Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Xinamors - Vorstellung & Demo

  1. #1

    Xinamors - Vorstellung & Demo



    Stellt euch vor, Ihr lebt in einer Welt, in der die Industrialisierung gerade in den ersten Zügen ist. Ein Motor ist eine Revolution für Euch. Vehikel ohne Tiereskraft sind beängstigend, aber die Zukunft. Nach und nach entwickeln die Menschen neue, simple Maschinen, die bestimmte Aufgaben vereinfachen. Spannende Entwicklungen, die langsam, aber sicher voranschreiten. Alles klar soweit?
    Und jetzt stellt euch vor, plötzlich wird unweit von eurer Heimat eine Stadt errichtet, die mit all diesen Entwicklungen, die ihr verfolgt, nichtmal entfernte Gemeinsamkeiten hat. Statt kleinen Häusern aus Holz oder Stein gibt es dort riesige Bauten, die aus Glas zu sein scheinen. Fliegende Fortbewegungsmittel, die nicht mal einen Antrieb zu haben scheinen. Seltsame riesige Fenster, die bewegte Gemälde zeigen. Kurzum, Technologie, die einfach nicht in eure Zeit zu passen scheint.
    Klingt unrealistisch? Genau das fällt nun jedoch auf dem Planeten Xinath vor. Fragt Ihr euch, wie die Bevölkerung auf diese eigenartige Entwicklung reagiert? Die Antwort mag etwas überraschend sein - Eine wirkliche Reaktion gibt es nicht. Vielleicht lässt es sich damit erklären, dass die Region, in der diese Stadt erschienen ist, nur spärlich besiedelt ist. Oder damit, dass Kriege auf diesem Planeten eher selten geführt wurden und die Stadt, so eigenartig sie auch zu sein scheint, nicht als Bedrohung interpretiert wird.
    Unabhängig von den Gründen nimmt die Technologie nun interessante Entwicklungen - Hier wird an den bisherigen einfachen Motoren weiterentwickelt, dort wird versucht, Ideen dieser eigenartigen Stadt zu übernehmen. Nun wirft das Ganze doch noch ein paar weitere Fragen auf. Wie kann auf einem Planeten, auf dem eigentlich die Industrialisierung gerade erst beginnt, eine solche Stadt mit Zukunftstechnologie entstehen? Ist diese Stadt und ihre Bewohner - Dem Anschein nach unterscheiden sich die Bewohner nicht von der restlichen Bevölkerung - tatsächlich keine Bedrohung oder vielleicht sogar eine Berreicherung für den Planeten? Wenn Ihr Antworten auf diese Fragen finden wollt, erwartet euch weitaus mehr als die Geschichte einer ungewöhnlichen Stadt...

    Unsere Geschichte beginnt in Praesta, einem kleinen, versteckten Dorf im Wald, das sich in Gehdistanz zu Rokonia, der neuartigen Stadt, befindet. Selbst die Industrialisierung kommt hier nur sehr langsam an. Zwei der Bewohner dieses Dorfes sind Vobius und Sophie. Vobius war einst ein Soldat auf einem entfernten Kontinenten. Auf einer Erkundungsmission erlitt er jedoch Schiffsbruch und wurde als einer der wenigen Überlebenden an der Küste unweit von Praesta von Sophie entdeckt. Da mehrere Gebirge und ein Ozean Vobius von seiner Heimat trennen, ist er in Praesta geblieben und hilft mit seinen Schwertkünsten, wo er kann - zumindest bis er einen Weg findet, zurück in die Heimat zu reisen. Sophie hingegen ist ein einfaches Mädchen, das seit ihrer Geburt mir ihrer Mutter in Praesta lebt und meist mit dem Anschaffen von Nahrung für ihre Familie, sowohl fleischlicher als auch pflanzlicher Natur, aus dem umliegenden Wald beschäftigt ist. Als Vobius und Sophie eines Morgens losziehen, um von einem Heiler am anderen Ende des Waldes Medizin für Sophies kranke Mutter zu holen, werden die beiden auf dem Rückweg von einem Raumschiff aus Rokonia entdeckt und angegriffen. Sie schaffen es schließlich, in eine dichtere Stelle des Waldes zu fliehen, zu der ihnen weder Raumschiff noch die daraus springenden Soldaten folgen können. Aus dem einfachen Ziel, zurück nach Praesta zu finden, wird schnell ein Abenteuer von viel größerem Ausmaß...



    • Ein einzigartiges Kampfsystem mit unzähligen Besonderheiten. Kurz zusammengefasst: Es handelt sich hier um ein von Grund auf selbst geskriptetes Conditional Turn Based Battlesystem. Besonderheiten sind hier unter anderem individuelle Spezialpunktsysteme für jeden Charakter - Sammelt Spezialpunkte durch erlittenen Schaden oder durch das Wiederholen derselben Aktion (glaubt mir, das ist komplexer als es klingt). Das Magiesystem basiert auf Elementarpunkten, die Ihr durch seltene Elementarsphären erhöhen könnt. Außerdem wäre da noch das Aggressivitätssystem der Monster, durch das ihr Angriffsziel bestimmt wird, komplexe, individuelle Abläufe in jedem Bosskampf, und und und...
    • Ein entsprechendes Menü, das den Gegebenheiten das Kampfsystems entspricht.
    • In die Erforschung der verschiedenen Gebiete eingebettete komplexe Rätsel, ganz im Stile von Golden Sun.



    Noch nicht überzeugt? Ist ein "einzigartiges Kampfsystem" euch zu vage und "komplexe Rätsel" auch nur eine mutige Behauptung? Vielleicht erzeugt Bildmaterial ja etwas mehr Interesse. Um die Übersicht zu wahren, findet ihr das Bildmaterial durch Öffnen der Spoiler-Tags.

    Baumstämme, hm. Nur mit Herumhüpfen kommt man eher nicht auf die andere Seite. Ob man die Baumstämme verschieben kann, um eine Brücke zu bauen?


    Log over troubled water...


    Immerhin wird das Erforschen auch belohnt, wenn ihr die richtigen Ecken findet.


    Was es mit den Sphären auf sich hat? Mit ihrer Hilfe könnt ihr Magie benutzen - Hier ein Blick auf das Menü, in dem Ihr eure Sphären verwalten könnt


    Blick aufs Kampfsystem? Bittesehr - Jede Menge Monster, die besiegt werden wollen.


    Erwähnte Ich komplexe Bosskämpfe? Wenn Ihr es so weit schafft, erfahrt ihr auch, warum eine der beiden Wurzeln Pilze in der Hand, pardon, in den Ästen hält...


    Wenn man die Pilzgefahr gebannt hat, kann man auch den großen bösen Baum mit Spezialangriffen bombardieren





    Neugierig? Nun, Ihr habt Glück, denn Xinamors hat eine Demo! Diese umfasst den kompletten Praesta-Wald, das erste Gebiet, das ihr im Spiel erkunden könnt. Je nach euren Spielgewohnheiten könnt Ihr hier eine bis drei Stunden verbringen, wenn Ihr alle Erfolge freischalten wollt, auch ein gutes Stück mehr. Wie auf den Screenshots zu erkennen, ist das Rätselthema dieses Gebiets bewegliche Baumstämme - Nur eines der Rätselthemen, die für jedes Gebiet einzigartig sind. Euch erwarten außerdem drei Bosskämpfe mit jeweils individueller Strategie, ohne die ihr euch schnell kampfunfähig findet. Noch Fragen? Im Spiel werden so ziemlich alle Mechaniken erläutert, wenn Ihr euch sie erläutern lassen wollt. Und glaubt mir, es gibt verdammt viele besondere Mechaniken.

    Nun, genug der Worte, hier der Downloadlink:
    https://drive.google.com/open?id=0Bx...DVHV3ZGdVJoVUU
    [etwa 13 MB - Standalone - keine RTP oder sonstige Systemvoraussetzungen]

    Auch wenn Ich die vergangene Woche fast komplett mit Bugfixing verbracht habe - Alleine das Kampfsystem hat knapp 6.000 (ja, 6.000) Zeilen Rubycode und erfahrungsgemäß kann man solche Unmengen an Code kaum ohne Fehler veröffentlichen. Von daher würde ich empfehlen, regelmäßig zu speichern. Sollte das Spiel tatsächlich mal abstürzen, schickt mir bitte den Inhalt der Xinamors.log, die in eurem Spielverzeichnis liegt - Hier werden alle Fehler, die zum Spielabsturz führen, für mich nachvollziehbar abgelegt.

    Nachwort

    Wie Ihr vielleicht schon an den Screenshots erkennt, passt der Grafikstil hier und da nicht ganz zusammen und die RMXP-RTP beeindruckt niemanden mehr. Ich weiß auch, dass FaceMaker-Gesichter nun wirklich nicht schön sind, und überhaupt dass die Qualität der Grafiken sich ziemlich stark unterscheidet. Das ist darin begründet, dass Ich im Programmieren zwar sehr affin bin und meine Vorstellungen gut in Code umsetzen kann, was die Visualisierung angeht, meine Ansprüche und mein Talent doch ziemlich weit auseinanderklaffen. Den Endboss beispielsweise habe ich mir pixeln lassen und das ist auch die Qualität, die ich letzten Endes erreichen will. Wenn Ihr das Projekt interessant findet und im grafischen Bereich aushelfen wollt - Ob nun nur als Gefallen oder auf finanzieller Basis (Ich weiß zwar nicht, ob das Projekt eines Tages kommerziell wird, aber unabhängig davon bin ich bereit, Geld auszugeben, um meine Vorstellungen umzusetzen), wenn ihr Interesse habt, schreibt mich gerne an.

    Changelog

    16.01.2017 23:20 Downloadlink aktualisiert - im Bonusbosskampf konnte das Spiel noch abstürzen. Falls Ihr das Spiel vorher heruntergeladen habt, bitte nochmal herunterladen, oder wie in diesme Beitrag beschrieben betroffene Dateien ersetzen. Spielstand kann natürlich weiter verwendet werden.
    17.01.2017 21:40 Bug im Charaktermenü gefixt - In der alten Version solltet ihr nicht Enter drücken, wenn ihr euch Details zu einem Stat anzeigen lasst.
    18.01.2017 20:15 Einige Spielfluss-Erleichterungen eingebaut
    21.01.2017 13:45 Mapping-Fehler korrigiert, kleinere Balancing-Fixes

    Geändert von Fatalis (21.01.2017 um 13:43 Uhr) Grund: Changelog

  2. #2
    Habe die Demo mal angespielt.

    Tolles Spielprinzip - aber:
    Die Waldspinnen sind mit Stufe 5 total übermächtig. Besonders, wenn sie zu zweit oder in einer großen Gruppe auftreten.
    Ich komme absolut nicht weiter. Natürlich verschiebe ich die Baumstämme und nutze sie als Trittsteine.
    Ich kann insgesamt 5 Maps betreten. Die ersten 3 sind klar. Von der 3. kann ich nach NO gehen zum Mondstein (Map 4) und NW zum Gegengift und Eissphäre (Map 4). Im Westen geht es weiter (Map 5). Dort kann ich einmal im Kreis laufen und einen Feuerkristall einsammeln sowie ganz im Norden einmal springen und nach Osten zu Map 4 gehen. Mehr Wege habe ich nicht gefunden.
    Auf der 5. Map sehe ich unter anderen einen Beutel - aber es gibt keinen Weg über das Wasser.

  3. #3
    Zitat Zitat von Firefly84 Beitrag anzeigen
    Habe die Demo mal angespielt.

    Tolles Spielprinzip - aber:
    Die Waldspinnen sind mit Stufe 5 total übermächtig. Besonders, wenn sie zu zweit oder in einer großen Gruppe auftreten.
    Erstmal danke fürs Feedback. Die Spinnen hab ich relativ spät erst stärker gemacht, weil sie für lv 5 zu schwach waren, zumindest in den kleineren Gruppen. Wäre wahrscheinlich eine gute Idee, wenn ich die größeren Gruppen auch erst erscheinen lasse, wenn man ein paar lv höher ist. Vor allem, wenn ich ins Balancing auch die Ausrüstung einfließen lassen habe, die man erst später findet.


    Zitat Zitat
    Ich komme absolut nicht weiter. Natürlich verschiebe ich die Baumstämme und nutze sie als Trittsteine.
    Ich kann insgesamt 5 Maps betreten. Die ersten 3 sind klar. Von der 3. kann ich nach NO gehen zum Mondstein (Map 4) und NW zum Gegengift und Eissphäre (Map 4). Im Westen geht es weiter (Map 5). Dort kann ich einmal im Kreis laufen und einen Feuerkristall einsammeln sowie ganz im Norden einmal springen und nach Osten zu Map 4 gehen. Mehr Wege habe ich nicht gefunden.
    Auf der 5. Map sehe ich unter anderen einen Beutel - aber es gibt keinen Weg über das Wasser.
    Wenn du von map 5 über die kleinen Plattformen nach Osten zu map 4 läufst, siehst du einen Baumstamm, der genau auf Höhe des Wassers von map 5 ist. Über den normalen Zugang zu map 4 kannst du den verschieben, um auf map 5 weiterzukommen. Die Verbindung zwischen map 4 und 5 habe ich überhaupt erst eingebaut, damit man im Zweifelsfall den Baumstamm sieht und zurück zu map 4 läuft. Irgendwelche Tipps, um das noch eindeutiger zu gestalten? Oder war dir auf map 4 nicht ersichtlich, dass es neben dem pfad zur Eissphäre auch im Norden noch etwas gibt? Das erste Dungeon sollte nicht in dem Maße frustrierend sein.

    Geändert von Fatalis (16.01.2017 um 09:29 Uhr)

  4. #4
    Auf dem Baumstamm muss man erstmal kommen.
    Jetzt weiß ich, dass manche Aktionen Map-Übergreifend sind.

    Danke

  5. #5
    Game-Breaker beim Bonus Boss:

    Habe es nochmal versucht, der Bug passierte etwa an der gleichen Stelle wieder.

  6. #6
    Das ist natürlich ärgerlich. Kannst du mir sagen, wie der kampf genau gelaufen ist, vis der fehler aufgetreten ist? Ich nehme an der Fehler kam, als der Boss am Zug war? Ist der Boss schon umgekippt, war das erste Mal an der Reihe nach dem Umkippen, oder hat sich gerade repariert? War ein Teammitglied bereits gefallen? Der Fehler tritt auf, wenn für eine Aktion das Ziel fehlt, was eigentlich nie der Fall sein sollte. Ich hab nen Fix gebaut - Du kannst in Scripts/Battle die ApplyMove.rb und Battler.rb mit den Dateien aus dem Anhang ersetzen, oder kurz warten, bis ich den Downloadlink mit der korrigierten Version ersetzt habe. Komische Seiteneffekte kann es trotzdem geben, da ich nicht nachvollziehen konnte, wie das Ziel leer sein kann.

    Edit: Downloadlink oben ist nun um einen Bug ärmer
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

    Geändert von Fatalis (16.01.2017 um 23:24 Uhr)

  7. #7
    Heyho

    Wäre eine Bewertung in Form eines Let's Plays erlaubt?
    Ich teste auch für andere Nutzer wie Sorata und IrresoluteWarrior.

  8. #8
    Klar doch, schau ich mir gerne an

    Edit: Nochmal einen Bug gefixt, in der alten Version solltet ihr nicht Enter drücken, wenn ihr euch im Charaktermenü Details zu einem Stat (HP, Stärke usw) anzeigen lassen wollt.

    Geändert von Fatalis (17.01.2017 um 21:43 Uhr)

  9. #9
    Ich bin mal so frei und verlinke für diejenigen, die bewegtes Anschaungsmaterial bevorzugen, die ersten beiden Let's Play Folgen selbst:

    Folge 1 und Folge 2

    Für mich als Entwickler sind solche Let's Plays super, da man daran sofort nachvollziehen kann, an welchen Stellen undgewollt Dinge etwas unklar sind und man vielleicht ein paar Hinweise einbauen sollte. Dementsprechend hab ich ein paar kleinere Spielfluss-Optimierungen eingebaut, mit denen die beiden kritischsten Stellen hoffentlich ausgemerzt sein sollten. Ich freue mich natürlich ob jedes weitere Feedback!

  10. #10
    Damit der Thread nicht in der Versenkung verschwindet mal ein kleines Update:

    Nach einer kleiner Pause (Nachdem ich gut zwei Monate meine Freizeit mit kaum etwas anderem verbracht habe war die auch nötig) geht es nun weiter damit, Xinath mit Leben zu füllen.
    Aktuell füllt sich das Dörflein Praesta - Im Anschluss an die Handlung der Demo (und einiger Storysequenzen) könnt ihr das Dorf erkunden.

    Hier ein Bild vom überschaubaren Marktplatz - Auch auf dem Dorf können Waren an den Mann gebracht werden bzw erworben werden. Potential für eine kleine Sidequest entdeckt man beim genauen Hinsehen genauso wie ein Makeover von Vobius, der nun in glänzenderer Rüstung umherläuft und bald eine erweiterte Animationspalette aufweisen kann.



    Und natürlich freue Ich mich immer noch über jede(n), der / die die Demo noch anspielen und Feedback geben mag

    Geändert von Fatalis (09.02.2017 um 22:54 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •