richtig geschrieben). Sci-Fi und Fantasy sind also meine Genres :)

Fallen Angel
13.01.2006, 17:57
Ich bin ein riesen Hohlbein-Fan, am liebsten von ihm hab ich Krieg der Engel und Midgard. Die Anders-Reihe ist zwar auch nicht schlecht, aber etwas zu lastig.
Sonst find ich die Harry Potter-Reihe noch cool, besonders 3 und 6. 2 gefällt mir gar nicht und in 5 hat Rowling Harry etwas zu übertrieben dargestellt und die Ausraster wurden irgendwie langweilig, aber so vom Inhalt her war es ganz ok.
Dann wäre da noch Sunshine von Helene Kynast. Es ist wohl das einzige Nicht-Fantasy-Buch, das ich wirklich toll finde8)
Und zum Schluss noch die Stravaganza-Trilogie von Mary Hoffman. Der erste Teil find ich mit Abstand der beste, aber auch die anderen beiden sind nicht schlecht.

Paramite
19.01.2006, 16:29
Das Bild von Stephen King.

Bisher hat mich kein anderes Buch so gefesselt. Habs kaum aus der Hand legen können.
Spannung vom Anfang bis zum Ende...

Loxagon
24.01.2006, 20:45
Raymond Feists "Midkemia Saga"

Jinjukei
28.01.2006, 01:41
Tokio von Mo Hayder AHHHHHH lese es jetzt schon seid ner Woche und bin mit der Hälfte durch - sooooo verdammt spannend !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mapi
01.02.2006, 20:25
Zur Zeit bin ich wirklich angetan von Lullaby (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3442545692/qid=1138821876/sr=8-1/ref=pd_ka_1/303-5700446-9306644) einem sehr seltsamen Buch.

Pincky
16.03.2006, 22:28
Eragon 1und2 (wann kommt eigentlich 3 und der Film?)

Harry Potter Reihe

Herr der Ringe 123

Midkemia Saga

Die Ameisen123

Schattenjagd
das Schwert in der Stille

les halt viel^^

Jon Snow
17.03.2006, 18:07
Solaris
Otherland
Herr der Ringe
Der talentierte Mr. Ripley
Hamlet(pack ich jetzt einfach mal dazu)
Der Dunkle Schirm (Philip K.Dick)
Picknik am Wegesrand(Stichwort Stalker^^)
Zeit aus den Fugen
Osten Ard Bücher (von Tad Williams)
....
glücklicherweise gibt es Bücher ohne Ende....was ich ohne die wohl machen würde?....

toho
19.03.2006, 15:44
Andere Bücher die ebenfalls großartig und weit über dem Durchschnitt liegen, sind imo "Das Bildnis des Dorian Gray" von Wilde, "1984" von Orwell, "Schöne Neue Welt" von Huxley, Den Nennungen von "Siddhartha" und Kafkas "Schloß" aus dem vorherigen Post bleibe ich ebenfalls treu - tolle Bücher.
wow, ich kann dir mal (halbwegs) zustimmen.
den mist hab ich rausgeschnitten ;)

möchte noch Kafkas "In der Strafkolonie" dazusetzen, ausserdem Huxleys "The Doors of Perception". (heißt glaube ich im deutschen "Die Pforten der Wahrnehmung") hast du die beiden gelesen? gerade doors of perception solltest du dir mal antuen...

lieblingsbücher...hm. sogenannte literatur langweilt mich meistens, also das was allgemein in deutschland als literatur gilt.
schrödingers katze (bestes buch was ich je gelesen habe (was ich allerdings erst beim fünften durchgang erkannt habe) von wilson, dann die turm bücher von king, die principia discordia ist auch klasse...naja, ausserdem lese ich so viel das sich meine "lieblingsbücher" ständig auf ihren positionen verschieben. aber das waren jetzt die, die für mich am wichtigsten sind.

Evanescence
19.03.2006, 15:59
http://images-eu.amazon.com/images/P/0553564978.01.LZZZZZZZ.gif

bis heute ungeschlagen. ^^ das buch ist einfach ein unkonventionalisiertes fest der lebensfreude - passt also im groben so überhaupt nicht zu meinem pessimismus, allerdings stimmt es an allen ecken und enden. die charaktere sind toll gestaltet, der stil ist erfrischend und das ende sehr ungewöhnlich für einen zeitgenössischen roman.

dicht gefolgt wird es von stephen king's "carrie" und "christie malry's own double-entry" von b.s. johnson. zu ersterem muss ich nicht viel sagen, letzteres muss man gelesen haben, um zu verstehen wie abgefrackt und langweilig der kram ist, den man in buchhandlungen nachgeschmissen bekommt. das buch ist ebenfalls sehr unkonventionalisiert und erweitert die formenvielfalt des romans beträchtlich - ich liebe sowas.

jks_dt
20.03.2006, 23:08
nach langer langer zeit habe ich wieder angefangen zu lesen und momentan haben es mir einfach die bücher von Paulo Coelho angetan.

momentan lese ich "elf minuten"
und wie heisst es so schön auf dem buchrücken ...
"Eine einfach geschriebene Geschichte um das ewige Mysterium: was sich frauen wirklich wünschen"

Kay
21.03.2006, 12:00
meine lieblinsbücher sind einmal die harry potter und herr der ringe-reihe, wie auch phantom der oper, was wirklich ergreifend ist (schnief).

ansonsten NARUTO; mein absoluter lieblingsmanga:D

kay

Narsil
21.03.2006, 16:55
Der Herr der Ringe und fast alles andere was mit Fantasy zu tun hat. Das sind Sachen die ich gerne lese.

kikka
23.03.2006, 19:00
1.Percy Jackson : Diebe im Olymp . (Momentan)
2.Artemis Fowl Reihe .
3.Harry Potter Reihe.
4.Eragon 1+2
5.Diverse andere Fantasy Bücher .


Alles nur Fantasy XD

Snowlight
23.03.2006, 20:10
Die Werke von Michael Crichton sind ziemlich gut.
Das beste Buch was ich von ihm gelesen habe war Timeline, der auch vor nicht gar zu langer Zeit verfilmt wurde.

Rebecca Gablé hat mich mit ihrem Buch "Das Lächeln der Fortuna" sehr beeindruckt, daher habe ich mir sofort "Die Siedler von Catan" reingepfiffen, welches mich so gefesselt hat, das ich es teilweise bei jeder Gelgenheit aus der tasche gekramt habe...

Dan Brown's Meisterstücke Sakrileg und vor allem Diabolus haben mich wirklich vom Hocker gehauen. Obwohl das Ende von Sakrileg und einige Theorien/Ansätze etwas abgehoben bzw.
übertrieben waren.

Der Herr der Ringe, Harry Potter etc. sind alles Bücher die ich ganz gerne gelesen habe, aber von denen ich jetzt einfach die Nase voll habe.
Aber die alten Schinken sind doch am besten:
Daniel Defoe's Robinson Crusoe hat mich momentan wieder voll gepackt xD

SiLancer
24.03.2006, 19:28
alle Scheibenwelt Romane
Artemis Fowl Romane
Magic Reihe
Otherland
Krishna Zyklus
Herr der Ringe
Die Dan Brown Bücher
Ein paar von den Ken Follet Büchern

Jo, das waren eigentlich alle die mir gut gefallen haben

Spawnferkel
26.04.2006, 20:35
Dadurch, dass ich dieses Schuljahr ein Referat über "Naokos Lächeln" von Haruki Murakami gehalten habe und ich auch als Spezialgebiet für die mündliche Matura in Deutsch den Herrn Murakami gewählt habe, habe ich eine große Liebe zu seinen Büchern entdeckt.

Meine Lieblingsbücher von ihm sind:

Naokos Lächeln
Kafka am Strand
Gefährliche Geliebte

Mal sehen, was ich als nächstes von ihm lesen werde. Afterdark war aber imo nicht besonders toll.

Ansonsten wüsste ich nicht mehr viele Titel, vielleicht noch:

Bernhard Schlink - Der Vorleser
J. W. v. Goethe - Die Leiden des jungen Werther
Hermann Hesse - Der Steppenwolf
Dan Brown - Sakrileg

simsalabim
28.04.2006, 15:31
Artemis Fowl Romane


ja die gefalln mir auch supergut!
ansonsten mag ich den kleinen prinzen voll gern

elephant
28.04.2006, 16:47
ich auch als Spezialgebiet für die mündliche Matura in Deutsch den Herrn Murakami gewählt habe, habe ich eine große Liebe zu seinen Büchern entdeckt.


moment mal - du darfst als schwerpunkt in deiner deutschmatura einen japanischen autor nehmen?

meine alte professorin hätte mich schon allein für den vorschlag gestreckt und gevierteilt ...

Spawnferkel
28.04.2006, 17:22
Naja so wie es aussieht sind seine Bücher zur Zeit im deutschsprachigen Raum schwer angesagt. Und meine Deutschlehrerin ist ein weltoffene Person ;)

Gloin
01.05.2006, 20:14
Ich hab soooo viele, fast so viele Lieblingsbücher wie #filme @,@

Herr der Ringe + The Hobbit
Trotz der genauen Beschreibung der Landschaften, die manchmal etwas ärgerlich lang sind, les ich's immer wieder gerne, auch wenn ich mich immer wieder überwinden muss, die Stellen mit Frodo und Sam zu lesen ^^'
Den Hobbit hab ich erst sehr spät gelesen, leider.

Die Zwerge + Fortsetzungen
Ich fand ja Gimli immer schon total toll und deshalb wollt ich irgendwann mal die Zwerge lesen und war am Ende total begeistert. Der Schreibstil von Markus Heitz und auch sein Humor ist total genial (wie auch in Ulldart) und die Charaktere in den Büchern sind sehr liebenswürdig und haben auch wirklich eine Persönlichkeit, was sehr wichtig ist wie ich finde.

Das letzte Einhorn
Ein sehr schönes Buch, bei dem ich sagen muss, dass die Verfilmung sehr gut passt.

Watership Down
Ich habs grad nochmal angefangen, komm nur derzeit nicht so vom Fleck. Aber beim ersten mal war es wirklich sehr fesselnd.

Dracula
Auch ein Buch, was ich nur einmal lesen kann, aber es hat wirklich den Anspruch ein Klassiker zu sein, gerade durch die Art, wie es verfasst wurde.

Gespräch mit einem Vampir
Das Ende wurde irgendwie langweilig, aber so sehr spannend geschrieben und genau so stelle ich mir Vampire vor^^

Ich hab noch weitere Bücher die ich sehr gern lese, aber wenn ich die jetzt alle aufzählen müsste, neee. (zB. Harry Potter, Anhalter-Saga, Die Orks usw.)

Feena
01.05.2006, 21:31
Hm,ja ich hab da so einige die ich gerne Lese und auch immer wieder mal.
Ok,dann mal los.

Scheibenwelt Bücher(Alle mit dem Zauberer Rincewind gelesen.)
Herr der Ringe (Erst einmal gelesen,aber gern.)
Harry Potter (1-4 sieben mal gelesen,das 5. zweimal und das 6.nur einmal bis jetzt.Mein Rekord alle hintereinander zu lesen liegt bei 2 Wochen.)
Die Medkemia-Saga (Alle sechs durchgelesen,innerhalb von 2 Monaten,oder auch weniger.)
Alle Bücher der Drachenlanze (Bin grad noch dabei,den letzten Rest zu lesen und dann kann ich sagen ich habe sie alle gelesen,naja fast,eine Reihe hab ich ausgelassen,war nicht so von interesse für mich.)

Naja und ansonsten kann ich wenig Titel nennen,aber bei mir fällt eigentlich fast alles in den Bereich Fantasy,am meisten interessieren mich dabei,Elfen und Zauberer.:)

Prity
01.05.2006, 22:33
Hi,
für Fantasy Fans kann ich aucn Twig empfehlen, eins meiner Lieblingsbücher ;)

Link: http://www.buch.de/shop/bde_homestartseite/schnellsuche/buch/?fi=&fqbt=Twig&fqbr=&fqba=Paul+Stewart&fqbv=&fqbi=&fqbvbn=&fqbs=&fqbfsk=-1&ffsp=_S3_&ffm=-1&ffwg=-1&ffl=-1&fs=ANY&x=38&y=11

psygnosis
02.05.2006, 15:28
J.D. Salinger - Der Fänger im Roggen

Früher sämtliche DSA Romane :D

peterweib
09.07.2006, 18:44
Hmmm, ich hab' in letzter Zeit nicht allzuviel gelesen, aber mitunter am meisten Eindruck hinterlassen hat bei mir "Wie ein einziger Tag (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3453130510/qid=1073397750/sr=2-1/ref=sr_aps_prod_1_1/028-1496919-9332511)" von Nicholas Sparks.
schau dir mal den film an ich persönlich fand ihn besser als das buch
ich war am ende nur noch am heulen

komischeskind
09.07.2006, 18:53
schau dir mal den film an ich persönlich fand ihn besser als das buch
ich war am ende nur noch am heulen
ditooooo
das buch find ich zum gähnen

ich find gut:
der schatten des windes
zafón

der kleine prinz
saint-exupéry

harry potter
(aber eher die englischen fassungen)
rowling

13
holbein&holbein

illuminati
brown

die puppenspieler
kinkel

Gonzo
09.07.2006, 20:54
Der Simulant - Chuck Palahniuk

Das schwarze Haus - Stephen King

Der Name der Rose - Umberto Eco (dicker, sich hinziehender Wälzer. -.-)

Die Tore der Finsternis - Ian Rankin

Der Herr der Ringe - J.R.R Tolkien

Das Schweigen der Lämer - Thomas Harris

Vom erstgenannten bin ich am meisten überzeugt...

King Kane
10.07.2006, 19:57
Ist bei mir wohl Nineteen Eighty-Four, weil das erste Buch, dass mich zum Staunen gebracht hat.

Yunoki
15.07.2006, 14:12
Der Herr der Ringe und Der kleine Hobbit ist einfach ein Meisterwerk.

Der Name der Rose lang aber gut.

Sämtliche Sherlock Holmes Werke sind einfach die besten Krimis.

Der Brief für den König und Der Wilde Wald einfach nur spannend.

Kadaj
20.07.2006, 18:59
Zweifellos die Meister Li Romane! Besonders der erste Teil "Die Brücke der Vögel" hat's mir schwer angetan. Klasse Schreibstil, eine wundervolle Geschichte, die mit enorm viel Ideenreichtum - besonders die Einfälle von Meister Li sind absolute klasse - und Witz präsentiert wird, absolut sympathische Charaktere und ein altes China, wie man es sich besser nicht vorstellen kann. :) Einfach genial! Wer Fanatsie mag, sollte sich die drei Teile unbedingt zulegen (somal der Erste als Sonderausgabe nur 6€ kostet ^^).

Gruß,
Kadaj

Tiger D. Rena
20.07.2006, 21:08
Aww!

Das ist schwierig!

Ich lese ziemlich gerne gruselige Bücher oder Abenteuer/Fantasy!^^

Fand die Bestseller von Dan Brown genial und naja.. früher halt die Fear Street Reihe von R.L.Stine. Ansonsten Die Harry Potter Reihe und Ayla(und der Clan des Bären).

Hab viel zuviele lieblings Bücher, als dass ich die hier alle auflisten könnte! :p

Gruß,
Rena

.matze
20.07.2006, 22:02
Alle wirkliche Bücher die ich durchgelesen habe:

Schwarz - Stephen King

Illuminati - Dan Brown

Nachtschicht - Stephen King (kann man das zählen, ist ja eher eine Kurzgeschichtensammlung)

PoisonYvi
20.07.2006, 23:09
Also supergut fand ich:

Harry Potter (deutsch und vor allem englisch)
Herr der Ringe
Das Lächeln der Fortuna
Per Anhalter durch die Galaxis (war auf englisch leicht kompliziert)
Diner des Grauens
und
Terry Pratchett find ich ganz gut. Les ich auch zurzeit wieder :)

bajella
21.07.2006, 20:03
hmmm, mir haben die "bücher der magie" sehr gefallen, :A
waren so 6 oder 7 bänder die hab ich dann auch in der schule gelesen....und immer die frage:"....was ließt du da?"
dazu muss ich sagen das die NICHT nach harry potter kammen. die bücher der magie waren schon vorher da, nur eben später in germany erschinen
beim lesen musste ich manchmal lachen.... und meine sister fragte dann wieso ich lache :D würcklich super bücher...der magie http://www.multimediaxis.de/images/smilies/old/2/bounce.gif

Farmer Fran
25.07.2006, 02:31
Hm ...

Ich finde von Albert Camus den Roman Der Fremde faszinierend. Irgendwie ist der Hauptcharakter im Denken und Handeln da sehr interessant. ^^
Sonst finde ich noch Don Quijote von Miguel de Cervantes Saavedra sehr schön. Einfach eine lustige und schöne, wenn auch etwas wirre Geschichte. Irgendwie geht es da auch um die Wirklichkeit, aber darüber habe ich mir beim Lesen kaum Gedanken gemacht.
Sonst finde ich noch die Triologie Der Magier von Wolfgang Hohlbein toll, ebenso Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams.

Allgemein lese ich aber schrecklich wenig ... bin irgendwie zu hibbelig dazu.

Zaphod
28.07.2006, 01:16
Zweiter Versuch:

http://images.amazon.com/images/P/3896671553.03._SS500_SCLZZZZZZZ_V1109859080_.jpg (http://www.amazon.de/gp/product/3896671553/028-7672828-8662963?v=glance&n=299956&s=gateway&v=glance)

UNBEDINGT LESEN!!!!

Schotti
29.07.2006, 16:37
Mein Lieblingsbuch ist und bleibt:

Nick Hornby - High Fidelity

Mittlerweile schon mehrmals durchgelesen und ich freu mich trotzdem immer wieder wie nen Kringel. :D

Taro Misaki
29.07.2006, 21:29
mein lieblingsbuch?

eindeutig "Die Arena" (http://www.amazon.de/gp/product/3453095219/302-5543854-8440864?v=glance&n=299956) von William R. Forstchen, das allererste buch aus der "Magic the Gathering-Reihe".

wenn man etwas runterscrollt, kann man auch ein paar rezensionen lesen.

Mad
29.07.2006, 22:43
http://images-eu.amazon.com/images/P/3442245621.03.LZZZZZZZ.gif

Wer es hier nicht kenn gehört gewissermaßen gesperrt ;) Klasse Buch, was die Geschichte von Drizzt Do' Urden einleitet. Nicht nur für Baldur's Gate Fans ein Feinschmecker

Princess Aiu
30.07.2006, 12:52
hi ^^

Man,dass sind echt ziemlich viele.
Aber ich weiß jetzt nicht mehr alle im Kopf.

Also aufjeden Fall Harry Potter-Reihe.
Und alles mit Jane Austen.
Aghata Christie.
Steven King.
Und gerade entdecke ich meine Vorliebe für Philippa Carr Bücher.

Jonas-Desirer
31.07.2006, 21:32
Ebenfalls viele,da ich Journalist werden will,gehören Bücher zum Leben (ich schreibe auch selber welche,mein Verlag:Pentragon Verlag Bielefeld,aber ist noch keins draußen,guckt im Internet mal unter:www.pentragon-verlag.de ich glaube so hieß die Seite,echt^^)
Bücher:
Herr der Ringe Trilogie,Potter "Hermine aka Emma Watson" und alle gängigen Thriller,auch mal die Zeitung^^

damals habe ich auch Narnia und Die Bourne Verschwörung gelesen,ab und an auch ein werk von Pablo Neruda!!!

Easy

ZeKeE
01.08.2006, 08:07
Ganz klarer fall...
http://www.preisvergleich.org/pimages/Der-Weisse-Wolf_181__1033581_20.jpg

Das Buch ist so geil es gibt kein besseres Buch als das meiner Meinung ^^

Tiro&Millet
05.08.2006, 23:11
Eindeutig His Dark Materials von Philip Pulman. *Cover raussuch*
http://www.elbenwald.de/data/images/2005-05-08_2.jpghttp://covers.books.img.compricer.com/3/4/5/3453152271.pnghttp://www.epilog.de/PersData/P/Pullman_Philip_1946/_Bilder/Bernstein_Teleskop_Carlsen.jpg Jo, kommt pixelmäßig toll hin ;).

Hoffentlich wird's doch endlich verfilmt *hoff*.

Ansonsten les' ich gerne die Bücher mit den stumpfsinnigen Titeln von Wolfgang Hohlbein und die Felidae- Reihe von Akif Pirincci.

Rpg_Player
07.08.2006, 12:58
Mein Lieblingsbuch ist bis jetzt ''ES''. Und auch sonst alle Bücher von Stephen King.:D
Natürlich dürfen auch die HP Bücher nicht fehlen.

Daimaju
07.08.2006, 23:27
Per Anhalter durch die Galaxis (Der Rest der Reihe ist auch klasse, kommt aber nicht an den 1. ran :D )
Die Neschan-Trilogie (davon gefällt mir auch der 1. am besten, ist ohne die anderen 2 aber gar nichts)
Und noch diverse Bücher über "Tollkiens Geschöpfe" ... Die Zwerge, die Elfen etc.

Kann mich nicht entscheiden <.>

Weapons-son
08.08.2006, 00:37
Wenn man viel ließt, dann ist es fast unmöglich sich auf ein Buch zu beschränken, da viele Autoren auf ihre Art und Weise genial und somit nicht zu vergleichen sind. Aber ich halte mich knapp:
- Die Elfen(mit Elfenwinter)
- 1984 von George Orwell
- Die Drachenherz Saga von Jak Koke
- Der Hexenkönig von R.A. Salvatore
- Gevatter Tod von Terry Pratchett
- Die Hexer Saga von W. Hohlbein
und immer wieder gerne eine der Schmöcker voller Kurzgeschichten von Asimov!!

Winyett Grayanus
08.08.2006, 20:12
Tse...um nur einige zu nennen (in letzter Zeit habe ich so viele gute Bücher gelesen):

Sabriel (und Fortsetzungen) - G. Nix
Illuminatus! (Trilogie) - R. Shea, R. A. Wilson
Der Vorleser - B. Schlink
Just One Look - H. Coben
Die Einkreisung - C. Carr
diverse Werke von King, Koontz und Poe
Die Chronik der Unsterblichen (zumindest die ersten) - W. Hohlbein
Dracula - B. Stoker
Harry Potter 4 - J. Rowling
Resident Evil (die ganze Reihe) - S.D. Perry
Illuminati, Digital Fortress - D. Brown
The Ring - K. Suzuki
Der Abgrund - D. Baldacci
Der Drachenbeinthron (und Fortsetzungen) - Tad Williams
Glenraven + Fortsetzung - M. Z. Bradley, H. Lisle
Necroscope - B. Lumley
The Phantom of the Opera - G. LeRoux
Die Säulen der Erde - K. Follet
Les Misérables - V. Hugo

Möchte allerdings nicht zu jedem Buch eine Begründung schreiben, wieso ich es gut finde, habe sowieso keine Zeit dafür und verweise hiermit kurz und knapp auf die üblichen Rezensionsseiten.

These
14.08.2006, 14:10
Harry Potter 1,3,4,6,7 von J.K. Rowling
Die Wellenläufer, Die Muschelmagier, Die Wasserweber von Kai Meyer
Tintenherz, Tintenblut, Tintentod von Cornelia Funke
Illuminati von Dan Brown
Meteor von Dan Brown
Die Stadt der träumenden Bücher von Walter Moers
Die 13 1/2 Leben des Käptn Blaubär von Walter Moers
Formula von Michael Preston/Lincoln Child


Da es so viele sind gebe ich jetzt mal keine Begründung zu jedem ab, und außerdem gibt es keine Rangliste, sind alle nur zufällig aufgezählt.

Sammy
16.08.2006, 21:39
- Harry Potter 1-6 von Joanne K. Rowling
- Drachenlanze (gibt's zuviele um sie alle aufzuzählen^^) von Margaret Weis / Tracy Hickman
- Illuminati von Dan Brown
- Sakrileg von Dan Brown
- Diabolus von Dan Brown
- Meteor von Dan Brown
- Der Unsichtbare von Mats Wahl
- Kaltes Schweigen von Mats Wahl
- Kill von Mats Wahl

M-P
19.08.2006, 10:30
meine cover sehen zwar anders aus, aber was solls.

http://images.amazon.com/images/P/3404134117.03._SS500_SCLZZZZZZZ_V1131015707_.jpg
auf jeden fall erstmal the stand, allein schon weil flagg hier am coolsten rüberkommt (heute schwein, morgen schinken), dannoch die ganzen freaks wie kid oder mülleimermann. in diesem buch passiert so verflucht viel und es hat absolut keine hänger. am coolsten ist natürlich die stelle mit jim morrison.

http://images.amazon.com/images/P/3453530403.03._SS500_SCLZZZZZZZ_V1118419140_.jpg
da dieses buch besoffen geschrieben wurde, sollte man sich vorher betrinken und nachdem man ins klo gekotzt hat und wieder was festes gegessen hat kann man dieses buch auch wunderbar lesen, einfach nur total gut geschrieben.

http://images.amazon.com/images/P/3462025864.03._SS500_SCLZZZZZZZ_V1056573840_.gif
eigentlich war ne lange zeit auch high fidelity eins meiner lieblingsbücher, aber high fidelity hab ich nun schon 5-6 mal gelesen und das hier erst einmal, auf jeden fall kann ich nichts dagegen machen, dass mir das hier besser gefällt.

http://images.amazon.com/images/P/0872860175.03._SS500_SCLZZZZZZZ_V1106155855_.jpg
hierfür brauch man mindestens drei leute, vier joints und die unendliche nacht. und dann wird vorgelesen.

http://images.amazon.com/images/P/3499144158.03._SS500_SCLZZZZZZZ_V1056576043_.gif
das buch hier kann man auch mal nüchtern lesen, ziemlich cool und wild.

weitere wären dann
http://images.amazon.com/images/P/0394758285.03._SS500_SCLZZZZZZZ_V1112096231_.jpg
http://images.amazon.com/images/P/3518392611.03._SS500_SCLZZZZZZZ_V1056577310_.jpg
http://images.amazon.com/images/P/3453210832.03._SS500_SCLZZZZZZZ_V1056573337_.jpg
(sieht von aussen aus wie ein high fidelity klon und ich bin mir sicher, dass es ohne HF dieses buch hier nie gegeben hätte, aber was solls? hier gehts coolerweise auch ums musikmachen und nicht nur ums musikhören)
http://images.amazon.com/images/P/0007204442.03._SS500_SCLZZZZZZZ_V1103786660_.jpg

es gibt nocht etliche weitere, besonders auch von den selben autoren (besonders bei kerouac, lovecraft und king) und ich hab jetzt auch noch ne menge ausgelassen (von poe z.b. oder irving oder tom wolfe) aber das muss jetzt reichen, so kriegt man einen überblick über meinen guten geschmack.

DieHeiligeSandale
20.08.2006, 12:47
Ich mag ganz gern die Bücher des Blutes, dann noch so einiges von Stephen King (ich weiß noch, wie geschockt ich mit zwölf war, als die bei der stadtbücherei keine horrorbücher mehr auf kinderkarten ausgeliehen haben...), dann noch die per anahlter durch's all bücher, und Filidae.

ja...

Bload
20.08.2006, 13:48
Ich habe 7 Bücher die mich richtig gefesselt habe:

Sakrileg -Dan Brown-
Diabolus -Dan Brown
Illuminati -Dan Brown-
Meteor -Dan Brown-

ES -Stephen King-

Roter Drache -Thomas Harris-
Das Schweigen der Lämmer - Thomas Harris-


Jo das wars auch schon^^

Mike
20.08.2006, 18:01
- Eragon Band 1 von Christopher Paolini.
- Eragon Band 2 von Christopher Paolini.
(Band 3 ist noch nicht erschienen so weit ich weiss).
- Bartimäus Band 1 von Jonathan Stroud.
- Bartimäus Band 2 von Jonathan Stroud.
- Bartmäus Band 3 von Jonathan Stroud.
(Band 3 hat mir als Abschluss nicht SO gut gefallen, war aber dennoch spannend).
- Die gesamte Wellenläufer Trilogie von Kai Mayer.
- Die 3 Bände rund um Merle von Kai Mayer.
- Illuminati von Dan Brown.
- Sakrileg von Dan Brown.
- Harry Potter Band 1 - 6 von Joanne K. Rowling.

Ja, dass waren mal sehr wichtige. Vielleicht ergänze ich noch ein paar.

LG Henry

Trak
23.08.2006, 21:55
- "Eragon, das Vermächnis der Drachenreiter" von Christopher Paolini.
- "Eragon, der Auftrag des Ältesten" von Christopher Paolini.
(Leider ist der dritte Teil der Trilogie noch nicht erschienen...:( )

- "Bartimäus, das Armulett von Samarkand" von Jonathan Stroud.
- "Bartimäus, das Auge des Golem" von Jonathan Stroud.
- "Bartmäus, die Pforte des Magiers" von Jonathan Stroud.

- Die gesamte Wellenläufer Trilogie von Kai Mayer.
- Harry Potter Band 1 - 6 von Joanne K. Rowling.

LG Tom

WeTa
24.08.2006, 18:11
Erstma die Anhalterreihe. Die rockt wirklich derbe, kann ich jedem Empfehlen.
Dann Snowcrash, einfach nur ein geiles Buch.
Klippenland Chroniken (Paul Stewart)
Und die ANDERS Reihe (Hohlbein) ist auch sehr schön.

Loki
28.08.2006, 23:02
Meine Top 5:
1. "Das Phantom" von Susan Kay ist einfach ein tolles Buch
2. "Harry Potter 1-6" von J.K.Rowling. Ich find alle 6 Bücher super
3. "Das Phantom der Oper" von Gaston Leroux ~ Die Geschichte ist super, aber Lerouxs Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig.
4. "Star Wars Episode 3" find ich einfach super. Toll geschrieben ^^
5. "Der Hobbit" find ich persönlich besser als Der Herr der Ringe.

qed
23.09.2006, 11:05
1. Wem die Stunde schlägt (E. Hemingway)
2. Zehn kleine Negerlein (A. Christie)
3. Die Schachnovelle (S. Zweig)

Das sind meine (aktuellen) Top Drei.

UhuSchuhu
23.09.2006, 12:37
Moers - Die Stadt der träumenden Bücher

Mephisto
23.09.2006, 22:15
neben der herr der ringe, harry potter und allen werken von dan brown :creepy: mag ich besonders "das parfüm" von patrick süskind. ich find das buch einfach so genial.

Magion
30.09.2006, 17:12
Also meine Lieblingsbuchreihe ist die Anders-Saga von Hohlbein.
Wobei mir hier der 4. Teil am besten gefällt.

Gonzo
01.10.2006, 12:28
Zu meinem absoluten Lieblingsbuch ist wohl Chuck Palahniuk's "Die Kolonie" mutiert. Keine andere Lektüre ist abscheulicher, bizarrer, nervenaufreibender und spannender als dieser Wälzer. Ich liebe es...

PoisonYvi
01.10.2006, 15:01
Grad im Moment bei mir absolut TOP:

Die Trilogie:
1.The Magicians Guild
2.The Novice
3.The Higher Lord
von Trudi Canavan!

Bin im Moment bei Band zwei. Hammergeil :A

Jamaica Lukaz
01.10.2006, 16:11
Am besten hat mir von Büchern bislang die Trilogie "Der Clan der Otori gefallen", insbesondere der 1. Band Das Schert in der Stille.

Nazira
02.10.2006, 23:21
Die Orks von Stan Nicholls
Das Buch ist irgendwie ziemlich innovativ. Eine Gruppe Orks,die Freiheit wollen und mit diesem Ziel über alle Grenzen gehen und öffentlich als Deserteure abgestempelt werden - Ein Buch voller Krieg,Leid,Witz und so ...
Besonders das Ende gefiel mir,da konnte man gar nicht mehr aufhören zu lesen
Schade dass Alfray gehen musste :'( Aber irgendwie fand ich den Tod von Alfray ein klein wenig undramatisch ...

~Naz

Kudeni
04.10.2006, 19:08
Mein Lieblingsbuch ist Resident Evil 1 - Die Umbrellarverschwörung.

Mister Brightside
04.10.2006, 21:33
@Mephisto: Wenn dir Süsskind gefällt, probier dich doch einmal an Eco (beispielsweise 'Das Focaultsche Pendel', dessen Themen (Verschwörungen) vor kurzem ja in vielfacher Weise ein Revival hatten)
Ich liebe Umberto Ecos einzigartige Bücher und obwohl jeder - spätestens seit der Verfilmung - 'Der Name der Rose' kennt, ist er ein unbeschriebenes Blatt in den Köpfen der meisten Mainstream-Leser geblieben.
Für jeden postmodernen Leser ein Muss.
Wenn du gerne Bilder hast, kannst du auch ein aktuelleres Buch von ihm wählen - 'Die geheimnisvolle Flamme der Königin Loana' (orig. La misteriosa fiamma della regina Loana) ist reich bebildert und meiner Meinung nach übervoll an Innovation.

Zum Thema: Wie vielfach schon gesagt, ist 'Verbrechen und Strafe' (orig. Prestuplenje i nakasanje) von Fjodor Dostojewskij für mich der unschlagbare Kracher der Weltliteratur.
Jedem, der dieses Buch gelesen hat, kann ich nur 'Matchpoint' von Woody Allen empfehlen... ein unvergessliches Erlebnis! Auch wenn man das Buch nicht kennt, soll es gut sein, was ich mir nicht so recht vorstellen kann (meine Freundin hat das Buch nicht gelesen, aber den Film fand sie famos)

deserted-monkey
05.10.2006, 09:26
Stephen King und Peter Straub => Der Talisman

Find ich einfach hammergeil das Buch. Oder natürlich die ganzen "Der Dunkle Turm"-Bücher von King...
Mein Lieblingsbuch ist aber "An den Himmel geschrieben", weiss aber den Autor nicht, das Buch ist schon ziemlich alt und handelt vom 2. Weltkrieg. Ist einfach hammer geschrieben, sehr dramatisch und packend.

Kazama
12.10.2006, 12:27
Die Göttliche Komödie von Dante Alighieri ist mein Lieblingsbuch , weil ich , je öfter ich es lese , immer weitere Parallelen zwischen dem Buch , und dem PS 2 Spiel Devil May Cry 3 finde :D

Narkose
09.02.2007, 19:56
Die Welt von Gestern von Stefan Zweig (ist sowas ähnliches wie ne Autobiographie).

StormDragon
09.02.2007, 21:35
1. Buch des Feuers James Clemens
2. Buch des Sturms James Clemens
3. Buch der Prophezeiung James Clemens
4. Buch der Rache James Clemens
5. Buch der Entscheidung James Clemens

Sehr geil geschrieben und vor allem sau spannend ^^

MrSandman
09.02.2007, 22:27
1. "Macbeth" von Shakespeare
2. "Die Leiden des jungen Werther" von Goethe
3. "Der Schimmelreiter" von Storm
4. "Homo Faber" von Max Frisch
5. Die "Herr der Ringe"-Trilogie von Tolkien

Das ist jetzt keine Chartliste, das sind einfach meine 5 Lieblingsbücher.

Zu Dan Brown: Guter Autor. Ich habe "Sakrileg" und "Illuminati" gelesen. Gute Bücher, vor allem sehr gute Unterhaltung. Der Punkt das die nicht in meine 5 Lieblingsbücher kommen, ist einfach die Tatsache das er einen Wahrheitsanspruch auf bestimmte Dinge erhebt.
Es bleibt grandiose Unterhaltung.
Ich muss leider eingestehen das ich lange Zeit echter "Harry Potter"-Fan war. Ich lese die Bücher nach wie vor gern, allerdings bin ich da längst nicht mehr so fanatisch XD.
"Herr der Ringe" is klar, jeder der in gewisser Weise auf Fantasy steht kommt daran nicht vorbei.
"Macbeth" ist ein grandioses Drana das mehr als eindrucksvoll aufzeigt wie weit Menschen für Macht gehen würden.
Goethes "Werther" ist neben Faust einfach ein Klassiker den man gelesen haben muss. Das Buch handelt von einem Liebeskranken jungen Mann dessen Liebeskummer...naja ich will nix vorweg nehmen, aber abolsut genial geschrieben ;)
"Homo Faber" haben wir in der Schule gelesen, und ich habe das Buch förmlich gefressen. Diese verrückte Schicksalsgeschichte die ausgerechnet einem vollkommen rational denkendem Menschen passiert ist echt genial ausgedacht und zu Papier gebracht.
"Der Schimmelreiter" gefiel mir in der Schule überhaupt nicht, weil wir es kaputt interpretiert haben. Jetzt aber, so nach 3-4 Jahren hab ich das meiste vergessen ;) Das Buch vermittelt einfach eine unglaubliche Atmosphäre. Das ist genau perfekt für stürmische und regnerische Tage. GENIAL

kikka
10.02.2007, 15:56
Atm.
1.Das unendliche Licht - Thomas Finn
2.Die Kunst des Schreibens -Julia Cameron
3.Die geheime Bibliothek des Thaddäus Tillmann Trutz -Ralf Isau
4.Der Jugend Brockhaus Band 1-3
5. An Revival of Ancient Wisdom -?

BlueStarX
11.02.2007, 23:10
1. Der träumende Delfin (Sergio Bambaren)
2. Der Schamahne (Noah Gordon)
3. Der Medicus (Noah Gordon)
4. Felidae (Akif Pirincci)
5. Imzadi (Peter David)

@MrSandmann: da merkt man wie verschieden Geschmäcker sind *gg* Es gibt kein Buch, durch was ich mich so sehr gequält habe, dass ich in nachhinein so sehr gehasst habedie die Leiden des Jungen Wethers

MrSandman
12.02.2007, 15:55
1. Der träumende Delfin (Sergio Bambaren)
2. Der Schamahne (Noah Gordon)
3. Der Medicus (Noah Gordon)
4. Felidae (Akif Pirincci)
5. Imzadi (Peter David)

@MrSandmann: da merkt man wie verschieden Geschmäcker sind *gg* Es gibt kein Buch, durch was ich mich so sehr gequält habe, dass ich in nachhinein so sehr gehasst habedie die Leiden des Jungen Wethers

Habt ihr das in der Schule gelesen??? Wenn ja, dann kein Wunder. Ich finde das man in der Schule 90% aller Bücher kaputt liest und kaputt interpretiert, sodass man später keine Lust mehr drauf hat. Das is total schlimm!!!

~Hauptmann Krey~
16.02.2007, 10:37
Eragon und das Vermächnis der Drachenreiter!
Book Number 1!!:)

Celeste
27.02.2007, 17:56
Ich mag Fantasybücher

z.B.:
Harry Potter 1-6
Herr der Ringe 1-3
Die Tristan-Trilogie (Die fünfte Zauberin, Die Tore der Dämmerung, Die Magische Schrift)
Die letzte Zauberin

usw.

Byder
28.02.2007, 06:53
Uhh hab den Thread garnicht gesehen. ô.O

Also meine lieblingsbücher sind definitv ,,Die elfen''.
Die Elfen ist genial,ende schön traurig und charaktere gelungen.
Elfenwinter ist eher...es ist nicht schlecht,aber auch nicht so gut wie die elfen.
Zurzeit les ich grad Elfenlicht und muss sagen,das es an Die Elfen schon rankommt.
Mir gefiel das mit Ganda und Ollowain.Ansonsten ist das buch schon traurig.

Horny Whigger
28.02.2007, 09:14
World Wrestling Insanity - The Decline & Fall of a Family Empire von James Guttman.
Das Parfüm von Patrick Süßkind
Stupid White Men von Michael Moore
(Fast) alle Bücher von Mick Foley.

Blade_ss
28.02.2007, 14:53
hmm...hab seit langer zeit nun wieder paar bücher durchgenommen und von 2 bin ich total begeistert

ich zitiere aus amazon.com
Life of Pi

Some books defy categorisation: Life of Pi, the second novel from Canadian writer Yann Martel, is a case in point: just about the only thing you can say for certain about it is that it is fiercely and admirably unique. The plot, if that’s the right word, concerns the oceanic wanderings of a lost boy, the young and eager Piscine Patel of the title (Pi). After a colourful and loving upbringing in gorgeously-hued India, the Muslim-Christian-animistic Pi sets off for a fresh start in Canada. His blissful voyage is rudely interrupted when his boat is scuppered halfway across the Pacific, and he is forced to rough it in a lifeboat with a hyena, an orangutan, a whingeing zebra and a 450 pound Royal Bengal Tiger called Richard Parker. That would be bad enough, but from here on things get weirder: the animals start slaughtering each other in a veritable frenzy of allegorical bloodlust, until Richard the tiger and Pi are left alone to wander the wastes of ocean, with plenty of time to ponder their fate, the cruelty of the gods, the best way to handle storms and the various different recipes for oothappam, scrapple and coconut yam kootu. The denouement is pleasantly neat.


Wahnsinnig gutes Buch imo, viele interessante Metaphern.
Das Buch ist eigentlich in 3 große Kapitel aufgeteilt, die Jugend (viel über Religion, sehr genial gemacht), am Meer im Lifeboat mit dem Tiger und dann ein Interview mit japanischen Seebeamten. Geniales, überraschendes Ende.
Werde ich in ein paar Wochen erneut lesen, weil es mir so gefallen hat; man findet ja auch Anspielungen in vorderen Kapitel...;)


Everything is Illuminated

The simplest thing would be to describe Everything is Illuminated, Jonathan Safran Foer's accomplished debut, as a novel about the Holocaust. It is, but that really fails to do justice to the sheer ambition of this book. The main story is a grimly familiar one. A young Jewish-American--who just happens to be called Jonathan Safran Foer--travels to the Ukraine in the hope of finding the woman who saved his grandfather from the Nazis. He is aided in his search by Alex Perchov, a naïve Ukrainian translator, Alex's grandfather (also called Alex) and a flatulent mongrel bitch, named Sammy Davis JR JR. On their journey through Eastern Europe's obliterated landscape they unearth facts about the Nazi atrocities and the extent of Ukrainian complicity that have implications for Perchov as well as Safran Foer. This narrative is not, however, recounted from (the character) Jonathan Safran Foer's perspective. It is relayed through a series of letters that Alex sends to Foer. These are written in the kind of broken Russo-English normally reserved for Bond villains and Latka from the US television series Taxi. (Sentences such as "It is mammoth honour for me write for a writer, especially when he is American writer, like Ernest Hemingway"; "It is bad and popular habit for people in Ukraine to take things without asking" are the norm.) Interspersed between these letters are fragments of a novel by "Safran Foer"--a wonderfully imagined, almost magical realist, account of life in the Shetl before the Nazis destroyed it. These are in turn commented on by Alex creating an additional metafictional angle to the tale.

guter humor, der auf Sprachbarrieren Englisch-Russisch basiert, die trockene und direkte Art des jungen Ukrainers (..."I have a big cock." "OK."), Abwechslungsreiche Kapitel (Narrator, Briefwechsel mit Kommentaren und die Geschichte eines Yiddishen Dorfes geschrieben mit entsprechender yiddishen Wortwahl 150 Jahre zuvor.
:D

CatsEye
01.04.2007, 19:37
Ich lese sehr viel und hab demnach auch sehr viele Lieblingsbücher ^^ Einige wären:

Harry Potter
Der Herr der Ringe
Bis(s) zum Morgengrauen
Der Klang der Freiheit

MrSandman
10.04.2007, 20:26
Mittlerweine kam bir mir noch Sherlock Holmes dazu, und außerdem habe ich die viktoriansiche Literatur für mich entdeckt^^ sprich:

Dr. Jekyll und Mr. Hyde von R.L. Stevenson
Das Bildnis des Dorian Gray von Oscar Wilde

[KoA-Dani]
07.06.2007, 23:33
Drei von ihnen (und dabei längst nicht alle) wären:

Seelenf**ker
von Natascha

"Ich habe mir immer gedacht, wenn ich Drogen nehme, dann können sie ruhig meinen Körper f**ken, dann sollen sie mit mir machen, was sie wollen. Denn ich hasse meinen Körper, der ist so fett und hässlich und unförmig und sowieso habe ich es nicht besser verdient. Doch in den Momenten, wenn die Drogen aufhören zu wirken, merke ich, dass die Leute auch meine Seele f**ken. Das tut weh, nein, mehr noch, das zerstört, ohne zu zerstören, man bleibt übrig und weiß, dass man kaputt ist, unheilbar, und dass man damit leben muss ..."


Fleisch und andere Appetitverderber
von Hel Fried und Dave Gore

"Wagner glotzte mich blöde an. Ich stand auf und rammte mein Knie in seine Fratze. Er jaulte auf und ich hörte seine Zähne splittern. Ich lief den Menschen entgegen, unter der toten Fratze des Mondes, blutbesudelt. „Helfen Sie mir!“, schrie ich und fuchtelte mit den Armen in der schwülen Luft herum. „Zwei Fresser haben mich attackiert!“ Zu meinem Glück ging ich wenigstens nachts noch als Mensch durch. Dankbar nahm die nach Rache dürstende Meute dummer Bauern meine Worte als Einladung, zwei der verhassten Fresser zu zerfleischen. Gewehrsalven durchbohrten ihr verwesendes Fleisch, Forken und Mistgabeln rissen Löcher in ihre abstoßenden Leiber, Später zerschlugen ihre Knochen. Ich verlor jegliches Zeitgefühl, während meine zwei Begleiter zu Brei aus Fleisch, Blut und Knochen geschossen, getrampelt, getreten wurden."


Der Schacht
von David J Schow

"Er atmet eine Wolke stechenden Rauches aus und überlegt
sich, dem Penner einen Tritt zu versetzen, weil er in Kürze
aussteigen muss. Ein kurzer Kick, so zum Abschied. Zwei
Schritte, und er rammt seinen Stiefel hart in den Körper des
Penners. Strike! Der Mann krümmt sich mit einem Grunzen
zusammen. Urrgh. Kotze rinnt aus dem erschlafften Mund.
Sie dampft in der Eiseskälte des Waggons. Lebt also noch!
Ein Wunder, denkt Boner.
Er schreibt EAT ME mit einem silbernen Lackstift auf die
Stirn des Penners und tänzelt dabei um ihn herum(...)"

Sammy
08.06.2007, 21:27
Ich hab eigentlich auch ziemlich viele Lieblingsbücher, da kommen auch immer wieder neue hinzu. ^^ Die Harry Potter Reihe zählt bei mir natürlich auch zu meinen Favoirten, sonst lese ich auch sehr gerne Eragon, die Werke von Dan Brown, also Illuminati, Sakrileg, Diabolus und Meteor. Was mir ansonsten noch zu Fantasy einfällt, ist die ganzen Bücher rund um die Drachenlanze. Davon mag ich aber nur die eigentliche Story, die Geschichten der Nebencharaktere finde ich nicht so toll.
Des Weiteren mag ich auch Bücher wie "Crucifix" von Richard Montanari, "Das Buch der Namen" und auch Werke von Mats Wahl. Dazu zählen "Der Unsichtbare", "Kaltes Schweigen" und "Kill".

Alles in allem kommen also eine Menge Bücher zusammen, die zu meinen Lieblingen zählen. :D

M-P
08.06.2007, 23:20
ich les grad phyllis gotliebs "oh, meister caliban".

gott, das ist kranker science fiction. ziemlich pervers... ähm... science fiction, wahnsinn. yeah.

robx
09.06.2007, 09:34
also meine Lieblingsbücher sind...wenn ich drüber nachdenke, ist die Templer Reihe von Wolfgang Hohlbein so gut wie das Beste, was ich gelesen hab. Das erschreckende ist aber irgendwie, dass es sehr lange her ist, dass ich das gelesen hab!
Naja vielleicht kommt da Eragon noch dran. Ich weiß, viele mögens nicht und es kopiert alles zum zwanzigsten mal, aber meiner Meinung nach ist es einfach toll geschrieben.

Und im Moment? Da les ich leider garnichts. Ich glaub, ich fang mal Die Wächter an, hab grad vergessen, von wem das ist.