Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 224

Thema: Agents of S.H.I.E.L.D. +Agent Carter 40's Swag

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1

    Agents of S.H.I.E.L.D. +Agent Carter 40's Swag

    ABC Greenlights ‘S.H.I.E.L.D’ Marvel Pilot, Joss Whedon To Co-Write & Possibly Direct

    Eigentlich müsste man gar nicht mehr dazu sagen, der Titel spricht für sich selbst. Jetzt muss nur noch Nathan Fillion bei Castle kündigen und ab mit ihm in den Iron Man Anzug. Wobei für Captain Hammer würde sich evtl auch Thor anbieten...ach egal hauptsache Fillion

    SIX SEASONS and A Movie (50 % davon sind ja schonmal unter Dach und Fach)!

  2. #2
    Genau so hat Firfly auch angefangen...

  3. #3
    Zitat Zitat von Daen vom Clan Beitrag anzeigen
    Genau so hat Firfly auch angefangen...
    Ne, bei Firefly kam der Film danach

  4. #4
    Zitat Zitat von Duke Earthrunner Beitrag anzeigen
    Ne, bei Firefly kam der Film danach
    Ich meinte eher so: Versprochene Staffeln und ein Setting das einfach nicht schiefgehen konnte.
    Aber hey, hoffen wir das beste!

  5. #5
    Firefly hatte aber nicht "Marvel" über dem Titel stehen, was zumindest in Amerika eigentlich schon ein Garant für Einschaltquoten ist (vor allem nach dem Wahnsinnserfolg des Films!), während ersteres ja eher seine kleine, aber fanatische Community hatte. ^^ Wenn sie es nicht versauen, mal sehen. Bin auf jeden Fall gehyped!

    @Duke: Ich würde die "großen" Helden mal nicht erwarten, zumindest nicht in Hauptrollen. Ich erwarte eher so ein "CSI: Marvel Universe".

    Und wie schon im Comic-Thread geschrieben, ich bin gespannt, was sie mit den bekannten Rollen machen, zumindest um Nick Fury kommen sie nicht herum, und andere Schauspieler für bekannte Rollen sind immer so bleeeh...

  6. #6
    Zitat Zitat
    Firefly hatte aber nicht "Marvel" über dem Titel stehen, was zumindest in Amerika eigentlich schon ein Garant für Einschaltquoten ist (vor allem nach dem Wahnsinnserfolg des Films!)
    Äh ja, wann läuft nochmal die dritte Staffel der Sarah Connor Chronicles an?

  7. #7
    Zitat Zitat von Liferipper Beitrag anzeigen
    Äh ja, wann läuft nochmal die dritte Staffel der Sarah Connor Chronicles an?
    Wo wir wieder bei FOX sind, die nichts mit der SHIELD Serie zu tun haben werden.

  8. #8
    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    @Duke: Ich würde die "großen" Helden mal nicht erwarten, zumindest nicht in Hauptrollen. Ich erwarte eher so ein "CSI: Marvel Universe".
    Nao I Can Haz Antman & Wasp & Spiderwoman? plz?

  9. #9
    Schließt sich ja nicht aus. Vor allem Wasp könnte ich gut darin sehen.


    Zitat Zitat von aus einem Interview (Superherohype)
    Joss Whedon has a very full plate at the moment, and that plate is full of Marvel goodies. In an interview with Vulture, he talked about his experience with them and why he signed the exclusive three year deal and the origins of his recently announced S.H.I.E.L.D. TV show.

    When asked about his contract, which covers The Avengers 2, the S.H.I.E.L.D. show, and creative input on the other films, he said, "I loved the idea of being a consigliere. Every writer loves the idea of being able to go in and fix a problem and then leave without obligation. It's fun! I also love these characters and the Marvel universe, and I grew up reading the books, and I've been going back and reading the old books and realizing that they shaped my storytelling way more than I give them credit for. Now I'm starting up a TV show, which is something I really wanted to do, but I thought it wasn't going to be a part of my life for the next several years. It's like a tapas menus of projects that excite me, in addition to the Avengers sequel, which I'm excited for because I'm incredibly excited about the next story that I'm going to tell. For me, it's a huge win.

    "So, it's going to be an insane few years, but I feel ready for that. It's an unholy amount of productivity, but as long as I give it all I can, it's a good thing. What's great is that the deal with Marvel is nonspecific, so I will give all I can, but the moment I can't, I just walk away. The moment I say, 'You know, I'd like to help more on this project, but I need this time for The Avengers,' there's no obligation."

    And when asked how he felt about working on a TV show with a huge promotional push, differing from his other shows, he laughed and said, "You know, I can't guarantee that any of that will happen! But so far, it feels just fine. The important thing to me is that we know what the show is. We love what it is. It came together very organically, so when we went in to pitch [to Marvel], it wasn't like, We're trying to find this because you want a TV show, it was, Check this out. And that's a good way to walk in a room.

    "Good support is wonderful, but it's not a hill of beans, because they may give us all this support and then decide, 'Eh. Yeah, it's Friday.' They might give us all the support and then not do that, but then audiences might go, 'Yeahhh … no.' You just can't be sure. What I do know is that it's the show it should be, and we've got some really dope notions. It's going to work very well for people who either love the Marvel universe or for people who've never dipped a toe in the Marvel universe."

    The Avengers 2 has been set for May 1, 2015 and will be preceded by Iron Man 3 on May 3, 2013, Thor: The Dark World on November 8, 2013, Captain America: The Winter Soldier on April 4, 2014 and Guardians of the Galaxy on August 1, 2014.

  10. #10
    Zitat Zitat von Daen vom Clan Beitrag anzeigen
    Genau so hat Firfly auch angefangen...
    Nein. Denn er ist nicht mehr bei FOX und Jed und Maurissa schreiben mit.

  11. #11
    Agents of S.H.I.E.L.D. ist angelaufen.

    Die Pilotfolge hatte imho jetzt nicht sooo viel, außer Agent Coulson und ner Menge Potential. Die Anzahl der SCHÖNEN MENSCHEN war noch schlimmer als bei Arrow, die Schauspielerei stellenweise auch etwas durchwachsen (wir haben kurz davor zufällig die erste Folge Firefly gesehen, wo das lustigerweise ähnlich ist) und storymäßig war es halt ne sonst unspektakuläre Origin-Geschichte. Dass ich die meisten Jokes schon aus diversen Trailern kannte, hat nicht unbedingt geholfen. In den nächsten Folgen muss die Serie jetzt halt anziehen, womit man denk ich auch rechnen darf. Erfolgreich ist sie scheinbar gewesen, und die Prämisse, die Quirkiness (Lola!) sowie der Fanservice-Grad sind echt nett, zumal ja schon gesagt wurde, dass sie sich extensiv beim Marvel-Universum bedienen werden. Das Team könnte auch interessant werden. Die Nerds haben mich irgendwie am Pacific Rim erinnert. Und es ist halt Whedon. Maria Hill hatte selbst in dieser Folge schon mehr Charakter als im kompletten Avengers-Film.

    Frage aus Interesse: Woran liegt das mit den schönen Menschen? Tut man das für eine bestimmte Zielgruppe, hat das was mit dem Sender zu tun? Steht Whedon da einfach drauf? Gibt ja viele Serien, die das genau so machen, und ebenso viele, die es komplett anders machen.

  12. #12
    Gegenfrage: Gibt es sonderlich viele Serien/Filme, wo mal Normalos zu sehen sind? Ich warte auch generell mal auf nen hässlichen Superheld.

  13. #13
    Zitat Zitat
    Gegenfrage: Gibt es sonderlich viele Serien/Filme, wo mal Normalos zu sehen sind? Ich warte auch generell mal auf nen hässlichen Superheld.
    Klar, wenn du bei HBO oder so guckst, sind die Raster meistens durchwachsener. Person of Interest auch (obwohl da oftmals die wöchentlichen Nebencharaktere hervorstechen).

    @Karl: Three words.





    Es sollen aber durchaus viele Schurken aus dem Batman-Kanon auftauchen. Ich sage erstmal nichts zu der Serie, bis man was von ihr SIEHT. DC cancelt/verschiebt sowas ja gern mal (zuletzt Wonder Woman), und das kann bisher ebenso schiefgehen wie interessant werden. Außerdem fühlt es sich wieder mal schrecklich stümperhaft nach Trittbrettfahrerei an.

  14. #14
    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    Klar, wenn du bei HBO oder so guckst, sind die Raster meistens durchwachsener. Person of Interest auch (obwohl da oftmals die wöchentlichen Nebencharaktere hervorstechen).
    Also bei Person of Interest haben wir unter den Protagonisten auch nur Posterboy Reese, sowie Root und Shaw. Über Finch können wir uns streiten, aber Carter und Fusco sind angenehm normal.

    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    @Karl: Three words.
    hissssssss!
    Weiche von mir!

    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    Es sollen aber durchaus viele Schurken aus dem Batman-Kanon auftauchen. Ich sage erstmal nichts zu der Serie, bis man was von ihr SIEHT. DC cancelt/verschiebt sowas ja gern mal (zuletzt Wonder Woman), und das kann bisher ebenso schiefgehen wie interessant werden. Außerdem fühlt es sich wieder mal schrecklich stümperhaft nach Trittbrettfahrerei an.
    Kann sein, dass sie das als Reaktion auf SHIELD durchgewunken haben, aber wenn sie es nicht heillos verbocken, dürften die Serien sich sehr unterscheiden. SHIELD ist eine Geheimorganisation, Gordon ist ein normaler Polizist. Ich habe mir das immer wie ein Tatort: Gotham vorgestellt, bloß mit übergreifenden Plot. Man muss auch daran denken, dass Gordon kein Vigilante ist und am Anfang auch gegen Batman stand.

  15. #15
    Zitat Zitat von La Cipolla Beitrag anzeigen
    Frage aus Interesse: Woran liegt das mit den schönen Menschen? Tut man das für eine bestimmte Zielgruppe, hat das was mit dem Sender zu tun? Steht Whedon da einfach drauf? Gibt ja viele Serien, die das genau so machen, und ebenso viele, die es komplett anders machen.
    Und ich hatte schon gedacht ich wäre der einzige den sowas ankotzt.
    Nachdem wir den neuen StarTrek gesehen hatten, haben wir im Freundeskreis sogar das geflügelte Wort des "StarTrek School of modeling" eingeführt durch die augenscheinlich Bösewichter, Untote, Superhelden, Superschurken, Kaffeeverkäuferinnen und so ziemlich jede Frau in jedem Film und jeder Serie gehen muss, bevor sie die Welt bedrohen oder retten darf. Da sind wir mittlerweile auch schon leicht angenervt von...

  16. #16
    Eine Freundin von mir sieht sich partout keine Serie an, in der nicht (mindestens) alle Hauptcharaktere schön sind. Sie sagt, Serien haben gewisse Freiheiten, die das echte Leben halt nicht hat, und die Charaktere sollen in allen Belangen "übermenschlich" sein - eben auch im Aussehen.* Also gerade auch bei Comic-Verfilmungen und Superhelden-Serien etc., oder bei Serien über geniale Diebe wie z.B. White Collar.

    Finde ich zwar eine krasse Einstellung, aber vor allem, weil sie das so offen zugibt. ^^ Ich glaube, viele Menschen denken irgendwie so. Ich glaube, mir geht es sogar manchmal auch so, aber bei Arrow z.B. finde ich es richtig übertrieben. (Deswegen habe ich ihr die Serie vorgeschlagen. Sie mochte sie nicht wegen der Handlung.) Und geniale Serien wie Misfits oder andere britische Serien gar nicht erst anschauen zu wollen, weil ein paar Charaktere hässlich (bzw. einfach realistisch) sind, finde ich unmöglich.

    *) Mir fällt gerade auf, wie faschistisch das klingt. Brr.

  17. #17
    The fuck ^^ Ich kenne eigentlich auch nur das Gegenteil (wie es Daen beschreibt).

  18. #18
    Naja, ich denke mal, dass es jeder angenehmer findet, wenn er attraktive Menschen sieht. Der Realismus leidet nur erheblich darunter. Vielleicht kann sich der Eine oder Andere auch eher mit hässlichen Charakteren identifizieren.
    Bei Arrow ist es aber wirklich übertrieben. Meine Kollegin hat mich schon zwei Wochen damit genervt, dass das ne Frauenserie wäre, nur anhand der VOX-Vorschau. -.-

  19. #19
    Ich fands sehr sehr sehr mittelmässig. Das Thema ist dann doch irgendwie ausgelutscht (Alphas, Heroes).
    Und was mich am meisten nervt ist der Tech Guy. Anscheinend gibts heutzutage ob für Serie oder Film immer nur ein Casting Choice für solche Charaktere. Hibbeliger Nerd, mit Spießer Kleidung, und am besten noch mit britischem Akzent.

    Geändert von Duke Earthrunner (27.09.2013 um 10:31 Uhr)

  20. #20
    Pilot war ok. Ich bin nicht enttäuscht, denn es hat mir auf jeden Fall besser gefallen als Dollhouse (was'n Maßstab) und da ich immer mehr die Erfahrung gemacht hab, dass verdammt gute Pilots zu einer sehr schnell abbauenden Serie führen, find ich "ganz gut" immer noch stark in Ordnung. Ansonsten war ich als Whedon-Fangirl doch wieder etwas am Freuen, als ich Shepherd und Gunn gesehen hab. Mal gucken.

    Zitat Zitat
    Frage aus Interesse: Woran liegt das mit den schönen Menschen? Tut man das für eine bestimmte Zielgruppe, hat das was mit dem Sender zu tun? Steht Whedon da einfach drauf? Gibt ja viele Serien, die das genau so machen, und ebenso viele, die es komplett anders machen.
    Ach, ich guck Supernatural. Da stört mich der übertriebene Lipgloss der Nerdtussi ja nichtmal, das ist ja schon fast natürliches Auftreten. Ansonsten kann ich das nichtmal auf einen Sender oder einen Schauspielertyp beschränken. Es hat auch sehr viel mit dem Make-Up-Stil in amerikanischen Serien zu tun, finde ich, der auch bei Männern gerne übertrieben wird.

    Zitat Zitat
    Ich warte auch generell mal auf nen hässlichen Superheld.
    Also, ich steh nicht wirklich auf den Hulk, Jonah Hex und Darkman. . Warte lieber auf die hässliche Superheldin.

    Und jeder, der was gegen Birds of Prey hat, kann den gigantischen Trash-Faktor einfach nicht schätzen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •