Seite 15 von 19 ErsteErste ... 5111213141516171819 LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 300 von 367

Thema: Fallout 4

  1. #281
    An sich mag ich die Bruderschaft ganz gerne, allerdings nicht wegen ihrer Ideale, sondern weil die IMO so ziemlich die einzige Fraktion ist, die von Anfang an mit offenen Karten spielt und dir direkt klarmacht, was sie für Ziele haben und wie sie diese erreichen wollen (Minutemen mal aussen vor).
    Deren Chef kann ich aber auch nicht ab, ich liebe es dem immer und überall zu widersprechen und Vault Mutti hofft insgeheim auch, dass der irgendwann ganz aus Versehen von seiner Kommandozentrale runterfällt und sie dann seinen Platz einnehmen kann. >__>"


    Ausserdem: Paladin Danse = Best Waifu!
    Und ein ausgezeichnerter Kugelfang odendrein mit seiner Power Armor.
    (Der hat btw eine recht interessante Charakter-Entwicklung, wenn man denn die Brotherhood-Questline verfolgt.)


    Ich warte übrigens gespannt auf Finch Farm Bilder, KingPaddy. !__!
    Und ich bin fasziniert wie gut du dich im Commonwealth auskennst. o_Ô


    Und Shiravuel, falls du irgendwo günstig eine Plasmawaffe ergattern kannst, würde ich zuschlagen, der Waffentyp hilft gut gegen Roboter alles. Schmeiss die Minigun weg!
    Diamond City hat zum Beispiel einen gut bestückten Waffenhändler.

    Geändert von Vincent D. Vanderol (21.07.2016 um 15:09 Uhr)

  2. #282
    Best Waifu? O_O Der ist ein Mann.... Brille an Vincent reich

    Na ja, bis ich mich wieder nach DC traue, will ich erst noch viel größer und stärker werden. Level 11 war tödlich. Plasmawaffe okay dann später, aber die hilft sicher nicht gegen alles und jeden, sondern vermutlich hauptsächlich gegen Roboter oder? Plasmawaffe gegen Supermutant scheint mir jedenfalls keine so grandiose Idee zu sein. Und ab wann kann man die Totenkopfgegner in Angriff nehmen?

  3. #283
    Och pöh! =p Waifu ist für mich ein Universalbegriff und absolut geschlechtsunabhängig!

    Und jain wegen Plasma, der Waffentyp teilt sowohl Energie- als auch Ballistikschaden aus, so dass du damit ein gutes Allzweckwerkzeug an der Hand hast. Die Schadensmenge ist mit Upgrades und Perks auch sehr ordentlich UND du kannst die Waffen als Gewehre und Pistolen ausbauen. Ich mag Plasma. <3


    Der Totenkopf sagt lediglich, dass der jeweilige Gegner einen höheren Level hat als du, es gibt im Wahrnehmungssegment einen Perk der dich im V.A.T.S. Level und Resistenzen deines Gegner sehen lässt, vllt ist das was für dich.
    Die "fetten Brocken" wären Gegner mit einem Stern hinterm Namen, die kommen so ab Level 11 oder 12, glaube ich und je nach Schwierigkeitsgrad unterschiedlich häufig.

  4. #284
    Bin jetzt Level 12 1/2 sozusagen und mag langsam nicht mehr. Ich kann keine Quests mehr fertig machen, weil überall diese überzogenen Gegner rumhängen. Todeskrallen, Supermutanten, Legendäre Blähfliegen gleich im Rudel und egal welche Waffe ich nutze, ich mache kaum Schaden. Und mein dämlicher Hund macht noch den Gegnern die Türen auf, wenn ich mich in einem Raum verschanzt habe -.- Habe mittlerweile auf "sehr leicht" gestellt, aber scheint keinen Unterschied zu machen. Überall Übergegner, wo ich auch lang gehe. Dauernd tot und dauernd neuladen. Da verliere ich die Lust. Weiß nicht, ob das ein PS 4 only-Problem ist, aber mir wird es langsam zu stressig. Hinzu kommt, dass mich die Story nicht wirklich packt. Ihr Baby ist entführt worden und sie hilft in aller Ruhe dem gesamten Ödland? O_o Welche Mutter würde das tun.

  5. #285
    Sry das ich mich jetzt erst melde. Ich hab die Nacht wegen einer terminlichen Arbeit duchgemacht und war heute nach dem Mittagessen wie tot ins Bett gefallen und bin jetzt erst irgendwie wieder auferstanden und mein Kopf fühlt sich noch etwas schwindlig an @.@

    Zitat Zitat
    An sich mag ich die Bruderschaft ganz gerne, allerdings nicht wegen ihrer Ideale, sondern weil die IMO so ziemlich die einzige Fraktion ist, die von Anfang an mit offenen Karten spielt und dir direkt klarmacht, was sie für Ziele haben und wie sie diese erreichen wollen (Minutemen mal aussen vor).
    Ich finde es auch krass wie hart Bethesda nach der Kritik der serienfans an der Bruderschaft in Teil 3 zurückgerudert ist. Die Philosophie von Lyons war trotz ähnlichen Überlegenheitsanspruchs eine offenere, altruistischere. Das wurde natürlich von vielen bemängelt, obwohl ich diese Weiterentwicklung eigentlich konsequent fand. Zudem hatte New Vegas das mit Vero ja auch nochmal ausgebaut, in dem sie eigentlich auch verkörperte, dass die bisherige Ideologie der Bruderschaft eigentlich eine Sackgasse ist, die in den Untergang führen muss.

    Da ist das jetzt wie eine 180°-Wendung und der neue Chef eigentlich ein Relikt, dass nur existieren kann, weil es im Ödland der Hauptstadt an einem starken Gegner wie der RNK mangelt. Aber ich finde es zumindest nett gemacht, dass dieser Wandel im Gegensatz zu Fallout 3 wenigstens erklärt wird. Aber es stimmt schon, dass sie mit offenen Karten spielen. Was es mir leicht macht, mich nicht unbedingt mit ihnen einlassen zu müssen. Danse ist für mich bisher irgendwie eine tragische Figur. Aber mal schauen, was sich da noch so im Laufe der Bruderschafrs-Quest ergibt.

    Zitat Zitat
    Ich warte übrigens gespannt auf Finch Farm Bilder, KingPaddy. !__!
    Ich kann ja leider immer nur an den Wochenenden. Deshalb werde ich jetzt erst zum Weiterbau kommen Ich hab leider ein gewisses Platzierungsproblem anerkannt, dass mit dem automatischen Zusammenstecken der eigenen Segmente zusammenhängt. Die Segmente werden nicht oder nicht richtig verknüpft, wenn man sie direkt übereinander stellt. Ich muss deshalb ein wenig tricksen, um das so hinzubekommen, wie ich das wollen würde ^^

    Zitat Zitat
    Und ich bin fasziniert wie gut du dich im Commonwealth auskennst. o_Ô
    Ich kenne auch noch die meisten Wege in Oblivion ^^ Bei Morrowind wird es langsam schwierig, da ich das so lang schon nicht mehr gespielt habe, vergesse ich da inzwischen eine Menge. So grundsätzlich helfen die vielen Strecken, die ich zum Looten und zwischen den Siedlungen ablaufe deutlich beim Einprägen. Man macht auch direkt weniger von der Schnellreisegebrauch, wenn jedes mal die Gefahr besteht, dass das Spiel dabei einfriert.


    @Shiravuel
    Ich hab die PN bekommen. Das Problem habe ich mit der Zeit auch festgestellt. Ich hab das Ganze aber womöglich nicht so schlimm gemerkt, weil ich dazu neige wirklich jeden Ort abzuklappern, bevor ich wirklich werthaltig weiterzumachen. Also bevor ich überhaupt nach Diamond City gegangen bin, hatte ich fast alles nördlich des Flusses mit Ausnahme der großen Inseln soweit abgehakt und dadurch ne Menge Erfahrungspunkte und Stufenaufstiege gemacht. Wie Vincent schon sagt deuten die Totenköpfe grundsätzlich erstmal nur auf höherlevelige Gegner hin. Die Gegner werden von links oben nach rechts unten hin immer stärker. Also die Stärke nimmt Richtung Osten und Richtung Süden tendenziell immer mehr zu. Da du anders als in New Vegas oder Fallout 3 nicht mehr deine Fähigkeiten hast, über die du deine Angriffe verstärken und verbessern usw. kannst, musst du deutlich mehr darauf achten, auf welche Attribute, du dich zu Anfang konzentrierst, um wichtige Perks für deinen Spielstil freizuschalten.

    Ich bin sonst immer in Fallout eher Gewehre und dann Energiewaffen-Spieler gewesen. Allerdings habe ich durch das Finden einer halbwegs guten Nahkampfwaffen zu Beginn (Kreuzschlüssel mit Klinge) schließlich mehr aus Situationsanpassung meinen Char auf Nahkampf geskillt und einerseits den Schaden mit Nahkampfwaffen über den Stärke-Baum erhöht zudem über die Stärke natürlich auch die Tragekapazität. Ich habe allerdings für den Fall der Fälle auch (stärkere) Schusswaffen dabei. Das Problem die Nahkampfwaffen lassen sich deutlich weniger aufwendig aufrüsten wie Schusswaffen und bleiben daher mit der Grundstärke später immer mehr zurück.

    Was ich als grundsätzlichen Tipp geben kann. Weil ich auch irgendwann das Problem hatte auf immer mehr legendäre Gegner zu stoßen (die zwei Phasen haben, nach dem man nämlich ihre erste Leiste runtergeschossen hat, erhalten die nochmal volle Energie und sind stärker) und den mächtigen Gegnern wie Todeskrallen erstmal nicht gewachsen gewesen zu sein, dass ich irgendwann gezwungen war in Waffenmodifikationen zu investieren. Waffenfreak und Wissenschaft sind da gute und notwendige Perks, die du ins Auge fassen solltest, weil du die für die modifikation von Schusswaffen brauchst. Rüstmeister für das Verstärken normaler Rüstungen brauchte ich bisher nicht unbedingt. Ich habe da nur einen Punkt drauf um glaube ich ein paar essentielle Sache an den Powerrrüstungen zu machen aber ich habe meine Schwere Kampfrüstung, die ich trage bei einem Gegner abgestaubt und das schon vor ewiger Zeit. Aber kann ggf. nicht schaden darüber auch deine Verteidigung zu erhöhen. Worauf ich persönlich setze ist Nahrung. Das Zeug, dass du aus dem Fleisch der verschiedenen Ödland-Kreaturen und oder deinem eigenen Gemüse zusammen rühren kannst hat sehr gute Heilwerte und lässt sich kostengünstig und in großen Mengen selbst herstellen und das praktisch überall, weil eigentlich über all im Ödland Kochstationen herumstehen. So brauch ich fast nie Stimpacks (außer wenn im Kampf Körperteile verkrüppelt werden) und kann die relativ schmerzlos auch in ziemlichen Mengen einwerfen, ohne von Gedanken an Verschwendung geplagt zu werden.


    Generell muss ich deutlich sagen. Das spiel ist auf Action ausgelegt und man merkt das auch am anziehenden Schwierigkeitsgrad mit fortschreitendem Progress. Und ich denke die Nutzung zumindest von Waffenmodifikationen ist da fest in das System eingewebt. Ich gucke jetzt ab und an das Lets Play von Gronkh (und lasse Folgen aus, die mich spoilern könnten bzw. von Orten, wo ich noch nicht selbst war) und der hat das Spiel mit den Waffenmodifikationen inzwischen ziemlich ausgehebelt. Er hat einen Revolver von dem er nur ein paar wenige Schuss braucht, um eine Todeskralle zu legen.
    Also generelle Empfehlung: Benutze mit fortgeschrittenem Level auch fortgeschrittener ausgebaute Waffen. Das letzte mal hab ich meine Waffen ausgebaut da war ich zwischen Lvl 15 - 20 und hatte Wissenschaft und waffenschmied und Waffenfreak etwa so jedes auf Perkstufe 2. Und das hat bisher erstmal gereicht. Damit waren legendäre Gegner, Todeskrallen und Mirelurks zwar immer noch eine Herausforderung aber sie waren machbar. Jetzt wegen der Roboter und anderer mächtigerer Gegner werde ich demnächst meine Perks erhöhen die Waffen noch einmal aufrüsten und mich wieder anpassen. Ich würde also empfehlen, dass so einfach mal zu probieren. Rüste nicht gleich komplett hoch, da das Spiel sonst vielleicht zu leicht wird aber so regelmäßige Anpassung dürfte genau der Weg sein, um Frustration zu reduzieren.

    Auf dem Level, das du hast, würde ich aber empfehlen wirklich noch die meisten Gegenden nur mit Powerrüstung in Augenschein zu nehmen. Ich bin auch erst deutlich später auf ein Gesundheitsniveau gekommen, wo ich auch mal etwas mehr ohne die Powerrüstung aushielt. Das ist kein Beinbruch. Dafür ist sie auch da.

  6. #286
    Ein paar kleine Tipps von mir noch:

    Wechsel Dogmeat gegen Codsworth aus. Der Roboter räumt ziemlich gut auf in den feindlichen Reihen, der Hund scheint mir eher so ein Support zu sein mit Gegner festhalten und so.

    Fortbewegung nur im Schleich-Modus. Man ist zwar langsamer, aber man ist generell immer gut über seine Umgebung informiert. Wenn du gesehen wirst, hau mal die VATS-Taste und schau was dich da denn sieht. Wenns ein übler Gegner ist, kann man ja noch uU wegschleichen.

    Drogen, m'kay? In Notsituationen können die doch nützlich sein. Jet um die Zeit zu verlangsamen, Psycho um mehr Schaden auszuteilen, Med-X für mehr Abwehr etc. Pass nur auf, dass es nicht in einer Sucht endet.^^

    Versuch dich vllt noch eine Weile an der Hauptstory zu halten. Die dortigen Gebiete und Gegner sollten allgemein für den niedrigeren Level ausgelegt sein.

    Falls du gute Wahrnehmung, Geschicklichkeit und Glückswerte hast, kannst du gut auf VATS spezialisieren. Und immer schön die Criticals im Auge behalten. Die Belohnung von Paladin Danse bei der Quest die er dir aufschwartzt ist gut zum VATSen. =)


    Zitat Zitat
    Ihr Baby ist entführt worden und sie hilft in aller Ruhe dem gesamten Ödland? O_o Welche Mutter würde das tun.
    Offensichtlich die Vault-Mutti. =P
    Da habe ich mich zu Beginn ebenfalls ziemlich drüber aufgeregt. Allgemein dass man schon so viel Vorgeschichte aufgedrückt bekommt und auch, dass Mann Soldat sein darf und Frau Anwältin/Hausfrau zu sein hat. Anscheinend bekommt frau im Jura-Studium neuerdings auch fortgeschrittene Waffenschulung und Power Armor Training vorgelesen. =P
    Aber ernsthaft, es ist ein Bethesda-Spiel. Auch wenn die Story einige schicke Momente hat, so steht die Spielwelt und deren Erkundung IMO klar im Vordergrund. Es ist Elder Scrolls...mit Schiessgewehren. Und Siedlungsbau. >__>"

    Zitat Zitat
    Das ist kein Beinbruch. Dafür ist sie auch da.
    Ich empfand Power Armor immer mehr als Last, denn als Stütze. Dein Blickfeld ist eingeschränkt, du hoppelst beim Laufen auf und ab, der zusätzliche Schutz bröselt schnell dahin, wenn man in einen Hinterhalt gerät und von allen Seiten unter Beschuss genommen wird und ausserdem...öhm...naja...man ist ja auch eitel und so...also...gut sieht mein weiblicher Char da jetzt nicht unbedingt drin aus. *hust*
    Aber die Resistenz gegen Radioaktivität ist nett.


    Ich drück dir die Daumen, dass du doch noch deinen Spaß am Spiel findest, Shiravuel. Wer alle Titel in Vagrant Story abkassiert, der erobert auch ein postnukleares Ödland! Tschakaa! =)

  7. #287
    Powerrüstung: gestern ausprobiert und von zwei Ghulen, einem leuchtenden und einem strahlenden mit Sternchen am Namen aus der Rüstung und gleich ins Jenseits gehauen worden. Zudem gehen die Fusionskerne immer so schnell zuende. Hab zwar noch zwei im Inventar, aber das wars dann auch -.-

    Nahkampf: besser nicht. Da war ich schon immer schlecht drin , da ich in dem Gewusel dann aufgrund meiner Augen nicht mal sehe, auf was ich eindresche. Und schon gar nicht, was vielleicht noch von der Seite kommt.

    Mit Codsworth werde ich es dann mal ausprobieren, sobald Preston in Sanctuary steht. Kann meinen Hund schließlich nicht einfach alleine lassen da o_o Preston in Sanctuary deshalb, weil ich nochmal neu angefangen habe und versuche die Specials anders zu verteilen. Wenns aber wieder im Desaster endet, wars das für mich. Ein Spiel soll heutzutage für mich Entspannung bedeuten, nicht Dauerfrust.

    Hauptstory führt mich doch nach DC? Da wurde ich von den wilden Alpha-Hunden auseinandergenommen. Und Supermutanten rannten da rum, also nicht unbedingt was für Low Level-Chars. Drogen mal in New Vegas versucht und schon war ich süchtig. -.- Da konnte ich wenigstens noch zum Doc meines Vertrauens rennen, hier kenne ich nicht mal einen. Wahrnehmung, Geschicklichkeit und Glück ist bei mir zwischen drei und vier. Bin diesmal auch auf einen hohen Int-Wert gegangen, weil: mehr EP, schnelleres Leveln, schneller bessere Perks.

    Schleichen: igitt. War ich auch noch nie besonders gut, mich sieht man irgendwie immer aber ich sehe dann trotzdem im VATS niemanden.

    Na ja: Vagrant Story ist 15 oder 18 Jahre her. Heute würde ich das Gehüpfe sowie das genaue Timing beim Endboss nicht mehr hinbekommen, da meine Augen noch schlechter und meine Reaktionen aufgrund meines Alters mittlerweile wie eine Schlaftablette mit abgelaufenem Verfallsdatum sind.

    Und btw.: der dauernde Siedlungsbau nervt mich auch. Wie schon erwähnt,war ich noch nie ein Sims-Freund oder ähnliches.

    Übrigens zu Waifu Danse Ich würde definitiv Preston wählen. Freundlich, hilfsbereit, anständig, ehrlich, nicht fanatisch und hat was. Muskelmänner wie Danse waren eh noch nie mein Fall ....

  8. #288
    Zitat Zitat
    Hauptstory führt mich doch nach DC? Da wurde ich von den wilden Alpha-Hunden auseinandergenommen. Und Supermutanten rannten da rum, also nicht unbedingt was für Low Level-Chars
    In der Stadt selbst ja nicht. Und außen rum eigentlich auch noch nicht. Die angrenzenden Straßen westlich und südlich davon werden von der Diamond City Wache verteidigt. Die Stadt selbst ist wirklich IN dem Stadion. Eigentlich müsstest du von der hochgeklappten Brücke auf eine Straße kommen, auf der eigentlich weiter keine Gegner sein sollten, wenn du ihr weiter folgst. Eine Kreuzung weiter westlich gibt es eine zugeschüttete Metro-Station und Apartmenthäuser, die direkt an diesem Wasserreservoir stehen, dort gibt es Supermutanten und auch Raider, die sollte man natürlich meiden. Es gibt auf dem Weg allerdings nur eine Stelle, die wirklich gefährlich ist. Auf der Strecke von der Brücke nach Süden gibt es einen kleinen Platz mit einem Baum in der Mitte. Von Norden kommend hast du auf der rechten Seite ein Haus mit Balkonen auf dem Supermutanten hocken und die ggf. auf dich schießen. Einfach weiter nach Süden rennen. Nur ein paar Meter weiter steht alles voll mit Selbstschussanlagen und Stadtwache und dann bist du auch schon durch.

    Hier mal eine kurze Bilderstrecke, wie du von der Brücke bis zum Haupttor kommst:

    https://www.dropbox.com/sh/aygz4yj5v...2mHZoOZ5a?dl=0

    Zitat Zitat
    Und Supermutanten rannten da rum, also nicht unbedingt was für Low Level-Chars.
    Lass dich allein von der Tatsache das es supermutanten sind nicht einschüchtern. Die sind in FO4 auch nur Kanonenfutter. Wichtig ist, was für welche Arten und welches Level die sind. Die um Diamond City herum sind noch relativ schwach und wenn es nur normale Supermutanten ohne Zusatz wie Scharmützler oder sowas sind, solltest du sie relativ leicht wegschießen können. Achte aber drauf, ob die einen Mutantenhund dabei haben. Die sind auch nicht so stark wie sie aussehen, es ist aber ungünstig, wenn du gerade in ein Feuergefecht verwickelt bist und dir so ein Vieh am Bein rumrammeln will.

    Geändert von KingPaddy (23.07.2016 um 09:55 Uhr)

  9. #289
    Ich weiß nicht wie hilfreich das ist, aber ich schreib mal ein wenig dazu wie ich gespielt habe. Grundsätzlich habe ich mit Sicherheit 90% aller Gegner mit VATS getötet. Ich habe so gut wie nie freihändig geschossen (Höchstens ganz zu Beginn des Spiels) sondern bin in Deckung gegangen und hab geschaut wann ich wieder im VATS schießen kann. (Mit Startwerten von Wahrnehmung 5 und Agility 5 (Geschicklichkeit?) hat das bei mir gut geklappt. Später habe ich die Werte natürlich noch gesteigert.) Nahkampf Waffen, Drogen und Power Armor habe ich dabei nie gebraucht. (Ok Power Armor am Ende schon für die radioaktiven Gebiete.) Ich habe dabei nur Einzelschuss-Gewehre (Ballistisch & Energie) benutzt. Die Perks Rifleman (Wahrnehmung 2, erhöht den Schaden von Gewehren) und Gun Nut (Intelligenz 4, Erlaubt es Waffen aufzurüsten) sind dabei am Wichtigsten. Bei Rifleman muss man nur darauf achten das die Gewehre nur Einzelschuss sind, sonst funktioniert der Bonus nicht. (Also keine Maschinengewehre die man gedrückten halten kann und die dann vollautomatisch schießen.) Ab und an stirbt man zwar (eher am Anfang) aber ich habe mit angewöhnt Häufig einen Quick Save zu machen. (Und auch generell oft zu speichern.) Die meisten Kämpfe kann man bei einem zweiten Versuch gewinnen. Das klingt vielleicht alles umständlich, aber ich fand das Spiel auf Normal im Endeffekt relativ einfach.

    Den besten Tipp den ich geben kann um das Spiel zu vereinfachen ist eine der stärksten Waffen die man sehr früh im Spiel finden kann. Noch bevor man Diamond City betritt. Ich pack das mal in den Spoiler falls das nicht alle wissen wollen.

    Die Waffe gehört über das ganze Spiel zu den stärksten Schusswaffen die man haben kann. Und die Munition ist auch überall erhältlich. Für die englischen Namen tut es mir leid, ich hab das Spiel zwar auf Deutsch durchgespielt, aber die Infos sind Online auf Englisch einfach schneller auffindbar.

    Ein Tipp noch zum VATS. Zielfernrohre sind eine Falle was VATS angeht. Sie erhöhen die Kosten für einen Schuss im VATS zu sehr, Reflex Visiere haben dagegen viel geringere AP Kosten im VATS Modus. Die Trefferwahrscheinlichkeit auf hohe Distanzen nimmt zwar ab, aber nicht so dramatisch das es lohnen würde auf die Reflex Visiere zu verzichten.

    Rüstungen sind auch nicht ganz unpraktisch. Sobald man Kampfrüstungen findet (Im Geschäft oder bei Gegnern) sollte man diese Rüstungen auch anziehen (Und aufrüsten, den es gibt Mods die mehr AP für den VATS Modus bringen. ^^)

    Geändert von Kayano (23.07.2016 um 12:03 Uhr)

  10. #290
    Danke Euch ganz herzlich für die viele Mühe, die Ihr Euch gemacht habt ^__^

    Gut zu wissen mit den Supermutanten, ich hatte die auf die Stärke von denen aus New Vegas eingeschätzt. Supermutantenhunde habe ich noch keine gesehen.

    Gewehre sollen wohl auch das beste im Spiel sein, aber meine gerade mal 100 AP bremsen mich da immer aus. Und ja, ich hab Zielfernrohre überall eingebaut, und schieße eh nur im VATS, immer schon. Kein Wunder, dass dauernd nichts mehr geht. Leider habe ich als ersten Perk schon wieder Pistolen genommen, da ich damit immer am häufigsten hintereinander schießen kann. Also nochmal neu anfangen. Hilft denn so ein Gewehr auch gegen Roboter? Weil Vincent ja sagte, dass dagegen Plasma-Waffen am besten helfen. Rüstungen finde ich leider immer nur Raiderleder, Lederharnisch etc. Die ich aber mithilfe vom Rüstmeister schon aufgerüstet habe.

    Codsworth ist eine riesige Hilfe, der pullt nicht alles wie mein Hund, und erledigt vieles blitzschnell. Zum Glück bin ich mit diesem Char erst Level 7 und nicht schon 13 wie mit dem letzten, also tut ein weiterer Neuanfang nicht so weh. Charisma-Kleidung finde ich hoffentlich auch wieder. Diesmal hatte ich einen eleganten Hut sowie ein Palettenkleid gefunden, beides zusammen pushte meinen Cha-Wert auf 7.

    Und die Bilder von DC sehen ja doch anders aus, als das wo ich war. Dachte, das wäre DC, weil dort halt Wachen davon rumliefen, die mich im Stich ließen und zuschauten, wie ich von den Hunden gefressen wurde. Was für Perks sind denn außer den beiden erwähnten noch lebensnotwendig? Ich habe bisher immer Rüstmeister, das Schlossknackerdingsi, Wissenschaft und "Braucht wer einen Arzt" gewählt (bei letzterem merkte ich schon, dass ich den nicht brauche, wenn ich Codsworth dabei habe) Und natürlich dasjenige, mit dem man Waffen modifizieren kann.

  11. #291
    Zitat Zitat
    Da ist das jetzt wie eine 180°-Wendung und der neue Chef eigentlich ein Relikt, dass nur existieren kann, weil es im Ödland der Hauptstadt an einem starken Gegner wie der RNK mangelt. Aber ich finde es zumindest nett gemacht, dass dieser Wandel im Gegensatz zu Fallout 3 wenigstens erklärt wird.
    Ich war auch überrascht wie aus einem höflichen, belesenen und leicht verträumten Buben unter Lyons' Fittichen aus FO3 so ein selbstgerechter Arschkrapfen werden konnte (der obendrein gefühlt doppelt so alt aussieht wie er eigentlich ist, zuviel Testosteron vllt? x__X). Zumindest aber haben sie die Öffnung zur Aussenwelt beibehalten mit ihrer Rekrutierung im Ödland.
    Was den krassen Wandel in FO3 betrifft: Die Leitung ist anscheinend immer stark vom jeweiligen Anführer abhängig (siehe auch Elijah in NV, da ists halt nur ein anderes Extrem), zudem befindet sich der Rest des Vereins größtenteils auf der anderen Seite des Kontinents, so dass von dort wohl nicht zu starke Einflussnahme geltend gemacht werden konnte. Meh,ich bin kein Purist und kein Hardcore-Kenner, mich hats halt nicht so gekratzt und ich fand den Weichspül-Verein unter Lyons' Kommando auch wesentlich sympathischer. =P
    (Habe meiner Vault Mutti daher auch selbigen Nachnamen verpasst, jawohl!)

    Zitat Zitat
    Schleichen: igitt.
    Nooooooo! ;____;
    Naja, du sollst kein Elite-Ninja werden oder so, aber schleichende Fortbewegung verschafft dir in der oberen Bildschirmmitte halt immer Information darüber, ob du gerade in Gefahr bist oder nicht. Super praktisch!
    Und der Schleich-Perk macht auf Stufe 2 und 3 sogar, dass du Bodenfallen wie Stolperdrähte und Minen nimmer auslöst, ein Lebensretter! =)

    Zu anderen Perks: Der Sensenmann-Dingens im Glück-Segment. Gibt eine Chance darauf deine AP bei einem VATS-Kill aufzuladen. Lies dir mal die Beschreibungen durch und schau, ob da noch mehr für dich nützlich ist. Bloody Mess vllt, damit erhöhst du deinen Schadens-Output. Sooooo viele Möglichkeiten. @__@


    Und Roboter sind schwer gepanzert, daher ist ballistischer Schaden generell da nicht so gut, wobei Gewehre mit Perks später einen Teil der Panzerung ignorieren, bis dahin also am besten eine Energiewaffe auf Reserve, vllt sogar ein Energie-GEWEHR! (Das mag ich an Lasern und Plasma, denen kann man wie gesagt sowohl Pistolengriffe als auch Gewehr...griffe anbauen).
    Zitat Zitat
    Heute würde ich das Gehüpfe sowie das genaue Timing beim Endboss nicht mehr hinbekommen
    Also ich habe das damals schon nicht hinbekommen und den mit ner endlos langen Armbrust-Chain plattgemacht, in der Hoffnung dass ich die auch bis zum Ende durchziehen kann und der gar nicht erst zu seiner Attacke kommt! =P

    Zitat Zitat
    Ich würde definitiv Preston wählen.
    Wusstest du, dass das Spiel Mehrfachromanzen erlaubt? Wie wäre es mit einem Harem?
    Aber Preston ist schon okay...abgesehen von seinem Drang hilfebedürftige Siedlungen auf deiner Landkarte ankreuzen zu wollen...vllt seine Vorstellung von Vorspiel, lol!

    Zitat Zitat
    Die Waffe gehört über das ganze Spiel zu den stärksten Schusswaffen die man haben kann.
    Ich bin da mal etwas neugierig. Ich hatte mal ein Lasergewehr mit genau diesem Effekt und habe das einem Companion gegeben, da habe ich dann bemerkt dass die Projektile ganz schön deftig streuen. Ist das nur ein reine Optik oder ist der verursachte Schaden dann auch von der Entfernung zum Gegner abhängig?

    Btw wars bei mir genau andersrum, habe immer alles manuell erlegt. Dann bekam ich diesen einen Companion Perk der VATS-Kopfschüsse genauer macht und dank dem mittlerweile ausgebügelten Bug war ich auf einmal Headshot-Virtuose. =P
    Hach, war das nett damals...

  12. #292
    Zitat Zitat
    . Dachte, das wäre DC, weil dort halt Wachen davon rumliefen, die mich im Stich ließen und zuschauten, wie ich von den Hunden gefressen wurde.
    Es gibt direkt neben dem Stadion aber auf der Ostseite davon einen großen Parkplatz wo Wachen und Selbstschussnalgen auf einem Weg stehen auf dem Parkplatz selbst aber sind wilde Hunde. Du bist offenbar aus der falschen Richtung gekommen, womöglich bist du an der Straße am Fluss eine Kreuzung zu weit gegangen und dann erst abgebogen.

    Wegen den Perks. Ich hab da grundsätzlich geskillt wie in FO3 und NV auch schon, nämlich so, dass ich die Möglichkeiten zum Überreden, Schlösserknacken und Hacken habe. Entsprechend habe ich die Attribute soweit hochgehauen, wie ich sie brauchte und dann auch die Perks belegt, bis ich alles öffnen konnte, hacken oder überreden konnte. Allerdings zwischendurch immer mal wieder einen Punkt für Sachen ausgegeben, die ich punktuell gebraucht habe wie Rüstmeister oder Waffenschmied und die meine Nahkampfstärke gepushed haben.

    Also ich hab auch mehr drauf losgespielt und war nur taktisch, wenn ich was fürs Vorankommen brauchte. Ansonsten habe ich halt das geskilled das gerade zu den Waffen passte, die ich zu der Zeit dabei hatte. Also so wirklich überlebenswichtige Skills kann ich daher nicht so ausdrücklich benennen. Grundsätzlich das Attribut das Aktionspunkte erhöht (ich glaube Beweglichkeit) ist ganz nützlich. Auf Intelligenz habe ich auch Punkte draufgeschlagen, weil es dann mehr XP gibt. Aber ich bin auch mit relativ hohen Werten in Intelligenz und Charisma gestartet von daher.

    Man kann sich eigentlich nicht grundlegend verskillen. Die Gegner respawnen und man kann immer auch noch eine Menge Zeit damit zubringen die Spots im Norden abzugrasen und sich ggf. von Orten fernzuhalten, wo man gemerkt hat, dass dort Biester sind, die noch zu stark sind. Und vielleicht solltest du dich doch noch etwas mit dem Siedlungsbau beschäftigen. Alles was du craftet also auch Möbel und so einen Kram, bringt EXP ein. Also auch noch eine gute Möglichkeit Erfahrung zu verdienen. Ich glaube aber wer ohne großartigen Siedlungsbau spielen will, muss sich stärker spezialisieren. Man kann zwar alles lernen aber die Levelaufstiege werden natürlich auch immer teurer. Ich schätze den Siedlungsbau deshalb als eine gute EXP-Quelle, abgesehen von der tiefen Befriedigung, die er mir gibt. Ansonsten lohnt es auch Siedlungen zumindest dafür aufzubauen, dass du Leute hast die für dich Nahrungsmittel anbauen. Die kannst du als einnahmequelle verkaufen und das Geld dann in bessere Waffen und Kram investieren.

    Und wie gesagt ruhig alle Tiere ablooten, die du so tötest und das Fleisch an Kochstationen zu Nahrungsmitteln verarbeiten.

  13. #293
    Zitat Zitat von Shiravuel Beitrag anzeigen
    Gewehre sollen wohl auch das beste im Spiel sein, aber meine gerade mal 100 AP bremsen mich da immer aus. Und ja, ich hab Zielfernrohre überall eingebaut, und schieße eh nur im VATS, immer schon. Kein Wunder, dass dauernd nichts mehr geht. Leider habe ich als ersten Perk schon wieder Pistolen genommen, da ich damit immer am häufigsten hintereinander schießen kann. Also nochmal neu anfangen. Hilft denn so ein Gewehr auch gegen Roboter? Weil Vincent ja sagte, dass dagegen Plasma-Waffen am besten helfen. Rüstungen finde ich leider immer nur Raiderleder, Lederharnisch etc. Die ich aber mithilfe vom Rüstmeister schon aufgerüstet habe.
    Das im Spoiler angesprochene Gewehr erlegt auch Roboter zuverlässig, ich hab das Gewehr durchgehend für alles benutzt (von den Zeitpunkt als ich gefunden hatte) bis zu dem Zeitpunkt wo ich Gaussgewehre bekommen hab, am Ende des Spiels, aber ich hab keinen Zweifel das ich das Spiel auch mit dem Gewehr hätte beenden können. Plasmawaffen wollte ich immer benutzen weil ich das in jedem Fallout Teil gemacht habe, aber das Doppelschuss Gewehr war leider immer effektiver. Und eine Plasmawaffe mit demselben Effekt zu finden (von legendären Gegnern), war mir im Endeffekt zu zeitaufwändig.

    Was Waffen Mods und VATS angeht sollten man auch darauf achten das kurze und/oder leichte Läufe ebenfalls die AP Kosten senken genauso, wie Schnelllade Magazine. Große Magazine bringen wiederum einen Malus. Schalldämpfer und alles was vorne ans Rohr geschraubt werden kann, hat keinen Einfluss. Das Kernstück (Receiver) das den Grundschaden bestimmt hat auch keinen Einfluss auf die AP Kosten, deshalb sollte das immer auf dem besten Stand gehalten werden.

    Zitat Zitat von Vincent D. Vanderol Beitrag anzeigen
    Ich bin da mal etwas neugierig. Ich hatte mal ein Lasergewehr mit genau diesem Effekt und habe das einem Companion gegeben, da habe ich dann bemerkt dass die Projektile ganz schön deftig streuen. Ist das nur ein reine Optik oder ist der verursachte Schaden dann auch von der Entfernung zum Gegner abhängig?
    Kann sein dass das bei Lasergewehren so aussieht, die Optik der Strahlen ist schon mal wirr. Hatte so eine Waffe aber nie in der Hand. Bei einem normalen Gewehr sind die Einschlagslöcher beider Kugeln immer nur Zentimeter auseinander. Ich glaube es ist mir im VATS noch nie passiert dass eine der Kugeln das Ziel verfehlt hätte.

    Zitat Zitat von Shiravuel Beitrag anzeigen
    Was für Perks sind denn außer den beiden erwähnten noch lebensnotwendig? Ich habe bisher immer Rüstmeister, das Schlossknackerdingsi, Wissenschaft und "Braucht wer einen Arzt" gewählt (bei letzterem merkte ich schon, dass ich den nicht brauche, wenn ich Codsworth dabei habe) Und natürlich dasjenige, mit dem man Waffen modifizieren kann.
    Schlossknacker halte ich für unabdingbar, Rüstmeister ist ebenfalls sehr praktisch. Wissenschaft ist für Energiewaffen wichtig.
    Hacken dagegen habe ich zwar gelernt, aber mein Eindruck war das man auch ohne gut zurecht kommen könnte. Action Boy/Action Girl sind für VATS natürlich auch nicht schlecht. Wenn man so die grundlegenden Perks hat kann man sich als VATS Nutzer auch die Glück Perks anschauen. Der Sensenmann ist natürlich klasse, aber bessere kritische Treffer und das Aufsparen von kritischen Treffern ist zusammen auch sehr mächtig. Man darf nur nicht vergessen sie zu nutzen. (Im VATS muss man zu richtigen Zeit eine Taste drücken um sie auszulösen. Ich meine Viereck auf der PS4.) Das habe ich am Anfang gar nicht mitbekommen, da war meine kritische Trefferleiste immer voll. Kritische Treffer haben auch den Vorteil dass sie immer treffen. Selbst wenn einem der Schuss im VATS nur mit 5% Trefferwahrscheinlichkeit angezeigt wird. Damit kann man bei schweren Kämpfen auch weitentfernte Gegner sofort aus dem Kampf nehmen.

    Daneben fand ich hohe Charismawerte immer ganz praktisch weil sie viele Möglichkeiten eröffnen. Aber das kann man halt auch sehr gut mit Kleidungstücken steigern. Hut, Brillen und Kleider können schnell 4 Punkte bringen. Später kann man auch Rüstungsteile finden die Charisma geben (von legendären Gegner), die kann man mit den kurzen Sommersachen tragen für noch höhere Boni.

    Siedlungsbau hab ich im Gegensatz zu den anderen beiden im Forum hier nur rudimentär betrieben. Man kann sich das Leben aber damit deutlich bequemer machen. Der Weg zu endlosen Reichtum für mich war Wasser. Große Wasseraufbereiter muss man in einer Siedlung ins Wasser stellen (z.B. der Fluss in Sanctuary) und mit Strom versorgen und sie schaufeln einem ohne weiteres Zutun immer wieder Aufbereitetes Wasser in die Werkbank der Siedlung. Ungefähr alle 20 Minuten(habs nicht wirklich getestet?), während man spielt legen sie ihr Wasser dort ab und zwar 40 Stück pro Wasseraufbereiter, abzüglich dem was die Siedler vor Ort so brauchen. Das Aufbereitete Wasser kann man sehr gut verkaufen und simsalabim ist man reich. Ich kam mir vor wie der Wasserbaron des Ödlands. Gibt nur zwei Ding auf die man achten muss. Zum einen muss man das aufbereitete Wasser regelmäßig aus der Werkbank räumen, (Eine Separate Kiste die man selber baut ist dafür Ideal.) weil sie Wasseraufbereiter sonst nichts nachfüllen. Gleichzeitig darf man auch kein schmutziges Wasser in der Werkbank rumliegen lassen, weil die Aufbereiter sonst ebenfalls streiken. Im Notfall wenn es nicht klappt alle Getränke in eine Kiste auslagern. Der andere Nachteil ist das der neue Reichtum natürlich schnell zu Überfällen auf die Siedlung führt. Also müssen Verteidigungsanlagen her.

    Geändert von Kayano (24.07.2016 um 10:46 Uhr)

  14. #294
    Bin mittlerweile schon wieder Level 12 und begeisterter Gewehrschütze, wenngleich noch weit davon entfernt, mit da Overseer-Teil zu kaufen. Hab jetzt erstmal auch einen regen Wasserhandel aufgemacht Ab welchem Level kann man eigentlich "Auf zur Freiheit" (oder wie das heißt) beginnen? Preston würde gerne schon ein Team dahin schicken, ich hab ihn erstmal mit "später" vertröstet.

    Und bis jetzt habe ich Codsworth weiterhin bei mir, obwohl Preston mitkommen möchte und Piper mittlerweile ebenfalls. Ich fürchte nur, dass ich all meine Stimpacks los werde, wenn ich zweibeinige Begleiter mitnehme, und ich muss die ja auch noch ausrüsten, hab aber selbst noch keine gescheite Ausrüstung bis auf einen sehr teuer (und deshalb jetzt pleite ) gekauften Metallarm mit Zusatz Champion. Gibt auch noch + 1 auf Stärke und +1 auf Ausdauer. Hat aber auch 772 Kronkorken gekostet O_o

    @Hacken

    kann man leider nicht ohne zu skillen, da mein Char dann immer sagt, dass das viel zu gut gesichert ist und ich gar keine Möglichkeit habe, das überhaupt zu versuchen. Und schon für Danse muss man ja eine Tür öffnen per Computer und deswegen hab ich einen früheren Spielstand geladen, weil: keine Chance.


    Geändert von Shiravuel (24.07.2016 um 17:30 Uhr)

  15. #295
    Verstehe ich das richtig, dass wir es geschafft haben dir doch noch Spaß am Spiel zu verschaffen?
    Wenn ja, dann willkommen im Club der Vault-Muttis! =D

    Zu deiner Frage: Ist das die Quest mit dem Fort oder wie der Ort heisst? Hmm...hast du schon Mirelurks bekämpft? Die sind der Gegnertyp in der Quest (von vorne angreifen, denn die haben dicke Schalenpanzer), allerdings hast du Verstärkung und kannst dich notfalls auch in den Räumen der Struktur verstecken, ein bissl "Wegzehrung" ist dort auch ausgelegt. Die Totenkopf-Anzeige wirst du allerdings mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wiedersehen. Deine Entscheidung. =)

    Den Champions-Armdingens benutze ich übrigens auch! Hol dir noch das Wastelander-Teil vom Gemischtwarenhändler in DC. Das sind übrigens noch die preisgünstigen legendären Kleidungsstücke, je nach Charisma und Perks können einige Sachen da in den unteren vierstelligen (Edit: Ich meine natürlich fünfstellig, ich kann keine Zahlen =P) Bereich gehen. X__X



    Abgesehen davon habe ich mal ein wenig im Inventar des morgen erscheinenden DLC gespickt und freue mich auf intakte, nicht zerschlissene Möbel...und Toiletten, die nicht aussehen als hätte ein Rudel Hooligans auf selbigen randaliert. Auf den Rest natürlich auch (pfft Vaults, wer will schon Vaults xD), aber Vault-Mutti braucht eben noch ein halbwegs gescheites Badezimmer zur Immersionsmaximierung. >__>"
    Im Prinzip absolute Abzocke, da der ganze Dreck schon im Vanilla-Spiel vorhanden ist und mittels Mod für lau benutzbar gemacht werden kann, aber hey, Season Pass und so. o/

    Geändert von Vincent D. Vanderol (25.07.2016 um 18:55 Uhr)

  16. #296
    Zitat Zitat
    Verstehe ich das richtig, dass wir es geschafft haben dir doch noch Spaß am Spiel zu verschaffen?
    Wenn ja, dann willkommen im Club der Vault-Muttis! =D
    Hmm, irgendwie schon

    Mirelurks: einen mit Mühe geplättet und das war noch ein Weichhautmirelurk oder wie die heißen. Zäh wie nur irgendwas -.-

    Zitat Zitat
    Hol dir noch das Wastelander-Teil vom Gemischtwarenhändler in DC
    LOL, ich hatte das Teil gerade gekauft und angelegt, da kam die Mail über deinen Post hier rein.

    Mittlerweile Level 17 und schon mehrere legendäre Mistkerle umgenietet. Einer hinterließ noch eine schöne Beinrüstung mit - 15 % Schaden durch Tiere. Ein anderer allerdings leider eine wirklich tolle Pistole mit 38 Angriff und 2fachem Schaden bei vollem Leben des Ziels O_o Das gepaart mit einem Schleichangriff muss absolut gemein sein Leider kann ich keine Pistolen, bin diesmal nur mit Gewehren gut.

    Und okay, Du hattest recht mit dem Schleichen. Ich hab schon soviele durch Schleichangriffe geonehittet (was für ein Wort, aber mir fällt kein adäquates deutsches Wort ein dazu), dass ich auch schon mal einen Punkt auf Schleichen gegeben habe.

    Bei Codsworth bin ich sozusagen ehrfürchtig und habe auch den Specialskill von ihm.

    Jetzt weiß ich aber immer noch nicht, wie das mit zweibeinigen Begleitern ausschaut. Muss ich die nun auch teuer ausrüsten und zusätzlich noch Muni geben oder besorgen die sich letztere wenigstens alleine? Würde ja gerne Preston mit mir rumschleppen, zumal ich annehme, dass ich mit dem nur was anfangen kann, wenn ich ihn auch mitnehme. Und kann ich dann weiterhin einfach wild erkunden oder meckert die zweibeinigen dann rum, weil man nicht die Quests macht? Wegen der Stimpacks wäre es mir mittlerweile egal, da ich 50 oder mehr mit mir rumschleppe. Paddys Tipp mit dem Kochen war super und dein Tipp mit Codsworth hat mich eh schon vor viel Schaden bewahrt. Und so haben sich die guten Heilteile angesammelt.

  17. #297
    Zu den Zweibeinern: Wenn du denen neue Waffen gibst, dann musst du auch Munition dazutun, ja.

    Falls du deine Power Rüstung nicht benutzt, kannst du die auch einem Gefährten anziehen (macht man über den Befehls-Dialog), so ist er/sie zumindest gut geschützt. =P Ansonsten rappeln die sich nach Kampfende auch selber wieder auf, falls sie k.o. gegangen sind, für den Fall dass sie deiner Meinung ihre Tagesration Stimpaks aufgebraucht haben.
    Später kommt noch Danse als Begleiter dazu, der ist eine laufende Festung, nur so nebenbei (ich habe ihm einen Gatling-Laser gegeben, jetzt ist er eine laufende Doom Fortress <3).

    Preston steht auf gute Taten (und Waffenbastelei), dass er sich am Ignorieren seiner Quests stören würde, habe ich bislang nicht gemerkt, allerdings kann sein Dialog eingeschränkt sein. Ich wollte ihn nur fragen wie es ihm geht und was er so über die aktuelle Lage denkt und er hat nix anderes als Siedlungen im Kopf. =O

  18. #298
    Abgesehen davon, dass ich bei Preston aus unerfindlichen Gründen keine Möglichkeit mehr habe ihn mitzunehmen,während der Rest der Welt sich darum streitet, wer mich nun begleiten darf, ist das ja eh doof.Wer braucht schon einen Mann, der nur seinen Job und seine Waffen im Kopf hat O_o

    Bin jetzt Level 20 und habe meinen Valentine (zu schade, dass der ein Synth ist und kein Mensch, der wäre definitiv auch was, sein Humor ist ja genial) und muss nun mit ihm in die Höhle der Erinnerungen. Kellog war gruselig, gut, dass ich einen Raketenwerfer hatte, chemsüchtig war ich danach trotzdem und musste erst mal den Doc in DC aufsuchen. Und als ich Fort Hagen verließ, tauchte die Bruderschaft mit gigantischen Luftschiffen über mir auf, die soll ich auch noch abhören. Aber erst nach der Erinnerungshöhle, Nick als Synth und die Bruderschaft schienen mir keine gute Idee zu sein. Er verschwand auch gleich in den Schatten. Ich hoffe, dass ich nach der Höhle die HQ erstmal HQ sein lassen kann und was anderes machen, wie es bei Bethesda ja eigentlich immer ist.

  19. #299
    Zitat Zitat
    Heute ist der langersehnte Tag da und Bethesda veröffentlichen den vierten und vorletzten DLC für Fallout 4. Die Vaults waren eigentlich immer das besondere und spannende an Fallout, etwas das das Spiel aus dem Post-Akokalypse-Genre etwas heraushob.

    Die Vault. Ein Bunker und gleichzeitig ein Ort an dem das Vorkriegsamerika konserviert wurde. Hatte man zuletzt schon in Fallout Shelter die Möglichkeit seine eigenen Vault-Ameisenfarm zu bauen. so geht es jetzt in 3D in den Untergrund.

    Es warten eine Reihe neuer Bau- und Einrichtungsoptionen, die es möglich machen werden alle Siedlungen im Ödland mit dem Chic und den Annehmlichkeiten des vorkriegs-Amerikas auszustatten. Intakte Toiletten, geputzte Kleiderschränke, Betten mit Laken und Decken! Wer also immer schon der Meinung war, dass es schade ist, dass die Post-Apokalypse auch nach 200 Jahren noch so aussehen muss, als wären gerade die Bomben gefallen, dem dürfte der Workshop deutlich Abhilfe verschaffen.

    Doch die neuen Objekte sind nur der erste Teil. Tatsächlich wartet irgendwo im Commonwealth Vault 88 ungeduldig darauf in Betrieb genommen zu werden. Und wer wäre wohl besser geeignet als Aufseher als jemand mit knapp 200 Jahren Vault-Erfahrung

    Also macht euch auf und schafft ein besseres und sicheres Leben... im Untergrund. Promoted by Vault Tec, certified by the American Government.

    Wer sich bereits im Besitz des Season Passes befand, für den dürfte der Workshop inzwischen freigeschaltet worden sein. Alle anderen können den DLC auf Steam für 4,99 € dazu kaufen.

    Und natürlich freuen wir uns darauf eure Vaults oder wahlweise auch eure Siedlungen mit den neuen Möbeln zu sehen. Teilt eure Screenshots oder eure Erfahrungen wie gehabt im Foren-Thread zu Fallout 4 mit uns.
    Viel Spaß beim Bunkern

    Geändert von KingPaddy (26.07.2016 um 14:50 Uhr)

  20. #300
    Zitat Zitat
    Wer also immer schon der Meinung war, dass es schade ist, dass die Post-Apokalypse auch nach 200 Jahren noch so aussehen muss, als wären gerade die Bomben gefallen, dem dürfte der Workshop deutlich Abhilfe verschaffen.
    Ich fand es zwar nie schade, aber ich fand es immer irgendwo sehr fragwürdig bis bescheuert, das die Leute auch nach 200 Jahren in Bretterbuden mit Löchern hausen, und niemand auf die Idee kommt selbst innerhalb der eignen 4 Wände die Müll- und Schrotthaufen beiseite zu schaffen. Man könnte doch annehmen dass über die vielen Generationen zumindest mal einer auf die Idee kommt. Außerdem wieso haben die Einwohner kein Problem Plasmatechnologie zu modifizieren, aber kein Mensch scheint in der Lage zu sein ein gerades Brett zuschneiden. O_o

    Ich meine das verdirbt mir zwar nicht grundsätzlich die Freude an Fallout, aber ich hab mich trotzdem so manches Mal gewundert. ^^

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •