Allgemein
News
News-Archiv
Partner
Netzwerk
Banner
Header
Media
Downloads
Impressum

The Elder Scrolls
Arena
Daggerfall
Spin-offs
Romane
Jubiläum
Reviews
Welt von TES
Lore-Bibliothek
Namens-
generator

FRPGs

Elder Scrolls Online
Allgemein
Fraktionen
Charakter
Kargstein
Technik
Tamriel-
Manuskript

Media

Skyrim
Allgemein
Lösungen
Tipps & Tricks
Steam-Kniffe
Review
Media
Plugins & Mods

Oblivion
Allgemein
Lösungen
Tipps & Tricks
Technik
Charakter
Media
Plugins & Mods
Kompendium

Morrowind
Allgemein
Lösungen
Tipps & Tricks
Media
Plugins & Mods

Foren
The Elder Scrolls Online
Hilfe & Diskussion

Skyrim
Hilfe & Diskussion
Plugins & Mods

Ältere TES-Spiele
TES-Diskussion
Oblivion-Plugins
Morrowind-Plugins

Community
Taverne zum Shalk
Adventures of Vvardenfell
Tales of Tamriel
Seite 3 von 21 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 407

Thema: OT-Geplauder CIII: Maibaum mit Samtbändern

  1. #41
    Paddy, Regel Nummer eins unter Umständen, wo Menschen in Rudeln vorkommen:
    Bloß weil jemand erwachsen aussieht heißt das nicht, daß der Betreffende auch willens und / oder in der Lage ist, sich entsprechend zu verhalten.

    So banal es klingt, Leute können einen furchtbar beschränkten Horizont haben. Vielleicht sind sie auch schlicht und ergreifend Arschlöcher. Das was du geschildert hast, ist mir im Hörsaal auch schon passiert und ich hab die Leute ebenfalls weggeschickt. Wenn nicht gerade der HS brechend voll ist und der Fragende ansonsten auf dem Gang sitzen müßte, kann man das machen. Die ersten Reihen sind nämlich tatsächlich immer frei und "da vorne kann ich nicht in Ruhe Solitär spielen" ist kein Argument. Zumal ich es eh für dreist halte, zu Veranstaltungen zu spät zu kommen. Gute Gründe gibts dafür immer, "ich mußte mir noch nen Kaffee holen" ist keiner. Zumal bis auf die drei sine tempore - Veranstaltungen, die man in seiner Studentenlaufbahn mitkriegt, jedesmal noch ein viertelstündiger Puffer vorhanden ist, um rechtzeitig am Veranstaltungsort zu erscheinen. Wenn nicht... naja. Finde ich, sollte es selbstverständlich sein dann so leise wie möglich reinzuschlüpfen und so wenig wie möglich Wirbel zu verbreiten .

    Kurz: Vielleicht gibts einfach Leute, denen schlicht gar nix peinlich ist.

    Yeah, du hast mich . Das sind genau so Sachen, über die ich mich im Studium auch geärgert habe. Wobei es mal vorkommen kann, daß einer nicht mitdenkt, eine Aktion in der Art bringt und es einfach nicht peilt aus verschiedenen Gründen.

    Meine Lieblings- "dich-sollte-man-notschlachten" - Typen sind übrigens die, welche im vollen Zug, wo die Leute sich schon im Gang drängeln und bei jedem Abbremsen übereinanderfallen, ihr Gepäck neben sich auf den Sitz stapeln und selbigen so für Mitreisende blockieren. Also quasi das Gegenteil von den "räum-gefälligst-dein-Geraffel-beiseite-weil-ich-jetzt-genau-hier-durchmuß" - Gestalten.
    Jedenfalls, die müssen echt entweder "Arschloch" als Lebenskonzept gewählt haben oder dümmer sein, als die Polizei erlaubt. In beiden Fällen wäre es angebracht, diese Leute aus humanitären Gründen direkt am Handlauf aufzuknüpfen .

    Hach, meckern regt doch den Kreislauf an . Aber ich hasse sie wirklich.

  2. #42
    Zitat Zitat
    Meine Lieblings- "dich-sollte-man-notschlachten" - Typen sind übrigens die, welche im vollen Zug, wo die Leute sich schon im Gang drängeln und bei jedem Abbremsen übereinanderfallen, ihr Gepäck neben sich auf den Sitz stapeln und selbigen so für Mitreisende blockieren. Also quasi das Gegenteil von den "räum-gefälligst-dein-Geraffel-beiseite-weil-ich-jetzt-genau-hier-durchmuß" - Gestalten.
    Ich stelle zwar mein Gepäck auch auf die Sitze, aber wenn jemand fragt stelle ich es gerne runter. Oder wenn die Bahn voll ist/ voll wird, dann nehme ich es auch direkt selbst runter. Ich hatte letztes Jahr den Fall, dass ich da meine fette Tasche vom Sitz nehmen sollte, weil sich da jemand hinsetzen wollte. Problem. Ich hätte das Ding direkt vor einer Treppe (war in nem Regionalzug oben) in den Gang stellen müssen und wenn die Tasche da drin steht, ist der Gang fast dicht in der Breite und die Tische ist nicht gerade kurz. Ich hielt es da für angebracht die Tasche lieber auf dem Sitz zu lassen als Gefahr zu laufen, dass die Leute darüber fallen und eventuell direkt noch die Treppe runter, wenn sie durchwollen und der Zug womöglich noch ne unvorhergesehen Bewegung macht.

    Was passiert: Die gleiche Szene wie auch im Hörsaal gestern. Mit dem Unterschied ich gebe mich geschlagen und stell die Tasche nach unten. Problem: Prompt trat das ein, was ich befürchtet hatte und die Leute kamen kaum mehr an dem Ding vorbei ohne entweder fast über die Sitzenden zu kriechen oder aber Gefahr zu laufen direkt die Treppe noch mit hinunter zu stürzen. Von den vielen Fußabdrücken auf der Tasche rede ich gar nicht. Ebenfalls lustig als dann so ein Fröbel der daneben saß noch mit diskutiert hat. Der meinte dann, dass ich das Ding doch auf auf die Gepäckablage stellen könnte so schwer sei das ja wohl nicht. Ich hab ihm hundert eure geboten, wenn er sie darein gezwängt bekommt. Er lief rot an und war dann still

  3. #43
    Ja, wie gesagt, es kann immer gute Gründe geben, wieso und weshalb, da will ich nicht widerreden und um die Fälle ging es mir auch nicht. Daß eine Tasche nicht in die Gepäckablage paßt oder da ein Ömmasken sitzt, die das Teil da nicht mehr allein hoch- geschweige denn wieder runterbekommt. Oder oder oder. Da muß auch der sich gestört Fühlende differenzieren - und differenzieren können. Mitdenken erwarte ich einfach von Menschen, die selbständig Verträge abschließen dürfen .

    Im Endeffekt sind so was alles nur Kleinigkeiten und es ist auch nicht die Sache an sich, die mich so auf die Palme bringt, sondern die Attitüde, die da hintersteckt.

    Komplizierter wirds bei einem Fall, der mir vor ein paar Jahren in der Straßenbahn in Kassel passiert ist, ich stell den mal zur Diskussion ein:
    Es war so, daß ich auf einem Platz saß, der für Schwerbehinderte freizugeben ist. Es kam auch so jemand und wollte dort sitzen. Mein Problem war, daß die betreffende Person mir ihren Sb-Ausweis quasi in die Visage drückte und mit der anderen Hand so eine herrische, wegscheuchende Bewegung machte.
    Die Frage, ob man der Person neben dem Bein die Stimmbänder gleich mit amputiert hat, hab ich mir verkniffen. Den Kommentar: "In dem Ausweis steht nicht, daß Sie stumm sind", nicht.

    Die Episode fiel mir jetzt gerade wieder so ein, weil wir über besondere Umstände reden. Ich hatte mich noch eine ganze Weile sehr über dieses Verhalten geärgert und mich gleichzeitig gefragt, ob ich das überhaupt darf. Schließlich war die Person wirklich benachteiligt und ich weiß ja nicht (kam mir dann erst später in den Kopf), was dieser Mensch sich in solchen Situationen selbst schon anhören mußte. Hab ich den Menschen mit meinem Spruch jetzt diskriminiert oder hätte ich ihn erst recht diskriminiert [von lat: discrimen = Unterschied / diskriminieren = einen Unterschied machen], wenn ich der Person das großkotzige Verhalten kommentarlos hätte durchgehen lassen - weil, ist ja behindert?
    Geändert von Glannaragh (09.05.2014 um 13:09 Uhr) Grund: Tippfehler

  4. #44
    Ich halte das mit den Toten Hosen:



    In irgendeiner Form zu einer benachteiligten oder marginalisierten Gruppe zu gehören, berechtigt nicht dazu sich wie ein Arschloch zu verhalten und ist kein legitimes Hindernis für uns, die wir laufen können, heterosexuell, weiß und oder männlich sind uns darüber auch zu beschweren.

    Man kann vielleicht auch in Betracht ziehen, dass der Kerl es üblicherweise mit Leuten zu tun hat, die es nicht interessiert das er einen solchen Ausweis dabei hat und deshalb hinsichtlich Freundlichkeit abgestumpft ist, aber die von dir beschriebenen Gesten passen doch eher in die Richtung: "He ich hab keine Beine, daher kann ich dich behandeln wie ich will"

  5. #45
    Zitat Zitat von Glannaragh Beitrag anzeigen
    Komplizierter wirds bei einem Fall, der mir vor ein paar Jahren in der Straßenbahn in Kassel passiert ist, ich stell den mal zur Diskussion ein:
    Es war so, daß ich auf einem Platz saß, der für Schwerbehinderte freizugeben ist. Es kam auch so jemand und wollte dort sitzen. Mein Problem war, daß die betreffende Person mir ihren Sb-Ausweis quasi in die Visage drückte und mit der anderen so eine herrische, wegscheuchende Bewegung machte.
    Die Frage, ob man der Person neben dem Bein die Stimmbänder gleich mit amputiert hat, hab ich mir verkniffen. Den Kommentar: "In dem Ausweis steht nicht, daß Sie stumm sind", nicht.
    Eine Frage zum Verständnis: War die Person wirklich stumm oder einfach nur zu faul zum Reden?
    Gehen wir davon aus, sie war wirklich stumm: Dann könntest du ihre Reaktion, dir den Pass unter die Nase zu halten, schlicht und einfach falsch verstanden haben. Eben ein Missverständnis.
    Wenn sie nicht stumm war: Nur weil man behindert ist, hat man keinen Freifahrtschein sich wie der Elefant im Porzellanladen zu benehmen. Etwas in der Richtung von:"Entschuldigung, können sie den Platz bitte frei machen?" o.ä. sollte reichen wenn man schon im Rollstuhl sitzt (und sogar keine Beine mehr hat?), da braucht es eigentlich keinen Ausweis mehr. Höflichkeit ist ungemein wichtig, leider wird das zu oft vergessen.
    Zitat Zitat
    Die Episode fiel mir jetzt gerade wieder so ein, weil wir über besondere Umstände reden. Ich hatte mich noch eine ganze Weile sehr über dieses Verhalten geärgert und mich gleichzeitig gefragt, ob ich das überhaupt darf. Schließlich war die Person wirklich benachteiligt und ich weiß ja nicht (kam mir dann erst später in den Kopf), was dieser Mensch sich in solchen Situationen selbst schon anhören mußte. Hab ich den Menschen mit meinem Spruch jetzt diskriminiert oder hätte ich ihn erst recht diskriminiert [von lat: discrimen = Unsterschied / diskriminieren = einen Unterschied machen], wenn ich der Person das großkotzige Verhalten kommentarlos hätte durchgehen lassen - weil, ist ja behindert?
    Nochmal: Auch wenn man behindert ist (ich gehe hier von körperlicher Behinderung aus), gelten immer noch die allgemeinen Regeln von Anstand und Höflichkeit. Und über unhöfliche Reaktionen darf man sich immer ärgern.

    Edit: Oh, Paddy war schneller.^^

  6. #46
    Zitat Zitat von Skyter 21 Beitrag anzeigen
    Eine Frage zum Verständnis: War die Person wirklich stumm oder einfach nur zu faul zum Reden?
    Gehen wir davon aus, sie war wirklich stumm: Dann könntest du ihre Reaktion, dir den Pass unter die Nase zu halten, schlicht und einfach falsch verstanden haben. Eben ein Missverständnis.
    Das weiß ich nicht, ich bin aufgestanden und hab die Situation verlassen. Die beschriebene Person saß auch nicht im Rollstuhl (um da Mißverständnissen vorzubeugen), trug aber sehr offensichtlich eine Beinprothese.

    Ist wahrscheinlich immer etwas schwierig, die Situation vom Erzählen einzuschätzen, ihr kennt ja jetzt auch nur meine Version. Es war halt echt ein Thema, das mich nach dem Vorfall bestimmt zwei Tage lang umgetrieben hat.

    edit:
    ...mich umgetrieben hat, weil ich es an der Stelle ja auch hätte sein können, die dort schneller hätte reagieren und Platz machen müssen. Leider habe ich den Menschen nichtmal bemerkt, bis ich den Ausweis im Gesicht hatte (ich weiß noch, daß ich gelesen hatte). Detail, das bedeutend sein könnte, weil sich die Person vielleicht genauso geärgert hat wie ich mich über Leute, die keinen Platz machen. Auf der anderen Seite wiederum darf man ruhig zur Kenntnis nehmen, daß ein lesender Mensch abgelenkt von seiner Umgebung ist. Umstände beachten und so. Verlange ich sowohl von mir selbst als auch von anderen.
    Ich wollte das jetzt allerdings nicht unterschlagen, nachdem es mir wieder eingefallen ist.
    Geändert von Glannaragh (09.05.2014 um 13:46 Uhr) Grund: noch mehr Tippfehler

  7. #47
    Schwamm drüber und fertig. Es bleibt bei den 2 Möglichkeiten: Entweder es war ein Missverständiss, sowas passiert eben mal, oder der Mann hat sich falsch verhalten.

    Wie war eigentlich dein freier Tag gestern?

  8. #48
    Zitat Zitat von Skyter 21 Beitrag anzeigen
    Schwamm drüber und fertig. Es bleibt bei den 2 Möglichkeiten: Entweder es war ein Missverständiss, sowas passiert eben mal, oder der Mann hat sich falsch verhalten.
    Schwamm drüber ist schon lange, keine Sorge . Wegen so etwas ewig einen Groll mit sich herumzutragen, ist reichlich überflüssig. Die Geschichte paßte nur gerade zur Diskussion und ich fand den Apekt interessant, das ist alles .

    Zitat Zitat
    Wie war eigentlich dein freier Tag gestern?
    Da es geregnet und zwischendrin auch ein bißchen gestürmt hat, sind wir zu Hause geblieben und haben ganz viel gegessen . Und uns noch mehr erzählt. Es war also im Endeffekt reichlich ereignislos, aber trotzdem schön. Meine kleine Schwester und ich sehen uns nicht mehr so häufig, da häuft sich dann einiges an, worüber wir quasseln können .

  9. #49
    *Kaffee und Tee koch*

    Ah so ein Bad am Morgen tut richtig gut ^^

    Ich hab gerade mal wieden unseren FB-Account überprüft, ob was ansteht und habe dabei diese furchtbaren Empfehlungen an der Seite gesehen. "Seiten, die dich interessieren könnten" und da eine Auswahl illustrer Gesellen von Bushido bis KayOne. In solchen Momenten wünschte ich mir einen Dislike-Button, damit mir so ein Schmonsens nicht nochmal angeboten wird.

    Aber nicht einmal Amazon kriegt es hin mir Sachen anzubieten, die mich interessieren, also was solls. ^^

  10. #50
    Moin Taverne,

    mit voller Inbrunst: TGIF !!!

    Den Rest von heute bekomme ich auch noch rum. Morgen früh geht es Richtung Flensburg und dann für 1 Woche auf die Ostsee. Wenn ich aus dem Fenster schaue und die Wettervorhersage sehe, kann man nur sagen: sieht gut aus!
    1 Woche die Seele baumeln lassen, Herz, was willst Du mehr.

    *Kaffee und Tee aufsetz, Frühstück zubereit, mit Tasse Kaffee und Kippe auf die Terasse verzieh und aufs Wochenede wartet*

  11. #51
    *tee nehm* ^^

    Zitat Zitat
    Den Rest von heute bekomme ich auch noch rum. Morgen früh geht es Richtung Flensburg und dann für 1 Woche auf die Ostsee. Wenn ich aus dem Fenster schaue und die Wettervorhersage sehe, kann man nur sagen: sieht gut aus!
    1 Woche die Seele baumeln lassen, Herz, was willst Du mehr.
    Ach ich beneide dich ein wenig ^^

  12. #52
    Hm, ich bin ja auch am Überlegen, ob ich mir vor dem anstehenden Umzug im Sommer nochmal eine kurze Auszeit gönne. Wäre auch der erste Urlaub in zehn Jahren. Problem: Ich würde ja gerne eine Studienreise nach Irland machen, aber die sind entweder sehr teuer oder finden zu Zeitpunkten statt, an denen ich dann absolut nicht kann.

  13. #53
    @BIT
    Kannst du nicht nach dem Umzug in Urlaub fahren oder musst du dann wieder arbeiten? Und nur so aus Neugier: Warum ausgerechnet eine Studienreise? Was spricht gegen einen normalen Urlaub?

  14. #54
    Danach darf ich an neuer, aber dann fester Stelle arbeiten. Und da ich ja immer noch an die Ferien gebunden bin, wird das ansonsten nichts.

    Studienreisen sin ja im Prinzip nichts anderes als geführte Busreisen mit ausgeprägtem kulturellen Programm. Und ea mich ja vor allem die Kultur eines Landes interessiert, ist das eigentlich eine recht schöne Lösung, zumal ich auch nicht der Typ bin, der gerne alleine reist.

  15. #55

    Kaffeesüchtiger Wintergeneralissimo
    stars_mod
    Morgäh... oder schon fast Mahlzeit...
    Ich lebe noch. Mehr kann ich momentan nicht sagen. Muss Mails nachlesen...

  16. #56
    Nabend.
    Bin auch noch da, und jetzt auch fertig mit Prüfungen. Für die mündliche in Geschi hab ich 12 Punkte bekommen, den Rest bekomm ich in zwei Wochen gesagt.
    Bin ich froh, dass das endlich vorbei ist. (Wehe dem, der mögliche Nachprüfungen erwähnt )

  17. #57
    Ich freu mich für dich, Muffin ^^ Ach Nachprüfungen. Du hast das sicher gepackt.

    Zitat Zitat
    Ich lebe noch. Mehr kann ich momentan nicht sagen. Muss Mails nachlesen...
    Klingt als wärst du durch einen Körperfresser ersetzt worden 0o

    Heute Abend wird schön gegrillt bei uns. Feine Sache das. Meine Mutter ist in heller Aufregung, weil wir eine Wasserschlange (vermutlich ne Ringelnatter) bei uns im Teich rumflitzen haben, die unseren Fröschen nachstellt. Und sie möchte nicht, dass die armen Amphibien gefangen und heruntergewürgt werden von dem Ding. Die Vorgehensweise ist noch unklar. Ich hab angeregt das Schlangentier aus dem Wasser zu käschern in ne Tüte zu stecken und das Ding an nem Teich in der Umgebung auszusetzen.

    Die Schlange im Wald hinterm Garten auszusetzen erscheint mir nicht so sinnvoll, aber zumindest noch besser als das Problem "dauerhaft" zu lösen.

  18. #58
    Schade scheinbar interessiert sich niemand für Risen 3

    An der Schlangenfront war heute erstmal Ruhe eingekehrt, weil wir gedacht haben, dass sich das Tier über Nacht eine andere Bleibe gesucht hat, aber heute Abend also vorhin ging es doch wieder auf Froschjagd. Bisher sind ihr die Quaker immer weggesprungen ist aber sicher nur eine Frage der Zeit bis sie einen erwischt.

  19. #59
    Bazinga! Wat is denn los hier

    Geht ihr morgen (heute!) auch alle brav wählen? ich hoffe doch

  20. #60
    Zitat Zitat
    Geht ihr morgen (heute!) auch alle brav wählen? ich hoffe doch
    Ich hab meinen Wahlbrief Anfang der Woche schon losgeschickt. Auch wenn sich dieses Mal die Wahlhürde in Luft ausgelöst hat und sich unter Umständen auch mal das Wählen einer kleineren Partei gelohnt hätte, bin ich doch wieder bei meiner Stammpartei geblieben, zumal es diese Wahl auch zwingend erfordert, dass ich meine SPD wieder unterstütze. Wenn es, auch entgegen Muttis ausdrücklichen Willen, doch passiert, dass wir den Kommissionspräsidenten diesmal doch über die stärkste Fraktion bestimmen, will ich auf jeden Fall lieber Schulz sehen als diesen alternden Patriarch aus Luxemburg, den nicht einmal die Luxemburger selbst noch sehen wollten.

    Ich hab bei mir an der Uni um die Ecke ein Wahlplakat der Jungen Union gesehen. Dass die sich bei dem Spruch darauf nicht in Grund und Boden geschämt haben, ist mir echt unbegreiflich. Also drauf zu sehen war Juncker im Großformat und sinngemäß stand drauf, dass Jugend auch eine erfahrene Führung braucht. Auf wiedersehen Mündigkeit

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •